Durchschnittliche Anzahl Sexualpartner (mit 25)?

185 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey,

ich habe gerade nicht viel zu tun und mache mir daher aus Langeweile Gedanken über die Anzahl der Sexualpartner, die die Deutschen haben... ich weiß ist blöd :-D aber irgendwo interessierts mich doch.

Also:

was denkt ihr, wieviele verschiedene Mädels hatte der durchschnittliche 25-Jährige / wieviele Jungs die durchschnittliche 25-jährige? Was ist normal? Haben Studierte (Akademiker) mehr Sexpartner als Azubis usw.?

Google sagt mir, dass der Lifetime-Durchschnitt bei 6,4 liegt in Deutschland. Das kommt mir echt wenig vor. Ich selbst hatte mein erstes Mal mit 20 und seitdem Coitus mit 6 Mädels (will man Oralsex dazurechnen vllt. 8), war aber auch 3,5 Jahre in einer monogamen Beziehung. Und ich habe Freunde, die schon bei 10 sind - und kenne PUAs, die irgendwie bei 100 sind.

Daher kommt mir ein Schnitt von 6,4 komisch vor. Andererseits gibt es sicher auch viele, die mit einem HB ihr Leben lang zusammenbleiben und den Schnitt daher nach unten ziehen.

Außerdem würde ich mir denken, Studenten haben mehr Sexpartner - bzw. habe ich immer gedacht, anscheinend sind die doch eher konservativ?

 

naja, wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich stell mal Gegenfragen: Warum interessiert dich das? Denkst du wirklich, dass es hier allgemeingültige Werte gibt? Wenn ja, was sagt dir das? Wenn nein, sagt dir das dann überhaupt was?

Außerdem gibts diese ganze sinnlose Diskussion hier doch alle 2 Wochen. Entweder bekommt das jetzt mal nen anderen Drall und jemand erklärt mir, welche Relevanz das ganze hat, oder Vote4Close.

Also? Würde mich ja wundern, wenn das hier mal nicht auf redpilliges Abwerten sexueller Freizügigkeit abdriftet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, Nightie schrieb:

Hey,

ich habe gerade nicht viel zu tun und mache mir daher aus Langeweile Gedanken über die Anzahl der Sexualpartner, die die Deutschen haben... ich weiß ist blöd :-D aber irgendwo interessierts mich doch.

Also:

was denkt ihr, wieviele verschiedene Mädels hatte der durchschnittliche 25-Jährige / wieviele Jungs die durchschnittliche 25-jährige? Was ist normal? Haben Studierte (Akademiker) mehr Sexpartner als Azubis usw.?

Google sagt mir, dass der Lifetime-Durchschnitt bei 6,4 liegt in Deutschland. Das kommt mir echt wenig vor. Ich selbst hatte mein erstes Mal mit 20 und seitdem Coitus mit 6 Mädels (will man Oralsex dazurechnen vllt. 8), war aber auch 3,5 Jahre in einer monogamen Beziehung. Und ich habe Freunde, die schon bei 10 sind - und kenne PUAs, die irgendwie bei 100 sind.

Daher kommt mir ein Schnitt von 6,4 komisch vor. Andererseits gibt es sicher auch viele, die mit einem HB ihr Leben lang zusammenbleiben und den Schnitt daher nach unten ziehen.

Außerdem würde ich mir denken, Studenten haben mehr Sexpartner - bzw. habe ich immer gedacht, anscheinend sind die doch eher konservativ?

 

naja, wie seht ihr das?

Wenn du den Fokus auf die Neuzeit legst und dich mit notgeilen Saftspritzern umgibst, dann ist das klar, dass das merkwürdig klingt.

Frag doch mal deine Oma.

Die ist eine Generation in der es (vll.) die Pille als reguläre Verhütung noch nicht gab, das Leben idR noch deutlich seltener städtisch war, dafür mehr Arbeit, mehr Religion und deutlich weniger Urlaub. Vor allem "Mädelsurlaub". Dazu hatten alle weniger Geld. Das einzige, was damals von der Einstellung vll. "besser" war, war der Umgang mit Nutten (keinen Moralischen etc.). Und Nachlkriegszeit oder gar Krieg war auch mit dabei.

