Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'druck'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. 1. 26 Jahre 2. 25 Jahre 3. monogam 4. 4 Monate 5. 1 Monat 6. 1x/Woche 7. Nein Hallo zusammen, Ich habe ein großes Problem welches ich gerne ohne ein "Next" lösen möchte. Und zwar hatte ich vor meiner aktuellen Beziehung erst zwei andere bei denen das Sexleben nicht sehr ausgeprägt war. Vermutlich aus dem selben Problem. Habe also bisher nicht viel Erfahrung gehabt, was mich teilweise unsicher und sehr selbstkritisch macht. Ich mache mir da auch sehr viel Druck "zu performen". Hat auch gar nichts mit meinem Aussehen oder so zu tun, da ich im Umfeld als sehr attraktiv empfunden werde. Nun zum eigentlichen Problem. Und zwar habe ich mich in der letzten Zeit sehr sexneedy verhalten und am Anfang öfter skepsis gehabt ob das was ich mache gut ist. Das hat wiederum zu Gesprächen geführt in denen sich rauskristallisiert hat, dass ihr das extremen Druck macht.- Sie kommt auch nicht zum Orgasmus. Sie genießt den Sex aber nach ihren Angaben. Sie ist selber eher unerfahren und bisher ist wohl ohne Spielzeug noch nie gekommen. Wir sind beide aber eigentlich sehr offen und experimentierfreudig. Sie ist nur leider jemand, der von sich aus schwer die Initiative ergreifen kann und sich sehr schnell gestresst fühlt. Jetzt ist es so, dass wir seit knapp 3 Wochen keinen Sex mehr miteinander hatten. Richtig abgeblockt wurde ich bisher nicht, aber ich merke wenn sie keine Lust hast bzw. nicht wirklich darauf aus ist. Nun habe ich mich eher zurückgehalten und keine aktiven Versuche mehr gestartet. Wir waren am Wochenende im Wellnessbereich und haben uns da schon etwas geil aufeinander gemacht. Passiert ist am Abend dann aber nichts. Ich habe jetzt die Angst, dass ich durch meine unsichere, sexneedy Art den Druck so aufgebaut habe, dass sie keine wirkliche Lust hat. Ansprechen möchte ich es aber nicht, weil es wieder nur noch mehr Stress aufbaut. Ich glaube nicht, dass wir großartig unterschiedliche Sexdrives haben, aber ihre zurückhaltende Art in der Hinsicht und meine Unsicherheit/Geilheit haben da glaube einfach eine Art Teufelskreis begonnen, den ich schnell beenden will, da sonst alles wirklich extrem gut läuft. Soll ich weiter warten und nichts tuen? Was kann ich tun?
  2. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr Alter: 36 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Ca. 1-2 mal pro Woche (Qualität schwankend, aber eher Routine) 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Um ehrlich zu sein, geht es mir momentan seelisch ziemlich dreckig. Wie ihr am Alter meiner Freundin sehen könnt, macht sich bei ihr extreme Torschlusspanik breit. Sie beendete die vorangegange Beziehung schon, weil ihr Freund sie angeblich "hingehalten" hat. Wir beide haben einen generellen Kinderwunsch, aber die Beziehung ist schon immer geprägt von regelmäßigen Streits wegen Kleinigkeiten (verschütteter Kaffee, ich würde ihr nicht zuhören, hätte kein Staub gewischt usw). Dabei ist sie schon immer der impulsive Typ, der schnell bei Kleinigkeiten an die Decke geht (bzw. gehen kann), womit ich auch sehr schlecht umgehen kann. Ansonsten kann ich nichts an ihr aussetzen. Sie ist sehr ordentlich, verwöhnt mich, ist fleißig, bescheiden usw. Zwischenzeitlich war mir die Sexfrequenz zu wenig, aber momentan bin ich mit 1-2x Woche relativ zufrieden und sie initiiert momentan auch sehr oft. Unser Problem ist also ihr absoluter Kinderwunsch, mit dem sie mich seit letztem Jahr unter Druck setzt (hatte immer wieder gehofft, dass ich mal endlich das Kondom weglasse) und unsere immer wieder kehrenden Harmoniebruch. Diese Streits ufern dann leider oft aus und wir streiten uns lange und bis auf's Messer (obwohl ich eigentlich ein absolut ruhiger, harmonieliebender Mensch bin). Oft wird eine Trennung bei den Streits in Betracht gezogen. Dass ich immer wieder hoffte, dass die Streits irgendwann wegfallen und das dies ein Zeichen von disfunktioneller Beziehung ist, ist mir klar. Ist das jetzt das klassische kalte Füße bekommen meinerseits, da Streits ja zur Beziehung dazu gehören oder stimmt hier wirklich was nicht mit der Beziehung? Ich tendiere nämlich schon dazu, Schwierigkeiten mit solchen großen Lebensveränderungen zu haben. Aber ich komme um die große Änderung anscheinend sowieso nicht herum, egal ob Trennung oder Kind. Wenn wir harmonische Phasen in der Beziehung haben, denke ich, dass ich spinne, die Beziehung jemals in Frage zu stellen. Das macht es auch aktuell so schwierig für mich. Vielleicht bilde ich mir vieles nur ein. Rede es mir ein. Habe doch nur kalte Füße wegen der Zukunft?! Ich bin sowieso ein starker Grübler, also vielleicht übertreibe ich einfach?! Auch Außenstehende verstehen mich teilweise nicht, weil die Beziehung nach außen hin super aussieht. Alle meiner Freunde verstehen sich super mit meiner Freundin. Aber das allein hilft mir ja auch nicht. Nach einem Streit bin ich dann meistens fest entschlossen die Beziehung zu beenden. Ich frage mich dann oft, warum diese Kleinigkeiten zu so einem heftigen Streit führen konnten. Also ihr seht schon - ein ständiges Auf und Ab. Aber die harmonischen Phasen halten mich ständig bei der Stange und halten mich dermaßen von einer Trennung ab - alles wirkt so gut - so normal - so stabil. Ich sagte ihr im letzten Jahr, dass wir 2019 den Kinderwunsch angehen können. 2018 war sie trotzdem sehr ungeduldig und hoffte auf eine frühere Zeit als 2019. Aktuell haben wir einen festen Termin (Kurztrip) demnächst um los zu legen (ich dachte ich minimiere die Streits, wenn ich ihr endlich einen festen Termin geben kann). Ihre Laune ist dadurch auch wesentlich besser geworden! Mir fällt eine eventuelle Trennung so schwer, wegen ihrem Alter, ihrem Kinderwunsch. Mit bald 37 hat sie wirklich schlechte Karten nochmal Mutter zu werden, erstmal als Single unterwegs zu sein. Aber ich weiß, davon sollte ich meine Entscheidung nicht abhängig machen. Vielmehr habe ich Sorge um meine Gesundheit: Ich habe teilweise Schlafstörungen und Herzrasen und grübele extrem viel. Das alles kostet so extrem viel Energie! Könnt ihr mir bitte helfen? Danke.
