Profil - Check Tinder und Co

41 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 Ich hatte die letzten Monaten zwar immer mal wieder Erfolg im "Real Life" , aber der Job zehrt gerade mächtig an mir (45-50h plus wachsende Verantwortung). Es ist der erste Job seit dem Studium, der mir Spaß macht, wo ich mich kreativ ausleben kann und auch ziemlich gut verdiene. Da ich noch in der Probezeit bin, butter ich natürlich richtig rein, auch Feiertage und WEs gehen mal drauf wenn es sein muss. (Wer keinen Werdegang kennt weiß, dass ich schon mal zusammen geklappt bin, dessen bin ich mir bewusst - diesmal habe ich aber ein verdammt gutes Gefühl).

Jedenfalls würde ich jetzt auch mehr in Tinder investieren, nur leider läuft es echt schleppend. Gestern war ich beim Fotograf und werde mal eine ordentliche Fotostrecke machen lassen. 

Aber kann es wirklich nur an den Fotos liegen? Gibt es eine Site, wo man sich mal welche anschauen kann, die "ziehen" und ihre Wirkung nicht verfehlen? 

 

Wie immer bin ich für Tipps dankbar und freue mich auf euer Feedback 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Bilder sind im OG nunmal ausschlaggebend, ob es überhaupt zum Match kommt. Nichtsdestotrotz brauchst du aber auch ein solides Textgame, ansonsten fliegst du eben nach dem Match raus. Ob Online Game/Daygame whatever - alles hat seine Vor- & Nachteile, wie sie hier schon in zig Threads besprochen wurden.

Ich bin der Meinung, dass gute Bilder nicht vom Fotografen sein müssen. Eher im Gegenteil, die wenigsten Fotografen halten Emotionen fest, es wirkt immer bisschen steif und gestellt, aber das ist meine Meinung.

Ansonsten kannst du hier im PUF deine Bilder von Cats bzw. von der ganzen Community bewerten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, buena_lea schrieb:

Ansonsten kannst du hier im PUF deine Bilder von Cats bzw. von der ganzen Community bewerten lassen.

Im echten Leben jemanden PASSENDES kennenzulernen wird immer schwieriger. Es geht schon, aber 1. hat sich mein Mindset  durch das Studium und den Beruf bei mir massiv geändert und 2. suche ich nach einer Frau für eine Beziehung. Da kann man viele unpassende Kandidatinnen durch online Dating relativ frühzeitig sieben. 

Leider gibt es einfach kaum Fotos von mir, die vorzeigbar sind. Ich bin nicht fotoscheu, aber eben auch kein semi-professioneller selbstdarsteller. Und leider zählt gerade im online game erstmal nur die Optik.Gibt es einen passenden thread wo ich die bilder bewerten lassen kann? 

Mich nervt es echt, dass Kollegen von mit, denen ich in vielerlei Hinsicht in nichts nachsteht, sogar angeschrieben werden und ich zu nichts komme. Übrigens meinte der Fotograf, dass ich zwar gut aussehe, aber auf den Fotos extrem verbissen wirke. Liegt wohl auch am Job...

Kennt das eigentlich noch jemand, außer mir, dass der Job einen regelrecht in sich aufsaugt und man sich irgendwie selbst vergisst? 

 

Gruß, b

bearbeitet von Bondig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch eine Phase, in der ich alles für den Job gegeben habe. Bin dann aber irgendwann zu der Erkenntnis gekommen, dass das nicht alles im Leben sein kann. Habe mein Leben dahingehend verändert, dass verschiedene Säulen, idealerweise gleichwertig, eine Rolle spielen: Sprich Familie / Freunde / Hobby / Beruf / Frauen. Das macht mich dtl glücklicher und selbstzufriedener als eine einseitige Abhängigkeit zu haben.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war genau es dem Grund bis vor kurzem eine totale Verfechterin von Tinder. Arbeite selbst ziemlich viel (mindestens 10-11h/Tag) und da ist es einfach praktisch abends auf der Couch noch Tinder zu nutzen und darüber Männer kennenzulernen.

