Nett & Verletzlich: Was ist männlich?

105 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ist es männlich verletzlich zu sein, einer Frau zuzuhören und nett zu sein, solang sie nett ist? Ist Nettigkeit ohne den Hintergedanken "sie soll mich dafür mögen" gut? Weil wie soll man bei Frauen gut ankommen, wenn man gar nicht nett ist? Wo sind die Grenzen, was würdet ihr sagen?

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich? Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du darfst, verletzlich sein, zuhören, nett sein, Plüschtiere mögen unsw....

was du nicht darfst ist mehr in sie zu investieren, wie sie in dich investiert

auf das Aussehen zu achten ist sowieso unumgänglich, wenn du erfolgreich sein willst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay sprich ich kauf ihr was, ich bin nett zu ihr und sie schiebt drama und redet hinter meinem Rücken und ich investiere trz Zeit in sie. Das ist dann ZU nett. Oder ich kauf ihr was um ihr zu gefallen? Oder ich höre ihr zu damit sie mich mag und vielleicht mit mir schläft und nicht weil ich ein Gefallen tun kann?

Oder ich stelle ihre Sachen bzw. sie im Vordergrund zu meinen Sachen z.B. ich muss Klausur schreiben und sie will vorbeikommen. Ich kann nix am Stoff und ich kann ihr nicht nein sagen, weil sie ja dann sauer sein kann. So kommt sie zu mir und am nächsten Tag verhaue ich die Klausur.

Das sind Sachen die mit zu Nett gemeint sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es männlich verletzlich zu sein,

Das ist nicht gut.

einer Frau zuzuhören und nett zu sein ,solang sie nett ist?

Das ist in Ordnung.

Ist Nettigkeit ohne den Hintergedanken "sie soll mich dafür mögen" gut?

Nein.

Weil wie soll man bei Frauen gut ankommen, wenn man gar nicht nett ist? Wo sind die Grenzen, was würdet ihr sagen?

Die Grenze ist da, wo jemand anfängt, Dich auszunutzen und zu verarschen.

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich?

Naja...

Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist sehr wichtig.

Und sich auch körperlich in Form zu halten, ist ebenfalls sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay so extrem war es ja bei mir noch nie dass ich ausgenutzt wurde aber kenne 3-4 Fälle.. gut dann weiß ich ca Bescheid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es männlich verletzlich zu sein,

Jeder Mensch ist verletzlich... wenn du jetzt wegen jedem Blödsinn anfängst zu heulen dann kommt das sicher nicht an.

Wenn du mal zeigst das du von wem enttäuscht bist wenn der dich wirklich verletzt hat ist das MENSCHLICH.

einer Frau zuzuhören und nett zu sein ,solang sie nett ist?

Willst du ihr den Schädel einschlagen oder wie?

Natürlich ist es ok wenn sie sich korrekt verhält das du nett bist... wie bei jeden anderen Menschen auch.

Ist Nettigkeit ohne den Hintergedanken "sie soll mich dafür mögen" gut?

Jeder Mensch hat Hintergedanken, jeder Mensch tut etwas weil er dafür im Gegenzug etwas bekommt.

Wenn Freundschaften auf emotionaler/etc. Ebene keinen "Mehrwert" hätten würde es sie nicht geben.

Daher hast auch du Hintergedanken, immer, bei ALLEM was du tust.

Selbst wenn du es dir nicht eingestehen willst.

Weil wie soll man bei Frauen gut ankommen, wenn man gar nicht nett ist? Wo sind die Grenzen, was würdet ihr sagen?

Wer sagt dir/Wo hast du gelesen das du nicht nett sein darfst?

Mich dünkt du bist einer derjenigen die hier was über Alpha-Sein gelesen hat und es falsch verstehen.

Männlich/Alpha zu sein bedeuted nicht unhöflich zu sein oder jemanden eine reinzuhauen!

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich? Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Hör auf über sowas nachzudenken... Machts dir Spass? Dann tu es!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts ist attraktiver, als ein Mann, der sich ernsthaft verletzlich zeigt.

Es ist nie gut, verletzlich zu sein.

Jeder Mann, der eine fremde Frau anspricht, weil sie ihm wirklich gefällt, setzt sich so einer Situation aus.

Er geht das Risiko ein, einen Korb zu bekommen.

Aber was hat das mit "Verletzlichkeit" zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts ist attraktiver, als ein Mann, der sich ernsthaft verletzlich zeigt.