Und genau diese Leute fließen in die Statistik mit ein.

Und in meinem engeren Freundeskreis mit so 7 Jungs im Alter von Anfang bis mitte 30 gibt es einen Nerd, der mit 28 sein erstes Mal hatte und jetzt bei so 3 liegt (und sich inzwischen auf dem Gebiet extreme bemüht !) und einen stark Übergewichtigen, der zwar immer viel labert, aber nach unseren Beobachtungen irgendwie zwischen 0 und 1 liegen dürfte.

Fahr ich dann in meine Heimat aufs Land, dann bin ich nicht so gut informiert, aber nach den Beobachtungen gibt es deutlich länger dauernde Beziehungen, viel mehr Leute, bei denen sich so gar nichts geht und die Gerüchte über dort anzutreffenden Dorfmatratzen sind auch eher die Ausnahme als die frivole Regel.

Bei den Exfreundinnen ab dem Alter ab Mitte 20 (wo ich es wusste) ergaben sich folgende Zahlen:  11, 17, 6.  Das waren aber alles sehr offene, selbstbewusste, sympathische Frauen, die keine Angst vor Männern und Penissen hatten und immer richtig Bock auf Sex. Also auch eine durchschnittlich hohe Zahl vorzuweisen hatten.  

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, The-Rock schrieb:

Wenn du den Fokus auf die Neuzeit legst und dich mit notgeilen Saftspritzern umgibst, dann ist das klar, dass das merkwürdig klingt.

Frag doch mal deine Oma.

Die ist eine Generation in der es (vll.) die Pille als reguläre Verhütung noch nicht gab, das Leben idR noch deutlich seltener städtisch war, dafür mehr Arbeit, mehr Religion und deutlich weniger Urlaub. Vor allem "Mädelsurlaub". Dazu hatten alle weniger Geld. Das einzige, was damals von der Einstellung vll. "besser" war, war der Umgang mit Nutten (keinen Moralischen etc.). Und Nachlkriegszeit oder gar Krieg war auch mit dabei.

Und genau diese Leute fließen in die Statistik mit ein.

Und in meinem engeren Freundeskreis mit so 7 Jungs im Alter von Anfang bis mitte 30 gibt es einen Nerd, der mit 28 sein erstes Mal hatte und jetzt bei so 3 liegt (und sich inzwischen auf dem Gebiet extreme bemüht !) und einen stark Übergewichtigen, der zwar immer viel labert, aber nach unseren Beobachtungen irgendwie zwischen 0 und 1 liegen dürfte.

Fahr ich dann in meine Heimat aufs Land, dann bin ich nicht so gut informiert, aber nach den Beobachtungen gibt es deutlich länger dauernde Beziehungen, viel mehr Leute, bei denen sich so gar nichts geht und die Gerüchte über dort anzutreffenden Dorfmatratzen sind auch eher die Ausnahme als die frivole Regel.

Bei den Exfreundinnen ab dem Alter ab Mitte 20 (wo ich es wusste) ergaben sich folgende Zahlen:  11, 17, 6.  Das waren aber alles sehr offene, selbstbewusste, sympathische Frauen, die keine Angst vor Männern und Penissen hatten und immer richtig Bock auf Sex. Also auch eine durchschnittlich hohe Zahl vorzuweisen hatten.  

Ja, genau daher auch mein Gedanke: Möglicherweise ist diese Zahl deshalb so niedrig, weil viele auf dem Markt eher "unterdurchschnittlich" attraktive Typen den Durchschnitt nach unten ziehen.

Aber die sind ja nicht die Vergleichsgruppe, mit der man sich messen möchte. Eine Studie wäre interessant, in der die Anzahl nach HG-/HB-Stufe ermittelt wird. Ich schätze mich als HG 6-7 ein und kann mir daher gut vorstellen, dass ein HG 7-8 vllt. so 10 Sexualpartner mehr hatte, einfach nur weil er nicht 1.80m ist, sondern 1,90, etwas erfolgreicher, mehr Geld, witziger usw...