ABER Tinder ist nichtsdestotrotz ziemlich zeitaufwendig und kostet Nerven. Dieses ständige Getippe, immer das Gleiche schreiben, dann die Dates ... großer Teil davon war nichts ... das ist einfach auf Dauer echt anstrengend. Die letzten Wochen war ich einfach nur noch genervt von Tinder. Aber ja, ich hab Tinder davor knapp ein Jahr genutzt und hatte diverse Dates ... also hat’s ne Weile gedauert, bis ich davon so genervt war 😉

Die letzten Dates hab ich aber alle beim Weggehen kennengelernt. Man spart sich die schrecklichen Dates, weiß wie Mann/Frau aussieht, findet sich schon einmal grundlegend attraktiv und interessant ... da passt schon die Basis. Das finde ich deutlich angenehmer und erfolgsversprechender. 

Zum Thema Bilder: Ja, die bilden natürlich die Basis. Ohne gute Bilder kein Match. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten, Kleeblatt123 schrieb:

Ich war genau es dem Grund bis vor kurzem eine totale Verfechterin von Tinder. Arbeite selbst ziemlich viel (mindestens 10-11h/Tag) und da ist es einfach praktisch abends auf der Couch noch Tinder zu nutzen und darüber Männer kennenzulernen.

ABER Tinder ist nichtsdestotrotz ziemlich zeitaufwendig und kostet Nerven. Dieses ständige Getippe, immer das Gleiche schreiben, dann die Dates ... großer Teil davon war nichts ... das ist einfach auf Dauer echt anstrengend. Die letzten Wochen war ich einfach nur noch genervt von Tinder. Aber ja, ich hab Tinder davor knapp ein Jahr genutzt und hatte diverse Dates ... also hat’s ne Weile gedauert, bis ich davon so genervt war 😉

Die letzten Dates hab ich aber alle beim Weggehen kennengelernt. Man spart sich die schrecklichen Dates, weiß wie Mann/Frau aussieht, findet sich schon einmal grundlegend attraktiv und interessant ... da passt schon die Basis. Das finde ich deutlich angenehmer und erfolgsversprechender. 

Zum Thema Bilder: Ja, die bilden natürlich die Basis. Ohne gute Bilder kein Match. 

Schreibt Mann "Lass uns nicht so viel Tippen, sondern treffen", ist fast genauso schnell Ruhe wie in Deinem besagten Fall.

Ich vermute eher ein strukturelles Problem bei Tinder und Co. Die Leute geben sich anfangs Mühe und sind irgendwann abgefuckt. So war das bei mir immer. Ich war mehrfach schon auf der Spur, dass ich nicht mehr gewusst habe, wer da sitzt und was ich gesagt und geschrieben habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Alibi schrieb:

Schreibt Mann "Lass uns nicht so viel Tippen, sondern treffen", ist fast genauso schnell Ruhe wie in Deinem besagten Fall.

Ich vermute eher ein strukturelles Problem bei Tinder und Co. Die Leute geben sich anfangs Mühe und sind irgendwann abgefuckt. So war das bei mir immer. Ich war mehrfach schon auf der Spur, dass ich nicht mehr gewusst habe, wer da sitzt und was ich gesagt und geschrieben habe.

Ja toll, das hab ich ja immer gemacht. Aber je kürzer du schreibst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Dates die nichts sind. Ist halt die Frage, was mehr Invest/Nerven kostet. 

Davor Namen nochmal nachschauen und grob über den Chatverlauf drüberlesen. Am besten wenige Minuten vor dem Date ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute, Kleeblatt123 schrieb:

Ja toll, das hab ich ja immer gemacht. Aber je kürzer du schreibst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Dates die nichts sind. Ist halt die Frage, was mehr Invest/Nerven kostet. 

Davor Namen nochmal nachschauen und grob über den Chatverlauf drüberlesen. Am besten wenige Minuten vor dem Date ...

Da macht Ihr doch immer den Freundinnen-Check: "Ruf mich in 20 Minuten an und sag, dass meine Tante gestorben ist, damit ich mich glaubwürdig verabschieden kann."

