In Aktien einsteigen - Fragen

20 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

ich bin vollkommen neu in dem Thema und lese mich aktuell ein wenig ein + schaue mir Videos auf Youtube an.
Ich würde gern erstmal klein in den Aktienhandel einsteigen, weil ich einfach noch zu wenig Erfahrung habe und auch nicht super viel Budget.

Der Grund: Ich denke, die Cannabis Legalisierung in Amerika wird in den kommenden 10-15 Jahren einige Aktien in die Höhe steigen lassen z.B. Aphria Inc. Und ich würde gerne früher, als später investieren und im besten Fall Profit daraus schlagen. Würde dann auch für mindestens 10 Jahre investieren wollen.

Was haltet ihr von der Idee und investiert evtl jemand von euch schon in den Markt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, LastActionHero schrieb:

Hi Leute,

ich bin vollkommen neu in dem Thema und lese mich aktuell ein wenig ein + schaue mir Videos auf Youtube an.
Ich würde gern erstmal klein in den Aktienhandel einsteigen, weil ich einfach noch zu wenig Erfahrung habe und auch nicht super viel Budget.

Der Grund: Ich denke, die Cannabis Legalisierung in Amerika wird in den kommenden 10-15 Jahren einige Aktien in die Höhe steigen lassen z.B. Aphria Inc. Und ich würde gerne früher, als später investieren und im besten Fall Profit daraus schlagen. Würde dann auch für mindestens 10 Jahre investieren wollen.

Was haltet ihr von der Idee und investiert evtl jemand von euch schon in den Markt?

Kenn mich mit dem konkreten Markt überhaupt nicht aus. Aber klar, kann funktionieren. 

Wie schaut es denn mit den Steuern aus? Ich hatte mir mal gemerkt, dass es ziemlicher pain ist, gerade bei Kleinbeträgen, die Steuererklärung mit amerikanischen Einkünften zu machen.

Weiss da jemand etwas zu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das betrifft wenn dann nur die Dividenden. Da ist es Papierkram, sich die US-Quellensteuer erstatten zu lassen. Glaube aber kaum, dass die Cannabis-Aktien Dividende zahlen. Kursgewinne werden, sofern die Aktien über ein Depot hier gehalten werden, auch nur hier versteuert.

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil es "Wachstumswerte" sind.

Der von dir genannte Wert erinnert im Chart auch eher an Bitcoins ;-). Und KGV 85 sowie 2 Mrd. Börsenwert bei ich möchte nicht wissen wie viel Umsatz... 😂

die sollten sich noch "Blockchain" an den Namen hängen, dann verdienen sie ein KGV von 170 und 4 Mrd. Börsenwert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal eine Frage zu den Steuern beim Aktienhandel.

Wenn man das ganze bei einem deutschen Broker wie Flatex oder Onvista handelt und irgendwann verkauft, werden die Steuern dann direkt verrechnet oder muss man das im Nachhinein bei der Steuererklärung noch aufführen?

Soweit ich das verstanden habe, verrechnen die deutschen Online Broker die 25 % (+Soli etc.) direkt und führen alles ans Finanzamt ab?

Welchen der vier Online Broker würdet ihr empfehlen?

1) Flatex
2) Comdirect
3) Onvista
4) DeGiro

bearbeitet von LastActionHero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, LastActionHero schrieb:

Wenn man das ganze bei einem deutschen Broker wie Flatex oder Onvista handelt und irgendwann verkauft, werden die Steuern dann direkt verrechnet oder muss man das im Nachhinein bei der Steuererklärung noch aufführen?

Soweit ich das verstanden habe, verrechnen die deutschen Online Broker die 25 % (+Soli etc.) direkt und führen alles ans Finanzamt ab?

Ja und nein, sie führen auch einen Verlusttopf, in dem deine Verlustvorträge sind. Also wenn du Aktie X mit 1000,- Verlust verkaufst und danach Aktie Y mit 2000,- Gewinn, werden dir nur für 1000,- die Abgeltungssteuer abgezogen.

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast God of War

Hey LastActionHero,

zu einer Markteinschätzung bezüglich der Cannabis-Legalisierung kann ich keine Auskünfte geben. Du kannst dir aber vor deinem Investment die Meinung der Analysten von J.P. Morgan, Goldman Sachs und Deutsche Bank zu dem relevanten Markt durchlesen, falls welche existieren sollten, um dir zumindest einen groben Überblick zu verschaffen. Ich selbst konnte mir bislang keine Meinung bilden, kann mir aber eine Beimischung in meinem Portfolio vorstellen.