  3. Frohes neues Jahr! Ich bin 22 und fühle mich in letzter Zeit völlig von meinen Pflichten angetrieben. Generell brauche ich sehr viel Zeit für mich selbst und zu viele Termine/Verpflichtungen stressen mich extrem. Punkt 1 ist meine beste Freundin, ich mag sie echt gerne, ihre Meinungen zu diversen Themen öffnen mir oft die Augen. Allerdings hat sie abgesehen von mir nur ihre Schwester und somit fühle ich mich oft unter Druck gesetzt, da sie viel zu sehr auf mich konzentriert ist, ich habe jedoch noch andere Freunde und muss immer darauf achten, dass ich sie nicht vernachlässige. Da kommen wir zu Punkt 2, meine anderen Freunde treffen sich täglich, egal ob zusammen vorm TV sitzen oder kicken, irgendwas ist immer angesagt (wir kennen uns alle seit der Grundschule), regelmäßig werde ich mit negativen Kommentaren konfrontiert, dass ich mich zu wenig melden würde und werde gefragt, was ich denn immer machen würde. Dann gibts noch meine kranke Großmutter, die ich regelmäßig besuchen möchte. Den Kontakt zu normalen Freundschaften habe ich sehr radikal eingegrenzt, die bereits erwähnten Kontakte sind nun die Verbleibenden, die mir wirklich wichtig sind. Irgendwie bleibt absolut keine Zeit/Nerven, um mich um Frauen zu kümmern, die Vorstellung, dass ich auch noch regelmäßig Zeit mit einer Partnerin verbringen müsste, bringt mich zum Schwitzen. Abgesehen davon gibts natürlich regelmäßig zusätzlich berufliche "Stressphasen", dann bin ich jedes Mal kurz davor, einfach meinen Koffer zu packen und abzuhauen. Wie sollte ich das angehen, ohne wichtige Personen in meinem Leben zu verlieren? Ständiger Stress kann nicht die Lösung sein..
  4. Eno367

    Versagensängste bei GV

    Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem weshalb ich mich an euch widme: ich bin mittlerweile 22 Jahre alt und Jungfrau. Versteht es nicht falsch, bekomme oft Komplimente für mein Äußeres und habe auch sonst beim Thema vom ansprechen bis zum Layen kein Problem. Allerdings passiert dann folgendes: sie liegt vor mir, Vorspiel findet statt, oral, Finger etc. aber wenn es dann zur Sache gehen soll macht immer dieser eine Schalter in meinem Gehirn Knick, diese Stimme die mir sagt: "eno du bist mittlerweile 22, sie denkt du hast Erfahrung und ist selber erfahren, jetzt zeig ihr dass du's kannst." Und naja, wenn man dann verkrampft könnt ihr euch denken dass unten auf einmal sause ist.. Das ist mir peinlich weil es mittlerweile schon vorhersagbar ist und ich immer wieder neue Ausreden finde, um nach dem Vorspiel so schnell wie möglich abzuhauen. Über Tipps würde ich mich gerne freuen, Viele Grüße euer Eno
  5. Dein Alter: 29 (bald 30) Ihr Alter: 29 (gerade geworden) Dauer der Beziehung: 6 Monate Art der Beziehung: LTR/monogam Probleme, um die es sich handelt: Hallo Jungs und Mädels! Ich bin es wieder haha. Hab extra nen neuen Fred erstellt, da das Thema zu den vorherigen zwei nicht mehr so gut dazu passt (Feministin layen, BFF sabotiert frische LTR). Die letzten Tage hab ich fleißig Hirnfick betrieben, war zeitweise auch total down. Die Gründe, ich fasse mich kurz: 1. Gemeinsame Wohnung In den letzten Wochen kam immer wieder das Thema auf, dass wir zusammenziehen. Objektiv betrachtet eigentlich ein ganz normaler Schritt. Wir verbrachten über Ostern mehrere Tage gemeinsam in meiner Wohnung und es war sehr harmonisch. Allerdings fühle ich mich noch nicht bereit dazu. Hab ich ihr auch so gesagt und hat sie erstmal akzeptiert. Aber das Thema kommt dann doch immer wieder hoch, meist so nebenbei. Ich habe eine große 2-Zimmer Wohnung, relativ zentral gelegen und das wäre ja perfekt für uns beide. Nur werde ich das Gefühl nicht los, dass ich durch diesen Schritt meine Freiheiten verliere. Vielleicht habe ich auch zulang alleine gelebt, keine Ahnung. Wir sehen uns im Schnitt so 2 bis 3 mal die Woche, für mich also perfekt. Ihr ist das aber zu wenig. HB ist sehr anhänglich und wirklich lieb, sie sorgt sich total um mich: ich werde bekocht, bekomme verschiedene Tipps zur Ernährung, sie rät mir Vorsorgeuntersuchungen zu machen und so nen Kram halt. 2. Haus/Kinder Manche erinnern sich vielleicht, aber dieses Thema ist noch immer nicht vom Tisch. LTR macht immer so nebenläufig Bemerkungen über unsere Zukunft. Ich sei ihr Traummann und es würde alles so gut passen. Hab nen guten Job und die Kohle kann sich sehen lassen. Dazu noch Auto, Wohnung usw.. Hab mit ihr schon offen darüber geredet, dass es für mich noch zu früh ist und ich längst nicht soweit bin. Hab aber auch andererseits rumgeiert, da ich ihr nicht sagen konnte, was ich mir von der Zukunft erwarte. HB meint dann immer, dass sie sowieso ihren (verhassten) Job kündigen würde und sie somit mehr Zeit hätte für die Familienplanung (soviel zur Feministin...). Naja, das klingt alles für mich, als hätte sie ihre Entscheidung schon längst getroffen während ich gerade am abkacken bin. Fuck it. 3. Alter Ich werde bald 30 und baue mir zusätzlich selbst Druck auf. Ich weiß gerade nicht, in welche Richtung die LTR gerade zusteuert. Ich empfinde das zusammenziehen z.B. als finalen Schritt des Erwachsenwerdens, und davor bekomme ich Muffensausen. Ich fühle mich innerlich noch sehr jung und will jetzt nicht alles schon verplanen. In den letzten Wochen bekomme ich des öfteres so ein richtig beschissenes Bauchgefühl, dass mir sagt, ich hätte irgendwie mein Maximum nicht erreicht. Da geht noch was, das Leben hat noch was vor mit mir. Kennt ihr das? Der Gedanke an "settle down" macht mich depri, aber sowas von. Von BFF und Black Widow will ich hier gar nicht sprechen, ist ein eigenes Thema. Es sei nur so viel gesagt: die beiden spielen immer weniger eine Rolle in meinem Leben! Und ich hoffe das bleibt so. Auf Drama und Intrigen kann ich gerne verzichten, thanks. Fragen an die Community Meint ihr ich soll nochmal mit meiner HB über alles reden? Also ganz offen und ihr sagen, was in mir gerade vorgeht? Ich fürchte nämlich, sie wird nicht gerade begeistert sein. Wir lieben und verstehen uns wirklich super, aber bei dem Thema zusammenziehen hat sie es irgendwie eilig. Oder soll ich etwas auf Abstand gehen? Eventuell alleine mal für ein paar Tage verreisen um den Kopf freizubekommen? Grüße L_K
