LTR - Wie soll es weitergehen?

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

tl;dr: Skip to 8

1. Dein Alter 24

2. Ihr/Sein Alter 21

3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern)

War mal offen, jetzt scheinbar geschlossen

Bei uns hat's ziemlich schnell gefunkt und ging demnach auch schnell ins Bett. Die Wohnlage begünstigt, dass wir uns seither oft sehen konnten. Haben uns immer häufiger gesehn, fast täglich (wenn nicht einer gerade auf reisen war oder so). Einige Monate später auf einer Party wo vor allem sie ziemlich "weg" war, meinte sie das dann anzusprechen "aber ich mag dich soo". Haben da bisschen hin und her geredet, hab gemerkt dass das nix bringt und es besser wär am nächsten Tag weiterzureden. Da hab ich dann eine offene Beziehung vorgeschlagen, auf der Basis dass wir dann eben sagen wenn mit jemand anderem was läuft und so. Sie meinte, dass sie eigentlich niemand anderes wolle aber hat sich erstmal darauf eingelassen. Das hat auch irgendwie soweit funktioniert, nur die Momente, wo man von Erlebnissen mit anderen berichtet hat waren ein bisschen etwas komisch und unangenehm. Bei ihr hat es sich dabei auf rummachen beschränkt, bei mir war es mehr. Mit der Zeit wurde es aber auch seltener, dass was geschah. Denn bei jeder Chance, die sich mir mit einer anderen ergab, hatte ich im Hinterkopf, dass ich sie damit verletzen würde. Ich meine das wäre doch auch ne blöde Situation (fiktives Beispiel) "heyy, was machst du wollen wir uns treffen?" "hey, ne sorry ich bin gerade mit ner anderen im Bett aber du kannst gerne später vorbeischauen. LG :*". Irgendwann war es auch schon mehrere Monate her, dass was mit anderen passiert ist und wir haben über unsere Beziehungssituation geredet (das 2. mal überhaupt). Als ich die Beziehung als offen weiterführen wollte, da sie dachte es wäre eine Phase gewesen, die vorbei wäre, da auch schon länger nichts passiert war. Sie wurde dann schnell traurig, als ich da noch drauf beharrte und meinte sie wäre mir nicht genug und co. Kurzgesagt wurde ich damit vor die Entscheidung zwischen ihr und anderen Frauen gestellt. Hab ihr dann mehr oder minder vergewissert, dass sie sich keine Sorgen um uns machen muss und habe mich somit dann scheinbar für sie entschieden. Einige Wochen vor diesem Gespräch war ich in ner anderen Stadt und hab ein paar Freundinnen (beide jeweils mit Freund) besucht und da auch jeweils übernachtet, da meine ursprüngliche Übernachtungsmöglichkeit nicht mehr verfügbar war und hab ihr das auch so mitgeteilt und ihr gesagt dass da nix läuft. Fand sie trotzdem nicht so geil (warum wohl? ¯\_(ツ)_/¯) und war sehr sauer und eifersüchtig. 

 


4. Dauer der Beziehung

2 Jahre, ~1,5 Jahre offen, seitdem geschlossen
 

5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR

1/2 Jahr

 

6. Qualität/Häufigkeit Sex

Lange sehr gut und wenn man sich gesehen hat 1+x täglich aber hat in den letzten paar Monaten leider abgenommen. Jetzt nur noch etwa 1-2 Mal die Woche und des Öfteren auch nicht mehr so gut. Trotzdem will sie aber wenn wir uns sehen meistens meine volle Aufmerksamkeit haben (Kuscheln, Küssen).

Status quo: Ich bin meistens der der den Sex initiiert und bin fast immer auch dann der der oben ist (ist für sie zu Anstrengend mich zu reiten). Der Sex ist ziemlich Vanilla und ich bräuchte da eventuell bisschen mehr Abwechslung. Hab sie auch schon gefragt, ob sie gewisse Vorlieben habe oder und was sie so geil fände und gerne ausprobieren würde. Darauf meinte sie nur sowas wie, dass sie es schön findet was wir machen. Wenn ich Sex initiiere liegt sie meist anfangs nur da, während ich sie küsse und berühre. Wenn ich dann weiter gehe und sie lecke wird das nach Gemütslage zugelassen oder abgeblockt. Find das auf Dauer eben auch irgendwie langweilig und hör dann auch auf wenn nichts von ihr kommt. Manchmal bin ich mir auch nicht sicher was sie von mir will (also ob ich weitermachen oder aufhören soll), weil sie dabei meinen Kopf bzw. meine Hand nimmt und dann in ne bestimmte Position (hin oder weg) bewegt, wie es sich für sie am besten anfühlt. Ich hab ihr dann auch irgendwann gesagt, dass sie mir einfach sagen soll was sie will, weil ich ihre Gedanken nicht lesen kann. Ohne Erfolg, das Rumgeschiebe und die Stummheit, abseits vom Stöhnen, geht weiter.  (...)

