Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kinderwunsch'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

6 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Abend, Ich: 28 Jahre Sie: 20 Jahre Dauer der Beziehung: Vögeln seit 8 Monaten miteinander, sehen und 2 unter der Woche und verbringen meistens das WE miteinander. Problem: Ich fühle mich gerade nicht mehr wohl in der Beziehung, da ich das Gefühl habe in dieser LTR meine eigenen Ziele aus den Augen zu verlieren. meine Zukunftspläne: Ein wenig Karriere(arbeite als Softwareentwickler) machen aka mehr Gehalt mehr Verantwortung, vll. ein wenig Reisetätigkeit, mehr Flexibilität (Homeoffice und Selbstständigkeit) --> Wie bekomme ich das? Viel Lesen in der Freizeit, Beteiligung in Opensource-projekten. Vielleicht mal an einem Bodybuildingwettkampf teilnehmen aber wahrscheinlich werde ich einfach nur weiter Sport machen und fit bleiben Kinder mit der richtigen Frau in etwa 4-5 Jahren(Augen auf Beim Screening oder so ), Finanzielle Unabhängigkeit mit 55 sodass ich weniger arbeiten muss und mehr Zeit für Reisen und Urlaube und andere Selbsverwirklichungssachen habe. Ihre Zukunftspläne: In den nächsten Jahren viel Reisen und die Welt sehen Sie will erstmal Lehre zu Ende machen 1,5 wirds wohl noch dauern. Dann ein Jahr work and Travel mit mir. Bis jetzt bin ich da skeptisch wie das funktionieren soll. Als ausgelernte Zahntechnikerin wird sie mir da wohl eher auf der Tasche liegen. Danach Innenarchitektur studieren. Das sind Minimum noch 7 Jahre Wo ihr wahrscheinlich erstmal Kinder unpassend erscheinen und in dieser Zeit wird sie erstmal nicht allzuviel Geld verdienen (ich bin zu jung um Suggardaddy zu sein). Wie ihr und ich wahrscheinlich feststellen werdet gibts da ein paar Differenzen. Ich bin mir bewusst, dass ich mir nen junges Ding geangelt hab(ich steh auf junges knackiges Gemüse). Frage ist nun wie ich damit weiter mache. Trennen oder erstmal schauen wie sich die Emotionen entwickeln. Fremdgehen und parallel andere Hbs kennenlernen finde ich tut keinem der Beteiligten gut. Ich bin am Anfang der Beziehung quasi 2-mal fremdgegangen. Sie hat nichts davon mitbekommen. Ich bin da nicht stolz drauf und ich habe gemerkt, was es in mir anrichtet und wie es eine Beziehung quasi untergräbt. Ansonsten Sex ist super und gemeinsamer Urlaub war auch gut. Sie hat Gefühle für mich und ich mag sie sehr. Bis auf Zukunftspläne und unterschiedlicher Stände der Ausbildung kann ich mich nicht beklagen. Ein gewissermaßen psychisches Problem ist, das sie nicht so das beste Verhältnis zu ihrer Familie hat. Eltern beide geschieden und neue Partner + Kinder. Ihr jüngeren Halbgeschwister empfindet sie als nervig und schlecht erzogen --> das färbt wahrscheinlich ihre Sicht zu eigenen Kindern ab. Eine Entscheidung drängt jezt nicht, aber ich weiß das diese Punkte früher oder später zu massiven Komplikationen führen können, wenn nicht für uns beide ein beidseitig zufriedenstellender Kompromiss gefunden werden kann und ich will weder meine noch ihre Lebenszeit verschwenden. Ist quasi meine erste LTR und ich bin deswegen unentschlossen bei meiner Entscheidungsfindung. So haut mal in die Tasten liebe Vielficker, Cats und alle die sich sonst noch angesprochen fühlen wollen.
