Ich kann mich nicht mehr verlieben

44 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo TE,

bevor ich einen eigenen Thread erstelle, gebe ich meinen Senf lieber hier dazu, denn wir haben da letztendlich dasselbe Problem.

Du findest eine Frau nur bis zu dem Zeitpunkt interessant, bis das du der Meinung bist du hast Sie sicher.

Aus meiner Sicht geschildert:

Du siehst eine Frau die dein Interesse weckt. Du unterhälst dich mit Ihr und bekommst evtl. ihre Handynummer etc.

Es kommt zum 1. Date, evtl. zum 2. Date.

In den weiteren Schritten der Verführung kommt es irgendwann zum Sex.

Du hast für ein paar Tage ein Hochgefühl ehe es *bumm* macht und...

..... jegliche Anziehung Ihr gegenüber ist wie verschwunden.

Jegliche Kontaktversuche Ihrerseits werden nur noch als nervig empfunden weil den Interesse gegen Null gesunken ist.

Unter dem Strich würde viele sagen, sei doch froh das du Auswahl und Abwechslung hast.

Ich für meinen Teil, bin aber mit meinen "zarten" 26 Jahren, mittlerweile in gewissen Maßen auf der Suche nach der Frau mit welcher ich auch Kinder haben möchte.

Leider gebe ich unterbewusst keiner Frau auch nur den hauch einer Chance mal eine ernsthafte LTR aufzubauen.

Schon komich. Aber ich kann dich nachvollziehen. Man kommt sich vor, als wäre man permanent im Jagdmodus.

Eine Lösung hierfür, kann ich trotz der guten Beiträge nicht finden. Keine Ahnung.

LG

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur kurz vom Handy: Dein Lebenslauf weißt erhebliche Ähnlichkeiten zu meinem auf. Immer weiter, immer mehr, immer besser. Diese Gedanken habe ich irgendwann abgelegt, da ich wusste dass es mir nichts mehr bringt.

Infolgedessen bin ich alles langsamer angegangen. Weniger Frauen, weniger Stress im Job, mehr Zeit für mich und das "nichtstun". Einfach akzeptieren.

Seitdem bin ich sehr viel zufriedener mit mir selbst. Ebenso war ich seitdem zum ersten Mal in der Lage nach Jahren des "Kompensierens" eine Frau wirklich an mich heranzulassen. Das hat im konkreten Fall leider nicht geklappt, da ich es mir zu spät bewusst gemacht habe, aber das heißt nicht, dass dieser Weg ein schlechter war. Ganz im Gegenteil.

Wenn du dich mal anstrengst Gefühle zuzulassen, dann kann es sogar passieren dass dies eintrifft.

bearbeitet von Viper
  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh dich. Verlieben ist nichts weiter als das Gefühl das durch Oxytocing Prolaktin und co entsteht im Körper, was einem dazu bringen soll sich mit dem Partner mit dem man sich fortpflanzt zu binden um das Überleben des nachwuchs zu sichern. Höchst unromantisch. Verlieben ist ziemlich egoitisch. Da gibts dann noch so ne pschologische Komponente, man projiziert Lösiungen für Probleme die man hat und Sehnsüchte in irgendeine Person hinein. Wwelche Person das ist, ist scheiss egal. Also ich kann dir nciht Helfen. Die bittere Warheit ist nun Mal Liebe ist eine Illlusion. Mehr nicht. Naja. Bitter muss ja nicht schlecht sein. Bitter Lemon schmeckt ja auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge, Junge.

Frauen "knallen" ist einfacher, als Du (immer noch) zu denken scheinst.

Darin liegt nichts Besonderes, speziell, wenn Du Deine Auswahlkriterien nicht allzu hoch ansetzt.

Und dann?

Tja, dann stellt sich halt doch die Frage aller Fragen:

Wer bin ich, was will ich, welchen Sinn hat meine traurige Existenz...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat sich ja ein bisschen getan, da gehe ich mal auf ein paar Kommentare ein:

@Thamsite:

Klasse Beitrag, da ziehe ich meinen Hut vor, ich glaub der beschreibt das Ganze ziemlich gut.