Ein Indiz der Lustlosigkeit könnte die Pille, gepaart mit ihrer relativ starken Winterdepression, die dann in die Coronadepression (Perspektiv- und Strukturlosigkeit im Arbeitsleben) überging, sein. Meine Ex hat auch die Pille genutzt, die sie dann irgendwann abgesetzt hat, danach war ihre Libido x10. 

 

7. Gemeinsame Wohnung?

Nein aber wir wohnen sehr nah beieinander (2 Minuten), weshalb wir uns häufig sehen können. Sie kommt meistens zu mir und wenn ich hier bin fast täglich.

Ich muss bald aus meiner Wohnung ausziehen und als sich da eine Möglichkeit geboten hat, die ein bisschen "weiter weg" war, war sie stark gegen diese Möglichkeit (wäre so 45 Minuten von Tür zu Tür). Da war aber auch eine andere Möglichkeit, die Näher war aber daraus wurde nichts, während erstere ziemlich sicher war. 

 

8. Probleme, um die es sich handelt

Sex mit ihr könnte zur Zeit besser, leidenschaftlicher und abwechslungsreicher sein (-> sexuelle Kompatibilität?).  Kommunikation bzgl. Sex. (Siehe 6)

 

Zwiespalt: Einerseits will ich sie nicht verlieren, da sie menschlich ziemlich perfekt ist, sie rational denken kann wir uns fast nie streiten (bis auf die Beispiele) und auch verdammt gut aussieht (wenn ich mich je niederlassen wollen würde und Kinder bekäme wäre sie meine erste Wahl). Andererseits gibt es Zweifel, da sexuelles Ausleben meinerseits mit vielerlei Frauen noch nicht so passiert ist und ich oft daran denke mit jemand anderem was zu haben. Dass sie hat sich ausgelebt und ich nicht so nagt auch manchmal.

 

Ein Lebensabschnitt von mir geht in diesem Jahr zu Ende und es kann sein, dass ich danach erstmal in eine andere Stadt / Land gehe (sofern mit Corona möglich). Wollte nämlich schon immer ein Auslandssemester, FSJ oder ähnliches machen aber es kam noch nicht dazu. LDR hat sich bisher auch bei moderater Distanz nicht für mich erwiesen und wenn ich jetzt irgendwo noch weiter weggehe, würde das wahrscheinlich der Beziehung schaden.

 

Fühle mich ein bisschen als selbstverständlich gesehen. Wenn ich sage, dass wir uns an einem Abend mal nicht sehen können bzw. ich sie nicht in all meine Pläne einweihe/einbeziehe, dann reagiert sie gerne auch mal beleidigt. Dann gibt's entsprechende Nachrichten, also kurze kalte Antworten "ok", "schade" oder eben Diskussionen.

Beispiele:

Sowas wie "Heute Abend will ich mal zocken" trifft auf Unverständnis und Überredungsversuche sich doch zu treffen.;

Den ganzen Tag nicht gesehn, sie schreibt mich um 9 an und fragt was ich so mache. Ich so: "Ja ich bin hier in deinem Wohnheim auf ner Party". Sie kannte die Leute kaum und hätte dann nur an mir gehangen, sodass ich mich nicht mit anderen beschäftigen könnte. Hab ihr (ersteres) gesagt (und), dass ich die Gastgeberin fragen könnte ob sie noch vorbeikommen kann. Kam dann halt nicht dazu, weil ich es ihr ja vorher hätte sagen können oder so ähnlich.. 

Und weitere ähnliche Situationen, wenn ich was mit Freunden unternehme und sie es vorher nicht wusste bzw vergessen hatte. 

 

9. Fragen an die Community

Wie wird der Sex wieder häufiger spaßiger und leidenschaftlicher? Wie bekomme ich mehr Input von ihr (mehr Initiative, also anfassen BJs etc., ihrer Seite von sich aus)?

Wie würdet ihr das eher wieder in Richtung offene Beziehung (oder zum Anfang evtl nen 3er) bewegen (überhaupt noch möglich)?

Wie seht ihr das mit der Situation des neuen Lebensabschnitts?

(...)

