Immer noch Probleme im Social Circle

14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moinsen, 

Habe ja Mal geschrieben, das ich echt Probleme habe neu Kontakte herzustellen. Habe jetzt einen Freund gefunden. Er ist auch ganz nett und so, ist aber eher ein Sozialkrüppel, wie ich. Wir beiden sind gerade so die Aussenseiter des Studiengangs geworden, da er eben ein paar Sachen zu anderen gesagt hat, die sehr sehr falsch aufgenommen worden sind. Ich versuche auch immer noch mit den anderen vermehrt in Kontakt zu treten, leider gibt es aber auch bier keine positiven Resultate. Die Leute bleiben nun eher unter sich und haben auch keine Lust mehr auf neue Kontakte. Geschweige denn, das Gespräche mit den anderen immer noch übelst anstrengend sind und ich irgendwie keine Verbindung finden bzw. zwischen uns herstellen kann. 

 Habe dann überlegt, man kann sich auch über seine Interessen Freunde finden, das erwies aber auch als schwer. War jetzt bei zwei verschiedenen Stammtischen, wobei keiner wirklich Interesse gezeigt hat, bzw. ich mit denen gut ausgekommen bin. (Man fragte zwar nach wer ich bin, man blieb aber auf Distanz. War da jetzt 3 Mal). Ich weiß auch nicht, wie es immer wieder passieren kann, das ich auch in diese Aussenseiter-Sparte gelange. Das hatte ich schon in der Realschule, im Abitur und jetzt im Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kann deine Situation voll nachvollziehen, obwohl ich eigentlich nie Probleme mit Social Circle habe! Es stimmt, dass viele einfach nur ihren Freundeskreis haben und weniger neue Leute kennenlernen, aber das heißt nicht, dass es nicht möglich ist. Die Frage, die du dir stellen musst ist was du den Leuten mit denen du befreundet sein willst bieten kannst. Und damit meine ich nicht Geld oder irgendetwas Materielles (wird nicht funktionieren), sondern sowas wie gute Laune, Spaß oder auch die Möglichkeit über ein bestimmtes Hobby zu sprechen. Solltest du auch gut im Game sein, ist das sowieso ein Freunde-Magnet. (Achtung auch viele Heuchler dabei 😉 ) Ansonsten gilt das Prinzip wie im Game: Je weniger du darauf drängst und deinen Spaß mit anderen hast, desto mehr Erfolg wirst du haben!

 Ich hoffe, konnte dir damit ein wenig helfen 🙂 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, newRSD schrieb:

Und damit meine ich nicht Geld oder irgendetwas Materielles (wird nicht funktionieren),

Das funktioniert (leider) tatsächlich sogar mehr als hervorragend.  Wenn man mal die ganzen Leute rausfiltern würde, die ich hauptsächlich nur deshalb kenne weil ich irgendwelche Fähigkeiten, Equipment, Geld, Connections oder Sonstirgendwas Bestimmtes habe auf das irgendeiner angewiesen ist raufiltern würde, würden sofort locker 80-90% wegfallen!   Bei den Meisten in meiner Umwelt verhält sich das übrigens sehr ähnlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Antwort ist da immer: Mach was mit Kunst.

Musik Instrument (Gitarre), PC oder DJ. Ableton, Logic etc.

Malen, Skulpturen, Dinge mit Holz, Blech, Eisen etc.

Fotos, also so klassisch Fotokunst, inszenierte Fotographie. Gebäude, szenisches Arbeiten, Collagen mit Photoshop.

Dann besuche solche Orte, gerne außerhalb des Mainstreams, besuche Vernissagen, kleine Konzerte, Kunstveranstaltungen, Engagement im Viertel etc.

Eine Menge „seltsamer“ Menschen sind auf diese Weise zum Ziel gekommen.

