thereislight

Member
  • Inhalte

    116
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     598

Ansehen in der Community

38 Neutral

Über thereislight

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

457 Profilansichten
  1. Was spricht denn gegen das Konzept Traumfrau? Solange es nicht nur eine gibt, sondern viele Traumfrauen...? 😉
  2. Geht mir sehr ähnlich. vielleicht hilft dir dieser Thread, auch wenn er am Ende zu persönlich auf mich zugeschnitten ist...
  3. Gibts denn bei deinen längeren Geschichten auch ne Progression die überhaupt Richtung LTR deutet ? Frauen „sollen“ zwar binden, heißt aber nicht, dass du nichtmal paar Brocken hinwerfen kannst - wie stehst du zu Beziehungen, was sind deine Zukunftspläne, welchen Stellenwert in deinem Leben soll dein Partner haben pi pa po. Wenn du früher die Karten offen legst, dann wirst du halt auch die früher rausselektieren, die generell kein Interesse an einer Beziehung (mit dir) haben.
  4. Sehe da auch keinen Fehler. Nur als Hinweis - Gefühle zu zeigen, und dass man jemanden mag, gehört dazu. Was wohl der ursprüngliche Gedanke ist, dass beim PU hinten anzustellen, so was entwickelt sich und folgt einer Progression. Ob es dann weitergeht mit zwei Leuten entscheidet dann eben die Gefühlsprogression auf beiden Seiten. PU = dass man nicht gleich nach dem ersten Kuss, Sex whatever davon anfängt „hab mich verliebt“, Etc .. weil, auch wenn das ja tatsächlich mal vorkommen kann, setzt dies den anderen massiv unter Druck. Deswegen wird eher davon abgeraten. Aber jemandem zu zeigen, dass man ihn mag, is doch das normalste der Welt. Konkret nochmal - Sie hat den Ex nicht verarbeitet, nimm dich komplett raus, aber nicht um was zu erreichen, sondern um dich zu schützen. Du weißt was du willst, und wenn du ehrlich bist, weißt du auch, dass die Frau sich nicht komplett auf dich einlassen kann.
  5. Naja, ich glaub wir haben alles durchdiskutiert:D In 3 Monaten wieder hier, selber Ort, selbes Thema ? 😉
  6. Bei mir konkret ist die direkte Kontaktsperre komplett eingehalten, aber Ich weiß, dass ich sie wiedersehe werde, da gleicher kleiner Studiengang und im erweiterten Freundeskreis. De Facto gesehen aber das letzte Mal vor 3 Monaten (krass das so zu schreiben, und davor waren schon 2 Monate vergangen seit dem letzten Sex.) Wie gaga das klingt, wenn man es sich mal vor Augen führt.) Aber mich nervt eher, dass Sie im Kopf so viel Platz einnimmt. Ich wie bei einer „Droge“ zu den schönen Erinnerungen zurückschwenke. If you know the game, you‘re welcome to join 😉
  7. Ich denke, hier nähern wir uns dem Grundproblem, in einer oder anderer Art haben wir das doch wohl alle so geschrieben. Finde es nur interessant, dass es anscheinend zwei Arten von Umgang damit gibt, @Bud_Fox und mich, die das High gerne wieder erleben würden, und dafür das low in Kauf nehmen würden, und @Celica2k und @doc_dingo die eher auf eine ausgeglichenere Schiene wollen oder gekommen sind. @Bud_fox wie sah es bei dir mit Frauen im letzten Jahr aus, gab es was intensiveres ?
  8. Erklärst du mich für verrückt, wenn ich sage, dass ich die Lows akzeptieren würde, im Austausch für das High ? Ja, das Low war brutal. Ich war für kapp 3 Monate mehr oder weniger konsequent down, ich dachte schon ich rutsch in eine leichte Depression, und hab mich in Psychotherapie begeben. Hat eher weniger gefruchtet. Aber mittlerweile ist die Grundzufriedenheit wieder da. Wäre die Beziehung mit der Oneitis überhaupt gut gegangen ? Puh, schwer zu sagen, ich finde die krasse Oneitis kam erst nach dem Aus. Verlieben ist ja gerade für mich das Gefühlsachterbahn fahren, das „vor dem Handy sitzen und auf eine Nachricht warten“, das sich frage „ war das zu cocky“. Aber wie bei allem wird man wohl desensibilisiert. Ich muss zugeben, ich mag dieses leichte auf und ab, weil ich sonst sehr schwer aus der Ruhe bringen zu bin, abgesehen von der Partnerwelt aufgrund von Krankheit schon eine relativ starke Resilienz aufgebaut habe. Im Umkehrschluss die Frage, die sich stellt: Wenn ich dieses High nicht mehr erreichen kann, wird sich dann nicht mein Kopf ewig nach diesem brutalen Hormonausstoß von damals sehnen, und versuchen die Erinnerung daran für immer aufrecht zu erhalten ? Ich würde eher sagen, die Bereitschaft emotionale Verletzungen in Kauf zu nehmen, ist die Gewissheit, dass das potentielle Pro das Contra auswiegt, eine viel tiefere emotionale Ebene mit einer anderen Person zu erreichen.