  6. Hallo lieber Tanzbegeisterter/e, Meine Geschichte: meine Ersten Tanzerfahrungen habe ich zur sehr Lauter Musik auf Dorf Partys zu Elektronischer Musik gemacht. Eigentlich lächerlich! Aber es galt in meinem Sozialen Umfeld nicht als Cool sich für das Tanzen zu interessieren. Ich habe erkannt das mir Tanzen spaß bereitet. Aber ich konnte das nicht formulieren. Ich hatte zu wenig Selbstbewusstsein um zu formulieren das mir dies gefällt. Dann nach ende des Abiturs bin ich Umgezogen und habe durch das Studentenleben neue Menschen kennengelernt. So habe ich auch einen guten Freund kennengelernt der sehr Selbstbewusst war. Er nahm mich mit zu einer Techno Party. Auf dieser Party konnte ich mich gehen lassen. Ich konnte mit Frei nach der Musik bewegen. Es war ein tolles Gefühl. Dieser Freiheit sich einfach nach belieben zu Bewegen. Die Musik zu fühlen einzigartig. Danach habe ich des öfteren auch bei mir Zuhause alleine mit Musik getanzt. Ich habe mich bewegt wie es mir gefallen hat. Ein tolles Gefühl in dem ich einen besseren Bezug zu meinen Gefühlen und zu meinem Körper erhalten habe. Außerdem habe ich danach ein lebendiges Gefühl in mir. :) Dabei sehen diese Tänze nicht schön aus. Es ist eine Art Trance Gefühl. Ein Freiheits Gefühl. Ich beschreibe es als sich gehen lassen. Ich denke nicht nach. Ich bewege mich vielleicht sogar zum Großteil Reaktiv auf die Musik und meinen Gefühlszustand. Durch den Umzug in einer neue Stadt habe ich mich dann endlich getraut einen Paartanz Kurs zu absolvieren. Das war vor 6 Monaten. Dadurch habe ich den Paartanz für mich entdeckt. Zuerst habe ich einen Allgemeinen Tanzkurs besucht. In dem Tanzschritte vom Foxtrott, Wiener Walzer, Disko fox, merenge gelernt habe. Danach habe ich angefangen mit Salsa und das bereitet mir große Freude. Jetzt kommen wir aber zu meinem Problem. Meine Probleme Ich kann nicht immer das Tanzen genießen weil ich mich auf die Tanzschritte konzentieren muss, auf die Situation konzentrieren muss. Aber vor allem habe ich insgesamt ein unwohles Gefühl. Es ist ein sozialer Druck der auf mir liegt. Das liegt ihrgendwie an der Mann Frau Dynamik. Ich kann nicht richtig entspannt sein. Ich kann das Tanzen zu zweit nicht immer genießen. Wenn ich Spaß habe am Tanzen, glaube ich manchmal das Leute glauben ich gehe Tanzen nur um Frauen kennen zu lernen. Das finde ich einfach enorm traurig. Das verletzt mich. Ich kann den Frauen auch nicht richtig in die Augen schauen. Allgemein Fühle ich mich dann öfters mal unwohl das ist schade. Habt ihr vielleicht eine Idee ? Wenn ich alleine Tanze kann ich das alles mehr genießen! Aber ich lasse mich "mehr gehen" als bewusste Bewegungen auszuführen. Das möchte ich ablegen. Vor allem um dann auch mehr Freude und besser im Paar tanz zu werden. Danke und Viele Grüße
  7. DerLink

    Flaky flake Flake

    Samstag 18Uhr: Einige Heineken stehen leer auf meinem Wohnzimmertisch und es läuft Secret Diary of a Call Girl Staffel 3. Heute war es richtig geil. Zwei Wochen Game-Pause. Wer hätte es gedacht, es hat mich weiter gebracht. Was ist in den ca. 6 letzten Wochen passiert? - Flaky Flakes, aber sowas von. Ich hab Nummern bekommen. Frauen im Day- und Nightgame kennengelernt und auch teilweise gedatet. Die Kleine, die ich seit April gedatet habe, hat mich geghostet. Kommunikationsabbruch. Ja, was soll man dazu sagen? Ich hab es letzten Dezember bei einer Frau gemacht und es war total unreif. Karma ist eine Bitch und hat mich wieder erwischt. Ich hab mich bei der Frau ein halbes Jahr später entschuldigt, weil ich durch Pickup verstanden habe, was ich ihr angetan hatte. Ich hab es also total verdient und muss daraus lernen. Weiter geht es mit den ganzen Failnummern. Von kurz schreiben bis nicht einmal antworten hab ich die letzten Wochen alles durch. Man verabredet sich Abends in Münster zum was trinken und wird kurz vorher geblockt. Man hat ein sehr geiles Date mit viel Rummachen, so als Folgedate aus dem Nightgame und wird versetzt und dann geblockt. Das war die Stelle wo ich dachte: "Gehen Sie zurück auf Los. Ziehen Sie keine 2000€ ein." Was hatte ich falsch gemacht? - Ich hab mich grundsätzlich als zu perfekt gegeben. Keinerlei Fehler oder Markel an den Tag gelegt und damit eine Zu-Schön-Um-Wahr-Zu-Sein-Nummer performt. Next Level ist also über meine Schwächen zu reden. Weiter war zu oft hinter meinen Approaches eine Erwartungshaltung. Diese musste ich jetzt ablegen und wenn ich das Gefühl habe, es baut sich bei mir Druck auf, dann relaxe ich und meditiere, bis ich wieder entspannt bin und approachen kann, ohne Erwartungen zu haben. Fazit: Selbst am tiefsten Punkt muss man reflektieren und mit meinem Freund MindArchitect geht das immer. Viele Belugas später ist alles durchleuchtet, und die nächsten Schritte sind sehr klar. Auch eine Gamepause kann einem wieder den Abstand zum Geschehen geben. Zwei Wochen später bin ich im Daygame mit einem ganz anderen Game aufgefahren. Pickup ist einfach der geilste Shit. Lasst euch niemals runterziehen, die Nächste kommt bestimmt ;)
  8. 1. 21 2. 17 3. 10+ 4. Alles 5. Hey Leute, hab schon seit über drei Monaten was laufen mit einer HB. Es gab höhen und tiefen. Derzeitig ist aber alles cool. Bis heute war es. Wir geniessen wirklich unsere gemeinsame Zeit. Lange rede kurzer Sinn. Mein bester Freund hat vor kurzem mit seiner Ex Schluss gemacht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die jeweilige auf mich abfährt. Heute sagte er zu mir, dass ihn seine Ex die ganze Zeit fragt was zwischen mir und dieser Hb abläuft bla bla. Und schrieb ihm, dass sie im Club zu der besten Freundinn von meiner Hb ging und ihr erzählte wieso mich diese Hb zum Affen macht, dass ich von der Hb mehr will und dass die beste Freundinn von der Hb, der Hb sagen sollte dass sie mir alles sagen sollte, also was sie von mir will bla bla und mich nicht zum Affen machen soll. Sie erwähnte ihr auch noch, dass ich sie sehr mag bla bla. Also der halbe Mist stimmt mal garnicht und mir geht das ziemlich auf den Sack, wieso sich diese alte überhaupt da einmischt. Mein bester Freund war da auch voll überfordert, was seine Ex auf einmal will. 6. Also ich weiss jetzt wirklich nicht ob ich mir da Hirnfick bereite umsonst, aber ich weiss jetzt auch nicht was diese beste Freundinn meiner Hb erzählen wird. Ich will nicht, dass diese denkt, dass ich voll verknallt in sie bin, was ich auch nicht bin. Auch das, dass sie mir sagen sollte was sie fühlt und dass sie sich öffnen sollte. Gefühle preisgeben bla bla. Mich beschäftigt also, dass diese Hb in Druck geraten wird und sich zurückzieht, da alles prima derzeitig funktioniert. Ich hab auch mal aus Interesse ihr gesagt, dass ich sie voll toll finde, danach hat sie sich zurückgezogen. Ich wäre ziemlich sauer, wenn das jetzt wieder passiert, wegen so einem Schwachsinn. Noch eine Frage. Da mich das beschäftigt, sollte ich vielleicht beim nächsten Treffen, sowas indirekt ansprechen. Also ob ihr ihre beste Freundinn was erzählt hat? Ich Frage deswegen weil ich nicht auf Drama steh und deswegen auch keins machen will. Was meint ihr?
