LoneStarr

User
  • Inhalte

    19
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     112

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über LoneStarr

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

82 Profilansichten
  1. "Dann war es auch schon halber Eins und da die Rheinbrücke von 1-3 gesperrt worden ist, packten wirs und jeder ging seines Weges. " Alter Schwede, du bist echt der Hammer 😂. Da war mehr als ein KC drin glaub ich
  2. Deshalb reicht ein guter generischer Opener aus, den man an alle Matches schickt.
  3. Mit dem Link, wie man Fuckboys erkennt, hast dich dich mMn aber selbst degradiert.
  4. Wenigstens hat die Lady den Sprit selbst zahlen müssen.
  5. Damit ist gemeint, dass du, nachdem sie dir was geschrieben hat, nicht direkt ein paar Sekunden später zurückschreibst. Du sollst nicht so wirken, als wartest du nur auf ihre Nachrichten. Du hast ein spannendes und erfülltes Leben und da kann es schon mal sein, dass du gerade was mit Freunden machst und deine Antwort halt ein paar Minuten / Stunden dauert....
  6. Bei mir ist bei Einnahme des Antidepressivum Fluoxetin mit 20 mg täglich (unteres Ende der Normalmenge) die Nebenwirkung aufgetreten, dass ich nur noch ganz schwer einen Orgasmus bekommen konnte. Beim Onanieren hat es so lange gedauert, dass vorher die Errektion nachgelassen hat. Auch beim GV war es schwierig, einen Orgasmus zu bekommen oder überhaupt Lust zu empfinden. D.h.: zu wenig Serotonin im Gehirn führt zu vorzeitigem Samenerguss. SSRI-Antidepressiva (z. B. Fluoxetin) sorgen für mehr Serotonin und verhindern damit einen vorzeitigen Samenerguss. Meiner eigenen Erfahrung nach muss die Dosierung aber genau stimmen, damit die o.g. Nebenwirkungen möglichst nicht auftreten.
  7. Ich hab das Problem des relativ früh kommen auch, leide aber auch unter Depressionen. Ich vermute mal, die Krankheit wirbelt so einiges im Kopf durcheinander. Ich nahm zeitweise auch Antidepressiva, damit wurde es besser. Zu hoch dosiert können sie aber auch die Libido komplett killen. Zweite Runde fälltt bei mir weg, da ich nach dem Sex keine Lust mehr hab / keine Erektion mehr bekomme...
  8. Für Flakes gibt es ja jetzt *den* Sammelthread schlechthin also gerne fleißig eintragen. Vor allem die Lustigen!
  9. Das Problem ist nicht eine erektile Dysfunktion. Mein Problem ist vielmehr, dass ich nach dem Orgasmus einfach kein Interesse an Sex habe. Das ist für mich zwar eigentlich kein Problem, es wird aber zu einem, wenn die Frau noch eine "2. Runde" will oder noch keinen Orgasmus hatte. Die biochemischen Prozesse hinter diesem Phänomen sind hier beschrieben: https://blog.tagesanzeiger.ch/vonkopfbisfuss/index.php/69333/wie-schnell-kann-ein-mann-wieder-sex-haben/ Die Refraktärphase (= Zeit, bis wieder eine Errektion möglich ist) wird durch das Hormon Prolaktin beeinflusst:
  10. Hallo, ich habe an mir selbst schon das Phänomen bemerkt, dass ich nach dem Orgasmus total den Lust auf Sex verlier (soweit noch normal) aber dann auch wirklich nicht bereits eine halbe Stunde später wieder Lust bekomme, sondern vielleicht erst nach 1-2 Tagen. Kennt ihr das Phänomen und wie geht ihr damit um, wenn das HB Lust auf eine zweite Runde hat? Hilft sie euch dann mit Hand oder Mund wieder auf oder seid ihr von euch aus dann wieder soweit, dass ihr automatisch eine Errektion durch das Vorspiel bekommt?
  11. Man sollte vielleicht auch berücksichtigen, dass die Lust auf bestimmte Dinge bei zunehmendem Konsum dieser Dinge mit der Zeit kontinuierlich nachlässt, daher auch der Wunsch des TE nach Sex mit *anderen* Frauen. Das Phänomen ist - zumindest auf wirtschaftlicher Ebene - sogar wissenschaftlich durch Hermann Heinrich Gossen untersucht. Er stellte mehrere Gesetzmäßigkeiten auf, von denen eines besagt: der Nutzen, den ein Gut dem Verbraucher stiftet nimmt mit jeder zusätzlichen Einheit, die von diesem Gut konsumiert wird, ständig ab, bis Sättigung eintritt (1. Gossen'sches Gesetz) . Die Theorie ist zwar im wirtschaftlichen Kontext aufgestellt, aber die Denkprozesse von uns Menschen sind ja eigentlich immer gleich und man kann das auch an sich selbst beobachten: Wer sich vornimmt, jeden Tag der Woche sein absolutes Lieblingsgericht zu essen, der findet das am Anfang der Woche noch supertoll. Je weiter die Woche aber voranschreitet, desto eher will man etwas anderes essen. Das ist meiner Meinung nach übrigens auch der Grund, warum in nahezu jeder Beziehung/Ehe der Sexdrive irgendwann zum Erliegen kommt. https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19541/gossensche-gesetze Hier auch ein anschauliches Video:
  12. Der 1. Chat war viel zu viel Wertschätzung für die Dame. Das berühmte Sockeldenken. Beim zweiten warst du zu Needy. Direkt nach einem Treffen bei ihr fragen, ohne die Frau überhaupt zu kennen. Hast du den Arsch offen?
  13. Man kann Frauen auch Lust machen. Klar, nicht immer aber irgendwie les ich in keinem deiner Dates irgendwas von Eskalation. Geh einfach mal ran, auch wenn es unangenehm ist.
  14. Wenn es irgendwann man einen Award für Dates ohne Eskalation gibt, wird ihn Osolemio sicher als erstes bekommen. Jetzt bin ich aber auf die Geschichte mit der 51 Jährigen gespannt!