Es ist nie gut, verletzlich zu sein.

Jeder Mann, der eine fremde Frau anspricht, weil sie ihm wirklich gefällt, setzt sich so einer Situation aus.

Er geht das Risiko ein, einen Korb zu bekommen.

Aber was hat das mit "Verletzlichkeit" zu tun?

Nochmal: Verletzlichkeit hat nichts mit eierlosem Verhalten zu tun. Jeder Mensch, der sich einer direkten Ablehnung aussetzt, zeigt sich angreifbar und folglich verletzlich.

Jeder Mensch, der versucht, dies zu vermeiden (z.B. durch Überkompensation im Pseudo-Alphastil), sich also nicht verletzlich zeigt, hat Angst vor Ablehnung und der Konfrontation mit anderen.

Dieser jemand ist also stärker von der Meinung anderer abhängig als jemand, der offen die Konfrontation sucht und ehrlich zu seinem Ziel steht und auch das Risiko einer Ablehnung eingeht.

Das ist gerade der Inbegriff der Needyness (ja ich hab mich etwas auf Needy und non-Needy eingeschossen, aber es ist schön einfach in diesen Dimensionen zu denken und entspricht auch meiner Erfahrung).

Wenn ich das Risiko eines Korbes offen eingehe (in welcher Form auch immer), zeige ich mich aufgrund der Ablehnung zwar verletzlich, aber auf keinen Fall needy (was stellvertretend als Attractionkiller steht). Ich zeige einer Frau aber auch, dass sie begehrenswert ist. Wenn es die richtige Frau ist (eine Frage der Demographie), löst das automatisch das Dilemma, einer Frau Interesse zu signalisieren ohne needy zu wirken. => Attraction-boost.

Wenn ich versuche meine verletzliche Seite zu verstecken, guess what... genau, ich mach mich abhängig.

Diese Sichtweise stammt natürlich nicht von mir, aber meine Erfahrung deckt sich ganz gut mit dieser. Durch das Buch "Models: attract women through honesty" kann ich das jetzt auch, wie oben geschildert, alles gut in Worte fassen.

Wenn hier Verletzlichkeit als synonym für Rumheulen steht, ist der Begriff einfach falsch verwendet. Man sollte schon mit sich und seinem Leben einigertmaßen zufrieden sein und sich dann erst um Frauen kümmern. Die eigene Verletzlichkeit aber zu umschiffen, zeugt einfach nur von Angst.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte so wie ich das verstanden habe alles kalibrieren und alles in einem vereinen. Aber ich glaube Gefühle zeigen ist wichtig als Mann oder nicht? Ich kenne viele Typen die mir sagen: Sei wie ein Mann oder "wie ein Mann handele" oder du bist wie eine Frau aber mir kommt es so vor, als ob sie sich selber unmännlich fühlen.

Was ist daran so schlimm sich gut anzuziehen und auf sein Aussehen aufzupassen? Was ist daran schlimm sich gute Kleidung auszusuchen und nicht alles nehmen was da steht.

Vielleicht fühl ich mich auch selber einfach nur unmännlich

p.s. ich kenne Typen die möchtegernmachos sind und keine Frauen haben, dann typen die verletzlich sind und etwas weiblich und haben viele Frauen. Ich kenne sozialisierte Typen, die nur als guter Freund sind und ich kenne weniger sozialisierte Typen, die eine Freundin haben.

Worauf kommt es denn an? Vielleicht hab ich einfach nur einen falschen Prototypen im Kopf oder es gibt keinen Prototypen..

bearbeitet von drenay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TE. Es kommt auf die Basis an, die dahinter steckt.

Wenn du ansonsten ein richtiger Kerl bist, einen männlich-souveränen Frame hast, dich nicht leicht verunsichern lässt, dann darfst du natürlich auch ab und zu mal Momente haben, in denen du dich verletzlich zeigst. Quasi deine "weiche" Seite. Das gleiche gilt z.B. auch für Sachen wie Gedichte schreiben, selber sensibel-gefühlvolle Musik machen etc. Das ist dann sozusagen die Kirsche auf der Torte. Kombiniert mit einem männlichen Frame ist es fast unschlagbar. Es sind oftmals die Momente, in denen Frauen das Herz aufgeht, in denen sie das Gefühl haben, dem Mann emotional sehr nahe zu sein und in sein Herz schauen zu können. Allerdings nur (!), wenn dahinter ansonsten ein "richtiger Kerl" steckt und diese Momente aus einer Postition der Stärke heraus kommen. Du bist also nicht "schwach", sondern lässt für einen kurzen Zeitraum bewusst Emotionen nach außen zu, und zwar weil du es willst und kannst.

