Kasparov

Member
  • Inhalte

    522
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.013

Ansehen in der Community

236 Gut

1 Abonnent

Über Kasparov

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.949 Profilansichten
  1. Also, ich bin da wahrscheinlich im Kopf etwas verdreht, aber ich würde einfach mal kurz beschreiben, wie es bei mir in der Realität gerade abläuft: Ich verspüre aktuell relativ häufig einen ganz allgemeinen und ungerichteten Beziehungswunsch. Also soll heißen, gar nicht bezogen auf eine bestimmte Frau, sondern zum Beispiel wenn ich einen Urlaub plane, wenn ich mal wieder als gefühlt einziger Single auf einer Party voller Paare bin oder wenn man am Sonntagabend allein daheim sitzt, da kommen dann Gedanken wie "jetzt wäre es toll eine Partnerin zu haben" - ist ja etwas typisches und kennen bestimmt viele. Dieser allgemeine Beziehungswunsch tritt dann (anscheinend) auch in vielen Interaktionen mit Mädels auf, selbst wenn ich gar keine Beziehung mit dieser speziellen Frau will und mein Verhalten teilweise selbst gar nicht steuere oder sogar bemerke. Soll heißen, mir haben von den Frauen, mit denen ich in der letzten Zeit was hatte, schon viele gesagt, dass ich z.B. anscheinend ungewöhnlich viel kuscheln will oder mir wünsche, dass sie über Nacht bleiben oder sie auf sonstige Weise ein wenig wie eine feste Freundin behandle. Viele blocken das dann ab (und das stresst mich dann auch nicht wirklich), aber ein Problem tritt dann auf, wenn die Mädels meine "unbewussten Signale" dann tatsächlich als Zeichen werten, dass ich eine Beziehung mit ihnen möchte (verständlicherweise natürlich) und es mir dann zu viel wird und ich dann zurück rudere oder sogar die Reißleine ziehe. Ich habe da anscheinend eine kognitive Dissonanz in mir, da mein Gefühl/Unterbewusstsein/was-auch-immer am liebsten mit der nächstbesten Frau direkt in eine Beziehung hüpfen würde und so gut wie keine Ansprüche an eine potenzielle Partnerin stellt, während mein Kopf oder mein Bewusstsein dagegen hält und sagt "mach es nicht, du bist gerade bloß gefühlsduselig, spätestens nach ein paar Wochen oder Monaten willst du dann doch wieder keine Beziehung mit dieser Frau, weil du sie nicht toll genug findest und verletzt sie dadurch dann wieder". Deshalb bin ich aktuell wohl ziemlich gehemmt eine Frau näher kennenzulernen oder sie sogar für eine Beziehung in Betracht zu ziehen, wenn sie eigentlich ganz nett ist, aber mir optisch nur so mittelmäßig gefällt. Ich könnte mir vorstellen, das Problem liegt darin, dass der Filter schon im Unterbewusstsein ist. Also wenn ich eine Frau sehe, schießen mir selbst, wenn ich nicht aktiv und bewusst drüber nachdenke, sofort Gedanken wie "hm, ganz schnuckelig, aber nicht ganz das, was ich mir vorstellen würde" in den Kopf. Also, das geht super schnell und die Entscheidung, ob ich sie attraktiv finde und Lust habe sie kennenzulernen, ist bereits getroffen, bevor ich gegensteuern kann. Aber ich werde es trotzdem mal versuchen, zumindest die aktive Idealisierung so gut wie möglich zurückzuschrauben und hoffe, dass es dadurch dann wieder besser läuft und mich wieder mehr Mädels optisch ansprechen.
