Deadmonkey

Member
  • Inhalte

    189
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     559

Ansehen in der Community

33 Neutral

Über Deadmonkey

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.246 Profilansichten
  1. Das waren aller Wahrscheinlichkeit nach alles keine Männer..... Einen richtigen Mann könntest du gar nicht durch ein paar gedrückte Knöpfe im Handy steuern 😉 Blockieren oder ghosten? Ich lache mich kaputt..... Nur jemand der sehr naiv und keine Ahnung von Technik hat...
  2. Klingt hart nach KI gestützter ELF / G5 - RI-Fernbeeinflussungs Experiment. Entweder die Frauen oder du müssen sich massiv in irgendeiner politischen ? Schusslinie befinden... Hat evtl. das BKA dich auf dem Schirm? Lösungsansatz: 1. Den Mädels sofort ihr Tinderfon wegnehmen (egal wie!) 2. Die Mädels für längere Zeit einem starken Magnetfeld aussetzen, damit alle internen Nano- Andockpunkte vernichtet werden. Danach mit ihr in ein Funkloch fahren und einmal unter den Brainwavegenerator zur Reinigung.... Danach sollte mit ihren Gefühlen alles wieder ordnungsgemäß funktionieren.
  3. Möglich aber Onlinegame würde doch dann mal endlich Spaß machen..... Je nach Vorgehensweise und Strategie wär's dann sogar möglich nebenher was dabei zu verdienen :D
  4. Wer damit ein Problem hat bzw. noch megagroße Kalibration einforder soll sich am Besten garnicht auf Tinder anmelden.... Wenn die Mädels tatsächlich glauben, dass die 200 Typen die ihr schreiben NUR sie allein meinen und sich dann auch noch mega Mühe machen sollen...... Dann sollte vl. Tinder mal die Typen, die solche Nachrichten schreiben (Zeit ist Geld ?) angemessen entlohnen... Wie wäre zb. folgendes System? 1 Cent Bezahlung von Tinder pro geschriebenes Wort an die Männer, für jede unbeantwortete Nachricht hingegen wird den Frauen 1€ vom Konto abgezogen... OK um es fair zu machen kommt dann für jede beantwortete Nachricht wieder +1,50€ bei den Frauen hinzu und den Männern wird -1,50€ abgezogen...
  5. Ich tippe da mehr auf soziale Konditionierung als auf den tatsächlichen Naturfaktor. Außerdem ist das was Frauen sagen und was sie tatsächlich tun teilweise ein himmelweiter Unterschied... Hard Facts: Ich selbst bin bereits 4X im Leben in der Situation gewesen, dass HB an der ich Interesse hatte oder gehabt hätte einen 15 - 40 Jahre älteren BF hatte, der mir mehr oder weniger im Weg stand oder den die Frau mir gegenüber bevorzugt hat. Das extremste Beispie hierbei war: Sie war 19, er +65. Interessant ist, dass die heutige ID20-20 - Social Media Welt die Existenz solcher Beziehungen quasi komplettverleugnet! Ich weiß nicht ob es irgendwer schon mitbekommen hat, aber ist irgendwem schonmal aufgefallen, dass alle, wirklich alle Paare von namhaften Youtubern sich zu 99,99% immer (!!!!) in einem sichtbar ähnlichen Alter von max. 3-4 Jahren befinden? Also überhaupt nicht solche wie oben beschriebene Unterschiede von mehreren Jahrzehnten, geschweige, dass der Freund mal plötzlich >3X älter ist. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei keineswegs um Zufall (geschweige um eine realistische Abbildung der Wirklichkeit) sondern es ist durchaus politisch gewolltes? Kalkül dahinter... Warum ist dabei egal... Man sollte eher die Frage stellen weshalb jemand Interesse daran hat eine solche Hinterfragung in Frage zu stellen.