  9. Hallo liebe Community, im nachfolgenden Text werde ich erst einmal ein paar Worte zu meiner Person verlieren. Ich: 25 Sie: 29 Dauer der Beziehung: 3.5 Jahre Art der Beziehung: Monogam, Klassiker. Ich bin mittlerweile 25 Jahre alt und machte anfangs eine Ausbildung, möchte aber studieren. Also kam mir die Idee die einjährige Fachhochschulreife nachzuholen, währe auch alles kein Problem hätte ich nicht diese Riesen Schwäche in Englisch, eine 5 im Fachabi kann ich mir nicht erlauben und natürlich spielt auch der Faktor Zeit/ Effektivität bei mir eine große Rolle. Habe dann das unglaubliche Angebot bekommen für ein Jahr nach Amerika gehen zu können, was ein Angebot, ich könnte also mein Englisch extrem verbessern und im Anschluss meinen Traum verwirklichen. Ich nahm das Angebot an und bin nun seit 2 Monaten hier in den USA/ Kalifornien. Natürlich habe ich auch ein Ziel, ich möchte nach dem Jahr das Niveau C1 in Englisch haben ( aktuell eher A2-B1) und habe mich bei einer Sprachschule angemeldet, dort sagte man mir das ich das Niveau C1 in der Zeit erreichen könnte was aber mit viel Arbeit verbunden sein wird, kein Problem, also super motiviert täglich von 9-11 Uhr morgens zu der Sprachschule. Meine Zeit in der Ich nicht arbeiten muss 8 AM- 1 PM 7PM - 22PM ( 22 PM muss ich schlafen ) Jetzt ist meine Freundin aber hier die mich mal wieder tierisch unter Druck setzt ( sie verdient schon sehr gutes Geld und wird hier 3 Wochen bleiben ), sie meint das ich nach 6 Monaten zurück kommen soll und hält mich davon ab den Sprachkurs morgens zu machen, ich sollte diesen doch bitte nach den 3 Wochen machen wenn Sie wieder weg ist, ( Sie will auch ein zweites mal kommen, würden mir also schon mindestens 6 Wochen fehlen und die Sprachschule meinte das ich wirklich jeden Tag brauchen werde ), abends soll ich auch täglich zu ihr kommen und das Weekend miteinander verbringen, bedeutet das ich 3 Wochen nichts machen kann. Sobald ich morgens mal nicht vorbeikommen kann da sich meine Arbeitszeiten verändert haben muss ich ihr genau erklären warum ich nicht kann, meistens sagt Sie mir dann das ich ja doch hätte kommen können oder ich sollte mich beim Arbeitgeber beschweren. Ich sage ihr mittlerweile nur noch " Hey xy leider kann ich diesen morgen nicht und ich werde auch keine Erklärung abliefern warum ich nicht kann, musst du einfach mal akzeptieren wenn ich sage das ich keine Zeit habe". Sie setzt mich also tierisch unter Druck und die Zeit die Sie hier ist bedeutet Stress für mich, zusätzlich kommen dinge wie " ich möchte in ca einem Jahr heiraten" wofür ich gerade überhaupt keinen Kopf habe, ich habe ein Ziel und das heißt Studium und super Englisch. In Deutschland sieht es nicht anders aus, wenn ich keine zeit habe weil ich etwas zu erledigen habe muss ich genau erklären worum es sich handelt damit Sie abchecken kann ob dies Sinn ergibt. Aktuell würde ich am liebsten Schluss machen, so sehr nervt Sie mich. Vor allem erzählte Sie mir noch ganz stolz das Ihre Arbeitskollegen zu ihr sagten " Hey wenn dein Freund dort Arbeiten muss und mal keine Zeit hat mach keinen Druck, du musst das Akzeptieren" und das werde ich auch lieber yanox. Mich würde mal eure Meinung Interessieren, übertreibe ich da Sie schon die Kraft aufbringt und mich besuchen kommt oder ist Sie einfach unfair da Sie keine Rücksicht auf meine Ziele nimmt und mir vorschreibt das ich die Kurse ausfallen lassen soll? Danke PS: Habe mich hier auch in einem Kickbox Verein und Fussball Verein angemeldet um Menschen kennenzulernen, wir haben jeden Sonntag ein Spiel und in den Staaten ist es wirklich schwierig Fussball Verein zu finden, wir haben insgesamt noch 8 Spiele und dann müssen die besten 5 Teams gegeneinander Spielen ( kleines Turnier zum Schluss ), könnte dann 3 Spiele nicht mitmachen da sie jedes Weekend wegfahren möchte, meine Mannschaft zählt aber auf mich und ich bin gerade dabei ein paar wirklich coole Freunde zu finden, ich habe aber am meisten Angst das meine Freundin ohne Rücksicht meine Lebensplanung gefährdet.