Alleine wie viele Frauen von Gitaristen in kleinen Clubs ……

Und wenn du glaubst, du hättest keinen Zugang zu diesen komischen Künstlerwelten, schau einfach mal rein. Gehen kann man ja immer noch.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Deadmonkey schrieb:

Das funktioniert (leider) tatsächlich sogar mehr als hervorragend.  Wenn man mal die ganzen Leute rausfiltern würde, die ich hauptsächlich nur deshalb kenne weil ich irgendwelche Fähigkeiten, Equipment, Geld, Connections oder Sonstirgendwas Bestimmtes habe auf das irgendeiner angewiesen ist raufiltern würde, würden sofort locker 80-90% wegfallen!   Bei den Meisten in meiner Umwelt verhält sich das übrigens sehr ähnlich...

Okay das ist krass...warum das schlecht ist hast du ja selber schon erläutert 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, Moinsen99 schrieb:

Ich weiß auch nicht, wie es immer wieder passieren kann, das ich auch in diese Aussenseiter-Sparte gelange. Das hatte ich schon in der Realschule, im Abitur und jetzt im Studium.

Dein Sozialverhalten ist "kaputt". Dein gesmtes Sozialverhalten ist antisozial, wäre es anders, hättest du Freunde. Dein Post liefert leider zu wenig Informationen, um dir konkrete Ratschläge geben zu können, aber wenn du immerwieder von anderen Menschen abgelehnt wirst, kann das nur an dir liegen. An irgendeinem Punkt ist dein eigenes Verhalten entweder unangemessen/ unkalibriert oder du bist zu abweisend/ passiv. Sind die beiden häufigsten Gründe dafür, keine sozialen Kontake zu finden.

Je nachdem, wie ausgeprägt das Problem bei dir ist, könnte für dich auch professionelle Hilfe in Frage kommen. Falls dein Problem aber nicht ganz so krass ist, gibt es Selbsthilfeliteratur zum Thema "Sozialphobie" oder wie immer die Störung richtig heisst. Hier im Forum kann dir bestimmt jemand was empfelen, was kein totaler Schwachsinn ist. Die meisten Bücher sind Bullshit.

vor 20 Stunden, Moinsen99 schrieb:

[...] Die Leute bleiben nun eher unter sich und haben auch keine Lust mehr auf neue Kontakte. Geschweige denn, das Gespräche mit den anderen immer noch übelst anstrengend sind und ich irgendwie keine Verbindung finden bzw. zwischen uns herstellen kann. [...]

Dass die meisten Menschen erstmal "unter sich" bleiben, wenn sich erstmal informelle Gruppen gebildet haben, ist normal. Trotzdem kannst du natürlich neue Leute kennen lernen. Dein Problem ist eben nicht "das unter sich bleiben", sondern dass sozialer Kontakt mit anderen Menschen für dich "übelst anstrengend" ist. An dem Punkt hilft aber Übung. Sobald du mehr Kontakt mit anderen Menschen hast, wird es leichter.

Was du an der Uni ganz konkret machen kannst, ist dich Unigruppen anschließen. Es gibt diverse Sport-, Kunst- und andere Gruppen*, an denen du teilnehmen kannst. Über solche Gruppen findet man sehr schnell sozoale Kontakte außerhalb des eigenen Studiengangs und es ist auch völlig normal, dass dor regelmäßig neue Intressenten auftauchen, um sich die Gruppe mal anzusehen. Eine weitere Möglichkeit ist, deine Studiumuniversale-Kurse zu nutzen, um neue Leute kennen zu lernen. Innerhalb deines Studiengangs kommt es darauf an, wieviele Studenten ihr seid. In kleinen Studiengängen hat man relativ schnell seinen Ruf weg, der sich nur schwer ändern lässt- wie in der Schulklasse früher. In größeren Studiengängen ist es aber kein Problem, sich einfach mal in der Vorlesung neben neue Leute zu setzen und ein Gespräch in den Pause anzufangen. Wobei das natürlich eines deiner Probleme ist.