 

 

Bin mir gerade nicht sicher was ich noch fragen sollte aber die drei fassen das ganze gut zusammen. Falls ihr noch Fragen habt oder was im Text findet, könnt ihr das gerne ansprechen. 

Jedenfalls danke für's Lesen!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber TE.

Erläuterst die Situation hauptsächlich aus dem Ansatz, welche Nutzen du für dich aus ihr ziehen und wie alles für dich noch bequemer werden könnte. Selbst ihre Beschreibung kommt irgendwie so sachlich rüber... Scheinst nicht gerade von Gefühlen besucht zu sein und versuchst alles so pragmatisch, wie nur möglich zu gestalten/lösen.

Liebst du sie denn überhaupt? Liebst du sie als Frau; als das, was sie ist, wenn wir die Erwartung reibungslosen, beqüemen Zusammenseins abziehen?

Sonst, könnte zum besten Heilmittel der Situation werden, wie es in etlichen Fällen ablaüft, in denen man lustlos, nach `technischen` Lösungen suchend in einer insgesamt lauwarmen Beziehung verweilt, bis man dadurch beflügelt wird, dass die Freundin geht und entdeckt sich ohne ihn nicht besonders beklagen zu müssen, oder sogar aufregendere Horizonte bemerkt. Dann erst wird einem bewusst, wie er wirklich zu der Frau steht. Ich meine, nachdem das erste Aufbrausen nach Änderungen überstanden ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der offenen Beziehung am Anfang war Quark. Weil sie sich von dir für etwas hat überreden lassen und es mit Sicherheit nicht wollte. Jetzt, wo ihr monogam seid (obwohl du es nicht wirklich wolltest), weiß sie aber trotzdem unterbewusst, dass du den Wunsch nach anderen Frauen hegst.

Frauen wollen mit dir in monogamen Beziehung Vertrautheit, Loyalität und Ehrlichkeit gepaart mit normaler Männlichkeit. Ersteres konnte sich nicht wirklich entwickeln da zu Beginn offen, und es fühlt sich mit Sicherheit für sie an, als ob du quasi fremdgegangen wärst, obwohl du es nicht getan hast. Sie wollen das Projekt LTR richtig angehen, gerade wenn sie jung sind und mit dir etwas aufbauen. Zweiteres (Männlichkeit) lässt zu wünschen übrig, weil du deine Eier abgegeben hast:

vor 20 Stunden, Xantofyll schrieb:

Sowas wie "Heute Abend will ich mal zocken" trifft auf Unverständnis und Überredungsversuche sich doch zu treffen.;

Mach es doch wie bei Dates auch. Wenn du nicht kannst und was anderes vorhast, weil du dein Leben lebst, dann schlage ihr einen Alternativtermin vor. Ansonsten lass dich da nicht aus der Ruhe bringen, sondern mach dein Ding.

Das mit dem Sex sind meiner Meinung nach Symptome der Führungslosigkeit. Außerdem brauchen Frauen auch mal Raum dich zu verführen. Wie soll sie es können wenn du fast jedes Mal initiierst? Zieh dich mal zurück. Da kannst du so ne Art Beta-Blocker light machen. Und kümmere dich mehr um deine Ziele.

Ansonsten sehe ich hier eher zwei Menschen, die sich ganz gut verstehen, aber wahrscheinlich einfach nicht kompatibel sind.

Fernbeziehung kann klappen. Je länger jedoch der Aufenthalt im Ausland ist, desto mehr muss die Basis und die Vertrautheit stimmen. Ansonsten geht es schneller den Bach runter als du gucken kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 2 Jahren kann man eine Fernbeziehung zwar probieren. Aber es muss immer einen Plan geben, der besagt, wann man wieder näher beiander wohnt. Der Weg dahin ist dann das Ziel. Ist es auf unabsehbare Zeit ist es deutlich schwieriger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Da hab ich dann eine offene Beziehung vorgeschlagen, auf der Basis dass wir dann eben sagen wenn mit jemand anderem was läuft und so. Sie meinte, dass sie eigentlich niemand anderes wolle aber hat sich erstmal darauf eingelassen. Das hat auch irgendwie soweit funktioniert, nur die Momente, wo man von Erlebnissen mit anderen berichtet hat waren ein bisschen etwas komisch und unangenehm. Bei ihr hat es sich dabei auf rummachen beschränkt, bei mir war es mehr. Mit der Zeit wurde es aber auch seltener, dass was geschah. Denn bei jeder Chance, die sich mir mit einer anderen ergab, hatte ich im Hinterkopf, dass ich sie damit verletzen würde. Ich meine das wäre doch auch ne blöde Situation (fiktives Beispiel) "heyy, was machst du wollen wir uns treffen?" "hey, ne sorry ich bin gerade mit ner anderen im Bett aber du kannst gerne später vorbeischauen. LG :*".

