selten "Liebe" durch eingefahrene Wochenstruktur der Frau

45 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Wieder super beschrieben

"Du Schatz, ich hab das Gefühl, dass Du das nur aus Routine machst und gerade nicht wirklich Lust auf Sex hast. Ich möchte aber gern, dass Du auch Spass dran hast. Was hätst Du davon, wenn ich Dir ein bisschen den Rücken kraule und wir dann schlafen, dann bist Du schön entspannt und fit für morgen".

Genau das ist bereits passiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und, was hat sie darauf, gesagt, gemacht? Und vor allem: Was hast DU genau gemacht? und wie lang hast Du das gemacht? Einmal reicht da nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben keine SEXUELLEN Avancen (und genau davon war ich genervt, von dem ewigen "Sex-Druck" und von der Arbeit, nicht von dem Mann an sich), sondern dasein für den anderen, einfach die Nähe des anderen spüren und wissen, dass dieser für einen da ist, auch wenn man gerade genervt, gestresst, gelangweilt ist und grad keine Lust auf Sex hat. Beim obligatorischen Sonntagssex vielleicht einfach mal sagen: "Du Schatz, ich hab das Gefühl, dass Du das nur aus Routine machst und gerade nicht wirklich Lust auf Sex hast. Ich möchte aber gern, dass Du auch Spass dran hast. Was hätst Du davon, wenn ich Dir ein bisschen den Rücken kraule und wir dann schlafen, dann bist Du schön entspannt und fit für morgen".

Das stimmt so aber auch nicht immer.

Hatte ich lang genug, das ist viel wert, aber davon werd ich auch nicht heiß - das bringt jeder beliebige AFC, und drum kommt der ja dann nicht zum Schuss.

Was ich in der Situation brauchte, war jemand, der nicht nach Sex "fragte", sondern den quasi "einfordert" - indem er langfristig und subtil genug eskaliert hat, dass ich auch wieder wollte.

Also, dominant sein, sexueller Frame, aber eben nicht aus jeder Berührung Sex machen wollen.

Und das erzähle ich nicht, weils PU-Dogmen sind, sondern weil mir als Frau das hilft.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pille mal wechseln... ab und zu kann Reden schon was bringen - den Frauen wird dies dann erst bewusst das sie wie eine Nonne leben..

Davon abgesehen - hängt halt nicht ständig aufeinander.

Mach mehr alleine.

BTW, das was hier beschrieben wurde ist der Betablocker. Einfach die Sexbettelei sein lassen.

ABER wenn ich 5/10 Jahre mit einer Frau zusammen bin, dann möchte ich auch darüber reden können das ich sexuelles verlangen habe.

Nicht als Diskussion, als Feststellung. Fakt ist, Anspannung und Co sind alles dusselige Ausreden - es gibt ja wohl kaum was entspannenderes als Sex.

Auch wenn Frau das oft anders einem verkaufen will, die Attraction ist halt durch die Verfügbarkeit im Keller.

Daran muss man arbeiten.

Gerade wenn sich sonntags so'ne Mitleidsnummer abzeichnet, einfach mal nicht drauf eingehen -> Betablocker halt (aber richtig anwenden!).

Verführen fällt oft auch flach.

bearbeitet von TC84
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey TE,

also muss zugeben, Du kommst schon sehr besserwisserisch rüber. Seit fünf Jahren geht es sexuell bergab in Deiner Beziehung und Du bekommst es nicht in den Griff - also wäre ich lieber ruhig an Deiner Stelle mit den oberlehrerhaften Kommentaren "setzen 6" usw.

Ok. Soviel als "Vorwort". Ich versuche trotzdem Dir nen Rat zu geben. Was Du draus machst - wayne.

I. Mir ist aufgefallen, dass es sich anhört, als ob Dein Leben recht langweilig ist. Sollte das richtig sein, mach wieder mehr mit Freunden, geh Deinen Hobbies nach etc. Ist ein Dosenöffner. Fieldtested x 1000000.

II. Habt Ihr tagsüber Kontakt? Schick Ihr doch auchmal ne SMS/Whatsapp etc. "Hey Kleine, musste grade an Dich denken"... Kannst auch bisschen was schweinisches reinschreiben. Wenn eine Frau Dich liebt, wird sie kichern, mit Dir spielen und der Schlüppi wird warm & feucht. Und das willst Du ja.

III. Sex im Dunkeln? Mitleidsnummer? Warum machst Du nicht das Licht an, fesselst sie an Bett, verbindest Ihr die Augen und bügelst sie einfach weg, dass ihr Hören und Sehen vergeht. Zu langweiligem Sex gehören immer zwei.

IV. Und bevor Du rufst "oh nein, dann muss ich ja wieder initiieren". Ja. Genau. Erstens ist es nie ein Fail, Sex zu initiieren, wenn man Sex will und ihn dann bekommt. Und zweitens: Wenn sie wuschig genug ist und merkt, der Sex ist geil, wird sie wieder öfters wollen und auch mal initiieren. In einem Teufelskreis muss eben mal einer den Anfang machen. Tu es - in Deinem eigenen Interesse.

Gruß.

Ling Ling

bearbeitet von Ling Ling
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey TE,

also muss zugeben, Du kommst schon sehr besserwisserisch rüber. Seit fünf Jahren geht es sexuell bergab in Deiner Beziehung und Du bekommst es nicht in den Griff - also wäre ich lieber ruhig an Deiner Stelle mit den oberlehrerhaften Kommentaren "setzen 6" usw.

Ok. Soviel als "Vorwort". Ich versuche trotzdem Dir nen Rat zu geben. Was Du draus machst - wayne.

I. Mir ist aufgefallen, dass es sich anhört, als ob Dein Leben recht langweilig ist. Sollte das richtig sein, mach wieder mehr mit Freunden, geh Deinen Hobbies nach etc. Ist ein Dosenöffner. Fieldtested x 1000000.