*Was Socialskills betrifft, kann ich dir die Schauspiel- oder Theathergruppe empfelen. Sowas gibts an jeder Uni und man lernt dort wirklich eine ganze Menge über soziale Dynamiken. Die Leute da sind auch ganz nett, aber das sind sie in jeder Unigruppe (mit Ausnahmen der Linksalternativen-Uwelt-Spastis).

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probier mit "normalen" Leuten in Kontakt zu kommen und dich mit denen anzufreunden. Das müssen keine Leute mit mega vielen Freunden sein. Aber das sollten Leute sein mit normalem sozialverhalten. Der Charakter von Freunden geht zu kleinen Stücken auf einen automatisch über wenn man viel Zeit miteinander verbringt. 

Mach das eher nicht an durch die Uni. Da haste jetzt deinen Ruf. Da gibt's direkt Vorurteile. Kriegste zwar los, aber nur mit dem richtigen gefestigten Charakter. Wenn du den hast, ab auf unipartys. 

Was ich an "unsozialen" Leuten nicht mag ist dass man sie teilweise so schwer wieder von einem los bekommt. Bei normalen Leuten kann man sich gern mal 10 min unterhalten, gut verstehen. Dann beginnen sie wann anders ein Gespräch und man muss nur ganz klein wenig abweisend sein, und sie verstehen sofort dass man keine Lust auf sie hat. Bei "unsozialen" redet man mit denen, versteht sich und hat sie dann ewigkeiten an der backe. Kriegt die erst dann los, wenn man richtig unhöflich ist. Machen sich teilweise sogar nen Spaß draus und beleidigen "aus spaß" zurück. Fragen sich dann warum sie keine Freunde haben. 

Ist der Hauptgrund, warum ich Typen ohne Freunde ziemlich meide. Reflektier mal, ob das auch auf dich zutrifft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommst du ursprünglich aus Hamburg? Leute die von hier kommen, haben oft Freunde von früher...

Willst du wirklich Leute kennenlernen oder glaubst du dass du das tun musst um Frauen kennenzulernen oder weil man halt Freunde braucht als richtiger Mann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, pobodo schrieb:

Willst du wirklich Leute kennenlernen oder glaubst du dass du das tun musst um Frauen kennenzulernen

Mit Frauen habe ich eher weniger Probleme.

vor einer Stunde, pobodo schrieb:

weil man halt Freunde braucht als richtiger Mann?

Gehört dazu, würde ich sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Benutzernameundso schrieb:

Probier mit "normalen" Leuten in Kontakt zu kommen und dich mit denen anzufreunden. Das müssen keine Leute mit mega vielen Freunden sein. Aber das sollten Leute sein mit normalem sozialverhalten. Der Charakter von Freunden geht zu kleinen Stücken auf einen automatisch über wenn man viel Zeit miteinander verbringt. 

Die gibt es natürlich bei mir auch, nur zu denen fühle ich mich nicht so dolle verbunden. Das einzige was wirklich mein Problem ist, denke ich, ist, das ich kein Selbstvertrauen habe.

 

vor 6 Stunden, Benutzernameundso schrieb:

Was ich an "unsozialen" Leuten nicht mag ist dass man sie teilweise so schwer wieder von einem los bekommt. Bei normalen Leuten kann man sich gern mal 10 min unterhalten, gut verstehen. Dann beginnen sie wann anders ein Gespräch und man muss nur ganz klein wenig abweisend sein, und sie verstehen sofort dass man keine Lust auf sie hat. Bei "unsozialen" redet man mit denen, versteht sich und hat sie dann ewigkeiten an der backe. Kriegt die erst dann los, wenn man richtig unhöflich ist. Machen sich teilweise sogar nen Spaß draus und beleidigen "aus spaß" zurück. Fragen sich dann warum sie keine Freunde haben. 

Ne,finde nicht das das auf mich passt. Ja, die Leute kommen mit auf mich zu, aber ich bin immerhin noch kein Psychopath, der nicht checkt, dass er nicht erwünscht ist

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es lieft auch viel an deiner eigenen Einstellung. Gehst du nur davon aus, dass dich sowieso niemand mag oder ist es wirklich so? Außerdem ist nicht jeder "Hans Dampf in allen Gassen", eine Handvoll Leute mit gemeinsamen Interessen, auf die man sich verlassen kann, reicht völlig.