Und da ich nur Mädels date oder mit welchen schlafe, die für mich 7-8 HB sind, kann ich ja davon ausgehen, dass die mit Mitte 20 den Durchschnitt (6,4) nach oben ziehen. Dann werden die vllt. so - wie du scon sagst - 10 bis 20 gehabt haben :-)

trotzdem bin ich eigentlich immer irritiert, dass ich wesentlich mehr Erfahrung zu haben scheine

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, erlmeier schrieb:

Ich stell mal Gegenfragen: Warum interessiert dich das? Denkst du wirklich, dass es hier allgemeingültige Werte gibt? Wenn ja, was sagt dir das? Wenn nein, sagt dir das dann überhaupt was?

Außerdem gibts diese ganze sinnlose Diskussion hier doch alle 2 Wochen. Entweder bekommt das jetzt mal nen anderen Drall und jemand erklärt mir, welche Relevanz das ganze hat, oder Vote4Close.

Also? Würde mich ja wundern, wenn das hier mal nicht auf redpilliges Abwerten sexueller Freizügigkeit abdriftet.

Wie gesagt, ich habe gerade nichts zu tun, bin im Internet rumgesurft und dann auf die Frage gestoßen :-D

Vielleicht steckt ja tief in mir der Wunsch, überdurchschnittlich zu sein? Hm.. das wäre natürlich eine interessante Erkenntnis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Nightie schrieb:

weil viele auf dem Markt eher "unterdurchschnittlich" attraktive Typen den Durchschnitt nach unten ziehen.

Warum setzt du das verdruckst in Gänsefüßchen? 50% einer gesetzten Menge sind unterdurchschnittlich attraktiv. So isses halt. Dass sich´n Großteil davon im Bauch der Gaußchen Normalverteilung knubbelt, tut ja nix zur Sache. Auch dort kannste nen Median durchziehen. Macht man auch. Heißt µ, glaub ich.
So Forum. Aufstellen. Durchzählen.. 1 2 1 2 1 2 1 2

 

Würd mich aber davor hüten, zu glauben, schönere Menschen hätten automatisch mehr Sex als nicht so schöne. Schönere Menschen haben einfach nur mit schöneren Menschen Sex als die nicht so schönen. Die haben, du errätst es, mit nicht so schönen Menschen Sex.Von denen gibt´s auch ne Menge. uhm.. 50 Prozent, wenn man genau sein will.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Statistiken machen mir auch immer Spaß.

Aber wie bereits angedeutet:  Da gibt es sehr viele Einflussfaktoren. Z.B. eben Religion.

Was bei mir ein extremer Treiber war, war der Wegzug vom Land (und von den Eltern (!)) in die Stadt.

Dann solltest du die Single-Quoten einfließen lassen. Hübsche Menschen binden natürlich auch deutlich leichter. Und so viele heiße Hühner man im Club sieht. Geh man an einem kalten Novembertag ins Kino. Was du da an attraktiven Pärchen siehst, die völlig unter dem Tinder/Club-Radar fliegen, ist abnormal.

Dann wäre eine gewisse Voegel-Elastizität sehr wichtig. Sprich: Die Bereitschaft der Menschen jemanden unterhalb ihrer angenommenen Attraktivität zu ballern. Genauso wie bereit man überhaupt für kurzfristige Freuden ist.

Ich hatte mal eine Phase, da wollte ich, neu in der Stadt, einfach wissen was so geht und auch eher den Jagdinstinkt befriedigen als den Penis an sich und war da zwar nicht völlig wahllos, aber als Beziehungsmaterial habe ich da jetzt die wenigsten betrachtet... 

Auch ist ne Frage wie pushy die Konkurrenz ist.

Gibt ja einige, die behaupten "PU" sei reines Numbers Game. Am Anfang traut sich der pickelige AFC halt nichts ( 0 Approaches = 0 Ficks) und am Ende rennt er in jeden Club, probiert es im Freundeskreis und gar Arbeit, Tinder und geht vll. noch Streeten ( 2.000 Approaches = 30 Ficks).

Ist jetzt der HG 9 erst lange vergeben und dann unternimmt er nicht viel, wo er Mädels kennenlernt und der HG 5 pusht an allen Fronten, dann kann Letzterer locker einen Faktor 10 zum HG 9 erreichen.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte leider nur 3 Partner bis jetzt...

habe aber auch bis jetzt nie approached, immer nur genommen was kam...