Ich muss lediglich mein Veto einlegen bei der Aussage das ich mich "cool" fühle, wenn ich viele Frauen oder Sonstiges habe.
Ich gehe weder damit vor Freunden hausieren, noch vor anderen Frauen, weil ich da nicht wirklich stolz drauf bin.

Und wo ich noch reingrätschen muss, zumindest teilweise ist bei dem Energie Vampir.

Das mag auf der Arbeit stimmen, das dort die Sucht nach Anerkennung sehr hoch ist aber nicht nach Frauen.

Ich würde sogar sagen mir ist scheiss egal wie die mich finden, solange ich mein "Ziel" erreiche.

Zusätzlich würde ich sogar sagen, dass ich mir einen "Spaß" mache und mich charakterlich total widerlich aufführe und erstaunt bin das die scharf auf mich sind, wo ich mir denke, wenn ein Mensch genau das jetzt gesagt hätte, wäre ich direkt umgedreht und gegangen.

Aber die Gretchenfrage bleibt: Wie soll ich meine Ansprüche zurückschrauben ? Dann würde ich noch unglücklicher sein, weil ich dann keinen Sinn mehr hätte morgens aufzustehen, wenn ich mich mit allem "zufrieden geben" soll.

Florton hat es im letzten Satz irgendwie passend zusammengefasst: Dauerhaft im Jagdmodus

Genau so fühle ich mich, den Hasen erlegt, als nächstes das Reh, dann das Wildschwein und dann den Elefant und wenn möglich den Dinosaurier danach..

@Viper: Wenn ich deinen Beitrag so lese, klingt es so einfach, aber mir fehlt die Vorstellung dahinter, weil ich ja nicht so geboren oder erzogen wurde, wie ich jetzt bin.
Ergo hätte ich zumindest damals diese Zufriedenheit haben müssen, aber dort war es einfach nur aufgrund fehlender Alternativen.

@Uchiha: Das Buch werde ich mir mal zu legen, danke für den Tipp

Ich möchte mich nochmal bei Allen Bedanken für wirklich qualitativ hochwertige Antworten

Würde mich trotzdem freuen, wenn wir weiter über das Thema diskutieren, vielleicht gibt es noch diese Fünkchen, was meinen oder den Denkapparat von z.B Florton repariert :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.3.2016 um 17:53 schrieb xpe:

Hoffe das Thema geht nicht unter :)
Freue mich auf weitere Kommentare

Längere Zeit her, seitdem hier was gepostet wurde, aber finde das Thema zu interessant um untergehen zu lassen.

 

Ich denke wir sind hier nicht die einzigstens die dieses "Problem" haben. Gerade im Bereich von PU sind diesbezüglich nicht gerade wenige.

Hattest du den in deiner bisherigen Liebeslaufbahn eine krasse Oneitis zu einer deiner Exen oder sowas in der RIchtung? 
Ich vermute nämlich, dass rührt bei mir daher, den wirklichen Glauben in eine richtige Beziehung verloren zu haben.
 

Ich für meinen Teil, bin hier gelandet während bzw. nach einer wirklich hefitgen Oneitis, die nun fast 2. Jahre her ist.  Nach einiger Selbstreflektion und Weiterentwicklung 
gebe ich einer Beziehung jedoch nicht den hauch einer Chance, da ich evtl. unterbewusst immernoch der Meinung bin das dies sowieso irgendwann zugrunde geht.

Mir fehlt da einfach das Urvertrauen in den anderen Menschen. Dies hatte ich noch bis zu dem Zeitpunkt, als mich meine Ex nach 5 Jahren wie einen reudigen Hund ausgetauscht hat.

Da ist irgendwo ein Fleck verbrannter Erde..... Zum Kotzen um ehrlich zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Florton:

 

Da ist irgendwo ein Fleck verbrannter Erde..... Zum Kotzen um ehrlich zu sein. 

