DarkKitty

Member
  • Inhalte

    1.576
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    5
  • Coins

     13.325

DarkKitty gewann den letzten Tagessieg am Mai 23 2019

DarkKitty hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.027 Ausgezeichnet

3 Abonnenten

Über DarkKitty

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

5.116 Profilansichten
  1. Da gibt es keine pauschale Antwort. Das musst du schon die konkreten Frauen fragen, wie sie das jeweils handhaben. Aber ganz allgemein: wenn du beim ersten Treffen Sex willst, solltest du die Location immer davon abhängig machen. Ehrlich gesagt finde ich deine Frage auch ziemlich seltsam: Das hat doch absolut nichts damit zu tun, welche Beziehungsform jemand lebt. Würdest du bei einer Single-frau auch hier fragen, ob's gängig ist, sich "das Ganze erstmal anzuschauen"? Deswegen fragte ich ja, was du willst. Weil entsprechend gamest du dann. Vielleicht solltest du dich hier erstmal bisschen einlesen.
  2. Falls ich da mit reingezählt wurde, möchte ich das gerne erklären: ich finde es entspannter, wenn er schon mal gekommen ist, aber mir ist mein Orgasmus genauso wichtig. Nur wenn ich gekommen bin, brauch ich oft n kleines Päuschen und dann ist es gut, wenn das Gegenüber auch schon etwas befriedigt ist.
  3. Ja, ich sollte eine "null-Toleranz-gegenüber-Deppen-Politik" einführen. Ich denk sein LSE hat mein LSE getriggert, dann hängst du in so ner blöden Dynamik. Weil ich mich bisher nie getraut habe, so etwas zu sagen, aus Angst vor der Reaktion.
  4. Nachdem ich mich gestern beim Sport wieder etwas geerdet hatte, habe ich mich erinnert, wie das war, nachdem wir Sex hatten. Der hat sich allen Ernstes vor den Spiegel gestellt und gesagt " du hattest gerade Sex mit einer Maschine" und ich dachte nur "jo, gekommen bin ich trotzdem nicht". Dann wollte er unbedingt, dass ich seinen Meisterschaftsring anfasse und hat mir Fotos von Frauen gezeigt, mit denen er was hatte. Ich hab mich da auch nicht wohl oder als Person wertgeschätzt gefühlt. Und dann hab ich mich gefragt, warum um alles in der Welt ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, ihn wieder sehen zu wollen. Es ist so offensichtlich, dass wir nicht das Gleiche wollen. Dann habe ich mich auch daran erinnert, wie ausgesprochen gut und tiefgründig wir uns unterhalten haben, wie er sich mir geöffneten und von seinen emotionalen Problemen und familiären Schwierigkeiten berichtet hat. Und dann dachte ich nur, dass ich da vermutlich eine wehende rote Fahne übersehen haben muss. (Bei ner Frau könnte man fast an Borderline denken?) Da gebe ich dir absolut Recht. Ich bin nur deswegen irritiert, weil ich sein Verhalten ganz anders kennengelernt habe. Früher ist er beim Schreiben sehr pushy gewesen und fordernd. Hat schon vor dem ersten Treffen gefragt, wie oft wir uns im Monat treffen können und mir kam das seltsam vor. Wer verhandelt denn die Qantität ohne die Qualität zu kennen?
  5. Ich schon mal nicht. Hab ich auch nie behauptet. Ich bin Deutschlährerin.
  6. Lieber @Care Free, das hast du aber schön zusammen gefasst. (Keine Ironie!) Ich hab die letzten Monaten so viel an mir, meinen Glaubenssätzen und Mechanismen gearbeitet und mich auf mich und mein Leben fokussiert. Es hat einen Grund, dass ich lange nicht hier war. Möglicherweise brauchte ich mal eine Auszeit von der ganzen Entwicklung. (Neues macht Angst und ist anstrengend) Da bin ich in alte Coping-strategien verfallen. Funktioniert nur leider nicht mehr so gut wie früher, liegt teilweise vielleicht an meinem Fortschritt, teilweise an deiner schonungslosen Lupe. Wie dem auch sei, ich geh jetzt pumpen. Weil wenn ich eins gelernt habe: Grübeln kommt man nicht mit Grübeln bei. Das ist nur der Versuch ein Problem auf einer anderen Ebene kontrollierbar zu machen. Also raus aus dem Kopf in den Körper. Danke für eure Zeit und die Anregungen Nachtrag, weil eben vergessen: "Daten bedeutet für mich: Ich haben meinen shit so weit im Griff, dass ich Kapazität für anderen Personen, deren Leben und alle „Probleme“ die das zwischenmenschliche so mitbringt habe. Zumal du ja schon in einer Beziehung bist, verstärkst dich das bei dir dann mMn noch. „Ich habe mein Leben, meinen Job, und meine Partnerschaft so gut im Griff, und dann noch Zeit und mentale Kapazität über, sodass ich mich mit dem Luxusproblem, sexuelle Bedürfnisse außerhalb meiner Festen Beziehung, beschäftigen kann.“ Ist das bei dir der Fall?" Hahaha, Nein! Sollte aber gerade niemanden mehr überraschen 😉