Wenn du dagegen ein Typ bist, der sich dauer-verletzlich, hyper-sensibel usw. zeigt, dann wirst du damit zielstrebig auf die Schnauze fallen. Und zwar zu recht. Das Leben ist nunmal keine Hollywood-Schnulze, die Heulsusen und Sensibelchen belohnt, nur weil sie der Frau so schön "Ich liebe dich.." sagen.

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich?

Ja, das ist aus Sicht der meisten Frauen unmännlich. Versuch das mal mit anderen Hobbies (insbes. Sport) auszugleichen, falls du dich wirklich nicht von deinen Kuscheltieren trennen willst.

Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Nein. Das ist prinzipiell gut. Gutes Aussehen ist sehr wichtig und ein Mann darf sich auch pflegen. Aber übertreib es nicht. Steh nicht stundenlang im Bad und kämm dir die Haare.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dreibein, jeder Mensch ist verletzlich.

Ehrlichkeit mit den eigenen Gefühlen und der eigenen Verletzlichkeit ist wesentlich attraktiver, als ein emotionaler Steinklotz, der sich selbst nicht eingesteht, dass er Gefühle hat.

Die Dinge, die Du nennst, TE, sind alle okay.

Viel wichtiger ist, wie schon geschrieben wurde, dass Du souverän bist, Dich nicht verunsichern lässt, weißt, wer Du bist und was Du willst usw.

Wenn dann ein Kuscheltier auf Deinem Nachttisch steht oder Du mal verletzlich bist oder sogar weinst, tut das Deiner Attraktivität keinen Abbruch, sondern steigert sie nur.

Übrigens: Der mutigste Mann ist doch der, der wirklich zu sich und seinen Gefühlen und Ängsten stehen kann und mit dem Herz auf der Brust lebt.

Männer, die sich die größte Mühe geben, nicht verletzlich zu sein und Panik haben, sich wirklich auf etwas einzulassen, weil es ja weh tun könnte, halte ich für Schisser. Darin sehe ich nur Schwäche und keinerlei Stärke.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es männlich verletzlich zu sein, einer Frau zuzuhören und nett zu sein ,solang sie nett ist? Ist Nettigkeit ohne den Hintergedanken "sie soll mich dafür mögen" gut? Weil wie soll man bei Frauen gut ankommen, wenn man gar nicht nett ist?

Leider: Nein.

Frauen mit Alternativen stehen da einfach nicht drauf.

Vor beendetem(!) fc solches Verhalten nicht zeigen.

Danach kann es "sensibel" oder "was besonderes" sein, vorher ist es needy/creepy usw. blablabla

____________________________________________

Wo sind die Grenzen, was würdet ihr sagen?

Da wo Du selbst sie Dir in absoluter Unabhängigkeit von weiblicher Reaktion selber setzt.

Die Dinge wo Du Dir sagst: "XY würde ich für kein HB9,9 der Welt ändern!" und das auch vor Dir selbst echt so siehst...da ist Deine Grenze.

Ausser das hindert Dich permanent zu 100% (nicht 95%!) am closen, dann ist es bullshit.

____________

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich? Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Vor fc nicht erwähnen.

Nach "fc" ist es dann "etwas besonderes" oder "selbstbewusst", vor fc ist sowas schon "creepy".

(Ich sammel z.B. antiquarische Bücher, für Fraueni.d.R. der Inbegriff von nerdiger Langeweile - einfach mal das Maul halten hilft oft schon ne Menge, nachher ist es dann auf einmal interessant)

bearbeitet von Vierviersieben
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube wir müssen mal ganz schnell anfangen zu differenzieren bzw zu definieren, denn die Aussagen vom TE sind total oberflächlich.

Was meinst du mit verletzlich? Dass du Trauer empfinden kannst, wenn etwas Schreckliches passiert? Das ist menschlich

Das du weinst, wenn ihr Dirty Dancing guckt?

Was heißt du magst Kuscheltiere? Hast du einen Teddy im Zimmer stehen, den dir deine Eltern bei der Geburt geschenkt haben oder eine ganze Sammlung von Steiftieren in deinem Bett und Regale voll davon?