Zur offenen Beziehung kann ich nur sagen, dass es eine ziemliche Schnapsidee ist, ohne jegliche solide Basis, wenn man schon eine offene Beziehung macht, dem anderen davon zu berichten. Das sieht man ganz gut an deinem fiktiven Beispiel, weil das einfach keine gute Art und Weise ist um mit sowas sozial kompetent umzugehen (klar gibts Leute bei denen sowas extrem offen funktioniert, aber da muss das nötige Fundament für da sein oder sie sollten zumindest schon Erfahrungen mit offenen Beziehungen allgemein haben). 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Der Sex ist ziemlich Vanilla und ich bräuchte da eventuell bisschen mehr Abwechslung.

Warum bringst du denn nicht die Abwechslung so rein, wie du sie haben willst? Teste einfach mal an, wenn du ne Idee hast, ob es ihr auch gefällt. Taste dich ran, du wirst im Normalfall schon das nötige Feedback bekommen. 

Wenn du initiierst, verführst du sie dann noch? Initiierst du häufiger und sie blockt ab oder hast du dich bei 1-2 Mal die Woche von selbst eingependelt, weil du auch weniger Bock hast?

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Ich bin meistens der der den Sex initiiert und bin fast immer auch dann der der oben ist (ist für sie zu Anstrengend mich zu reiten).

Fordere sie halt etwas, setzte sie doch einfach auf dich wenn ihr danach ist. Die Ausdauer wird mit der Zeit besser, es ist auch wichtig als Frau oben etwas zu experimentieren. Manche Frauen spüren manchmal je nach Komptabilität oder Erregungszustand, nicht immer etwas z.B. beim Auf und Ab, dafür z.B. mehr beim Wippen mit der Hüfte. Oder sie kann die Beine anstatt sie angewinkelt an deinem Oberkörper, nach hinten legen, also so als ob sie auf die liegt und ihr Becken in der Position auf und ab bewegen. Oder so twerking-mäßig die Hüfte bewegen, während sie mit dem Oberkörper auf dir liegt, dass ist meist auch deutlich weniger anstrengend. Experimentieren ist wichtig, es scheint als ob sie beim Sex noch nicht so den Dreh raus hat, was ihr gefällt und sich vielleicht auch nicht so richtig traut rumzuprobieren. 

Einerseits verspreche ich dir, dass sie die Erschöpfung vergisst, sobald sie beim Reiten richtig viel spürt, andererseits kann sie wenn sie dann zwischen den Positionen etwas abwechseln, sobald die Schmerzen in den Beinen zu viel werden. Wenn du merkst, dass sie von der Geschwindigkeit nachlässt bzw. nicht mehr kann, kannst du ja auch einfach von unten wieder die Führung übernehmen und stoßen. 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Ich hab ihr dann auch irgendwann gesagt, dass sie mir einfach sagen soll was sie will, weil ich ihre Gedanken nicht lesen kann. Ohne Erfolg, das Rumgeschiebe und die Stummheit, abseits vom Stöhnen, geht weiter. 

Versteh ich nicht so ganz. Also ja klar kanns eine Hilfe sein, wenn jemand konkret sagt, worauf man steht, aber du solltest doch anhand ihrer Körperreaktion nach zwei Jahren in der Lage sein, zu erkennen ob sie gerade Spaß hat oder nicht? 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Ein Indiz der Lustlosigkeit könnte die Pille, gepaart mit ihrer relativ starken Winterdepression, die dann in die Coronadepression

Ja, daran kann es muss es aber nicht liegen. Wenn sie die Pille schon genommen habt, als ihr euch kennengelernt habt - bzw. dazwischen keinen Wechsel der Pille selbst gemacht hat, sollte es eher nicht der Fall sein. 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Andererseits gibt es Zweifel, da sexuelles Ausleben meinerseits mit vielerlei Frauen noch nicht so passiert ist und ich oft daran denke mit jemand anderem was zu haben.

Ihr seid beide in einem Alter in dem Beziehungen normalerweise noch nicht so auf Lebenszeit sind. 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Beispiele:

Den ganzen Tag nicht gesehn, sie schreibt mich um 9 an und fragt was ich so mache. Ich so: "Ja ich bin hier in deinem Wohnheim auf ner Party". Sie kannte die Leute kaum und hätte dann nur an mir gehangen, sodass ich mich nicht mit anderen beschäftigen könnte. Hab ihr (ersteres) gesagt (und), dass ich die Gastgeberin fragen könnte ob sie noch vorbeikommen kann. Kam dann halt nicht dazu, weil ich es ihr ja vorher hätte sagen können oder so ähnlich.. 

