thereislight

Member
  • Inhalte

    172
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     896

Ansehen in der Community

68 Neutral

Über thereislight

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.245 Profilansichten
  1. Tatsächlich, Laserakupunktur und ne andere Art von Akupunktur nur am Ohr. Halte aber nicht viel (um nicht zu sagen gar nichts) von den klassischen alternativen Heilmethoden. Mir geht es mittlerweile viel besser als zu dem Zeitpunkt der Threaderöffnung. Der Thread und die beiden Beitäge von @perfect10 und @Helmut haben mir ein kleines Gefühl von ein bisschen Ruhe in mein Chaos gebracht, und ein Rückruf von meinem besten Kumpel hat auch geholfen.
  2. Rein medizinisch wurde mir mehrfach versichert, dass das alles vernarbt sein müsste, und nichts passieren kann. Ich werde meine bisher gesammelten Kontakte mal anpingen, und schauen, wer sich traut, das anzugehen. Leider ist das ehemalige OP Gebiet aber auch schon sehr vernarbt. Ich danke dir für die lieben Worte.
  3. danke dir Helmut. Die erste OP war eine Venenligatur, jetzt sind wohl diese Venen wieder offen. Habe gerade auch selber eine punktiert, die eigentlich dicht sein sollte, und hatte Blut in der Spritze. Ich schreib hier gerade einfach bisschen runter, ich merke wie ich mich ein bisschen beruhigen kann. Ein wenig. Dazu kommt noch, dass ich zurzeit noch an Krücken gebunden bin. Da ich nicht in D lebe, und in einer WG lebe, geniere ich mich da jetzt auch laut drüber zu reden. Habe meinen einzigen Kumpel angehauen, der das Problem von mir kennt, auch schon angeschrieben, aber der schichtet. Und mit meinem Vater auch. Aber das ändert die Situation nicht, die frische Beziehung wird extrem auf die Probe gestellt. Ich schäme mich dafür , schiebe Treffen mit meiner Freundin schon extra aus der Wohnung raus.
  4. Hallo zusammen, ich komme gerade gar nicht klar, kann meine Gedanken gerade nicht strukturieren, habe auch gerade eben schon professionelle Hilfe bei einer Psychotherapeutin mit bitte um dringenden Termin angefragt, und hoffe, dass ich durchs niederschreiben ein bisschen was ablassen kann, habe heute und gestern auch sehr wenig getrunken und fast nichts gegessen. Hintergrund - ich leide schon lange an einer organischen ED, konnte Sex nur mit starken Medikamenten haben, aber es ging. Die Verbesserung lag an einer OP vor 3 Jahren, davor ging gar nichts. Da ich aber immernoch bisschen Probleme hatte (bekam eine Erektion, konnte sie aber ab und zu nicht halten), und sehr hohe Tablettendosierungen nehmen musste, habe ich mich nach weiteren Behandlungsmöglichkeiten umgeschaut. Und bin auf eine gestoßen, die nicht invasiv und nw arm ist / sein soll (Stoßwellentherapie). Da ich Bedenken hatte, dass ich dadurch die vorherigen OP Ergebnisse kaputt mache, habe ich mehrere Ärzte gefragt, die alle ihr ok gegeben haben. Ich hatte die ersten beiden Einheiten, und es ist leider das eingetreten, was ich nie im Leben für möglich gehalten hätte. Ich bin komplett impotent, wirklich nur noch eine schlaffe Nudel. Man kann das auch nicht schnell wieder herstellen, im selben Gebiet nochmal zu operieren ist eher unmöglich. Einzige Möglichkeit ist jetzt wohl noch ein Implantat, das mit wenig Eigenleistung (=erektion) aber auch viel schlechter ist. Dazu kommt, ich habe eig keine Zeit dazu, das ganze dauert mit Heilungszeit knapp 2 Monate, ich muss aber mein 1-jähriges Praktikum fürs Studium beenden, meinen Studienkredit aber auch abbezahlen, so dass ich das nicht schieben kann. Ich bin in einer sehr glücklichen Beziehung, wir haben (hatten) viel Sex, ich muss mich fast übergeben bei dem Gedanken daran.
  5. Danke dir für die Antwort. ja, das hat meine Freundin auch nicht verstanden und thematisiert dann, und da bisschen ein Fass aufgemacht... aber ja, außer nich weiter thematisieren passt das alles.
