7 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Wer die obige Anspielung kennt, kann meinen Lebensweg schon ein bisschen erahnen. Gut, nicht ganz so schlimm.
Ich war neulich auf der Waage, so weit so geschockt hat die Waage 101,6 KG angezeigt bei 176cm und einer Körpergröße von 176 ;). Ich habe mich dann ganz kurz zurückgeträumt an „bessere“ Zeiten:

Noch nicht lange ist es her*, da waren es noch 79 Kilogramm und ich war jeden zweiten Tag am Trainieren, mit mir meine ständigen Begleiter L. owcarb und S. Ixpack.
Kurz geträumt wieder in der Realtität, ok dachte ich mir**. Du warst in den letzten Jahren aber eigentlich auch nicht unsportlich, nur was die Ernährung angeht. Dann hast du auch noch deine Freundin kennengelernt, Stress auf Arbeit / Studium / Familie. Ja, wer kennt es nicht?

Dhast du vielleicht nicht so darauf geachtet. Geh mal wieder joggen. Mal länger als 5 Kilometer.

Gedacht getan.
Es waren 8 Kilometer die ich gejoggt bin. Am nächsten Tag haben sich meine Füße angefühlt wie eine Qual. Jeder Schritt hat weh getan, das was andere als „völlige Überlastung“ schildern würden, war für mich einer der mittlerweile glücklichsten Momente. Es war der Moment der Erkenntnis.
Smiley, du bist fett geworden. Ändere das. Diesmal wirklich. Kein scheiss, kein unnötiger Zucker ***mehr. Du ziehst das jetzt durch. Du wirst dünner. Werde wieder so, wie du sein willst!

That’s it.

Ich muss jetzt ein paar Dinge erwähnen:

*5 Jahre.

**habe ich mir schöngelogen. Die 22 Kilo Geichtszunahme waren reines Fett, evtl bis auf 2 - 3 KG Muskelmasse. Mittlerweile habe ich verstanden warum man Fett wird. Ganz einfach: Es schleicht sich ein und man merkt es nicht. Boom. Du bist fett.

***„Kein unnötiger Zucker“. Die Geschichte hat sich im Dezember ereignet, kurz vor Weihnachten. Was denkt ihr, wie ist es weitergegangen?
 

Mittlerweile bin ich bei 91,2 KG. Jeden Sonntag wird gewogen.

Wie ich 10 Kilo verloren habe?

-Einfach weil ich auf FUCKING Süßigkeiten verzichte. Und Alkohol, aber da drinke ich eh nicht all zu viel. Die Zeiten des Beerkules sind vorbei.
-Seit Ende April mache ich zudem Intervallfasten. Warum? Weil es einfach ist und ich nichts vermisse.

-Last but not least, ich gehe mittlerweile regelmäßig Joggen. Mit Endomondo. Eine Schönheit, sie spricht wenn sie es soll, kann mir all das erzählen was ich hören will. Lügt mir nichts schön aber redet mir auch nichts schlecht.

Mein letzter Lauf war gestern: 13 Kilometer langsames Tempo, ø6,31 min/km,  øHF 159Schläge pro Minute.
Zum Vergleich mein „Erkenntnislauf“ im Dezember: 7,89 Kilometer langsames Tempo, ø6,23 min/km, ø164 Schläge pro Minute.

Ein paar Dinge habe ich gelernt: Ich sehe mich mittlerweile wieder gerne selbst im Spiegel. Erschreckend das es mal nicht mehr so war. Noch erschreckender das mir das nicht aufgefallen ist.
Süßigkeiten und Zucker sind eine Sucht der übelsten Sorte. Überall gibts Zucker. Mittlerweile muss ich für mich sagen: Ich denke ich bin/War Zuckersüchtig.

Ursprünglich wollte ich bis zu meinem Geburtstag „nur“ 10 Kilometer in 60 Minuten laufen. Das bekomme ich mittlerweile sogar ein bisschen schneller hin ø5:52“/KM, øHF 170 Schläge pro Minute.

Mein Geburtstag ist jetzt in den nächsten Wochen. Kurz davor will ich jetzt eine Sportmedizinische Untersuchung machen (Geht das in Corona-Zeiten überhaupt? Ich werde es morgen mal rausfinden gehen).

Wieso eine Sportmedizinische Untersuchung? Ich hab Bock einen Marathon zu laufen. Keine Angst, erst im September 2021. Anfang März 2021 werde ich erstmal einen Halbmarathon laufen - so Gott und Corona das wollen.

Doch wie wird es danach weitergehen? Ich will meinen Lebensstil beibehalten. Ich werde meinen Lebensstil beibehalten.

 

Smiley, bleib dran.

Der Blog wird in hoffentlich unregelmäßigen Abständen erscheinen - also hoffentlich werde ich dran denken wieder zu schreiben.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterschätz die Strecke nicht. Einfach "nur" Bock haben einen Marathon zu laufen, reicht meist nicht.

Ich empfehle dir neben dem Laufen, auch Stabilisations-Übungen. Verbessert deine Performance immens. Werden sie dir morgen bei der Sportmed. Untersuchung bestimmt auch mitteilen.

Ansonsten hier noch ein kleine Motivation, dass es nicht unrealistisch ist, sobald man sich ein Ziel gesetzt (nützliche Infos eingeschlossen):

Edit: Videolink

bearbeitet von Uchiha
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, für den Input. 
Genau auf Micha spielt meine Überschrift an. Der hat dazu einen Vortrag gemacht, den man sich auf YouTube mal ansehen kann.:



Das Stabilisationstraining mache ich auch schon in Form von Freeletics 2x die Woche. 
Ich hoffe erstmal nur das ich vom Doc das „Ok“ bekomme und nicht erst noch mehr abnehmen muss, bevor ich mit gezieltem Lauftraining beginnen kann. 

bearbeitet von Smiley
Link eingefügt
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja der Wahnsinn, schon wieder 6 Wochen her seit meinem letzten Post. Die Zeit verfliegt. 
Ein bisschen was gibt es neues:


1. Ich bin wahnsinnig stolz auf mich, wir sind umgezogen und trotz Umzugsstress habe ich meinen Trainingsplan durchgezogen.
Mir hat das ganze mal wieder gezeigt, man kann alles schaffen, wenn man denn nur will. Der Rest ist nur blabla. 