  7. This ☝️ ZB habe gestern nach 7 Jahren mehr oder weniger spontan gekündigt, ohne was Neues zu haben. Ich glaube, das versuche ich grad bisschen zu verdrängen. Und es gibt noch viel, viel mehr, woran ich schon arbeite, das liegt alles offen rum, ist aber zu umfangreich und persönlich, um es hier zu beschreiben. Aber in wie weit hilft mir das weiter? Also zu wissen, dass ich nur projiziere? Aaah.... ok! Inwiefern?
  8. Das ist eine Antwort, mit der ich sehr gut leben könnte. Was ich scheiße finde, ist gar nicht antworten, was er tut. Ich hab ihn gefragt, ob er vielleicht einfach der Typ für spontane Treffen ist und er nicht gerne langfristig plant. Weil, dann weiß ich ja, woran ich bin und kann mir überlegen, was ich damit mache. Ich hab auch Freundinnen, die ticken wie du und da fragt man vielleicht ein, zwei Mal öfter an (von beiden Seiten), aber nimmt es nicht persönlich, wenn es nicht klappt, weil man weiß: die andere Person strukturiert ihren Alltag eben anders. Ich würde auch nicht sagen, dass ich per se unspontan bin und manchmal sind so kurzfristige Bootycalls ne feine Sache, wie schon jemand schrieb. Aber ich "muss" das ja auch noch mit meiner LTR koordinieren und Training oder ne Verabredung mit ner Freundin lasse ich inzwischen halt auch nicht mehr wegen nem Date ausfallen.
  9. Ich ziehe jeden Morgen eine Karte mit einem Impuls für den Tag und sie passt immer wie die Faust auf's Auge. Heute zog ich: "Ich kann andere Menschen nicht ändern, nur mich selbst" 8🙂 Deswegen versuche ich das hier auch eher selbstreflexiv anzugehen und zu überlegen: Was sagt das über mich aus? Was bin ich bereit zu tun, um die Situation/Sichtweise zu ändern. Irgendwas soll ich von dem Typen lernen. Wir sind fast 3 Jahre umeinander rum geschlichen, es hat einen Grund, warum das alles jetzt hochkommt. @Care Free ich hab erst vor Kurzem einen Hengst in die Monogamie entlassen, was vermutlich irgendwas bei mir getriggert hat. Ich bin lange genug im Forum um zu erkennen, dass ich mich wie jemand verhalte, der keine Alternativen hat. Und der Grund dafür ist ganz einfach, dass ich gerade kaum Alternativen habe. Simple as that. Und genauso shitty. Sei's drum. Dein letzter Satz hat gerade gut eingeschlagen: ich suche Stabilität in instabilen Beziehungen. Witzig. Irgendwie ist es mir nicht in den Sinn gekommen, in einer so anspruchsvoll Zeit den Fokus nicht auf's Daten zu legen. Weil, naja, Sex entspannt und hilft den Kopf frei zu bekommen.
  10. Danke für den Einblick @Care Free Auf jeden Fall hab ich da ein Thema, an das hab ich auf dem Schirm und arbeite bereits dran. Na, ich sag mal so: lange konnte ich gut damit leben, die Eisdiele zu sein und hab auch die FBs als solche gesehen. Ich hatte auch nicht so richtig viel anderes in meinem Leben, also war ich faktisch fast 24/7 verfügbar. Und für die Zeit wat das auch in Ordnung so. Inzwischen haben sich mein Leben mit anderen Dingen gefüllt und meine Prioritäten haben sich verschoben, ich lege mehr Wert auf das Drumherum bei einem Mann, geh auch mal gemütlich 'n Kaffee trinken statt direkt loszufummeln.... ich nenn die Männer inzwischen Lover und nicht Fuckbuddies und grad merk ich, dass ich einfach mein Screening anpassen muss. In meinen "alten" Kader hätte er perfekt reingepasst. Andere langjährige F+ haben sich mit entwickelt und passen auch zu meinen aktuellen Bedürfnissen. Deswegen ist mir das vielleicht nicht so aufgefallen... dass sich meine Vorstellungen da gewandelt haben. @Hexer was die Sicherheit angeht, hast du sicher Recht. Ich sehe aber auch, dass es nie Sicherheit im Außen geben kann. Zeigt ja auch Corona gerade eindrucksvoll. Und wie ich bereits angedeutet habe, lösen sich bei mir gerade fast alle Beständigkeiten auf, also ja, vermutlich suche ich auch dort nach Sicherheit. Dass er nicht eifersüchtig ist, würde ich nicht sagen. Zwar nicht auf meine LTR, aber wenn ich schreibe "hab heute schon was anderes vor", fragt er, ob ich Dates mit anderen hab und will wissen, wie viele Typen ich sonst treffe etc. Hab schon das Gefühl, da besteht Unsicherheit bei ihm.