Wenn du von starken Wachstumsraten ausgehst und einen Betrag investierst, auf den du selbst im Totalverlustfall verzichten kannst, kannst du auch Derivate wie z.B. Optionsscheine oder Zertifikate anstelle Aktien verwenden, um diese individueller zu gestalten. Um es einfacher auszudrücken: anstelle rein in den Aktienwert zu investieren, kannst du Laufzeit, Kursbarrieren und viele weitere Dinge zu deinem Basiswert anpassen. Das von mir beschriebene Risiko des Totalverlustes kann dadurch auch minimiert werden. Insbesondere bei Hebelprodukten kannst du, wenn du dir sehr sicher mit deinen Erwartungen bist, ein Vielfaches mehr an Kursgewinnen einholen als bei einer Investition in eine Aktie. Natürlich steigt damit auch das Risiko.

Die Steuern werden direkt verrechnet. Im optimalen Fall richtest du einen Freistellungsauftrag bis EUR 801,00 bei dem Broker ein, um Kursgewinne, Dividenden und Zinserträge bis zu diesem Betrag steuerfrei zu bekommen. In Deutschland gilt die Abgeltungssteuer, welche 25% beträgt, zuzüglich 5,5% Soli. Solltest du ein Wertpapier mit Kursverlust verkaufen, wird dies einem Verlustverrechnungstopf angerechnet, wodurch du bei deinem nächsten Kursgewinn nicht auf deinen Freibetrag zurückgreifen musst.

Von den vier genannten Online Brokern könnte ich dir Onvista und comdirect empfehlen, ist aber Geschmackssache. In der Regel entscheidet man sich für den Broker, der die niedrigsten Transaktionskosten oder attraktive Depotmodelle bietet.

 

bearbeitet von God of War

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cannabis-Aktien und dann noch Hebelprodukte darauf... ja da kann man echt auch alles in Bitcoin investieren 🤓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, God of War schrieb:

Ich selbst konnte mir bislang keine Meinung bilden, kann mir aber eine Beimischung in meinem Portfolio vorstellen.

 

Auch interessant in diesem Kontext: https://www.bullvestorbb.com/aktie-des-monats-dieses-unternehmen-loest-milliardenproblem-im-profisport-2/amp/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Broker kann ich Interactive Brokers (USA) empfehlen. Ist aber glaube ich 25k USD Minimaleinlage erforderlich. Alternativ kann ich auch Degiro empfehlen. Bei Comdirekt war ich nie, ist aber relativ teuer.

bearbeitet von Diesel86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.1.2018 um 20:55 , LastActionHero schrieb:

Die Seite ist Müll. Ein Blick auf die Headlines genügt. Lass dich von sowas nicht blenden.

 

Wenn du es etwas seriöser angehen willst, empfehle ich dir diese Artikel als Einstieg:

http://derportfoliomanager.de/weltportfolio-guide/

 

Dort geht es um das Prinzip seine Investments möglichst weltweit zu streuen, um so das Risiko gering zu halten. Geheimtipps zu möglichen Kurzraketen, mit denen du morgen Millionär bist, wirst du dort aber nicht finden.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.1.2018 um 11:08 , Nachtzug schrieb:

Und KGV 85 sowie 2 Mrd. Börsenwert bei ich möchte nicht wissen wie viel Umsatz... 1f602.png 

Aktuell sind die bei über 8,5 Mio. $ Umsatz im letzten Quartal. 
Aber schöne Marge verdient man damit. 

Ist halt eine nette Vision vom Wachstum. 

Bleibt zu hoffen, dass die "get rich fast" Werbung für Cannabisaktien nicht von Unternehmen wie Altria gesehen wird.
Könnte mir vorstellen, dass die gewisse Parallelen zu ihrer Kernkompetenz sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist momentan halt alles wie im Jahr 2000. Aber, wie sagt man so schön in jeder Bubble: "This time it's different!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.1.2018 um 17:59 , LastActionHero schrieb:

Ich habe mal eine Frage zu den Steuern beim Aktienhandel.

Wenn man das ganze bei einem deutschen Broker wie Flatex oder Onvista handelt und irgendwann verkauft, werden die Steuern dann direkt verrechnet oder muss man das im Nachhinein bei der Steuererklärung noch aufführen?

Soweit ich das verstanden habe, verrechnen die deutschen Online Broker die 25 % (+Soli etc.) direkt und führen alles ans Finanzamt ab?