2. An meinem Geburtstag habe ich die 90 KG geknackt, das war das schönste aller Geschenke.

3. Meine sportmedizinische Untersuchung kann ich leider erst Mitte August machen, ich bin aber immer noch schmerzfrei beim Training. 

4. Mittlerweile bin ich bei 86,5 KG. Die Kurve zeigt also weiterhin und konstant nach unten.  

5. Zur Zeit ist es echt hart: Ich hab ständig Lust auf Essen und bin gerade in einer Phase in der ich kein Sättigungsgefühl mehr kenne. 
Ich mach es jetzt so, dass ich ganz normal esse, dann warte ich noch 45 Minuten und wenn ich dann noch Hunger habe, dann esse ich noch etwas. 
Von Süßigkeiten halte ich mich weiterhin fern. 

6. Meine Bestzeiten aktuell: 5KM in 26:05 øHF 166, max. HF 183;
                                                 10KM in 54:11 øHF 158, max. HF 179

Herzfrequenzen nicht gemessen mit Brustgurt sondern mit meiner Apple Watch 5. (soll ja ganz gut sein laut Stiftung Warentest)

Kann jemand von euch einen Marathon im Süddeutschen Raum im Frühjahr empfehlen? 

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Smiley schrieb:

1. Ich bin wahnsinnig stolz auf mich, wir sind umgezogen und trotz Umzugsstress habe ich meinen Trainingsplan durchgezogen.
Mir hat das ganze mal wieder gezeigt, man kann alles schaffen, wenn man denn nur will. Der Rest ist nur blabla. 

2. An meinem Geburtstag habe ich die 90 KG geknackt, das war das schönste aller Geschenke.

3. Meine sportmedizinische Untersuchung kann ich leider erst Mitte August machen, ich bin aber immer noch schmerzfrei beim Training. 

4. Mittlerweile bin ich bei 86,5 KG. Die Kurve zeigt also weiterhin und konstant nach unten.  

6. Meine Bestzeiten aktuell: 5KM in 26:05 øHF 166, max. HF 183;
                                                 10KM in 54:11 øHF 158, max. HF 179

Toll, das freut mich sehr, Glückwunsch!
Und es freut mich, dass du stolz auf dich bist.

 

vor 2 Stunden, Smiley schrieb:

5. Zur Zeit ist es echt hart: Ich hab ständig Lust auf Essen und bin gerade in einer Phase in der ich kein Sättigungsgefühl mehr kenne. 
Ich mach es jetzt so, dass ich ganz normal esse, dann warte ich noch 45 Minuten und wenn ich dann noch Hunger habe, dann esse ich noch etwas. 
Von Süßigkeiten halte ich mich weiterhin fern. 

Sehr schön, dass du eigene Methode entwickelt hast, die für dich funktionieren.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, lassen wir die letzten 2 Monate mal Revue passieren: 

Ab Mitte August hat es angefangen dass ich meine Ernährung habe wieder schleifen lassen. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie kommt doch immer wieder der Höhlenmensch in einem durch der es sich einfach nur "gut gehen" lassen will. Kurz und knapp: ich habe wieder Süßigkeiten gegessen. Immer wieder konstant. Da die Menge das Gift macht, bin ich gewichtstechnisch wieder bei 88 Kilo gelandet.. Scheisse, aber ... 

Gestern endete mein zweiter Trainingsplan. Anvisiert waren 15 KM in 1h:22m:17s -> ø 5:29 min/km 

Ich war mir nicht sicher wie gut der Lauf wird. Ergebnis:        15 KM in 1h:18m:21s -> ø 5:13 min/km  øHF 173, max. HF 181

So etwas motiviert! Ich hatte nach diesem Lauf das erste mal das Gefühl das der Marathon wirklich "greifbar" ist. 

Ich werde nun wieder mehr auf meine Ernährung achten! Das ist kein Versprechen an euch, sondern an mich selbst! 

Ich bin mit meiner Leistung mehr als zufrieden und auch stolz darauf, nur diese scheiss Gewichtszunahme hätte nicht sein müssen. Gut, mal fällt man hin. Wichtig ist aber nicht wie oft man fällt sondern nur wie oft man wieder aufsteht.
Und ich stehe wieder auf und laufe weiter! Denn ganz ehrlich, wenn ich das alles im Gesamtbild betrachte bin ich mehr als zufrieden. 

Mein Halbmarathon Mitte/Ende März ist nun auch fixiert - hoffen wir das er stattfindet. 

Danke für eure Zeit! 

Keep Going  🙂

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Smiley schrieb:

Gestern endete mein zweiter Trainingsplan. Anvisiert waren 15 KM in 1h:22m:17s -> ø 5:29 min/km 

Ich war mir nicht sicher wie gut der Lauf wird. Ergebnis:        15 KM in 1h:18m:21s -> ø 5:13 min/km  øHF 173, max. HF 181

 

 

🙂

 

Großen Respekt an dich. Bei halb-stündigen Ausläufen rund um die 5:30 min/km fängts bei mir am nächsten Tag schon ordentlich an zu zwicken. 😉

Viel Erfolg bei dei der Umsetzung deiner körperlichen Vision!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.