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.10.2018 um 13:22 , Easy Peasy schrieb:

Warum setzt du das verdruckst in Gänsefüßchen? 50% einer gesetzten Menge sind unterdurchschnittlich attraktiv. So isses halt. Dass sich´n Großteil davon im Bauch der Gaußchen Normalverteilung knubbelt, tut ja nix zur Sache. Auch dort kannste nen Median durchziehen.

Du hast das richtige Wort bereits genannt: Median

Denn es sind nicht zwangsläufig 50% einer Menge unterdurchschnittlich, denn es kann sein, dass der Schnitt durch besonders viele extrem schöne/hässliche Menschen nicht in der Mitte liegt, sondern extrem verzerrt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.10.2018 um 12:01 , erlmeier schrieb:

Ich stell mal Gegenfragen: Warum interessiert dich das? Denkst du wirklich, dass es hier allgemeingültige Werte gibt? Wenn ja, was sagt dir das? Wenn nein, sagt dir das dann überhaupt was?

Außerdem gibts diese ganze sinnlose Diskussion hier doch alle 2 Wochen. Entweder bekommt das jetzt mal nen anderen Drall und jemand erklärt mir, welche Relevanz das ganze hat, oder Vote4Close.

Also? Würde mich ja wundern, wenn das hier mal nicht auf redpilliges Abwerten sexueller Freizügigkeit abdriftet.

Her past matters. Das mit dem allseits beliebten Totschlagargument "Abwertung!11111" überhaupt nichts zu tun. Wenn ich nicht mit Leuten verkehren will, die eine ganze Fußballmannschaft (und mehr) vernascht haben, ist es mein gutes Recht entsprechend zu screenen.

Anhand der sexuellen Vergangenheit kriegst du einen ziemlich guten Eindruck vom allgemeinen Sexualverhalten einer Person. Promiskuität hat seine Schattenseiten und korreliert mit Untreue. Fieldtested, wie ihr immer so schön sagt. Dazu gibt es übrigens wissenschaftliche Arbeiten, die das belegen können.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, StareAtTheSun schrieb:

Dazu gibt es übrigens wissenschaftliche Arbeiten, die das belegen können. 

Da hast du mich jetzt aber neugierig gemacht. Diese Studien würden mich mal sehr interessieren.

Ob jemand zu Untreue neigt, oder nicht, würde ich nicht an der Anzahl der Sexualpartner festmachen. So nach dem Motto: Wer über X Sexpartner hatte, geht leichter mal fremd. Da könnte man ja gerade so gut dagegen halten: Jemand, der nur wenige Sexpartner hatte, geht leichter mal fremd, weil er sich noch nicht gut genug ausgelebt hat und es ihn eher mal unter den Fingern juckt ... Wie sich jemand während seiner Singlezeit verhält, kann komplett anders sein als in einer LTR. Und das ist auch gut so, dafür gibt es ja verschiedene Phasen im Leben. Wobei ich allerdings zustimmen würde: Jemand, der schon mehrfach in einer LTR fremdgegangen ist, hat diesbzgl. wahrscheinlich eine geringere Hemmschwelle als jemand, der immer treu war.

Dass man von der sexuellen Vergangenheit einer Person auf ihr Sexualverhalten allgemein schließen kann, scheint zwar einleuchtend, aber ist auch etwas zu kurz gedacht. Mal angenommen, jemand hat mit 30 nur 3 Sexpartner gehabt, ist also unter dem zitierten Durchschnitt. Kann bedeuten, dass diese Person keinen hohen Sexdrive hat und Sex in LTRs präferiert anstatt in lockeren Konstellationen. Kann aber gerade so gut sein, dass diese Person einen hohen Sexdrive hat, sich nach ONS, FBs usw nur so verzehrt - diese aber nie auf die Kette bekommt, aus Gründen der Optik, dämlichen Verhaltens usw.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, Barbara schrieb:

Da hast du mich jetzt aber neugierig gemacht. Diese Studien würden mich mal sehr interessieren.