  9. Auf Doc gehe ich bei Zeit ein, da fallen mir direkt paar Sachen dazu ein. @Bud_Fox das ist bei mir ähnlich. Einen auf „zu cool“ gemacht, Exklusivität verneint, weil sie mich bisschen verletzt hat. Hatte jetzt knapp 5 Monate allein an diesem „ Wie kann man so bedeppert“ Vorwürfen zu knabbern. Aber, wie @a.supertramp richtig geschrieben hat, ich trauere nicht mehr der Person, sondern dem, was Sie in mir ausgelöst hat hinterher. Machts das besser ? Ich weiß es nicht... @Celica2k Das sollte dir relativ wuppe sein. Du weißt, was du wert bist, und solltest das nicht davon abhängig machen, was der andere dir für einen Wert zuschreibt. Und ich habe jetzt auch schon zu akzeptieren gelernt, dass diese Erfahrung für mich eine viel bedeutsamere, prägendere war, als für Sie. Und das ist ok. Andersrum gab es auch schon Situationen, in denen ich viel weniger investiert war... Meine hat sich direkt jemand neuen geholt, mit dem Sie zusammen ist. Während ich noch versucht habe, das Ruder rum zu reißen.
  10. Sehr guter Beitrag. Lustigerweise bin ich auch schon so weit, ich bin mir bewusst, dass ich nicht an Frau A hänge, sondern an dem, was Sie in mir ausgelöst hat. Da folgen nun zwei Szenarien - a) ich habe Angst, dass nie wieder so was ausgelöst werden kann b) Ärger, dass man es selbst vermasselt hat. Bei deiner Denkweise finde ich aber einen (für mich Fehler) - denn dass man nur über eine andere Person an Sache X kommt, ist niccht so problematisch. Ohne Flugzeug kann ich nicht fliegen. Ohne Partnerin keine LTR führen. Ohne andere Person mich nicht verlieben.
  11. Würde gerne nochmal auf dich eingehen, da ich schon an mehreren Stellen gelesen habe, wie du über deine Oneitis berichtet hast. Was mich beschäftigt und die Angst, die ich habe, dass ich mich eben nicht mehr so krass verliebe. Am Anfang ein einziges High (so wie man sich verlieben eben vorstellt) und danach ein einziges low. Mittlerweile bin ich wieder ein glücklicher Mensch (im Ausgangszustand) aber gedanklich schweife ich eben krass zu der Oneitis zurück. Dabei war es sogar sehr ähnlich wie bei dir, knapp 10 Wochen heftiges gevögel ohne Beziehungslabel. Was ich gerne noch loswerden würde - das erwähnte Buch the rational male, zumindest viele der Blogauszüge, die ich gelesen habe, finde ich absolut untauglich für eine gesunde Einstellung zu einer Beziehung. Das ist zumindest nicht das, was ich mir vorstelle. Und man erschafft sich da ein gutes Stück weit auch seine eigene Realität, mit welchen gedanklichen Vorurteilen man in eine zwischenmenschliche Beziehung geht. Und als Buchempfehlung, die mir persönlich als jemand, der immer sehr distanziert bleibt, bisher gut gefällt, ist von Stefanie Stahl - Jeder ist beziehungsfähig. Ich bin überzeugt davon, dass (fast) jeder eine erfüllende Beziehung möchte. Aber um das zu erreichen, muss man auch erstmal seine eigenen Bedürfnisse erkennen, bevor man sie auch durchsetzen kann. Ich denke, wenn man diese kennt, ist man auch schon ein gutes Stück weiter um zu erkennen, ob ein potentieller Partner kompatibel ist.
  12. Ich wollte auch nochmal reinschauen, da es mir ja genauso ging und geht. Obwohl wir im Endeffekt nur 3 Monate gedated haben, das Ende mittlerweile schon 4 Monate her ist, denke ich noch täglich an Sie. Ich glaube immernoch, dass es gut gepasst hätte, aber ich war zu dem Zeitpunkt noch nich so weit. Habe selber eben auch einen Rucksack zu tragen, und den konnte ich noch nicht loslassen damals. Im Gegensatz zu euch war ich eher Mr. Gefühlslos, der keine Emotionen zeigt. Glaubt mir, das is genauso schlimm, wie wenn man sich als Nice Guy fühlt. Obwohl ich mich mit jemand anderem treffe, ist Sie in Gedanken täglich dabei. (Zwar nicht zeitgleich, aber trotzdem täglich) Habe bisschen Angst, dass ich mich in diesem Ausmaß nie wieder verliebe. Mitgenommen habe ich auch viel für mich, aber dazu braucht es wohl schmerzhafte Erfahrungen. Einzig problematisch bei mir ist, dass Sie durch mich mittlerweile im erweiterten Freundeskreis ist, und der Kontakt gezwungenermaßen da ist. Euch allen weiterhin viel Kraft.
  13. Kommt drauf an, was für einen Frame du hast ? Wenn du sonst eher jemand bist, der gerne schreibt, auch mal „sinnlos“ (ohne Zweck), dann ist sie wohl so. Wenn du aber sonst eher unnahbar wirkst, auch wenig schreibst, dann könnte auch sein, dass Sie versucht sich anzupassen. Wenn du dann den Invest hochschraubst, kommt auch mehr von ihr 😉 Falls dir das wichtig ist. Edit: Die andere daten? Warum, wenn du keine Lust drauf hast. Mach lieber was anderes schönes - mit Tenet kommt ein interessanter Film in s Kino 😉
  14. Kleine Frage - geht um chucks, die mit orthopädischen Einlagen an der Seite den kleinen Zeh ordentlich einklemmen und so zu Schmerzen führen. Denkt ihr ich bekomm die mit nem Spanner ( oder ähnlichem) geweitet? Längenmäßig passt es...
  15. Das ist so wichtig. Hier sammelt sich viel gutes Wissen, aber viel vermischt mit toxischen Einstellungen. Aufgrund negativer Erfahrungen. Oder um es anders auszudrücken - wer hier viel Zeit verbringt hat sicherlich nicht ganz das Leben, das er möchte...