Ging mir genauso. Bei mir hat es knapp drei Jahre gedauert, bis ich mich wieder auf eine andere Person einlassen konnte. 

In der Zeit hat es mich auch richtig genervt, aber anstatt mich dafür selber fertig zu machen, habe ich mich auf andere Lebensbereiche fokussiert und irgendwann stand sie dann vor mir. 

Gib dir einfach Zeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch irgendwie arm, wenn man sich für nichts (mehr) begeistern kann.Es gibt so viele Sachen, die man machen könnte und fokussierst dich auf Frauen und nicht mal das macht dir nicht mal Spaß und langweilt dich eher oder ist wie eine Last.

Was Frauen betrifft, würde ich dir vorschlagen , noch mal ein Level höher zu gehen . Lass mal die ganzen Frauen weg , die du layst nur des layens Willens.Einfach mal quantitantiv weniger Frauen und weniger beliebig vor allem weniger Routine. (Auch mal nicht layen und einfach so mal was unternehmen). Sie müssen viel mehr in den Hintergrund. Dann musst du dein Leben natürlich mit was anderem füllen. Aber da gibt es so viele Möglichkeiten. Da findest du schon was, was dich auch längerfristig begeistern wird. Am Ende musst du auch noch auch deine ganze Beziehung zu dem matriellen Zeug und die daraus resultierende Kaufreue besser in den Griff zu kriegen.Das ist ja auch kein Dauerzustand. Aber das korrelliert ja eh Alles miteinander.

 

 

bearbeitet von CoskunClooney
Edith
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb CoskunClooney:

 

Was Frauen betrifft, würde ich dir vorschlagen , noch mal ein Level höher zu gehen . Lass mal die ganzen Frauen weg , die du layst nur des layens Willens.Einfach mal quantitantiv weniger Frauen

 

Das finde ich interessant. Die letzte Frau die es geschafft hat wirklich an mich heranzukommen hätte ich ein knappes Jahr vorher niemals gedatet. Anstatt meine Ansprüche (im konkreten Fall optisch) noch weiter nach oben zu schrauben, habe ich diese im Sommer letzten Jahres einfach mal kritisch hinterfragt und bin die ganze Sache offener angegangen. Anstatt nur noch HB 8 & 9 zu liken, habe ich ganz unvoreingenommen mir alles angeschaut was daherkam. Manche werden es nicht glauben, aber: Man muss bein ersten Date keinen Lay hinlegen! Zumindest war das nicht mehr mein Ziel. So ausgegangen ist es trotzdem. Wahrscheinlich auch gerade auf Grund dieser Einstellung. 

 

Wie auch immer, wenn ich mein Verhalten von vor 1-2 Jahren nochmals kritisch hinterfrage, dann war alleine schon das "Anspruchsthema" die erste Stufe meines Schutzschildes. 

 

Es ist gut und wichtig hohe Ansprüche zu haben. In meiner Vorstellung heirate ich immer noch eine halb-italienisch, halb spanische TV-Moderatorin und wir leben 6 Monate im Jahr in Oviedo und die anderen in der Toskana. Man muss ja Träumen dürfen & können. Aber das sollte nicht heißen dass die HB 6,5 Sachbearbeiterin nicht auch die Fähigkeit hat dich zu verzaubern. 

 

Ich werde in der nächsten Zeit nochmal einen ausführlicheren Text zum Thema "Ansprüche" schreiben. Ich denke, dass sowohl das Threadstarter, so wie auch ich vor 1-2 Jahren, auch hier übereinstimmen. 

bearbeitet von Viper
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Viper:

Ich werde in der nächsten Zeit nochmal einen ausführlicheren Text zum Thema "Ansprüche" schreiben. Ich denke, dass sowohl das Threadstarter, so wie auch ich vor 1-2 Jahren, auch hier übereinstimmen. 

Wenn du damit fertig bist, schick mir mal den Link dazu. :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Kommentare.
Es liegt mit Sicherheit nicht an der Qualität des Aussehens oder Sonstiges.