Also ich kann deine Freundin verstehen und würde mir auch etwas veräppelt vorkommen, wenn du in meinem Wohnheim Party machst und vorher nicht auf die Idee kommst das zu erwähnen. 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Ein Lebensabschnitt von mir geht in diesem Jahr zu Ende und es kann sein, dass ich danach erstmal in eine andere Stadt / Land gehe (sofern mit Corona möglich). Wollte nämlich schon immer ein Auslandssemester, FSJ oder ähnliches machen aber es kam noch nicht dazu. LDR hat sich bisher auch bei moderater Distanz nicht für mich erwiesen und wenn ich jetzt irgendwo noch weiter weggehe, würde das wahrscheinlich der Beziehung schaden.

Ein halbes Jahr Auslandssemester kann bei einer guten Basis funktionieren, müssen beide wollen. 

Am 15.5.2020 um 15:57 , Xantofyll schrieb:

Wie wird der Sex wieder häufiger spaßiger und leidenschaftlicher?

In dem du erst mal bei nach dir schaust und selbst anfängst den Sex spaßiger und leidenschaftlicher zu gestalten. Sexuell im Alltag sein. Verführen. Beim Sex experimentieren. 
Schauen ob sie dann mit der Zeit mitgeht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 
 
 
 
Am 16.5.2020 um 07:41 , Somnambulin schrieb:

Liebst du sie denn überhaupt? Liebst du sie als Frau; als das, was sie ist, wenn wir die Erwartung reibungslosen, beqüemen Zusammenseins abziehen?

Ja ich liebe sie wirklich sehr, daran liegt es nicht. Drücke mich gerne sachlich aus und wollte hier über die Liebe nicht noch einen Absatz schreiben. 

 
 
 
 
Am 16.5.2020 um 12:13 , kobehero schrieb:

Das mit der offenen Beziehung am Anfang war Quark. Weil sie sich von dir für etwas hat überreden lassen und es mit Sicherheit nicht wollte. Jetzt, wo ihr monogam seid (obwohl du es nicht wirklich wolltest), weiß sie aber trotzdem unterbewusst, dass du den Wunsch nach anderen Frauen hegst.

Frauen wollen mit dir in monogamen Beziehung Vertrautheit, Loyalität und Ehrlichkeit gepaart mit normaler Männlichkeit. Ersteres konnte sich nicht wirklich entwickeln da zu Beginn offen, und es fühlt sich mit Sicherheit für sie an, als ob du quasi fremdgegangen wärst, obwohl du es nicht getan hast. Sie wollen das Projekt LTR richtig angehen, gerade wenn sie jung sind und mit dir etwas aufbauen. Zweiteres (Männlichkeit) lässt zu wünschen übrig, weil du deine Eier abgegeben hast:

Mach es doch wie bei Dates auch. Wenn du nicht kannst und was anderes vorhast, weil du dein Leben lebst, dann schlage ihr einen Alternativtermin vor. Ansonsten lass dich da nicht aus der Ruhe bringen, sondern mach dein Ding.

Das mit dem Sex sind meiner Meinung nach Symptome der Führungslosigkeit. Außerdem brauchen Frauen auch mal Raum dich zu verführen. Wie soll sie es können wenn du fast jedes Mal initiierst? Zieh dich mal zurück. Da kannst du so ne Art Beta-Blocker light machen. Und kümmere dich mehr um deine Ziele.

Ansonsten sehe ich hier eher zwei Menschen, die sich ganz gut verstehen, aber wahrscheinlich einfach nicht kompatibel sind.

Fernbeziehung kann klappen. Je länger jedoch der Aufenthalt im Ausland ist, desto mehr muss die Basis und die Vertrautheit stimmen. Ansonsten geht es schneller den Bach runter als du gucken kannst.

Danke für den Beitrag, versuche die Tipps zu beachten und umzusetzen. 

vor 16 Stunden, Greenkeeper schrieb:

Bei 2 Jahren kann man eine Fernbeziehung zwar probieren. Aber es muss immer einen Plan geben, der besagt, wann man wieder näher beiander wohnt. Der Weg dahin ist dann das Ziel. Ist es auf unabsehbare Zeit ist es deutlich schwieriger. 

Mal sehen wie es ist, wenn es soweit ist. Das letzte mal war es recht schwierig, hat aber eine Zeit lang funktioniert.

