Generell: Beziehung zu einem Mann - wie kann es funktionieren?

5 BeitrÀge in diesem Thema

Empfohlene BeitrÀge

Gast

 

đŸ’©

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde es bisschen schwer auf deinen Beitrag einzugehen, weil er so breit gefĂ€chert ist, besonders weil es sich fĂŒr mich so liest als wĂŒrdest du dich auf die Erfahrung mit einem einzigen Mann beziehen, aber im nĂ€chsten Schritt aus einer (!) schlechten Erfahrung RĂŒckschlĂŒsse auf alle MĂ€nner machen. 

Wenn du öfter als einmal an "solche" MĂ€nner gerĂ€tst, heißt das 1) das dein Screening ziemlicher Schrott ist und du 2) diese MĂ€nner anziehst, weil du vermutlich 3) ausstrahlst, dass du es mit dir machen lĂ€sst. 

vor 31 Minuten, Pinball schrieb:

Oft hatte ich den Eindruck, dass er die Grenzen immer weiter abgesteckt hat. Und egal, ob ich großzĂŒgig drĂŒber hinwegsah (wenn er eine andere im Arm hatte als mich) oder dann irgendwann auch mal ausgerastet bin - es hat irgendwie gar keinen Unterschied gemacht. Ist das normal? Oder liegt es daran, dass der Mann nicht richtig liebt? Oder an mir?

Gibt es fĂŒr dich keine Mitte zwischen Nichts Tun und Ausrasten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Pinball schrieb:

Oftï»ż hatte ich den Eindruck, dass er die Grenzen immer weiter abgesteckt hat. Und egal, ob ich großzĂŒgig drĂŒber hinwegsah (wenn er eine andere im Arm hatte als mich) oder dann irgendwann auch mal ausgerastet bin - es ï»żhat irgendwie gar keinen Unterschied gemacht. Ist das normal? Oder liegt es daran, dass der Mann nicht richtig liebt? Oder an mir?

Liegt daran, dass Du bei solchen Nummern noch bei ihm geblieben bist. Zeigte ihm, dass ers machen kann. Deine Ausraster hat er halt hingenommen. Hatte ja sonst keine Konsequenzen fĂŒr ihn.

 

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Pinball schrieb:

Hallo,

ich frage mich generell, wie eine Beziehung zu einem Mann generell funktionieren kann. Bisher kenne ich es einfach nur so, dass der Mann so lange er an dir "baggern" muss, um mit dir zu schlafen sich MĂŒhe gibt. Danach vielleicht auch noch, aber dass es nicht mal Monate dauert bis er wieder ungeniert anderen Frauen hinterherguckt. Und das ist noch nicht das Schlimmste. Er flirtet ungeniert - auch wenn ich dabei bin (hatte mal so eine "Beziehung"). 

Mir wurde hier schon vorher von einem seiner Bekannten gesagt: Vorsicht, der fasst gerne mal anderen Frauen an den Hintern oder so Ă€hnlich. Ich weiß es nicht mehr, schon so lange her. Naja, der Typ war nun auch nicht grad so vertrauenswĂŒrdig und ich dachte, er will nur uns wieder auseinander bringen (war damals ja auch wirklich so). Leider musste ich feststellen, dass es doch so war, wie er sagte. Wer soll auch wissen, dass er ausgerechnet hier ehrlich gewesen ist....

Also nicht jeder Mann fummelt gleich an anderen Frauen herum und nennt alles Schatzi oder so. Deshalb muss es doch irgendwie Unterschiede geben, oder doch nicht? Bei mir war es so, dass er andere Schatz nannte und ich irgendwann wusste, wenn er draußen dieses Wort benutzt, dass ich nicht damit gemeint bin. Desweiteren war es immer wunderschön, wenn die Frauen sich bei mir fĂŒr sein Verhalten entschuldigt haben und beteuerten, dass da nix ist usw.Â đŸ€”Â Andere wiederum waren sicherlich begeistert davon, mir vorgezogen zu werden oder so. Viele denken sich wohl gar nichts dabei....

Ich meine: liegt das dann am Charakter des Mannes - oder sind MÀnner eigentlich alle so?! 

Oft hatte ich den Eindruck, dass er die Grenzen immer weiter abgesteckt hat. Und egal, ob ich großzĂŒgig drĂŒber hinwegsah (wenn er eine andere im Arm hatte als mich) oder dann irgendwann auch mal ausgerastet bin - es hat irgendwie gar keinen Unterschied gemacht. Ist das normal? Oder liegt es daran, dass der Mann nicht richtig liebt? Oder an mir?

Es geht hier nicht darum, mal einer hinterherzugucken oder mit ihr zu reden und sie attraktiv zu finden (was ich auch schon schwierig finde). Doch dieses mĂ€nnliche Exemplar hat es irgendwie immer auf die Spitze getrieben - und ich weiß gar nicht mal so recht warum.... Also schon: sich einfach gut und wichtig fĂŒhlen. Was sonst? 

Ich hab' schon gar keine Lust mehr, eine neue Beziehung anzufangen, weil ich Angst davor habe, dass das wieder so wird: hinter jedem hĂŒbschen Rock her sein, also auch immer Kontakt aufnehmen mĂŒssen und weiter pflegen, wenn die's mitmacht. Chats mit eindeutigen Anspielungen (z. B. schick mal ein Bikinifoto von dir usw.), sich heimlich nach der Arbeit zum Kaffee dann treffen - auch ein Nacktfoto per E-Mail ging mal auf die Reise (allerdings von ihm zu einer anderen, also von sich selber). In den Swingerclub wollte er auch mal. Also ich weiß nicht was da alles schiefgelaufen ist. Wir waren wohl auch in vielem nicht auf einer WellenlĂ€nge. Aber ob das alles damit noch was zu tun hat? Ich weiß es nicht.... Ich hatte oft das GefĂŒhl, dass er diese Macht irgendwie genießt bzw. keinen Bock darauf hatte, da etwas RĂŒcksicht zu nehmen. Allerdings hatte ich auch den Eindruck, dass es nichts mit Respekt zu tun hatte bzw. ich wohl hĂ€tte tun können, was ich will, um mir Respekt zu verschaffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was geholfen hĂ€tte. 

Vielleicht kann mir hier jemand sagen, ob es ĂŒberhaupt Sinn macht, wieder eine neue Beziehung einzugehen. Oder was ich vielleicht falsch gemacht habe? Oder liegt sowas schlicht und ergreifend daran, dass man nicht 5 x am Tag Sex miteinander hat(te)?

LG

 

Was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde fĂŒr weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.