Früher (vor ca. 5-6 Jahren) hatte ich um die 10 Frauen, mit denen 0 lief und wir viel in der Freizeit unternommen haben (nicht alle zusammen, aber mit jeder Einzeln)
Hab mit denen über alles gesprochen und dann ging es so langsam los, das ich mit der Hälfte von denen im Bett gelandet bin, obwohl man sich schon "ewig" kannte.
Momentan ist es so, das KEINE FRAU interessant ist, mit der ich kein Sex habe.
Wenn mich ein Mädel schon fragt, wollen wir was trinken gehen oder Sonstiges, hab ich schon 0 Lust, wenn ich wüsste da läuft nichts.
Ich fühle mich nur zu Frauen "gezogen" wenn ich weiss das es Sex gibt.
Und diese Anziehung hält leider nie besonders lang, weil es gibt ja noch so nen paar Tausend die da rumlaufen..

Ich glaub ich könnte nie so eine Bonnie und Clyde Nummer oder Sonstiges mit einer Frau haben, warum auch immer..
Es steht für mich halt immer wieder der Kontext zu den Materiellen Dingen im Raum, weil dort ein sehr ähnliches Verhalten von mir ist.

Das ich eine egoistische Ader an mir habe, das habe ich schon vor sehr vielen Jahren bemerkt (ungefähr wo das Berufsleben begann)
Seitdem bin ich mir halt selbst der Nächste und das verbessert die Sache glaube ich nicht so wirklich..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich deine Antworten so lese, dann versteh ich nicht ganz warum du dir diese Fragen stellst. Oder aber das "nicht-verlieben" als Problem siehst. Anscheinend kommst du damit ja ausgezeichnet zurecht?

 

Zum Thema:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.3.2016 um 07:01 schrieb xpe:

Waren es alles die falschen Frauen ?

Glaube ich nicht...das geht ja schon rein statistisch gar nicht. Wenn zwei sich wirklich offen aufeinander einlassen dann reicht es in mindestens einem deiner 200 Fälle für mehr als 3xSex! ;) Hat ja auch 4x geklappt bei dir. Wo wir schon dabei wären...woran sind denn die 4 LTRs "gescheitert" was denkst du hatten diese Frauen dir gegeben was die 200 anderen dir nicht gegeben haben? Hattest du bei wenigstens einer von denen mal das Gefühl emotionaler Nähe/Verliebtheit/ein klitzekleines bisschen Abhängigkeit von ihr (was du natürlich nie wolltest)? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.3.2016 um 07:01 schrieb xpe:

Seid gegrüsst

Ich habe ein kleines Problem, welches langsam für mich immer größer wird.

Kurz meine Vergangenheit: Viele Frauen, 4 LTR's in 12 Jahren.

In den Unterbrechungen der LTR's und seit über einem Jahr min. 200 Frauen gedated und 2/3 öfter getroffen und Sex gehabt.

Wieso kann ich mich in KEINE FRAU mehr verlieben ?

Jede Frau wird nach 2-3x Sex und ein paar Dates uninteressant.

Liegt es daran das ich soviele Alternativen habe ?

Glücklich mit diesem Leben bin ich anscheinend nicht, sonst würde ich diesen Thread hier nicht verfassen.

Waren es alles die falschen Frauen ?

Ich kann mir diese Fragen selbst nicht beantworten.

Fakt ist einfach das ich eigtl. mit der ganzen Rumvögelei nichts anfangen kann.

Für den Moment ist das immer geil, nach dem Vögeln denke ich mir dann immer, schnell nen passenden Moment erwischen mit nem Excuse und Ab Marsch weil kein Interesse mehr

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps

Bitte keine Hates von wegen sei doch froh das du soviel knallen kannst oder beschwer dich doch nicht.
Ich weiss gute Situation was das angeht, aber scheiss Situation für mein Wohlfühlfaktor.