Versuch am besten mal grob, deine Erscheinung zu Skizzieren, wirkst du vielleicht etwas creepy (kein Angriff)? Vielleicht so ein paar Klassiker: Übergewicht, Dreadlocks bis zum Boden, Weihnachtsmannbart, unreine Haut, biedere Kleidung, ungünstige Brille? Sind alles Sachen, die man ändern kann. Ich frage das auch, weil du so ein nordkoreanisches Kommunistenbild hier als Profilbild hast. Ist das ein Joke oder stehst du wirklich dahinter? Jeder will und soll natürlich in der heutigen Gesellschaft seinen Individualismus leben, aber man muss dann eben teilweise auch mit den Konsequenzen leben können. Oder lehnst du die moderne Gesellschaft vielleicht insgeheim ab, weil sie dir nicht das gibt, was dir deiner Meinung nach zusteht und favorisierst daher etwas, wo "alle gleich" sind? Aber dass du hier fragst zeigt ja schonmal, dass du grundsätzlich zu Veränderungen bereit bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Jamesblond schrieb:

Es lieft auch viel an deiner eigenen Einstellung. Gehst du nur davon aus, dass dich sowieso niemand mag oder ist es wirklich so?

Ich weiß es tatsächlich nicht, obwohl ich eigentlich immer denke das man mich schon nicht mag, obwohl das Rational völliger Blödsinn ist.

 

vor 2 Stunden, Jamesblond schrieb:

Versuch am besten mal grob, deine Erscheinung zu Skizzieren, wirkst du vielleicht etwas creepy (kein Angriff)?

Trage meistens weißes T-Shirt mit offenen Holzfäller Hemd, Jeans (Slim), dazu schwarze Sneakers, ja ich CH bin ein bisschen dürr aber finde jetzt keine besonderen auffälligkeiten bei mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Jamesblond schrieb:

Sind alles Sachen, die man ändern kann. Ich frage das auch, weil du so ein nordkoreanisches Kommunistenbild hier als Profilbild hast. Ist das ein Joke oder stehst du wirklich dahinter?

Achso ne, das ist einfach Teil von meinen Humor, muss nicht jeden gefallen.

Was mir noch nebenbei aufgefallen ist, das ich aber auch merke das ich mich selber sabotiere. Ich gehe eher selten auf die anderen zu und wenn ein Gespräch mit jemanden eher langweilig ist, gehe ich schon davon aus, das der/die mich nicht mag oder die Chemie nicht stimmt. Also denke ich auch Mal, das ich viel zu streng selektiere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schritt 1: Opfermindset ablegen und selbstbewusst in Gruppen Kontakte knüpfen - es liegt in der Natur des Menschen andere Personen abzuchecken. Wenn du selbstbewusst im Auftreten bist, wirst du automatisch merken, dass andere Menschen häufiger den Kontakt zu dir suchen.

Schritt 2: Sorge für ein ausgeglichenes Leben, erlebe Dinge von denen du berichten kannst usw. - hier musst du rigoros mit der Regel brechen, dass wenn niemand Lust hat, man Zuhause bleibt. Einfach alleine rausgehen und coole Dinge erleben, andere am Leben teilhaben lassen.

Ich weiß sowas kann mitunter ein recht langwieriger Prozess sein, aber man findet dann schon wieder Anschluss. Vor allem Anschluss zu den richtigen Leuten, weil man sich ohne Opferhaltung die richtigen Leute raussucht mit denen man mehr machen will. Ich persönlich fand es nie schwer schnell viele Menschen kennen zu lernen, aber den Kontakt mit den richtigen Leuten aufrecht zu halten, wo man mit seiner Sicht der Dinge nicht beständig vor Wände rennt (das klappt doch nie, blabla) ist in der Praxis immer nochmal was anderes als in der Thoerie.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.