  2. Kann ich gut nachvollziehen und ich weiß auch, dass es vielen anderen genau so geht wie dir (Stichwort Midlife Crisis, insbesondere wenn dann doch die Kinder da sind und man sich dadurch noch mehr festgefahren fühlt). Es gibt natürlich unendlich viele Dinge auf diesem Planeten zu entdecken und ich bin mir sicher, dass du davon erst einen Bruchteil gesehen oder erlebt hast. Da ich aber nicht wissen kann, was du tatsächlich alles schon abgehakt hast, hätte ich auch noch ein paar ungewöhnlichere Lösungsansätze für dich, aber Spoiler, perfekt wird keiner davon sein: Sicherheit proaktiv aufgeben für mehr Freiheitsgefühl. Gibt es in jeglicher Form, beispielsweise sich beruflich selbstständig machen, Sabbatical und dann ein Jahr auf Weltreise nur mit Rucksack, Swingerclubs... Wichtig dabei ist die Komponente, dass du erst mal Sicherheit oder Komfort aufgibst, um neue Dinge zu erleben. Machen viele nicht, da das für die meisten erst einmal etwas negatives sein wird. Durch diese "Eintrittsschwelle" kannst du dadurch aber Dinge erleben, die du bisher noch nicht in Angriff genommen hast, da sie dir zu anstrengend, verrückt oder sogar gefährlich waren. Warten, bis dich das Leben von selbst vor neue Herausforderungen stellt. Können positive Dinge sein wie Kinder, Lottogewinn oder spannende Ideen von Freunden, aber auch negative wie Beziehungsende, Krankheiten, Todesfälle in der Familie... will natürlich niemand haben, aber wenn so etwas passieren sollte, bin ich mir sicher, dass dein Boreout sich wie von selbst auflöst und du dir sogar eher die aktuelle Zeit zurückwünscht. Was mich auch zum letzten Punkt bringt: Dankbar sein. Klingt für dich vielleicht erst mal lame oder esoterisch, aber es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das ein sehr gutes Gegenmittel gegen Unzufriedenheit ist und ich kann auch selbst bestätigen, dass man dadurch aus der Negativspirale im Gehirn herauskommen und sie mit einer positiven ersetzen kann. Die Details dazu finde ich ganz gut im Video erklärt, das ich verlinkt habe.
  3. Natürlich ist die Persönlichkeit immer etwas dynamisch und man kann und wird sich auch immer weiter entwickeln, aber wenn sehr viele Unterschiede bestehen, wird es einfach anstrengend werden, wenn man versucht sich trotzdem zusammenzuraufen. Du Glücklicher! Ja, das kann gut sein. Rein fürs Bett ist mir z.B. der Körper wichtiger, für ne Beziehung eher das Gesicht (weil sich das vermutlich im Lauf der Jahre auch weniger verändert als der Körper). Was meinst du damit, kannst du das nochmal ausführen? Also in Barcelona und Rom war ich schon, Türkei auch des öfteren (nicht Istanbul), halt noch nie alleine. Ich denke, da werde ich wahrscheinlich um einiges häufiger auf Mädels treffen, die mir gefallen, weiß nur nicht genau, wie mir das nutzen soll, außer dass ich dann noch frustrierter bin, wenn ich nach Deutschland zurückkehre.
  4. Coole Ideen auf jeden Fall, danke! Ich hatte bisher so die Sorge, dass es (wie du selbst schon sagst) etwas strange wirken könnte, wenn ich bei so Latin Culture Stuff aufkreuze und es dann relativ schnell offensichtlich ist, dass ich mich gar nicht wirklich für deren Kultur interessiere, sondern nur an deren Girls interessiert bin... Aber das mit dem Tanzen könnte schon eher passen, das könnte mir auch unabhängig von den Girls Spaß machen und kommt dann auch authentischer rüber. Ist ja vermutlich okay, wenn man da als Singlemann ohne Tanzpartnerin hingeht, oder?
