6 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Nun geht es los, ich werde mich auch mal versuchen. Mein Ziel ist es, die Ansprechangst zu überwinden und endlich Frauen ansprechen zu können, wo und wann ich möchte.

Da ich mich langsam herantasten muss und frauentechnisch am absoluten Nullpunkt starte, nehme ich mir für die erste Aufgabe wohl etwas mehr Zeit als nur eine Woche. 

Heute am 4.3. habe ich ca. 15-20 Frauen in die Augen geschaut, etwa 3 haben es erwidert (also länger geschaut als 0,5 sec.),  zwei davon waren in männlicher Begleitung unterwegs (muss aber nicht ihr Freund gewesen sein). 

bearbeitet von SportyGuy
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan ist es aufgrund der Corona-Krise natürlich recht leer in der Stadt, da ich aber weiterhin im Büro bin, versuche ich in der Mittagspause weiterhin, Blickkontakt mit Frauen aufzubauen. Das ganze ist jedoch ziemlich ernüchternd, da quasi alle sofort wegschauen, wenn sie meinen Blick bemerken. Ich werte das als sehr schlechtes Zeichen. Corona hin oder her, aber das war vorher bei mir auch schon meist so. Wenn die Ansteckungsgefahr nicht wär, könnte man jetzt super cold approachen, da es eh wenige Passanten um einen herum mitbekommen würden. Aber das lass ich jetzt natürlich, keine Angst.

bearbeitet von SportyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versteif dich nicht auf den Blickkontakt. Das ist absolut rille ob oder wie die dich ansehen. Damit machst du dich viel zu sehr abhängig von Bestätigung anderer. Das führt dazu, dass du nach Gesprächseinladungen suchst und erst in den Kontakt gehst, wenn du die Erlaubnis dazu bekommst, die du über den erwiderten Blickkontakt einholen willst. Wenn du unbekannte Typen anquatscht, wartest du ja auch nicht nicht, dass die dir liebevoll verschüchtern zulächeln, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, nils_in_vegas schrieb:

Versteif dich nicht auf den Blickkontakt. Das ist absolut rille ob oder wie die dich ansehen. Damit machst du dich viel zu sehr abhängig von Bestätigung anderer. Das führt dazu, dass du nach Gesprächseinladungen suchst und erst in den Kontakt gehst, wenn du die Erlaubnis dazu bekommst, die du über den erwiderten Blickkontakt einholen willst. Wenn du unbekannte Typen anquatscht, wartest du ja auch nicht nicht, dass die dir liebevoll verschüchtern zulächeln, oder?

Stimmt schon, ich denke mir eben immer, ich bin zu unattraktiv, wenn Frauen schnell wegschauen. Das ist natürlich die falsche Einstellung, ich weiß. Aber mit Flirten wird es so natürlich auch nie etwas, vom Aufreißen ganz zu schweigen. Also würdest du Frauen trotzdem ansprechen, auch wenn sie demonstrativ wegschauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mitten in der Corona-Krise hast du dir echt den schlechtesten Zeitpunkt ausgesucht, um mit dem DJBC anzufangen. Was ich ganz konkret raten kann ist folgendes: Mach eine Corona-Pause und warte, bis die Krise vorbei ist. Für praktisch alle Aufgaben musst du nicht nur irgendwie raus, sondern wirklich unter Leute. Gerade mit Hinblick auf die soziale Distanz geht da garnichts... das eigendliche Ziel ist ja, die soziale Distanz zu überwinden und richtig nah ranzukommen.

In paar Wochen sieht die Welt wieder anders aus. Einfach abwarten und nochmal von vorne Anfangen, wenn sich die allgemeine Situation wieder normalisiert hat. Die Zeit kannst du für Innergame oder Bildung nutzen, dann ist es auch keine Zeitverschwendung, einfach mal zu Hause zu bleiben.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

Mitten in der Corona-Krise hast du dir echt den schlechtesten Zeitpunkt ausgesucht, um mit dem DJBC anzufangen. Was ich ganz konkret raten kann ist folgendes: Mach eine Corona-Pause und warte, bis die Krise vorbei ist. Für praktisch alle Aufgaben musst du nicht nur irgendwie raus, sondern wirklich unter Leute. Gerade mit Hinblick auf die soziale Distanz geht da garnichts... das eigendliche Ziel ist ja, die soziale Distanz zu überwinden und richtig nah ranzukommen.

In paar Wochen sieht die Welt wieder anders aus. Einfach abwarten und nochmal von vorne Anfangen, wenn sich die allgemeine Situation wieder normalisiert hat. Die Zeit kannst du für Innergame oder Bildung nutzen, dann ist es auch keine Zeitverschwendung, einfach mal zu Hause zu bleiben.

Da hast du Recht, gestern war nochmal weniger los in der Stadt, fast wie ausgestorben. Seit dem Wochenende sind auch die Cafes, Restaurants und Friseure geschlossen. 

Gut, ich hab noch u.a. PU-Literatur im Haus, dann kann ich die Zeit gut dafür nutzen. Beruflich bilde ich mich eh stetig weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.