  10. Hallo Forum, 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 29 (HSE, Phsychologin, arbeitet viel mit Kindern zusammen) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: ~4-5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Makeout 5. Beschreibung des Problems: Die Dame habe ich im letzten November auf einer Party kennengelernt. Damals habe ich sie nicht gedatet, sondern Facebook abgestaubt und es dann sein gelassen. Vor ein paar Wochen habe ich sie dann wiedergesehen und ihr vorgeschlagen, etwas Kizomba zu tanzen. (Kizomba ist ein Tanz aus Angola und sieht etwas wie Sex auf der Tanzfläche mit angezogener Kleidung aus). Die Kommunikation ist weitestgehend natürlich, ohne Routinen und sonstige Spielchen. 1. Date: In diesem August lade ich die Dame auf einen Tanzabend (Date 1) ein und bringe ihr etwas Kizomba bei. Der Vibe war gut und wir vestehen uns super. Keine Eskalation von meiner Seite, da ich noch ein anderes Mädel letzen Abend bei mir hatte. Ihr gefällt es gut und wir haben ziemlich interessante Gespräche. Am nächsten Treffen sagte sie mir, dass sie fühlte, dass ich etwas aggressiv flirte (war nur bissel Kino). Ich sage so bin ich nunmal und Thema war gegessen. 2. Date: ist ein Standartdate in der Stadt mit Cocktails und Biergarten. Ich fahre mein normales Programm und Makeout am Ende des Dates. Sie geht körperlich auch super drauf ein und macht mit. 3. Treffen: Sie hatte Besuch von einem alten Freund und da ich mit ein paar gemeinsamen Bekannten grillen wollte, lade ich sie einfach dazu ein. Nach dem Grillen geht es weiter auf eine underground Elektro/Goa Party. Es war eine sehr lustige Feier, wir hatten auch etwas mehr getrunken und auch eine Zigarette ohne Tabak angezündet. Läuft alles ganz gut, wir tanzen gemeinsam, bis sie mich von sich plötzlich wegstößt und meint, es wird ihr im Moment zu viel. Sie sagt, dass sie es komisch findet, wenn ich kuscheln/küssen will und sie darauf keine Lust hat. Das baut bei ihr Druck auf und sie will mich nicht verletzten. Ich sage, dass ich mich nur selbst verletzen kann und nehme dementsprechend auch die Verantwortung für mich und mein Verhalten auf mich. Das fand sie dann auch gut. Ich ziehe mich zurück und laber mit ein paar Freunden und chill mich ans Lagerfeuer. Am Ende des Abends noch KC und „wir sehen uns bald wieder“. Dieser KC war auch vor den Augen ihres langjährigen LBJF Freundes. 4. Date: Wieder ein Standarddate von mir. Ich lade sie nach draußen zu ner abendlichen Photosession ein und wir machen gemeinsam etwas Lichtgraffiti, trinken ein Glas Wein und haben einen angenehmen Abend. Hier kommt nun das Problem: vom Dateanfang wirkt sie distanziert und geht auch nicht auf mein Kino ein und wirkt etwas unkomfortabel, wenn ich sie berühre. Sowas finde ich komisch und es liegt nicht an dem fehlenden Komfort. Am Ende bekomme ich wieder den KC hin, aber es ist nicht so ein schönes Rummachen wie beim 2. Date. KCs welche sich irgendwie erzwungen anfühlen finde ich auch nicht sonderlich erotisch. 5. Date: Sie läd mich zu einem Open Air Kino ein. Wir spazieren durch die Stadt und stellen fest, dass die Vorstellung ausverkauft ist und gehen stattdessen in einen anderen Film. Vor dem Film trinken wir ein Bier im Park und laufen nach dem Film auch durch die City. Die Unterhaltungen sind wie immer super und auch ziemlich tiefgründig. Ich finde ihre Art und Ausstrahlung richtig klasse ABER! Meinen intensiven Blickkontakt erwiedert sie wieder nicht. Diesmal ging es nicht über leichtes Kino hinaus. Am Ende vom Date Küsschen auf die Wange und die Aussage, dass es ihr super gefallen hat und es toll findet, da sie diesmal keinen Druck gespürt hat und sich zu nix gezwungen gefühlt hat. Heute dann die Nachricht, dass ihr der Abend super gefallen hat und sie es toll fand, dass sie nun keinen Druck gespürt hat und gerne weitere vergleichbare Abende mit mir verbringen will. Sie will es offen lassen, in welche Richtung es sich auch entwickelt. Das hatte ich in der Vergangenheit auch schon, aber als offene/unbenannte Beziehung mit Sex, Kuscheln und Rummachen. Sie ist eine recht erwachsene Frau, hat eine gute Einstellung zu sich selbst, ist schon in der Welt rumgekommen und spricht die Dinge offen an, welche sie toll findet und was sie stört, von sich aus. Unsere Kommukation ist total auf einer Wellenlänge und richtig tiefgründig. Ich offenbare ihr meine Gefühle und was ich über die Welt, Menschen und Spiritualität denke und sie ebenfalls. Was ich will: ich selbst bin auf der Suche nach einer tollen Freundin und sie könnte es vielleicht werden. Ich habe ein gutes und ausgefülltes Leben und genug Freunde und Bekannte um alle möglichen Dinge zu unternehmen. Eine weitere Freundin ist ok, aber für eine intensive Freundschaft zu einer Frau habe ich keine Zeit und Lust. Dazu habe ich genug andere Freunde um Abends wegzugehen und dann auch zur Neuakquise von weiteren schönen Damen. Ihr also zu sagen, dass für mich eine Freundschaft drinnen ist obwohl ich sie will finde von meiner Seite unehrlich. Mit ihr Abends Party zu machen und vor ihren Augen andere Mädels abzuschleppen (um ihr zu zeigen, wie sexuell ich sein kann) wäre machbar, aber vorerst habe ich keine Lust darauf. Auf eine lange Freundschaft mit langem Kennenlernen um dann nach 3 Monaten den KC zu bekommen habe ich keine Lust. Außerdem kann sowieso ein andere Mann in ihr Leben oder eine andere Frau in mein Leben kommen und dann werden die indirekten Erwartungen enttäuscht. Zur Info: meine Eskalation orientiert sich an der Vin-Di-Carlos escalation ladder. Also leichte Berührungen und intensiver und weiter bis zum KC/Makeout/Lay. Ich mache die kleinen Schritte und schaue wie sie darauf reagiert, dafür brauche ich aber die grüne Ampel von ihr, dass es ihr auch gefällt und ihr meine Berührungen gut tun. Bei einer meiner vorletzten Dame ging das von neutralem Kino bis ins Bett innerhalb von 5 Minuten. Nur weil meine Schritte klein sind, heißt es noch nicht, dass ich diese komplette Eskalation nicht in kurzer Zeit machen kann. 6. Frage/n Könnt ihr euch