  2. Jamesblond

    Dating mit Frauen um die 30

    Moin Leute, mir (30) geht es hier mal um Erfahrungsaustausch mit gleichaltrigen Männern (und eigentlich auch Frauen). Ich lebe in einer Großstadt und hatte in den letzten 2-3 Jahren viele Dates durch unterschiedliche Wege (Onlinegame, Daygame, Nightgame etc.), an "Mangel" bzgl. Sex etc. gelitten habe ich jedenfalls nicht. Ich bin auch niemand, der nun gezielt irgendwie nach ONS, FB, LTR usw. sucht, sondern einfach die Dinge eher auf sich zukommen lässt. Ein bestimmtest Muster widerfährt einem allerdings immer wieder mal und ich wüsste einfach mal gerne, ob das nur mir so geht, oder ob vielleicht auch Andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Gerade bei diesen typischen Großstadtladies Ende 20 bis Anfang 30 ist es sehr oft so, dass man sich scheinbar sehr gut versteht. Jeder hat irgendwas studiert, man ist mental auf Augenhöhe, hat beruflich ein ganz gutes Standing, hat gemeinsame Interessen, kann einen ganzen Abend über alles Mögliche reden, eventuell kommt es zum KC oder auch FC nach 1, 2 oder 3 Dates, aber genauso oft verläuft sich die Sache dann in eben diesem Zeitraum wieder im Sande. Was immer wieder auffällt ist, dass von den Damen so subtile Bemerkungen eingestreut werden wie: Die beste Freundin ist schwanger, alle im Freundeskreis sind am heiraten, Familie sei ja sehr wichtig, was denn die Pläne in naher Zukunft sind etc., während dennoch teilweise übertrieben stark betont wird, dass Kinder ja momentan kein Thema seien. Man merkt regelrecht, wie dann auf Distanz gegangen wird, wenn man da keine Position zu bezieht. Teilweise wird sowas auch auf Datingapps schon im Chat abgeklopft, bevor man sich überhaupt getroffen hat. Genauso scheint immer wieder die Frage durch, ob man sich denn irgendwie demnächst settlen will oder doch nochmal umziehen, beruflich umorientieren oder was auch immer. Ich persönlich habe keinen Kinderwunsch und das wird sich vermutlich auch nicht ändern. Ich würde das auch nicht verleugnen, nur um irgendwie an einen Lay oder gar eine LTR zu kommen, hausieren gehe ich damit jedoch auch nicht. Für mich wären sowieso andere Dinge erstmal wichtiger. Ich denke, so ein Kinderwunsch entsteht wenn dann aus einer gesunden Beziehung heraus. Klar habe ich Verständnis dafür, dass rein biologisch die Zeit dann nunmal irgendwann knapp wird. Jedoch hat man immer wieder den Eindruck, dass die Damen sich derartig unter Druck setzen, dass der Nächste unbedingt DER EINE sein MUSS, sodass ein entspanntes Kennenlernen und einfaches Genießen der Zeit nicht mehr möglich sind. Daher Fragen an meine männlichen Altersgenossen oder auch gerne Ältere, die vielleicht eine Singlephase um die Zeit hinter sich haben: Wer macht ähnliche Erfahrungen? Wie geht ihr damit um bzw. wie seid ihr damit umgegangen? Hattet ihr auch mal Standpunkte, die ihr verändert habt? ...und noch an die Frauen hier im Forum (gerne auch im entsprechenden Alter oder eben älter mit erlebter Singlephase um die 30): Ist es wirklich so, dass ihr in erster Linie auf Vater- und z.T. auch Versorgerqualitäten scannt und vieles Andere dadurch sekundär wird? Ist ein Kinderwunsch bei euch wirklich so stark bzw. tickt die biologische Uhr so sehr, dass ihr euch kein alternatives Leben ohne Kinder vorstellen könnt? Kann man nicht auch wenn man vielleicht noch 5-10 Jahre hätte, in denen man theoretisch Kinder bekommen könnte, einfach mal sehen, was die Zeit so bringt und wenn keine Kinder dabei herauskommen, es dann eben so ist? Ich bin mal gespannt. Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion anstoßen, welcher Lebensweg nun der richtige ist, ob es gut oder schlecht ist, Kinder zu haben oder was auch immer. Mir geht es wie gesagt eher darum, was die Menschen bewegt und wie sie damit umgehen.