  5. Hey Biff, vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Richtig, deswegen suche ich genau nach Antworten wie deiner, damit mir jemand von außen die Widersprüche aufzeigt, die ich im Inneren selbst nicht sehen kann. Das trifft wahrscheinlich tatsächlich ganz gut zu. Wahrscheinlich sind es bei mir weniger die Pornos, aber zumindest auf Insta bin ich schon häufig auf der Suche nach der "optisch perfekten" Frau (und manche Fotos da sind ja auch nicht mehr weit von pornographischen Inhalten entfernt). Wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert, da den Konsum runterzuschrauben. Also, da ist sicher jeder unterschiedlich, aber meine optischen Ansprüche für unverbindlichen Sex sind schon definitiv niedriger als für eine Beziehung. Zum Beispiel hatte ich ONSs mit Mädels, die nicht mein Typ waren, aber ich wollte einfach mal ausprobieren, wie es sich so anfühlt mit ihnen (und dann hat es mir tatsächlich nicht wirklich gefallen, aber die Erfahrung war interessant gemacht zu haben). Oder eine hatte riesige Titten, aber war etwas dicker, da konnte ich mich beim Vögeln auf die Boobs fokussieren und Spaß haben, aber würde jetzt nicht unbedingt mit ihr Hand in Hand durch die Stadt laufen wollen oder sie meinen Freunden und Familie vorstellen. Und der Charakter kommt natürlich auch noch dazu, meine längerfristigen FBs sind optisch schon in Ordnung, aber würden mich in einer Beziehung zu sehr nerven - und zusätzlich hätte ich mich halt gefreut, wenn ich meine potenzielle Freundin wirklich hübsch finde und nicht einfach nur "in Ordnung". Also, zusammengefasst sehe ich jetzt auch noch genug Mädels, mit denen ich vögeln würde, nur halt so gut wie keine, die mich flasht und bis jetzt war ich eben eher auf der Suche nach dem einen optischen Mega-Girl. Wenn ich deine Aussagen richtig interpretiere, wäre der Plan also eher, es mal mit jeder zu probieren, die ich optisch in Ordnung finde und dann bei der zu bleiben, mit der ich auch zwischenmenschlich gut synergiere. Bedeutet dann aber auch, dass man sich einfach mal entspannt kennenlernt und (wenn alles passt) sich nach Monaten/Jahren immer mehr ineinander verliebt, aber dass dieses "Verknallen" oder die anfängliche Verliebtheitsphase dann wohl eher nicht eintreten wird? So war es jetzt zumindest bei mir in letzter Zeit mit den Mädels, die ich kennengelernt habe, nur dass ich dann eben irgendwann die Reißleine gezogen habe, bevor es zu einer Beziehung kam, da die Verknalltheitsphase ausgeblieben ist und ich mir diese eigentlich schon gewünscht hatte... Korrekt, aber das ist auch eher ein nachgelagertes Problem, das erst zu Tage kommen könnte, wenn ich denn mal regelmäßig tolle Frauen kennenlernen würde. Und im Moment bin ich (gottseidank) relativ confident, dass ich als Mann ein ganz gutes Gesamtpaket für eine Beziehung abgebe und dadurch generell die Frauen überzeugen können werde (natürlich nicht jede, manche halt). Doch, das halte ich definitiv für sinnvoll. Du hast mir ja schon den Tipp gegeben mit dem Einschränken des Social Media-Konsums, hast du sonst noch konkrete Ideen zum Thema "Realitätscheck"? Si, ese es exactamente el problema... Jap, das wäre genau das, was ich suchen würde, also äußerlich Latina, innerlich alemán. Hatte da bisher nur leider noch keinen Erfolg, aber gibt's bestimmt irgendwo da draußen. Hatte sogar schon einmal ein Tindermatch mit einer, die in Frage kommen hätte können (äußerlich 100% Latina mit deutschem Vornamen), aber sie wollte sich dann leider nicht treffen wegen der zu großen Entfernung der Wohnorte...
  6. Da kann auf jeden Fall ein Zusammenhang bestehen, einfach weil es dadurch weniger Auswahl gibt (zumindest kommt es mir so vor). Mein Geschmack ist sehr eingeschossen auf Südländerinnen, also z.B. Latinas, Araberinnen oder Türkinnen und dann gerne auch sehr aufgestyled, viel Schmuck, Fake Wimpern usw. Dabei geht's mir aber rein ums Aussehen, der Kultur, dem Lifestyle und den Werten dieser Frauen kann ich meistens leider nicht so viel abgewinnen. Das war dann bei meinen bisherigen Dates mit solchen Mädels natürlich auch eher kontraproduktiv, da ich zwar optisch stark attracted war, aber es zwischenmenschlich stark divergiert hat (ich eher verkopft, rational, ruhig/introvertiert, "typisch deutsch", die Mädels stattdessen eher emotional, laut, materialistisch, Party-Lifestyle, das Ehrgefühl ist sehr wichtig, Sex ist teilweise tabuisiert usw.). Ah okay, ja ich meinte tatsächlich eher, wie screenst du die Mädels schon vor dem Ansprechen, außer aufs Aussehen. Ich kenn's auch, dass ich mich mit manchen Mädels super verstehe und dadurch auch Zuneigung spüre, aber wenn sie "nur" durchschnittlich aussehen, bin ich leider weit davon entfernt mich zu verknallen. Wenn sie natürlich relativ gut aussieht, nur meinen optischen Geschmack nicht zu 100% trifft, und es gleichzeitig zwischenmenschlich super passt, könnte ich es mir hingegen schon ganz gut vorstellen. Okay, verstehe. Das mache ich sonst auch, ich glaube nur, ich habe dabei die meisten Mädels bisher zu schnell aussortiert als potenzielle Partnerin. Also wenn ich ohne Hintergedanken mit verschiedenen Mädels rede und ich mich mit einer Frau super verstehe, aber sie mich optisch nicht catched, kann ich natürlich trotzdem auf ne flirty Ebene gehen oder sogar etwas haben mit ihr, aber wirkliches Interesse an ihr ist bei mir alleine dadurch leider noch nicht geweckt.