vorstellen worauf der gefühlte Druck von ihrer Seite zurückzuführen ist?Wie gehe ich mit den Aussagen um, dass sie es locker angehen will? Auf Dates fahre ich immer Kino und dann ist nach ein paar Stunden reden oft der KC drinnen. Dann nächstes Date bei mir zum Kochen und der Lay ist dann meistens drinnen. Wenn sie nur reden will und sonst kein weiteres Interesse hat, dann eben nicht und --> next.Wie kann ich mich verhalten, wenn sie einen Schritt zurückfahren will und das Kino nicht erwiedert? Für Treffen nur zum Reden habe ich keine Zeit und wenn ich eskalieren will, kommt von ihr ein unkomfortabler Gesichtsausdruck, sodass ich dann auf den KC auch die Lust verliere.Kann es ein Problem sein, dass ich mich zu schnell geöffnet habe? Hatte im August auch einen ONS mit einer anderen Dame und am Morgen dannach auch eine super Unterhaltung. Das Problem war hier auch, dass am nächsten Tag die Nachricht kam, dass sie es toll fände, wenn wir nur platonische Freunde bleiben könnten. Die Dame ist mittlerweile auch genext. Hier fand ich es auch schade, dass nicht mehr draus geworden ist. Kann es hier ebenfalls sein, dass eine Frau so viel Comfort und Rapport gehabt hat, dass sie auf Nummer sicher gehen wollte und sich selbst gefriendzoned hat, weil die Kommunikation so gut war und sie Angst hatte, mich durch eine Beziehung zu verlieren?Ich kann mir mit ihr auch viele tolle Unternehmungen und Abenteuer draußen vorstellen, aber dafür möchte ich, dass mehr geht. Wanderungen zu zweit in der Nacht mir Sternenphotographie und Lagerfeuer würde ich nur mit einer Frau machen wo mehr geht. Wie kann ich es ihr am besten Vermitteln, dass für mich solche Aktionen nur dann stattfinden, wenn mehr geht. Also in einer offenen/unbenannten Beziehung mit Sex. Hierbei will ich aber auch keinen Druck auf sie aufbauen. Wie kann ich ihr diesen Sachverhalt gut vermitteln? (mit einer Ex von mir hatte ich auch viele Pläne, welche auch nicht zustande gekommen sind, weil es auseinander gegangen ist. Sie wollte Freunde bleiben, aber ich nicht, wodurch diese Unternehmungen nicht zustande gekommen sind. Kann ich ihr so eine Story auch erzählen um ihr zu vermitteln, dass meine Ex da richtig viel verpasst hat?)
  11. Hallo Freunde, Mich hat ein Posting von PWillow inspiriert und da dachte ich, ich spreche das mal an und wer da Hilfe braucht kann diese hilfe von mir bisschen vielleicht hier bekommen. ABER AUCH würde mich eure Erfahrungen damit interessieren und wie ihr das alles so macht, wenn ihr das kennt, und eure Erklärungen! Folgendes Thema: Wer kenn das auch, dass man mit jemanden im Date ist, und/ oder auch mal mit Freunden unterwegs und man spürt den "inneren Druck" (ID abgekürzt), "etwas" zu tun, weil eine seltsame Stille und ein damit verbundenes Unbehagen entsteht? Wer kenn das von euch? Also stellt euch das vor. Ihr Trefft euer Date, und ihr unterhaltet euch und es ist angenehm, Grundliegendes wird ausgetauscht, was man halt so wissen möchte vom anderen, oder auch paar Anekdoten, quasi eine angenehme Plauderei, die nicht lang sein muss, aber irgendwann weiß man nicht mehr was man sagen "soll" und das Gegenüber auch und dann entsteht eine "STILLER-MOMENT" (SM abgekürzt), wo man einen Druck verspürt. ID und SM Was tut ihr dann? Wie fühlt ihr euch dabei? Was denkt ihr über diese Momente? Wie erklärt ihr euch das? Was habt ihr für Strategien um diese Momente zu überwinden wenn es sich denn unangenehm anfühlt? Nun ich schreibe mal meine Empfindung dabei: Ich kenne das oft, denn ich rede beim Dating normalerweise nicht viel sondern stelle Fragen. Wenn mir Fragen gestellt werden, dann antworte ich auch, und manchmal auch länger. ich stelle fest dass es viele Mänenr gibt, die sehr viel und sehr gerne reden und eben gern ein Bierchen am park gemütlich sitzen und plaudern wollen. Nun ich bin nicht so. ich kann auch am Park sitzen und nichts sagen, obwohl jemand neben mir ist. Wenn ich dieses Unbehagen verspüre, dann gehe ich da durch und denke mir "ist mir egal" und schau mich um und merke, wie schön es alles ist, die Natur und das leben und so weiter, und dass alles eigentlich sehr gut ist und kann entspannt mich zurücklehnen, und den Moment MIT den anderen einfach genießen OHNE etwas sagen zu müssen oder reden zu müssen, oder was tun zu müssen. Nun meine Begleiter aber haben das nicht ganz so, sondern sie schlagen dann oft vor weiterzugehen, oder woanders nochwas trinken zu gehen... oder reden weiter... und reden..und reden... es hört nicht auf sondern wird eher mehr, und ich denke es ist eine Unsicherheit in ihnen, aber ich weiß es eben nicht genau.... Nun meine IDEE zur besten Strategie bei Dates in solchen Momenten ist: Küssen! Das ist der perfekte Moment um mit KINO zu beginnen und zu küssen, wenn man denn die Person attraktiv und angenehm empfindet. Ich selbst werde in der anwesenheit von Männern, die mir gefallen durchaus innerlich sehr nervös und hibbelig, aber DENNOCH habe ich nicht das Bedürfnis deshalb mehr zu reden! Aufgeregtheit führt bei mir nicht zur Spracherweiterung. ich bin dann eher der Mensch der sich sein Gegenüber genauer anschaut und immer mehr anschaut... ohne was zu sagen. ich habe dabei eine innere Ruhe bin aber total aufgeregt weil mir mei Gegenüber sehr gefällt, und natürlich ist Küssen dann PERFEKT. Aber da ich sehr drauf stehe wenn das vom Mann ausgeht, warte ich oft dass das passiert. Ich selbst kann es irgendwie nicht als erste tun. Es fühlt sich nicht gut ann wenn ich daran denke, aber der Gedanke dass das Gegenüber ienen Küsst und es total angenehm wäre, ist sehr stark. Wenn der Mann das nicht tut, dann habe ich Ersatzhandlungen mittlerweile entwickelt, um die Redezeit, die der Mann braucht zu überwinden. Ich schaue mir seine kleider an, sein Körper, seine Hände, oder sein Gesicht ganz genau, markante stellen. Wenn er nette Kleidung hat, dann schaue ich mir diese ganz genau an während er denkt, ich höre gebannt zu. Das tue ich nicht wirklcih... sondern manchmal stellt sich mir zum beispiel die Frage, wo hat er sein Hemd her, oder was ist das für ein