Welchen der vier Online Broker würdet ihr empfehlen?

1) Flatex
2) Comdirect
3) Onvista
4) DeGiro

Ich würde DeGiro empfehlen wenn du noch keinen Broker hast. Ist die Plattform die am nahesten am Markt ist. 

Werde auch dort hin wechseln. 

Die Steuern werden in der Regel bei den gängigen Broker sofort beim Handel fällig und damit abgezogen. Bei DEGiro gibt's soweit mir bekannt die Möglichkeit die Steuern nicht sofort, sondern einmal jährlich abzurechnen... 

Bin mir aber nicht ganz sicher. Jedenfalls wäre der Vorteil wenn du klug handelst hast das Jahr über mehr für trades zur Verfügung da nicht sofort verrechnet wird. 

Generell solltest das Depot streuen und nicht nur in us- bzw. Eine einzelne Branche investieren das war mehr als hirnrissig. Sorry für den Ausdruck aber wenns mal runtergehen sollte stürzt in einem solchen Fall das gesamte Depot ab. 

 

Als ich anfing legte ich 50 Prozent in spekulativ und die andere Hälfte in Langzeit sprich Dividendenwerte an. 

10 Aktien unterschiedlicher Branchen und Gesamtwert des Depots waren 10000 Euro sprich ca. 1000 pro Wert. 

Die Dividendenwerte hab ich zugekauft wenn diese fiehlen und die spekulativen sobald sie gestiegen sind und dann neue gesucht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte nur mal sagen, dass die beiden Aktien (hätte ich von beiden jeweils für 100 € gekauft) inzwischen 250 € wert wären :-S
Steigen ganz gut aktuell!

Leider braucht Onvista eine gefühlte Ewigkeit, ist das normal? Hab vor Wochen die Post-Ident abgeschickt und noch nichts gehört :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, LastActionHero schrieb:

Ich wollte nur mal sagen, dass die beiden Aktien (hätte ich von beiden jeweils für 100 € gekauft) inzwischen 250 € wert wären :-S
Steigen ganz gut aktuell!

Leider braucht Onvista eine gefühlte Ewigkeit, ist das normal? Hab vor Wochen die Post-Ident abgeschickt und noch nichts gehört :(

Das darf dich nie jucken sonst haste schon verloren.

Das ist eines der Dinge die sich Anfänger abgewöhnen müssen.

Hätte hätte und Angst was nicht mitzunehmen.

Es gibt nichts was irgendwann nicht wieder runter kommt.


PS:

Ohne Ahnung und Erfahrung direkt Einzelakten kaufen zu wollen ist perse dumm.

Das sag ich einfach mal direkt. Die meisten machen es. Aber es ist dumm.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, LastActionHero schrieb:

dass die beiden Aktien (hätte ich von beiden jeweils für 100 € gekauft) inzwischen 250 € wert wären :-S

mit den Summen biste in der Spielothek oder bei Sportwetten echt besser aufgehoben 😉

davon abgesehen hast du den Thread hier am 7.1. eröffnet, und wenn ich mir seitdem den Chart von Aphria angucke :

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/chart.html?timeSpan=6M&ID_NOTATION=174432611#fromDate=07.01.2018&timeSpan=range&e

wie hättest du damit jetzt Geld verdient?

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @LastActionHero, ich würde mich erstmal zu ETF´s einlesen bevor du auf Einzelaktien gehst. Da hat MrJack schon recht

vor 40 Minuten, MrJack schrieb:

Ohne Ahnung und Erfahrung direkt Einzelakten kaufen zu wollen ist perse dumm.

 

wenn du in den Cannabis Markt investieren willst dann geht das auch per ETF

HORIZONS MARIJUANA LIFE SCIENCES INDEX ETF

 

Soll jetzt keine Werbung sein, aber bevor ich auf Einzelaktien gehe würde ich eher auf ETF´s gehen wenn ich gerade Anfange. Und keinesfalls alles was du hast in diesen ETF pumpen.

 

Wenn du nen Broker hast (ich habe mir Comdirekt mal angefangen) kannst du dir zu ETF´s Sparpläne einrichten. Da gehst du auf die gängigen (MSCI WORLD, EMERGING MARKETS, EUROPE) und wenn du lustig bist kaufst dir noch nen Teil von dem Marijuana ETF.  Ich bin selbst noch Anfänger, daher berichtigt mich wenn ich falsch liege, aber bevor ich was mit Einzelaktien mache würde ich mich zu ETF´s einlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.