  7. Jap, das wäre natürlich super und generell auch die Idee dahinter, ich habe wahrscheinlich nur bisher zu hohe optische Ansprüche an die "Blaupause" angelegt. Es ist eh schwer genug eine Frau kennenzulernen, die optisch ganz gut passt, der Rest eben auch in Ordnung ist und sie dann noch verfügbar ist. In der Vergangenheit war da leider so bei mir, ja... also verlieben im Sinn von verknallen, nicht im Sinn von Liebe. Die letzte Zeit hab ich nach etwas gesucht, wo beides eintreffen kann, also erst verknallen und dann verlieben, aber allein der erste Teil fühlt sich für mich grad kaum möglich an. Das ist eine sehr gute Frage! Ich muss auf jeden Fall ehrlich zugeben, dass das das Ego mit reinspielt und ich es z.B. schon nice finden würde, wenn andere sehen, dass ich ne hübsche Freundin bekommen habe. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir viel wichtiger ist, dass sie mir selbst gefällt (mein Geschmack ist etwas unorthodox) und am wichtigsten für eine feste Beziehung wäre natürlich trotzdem die gesamte Kompatibilität anstatt nur die Optik. Ich versteife mich hier im Thread so auf die Optik, weil das schon der erste Schritt ist, an dem ich hänge. Wenn ich jetzt schon reihenweise Mädels kennenlernen würde, die mir optisch gut gefallen, hätte ich sicherlich noch weitere Probleme mit meinen Kriterien bzgl. Charakter oder Lebenseinstellungen.
  8. Ja, darüber habe ich schon nachgedacht und es ja sogar selbst schon in meinem Eingangspost erwähnt, insofern ist das keine neue Erkenntnis für mich. Wenn es aber nur einfach eine Excuse wäre, um keine neuen Frauen anzusprechen, wäre die Lösung ja sehr simpel: Sich überwinden und es einfach trotzdem machen und schon müsste sich alles in Wohlgefallen auflösen. Habe ich aber schon mehrfach probiert und zumindest bis jetzt hat das nicht viel genutzt, weder haben mich die Mädels optisch begeistert, noch hat sich ein Vibe entwickelt oder es hat zu mehr geführt. Ich habe auch das Gefühl, dass ich mit meiner Suche nach der optisch nahezu perfekten Frau auf dem Holzweg bin und stattdessen eher nach anderen Kriterien selektieren sollte. Deswegen wäre nochmal die Frage, wie ihr die Frau screened, außer nach dem Aussehen? Ja, das kann auch bei mir auch gut zutreffen. Wie kommt man weg davon? Ja, ich hatte auch schon häufiger das Problem, dass ich nicht mehr wusste, mit welchem Date ich worüber gesprochen hatte, welche Frau jetzt lieber Wein trinkt statt Cocktails usw. War auch mal eine interessante Erfahrung, aber muss ich jetzt nicht dauerhaft haben. Ich habe mich in den letzten Monaten alle 1-2 Wochen einen Abend mit meiner FB getroffen und dazwischen meistens mit 1-2 anderen, wechselnden Frauen (andere unregelmäßige FBs oder ganz neue Mädels). Aber rein vom zeitlichen Aspekt hielt es sich meines Erachtens in Grenzen, ich habe höchstens zwei Abende pro Woche mit Dating verbracht, den Rest mit Freunden/allein. Ja, da bin ich tatsächlich grad dabei seit ein paar Wochen, ich melde mich nicht mehr proaktiv bei meinen FBs und forciere es auch nicht mehr, neue Mädels kennenzulernen nur um des Datings Willen. Das hat sich jetzt aber von selbst auf natürliche Weise so ergeben, weil ich wie gesagt inzwischen mehr Lust auf was "Richtiges" habe und weiß, dass das mit meinen aktuellen FBs nichts wird und mit einer neuen random Tinderella, die ich optisch nur so mittel finde, schätze ich die Chance auch eher gering ein. Ich bin mir allerdings auch nicht sicher, welche positive Effekte eine Pause haben soll, wahrscheinlich hauptsächlich, dass man weniger desensibilisiert ist?