Danke

Hi, dein PRoblem kommt mir bekannt vor. Bei mir war das nach der Beziehung zu einer Frau, die ich sehr idealisiert habe, und mit der ich andererseits auch viele Gemeinsamkeiten hatte. Nachdem das vorbei war - ging über zwei Jahre ohne Vorspiel - "ging die Welt unter"..ich dachte auch es geht nicht, eine Neue kommt einfach nicht in Frage..später hatte ich den Verdacht, dass es eventuell an der mangelnden Verarbeitung lag (ziemlich schnell FTOW umgesetzt..die Leiche, Beziehung, war ja noch nicht mal abgekühlt)..doch dann kam irgendwann (2,5 Jahre später) eine Frau, die schlicht und einfach nicht locker ließ..anfangs gefiel sie mir nichtmal..doch die Tatsache, dass ich mich nach 4-5 Monaten doch in sie verliebte, und zwar ziemlich arg, zeigte mir, dass mein "Unvermögen" (mich zu verlieben) eventuell daran liegt, dass ich mich erst langsam, mit der Zeit, aus welchen Gründen auch immer, anfange zu öffnen..Sie war omnipräsent..grenzte fast ans Stalken..so gewöhnte ich mich an sie..auch signalisierte sie, dass sie UNBEDINGT eine Beziehung will. Wie auch immer man das sehen kann, auf meine Art fing ich an diese Frau zu lieben..(zum Glück nicht lange)..ach ja, ich lieferte ihr (verbal) quasi die Gebrauchsanleitung für mich..sie fragte auch ganz offen und interessier nach und war klug genug und setzte alles um. Warum tat ich das? Weil ich in ihr vlcht. unterbewußt die "Möglichkeit" sah..? Als ich diese dann sah, lieferte ich mich ihr quasi aus..freiwillig..uberschätzte aber offenbar ihre Gefühle mir gegenüber..

 

Vlcht. hat es nur so lange keine mit dir ausgehalten (bzw. du mit ihr - ist nicht als Beleidigung gedacht)...vlcht. braucht es bei dir auch Zeit.

 

Wenn man so ist, ist es danach umso beschissener und schwerer einfach abzuhaken und weiterzugehen (ist man mal verliebt).. Hat allerdings den "Vorteil", dass man rumvögeln kann und sich die Frauen reihenweise verlieben (die meisten auch nur deswegen weil sie spüren, dass du irgendwo für sie unerreichbar bist)...du aber im Endeffekt, außer Egokick (wirkt ja bekanntlich immer kürzer..bis gar nicht), nichts davon hast..außer, dass du andere Menschen verletzt.

Denk mal über diese Möglichkeit nach.

 

bearbeitet von misterno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Viper: Es scheint so das ich ausgezeichnet damit zu recht komme, aber eher aus dem Hintergrund das mir ja momentan scheinbar nichts anderes übrig bleibt.
Ich habe auch dein verlinktes Posting gelesen und fand es sehr gut, nur leider lässt sich dazu bei mir kein wirklicher Kontext ziehen.
Aus welchem Grund? Weil ich genau der entspannte Typ bereits bin und das seit Jahren.
Mir fällt es einfach wahnsinnig schwer mich "zufrieden zu geben".
Ich frage mich was das "Leben" für einen "Sinn" macht, wenn ich mich auf "Lorbeeren" ausruhe ?
Das ist genau das, wenn ich nicht die höher, weiter, schneller Mentalität verkörper...
Ich glaube das würde mich weitaus mehr "kaputt machen" als die momentane Situation der "Gefühllosigkeit"

@LuckyLuke01: Was die anderen Frauen hatten? Wenn ich das kritisch selbstreflektiere, muss ich zu der Überzeugung kommen, das sie gar nichts hatten.
Diese Beziehungen sind aus meiner Sicht entstanden, weil ich damals einen komplett anderen Frame hatte, mich selbst nicht aktiv um Frauen gekümmert habe und dadurch erst garkeine Alternativen entstanden sind.