II. Habt Ihr tagsüber Kontakt? Schick Ihr doch auchmal ne SMS/Whatsapp etc. "Hey Kleine, musste grade an Dich denken"... Kannst auch bisschen was schweinisches reinschreiben. Wenn eine Frau Dich liebt, wird sie kichern, mit Dir spielen und der Schlüppi wird warm & feucht. Und das willst Du ja.

III. Sex im Dunkeln? Mitleidsnummer? Warum machst Du nicht das Licht an, fesselst sie an Bett, verbindest Ihr die Augen und bügelst sie einfach weg, dass ihr Hören und Sehen vergeht. Zu langweiligem Sex gehören immer zwei.

IV. Und bevor Du rufst "oh nein, dann muss ich ja wieder initiieren". Ja. Genau. Erstens ist es nie ein Fail, Sex zu initiieren, wenn man Sex will und ihn dann bekommt. Und zweitens: Wenn sie wuschig genug ist und merkt, der Sex ist geil, wird sie wieder öfters wollen und auch mal initiieren. In einem Teufelskreis muss eben mal einer den Anfang machen. Tu es - in Deinem eigenen Interesse.

Gruß.

Ling Ling

Guter Post, darauf gehe ich später ein. Gibt da noch ein paar Dinge zu sagen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die falsche Herangehensweise in der LTR: Projektmanager mit Etagenwechsel

Was viele Leute falsch machen ist, dass sie eine Freundin so behandeln, wie sie ein Projekt "managen" oder sich schlechter behandeln lassen, als sie es vom besten Freund als Beispiel akzeptieren würden. Am Anfang geben beide sich total Mühe, alles muss perfekt sein. Jeder akzeptiert die menschlichen Unzulänglichkeiten des anderen und irgendwann vernachlässigen sie die Freundin. Frau oder Mann tun sich hier beide nichts, es ist wechselseitig. Das hat immer viele Facetten, eine davon ist völlige Gegenwärtigkeit in der Beziehung und die andere häufige Ursache für Probleme, dass man sich selber vergisst und nichts mehr mit dem Freundeskreis macht. Nicht mehr ins Gym geht, Freunde vernachlässigt etc. was ständig um uns herum ist, dass führt zum Gähnen langfristig. Irgendwann tritt dann der Etagenwechsel ein. Plötzlich ist die Beziehung anders, irgendwie klemmt es im Getriebe und dann um mal wieder an den Projektmanager zu erinnern wird geredet. Aber reden ist circa so sinnvoll wie die Kommunikation nur über WhatsApp laufen zu lassen, anstelle es mal als das zu verwenden, was es eigentlich sein sollte zwischen Mann und Frau: Planungswerkzeug

Der gute Vibe ist entscheidend, positive Gleichgültigkeit unabdingbar..

Auch so ein Ding, lass uns drüber reden. Die dann folgende Ernsthaftigkeit erinnert mich eher an Bietergesprächen bei Ausschreibungen, wo ist da der lockere Vibe? Eine positive Gleichgültigkeit kann da kaum noch einer an den Tag legen - nein jetzt muss ernsthaft diskutiert werden. Menschen übernehmen Ansätze daraus, wie man behandelt werden möchte aus dem Verhalten, wie man sich selbst behandelt. Wem also die eigene Persönlichkeitsentwicklung egal ist, dem ist auch häufig seine Rolle in der Beziehung egal. Menschen werden herumgeschubst, wenn man es zulässt. Wer auf der Arbeit immer nachgibt, der ist im besten Falle noch die Edel-Mülltonne und später frustriert und entnervt, wer immer nur rumkeift, der wird langfristig auch sehr negativ wahrgenommen - es gilt das Mittelmaß zu finden, was ich persönlich als die beste Ausgangsposition empfinde. Eine Beziehung die nur funktioniert, wenn alles perfekt ist und ich jedes Wochenende High-Life sein muss ist Hamsterrad an Erwartungen und eher eine Schönwettergemeinschaft. Langfristig sollte es aber Abwechselung geben. Manchmal sind es so profane Dinge, wie gemeinsam die Wohnung putzen, geht sie dir zur Hand oder schlägt es bestenfalls mal sogar selber vor, Männer sind ja häufig etwas faul, was sowas angeht. Wenn die Wochenendplanung nicht mehr von der Hand geht, dann lief bei mir meist irgendwas schief. Sie hat dann kein Bock mehr auf dich. In einer stabilen Beziehung gehen die Monate dahin, ohne das viel geredet wird über Regeln und Co. es läuft einfach von der Hand, eben wie die Freundschaft mit einem guten Kumpel.

Durchhalten bis zuletzt - Ego und die lieben Glaubenssätze oder einfach loslassen und frei sein

Was ich auch häufig sehe ist: Menschen trennen sich entweder wegen nichts sofort, oder sie lassen sich noch und nöcher von hinten durch die Hecke ziehen, statt einfach zu gehen "dein Weg ist nicht mehr mein Weg.." die Angst vor Freiheit setzt ein. Keine passive Aggressivität, einfach das akzeptieren, was ohnehin schon ist und nicht mehr verklären. Wir haben schon soviel erlebt, die letzten x Jahre etc. ich sage da immer: Die Vergangenheit war schön, aber jetzt leidest du. Die wahre Hölle ist ja, wenn man leidet und es wirklich nicht mehr zu verklären ist. Wir Menschen sind Experten darin, die Schuld von uns zu wischen und passiv zu verharren und uns Hoffnung einzureden. Komm wieder zurück in die Position einer positiven Erhabenheit, übernimm wieder das Ruder und führe. Wo steht geschrieben, dass du eine Beziehung haben musst? Entwickel dich weiter und höre auf deine Gefühle. Gut, nun will ich nicht gleich so tiefgründig werden. Aber mach dir mal klar, dass du niemanden gefallen musst. Niemanden nachdem Mund reden musst. Wie hieß es noch bei Full Metal Jacket: "Private J*ker. ist ein Spinner und ein Ignorant, aber er hat Schneid und das reicht uns." Wer Ausnahmebeziehungen führen will, die von tiefer Integrität und Verbundenheit gekennzeichnet sind, muss selber die Ausnahme sein, selber die 1% cooler Typ sein, den nichts so schnell aus den Angeln hebt. Sex ist dann ein Abfallprodukt wie SMS im GSM Protokoll, es ist einfach da. Man muss Berg auf bremsen. Es ist nie andersherum: Eine in die Grütze gefahrene Beziehung kann man nicht zurück vögeln, dass läuft bei Frauen so nicht. Kein Zugang zu den eigenen Emotionen, kein Sex.