knopf, der so glänzt, oder wie kommt er zu einem Kragen der nicht geknittert ist.... also es gibt DIVERSE Themen mit denen ich mich von den manchmal sehr langweiligen "Meine Welt...hei ich erzähl dir mal was ich mache und wer ich bin und wie ich mich sehe blablabla... "- übertriebene verbale Selbstdarstellung über die eigene Wahrnehmung zum Selbst ablenken kann. Das hilft mir schon sehr. ich bin nicht unbegindt jemand der dann auch unterbrechen kann und sagen kann "Du hei hör mal... das interessiert mich nicht", denn dann würde ich das Gespräch führen und das tue ich alles bereits auf Arbeit massiv. In meiner Freizeit möchte ich schon geführt werden und zwar auch durch Gespräche und durch solche Abende. Da möchte ich dass der Mann mehr die Dinge steuert, und auch mir Raum gibt. Klar reagiere ich darauf wenn ich etwas gefrat werde oder sage auch spontan meine Meinung zu einem oder anderem, oder bin halt auch sehr kritisch zu Punkten etc... aber defakto bin ich eher meistens "geistig sehr abwesend" und höre nicht viel zu. Das führt oft zur Situation dass ich mein Gegenüber bitte, sich doch nochmal zu wiederholen... und das kann acuh schon zwei oder dreimal hintereinander passieren. Ja jenachdem was er mir da erzählt.... Ich würde mich freuen, wenn der Man manchmal nachfragen würde, wie es mit der Aufmerksamkeit ist bei mir denn manchmal bin ich sehr bei dem was mein Gegenüber erzählt aber eben halt manchmal gar nicht... Mich stört es nicht wenn man mich fragt, ob ich denn inhaltlich noch mitgehe, wenn denn die Ausführungen auch breit gestreckt werden... Am meisten würde ich mich aber freuen, wenn es nicht so dazu kommen würde und ich bei Dates weniger vollgelabert werde. Klar sind die männer attraktiv, nur das reicht dann auch nur für ein oder zwei Zuhörerdates, aber nicht mehr für ein drittes, egal wie hübsch der Mann ist. Wichtig dabei ist, dass ich immerwieder an mir bemerke, wie das atrtaction sinkt während die Stunden des redens ansteigen... Es ist wirklich faszinierend, dass es sich exakt entgegengesetzt bewegt. Wenn man das in einem Grafen packen würde, würde es ein X darstellen. Ich bemerke auch dass ich im Verlauf immermehr die Therapeuten- und Kumpeline-Rolle bekomme... immer mehr und immer mehr, und im schlimmsten Fall stelle ich dann die richtigen Fragen und das Therapiegespräch ist volkommen.... Furchtbar. Mittlerweile halte ich mich mit manchen Fragen zurück. Ich sage dann noch weniger und schweife it meinem Geist noch mehr ab... ich erkläre mir das viele Reden (mehrere Stunden-Dates) so dass ich denke, sie brauchen das um vertrauen zu mir aufzubauen. Sonst geht das irgendwie nicht gut mit ihnen. Das erste Date kann auch so sein, da habe ich nichts dagegen. Das zweite sollte nicht ganz soviel reden sein (Stundenlang ist dann wieder schlecht) und das dritte kann auch mal weniger werden und da sollte schon berührung kommen, wenn denn interesse da ist. Ich bin also schon tolerant und lasse sie definitiv im ersten Date lange und ausführlich reden und ich rede ja auch oft mit. Aber dann wird es schwierig wenn die Themen aus sind und der Moment des SM kommt und ich dann merke, sie reden weil sie den inneren Druck haben aber die Stille nicht ertragen! Bei Freunden aber geht das ja nicht mit den Küssen, da MUSS man sich auch mal innerlich selbst beruhigen und sich sagen "hei nee...... warum muss ich was sagen jetzt, lass doch die Ruhe mal anschauen und eifnach nur davon ausgehen, dass ALLES GUT IST." Das kann ich supergut bei Freunden. Was denkt ihr und wie ist das für euch? Wie baut ihr in euch innere Ruhe auf?
  12. Dein Alter: Ende 20 Ihr/Sein Alter: Anfang/Mitte 20 Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre Art der Beziehung: LTR Probleme, um die es sich handelt: Sexdruck, Needyness?, Attractionverlust und Depression Fragen an die Community: Wie kriege ich das wieder hin? Ausgangslage: Das erste Jahr der Beziehung lief sehr gut, Sex ohne Ende, sie war extrem versaut, abwechslungsreich, an verschiedenen Orten. Gegen Ende letzten Jahres schlichen sich langsam Phasen ein, wo der Alltag einsetzte. Als dann mehrere Treffen wenig von ihr kam, begann ich damit es ausdiskutieren (ja, ich weiß, dumm)...obwohl eigentlich noch gar nichts los war. Die Geister, die ich rief... Dieses Jahr bekam sie plötzlich starke Depressionen (die bis dahin nur immer wieder kurz mal aufblitzten) - geballt auf mindestens einen Monat jeden Tag weinen, Einsamkeitsgefühl etc, - bis dahin habe ich Depressionen allgemein auch nie so ernst genommen, ab da wusste ich wie Menschen dadurch einfach nur "gelähmt" sind und jeder Schritt zum Kühlschrank schon einem Marathon gleich. Ihr war alles zu viel Stress (Arbeitssituation), Überforderung und Sich-im-eigenen-Körper-unwohl-und-hässlich-fühlen spielte mit rein. Ich habe sie unterstützt, getröstet (vermutlich auch zu viel den Therapeuten gespielt, i dont know), sie dazu animiert, Sport zu machen und mit ihr Therapieplatz gesucht. Das zieht sie jetzt auch durch und es geht ihr besser und depressive Anfälle sind wieder so im Griff (kaum mehr merklich vorhanden) wie am Anfang der Beziehung. Trotzdem beschäftigt es sie, sie fühle sich im Moment fast asexuell, in Gedanken ständig woanders. Depressionen schlagen ja auch auf die Libido. Status Quo: Im Moment geht es ihr stimmungsmässig wieder ziemlich gut! Problem: Ich wollte immer die Oberhand in der LTR behalten und sofort gegensteuern, wenn sexmässig der Drive rauszugehen droht. Habs damit vermutlich übertrieben. Ich reagierte beleidigt und schlecht gelaunt (ja, ich weiß), ab und zu Streit deswegen. Anfang des Jahres erwähnte sie zum ersten Mal, dass sie gestresst ist, bevor wir uns sehen, weil sie denkt "Ich MUSS heute Sex mit ihm haben, sonst ist er sauer" und sei dadurch unentspannt. In Kombination mit Attractionverlust und teilweise-Betaisierung (ich versuche mein Ding zu machen, aber bin viel zu verfügbar, hab mich von ihrer Depression auch ne Weile mitrunterziehen lassen, es ist schwer bei so einem Negativdauerzustand seine positive Stimmung dauerhaft zu halten) wird