  9. Danke für den produktiven Beitrag, hilft mir sehr viel weiter.
  10. Großstadt mit 35k Studenten, liegt wahrscheinlich eher daran, wie ich das Aussehen der Mädels im Moment subjektiv einschätze. HB10 gibts bei mir nicht, HB9 seh ich eigentlich nur auf Insta, HB8 wie gesagt alle 1-2 Wochen mal, HB7 einmal am Tag beim Einkaufen oder so, also grob geschätzt wäre eine von 10-20 Frauen in meinem Alter HB7, eine von 100 HB8... Im Club, in der Shopping Mall oder bei Veranstaltungen sinds dann halt ein paar HB7 und mit Glück irgendwo eine HB8. Denke nicht, dass es daran liegt, vielleicht mal zwei konkrete Beispiele: Ich geb nen Sportkurs, in dem fast nur Mädels sind (es kommen immer unterschiedliche), vom Alter alle 20-25, alle sportlich (sonst wären sie nicht bei mir Kurs) und da sind normalerweise pro Einheit 1-2 HB7 dabei, HB8 habe ich bis jetzt noch nicht gesehen Ich geh ab und zu feiern mit ner größeren Mädelsgruppe (sind neben dem harten Kern auch immer unterschiedliche dabei), letztens war ich mit 15 Mädels und einem anderen Kerl auf nem Festival, alle schlank und ganz hübsch eigentlich, aber in meinen Augen nur zwei HB7 dabei, bei beiden hab ichs probiert und es hat nicht geklappt. Ehrlich gesagt wollte ich beide auch nicht wirklich näher kennenlernen (sie hatten beide keinen guten Charakter und Optik war eben auch nicht genau das, was ich mir vorstelle) und mit FBs bin ich ja eh schon versorgt. Also ein Mädel, das gerade zu zweit mit nem Typen spazieren geht, werde ich persönlich nicht ansprechen, auch wenn's natürlich auch bloß ein Kumpel sein könnte, aber ist mir ehrlich gesagt zu weird. Frauen ansprechen, die nicht wirklich mein Typ, aber so ganz hübsch sind, werde ich wohl schon noch weiter probieren (aus der Not heraus), bisher hat das leider zu nichts geführt. Glaube ich gerne, allerdings passiert das bisher bei mir leider nicht. Also ich hatte das noch nicht, dass mich ein Mädel nach kurzer Zeit mit ihrem Vibe oder Charakter begeistert und ich sie deswegen näher kennenlernen will, kenne ich so nur im Verlauf der Kennenlernphase (also frühestens nach ein paar Stunden, eher noch nach einigen Dates, nicht nach 1-2 Minuten quatschen). Kann man das irgendwie schneller oder sogar vorab screenen, welche Frau diesen Vibe haben könnte? Kenne ich auch, aber die wenigen Male, als das passiert ist, hat es mir vom Aussehen her leider trotzdem nicht für eine Beziehung gereicht... Das waren aber auch HB5, bei ner HB7 mit tollem Charakter kann ich mir schon vorstellen, dass es mir dann für ne Beziehung reicht. Danke, ja, wird wahrscheinlich das Beste sein, auch wenn ich dazu irgendwie gerade nicht so motiviert bin. Habe auch keine wirkliche Lust mehr, meine FBs zu treffen, weil für mich klar ist, dass es nicht zu mehr führen wird.
  11. Vorgeschichte: Problem: Wie habt ihr es denn geschafft, euch nach einer längeren Rumfickphase mal wieder zu verlieben? Und was war das Alleinstellungsmerkmal der Frau, in die ihr euch verliebt habt?
  12. Großstadt in Bayern Höre ich zum ersten Mal, danke für den Tipp!
  13. Was sind Baila Conmigo Partys? Google spuckt da nur einen Song aus, der so heißt. Würde wie gesagt nach Locations oder Events suchen, wo man sich selbst zumindest ein wenig wohlfühlt und es demnach dann auch wahrscheinlicher ist, dass es mit den Werten passen könnte. Also Shisha-Bar und ähnliches fällt leider raus bei mir, Gym habe ich generell auf dem Radar, kam bis jetzt nur noch nichts bei rum (da sind bei uns im Studio 90% mit westeuropäischem Aussehen, genauso wie auf der Straße). Ich hatte auch noch auf irgendwelche besonderen Out-of-the-box-Ideen gehofft, evtl. Programme für Austauschstudentinnen oder spezielle Datingseiten oder irgendwie sowas, wodurch man halt auch höhere Chancen hat, dass die Bildung und der allgemeine Lifestyle einigermaßen ähnlich ist.