Die Basis von guten Beziehungen

Man muss vor allem aber gemeinsame Ziele haben und diese von einem gemeinsamen Fundament aus angehen, je eher das gelingt, je eher vergehen Monate um Monate in einer schönen Beziehung und es läuft eben problemlos. Ich kenne die Situation, wenn etwas einschläft und nur noch das Prinzip der "Arbeit" in der Beziehung herrscht. Irgendwann ist sie sich deiner lieber TE einfach zu sicher geworden, du wartest Zuhause wie ein Hündchen auf Sex und vieles dreht sich nur noch darum. So war ich auch mal, bzw. erkenne ich mich darin wieder. Die Frau reagiert immer nur auf diese Selbstaufgabe, da du deine Rolle als Mann in der Beziehung verlassen hast. Die Gründe kannst du analysieren. Es geht letztlich darum, dass irgendwann jede Beziehung darunter leiden wird, dass Routine einkehrt, den Prozess können beide jedoch lange verzögern. Es muss nicht so sein. Sie kann auch nach der Arbeit auf deinen Schwanz springen, im Gegenteil es ist Entspannung für beide. Herrscht erstmal der Glaubenssatz "oh ne jetzt ist Wochenende, morgen Sonntag er kommt wieder an kacke", dann kannst du ohnehin wenig mehr retten. Sobald der Etagenwechsel eingetreten ist, die schleichende Veränderung erst wahrgenommen wird, ist es eigentlich schon zu spät. Ich weiß, viele haben Hoffnung und wir bekommen auch immer wieder beigebracht Hoffnung zu haben, aber there is the Paper and there is the real World.

Aktuell bist du sehr unattraktiv für sie. Eben weil verfügbar und keine "Macht", denn nicht du entscheidest, sondern sie. Lass mich raten, sie übernimmt auch sonst häufig die Planungen der Wochenenden? Es fühlt sich allgemein kühl an? Bei dem "sie guckt am Abend nur TV" dachte ich an eine Ex. Sie interessierte sich außer für Hunde auch für fast gar nichts, irgendwann stolpert man darüber und kommt weder vor noch zurück. "Ihr Weg ist nicht mein Weg." Wenn du später merkst, dass du deine Freundin nur noch nervst und sie dich fickt, damit du eher ruhig bist, dann ist es Zeit die Platte zu putzen. Im Ernst, was soll aus dieser Beziehung noch werden, die Energieverhältnisse stimmen schon lange nicht mehr: Du hast kaum Macht bzw. Einfluss, nur damit nicht wieder einige um die Kurve kommen und sagen "es geht in einer LTR nicht um Macht".

In dem du ein interessantes und kein aufgesetztes Leben aus rastloser Hektik führst, in dem Sinne wirst du automatisch auch interessant für andere. Du kannst auf vielerlei Art interessant sein, dass überlasse ich dir, wichtig ist das du deine Mitte findest, authentisch bleibst und im Zweifel eine zerbrochene Vase nicht mehr kittest und einfach gehst. Im Zweifel ist das die beste Sache, statt ein ständiges Leiden.

Viele Grüße Thamsite

Ich komme gleich zum praktischen :-)

Also es ist so, dass ich in der Ehe führe. Wenn es um Entscheidungen geht, bin ich der, der das letzte Wort hat. Sie fühlt sich auch nicht kühl an. Wir lieben uns und zeigen das auch. Ich würde es auch nicht als Mitleidsnummer bezeichnen, sondern als "ups, wir haben da ja noch was vergessen-Nummer". Diese Nummer lehne ich bereits seit 2 Monaten ab. Mittlerweile hat sie es auch gecheckt, dass es so nicht geht.

Es hängt der Haussegen sofort schief, wenn ich alleine mit Kumpels weggehe........................ich lasse sie alleine blablabla................................ 3 Tage Zähneknirschen :-)

Samstags alleine weggehen ist schon ne harte Nummer für meine Nerven.

Ich möchte eins aber noch hinzufügen, was ich ebenso vermute. Meine ständige Verfügbareit macht mich uninteressant. Was ich aber ebenso fühle ist, dass durch die Ehe und unsere gemeinsamen Ziele, sie eine absolute Sicherheit fühlt, dass zwischen uns nie etwas anbrennen kann. Wir werden für immer zusammen sein und Kinder zeugen. Was im Grunde genommen auch mein Wunsch ist. Dieses Gefühl hat sich jedoch so stark manifestiert, dass das sexuelle Invest keine Rolle mehr spielt. Ich hoffe, dass ich das nachvollziehbar so in Worte fassen konnte.

bearbeitet von Der Beobachter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hängt der Haussegen sofort schief, wenn ich alleine mit Kumpels weggehe........................ich lasse sie alleine blablabla................................ 3 Tage Zähneknirschen :-)

Samstags alleine weggehen ist schon ne harte Nummer für meine Nerven.