  6. Ich hab auch mal soeine *Freundin* gehabt, die es scheinbar monatelang nicht beenden konnte / wollte weil sie dachte ich werde sonst zum Gorilla... Wochenlang mit extremen schlaflosen Nächten grübelte sie in irrer Dramaturgie, wie sie mir das bloß irgendwie richtig beibringt (mit Absicherung XYZ, Plan B, C, D, E....) , malte sich in ihrer Fantasie, die irrsten Horrorszenarien (!!!!!) aus was ich wohl tun würde usw. etc. , informierte noch kurz vorher das halbe Dorf (für den Fall, dass ich mich beim finalen Gespräch in einen Kannibalen oder Ähnl. verwandeln würde) ! Was sie bis heute nicht ahnt ist wie komplett sch***egal mir ihr ganzes Drama in Wirklichkeit war und wie froh ich anschließend war sie endlich loszusein........ 😄 😄 😄 😄 😄 😄 (auch wenn ich am Ende ein bisschen auf traurig gemacht hab um sie nicht gänzlich zu enttäuschen)
  7. Autocall App mit dynamischer Rufumleitung, Wert auf 5 Minuten einstellen, Handy 24 H bimmeln lassen, irgendwann wird sie schon drangehen 😄 😄 😄
  8. Zuviel Homogenität ist generell eher nachteilhaft bis schlecht... Besser ist es aus dem Mainstream HERAUSZUSTECHEN. Ich würde mir daher Gruppen suchen, die 1. von der Tendenz ein völlig anderes Aussehen bzw. Alter haben wie selbst oder noch besser in dem Bezug sehr heterogen (unterschiedlich) sind, 2. von der Art oder Persönlichkeit nur bedingt meinem eigenen entsprechen und es dann DORT mit HB's probieren.... 1. Exklusive Gegensätze ziehen sich an 2. Alles was heraussticht hat automatisch einen Wert, du musst es nur korrekt verkaufen... 3. In sehr heterogenen Kreisen, verkehren i.d.R auch sehr unterschiedliche Mädels unterschiedlichster Herkunft, dazu erweitern sich die eigenen Möglichkeiten, was wiederum den Status verbessert 4. Die Gefahr, dass alle Kollegen auf ein und die selbe Frau abfahren ist deutlich geringer
  9. Also etwas was heutzutage sogar schon ein 9 Jähriger kriegen kann 😉 siehe den aktuellen Fall in den Niederlanden....
  10. Das ist nur ein sehr kleiner Teil der Definition: Es gibt auch Frauen, die einen Mann verfolgen und belästigen... Oder ein Kerl von einem Kerl 😉 Stalker ist sehr schnell auch: Der aufdringliche Nachbar / Hausmeister, der mir beharrlich vorschreiben möchte wie ich meine Hecken zu schneiden habe, wo ich mein Rad hinstelle oder welche Fassade am Balkon hängen oder nicht hängen soll Der Gläubiger der kein Geld für einen Anwalt hat und ständig seine Schulden telefonisch einfordert Der verschmähte Kunde, der noch meint 100 Änderungen kostenlos einfordern zu dürfen und nicht locker lässt... Der Homey, der irgendwas um 4H nachts ganz gaanz dringend benötigt und 211X anruft Der Paparrazi der im Auftrag von Journal ABC ständig aktualisierte Fotos benötigt aufdringliche Trackingcookies, die mich quer durchs ganze Internet verfolgen, die aufdringliche E-Toro Werbung, die ich mir jeden Tag 20X beim surfen gegen meinen Willen reinziehen muss Die Industrieleute, die gegen meinen Willen Mics , Cams u. Onlineschnittstellen in alle neuen E - Geräte einbauen. Zum Glück hat sich ein Großteil der Welt mittlerweile dran gewöhnt.....:D Der alte Hans, der von der Bäckerei unbedingt täglich pyramidenförmige Rosinenbrötchen extra gebacken haben möchte und das Bäckereipersonal solang nicht in Frieden lässt bis diesem Wunsch nachgekommen wird Der aufdringliche Secondhand / Elektroschrott / Teppich-Verkäufer, der unbedingt um jeden Preis (!!!) seine Waren loswerden möchte Der Aktionist, der täglich in Brüssel anruft und diverse Politiker "belästigt", weil er kein Bock auf die neue XTe. verfassungsgestörte EU - Verordnung XYZ hat Der Wissenschaftler der die anderen Physiker nicht endlich in Ruhe mit seinen hervorragend neuen Welt-Theorien lässt Die Beispiele sind beliebig erweiterbar... Und wahrscheinlich