  3. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr Alter: 36 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Ca. 1-2 mal pro Woche (Qualität schwankend, aber eher Routine) 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Um ehrlich zu sein, geht es mir momentan seelisch ziemlich dreckig. Wie ihr am Alter meiner Freundin sehen könnt, macht sich bei ihr extreme Torschlusspanik breit. Sie beendete die vorangegange Beziehung schon, weil ihr Freund sie angeblich "hingehalten" hat. Wir beide haben einen generellen Kinderwunsch, aber die Beziehung ist schon immer geprägt von regelmäßigen Streits wegen Kleinigkeiten (verschütteter Kaffee, ich würde ihr nicht zuhören, hätte kein Staub gewischt usw). Dabei ist sie schon immer der impulsive Typ, der schnell bei Kleinigkeiten an die Decke geht (bzw. gehen kann), womit ich auch sehr schlecht umgehen kann. Ansonsten kann ich nichts an ihr aussetzen. Sie ist sehr ordentlich, verwöhnt mich, ist fleißig, bescheiden usw. Zwischenzeitlich war mir die Sexfrequenz zu wenig, aber momentan bin ich mit 1-2x Woche relativ zufrieden und sie initiiert momentan auch sehr oft. Unser Problem ist also ihr absoluter Kinderwunsch, mit dem sie mich seit letztem Jahr unter Druck setzt (hatte immer wieder gehofft, dass ich mal endlich das Kondom weglasse) und unsere immer wieder kehrenden Harmoniebruch. Diese Streits ufern dann leider oft aus und wir streiten uns lange und bis auf's Messer (obwohl ich eigentlich ein absolut ruhiger, harmonieliebender Mensch bin). Oft wird eine Trennung bei den Streits in Betracht gezogen. Dass ich immer wieder hoffte, dass die Streits irgendwann wegfallen und das dies ein Zeichen von disfunktioneller Beziehung ist, ist mir klar. Ist das jetzt das klassische kalte Füße bekommen meinerseits, da Streits ja zur Beziehung dazu gehören oder stimmt hier wirklich was nicht mit der Beziehung? Ich tendiere nämlich schon dazu, Schwierigkeiten mit solchen großen Lebensveränderungen zu haben. Aber ich komme um die große Änderung anscheinend sowieso nicht herum, egal ob Trennung oder Kind. Wenn wir harmonische Phasen in der Beziehung haben, denke ich, dass ich spinne, die Beziehung jemals in Frage zu stellen. Das macht es auch aktuell so schwierig für mich. Vielleicht bilde ich mir vieles nur ein. Rede es mir ein. Habe doch nur kalte Füße wegen der Zukunft?! Ich bin sowieso ein starker Grübler, also vielleicht übertreibe ich einfach?! Auch Außenstehende verstehen mich teilweise nicht, weil die Beziehung nach außen hin super aussieht. Alle meiner Freunde verstehen sich super mit meiner Freundin. Aber das allein hilft mir ja auch nicht. Nach einem Streit bin ich dann meistens fest entschlossen die Beziehung zu beenden. Ich frage mich dann oft, warum diese Kleinigkeiten zu so einem heftigen Streit führen konnten. Also ihr seht schon - ein ständiges Auf und Ab. Aber die harmonischen Phasen halten mich ständig bei der Stange und halten mich dermaßen von einer Trennung ab - alles wirkt so gut - so normal - so stabil. Ich sagte ihr im letzten Jahr, dass wir 2019 den Kinderwunsch angehen können. 2018 war sie trotzdem sehr ungeduldig und hoffte auf eine frühere Zeit als 2019. Aktuell haben wir einen festen Termin (Kurztrip) demnächst um los zu legen (ich dachte ich minimiere die Streits, wenn ich ihr endlich einen festen Termin geben kann). Ihre Laune ist dadurch auch wesentlich besser geworden! Mir fällt eine eventuelle Trennung so schwer, wegen ihrem Alter, ihrem Kinderwunsch. Mit bald 37 hat sie wirklich schlechte Karten nochmal Mutter zu werden, erstmal als Single unterwegs zu sein. Aber ich weiß, davon sollte ich meine Entscheidung nicht abhängig machen. Vielmehr habe ich Sorge um meine Gesundheit: Ich habe teilweise Schlafstörungen und Herzrasen und grübele extrem viel. Das alles kostet so extrem viel Energie! Könnt ihr mir bitte helfen? Danke.