Ich glaube das hier ist ein ganz großer Knackpunkt an dem ich Dir so einiges klar machen kann. Zum einen: das klingt absolut nicht nach einer Beziehung in der der Mann führt. Ich denke da machst Du Dir was vor. In einer Beziehung mit einem führenden Mann käme die Frau entweder garnicht auf die Idee 3 Tage Theater zu machen weil der Mann mal was für sich macht. Oder sie würde höchstens einmal auf die Idee kommen. Denn danach würde sie sehen, was sie davon hat. Und zwar ihren Kerl für die nächste Woche vermutloch nur noch zwischen tür und Angel sehen weil er ständig was viel spannenderes zu tun hat als bei der moserenden Alten zuhause vorm Fernseher zu bleiben damit sie bloß nicht weiter mosert. Klingt vielleicht erst mal nach Machtkampf, ist das aber nur so lange, wie Du nicht bereit bist, wirklich das zu tun was Du willst, sondern Dir Dein Verhalten von einer unzufriedenen, unselbstständigen Frau diktieren zu lassen. Das ist nämlich der zweite Punkt den ich da raus lese. Ich wette sie ist ebenso totunglücklich mit der Situation. Sowohl damit, dass sie so nen scheißlangweiliges Leben hat, nur Arbeit und Fernsehen, als auch dass ihr Liebes- und Sexleben dabei ist komplett zu sterben.Anscheinend hat sie weder eigene Interessen, abgesehen davon Dir Dein Leben zu diktieren (ich übertreibe absichtlich!), noch eigene Freunde oder Bekannte die sie mal treffen will, so dass sie sich mit aller Macht an Dich klammern muss. Kein Wunder dass Du auch keinen großen Bock mehr auf sie hast. Aber ich habe eine gute Nachricht für Dich! Das ist eine sehr verbreitete, sehr normale Situation in langfristigen Beziehungen die auf Ruhe und Stabilität aufgebaut sind. Dafür empfehle ich dir die Bücher von David Schnarch! (Ist zu komplex um es hier so schnell zusammenzufassen).

Die "schlechte" Nachricht:leider kannst Du ihr da nur ganz wenig helfen! Da muss sie selbst raus wollen und kommen, und wenn es dazu kommen sollte, wird es euch beide vermutlich an eure und an die Grenze eurer Beziehung bringen, aber DANN könnte daraus etwas Gutes entstehen. DU kannst nur DICH SELBST ändern. Deshalb ist es auch der komplett falsche Ansatz zu sagen " ich hab keine Lust mehr zu verführen, sie soll das machen, und zwar nicht aus Mitleid, sondern aus Lust".Und zudem ist das fast eine Art Double-Bind. Sie kann sich garnicht mehr richtig verhalten. Startet sie was, ists Mitleid, startet sie nix, bist Du genervt ob Deiner asexuellen Frau. Du hast anscheinend eine nette Frau der etwas an der Beziehung liegt, denn den Mitleidsex gibt es noch, und ihr scheint auch noch nett miteinander umzugehen. Das ist schön und schonmal nicht so häufig und zeugt von guten charakterlichen Grundlagen bei beiden. Aber ihr versinkt in Langeweile. Ihr seid euch beide viel zu sicher, glaubt euch in und auswendig zu kennen und gibt euch beide keine Mühe mehr, den anderen wirklich intim kennen zu lernen. Glaub mir, auch nach 50 Jahren Ehe kannst Du noch neue Dinge über einen Menschen lernen.

Man macht sich ein Bild einer Person, und wenn man überzeugt ist, das man ihn nun kennt, dann belässt man es dabei, und wundert sich, warum es so öde wird mit dem anderen. Und neu kennen lernen kann man sich selbst und andere einfach am besten wenn man die eingetretenen Pfade des Alltags verlässt und wirklich etwas Neues wagt.

Und genau an dem Punkt kommen auch all die doofen, oberflächlichen Pickuptheorien zum Tragen. Es kommt nur darauf an wie oberflächlich oder tiefsinnig man sie bestrachtet. Letzten Endes sind die Meisten davon nur eine Krücke, die dir helfen sollen in die richtige Richtung loszugehen bis Du ohne sie weiter kommst. Hier gilt einfach erst einmal "fake it till you make it". Ein dominaner Frame, ein interessantes Leben, viele Freunde, weibliche Interessenten, spannende Hobbies, ein guter Job, der Dir Spaß mach und Dich fordert... sind alles Ziele die man anstreben kann. Was sind Deine? Was willst Du noch erreichen, was macht Dein Leben spannend und freudvoll? Fang damit an, das umzusetzen, ob mit Pickup oder anders, und im besten Fall kannst Du sie irgendwann mitziehen. Aber 1. mache es IMMER nur für Dich und nicht um etwas bei ihr zu bewirken, und 2. rechne mit massivem Gegenwind. Du bedrohst zunächst mal ihre routinierte Welt und sie versteht nicht was mit Dir los ist. Aber über daran, ganz bei Dir und Deinen Bedürfnissen zu bleiben und trotzdem den liebevollen Kontakt mit ihr zu halten. Und DANN könnt ihr wieder eine tolle, aufregene und liebevolle Ehe hinbekommen. Viel Spaß dabei :-)

Ach ja, nur weil Du anscheindend Wert darauf legst: Meine längste Beziehung dauerte 11 Jahre und ist auch den Langeweiletod gestorben. Aber ich glaube ich habe daraus gelernt!

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für den Post. Sind einige sehr treffende und nachvollziehbare Punkte dabei. Ich stimme jedoch nicht allem zu. Mehr etwas mit Freunden zu unternehmen erscheint mir für den ersten Schritt als beste Lösung. Dein Buchtipps werde ich auch checken!