Ich sag es ganz konkret. O-Game über eine längere Zeit macht die Leute zu zynischen Arschlöchern. Wer es kann, der macht was ihm gefällt, in die Kategorie falle ich, weil ich schon immer besser schreiben konnte als alle Leute um mich herum. Aber es macht auch die Leute zu zynischen Arschlöchern, die von Leuten wie mir angezyndet werden. Dein Mißverständnis ist in dem Fall zu glauben, es würde dem Gegenüber genauso ergehen. Mich kostet es keinen Invest oder gar Nerven, irgendwas zu schreiben oder auf eine Antwort zu warten. Weil das Schreiben ein Teil des Spiels ist. Etwas, was im Forum gern von denen geleugnet wird, die sich nicht gut ausdrücken können.

Für mich problematisch ist dann häufig, das Gegenüber ist nicht so interessant wie angenommen. Eine potenzielle Partnerin muss mich intellektuell stimulieren und das war bisher eher selten der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

immer das Gleiche schreiben, dann die Dates ... großer Teil davon war nichts ... das ist einfach auf Dauer echt anstrengend.

Und das obwohl du vorher so aufwendige Interviews führst und so hart screenst. ¯\_(ツ)_/¯

bearbeitet von Gotteskind
  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Gotteskind schrieb:

Und das obwohl du vorher so aufwendige Interviews führst und so hart screenst. ¯\_(ツ)_/¯

Ich würde mir wirklich Gedanken um mich machen, wenn ich mir mit jedem Mann was Ernsthaftes vorstellen könnte ... 😉

Mal davon abgesehen: Vorab Telefoniert hab ich selten, das Wort „Interview“ ist also nicht zutreffend und hart screenen ist immer relativ. Ich hab meine Kriterien, die hab ich aber auch beim live Kennenlernen, da gibts keinen Unterschied.

Bei Letzterem fällt die Problematik weg, dass Mann nachher doch anders aussieht/wirkt/keine körperliche Anziehung vorhanden ist usw. Und da ist mir noch nichts eingefallen, wie man das durch Screening vorab sicherstellen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Bondig schrieb:

Gibt es einen passenden thread wo ich die bilder bewerten lassen kann? 

Kennt das eigentlich noch jemand, außer mir, dass der Job einen regelrecht in sich aufsaugt und man sich irgendwie selbst vergisst? 

Zur Bilderbewertung: ja, da gibt‘s zwei Threads, vor allem den im Cats-Unterforum:

Beruf: aufsaugen und aufsaugen lassen. Auch der Beruf kann Dir nichts nehmen, was Du ihm nicht freiwillig gibst. Geht dabei für mich weniger um die Stunden, sondern um innere Unabhängigkeit. Sich nicht über den Beruf zu definieren. Flexibel arbeiten zu können.

Ist als Berufseinsteiger oft schwer, man lässt sich da zu schnell ‚heiss machen‘. Spätestens nach drei Jahren oder so sollte man aber überlegen, ob man das weiter mit machen will - oder neu ausbalancieren. Ist besser, als dann mit Ende 30 auszubrennen. Been there, done that.

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Bondig schrieb:

Jedenfalls würde ich jetzt auch mehr in Tinder investieren, nur leider läuft es echt schleppend. Gestern war ich beim Fotograf und werde mal eine ordentliche Fotostrecke machen lassen. 

Aber kann es wirklich nur an den Fotos liegen? 

An welcher Stelle läuft es denn schleppend? Bekommst du keine Matches oder fliegst du nach den Matches raus? Wenn du keine Matches bekommst, liegt es natürlich an den Fotos bzw. der Optik. 

vor 12 Stunden, Bondig schrieb:

Gibt es einen passenden thread wo ich die bilder bewerten lassen kann? 

Ja:

 

vor 12 Stunden, Bondig schrieb:

Kennt das eigentlich noch jemand, außer mir, dass der Job einen regelrecht in sich aufsaugt und man sich irgendwie selbst vergisst?

Nein :) 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

Die letzten Dates hab ich aber alle beim Weggehen kennengelernt. Man spart sich die schrecklichen Dates, weiß wie Mann/Frau aussieht, findet sich schon einmal grundlegend attraktiv und interessant ... da passt schon die Basis. Das finde ich deutlich angenehmer und erfolgsversprechender. 