@misterno:
Wenn es eins nicht ist, dann das ich mit iwelchen Dingen nicht abgeschlossen habe.
Ich bin sehr schnell im verarbeiten solcher Dinge, zu mal noch dazu kommt, das ich diese Dinge in die Wege geleitet habe, also die Trennungen.
Wenn ich eins nicht bin, dann ein Mensch der, der Vergangenheit nachtrauert, weil ich daran nichts mehr ändern kann, sondern offen in die Gegenwart und die Zukunft blicke und dort unvoreingenommen reingehe.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.4.2016 um 11:36 schrieb xpe:

Was die anderen Frauen hatten? Wenn ich das kritisch selbstreflektiere, muss ich zu der Überzeugung kommen, das sie gar nichts hatten.

Krass! Also eigentlich nicht 4xLTR sondern 4xFB?! Und für mich so gar nicht nachvollziehbar, daher kann ich wohl auch so gar nicht weiterhelfen hier. Jeder Mensch - egal ob Männlein, Weiblein löst doch irgendetwas in einem aus...liebenswerte Kleinigkeiten, besondere Macken usw. . Bist du Freunden und Familie gegenüber auch so gleichgültig oder nur gegenüber den Frauen?

Lies mal folgendes und schau ob du dich in irgendeiner Ebene wiederfindest. Falls nein, dann hattest du vermutlich noch nie eine "Beziehung". 

 

Wie alt bist du eigentlich und wann hast du diese Gleichgültigkeit bemerkt.  (und erzähl bloß nicht, dass war schon nach dem "ersten Mal" mit der ersten Freundin so ;) ) In welchem Alter und wie intensiv hast du dich mit PU beschäftigt? Vielleicht hast du ja eine PU Überdosis konsumiert und jetzt ist wirklich alles zum reinen, austauschbaren Objekt degradiert.

[Mich persönlich fasziniert, dass dein Game so erfolgreich zu funktionieren scheint, wahrscheinlich gerade aufgrund der unendlichen entspannten Lockerheit die du an den Tag legst. Ich möchte trotzdem nicht tauschen wollen ;) ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@LuckyLuke01 Ich bin 28, habe nie wirklich PU betrieben, hab mir nur ein paar Dinge hier durchgelesen und zu meinem Vorhandenen Schema ergänzt was, wie man oben lesen kann nicht ganz so übel läuft.
Daher denke ich nicht, das es eine PU Überdosis ist.
Ja Freunden und Familie bin ich ebenfalls genauso gleichgültig.
Fällt mir wer in den Rücken oder schießt sich einen Bock, kenn ich die Person nicht mehr, egal wer.
Den Text lese ich mir gleich mal durch den du gequoted hast.
Ja man könnte sagen es war 4x FB statt LTR.
Was soll eine Person in mir auslösen ? Interesse, ja schon, aber meist nur kurzweilig.
Mein Problem ist glaube ich eher das meine Charakterzüge, meine Art und mein Verhalten 1. nicht miteinander "harmonieren und 2. keine Frau auf dieser Welt wohl dieses "Gegenstück" dafür hat, weil es so "extrem" ist.

Naja Game würde ich es nicht nennen.
Ich bin eine ehrliche Haut, sage direkt was ich will und wenn daran kein Interesse besteht, hat sich das Ganze erledigt.
Das geht natürlich nur über Masse, aber schon von Durchschnitt bis gehobenen Durchschnitt (also optisch gefiltert wird definitiv)
Dementsprechend einfach ist es so viele Frauen zu layen.
Ich bin da mehr oder weniger durch Zufall drauf gekommen.
Hatte mal ganz am Anfang einen Kumpel der relativ dreist war in der Hinsicht und da hab ich mir das ein wenig abgeschaut und seitdem bleibt das Bett nicht leer wenn ich das nicht will ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie ist deine Geschichte ausgegangen ? 🙂 

die Lösung liegt in der Beziehung zu dir selbst. Du scheinst kein Gefühl für dich selbst zu haben ( Menschen agieren emotional und nicht rational ). Daher schwimmst du im Trüben, was deine Interessen, Bedürfnisse, Werte usw betrifft. 

Hier helfen Achtsamkeitsübungen für den Anfang, damit du wieder einen Zugang zu dir selbst gewinnst. 

bearbeitet von annamaria27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.