Meine Kritik dazu:

PU-Tricks wie z.B. sich weibliche Interessentinen anzuschaffen, spannenden Hobbies nachzugehen, ein interessanteres Leben zu führen etc. ist Quatsch in meiner Situation und wird es auch immer bleiben. Ich hoffe dass sich die Erklärung ein paar mehr Leute durchlesen werden. In langen Beziehungen/ Ehen, wie in meinem Fall, ist man vor seinem Gegenüber wortwörtlich körperlich sowie emotional nackt. Man kennt den Partner bis auf die Knochen. Das Aufsetzen einer neuen Fassade durchblickt der Partner in Bruchteilen von Sekunden ohne drüber nachzudenken. Er spürt sofort "HIER STINKT ETWAS". Diese ganzen Methoden sind für ein langfristiges und harmonisches Miteinander ganz schlimmes Gift.........gerade weil man weiss, wer sein Partner im Innersten wirklich ist.

Diese Taktiken mögen tatsächlich eine Veränderung in bestimmten Situationenbewirken, aber alle anderen Lebensbereiche, die in Harmonie miteinander stehen, werden gewaltsam gestört. Das ist wie eine Chemotherapie die erstmal neben dem kranken, auch alles gesunde zerstört, mit der Hoffnung, dass alles irgendwann wieder gut wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Kritik dazu:

PU-Tricks wie z.B. sich weibliche Interessentinen anzuschaffen, spannenden Hobbies nachzugehen, ein interessanteres Leben zu führen etc. ist Quatsch in meiner Situation und wird es auch immer bleiben. Ich hoffe dass sich die Erklärung ein paar mehr Leute durchlesen werden. In langen Beziehungen/ Ehen, wie in meinem Fall, ist man vor seinem Gegenüber wortwörtlich körperlich sowie emotional nackt. Man kennt den Partner bis auf die Knochen. Das Aufsetzen einer neuen Fassade durchblickt der Partner in Bruchteilen von Sekunden ohne drüber nachzudenken. Er spürt sofort "HIER STINKT ETWAS". Diese ganzen Methoden sind für ein langfristiges und harmonisches Miteinander ganz schlimmes Gift.........gerade weil man weiss, wer sein Partner im Innersten wirklich ist.

Diese Taktiken mögen tatsächlich eine Veränderung in bestimmten Situationenbewirken, aber alle anderen Lebensbereiche, die in Harmonie miteinander stehen, werden gewaltsam gestört. Das ist wie eine Chemotherapie die erstmal neben dem kranken, auch alles gesunde zerstört, mit der Hoffnung, dass alles irgendwann wieder gut wird.

Nein.

Grade in einer langen Beziehung, wo man den Partner in- und auswendig kennt, neigen oft beide Seiten dazu, sich gehenzulassen.

Beide Seiten tun nichts mehr für sich, man weiß nichts mehr mit sich anzufangen, außer für den Partner verfügbar in der Comfortzone zu gammeln.

Kennengelernt und verliebt hatten sich ja aber vermutlich 2 Leute, die ein Leben hatten, die vielleicht noch 5 andre bessere Sachen vor hatten, als den x. Abend am Sofa zu verbringen.

Es kann also nicht das Ziel sein, sinnentleert und aufgesetzt eine Rolle zu spielen.

Aber sich ein bisschen drauf zu besinnen, dass das Leben mehr zu bieten hat, und mal aktiv zu werden, macht einen eigentlich erst wieder zu dem Menschen, den der Partner eigentlich kennt.

Davon abgesehen verändern sich Menschen, stetig. Stagnation ist der Tod, sowohl für die Beziehung als auch für die Persönlichkeit. Und schon allein aus diesem Grund von ich der Meinung, dass man den anderen NIEMALS vollständig kennt, und nichts neues mehr zu entdecken ist.

Du möchtest das ganze aber absichtlich so oberflächlich sehen, denke ich. Du unterstellst grundsätzlich, es kämen hier nur leere Pickup-Phrasen, obwohl er ernst gemeinte, in bitterer Erfahrung gesammelte Empfehlungen sind.

Deshalb nochmal der kurze Hinweis: Ich hab 8 Jahre Beziehung vorzuweisen, vs etwa ein halbes Jahr Beschäftigung mit Pickup. Denk mal drüber nach, was meine Art zu denken und meine Ratschläge mehr prägt, und ob da nicht was dran sein könnte...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um etwas Licht ins dunkel zu bringen. Ich will sie nicht verführen? JA KORREKT, WEIL ICH ES JAHRELANG GEMACHT HABE. Geht jetzt vielleicht bei irgendeinem ein Licht auf? Es geht hier nicht nämlich nicht um Bequemlichkeit.

Ich will mich weder mit Sex bedienen lassen noch will ich einen Freibrief zum Fremdgehen. Ich will eine Balance auf sexueller Ebene herstellen.

Ach wie süß, dieses Forum hat sich in all den Jahren nicht wirklich verändert und egal wieviele Leute kommen und gehen, die Lehrinhalte formen immer wieder die gleichen pseudoschlauen Supermaskulin-Hampelmänner, die auch wirklich alles ganz genau wissen. Sobald jemand etwas Anderes als in der PU Bibel steht behauptet, gehen alle Sektenanhänger auf die Barrikaden.

Der Thread beweist wieder, dass der Laden hier nur aus Luft besteht. Ich bedauere, dass ich den Thread eröffnet habe.