Äh, wie alt bist du? Und diese Erkenntnis kommt dir erst nach 1 Jahr Tinder? Bist du davor nie weggegangen oder was? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Alibi schrieb:

Ich sag es ganz konkret. O-Game über eine längere Zeit macht die Leute zu zynischen Arschlöchern. Wer es kann, der macht was ihm gefällt, in die Kategorie falle ich, weil ich schon immer besser schreiben konnte als alle Leute um mich herum. Aber es macht auch die Leute zu zynischen Arschlöchern, die von Leuten wie mir angezyndet werden. Dein Mißverständnis ist in dem Fall zu glauben, es würde dem Gegenüber genauso ergehen. Mich kostet es keinen Invest oder gar Nerven, irgendwas zu schreiben oder auf eine Antwort zu warten. Weil das Schreiben ein Teil des Spiels ist. Etwas, was im Forum gern von denen geleugnet wird, die sich nicht gut ausdrücken können.

Das trifft sehr genau meine Erfahrungen! Ich glaube aber, dass das nicht nur an den Schreib-Skills liegt sondern auch an der Plattform. Ich bin auf Finya unterwegs, sogar ohne Foto und da geht durch ungewöhnliches Schreiben so einiges. Denke bei Tinder kommst Du ohne gute Bilder als Türöffner nicht weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Nachtzug schrieb:

Äh, wie alt bist du? Und diese Erkenntnis kommt dir erst nach 1 Jahr Tinder? Bist du davor nie weggegangen oder was? :blink:

Klar bin ich davor auch weggegangen und natürlich wirst du als Frau oft angesprochen. Aber selten von den wirklich interessanten Männern. Die gibts nicht wie Sand am Meer. Max. 1-3 pro Abend. Mein primäres Ziel ist nicht ne schnelle Nummer mit irgendeinem Typen. 

Jetzt läufts einfach deutlich besser. Ist halt Übungssache. Wenn du davor lange in einer Beziehung warst, hast du die nicht (mehr).

Für Tinder ist die Einstiegshürde deutlich geringer. Da wird dir schnell viel Auswahl suggeriert und du hast schnell viele Dates - zumindest als Frau. Naja, ich würds wieder so tun. Auch wenn Tinder anstrengend ist, kommt man wieder in Übung, kann ein bisschen experimentieren, lernt die verschiedensten Personen kennen und lernt viel über dich. Und das hilft dann beim Kennenlernen außerhalb von Tinder und Co. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.6.2019 um 19:28 , Bondig schrieb:

Aber kann es wirklich nur an den Fotos liegen?

Bei Tinder gilt: Keine Matches = schlechte Fotos. Deine Fotos sind gut genug, wenn du (nach deiner eigenen Einschätzung) genug Matches bekommst, mit Frauen die dir gefallen.

Nach den Matches zählt dann dein Textgame. Kein Game, keine Dates. Gute Fotos sind natürlich auch nach dem Match noch ein Vorteil... aber wenn du rüberkommst, wie ein notgeiler Creep, bekommst du kein Date. Egal wie gut du aussiehst.

 

Am 14.6.2019 um 09:52 , Hexer schrieb:

Ich glaube aber, dass das nicht nur an den Schreib-Skills liegt sondern auch an der Plattform.

Die Plattform ist absolut nebensächlich. Gutes Game ist gutes Game, unabhängig vom Spielfeld.

Verschiedene Plattformen richten sich an verschiedene Zielgruppen. Entsprechend musst du deine Kommunikation anpassen. Aber grundsätzlich gilt: Gute Schreib-Skills bringen dich überall weiter, wo getextet wird. Es gibt keine Datingapp oder Singlebörse, wo man ohne solide Kommunikation auskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 14.6.2019 um 11:26 , Kleeblatt123 schrieb:

viele Dates - zumindest als Frau

201501_0950_bbeeb.jpg

 

Der Rest wurde hier schon gesagt. Der Cat Thread hat mir persönlich sehr geholfen die richtigen Bilder zu finden 🙂 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann auch hier jeder halbwegs erfahrene User ein Profil aufpolieren und auf Vordermann bringen.
Leider bekommt man lieber von einer Katze Honig ums Maul geschmiert oder den Kopf gewaschen als von einem männlichen Mitglied der Sausaugeparade. Dabei ist völlig klar, dass man die meisten nassen Katzen am Fischteich fängt und das man nicht einem Fisch fragt, wie man ihn am besten angelt.