  4. Hallo Männer, habe über die Suchfunktion nichts aktuelles gefunden, deswegen nun hier im Offtopic: Hat jemand unter euch Erfahrungen als Samenspender gemacht? Mich würde interessieren wie die Kriterien sind als Spender in Frage zu kommen, ob man Kontakt zu dem Paar mit Kinderwunsch hat und wie der Aufwand finanziell vergütet wird. Viele Grüße
  5. Zilch

    Der Kinderwunsch der Frau

    Ladies and Gentlemen, in meinem ersten Thread zu einem Sachthema hier möchte ich auf ein Thema eingehen, das in meinem Alter - ich bin 33 - von wiederkehrender Bedeutung ist: Der weibliche Kinderwunsch. Viele Männer - so auch ich - wünschen sich keine Kinder. Und bekommen sie doch. Ich will eingangs eine Theorie zu drei Phasen des weiblichen Kinderwunsches vorstellen (1. Teil). Dann will ich die Mechanismen beschreiben, die zu einem Aufsteigen in den Phasen - von 1 bis 3 - führt (2. Teil). Schließlich soll der Rolle des Mannes Aufmerksamkeit geschenkt werden (3. Teil) 1. Teil: Die drei Phasen des weiblichen Kinderwunsches Ich nehme eine grobe Einteilung des Grades des Kinderwunsches vor. Maßgeblicher Faktor ist meistens das Alter der Frau. Je näher sie den Wechseljahren kommt, desto konkreter wird oft der Wunsch, ein Kind zu kriegen. Natürlich gibt es enorme Grauzonen. Vielleicht muss man infolge der Diskussion noch weitere Phasen benennen. 1. Phase: Abstrakter Kinderwunsch Einen abstrakten Kinderwunsch haben die meisten Frauen. Er lässt sich durch die Aussage "ich will schon irgendwann Kinder" charakterisieren. Mädchen und Junge Frauen, die noch nicht ihre endgültige Rolle im Leben eingenommen haben (zB erstmal Studium zu ende bringen) haben meistens nur einen abstrakten Kinderwunsch. Der abstrakte Kinderwunsch ist häufig nicht an einen konkreten - auch nicht den aktuellen - Partner gebunden. Da das Kinderkriegen in einer unbestimmten Zukunft liegt, kann der Partner zwischenzeitlich wechseln. Daher haben auch Männer bei einer solchen Frau eine Chance, die unfruchtbar sind oder ihren fehlenden Kinderwunsch klar äußern. Ein geäußerter abstrakter Kinderwunsch kann die Beziehung fördern. Ein konkreter Kinderwusch des Mannes kann dagegen als störender Druck empfunden werden. 2. Phase: Der konkrete Kinderwunsch Diese Phase kann man mit den folgenden Aussagen charakterisieren: "Jetzt ist die Zeit reif", "mit dir kann ich es mir vorstellen" oder "das ist unser nächster Schritt". Die Frau will ihren Kinderwunsch in einer absehbaren Zeit verwirklichen. Er dürfte meistens in einer gefestigten Beziehung reifen und ist daher auf einen bestimmten Partner bezogen. Der Partner wird als Grundvoraussetzung für das Kinderkriegen angesehen. Der Bedeutung der Beziehung dürfte hier meistens die des Kinderwunschs übersteigen. 3. Phase: Der kompromisslose Kinderwunsch Aus Sicht eines Mannes ohne Kinderwunsch ist diese Phase die gefährlichste. Hier kann sehr schnell die eigene Lebensplanung über den Haufen geworfen werden. Diese Phase äußert sich durch ganz extreme Haltungen der Frau: "Ich bekomme ein Kind, zur Not ziehe ich es auch allein groß", "ein Mann, der keine Kinder kriegen kann oder will kommt für mich nicht in Frage" etc. Der Kinderwunsch wird über alles gestellt. Der Partner ist oft zweitrangig. Der Kinderwunsch wird zur Not auch ohne Partner verwirklicht. Häufig wechselt eine Frau nach einer schweren Enttäuschung in der Beziehung in diese Phase. Aber auch aufgrund fortgeschrittenen Alters oder absoluter Perspektivlosigkeit. Die Partner werden jetzt häufig nach ihren Eigenschaften als Ernährer ausgewählt. Ein geäußerter abstrakter oder konkreter Kinderwunsch kann eine Beziehung enorm fördern. Dagegen ist nach der Aussage "ich kann keine Kinder kriegen" bzw. "Ich will nicht" oft der Ofen aus. Der Kinderwunsch ist also vollkommen der Beziehung übergeordnet, sodass ihr Scheitern oft billigend in Kauf genommen wird. So wird hingenommen, dass infolge der "vergessenen" Pille die Beziehung zu Bruch geht. Die Frau ist also bereit, das Vertrauen des Partners zu brechen. Ein Mann muss sich darauf einstellen, dass es über kurz oder lang zu einer Schwangerschaft kommt. Die Beziehung kann zudem bereits dann scheitern, wenn es zu keiner Schwangerschaft kommt. 