Ob jemand zu Untreue neigt, oder nicht, würde ich nicht an der Anzahl der Sexualpartner festmachen. So nach dem Motto: Wer über X Sexpartner hatte, geht leichter mal fremd. Da könnte man ja gerade so gut dagegen halten: Jemand, der nur wenige Sexpartner hatte, geht leichter mal fremd, weil er sich noch nicht gut genug ausgelebt hat und es ihn eher mal unter den Fingern juckt ... Wie sich jemand während seiner Singlezeit verhält, kann komplett anders sein als in einer LTR. Und das ist auch gut so, dafür gibt es ja verschiedene Phasen im Leben. Wobei ich allerdings zustimmen würde: Jemand, der schon mehrfach in einer LTR fremdgegangen ist, hat diesbzgl. wahrscheinlich eine geringere Hemmschwelle als jemand, der immer treu war.

Dass man von der sexuellen Vergangenheit einer Person auf ihr Sexualverhalten allgemein schließen kann, scheint zwar einleuchtend, aber ist auch etwas zu kurz gedacht. Mal angenommen, jemand hat mit 30 nur 3 Sexpartner gehabt, ist also unter dem zitierten Durchschnitt. Kann bedeuten, dass diese Person keinen hohen Sexdrive hat und Sex in LTRs präferiert anstatt in lockeren Konstellationen. Kann aber gerade so gut sein, dass diese Person einen hohen Sexdrive hat, sich nach ONS, FBs usw nur so verzehrt - diese aber nie auf die Kette bekommt, aus Gründen der Optik, dämlichen Verhaltens usw.

 

Zum Beispiel: Whisman, J & Snyder, D. (2007) Sexual Infidelity in a National Survey of American Women. Journal of Family Psychology, Vol. 21, No. 2, pgs. 147-154.

Findest du als PDF über Google, einfach Copy & Paste.

Ich würde auch nicht nur nach Partneranzahl screenen. Wer macht denn sowas? Der Zeitraum spielt eine Rolle. Hat sie schon Beziehungen geführt? Wer hat sich getrennt? Wie lange haben die Beziehungen gehalten? Wie alt ist sie? Partygirl? Trinkt sie? Drogen? Irgendwelche Traumata aus der Kindheit bzw. generell? Da gibt es so viele Faktoren. Dazu kommt der Einfluss von Social Media / Online Dating auf die heutige Gesellschaft. Ich würde grob schätzen, dass heutzutage 80% aller Frauen sowieso nicht für eine LTR taugen.

Hier wird außerdem immer so getan, als würden promiske Frauen verteufelt werden. Ist doch gar nicht so. Die sind auch toll, nur halt nicht für eine LTR mit der Absicht, irgendwann mal Kinder zu zeugen. Zu hohes (finanzielles) Risiko.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist ein sexualpartner nicht ganz klar deffinierbar. Natürlich schläft man da mit jemanden. Aber wo sind da die Grenzen? Z.B mit dem oralverkehr. Einen gewaltigen Unterschied macht es auch ob man einen Ons schiebt oder einen langfristigen Partner hatte. Da viele Menschen auf Beziehungen stehen wird dementsprechen die Anzahl niedriger sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 3.11.2018 um 16:01 , StareAtTheSun schrieb:

Hier wird außerdem immer so getan, als würden promiske Frauen verteufelt werden. Ist doch gar nicht so. Die sind auch toll, nur halt nicht für eine LTR mit der Absicht, irgendwann mal Kinder zu zeugen. Zu hohes (finanzielles) Risiko.

Ach, der Mist schon wieder... 🙄

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

42.

  • LIKE 2
  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, DarkKitty schrieb:
Am ‎03‎.‎11‎.‎2018 um 16:01 , StareAtTheSun schrieb:

Hier wird außerdem immer so getan, als würden promiske Frauen verteufelt werden. Ist doch gar nicht so. Die sind auch toll, nur halt nicht für eine LTR mit der Absicht, irgendwann mal Kinder zu zeugen. Zu hohes (finanzielles) Risiko.

Ach, der Mist schon wieder... 🙄

Muss Ludi für dich nen neuen Thread machen mit dem du dir erneut dein Hirn zerballern kannst? 😉

 

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne es mit so zehn: Es gibt sehr viele unterschiedliche Studienergebnisse

Ferner: 

Wenn du in einer langjährigen Beziehung bist, gibt es quch keine zig Sexualpartner. Selbst wenn du untreu bist, ist die Zahl dann gering.