gibt es für jedes der o.g Beispiele sowohl Stimmen, die das jeweilige Verhalten für legitim einstufen als auch massiv dagegen sprechen. Deswegen stimmt das schon so: Stalking entsteht potenziell überall da, wo eine Partei (aktiver Part) eine Änderung herbeiführen will und die andere Partei das jedoch so nicht möchte und scheinbar absolut keine Einigung möglich ist. Die Frage ist lediglich immer: wer bekommt am Ende 100% und wer 0%? Oder gibt es 50/50? Hat der "Stalker" durch die Durchsetzung seines Zieles einen größeren Vorteil als der Nachteil der beim Gestalkten entsteht: Zb. bei der Bäckerei... Pyramidenförmige Rosinenbrötchen: Hätte der stalkende Hans durch die Herstellung dieser Brotart mehr davon als die Bäckerei, die sich weigert die Rosinen reinzumachen, Nachteile einstecken zu müssen? Oder wäre es für beide nachteilhaft oder ernteten gar beide Vorteile? Das wäre soeine Sache wo man übrigens völlig unterschiedlicher Meinung sein kann 😉 Sieh dir dir o.g Beispiele an.....
  11. Das kann man so gar nicht verallgemeinern: Stalker ist per Definition jede nicht-staatliche Instanz, die in einem Konflikt mit einer anderen steht und Aktivismus betreibt. Eine 100% Lösung ist nicht möglich, sonst wäre es ja kein Konflikt. Für mich sind hier in erster Linie 2 Sachen entscheidend: 1. Ist der theoretische persönliche Vorteil des aktiven Konfliktparts größer als der Nachteil des Passiven? In manchen Fällen - mehrere aktive Parteien- oder Variablen, die zb. für die Zukunft der Erde (großes Kollektiv) entscheidend sind zb. wenn eine der Konfliktparteien ein großer Politiker oder Wissenschatler(in) ist müsste hierbei streng genommen sogar mit allen theoretischen Faktoren gegengerechnet werden und 2. Inwieweit ist die jeweilige Gegenpartei bereit auf eine 100% Lösung zu verzichten? Genau es gibt keine 100%, weil jeder die Dinge unterschiedlich sieht bzw. die Konfliktparteien auch Unterschiedliches wollen. Die Frage ist: Weshalb kann eine Instanz 100% einfordern und die andere soll sich mit 0% zufrieden geben und das am Besten noch freiwillig? Nur weil die 100% Instanz sich im Recht fühlt?
  12. Bei der Sache gibt's nur einen kleinen Gedankenfehler: Wieso solltest du auf Bedürfnisse von Leuten, die komplett auf dich sch*** / nicht interagieren wollen Rücksicht nehmen? Welcher persönliche Vorteil entsteht dadurch? Setzt Respekt, Rücksichtsnahme bzw. Kompromissbereitschaft nicht eine gewisse Symetrie voraus?
  13. Das funktioniert (leider) tatsächlich sogar mehr als hervorragend. Wenn man mal die ganzen Leute rausfiltern würde, die ich hauptsächlich nur deshalb kenne weil ich irgendwelche Fähigkeiten, Equipment, Geld, Connections oder Sonstirgendwas Bestimmtes habe auf das irgendeiner angewiesen ist raufiltern würde, würden sofort locker 80-90% wegfallen! Bei den Meisten in meiner Umwelt verhält sich das übrigens sehr ähnlich...
  14. Nein. Auf keinen Fall! Je öfter man grundlos etwas oder ein Ziel voreilig abhakt, dass eigentlich noch zu erreichen wär desto mehr wird man auf Dauer geschwächt... Ob gewollt oder ungewollt.... Ich würde bis zum bitteren Ende kämpfen. Entweder Top oder Hop. Besser hardcore auf die Fresse fliegen, als ein mögliches Potenzial nicht genutzt zu haben. Also zumindest wenn mir etwas ausreichend wichtig wäre...... Musst halt selbst kalkulieren ob sich*s theoretisch rentieren könnte? Ich habe den Fehler im Leben leider selbst paar mal gemacht und kann im Nachhinein nur sagen, es gibt nichts Schrecklicheres als verpasste Gelegenheiten bzw. wichtige Chancen nicht genutzt zu haben!