2. Teil: Gründe für den Wechsel der Phasen Gründe für ein Aufsteigen in den Phasen: Von abstrakt zu konkret zunehmendes Alter bis zum Eintritt in die Wechseljahre gefestigte Beziehung Abschluss der Ausbildung und Eintritt in die Berufswelt Perspektivlosigkeit Anreize aus dem sozialen Umfeld, "alle bekommen jetzt ein Kind" Einfluss des Partners mit Kinderwunsch Von konkret zu kompromisslos "Die biologische Uhr tickt gewaltig" Enttäuschte Liebe, die den Eindruck erweckt, eine Beziehung sei nie von Dauer vollkommene Perspektivlosigkeit, aus der die Schwangerschaft ein Ausweg sein soll Verlustängste (Vorsicht vor LSE!) Diese Gründe sind nicht abschließend. Ich möchte die Liste mit eurer Hilfe noch erweitern. 3. Teil: Die Rolle des Mannes Die Rolle des Mannes ist in den ersten beiden Phasen noch ganz normal. Insbesondere dann, wenn der Kinderwunsch unmittelbar mit deiner Person verknüpft wird, dürfte das ein Zeichen sein, dass man ein guter Partner ist. Ein geäußerter fehlender Kinderwunsch kann aber in der zweiten Phase ein echtes Drama sein. Der kompromisslose Kinderwunsch bietet dabei krasse Möglichkeiten und Gefahren. Die Möglichkeiten: Sich als der perfekte und willige Ernährer darstellen. Dafür muss man überhaupt kein Alpha sein! Zur Verwunderung aller kann der perfekte Ernährer das Omegamännchen schlechthin sein, solange er bei der Arbeit erfolgreich ist (das muss sich nicht ausschließen). Eine Frau mit kompromisslosem Kinderwunsch wird nun mit Bindungsbemühungen Vollgas geben. Ihr werdet also nicht lange dabei bleiben, wenn ihr nur vögeln wollt. Sie wird euch ganz schnell vor die Wahl stellen, eine LTR einzugehen. Wenn ihr keine Kinder wollt: Verhütung komplett in die eigene Hand nehmen! Ohne irgendwelche Ausnahmen. Stellt euch darauf ein, dass das boykottiert wird. ZB wird sie versuchen, euch das Gummi vom Schwanz zu ziehen, weil das "viel geiler" sei. Was sie dabei empfindet, kann ich nicht sagen, aber es gibt definitiv Gummis, die ein extrem natürliches Gefühl geben (zB. die "Naturals" von Durex). Vor allem ist die Frage von Gefühl eine Kopfsache! So, das hier ist erstmal ein erster Ansatz. Ich freue mich über eure Kommentare!
  6. Hallo Leute, Ich 28 Sie 32 erstes Date, vorher nur zusammen mit anderen Freunden unterwegs. Mehrere Locationwechsel interessante abwechslungsreiche Gesprächsthemen, Kino gesteigert von Umarmung bis an den Oberschenkel gefasst über am Rücken berührt, soweit alles normal, bis sie mir erzählt Sie höre ihr biologische Uhr ticken, wünscht sich 5 Kinder und möchte sich niederlassen. Davor hat Sie mehrfach erwähnt, dass Sie eigentlich zu alt für mich sei, was ich nun darauf zurück führe, dass sie kurzfristig Familie plant und einsieht, dass dies nicht meine Ziele sind. Ich konnte Sie danach einfach nicht küssen, was ich auch bereue. Ich möchte eher eine ungezwungene Affäre ohne Verpflichtungen. Ich respektiere ihren Wunsch, ich werde jedoch nicht derjenige sein der ihn ihr erfüllt. Hat jemand Erfahrungen mit Frauen in dieser Lebensphase? Besteht Hoffnung auf eine Affäre oder muss ich der Wahrheit ins Auge blicken und Sie ziehen lassen? Gruß Sargyval