Willst du ihr eine Kleinigkeit schenken, weil du es so möchtest, oder willst du ihr etwas schenken, weil du denkst, dass du ohne dies zu tun nicht bei ihr landen kannst und denkst, dass sie dich erst dann mag, wenn du ihr materielle Dinge schenkst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich? Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Es kommt ganz darauf an wen man fragt.

Aber wenn ich etwas über Männlichkeit wissen will richte ich meine Fragen z.B. an einen gestandenen Mann Mitte 40 der mir hier ein echtes Vorbild sein kann, und nicht an ein Schulmädchen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mag z. B. Plüschtiere ... ist es unmännlich? Ich achte sehr auf mein Aussehen. Ist es unmännlich?

Vor fc nicht erwähnen.

Nach "fc" ist es dann "etwas besonderes" oder "selbstbewusst", vor fc ist sowas schon "creepy".

(Ich sammel z.B. antiquarische Bücher, für Fraueni.d.R. der Inbegriff von nerdiger Langeweile - einfach mal das Maul halten hilft oft schon ne Menge, nachher ist es dann auf einmal interessant)

Hier ist ja das Phänomen, was ich bereits vorher angesprochen hatte.

Es könnte ihr nicht passen, also verschweige ich es ihr, bis ich das habe, was ich will. Damit gehe ich erstmal kein Risiko ein, dass sie mich dumped. Ich gehe mal davon aus, dass das Büchersammeln sicherlich nicht dein einziges Hobby ist (ich find's übriges sehr spannend, aber bin ja auch ein Mann :p) und du es deswegen einfach nicht für nötig hältst, sowas von Anfang an zu erzählen. Vielleicht ist dir auch nicht wichtig, was sie davon hält. Kann ja auch nach dem "FC" wirklich etwas sein, dass dich sehr interessant macht. Deswegen ist das jetzt nicht auf dich bezogen, sondern nur eine Ergänzung zu dem, was ich vorher geschrieben habe.

Aber mal angenommen, du bist auf der Suche nach mehr als nur einem FC und dir wäre es sehr wichtig, was die Person von einem bestimmten Hobby von dir hält. Z.B. unterhältst du dich gerne über antiquarische Bücher, verbringst viel Zeit mit lesen etc.

Was wäre da schlauer, als bei einem Approach schnell auf dieses Thema zu lenken? Binnen Minuten weißt du, was die Person davon hält. Du polarisierst enorm. Plötzlich wendet sich das Blatt: du verschweigst ihr nicht etwas, sondern du sortierst sie aus und ersparst euch beiden eine Menge Zeit.

Das mit dem Hobby ist vielleicht nicht das beste Beispiel. Besser ist es, man überträgt das auf das eigene Wertesystem. Viele Männer würden Frauen ficken ohne sie wirklich zu mögen. Indem man aber polarisiert, sich dadurch "verletzlich" (im Sinne von angreifbar) zeigt, sortiert man schnell aus und findest die Menschen, für die es sich wirklich lohnt und "verschwendet" nicht sein Zeit.

Der TE sollte aber mal klar stellen, was er mit Verletzlich meint. Für mich ist es gerade, zu seinen Werten zu stehen und auch mal ein Risiko einzugehen und nicht aufgrund von Angst seine Werte hinter dem Berg zu halten. Sich einfach auch mal schutzlos präsentieren und die Konsequenzen tragen.

Für mich bedeutet es NICHT, wehleidig zu sein. Sich Tage in ein Zimmer einzuschließen und rumzuflennen oder zickig auf verletzende Worte zu reagieren. Da sind die Probleme dann ganz woanders.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber mal angenommen, du bist auf der Suche nach mehr als nur einem FC und dir wäre es sehr wichtig, was die Person von einem bestimmten Hobby von dir hält. Z.B. unterhältst du dich gerne über antiquarische Bücher, verbringst viel Zeit mit lesen etc.

Für echte LTR habe ich eine totsimple Selektion:

Ich PU-e nicht und benehme mich ganz normal und natürlich.

Viele Männer würden Frauen ficken ohne sie wirklich zu mögen. Indem man aber polarisiert, sich dadurch "verletzlich" (im Sinne von angreifbar) zeigt, sortiert man schnell aus und findest die Menschen, für die es sich wirklich lohnt und "verschwendet" nicht sein Zeit.

Stimme zu.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dreibein, jeder Mensch ist verletzlich.

Das mag sein.

Aber der Mensch trainiert (sei es körperlich, sei es geistig, sei es beides), um seine Verletzlichkeit auf ein Minimum zu reduzieren.