 
 
 
 
 
 
 
 
vor 9 Stunden, capitalcat schrieb:

Zur offenen Beziehung kann ich nur sagen, dass es eine ziemliche Schnapsidee ist, ohne jegliche solide Basis, wenn man schon eine offene Beziehung macht, dem anderen davon zu berichten. Das sieht man ganz gut an deinem fiktiven Beispiel, weil das einfach keine gute Art und Weise ist um mit sowas sozial kompetent umzugehen (klar gibts Leute bei denen sowas extrem offen funktioniert, aber da muss das nötige Fundament für da sein oder sie sollten zumindest schon Erfahrungen mit offenen Beziehungen allgemein haben). 

Das Beispiel war natürlich übertrieben. Immer wenn was passiert war, habe ich ihr beim nächsten Treffen davon berichtet und mich über ihre Gemütslage erkundigt. 

 
 
 
 
vor 9 Stunden, capitalcat schrieb:

Warum bringst du denn nicht die Abwechslung so rein, wie du sie haben willst? Teste einfach mal an, wenn du ne Idee hast, ob es ihr auch gefällt. Taste dich ran, du wirst im Normalfall schon das nötige Feedback bekommen. 

Wenn du initiierst, verführst du sie dann noch? Initiierst du häufiger und sie blockt ab oder hast du dich bei 1-2 Mal die Woche von selbst eingependelt, weil du auch weniger Bock hast?

Fordere sie halt etwas, setzte sie doch einfach auf dich wenn ihr danach ist. Die Ausdauer wird mit der Zeit besser, es ist auch wichtig als Frau oben etwas zu experimentieren. Manche Frauen spüren manchmal je nach Komptabilität oder Erregungszustand, nicht immer etwas z.B. beim Auf und Ab, dafür z.B. mehr beim Wippen mit der Hüfte. Oder sie kann die Beine anstatt sie angewinkelt an deinem Oberkörper, nach hinten legen, also so als ob sie auf die liegt und ihr Becken in der Position auf und ab bewegen. Oder so twerking-mäßig die Hüfte bewegen, während sie mit dem Oberkörper auf dir liegt, dass ist meist auch deutlich weniger anstrengend. Experimentieren ist wichtig, es scheint als ob sie beim Sex noch nicht so den Dreh raus hat, was ihr gefällt und sich vielleicht auch nicht so richtig traut rumzuprobieren. 

Einerseits verspreche ich dir, dass sie die Erschöpfung vergisst, sobald sie beim Reiten richtig viel spürt, andererseits kann sie wenn sie dann zwischen den Positionen etwas abwechseln, sobald die Schmerzen in den Beinen zu viel werden. Wenn du merkst, dass sie von der Geschwindigkeit nachlässt bzw. nicht mehr kann, kannst du ja auch einfach von unten wieder die Führung übernehmen und stoßen. 

Versteh ich nicht so ganz. Also ja klar kanns eine Hilfe sein, wenn jemand konkret sagt, worauf man steht, aber du solltest doch anhand ihrer Körperreaktion nach zwei Jahren in der Lage sein, zu erkennen ob sie gerade Spaß hat oder nicht? 

Ja, daran kann es muss es aber nicht liegen. Wenn sie die Pille schon genommen habt, als ihr euch kennengelernt habt - bzw. dazwischen keinen Wechsel der Pille selbst gemacht hat, sollte es eher nicht der Fall sein. 

In dem du erst mal bei nach dir schaust und selbst anfängst den Sex spaßiger und leidenschaftlicher zu gestalten. Sexuell im Alltag sein. Verführen. Beim Sex experimentieren. 
Schauen ob sie dann mit der Zeit mitgeht.

Es wäre für mich idealer mehr Sex zu haben aber ich will auch nicht zu needy wirken, deswegen hab ich das auch bisschen reduziert. 

Und um das Ganze abwechslungsreicher zu gestalten werde ich dann mal direkt auf sie zugehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.5.2020 um 18:38 , Xantofyll schrieb:

Und um das Ganze abwechslungsreicher zu gestalten werde ich dann mal direkt auf sie zugehen. 

Und? Wie lief das direkte auf sie zugehen?

Wie so oft stimme ich @capitalcat zu. Deine Perle scheint sich schlicht noch nicht eingegrooved zu haben. Oder war sie in den ersten Monaten ein kleines Biest - und daran anschließend eher ein Garfield im Bett?

Was mir allgemein auffällt: Ich bin zwar auch kein Fan offener Beziehungen, aber evtl hattest du dabei weit mehr von der LTR als jetzt, oder? Überleg mal, ob die Abnahme der Sex Qualität zeitlich irgendwie mit Start der Exklusivität einhergeht.