Gerade was Profiltext angeht: Der wird hier in der Regel nicht zur Disposition gestellt, schließlich KOMMT ES NUR AUF DIE BILDER AN!!!!! Für jeden der eine Freude an einem dennoch soliden, geschliffenen Auftritt hat, dreht sich dabei dann leider die Darmflora um.

Also daher: Zeigt eure Profile und Bilder und erntet entsprechend, brauchbares Feedback.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.6.2019 um 20:11 , grandmasterkermit schrieb:

Bei Tinder gilt: Keine Matches = schlechte Fotos. Deine Fotos sind gut genug, wenn du (nach deiner eigenen Einschätzung) genug Matches bekommst, mit Frauen die dir gefallen.

Nach den Matches zählt dann dein Textgame. Kein Game, keine Dates. Gute Fotos sind natürlich auch nach dem Match noch ein Vorteil... aber wenn du rüberkommst, wie ein notgeiler Creep, bekommst du kein Date. Egal wie gut du aussiehst.

 

Die Plattform ist absolut nebensächlich. Gutes Game ist gutes Game, unabhängig vom Spielfeld.

Verschiedene Plattformen richten sich an verschiedene Zielgruppen. Entsprechend musst du deine Kommunikation anpassen. Aber grundsätzlich gilt: Gute Schreib-Skills bringen dich überall weiter, wo getextet wird. Es gibt keine Datingapp oder Singlebörse, wo man ohne solide Kommunikation auskommt.

Ok, verstanden. Anschlussfrage:

Kann mir diese ominöse Tinder-Algorithmus in die Quere kommen? Die Likes, die ich erhalte entsprechen so gar nicht meinen gemachten Erfahrungen aus dem "Real Life"... Nicht, dass meine Bilder am Ende "Perle vor die Säue" sind...

Ein Professionelles Shooting findet übrigens am Freitag statt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal: Gute Bilder schaden nicht. Wenn du die nicht für Tinder brauchst, kannst du die auch Facebook, Xing (wenn diese seriös genug sind) oder auch für alles andere nutzen, wo man Bilder braucht.

vor 5 Minuten, Bondig schrieb:

Kann mir diese ominöse Tinder-Algorithmus in die Quere kommen? Die Likes, die ich erhalte entsprechen so gar nicht meinen gemachten Erfahrungen aus dem "Real Life"...

Tinder ist darauf programmiert für möglichst viele Matches zu sorgen. Dadurch werden dir vorrangig Frauen angezeigt, die dich geliked haben (und anders herum). Dazu kommt dann noch, dass Tinder versucht, basierend auf der internen "Attraktivitäts-Elo" Menschen zusammen zu bringen, die ungefähr gleich attraktiv sind... weil gleich attraktive Menschen, statistisch gesehen, am häufigsten zusammen kommen.

Tinder ist eine Datingapp, mit dem Ziel möglichst vielen Menschen möglichst viele Dates zu vermitteln. Als Mann kommst du am besten klar, wenn du die Frauen, nach fickbar unf nicht fickbar sortierst und dann die fickbaren matchst. Damit solltest du eine ordenliche Anzahl Dates bekommen, akzeptable Layquote inklusive.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

Erstmal: Gute Bilder schaden nicht. Wenn du die nicht für Tinder brauchst, kannst du die auch Facebook, Xing (wenn diese seriös genug sind) oder auch für alles andere nutzen, wo man Bilder braucht.

Tinder ist darauf programmiert für möglichst viele Matches zu sorgen. Dadurch werden dir vorrangig Frauen angezeigt, die dich geliked haben (und anders herum). Dazu kommt dann noch, dass Tinder versucht, basierend auf der internen "Attraktivitäts-Elo" Menschen zusammen zu bringen, die ungefähr gleich attraktiv sind... weil gleich attraktive Menschen, statistisch gesehen, am häufigsten zusammen kommen.

Tinder ist eine Datingapp, mit dem Ziel möglichst vielen Menschen möglichst viele Dates zu vermitteln. Als Mann kommst du am besten klar, wenn du die Frauen, nach fickbar unf nicht fickbar sortierst und dann die fickbaren matchst. Damit solltest du eine ordenliche Anzahl Dates bekommen, akzeptable Layquote inklusive.