Die meisten hier wollen in erster Linie garkeine Hilfestellung geben, sondern über außerordentliche maskuline Schreibweise sich selber aufpolieren, während der, ich bezeichne ihn mal als Hilfesuchenden, als unmännlichkeit oder pussyhaft dargestellt und degradiert wird :-)

Meine Kritik dazu:

PU-Tricks wie z.B. sich weibliche Interessentinen anzuschaffen, spannenden Hobbies nachzugehen, ein interessanteres Leben zu führen etc. ist Quatsch in meiner Situation und wird es auch immer bleiben. Ich hoffe dass sich die Erklärung ein paar mehr Leute durchlesen werden. In langen Beziehungen/ Ehen, wie in meinem Fall, ist man vor seinem Gegenüber wortwörtlich körperlich sowie emotional nackt. Man kennt den Partner bis auf die Knochen. Das Aufsetzen einer neuen Fassade durchblickt der Partner in Bruchteilen von Sekunden ohne drüber nachzudenken. Er spürt sofort "HIER STINKT ETWAS". Diese ganzen Methoden sind für ein langfristiges und harmonisches Miteinander ganz schlimmes Gift.........gerade weil man weiss, wer sein Partner im Innersten wirklich ist.

Diese Taktiken mögen tatsächlich eine Veränderung in bestimmten Situationenbewirken, aber alle anderen Lebensbereiche, die in Harmonie miteinander stehen, werden gewaltsam gestört. Das ist wie eine Chemotherapie die erstmal neben dem kranken, auch alles gesunde zerstört, mit der Hoffnung, dass alles irgendwann wieder gut wird.

Meine erste Frage ist, was machst du hier?

Meine zweite ist, wenn du es besser weist, warum brauchst du dann einen Rat?

Wenn man sich eine Fassade aufbaut durchblickt das der Partner selbstverständlich. Wenn einem seine Aktivitäten Spaß machen ist es aber keine Fassade. Man zieht die Menschen mit im eigenen positiven Fahrwasser.

Also, wenn der Partner damit Probleme hat, ist es auch kein Partner für eine ernsthafte Beziehung.

Ich finde es übrigens sehr anmaßend von dir, dem Hauptteil der Community eine Unfähigkeit zur Lösung von Beziehungsproblemen zu unterstellen. Es mag sicherlich einige Exemplare geben, die nix geschissen kriegen, aber die meisten sind hier, um sich zu verändern, um zu lernen und ich will mal behaupten, dass auch viele damit Erfolg haben.

Erfahrung in Beziehungen hat auch nichts mit der Länge zu tun. Nur weil jemand ne neun jährige Beziehung hat (die mit Verlaub auch noch ziemlich langweilig verläuft) heißt dass nich dass der jenige Erfahrung hat. Jemand der drei tolle Beziehungen hatte, die vielleicht 2 Jahre gingen und aus anderen Gründen passte es nicht mehr, hat dementsprechend wertvollere Erfahrungen gemacht. Außerdem wenn ich das richtig sehe, du bist 28? Das heißt du bist seit dem du 19 bist mit ihr zusammen. Kann man da wirklich von Erfahrung reden?

Zum Thema mimimi Sex:

Von nix kommt halt einfach nix. Egal in welchem Bereich. Wenn man von anderen Änderung erwartet, wird man IMMER scheitern.

Wenn du schon keine Lust hast zu verführen, obwohl du Sex willst, wie soll das dann deine Partnerin haben?

Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren.

Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab.

Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen.

Aber du meinst sicher, dass ich auch keine Ahnung habe. Ich habe auch keine Ahnung davon wie es ist 2 Jahre beschissenen Sex zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um etwas Licht ins dunkel zu bringen. Ich will sie nicht verführen? JA KORREKT, WEIL ICH ES JAHRELANG GEMACHT HABE. Geht jetzt vielleicht bei irgendeinem ein Licht auf? Es geht hier nicht nämlich nicht um Bequemlichkeit.

Ich will mich weder mit Sex bedienen lassen noch will ich einen Freibrief zum Fremdgehen. Ich will eine Balance auf sexueller Ebene herstellen.

Ach wie süß, dieses Forum hat sich in all den Jahren nicht wirklich verändert und egal wieviele Leute kommen und gehen, die Lehrinhalte formen immer wieder die gleichen pseudoschlauen Supermaskulin-Hampelmänner, die auch wirklich alles ganz genau wissen. Sobald jemand etwas Anderes als in der PU Bibel steht behauptet, gehen alle Sektenanhänger auf die Barrikaden.

Der Thread beweist wieder, dass der Laden hier nur aus Luft besteht. Ich bedauere, dass ich den Thread eröffnet habe.

Die meisten hier wollen in erster Linie garkeine Hilfestellung geben, sondern über außerordentliche maskuline Schreibweise sich selber aufpolieren, während der, ich bezeichne ihn mal als Hilfesuchenden, als unmännlichkeit oder pussyhaft dargestellt und degradiert wird :-)

Meine Kritik dazu:

PU-Tricks wie z.B. sich weibliche Interessentinen anzuschaffen, spannenden Hobbies nachzugehen, ein interessanteres Leben zu führen etc. ist Quatsch in meiner Situation und wird es auch immer bleiben. Ich hoffe dass sich die Erklärung ein paar mehr Leute durchlesen werden. In langen Beziehungen/ Ehen, wie in meinem Fall, ist man vor seinem Gegenüber wortwörtlich körperlich sowie emotional nackt. Man kennt den Partner bis auf die Knochen. Das Aufsetzen einer neuen Fassade durchblickt der Partner in Bruchteilen von Sekunden ohne drüber nachzudenken. Er spürt sofort "HIER STINKT ETWAS". Diese ganzen Methoden sind für ein langfristiges und harmonisches Miteinander ganz schlimmes Gift.........gerade weil man weiss, wer sein Partner im Innersten wirklich ist.

Diese Taktiken mögen tatsächlich eine Veränderung in bestimmten Situationenbewirken, aber alle anderen Lebensbereiche, die in Harmonie miteinander stehen, werden gewaltsam gestört. Das ist wie eine Chemotherapie die erstmal neben dem kranken, auch alles gesunde zerstört, mit der Hoffnung, dass alles irgendwann wieder gut wird.