Dann: Die meisten Männer starten erst ab 25 durch, weil die  meisten Männer .im jungen Alter noch unreif bzw.unsicher sind und damit wenig attraktiv

Ferner: Selbst bei anonymen Umfragen wird bei Sex gelogen. (Gibt ne Studie dazu, wo die Teilnehmer einmal mit und einmal ohne Lügendetektor befragt wurden)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 9.11.2018 um 20:39 , jon29 schrieb:

Wenn du in einer langjährigen Beziehung bist, gibt es quch keine zig Sexualpartner. Selbst wenn du untreu bist, ist die Zahl dann gering.

Korrekt. Wer gerne in LTRs lebt, der hat entsprechende Vergangenheit vorzuweisen. Wichtiges Screening-Kriterium. Kann ich das Sexualverhalten nicht ungefähr einschätzen, gibt es nur eine Lösung für die Problematik: Pump & dump.

Siehe auch: https://ifstudies.org/blog/counterintuitive-trends-in-the-link-between-premarital-sex-and-marital-stability/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, StareAtTheSun schrieb:

Korrekt. Wer gerne in LTRs lebt, der hat entsprechende Vergangenheit vorzuweisen. Wichtiges Screening-Kriterium. Kann ich das Sexualverhalten nicht ungefähr einschätzen, gibt es nur eine Lösung für die Problematik: Pump & dump.

Siehe auch: https://ifstudies.org/blog/counterintuitive-trends-in-the-link-between-premarital-sex-and-marital-stability/

Nein,  kein Screeningkriterium. Es gibt viele, die nach langer Beziehung fremdgehen, um doch was zu erleben und andere,  die nach ausgelebter Jugend,  ganz treu sind,  denn sie hatten ja schon alles.

 

Und ob jemand treu ist,  oder nicht, hängt davon ab,  inwiefern er einfach einer Versuchung widerstehen kann.  Warum soll es was über die Treue in der Ehe mit vierzig was Aussagen,  wenn ich mit 20 mich noch nicht binden will. 

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 20 Minuten, jon29 schrieb:

Nein,  kein Screeningkriterium. Es gibt viele, die nach langer Beziehung fremdgehen, um doch was zu erleben und andere,  die nach ausgelebter Jugend,  ganz treu sind,  denn sie hatten ja schon alles.

 

Und ob jemand treu ist,  oder nicht, hängt davon ab,  inwiefern er einfach einer Versuchung widerstehen kann.  Warum soll es was über die Treue in der Ehe mit vierzig was Aussagen,  wenn ich mit 20 mich noch nicht binden will. 

Negativ, sehe ich anders. Einmal promisk, immer promisk. Es prägt einfach. Mir ist klar, dass 90% der Bevölkerung rausgescreent wird, allerdings führe ich auch deshalb keine Beziehungen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Erfahrung zeigt anderes.  Bei mir, und Frauen und Männern aus dem Bekanntenkreis. 

Oder bin ich jetzt promisk in Beziehungen gewesen,  und weiß es nur nicht. ..

....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 47 Minuten, jon29 schrieb:

Die Erfahrung zeigt anderes.  Bei mir, und Frauen und Männern aus dem Bekanntenkreis. 

Oder bin ich jetzt promisk in Beziehungen gewesen,  und weiß es nur nicht. ..

....

 

Deine Erfahrungen sind mir ehrlich gesagt Wurst. Ich zähle da eher auf meine eigenen Erfahrungen und die Studienlage stützt mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 31 Minuten, Barbara schrieb:

Hm, aber wenn du keine Beziehungen mehr führst und folglich nur noch Sex außerhalb von Beziehungen hast, bist du selbst ja auch promisk...

Nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, StareAtTheSun schrieb:

Nein.

Wieso nicht?

Ich hatte übrigens mit 25 mit ganzen 2 Menschen Sex. Inzwischen führe ich eine offene Beziehung, es kam schon vor, dass ich innerhalb von einer Woche mit 4 verschiedenen Menschen geschlafen habe... was sagen die Studien dazu?

  • LIKE 3
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.