(An dich persönlich: Überleg mal, warum du vor dem Ende der offenen Phase selbst keine andren Frauen mehr hattest. Bist du da evtl schon zu gemütlich geworden? Nicht mehr der smarte Dude von vor 6 Monaten?)

Nun hat sie dich exklusiv. Und? Was ist mit ihrem Invest passiert? Wie qualifiziert sie sich um mit dir in einer LTR zu sein? Wie bindet/hält sie dich?

Denn was ich hier lese ist kein "Sie saugt mir so das Hirn aus dem Schwanz, dass ich gar nicht mehr an andere Frauen denken kann." - also keine positiven Haken.

Viel mehr versucht deine Freundin dich mit negativen Haken zu halten, also Vorwürfe, Eingeschnappt sein, Eifersucht - und du meinst ihr habt fast nie Streit? Überdenk diese Wertung bitte nochmal...

Dh statt sich für dich einzusetzen, bzw. auf dich zu setzen(hihi), steuert sie dich mit Negativität. Das funktioniert, und so muss sie sich nicht mehr im Bett anstrengen. 

Denn sexuell hat sie scheinbar kein Interesse an dir, lässt es nur noch über sich ergehen: "reiten ist zu anstrengend" - wann immer ich von Frauen gehört habe, Sex mit ihrem Freund wäre zu anstrengend, war die Beziehung bereits tot. Will sagen:

1. Versuch was @capitalcatsagt, sie hat Recht. ABER, dazu gehören immer zwei und ich sehe hier keine Bereitschaft von deiner Freundin etwas zu ändern. Du gibst dich ja mit dem Seestern schon lange zufrieden.

2. Dem hier stimme ich weniger zu:

Am 16.5.2020 um 12:13 , kobehero schrieb:

Frauen wollen mit dir in monogamen Beziehung Vertrautheit, Loyalität und Ehrlichkeit 

Das will ich auch, schon immer. Eine 21jährige sagt dir das btw auch - tatsächlich will sie aber was anderes. Vertrautheit, Loyalität und Ehrlichkeit sind für sie Beta-kram der nach spätestens 1,5 Jahren langweilig wird. 

Dann wird wie beim TE 1 bis 2mal die Woche der Unterleib hingehalten und mit Beißreflexen jede andere Frau aus TEs Leben verbannt. Denn mit denen könnte er ja erfüllenden Sex haben und diese seine Erkenntnis ist zu vermeiden!111 

3. @TE: Mach dein Ding. Geh mit Freunden weg (offen kommuniziert), statt dich im Hinterkopf zu fragen ob ihr das Recht ist.

Nimm die weiter entfernte Wohnung. Abstand tut hier gut. Das tägliche Sehen macht eure Treffen belanglos. Lass sie dich vermissen und reagiere im Anschluss nur auf positive Reaktionen. Dh Blowjob zur Begrüßung, sehr gerne. Passiv-aggresive Sachen... machste eben spontan was mit nem Kumpel und wünschst ihr nen schönen Abend auf der Couch.

4. Mach dich frei und mal wirklich ehrlich, was du wirklich noch am dieser Frau hast. Und ob die Eifersucht, Kontrollwahn und richtig mieser Sex zum Beginn deines neuen baldigen Lebebsabschnitts nicht besser zurück bleiben sollten. Das würde dir vieles einfacher machen...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Oder war sie in den ersten Monaten ein kleines Biest - und daran anschließend eher ein Garfield im Bett?

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

evtl hattest du dabei weit mehr von der LTR als jetzt, oder? Überleg mal, ob die Abnahme der Sex Qualität zeitlich irgendwie mit Start der Exklusivität einhergeht.

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Überleg mal, warum du vor dem Ende der offenen Phase selbst keine andren Frauen mehr hattest. Bist du da evtl schon zu gemütlich geworden?

Kann alles gut möglich sein.

Zu letzterem: wie gesagt, diese Momente, in denen man davon berichtet hat, dass man was mit jemandem hatte waren nicht so ganz angenehm. Hatte irgendwie das Gefühl, sie damit zu belasten. Das wollte ich nicht, da sie mir dann schon sehr wichtig geworden ist. 

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Und? Wie lief das direkte auf sie zugehen?

Wir haben uns seit meinem letzten Beitrag nicht gesehen, weil ich "out of town" bin. Am Wochenende davor war sie mit mir hier, haben die Tage verschiedenste Dinge getan und hatten dann am Abend, sowie am nächsten morgen echt guten Sex. Demnach geht das schon etwas in die richtige Richtung. 