Meine erste Frage ist, was machst du hier?

Meine zweite ist, wenn du es besser weist, warum brauchst du dann einen Rat?

Wenn man sich eine Fassade aufbaut durchblickt das der Partner selbstverständlich. Wenn einem seine Aktivitäten Spaß machen ist es aber keine Fassade. Man zieht die Menschen mit im eigenen positiven Fahrwasser.

Also, wenn der Partner damit Probleme hat, ist es auch kein Partner für eine ernsthafte Beziehung.

Ich finde es übrigens sehr anmaßend von dir, dem Hauptteil der Community eine Unfähigkeit zur Lösung von Beziehungsproblemen zu unterstellen. Es mag sicherlich einige Exemplare geben, die nix geschissen kriegen, aber die meisten sind hier, um sich zu verändern, um zu lernen und ich will mal behaupten, dass auch viele damit Erfolg haben.

Erfahrung in Beziehungen hat auch nichts mit der Länge zu tun. Nur weil jemand ne neun jährige Beziehung hat (die mit Verlaub auch noch ziemlich langweilig verläuft) heißt dass nich dass der jenige Erfahrung hat. Jemand der drei tolle Beziehungen hatte, die vielleicht 2 Jahre gingen und aus anderen Gründen passte es nicht mehr, hat dementsprechend wertvollere Erfahrungen gemacht. Außerdem wenn ich das richtig sehe, du bist 28? Das heißt du bist seit dem du 19 bist mit ihr zusammen. Kann man da wirklich von Erfahrung reden?

Zum Thema mimimi Sex:

Von nix kommt halt einfach nix. Egal in welchem Bereich. Wenn man von anderen Änderung erwartet, wird man IMMER scheitern.

Wenn du schon keine Lust hast zu verführen, obwohl du Sex willst, wie soll das dann deine Partnerin haben?

Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren.

Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab.

Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen.

Aber du meinst sicher, dass ich auch keine Ahnung habe. Ich habe auch keine Ahnung davon wie es ist 2 Jahre beschissenen Sex zu haben.

Du findest es anmaßend, dass ich ein Großteil der Community als inkompetent bezeichne?

AUFPASSEN STREITSCHRIFT!

Ich nehme gerne Stellung dazu. Es ist alles im Grunde genommen vollkommen egal, weil Ihr euch (der Großteil jedenfalls) wie geistig hängengebliebene höchst dogmatisch an PU-BLABLA und PU-SPRECH haltet und glaubt, dass auch wirklich jedes Problem mit irgendeinem PU-Schema gelöst werden kann. Psychologisch sind alle weitaus erfahrener als jeder Psychotherapeuth. Alles ist natürlich zig fach Reality-proved, alle haben 30 HB10`s, die sie auf Abruf Anal durchbüglen und so weiter und sofort. Ich war mit einer der ersten Mitglieder dieses Forums, habe meinen Account löschen lassen und bin wieder aktiv um zu sehen, weil die Situation sehr verzwickt ist. Ich kenne alle verfickten PU Strategien und weiss, wann etwas sinnvoll davon ist und wann nicht. Im Falle einer langen ernstgemeinten Ehe ist Standard-PU-Bla sinnlos und sogar absolut kontraproduktiv.

Ich bin nochmals auf das Forum zugekommen um Hilfe bei Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu suchen, nicht bei Leuten, die ihr angelesenes PU-Wissen gebetsmühlenartig reproduzieren.

Das erschreckende ist, dass sich außer den gleichen Müll-, Übertreibungs- und Lügenstories NICHTS getan hat. Sogar die Verhaltensentwicklungsprozesse der Forenmitglieder sind 1 zu 1 IDENTISCH wie damals.

Das beste Beispiel ist dieser Thread. Ich sagte zu Anfang an, es ist kein Mimimi-Mitleidssex ist. Der Sex an sich ist nicht das Problem. Es ist die Dringlichkeit und die Priorität worum es geht. Was passiert? 99% der Antworten zielen auf etwas hinaus das überhaupt nicht gegeben ist oder irgendein Schwachsinn wird hineininterpretiert.

Hier abschließend deine Worte, die wieder das Klischee des Foren-Theoriespinners bestätigen.

"Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren. Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab. Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen."

Gott im Himmel Junge, ist das wirklich dein ernst??? DU WEISST GARNICHT WOVON DU SPRICHST! Jeder der bisschen Erfahrung hat, weiss spätestens ab diesen Sätzen, dass du Mist erzählst und nie in einer im Ansatz ähnlichen Situsation warst.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du sehen wie du willst. Bei mir klappts halt. Ob du es glaubst oder nicht.

Das Problem ist deine Einstellung zum ganzen. Ich gehe auch nicht mit jedem PU Leitsatz konform.

Allein deine Reaktion auf die Posts spiegelt doch deine Frustration wieder.

Mir solls recht sein. Verkack es halt und gut.

Wünsche dir trotzdem viel Glück.

Edit:

Mein "Forenspinnerspruch" gilt übrigens nur für Frauen die ein eigenes Leben haben und mit Freude genießen. Nicht für Frauen wie sie hier meist nach 5 Sätzen aussortiert wären.

bearbeitet von Zody

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um etwas Licht ins dunkel zu bringen. Ich will sie nicht verführen? JA KORREKT, WEIL ICH ES JAHRELANG GEMACHT HABE. Geht jetzt vielleicht bei irgendeinem ein Licht auf? Es geht hier nicht nämlich nicht um Bequemlichkeit.

Ich will mich weder mit Sex bedienen lassen noch will ich einen Freibrief zum Fremdgehen. Ich will eine Balance auf sexueller Ebene herstellen.

...und wenn Du jahrelang Bewerbungen geschrieben hast, sagst Du auch irgendwann, dass Du das lange genug gemacht hast und Dich jetzt mit Arbeitgebern auf einer ausbalancierten Ebene treffen willst??

