BadaBing

User
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

39 Neutral

Über BadaBing

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 22.05.1976

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Ruhrgebiet

Letzte Besucher des Profils

641 Profilansichten
  1. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Das hab ich hier vorausgesetzt
  2. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Genau dieser Spagat ist die Herausforderung. Meine Ex-Frau wäre immer gefahren (ist sie auch tatsächlich) hätte den Kindern gesagt dass Papa sie nicht will und sie zur Oma müssten. Dann hab ich zwar meine Grenzen gewahrt, der Preis ist aber extrem...
  3. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Er ist der Vater! Eine andere Unterkunft? Kinderpension oder was schlägst du vor? Ja, bevor man bucht sollte man das klären, hat sie aber nicht. Und jetzt? Hab das ganze durch und stecke teilweise noch drin. Das einzige worauf ich stolz bin ist, dass ich es geschafft habe, immer für meine Kinder da zu sein und ihnen niemals das Gefühl gegeben habe das sie nicht willkommen sind oder was anderes wichtiger ist.
  4. Mit Ex wieder Kontakt aufnehmen?

    Bist du in einer neuen Beziehung?
  5. Wärst du gern, bist du aber nicht.
  6. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Da ticken Kinder glücklicherweise anders als die hier oft auftretenden Frauen
  7. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Hast du getrunken?
  8. Frau ist in jmd. anderes verliebt

    Ich habe sehr ähnliches hinter mir. Im Nachhinein war einer meiner größten Fehler, zu viele Kompromisse zu Gunsten meiner Ex Frau einzugehen, immer von der Angst getrieben sie würde mich von den Kindern entfremden. Das war unbegründet, nicht zuletzt weil sie sehr häufig Kinderfreierzeit wollte und will.
  9. Ja, auf dieser Ebene traue ich ihr einiges zu. Gleichzeitig befreit mich die Schwangerschaft auch ein wenig. So schlimm kann die Belastung ja nicht sein wenn man sich ein weiteres Kind anschafft. Theoretisch ist mir die Notwendigkeit der Autonomieentwicklung deutlich bewusst, in der praktischen Umsetzung tue ich mich sehr schwer. Generell hilft es mir unsere die Kindeserziehung als Projekt zu betrachten, welches irgendwann ein Ende findet (zumindest was die gemeinsamen Dinge mit der Mutter anbetrifft). Als ich ihr vor einiger Zeit gesagt habe, dass wir beide eine Geschäftsbeziehung hätten, mit dem gemeinsamen Ziel unsere Kinder großzuziehen ist sie völlig ausgeflippt und hat heulend aufgelegt. Hilft mir sehr hier. Danke.
  10. Auch ohne mich hauptberuflich als Opfer zu fühlen muss ich darüber nachdenken. Danke dir!
  11. Versenkt! Habe ihr diese Anerkennung nie gegeben und ihr jammern nicht ernst genommen. Daher auch die Einschätzung des nicht so ganz so guten Ehemanns. Aus meiner Sicht haben meine Töchter eine schöne Kindheit/Jugend.
  12. Zur ersten Frage: Unverständnis und Wut. Unsere Kinder sind 2-3 mal in der Woche bei den Großeltern, meine Exfrau permanent überlastet, entweder durch den Job (wieder ganze Nacht korrigiert) oder durch eine ihrer zahlreichen Krankheiten. Meine Kinder werden zunehmend sarkastisch "Mama hat gesagt wir machen das und das, machen wir eh nicht." Sie selbst bezeichnet sich als Alleinerziehende. Soweit ich es möglich machen konnte, habe ich sie unterstützt. Kinder sind jedes Wochenende bei mir, ich hole sie ab und bringe sie auch wieder. Alles gut, kein Problem. Bzgl. der Konflikte/Leidensfähigkeit, wäre ich nicht in der Lage "den unteren Weg zu gehen" würden wir höchstwahrscheinlich nur noch per Anwalt kommunizieren. Da waren schon einige Knaller dabei, die letzten zwei Jahre aber eher ruhig. Vieles wird und ist hier getriggert durch die irrationale Angst meine Kinder zu "verlieren" bzw. ein schlechtes Verhältnis zu bekommen. Rückblickend war ich kein guter Ehemann. Zu bequem, alles zu selbstverständlich. Kann gut nachvollziehen dass sie mich verlassen hat, das WIE, war aber wie erwähnt unterirdisch. Ja, ich habe eine Familie, meine Kinder, meine Freundin, meine Schwestern und meine Eltern. Beruflich bin ich ständig in Konflikten, in meiner Beziehung bin ich erschreckend oft zu dominant, ich habe nie das Gefühl dass hier meine Bedürfnisse zu kurz kommen.
  13. Zum Teil sind tatsächlich einige verdrängte Gefühle ziemlich heftig zurückgekehrt, hätte ich so nicht erwartet. Neue Frauen gab und gibt es, die neue Situation fühlt sich davon jedoch völlig entkoppelt an.
  14. Nach dreier muss ich ausziehen

    Trotz allem immer noch der beste Threadtitel aller Zeiten...
  15. Danke. Die Möglichkeit dass sie babysitten schnell vorschlägt ist groß. Wahrscheinlich ein bisschen subtiler evtl. über die Kinder, die das ja vielleicht auch wollen. Bei ihren Hasen ist das so, die muss ich ständig bei ihnen zuhause bewundern, da geht´s obwohl ich nicht der Vater bin. Richtig, Hirnfick vom Feinsten. Eine Woche hab´ ich mir aber erlaubt...