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Wie qualifiziert sie sich um mit dir in einer LTR zu sein? Wie bindet/hält sie dich?

Um mal nur ein paar Dinge zusammenfassend zu nennen: Sie ist intelligent, kann rational denken und wir haben die ein oder anderen Gemeinsamkeiten. Sie macht sich bei Geburtstagsgeschenken & dergleichen viele Gedanken, um diese sehr persönlich zu gestalten. 

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Viel mehr versucht deine Freundin dich mit negativen Haken zu halten, also Vorwürfe, Eingeschnappt sein, Eifersucht - und du meinst ihr habt fast nie Streit? Überdenk diese Wertung bitte nochmal...

Ja also die genannten Beispiele fassen wirklich fast all unsere Streitereien zusammen die wir in den letzten Jahren hatten und diese Sachen haben sich dann auch recht schnell geklärt. (Zu dem Beispiel als ich in einer anderen Stadt war: Da habe ich zwei Nächte hintereinander bei zwei verschiedenen Frauen geschlafen und mit einer von denen hatte ich schonmal was. Das habe ich ihr dann auch so spontan mitgeteilt wie es mir an den jeweiligen Tagen auch passiert ist.) Okay ein Beispiel gibt es noch: Ich hab ihr mal alte Bilder auf meinem Handy gezeigt und dann beim scrollen war dann ein irgendein Arschbild da. Sie hat es angesprochen und ich hab das nur scherzhaft abgewinkt, da ich es für nicht so wichtig hielt. Sie war dann ein bisschen schlecht drauf, hat gefragt warum ich das auf dem Handy habe und ich: "ja Cloud und Pornos". Irgendwann war die Erklärung in Ordnung und das hat sich dann auch erledigt. Ja also, das war dann glaub ich wirklich alles worüber wir mal vielleicht länger als 5 Minuten gestritten haben.

Ich weiß nun auch nicht wie das alles in eurer Vorstellung aussehen soll. Ich meine ich vergleiche das mit meiner langjährigen Beziehung einige Jahre zuvor, die eher zu deiner Beschreibung passt: Kurzgesagt: Sie war ne Prinzessin. Da gab es sehr oft Streit, auch über sehr unwichtige und belanglose Dinge, sowie Einreden von Schuldgefühlen, wenn man ihr mal keine Aufmerksamkeit geschenkt hat. Sex wurde da auch weniger (Teils mehrere Wochen, aber auch geschuldet von Studium und Distanz). Das mit dem Schlussmachen habe ich ewig aufgeschoben, da nie ein "passender Zeitpunkt" war, ich mir die Situation und sie ewig gut geredet habe und der Sex schon sehr geil sein konnte (gegenseitige Entjungferung und seitdem viel ausprobiert), wobei letzteres am Ende das war was uns irgendwie noch am meisten zusammengehalten hat.. Nach der Trennung haben wir uns dann komischerweise besser verstanden als davor.. (will die Story jetzt nicht noch weiter ausführen, könnte aber bei Bedarf).

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Was ist mit ihrem Invest passiert?

Sie will sich oft sehen und wenn wir das tun, dann will sie auch viel Küssen und Kuscheln. Könnte sein, dass der "sexuelle Invest" bei ihr, durch meinen hohen Invest runtergegangen ist oder, dass sie einfach gewöhnt ist, dass der Mann damit anfängt. Generell braucht sie glaube ich auch einfach nicht so viel Sex wie ich.

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

mit Beißreflexen jede andere Frau aus TEs Leben verbannt

Klingt eher nach meiner ex haha. Gestern habe ich mich mit einer Freundin getroffen, das hat kein Problem dargestellt und sie hat mir viel Spaß gewünscht. Kann gut sein, dass meine exklusive Beschreibung der Probleme vermuten lässt, dass in der Beziehung einiges schief läuft, aber dem ist nicht so. Wollte einfach Antworten auf die Probleme haben, weshalb ich sie so in den Vordergrund gestellt habe.

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

Geh mit Freunden weg (offen kommuniziert), statt dich im Hinterkopf zu fragen ob ihr das Recht ist.

Ich gehe ja mit Freunden weg und das ist kein Problem aber allgemein ist das ja in Corona Zeiten auch nochmal ein anderes Thema

 

Am 21.5.2020 um 09:14 , Suane schrieb:

nimm die weiter entfernte Wohnung

hab jetzt was noch näheres 🤔 sobald aber was in ner wg von freunden frei wird, dann wollt ich dahin, sofern ich in der Stadt bleibe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.