  14. Ich stehe vom Optischen her total auf Südländerinnen, also Frauen mit türkischem, arabischen, spanischem oder lateinamerikanischem Aussehen. Während Blondinen für mich überhaupt nicht klar gehen und schwarzhaarige deutsche Frauen einigermaßen in Ordnung sind, sind Mädels mit südländischen Einschlag gleich 2-3 Levels hotter für mich. Ich versuche nun logischerweise, solche Frauen kennenzulernen und das ist irgendwie leider schwieriger als gedacht. Erstens gibt es in Deutschland (logischerweise) viel weniger südländische Frauen als welche mit deutschen Wurzeln und zweitens gibt es bei "echten" Südländerinnen (die nicht in Deutschland aufgewachsen sind) häufig einige Unterschiede zu mir in Bezug auf ihre Kultur, Charakter oder Interessen, die die Frau trotz guter Optik für mich unattraktiv machen. Ich hatte bisher z.B. ein Date mit einer Perserin, für die Sex quasi etwas "Heiliges" ist, was man außerhalb einer Beziehung niemals macht und die ihr Land verlassen musste, weil sie keine Jungfrau mehr ist und deswegen dort keinen Mann mehr findet. Ein anderes war mit einer Peruanerin, der es super wichtig war, dass ihr potentieller Partner gegenüber anderen Männern direkt körperlich aggressiv wird, wenn diese sie z.B. verbal beleidigen. Und zu guter Letzt hatte ich noch ein paar Wochen etwas mit einer Türkin am Laufen, die ich auch wieder super hübsch fand und die im Bett abging ohne Ende, aber bei der es außerhalb von TikTok und Party machen keinen Raum für weitere Interessen oder Gesprächsthemen gab. Als Kontrast dazu hatte ich im letzten halben Jahr mit circa 5-7 deutschen Mädels etwas am Laufen, mit denen solche Probleme nicht auftraten, weil die Werte und Charaktereigenschaften größtenteils übereinstimmen (gebildet, strukturiert, zuverlässig, einigermaßen rational), aber die mir optisch einfach nicht ausreichen (insbesondere für etwas Festes). Dazu muss ich sagen, dass ich die deutschen Mädels alle über den erweiterten Freundeskreis kennengelernt habe, während ich mir die Südländerinnen beim Online-Dating (meistens OKCupid) rausfische - also natürlich liegt das mit der größeren Überschneidung an Werten und Interessen sicherlich auch an der gemeinsamen Bubble und nicht nur an der Ethnie, aber in meiner Bubble gibt es eben leider auch keine Südländerinnen. Deswegen stellt sich mir nun die Frage, wo ich am ehesten auf eine Frau treffen kann, die mir sowohl optisch (=südländisch) als auch vom Charakter her gefällt, sodass daraus im besten Fall auch etwas Festes entstehen kann?
  15. Ich würde sagen, am ehesten ist es Überforderung mit der Situation und deshalb möchte ich weg davon. Es ist nicht so, dass ich eigentlich wüsste, was zu tun ist, aber mich aus Angst heraus nicht traue, es zu tun, sondern eben eher wie ein Blackout, bei dem man gar nicht weiß was zu tun ist. Irgendwie möchte ich das nicht. Ich habe damals mit 17 Jahren Pick-Up durchgesuchtet und im Rückblick kommt es mir so vor, als hätte mir das langfristig mehr geschadet als genützt. Ein wenig so, als würde man einen Kredit an Selbstwert und Glücksgefühlen aufnehmen, den man dann aber irgendwann mit Zinseszins zurückzahlen muss, weil es zu künstlich ist und keine Internalisierung stattfindet. Wen die Hintergründe dazu interessieren, gerne hier klicken: 1-2 Routinen zum Openen oder so wären sogar noch okay für mich, aber wenn alles komplett durchstrukturiert ist, kommt mir das wie gesagt irgendwann so vor, als wäre ich ein Schauspieler, der eine komplett andere Rolle spielt, die mit seiner eigenen Person nichts mehr zu tun hat.