Alles klar, dann seh ich zu, dass mal was passiert in Bezug auf Bilder.

Nur um mir mal Luft zu machen: Diese Selbstdarstellerei ging und geht mir mächtig auf den Tertz. Ich habe mich wohl auch deswegen so arscheckig angestellt, weil ich der naiven Überzeugung nachhänge, dass ich mit meinen Werten als Mensch überzeugen kann. Worauf ich hinaus will: 

Interessiert sich der Mensch eigentlich überhaupt noch füreinander oder reduziert sich seit Facebook und Co alles nur noch auf die Oberfläche? Konsumieren wir uns eigentlich nur noch gegenseitig? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Bondig schrieb:

Alles klar, dann seh ich zu, dass mal was passiert in Bezug auf Bilder.

Nur um mir mal Luft zu machen: Diese Selbstdarstellerei ging und geht mir mächtig auf den Tertz. Ich habe mich wohl auch deswegen so arscheckig angestellt, weil ich der naiven Überzeugung nachhänge, dass ich mit meinen Werten als Mensch überzeugen kann. Worauf ich hinaus will: 

Interessiert sich der Mensch eigentlich überhaupt noch füreinander oder reduziert sich seit Facebook und Co alles nur noch auf die Oberfläche? Konsumieren wir uns eigentlich nur noch gegenseitig? 

Ähm, du verwendest Tinder und siehst auf den ersten Blick nur Bilder. Natürlich geht das nur um „sieht gut aus“, „sieht nicht so gut aus“.

Später nach dem Match kannst du durch deine screening feststelle ob neben dem Aussehen noch mehr für diese Dame spricht oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Bondig schrieb:

Alles klar, dann seh ich zu, dass mal was passiert in Bezug auf Bilder.

Nur um mir mal Luft zu machen: Diese Selbstdarstellerei ging und geht mir mächtig auf den Tertz. Ich habe mich wohl auch deswegen so arscheckig angestellt, weil ich der naiven Überzeugung nachhänge, dass ich mit meinen Werten als Mensch überzeugen kann. Worauf ich hinaus will: 

Interessiert sich der Mensch eigentlich überhaupt noch füreinander oder reduziert sich seit Facebook und Co alles nur noch auf die Oberfläche? Konsumieren wir uns eigentlich nur noch gegenseitig? 

Sprachs und wischte weiter, dabei selektierte er natürlich nur nach inneren Werten. 

Hint: Tinder ist die falsche Plattform dafür. Probier’s lieber mit rl, da geht’s zwar auch nicht (nur) um innere Werte, aber je nach Kontext kriegt man davon zumindest was mit. Wenn du dennoch lieber tindern willst, dann spiel das Spiel nach den Regeln - Love it or leave it gilt hier nämlich genauso wie im restlichen Leben auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Minou schrieb:

Sprachs und wischte weiter, dabei selektierte er natürlich nur nach inneren Werten. 

Hint: Tinder ist die falsche Plattform dafür. Probier’s lieber mit rl, da geht’s zwar auch nicht (nur) um innere Werte, aber je nach Kontext kriegt man davon zumindest was mit. Wenn du dennoch lieber tindern willst, dann spiel das Spiel nach den Regeln - Love it or leave it gilt hier nämlich genauso wie im restlichen Leben auch. 

Word und: die Trieb-Theorie lässt grüßen...Unterm Strich mach ich mir einfach viel zu sehr nen Kopp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Stunden, Bondig schrieb:

nteressiert sich der Mensch eigentlich überhaupt noch füreinander oder reduziert sich seit Facebook und Co alles nur noch auf die Oberfläche? Konsumieren wir uns eigentlich nur noch gegenseitig? 

Genau so ist es. Aber warum benutzt du Tinder wenn dich das oben genannte Prinzip stört? 

Wenn mich ein Mann auf Instagram/Facebook & Co anschreibt dann bestimmt nicht wegen meinem Charakter oder meinem tollen Humor. Wie auch, er kennt ja nur Fotos. Was glaubst du wie groß da die Wahrscheinlichkeit ist dass man sich im richtigen Leben auch gut versteht?

Also entweder kommst du mit der Oberflächlichkeit bei Tinder zurecht oder versuchst dein Glück im RL. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.