Übrigens: Der mutigste Mann ist doch der, der wirklich zu sich und seinen Gefühlen und Ängsten stehen kann und mit dem Herz auf der Brust lebt.

Männer, die sich die größte Mühe geben, nicht verletzlich zu sein und Panik haben, sich wirklich auf etwas einzulassen, weil es ja weh tun könnte, halte ich für Schisser. Darin sehe ich nur Schwäche und keinerlei Stärke.

Ein sehr subtiler Shittest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit verletzlich meine ich einen, der einen Korb bekommt und sich danach scheiße fühlt oder wenn irgendein dummer Spruch kommt. Und mit Plüschtieren mein ich z.B. 1 tier in meinem Zimmer keine Sammlung. Und mit nett mein z.B. einfach nur nettes Verhalten wenn sie sich mir gegenüber nett verhält. Wenn sie sich scheiße verhält tolerier ich das nicht sondern setze meine Grenzen.

Und ich lasse mich nicht ausnutzen aber ich weiß immernoch nicht ob ich vilt nicht zu nett bin. Ich bin ziemlich gastfreundlich etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit verletzlich meine ich einen, der einen Korb bekommt und sich danach scheiße fühlt oder wenn irgendein dummer Spruch kommt.

Dann muss man sich doch nicht scheisse fühlen. Es gehört im Leben einfach dazu, dass man mal einen Korb bekommt. Na und?

Dafür gibt es dann eine Zauberformel: "Die Nächste bitte."

Und mit Plüschtieren mein ich z.B. 1 tier in meinem Zimmer keine Sammlung.

Das ist in Ordnung. Warum machst Du Dir überhaupt Gedanken darüber?

Und mit nett mein z.B. einfach nur nettes Verhalten wenn sie sich mir gegenüber nett verhält.

Das ist in Ordnung.

Wenn sie sich scheiße verhält tolerier ich das nicht sondern setze meine Grenzen.

Sehr gut.

Und ich lasse mich nicht ausnutzen aber ich weiß immernoch nicht ob ich vilt nicht zu nett bin. Ich bin ziemlich gastfreundlich etc..

Sehr gut.

Du hast gute Manieren (das ist alpha).

Du lässt Dich aber nicht ausnutzen und verarschen (ebenfalls alpha).

Alles in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts ist attraktiver, als ein Mann, der sich ernsthaft verletzlich zeigt.

Es ist nie gut, verletzlich zu sein.

Sorry, aber wer so etwas behauptet, hat ein ernstzunehmendes Problem

mit seinem Selbstwertgefühl!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.Ist es männlich verletzlich zu sein,

2.einer Frau zuzuhören und nett zu sein ,solang sie nett ist? Ist Nettigkeit ohne den Hintergedanken "sie soll mich dafür mögen" gut?

3.Weil wie soll man bei Frauen gut ankommen, wenn man gar nicht nett ist? Wo sind die Grenzen, was würdet ihr sagen?

1. Weis nich ich kann das nich entscheiden, ich weis nur das RnB Sänger massiv layen, scheinbar kommt das nich schlecht an.

Kommt eben auf den Ckarakter drauf an, wenn du so bist dann ists cool, aber du brauchst nich so zu tun.

2.das ist ein wichtiges Standbein, echtes interesse ist eine gute Sache, du wirst es mit Rapport sehr sehr leicht haben.

3. Antwort von PippiLangstrumpf

ich denke du hast eine komplett verquere Auffassung von Alpha, denkst das ist son "Arschloch- Badboy" -Ding.... Oder?

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, das alles bei dir in Ordnung ist, bis eventuell die Probleme, die du dir hier selber konstruierst.

Nett sein ist doch ok, wenn du dich nicht ausnutzen lässt oder siehst du das nicht so? Hast du eventuell doch schlechte Erfahrungen damit gemacht?

Irgendwoher muss es doch kommen, dass dir solche Fragen stellst? Was sind konkret die Probleme, bei denen du momentan festhängst?

Zu der Sache mit den Körben und den Sprüchen: Mindset ändern und an einem soliden Umgang damit arbeiten.

Ich hatte Verletzlichkeit anders interpretiert, du meinst aber tatsächlich, schnell verletzt/zu sensibel zu sein. Daran lässt sich arbeiten und das sollte man auch tun. Gründe dafür sich offensichtlich.

bearbeitet von susshii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.