Du möchtest etwas erreichen, bist aber nicht bereit, dafür eine Schritt nach vorne zu machen. Du tust nichts und hoffst, das es besser wird....das ist Wahnsinn. Mir kommst Du ein Stück weit wie ein bockiges Kind vor, das nicht bekommt, was es will. Sicher ist hier nicht jeder Kommentar zielführend, aber Deine Reaktion darauf zeigt (zumindest mir), dass Du wenig entspannt bist. Ich denke Dir kann hier nicht geholfen werden.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nochmals auf das Forum zugekommen um Hilfe bei Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu suchen, nicht bei Leuten, die ihr angelesenes PU-Wissen gebetsmühlenartig reproduzieren.

Und du hast mehre ausführliche Antworten von mir bekommen, die nicht auf Pickupgelaber sondern tatsächlicher Erfahrung beruhen. Ich hab mir sogar die Mühe gemacht, das extra kenntlich zu machen, und zu erklären, warum ich mich da für kompetent halte.

Dummerweise hab ich wohl nicht das geschrieben, was du hören willst, den du hast alle meine Gedanken konsequent ignoriert. Zeugt echt von deiner Persönlichkeit, und davon wie weit entwickelt und kritikfähig du bist.

Ich bedauere glatt, meine Zeit so sinnlos aufgewendet zu haben, und da du die Weisheit ja mit Löffeln gefressen hast, wünsche ich dir viel Erfolg damit, so weiter zu machen wie bisher, und das Ding noch weiter gegen die Wand zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nochmals auf das Forum zugekommen um Hilfe bei Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu suchen, nicht bei Leuten, die ihr angelesenes PU-Wissen gebetsmühlenartig reproduzieren.

Und du hast mehre ausführliche Antworten von mir bekommen, die nicht auf Pickupgelaber sondern tatsächlicher Erfahrung beruhen. Ich hab mir sogar die Mühe gemacht, das extra kenntlich zu machen, und zu erklären, warum ich mich da für kompetent halte.

Er wollte doch nur die Bestätigung, dass hier nur Bullshit geschrieben wird und da passen deine Beiträge leider einfach nicht rein….hätteste mal einfach nur die üblichen Pickup-Weisheiten losgelassen, dann hätte er darauf reagiert.

Ich hatte auch überlegt, ob ich was schreibe, aber ich fühle mich mit zwei Beziehungen/Ehen über jeweils 15 Jahren nicht kompetent und qualifiziert genug, um was zu dem Thema beizutragen….höchstens: 28 Jahre alt, 9 Jahre Beziehung = ihr habt bis jetzt euer komplettes Erwachsenenleben miteinander verbracht. Ihr führt eine gute Beziehung und es fühlt sich gut an, es fühlt sich vertraut an, es fühlt sich sicher an ,quasi so wie Familie…wie Bruder und Schwester…nur welche Schwester fordert gerne ihren Bruder zum Sex auf?

Es wurden hier wirklich viele gute Tipps gegeben, die doch alle mehr oder weniger darauf hinweisen, dass du daran arbeiten sollst, dass sie dich wieder als attraktiven, begehrenswerten Mann wahrnimmt….und nicht als Bruder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sie eine absolute Sicherheit fühlt, dass zwischen uns nie etwas anbrennen kann. Wir werden für immer zusammen sein und Kinder zeugen. Was im Grunde genommen auch mein Wunsch ist. Dieses Gefühl hat sich jedoch so stark manifestiert, dass das sexuelle Invest keine Rolle mehr spielt. Ich hoffe, dass ich das nachvollziehbar so in Worte fassen konnte.

Das ist halt der Punkt, an dem 30-jährige Ehefrauen mit ihren Freundinnen weggehen, den Ring abnehmen und dann an interessante neue Leute geraten. Muss natürlich nicht so laufen. Kann es aber. Mit dem sicheren Gefühl ist es dann schneller vorbei als langweiligen Ehemännern, die seit zwei Monaten nicht mehr bumsen wollen lieb ist.

Meine Kritik dazu:

PU-Tricks wie z.B.

Du verstehst noch nicht. Du sollst nicht Tricks anwenden. Du sollst deinen langweiligen Arsch hochbekommen, denn sonst fährt deine Ehe an die Wand.

Und noch was:

Das beste Beispiel ist dieser Thread. Ich sagte zu Anfang an, es ist kein Mimimi-Mitleidssex ist. Der Sex an sich ist nicht das Problem. Es ist die Dringlichkeit und die Priorität worum es geht. Was passiert? 99% der Antworten zielen auf etwas hinaus das überhaupt nicht gegeben ist oder irgendein Schwachsinn wird hineininterpretiert.

"Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren. Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab. Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen."

Gott im Himmel Junge, ist das wirklich dein ernst??? DU WEISST GARNICHT WOVON DU SPRICHST! Jeder der bisschen Erfahrung hat, weiss spätestens ab diesen Sätzen, dass du Mist erzählst und nie in einer im Ansatz ähnlichen Situsation warst.

Spar dir doch bitte deine Kommentare "ihr wart nie in so einer Situation", blabla. Deine Situation ist denkbar sch... und wer im Glashaus sitzt sollte im Keller f...

Die meisten hier sind froh, nicht in deiner Haut zu stecken. Verheiratet, kein eigenes Leben und sexlos. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. Du brauchst dir deswegen also nicht besser vorkommen als jemand, der nur 1, 3 oder 5 Jahres-Beziehungen führt und dafür ein glückliches Leben hat. Alles eine Frage der Perspektive. Mir z.B. wäre eine Ehe oder eine Familie es nicht wert, dafür sexuell schon so jung jahrelang in dem Maß zurückzustecken, so wie du es tust.

bearbeitet von Ling Ling
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.