ihr Unwohlsein im eigenen Körper plus meinem selbst verursachten Sexdruck zum echten Problem. Hatten jetzt knapp 2 Wochen kein Sex, bevor es mal wieder "klappte" - dennoch ist jedes Streicheln am Körper von ihr in unteren Regionen mittlerweile Anlass, dass sie total verkrampft ist und inneren Druck verspürt. Sie kann sich überhaupt nicht mehr fallen lassen. Sie wollte, zog sich aus, legte sich neben mir aber die Situation war so verkrampft, dass sie auch schwer feucht wurde. Eine echt groteske Entwicklung. Und ich Trottel hab's irgendwie auch herbeigeführt. Lange habe ich einfach gedacht, das sind typische Betaisierungsversuche und hab sie in Konkurrenz gesetzt, war feiern, hab angedeutet bzw. ausgesprochen, dass es genug schöne Frauen gibt und wenn sie nicht mit mir schlafen will, es genug gibt, die gern an ihre Stelle treten - aber damit habe ich es irgendwie nur noch schlimmer gemacht und sie noch mehr unter Druck gesetzt. Zusätzlich stressen sie äußere Umstände (bzgl Arbeit, Studium) mehr als den gesunden Durchschnittsmenschen und abschalten fällt schwer. Ich bin mir nicht sicher wieviel der Ebbe auf ihre persönlichen Probleme zurückzuführen sind und wie groß einfach das Thema Attractionverlust reinspielt?! Lösung? Habe zugegeben, dass ich übertrieben habe mit meinen Sprüchen und Verhalten, Comfort gegeben, auch wenn es nach 'nem verkrampften Versuch nicht geklappt hat, es honoriert, dass sie es versucht hat - und es auch wieder "hinkriegen" will - was das Thema angeht. Ansonsten bitte ich um Lösungsvorschläge, wie man Druck rausnehmen kann. BETABLOCKER? Weiss ja gar nicht, ob es mit Attraction überhaupt so viel zu tun hat, dass der funktionieren würde oder ob es einfach der gesamten Stressssituation meiner LTR geschuldet ist. Die jetzige Situation habe ich auf jeden Fall irgendwie mit "ankonditioniert" - fuck! Hattet ihr mal so einen Fall, dass sich die Freundin nicht mehr entspannen konnte und was ratet ihr mir? Bitte nur PUAs mit ein bisschen Beziehungserfahrung ;) Ratschläge gerne gesehen. NEXT kommt für den Moment gar nicht in Frage. Danke Jungs und Mädels!
  13. zanric

    Sexdruck in LTR

    Hi, bin jetzt nicht der mega PUA, aber lese hier öfter mal mit. Zur Situation: Ich 22 Sie 20 Seit 3 Jahren in monogamer Beziehung. Meine Freundin hat ein paar Probleme sich allgemein was das Thema Sex angeht sich zu öffnen. Sie macht sich halt viel zu viele Gedanken darüber und will es mir immer irgendwie recht machen. Wir sehen uns meist nur am Wochenenden, da wir in unterschiedlichen Städten studieren/arbeiten. Sie spürt dann immer den Druck, wenn wir uns sehen auch mit mir schlafen zu müssen, damit ich befriedigt bin. Das nimmt ihr natürlich den Spaß am Sex. So geht der Sex auch so gut wie immer von mir aus. Ich denke sie hat eine sehr große Verlustangst, da sie mir immer alles recht machen will und immer Angst hat dass sie z.b beim Sex was falsch machen könnte. Ich selber setze sie eigentlich meiner Meinung nach nicht unter Druck, mache aber natürlich ab und zu unter der Woche mal ein paar zweideutige Anmerkungen. Dachte eigentlich dass das positiv sei, um ihr Kopfkino etwas anzuregen. Ich habe ihr vorgeschlagen meinen Invest in Sachen Sex komplett zurückzufahren, das würde sie aber nach ihrer Meinung nicht gut finden, weil sie dann noch mehr denken würde, dass sie jetzt mit mir schlafen muss. Bin über jede Hilfe dankbar.
  14. Hey Leutz, ich steh ziemlich unter Stress, manche die meine Posts von früher kennen, wissen, was jetzt kommt... Ich bin irgendwie permanent in dem "ich werde gleich geil" zustand. Es fällt mir einfach schwer zu entspannen, ich habe immerzu so ein Kribbeln in der Lendengegend. Ihr kennt das bestimmt: Dieses "ich hab Bock auf Sex" Gefühl. Leider beeinträchtigt das ziemlich stark meine Konzentrationsfähigkeit. Kurzum: Ich bin ziemlich verspannt und unlocker deswegen. Stress löst bei mir eine sexuelle Reaktion aus. Hatte schon öfters mal während einer Prüfung einen Ständer bekommen, weil ich so "hibbelig" war und die Zeit immer knapper wurde. Das Problem ist aber wirklich, dass ich nicht mehr richtig abschalten kann. Hab schon etliches probiert: Sport, autogenes Training, Sex. Selbst nach'm Ficken bekomm ich das Gefühl nicht los. Beim Sport merke ich auch, dass es sich dann untenrum "aufstaut", wenn ich z.B. beim Krafttraining an meine Leistungsgrenzen gehe. Immerzu diese Anspannung - es ist einfach schrecklich. Das hindert mich auch daran, einfach mal wieder "cool" zu sein, also die Dinge entspannter zu sehen. Ich fühle mich permanent unter Zugzwang bzw. unter Druck. Ich leide da echt drunter. Wenn ich getrunken habe ist es am nächsten Tag besonders schlimm. Da kann ich vier mal wichsen, damit ich halbwegs runterkomme - das ist doch nicht mehr normal. Kann mir irgendjemand einen Tipp geben?! Ich meine, ist ja schön geil zu sein ist auch ein geiles Gefühl - aber permanent? Damit verbocke ich mir auch etliche Chancen bei den Frauen, eben WEIL ich so unentspannt bin... Es nervt - musste es mir mal von der Seele schreiben... Gruß B
  15. Hi, ich bin zur Zeit in einem "Social Interaction" Kurs (nicht nur Dating, sondern auch Business Events etc.). Unser Lehrer schlägt vor, dass wir genau nach folgendem Schema beim Approach vorgehen: 1.) Wie heisst du? HB: blabla 2.) Cool. Ich bin Steven_K. 3.) Ich bin gerade an dir vorbeigelaufen und fand dich suess und dachte ich sage "hi". Was machst du so die Tage? HB: blabla 4.) Aja. Blabla. *Weiter auf blabla eingehen; dann fragen*: Woher kommst du? HB: blablabla 5.) Cool. Dann: Cold Reading = Was machst du in der Freizeit? Was gefällt dir daran besonders? Aja. Du bist also sehr xxxxx (=sozial, aufgeschlossen, abenteuerlustig,...) 6.) Das gefällt mir. Lass uns doch Nummern tauschen. HB: Ja. 12345678 7.) Noch abschliessendes Gespräch und dann abhauen. Meine Frage: Ich hab das Gefühl, dass die HBs schon in den ersten Sekunden sehr unter Druck stehen (heute hat eine ganz nervös auf ihr Handy geschaut usw.). (Wie) kann ich Druck von ihr nehmen? Ist das Vorgehen optimal? Wo seht ihr Schwächen?