  6. Alter 27 Ihr Alter 24 LTR Zusammen seit 4 Monaten, Intensives Daten seit 7 Monaten, kennen uns seit 1.5 Jahren. Problem: Ich habe mich bisschen blöd verhalten, wir sind händchenhaltend durch die Stadt gelaufen, mit dem Ziel uns zu paar Freunden zu setzen. Dann waren auch paar andere Bekannte da, mit denen ich nicht so super klarkomme bzw. viel zu tun habe, und ich habe als wir näher kamen die Hand meiner Freundin losgelassen. Weil ich mich kurz unwohl gefühlt habe, sie hat das aber auch gemerkt, und mich dann gefragt, ob mir das unangenehm war, und ich (ehrlicher) Depp natürlich auch gesagt: Ja. Zusätzlich kommt, dass die Bekannten der Freundeskreis meiner Ex-Affäre sind, mit der es einen Vorgeschichte mit jetziger LTR gibt (ich hatte mit Ex-Affäre was am Laufen, habe mit jetziger LTR angebandelt (KC), aber die Ex-Affäre weiter getroffen und jetziger LTR nicht weiter getroffen - wir haben dann ein halbes Jahr später angefangen uns zu daten). Sie hat das dann jetzt 2 Tage später nochmal angesprochen, und ich hatte das auch gar nicht mehr auf dem Schirm - und sie hat es nochmal angesprochen: Folgendes: 1.) dass Sie das Gefühl hatte, dass wir weiter sind, und sie dadurch leicht das Gefühl bekommen hätte, dass ich mich für sie geniere (in dieser Situation) 2.) dass ich gedacht hätte, dass Ex Affäre auch da ist, und deswegen die Hand losgelassen hätte. Ich hatte persönlich das Gefühl, dass 2.) das war, was sie mehr beschäftigt hat. Meine Reaktion war, dass ich mich in der Situation unwohl gefühlt hatte, dass aber nichts mit ihr zu tun hatte, sondern weil ich generell ein bisschen unsicher war mit den Leuten, der Situation. Und dass ich mich auch sehr über meine Reaktion geärgert hätte. Auf Zweiteres, das war mir gar nicht in den Sinn gekommen, meinte ich das auch so, und meinte, dass ich ihr es eben nicht abnehmen kann, wenn sie das dann mit der Ex Affäre beschäftigt, aber das für mich überhaupt kein Thema ist. . Und hab geäußert, dass ich logischerweise ihr in keiner Situation das Gefühl geben möchte, dass ich mich geniere. Und dass sie hoffentlich weiß, wieiviel sie mir emotional bedeutet. Danach hat sie dann nochmal Sex initiiert. Aber die Situatation ist anders, ich finde sie ist ein bisschen anders, und ich verhalte mich / spiegele das dann auch, bisschen distanzierter. Automatisch. Meinungen- oder Hirnfick ?
  7. Wenn man nach alohai sucht, findet man paar alte Beiträge. Aber nichts weiter. Schade, fände ich persönlich sehr interessant... @RyanStecken Hast du evtl. paar mehr Infos?
  8. Das Problem ist aber, auch wenn man rational verstanden hat, warum dass so war, dann kommt ein anderes Problem. Diese "Gefühle/Emotionen" wird niemand anderes mehr auslösen, man giert dann doch ein bisschen nach diesem alten Gefühl, was man aber nicht mehr bekommen wird. Dafür ist man aber viel mehr bei sich...
  9. Servus, hoffe du kannst mir helfen, habe seit paar Tagen nun (wahrscheinlich) eine Kompression des n. ulnaris, der kleine Finger ist auf der Innenseite taub (pelzig) und bspsweise bei supinierten Hammer curls habe ich ein komisches Gefühl. Wo es genau herkommt weiß ich nicht, denke aber mal da ich Boxtraining wieder begonnen habe, und da auch viele Liegestützen auf den Knöcheln / Handschuhen erfolgt sind, ist das wohl auch ein Faktor gewesen. Welche Übungen sollte ich denn vermeiden, um hier nicht weiter zu belasten ?
  10. Fände für mich perfekt, wenn das erste Kind mit 32/33 gezeugt wird. Eigene Kinder sind aber auch in meiner Lebensplanung vorgesehen. Ob das dann zwangsläufig ein gezeugtes oder doch adoptiertes (Baby) ist (falls es da zu Problemen kommen sollte, kann ich nicht ganz ausschließen bei meiner Anamnese) ist mir relativ egal.
  11. Hallo zusammen, Ich habe ein paar Sachen, die mich beschäftigen, und hoffe hier Input zu finden. Ich treffe mich mit meiner derzeitigen (ersten Freundin) seit September, ich bin selber 27 und hatte bs vor 1.5 Jahren wenig Erfahrungen mit Frauen, ab und zu mal im Bett gelandet, aber habe mich körperlich sehr unsicher gefühlt, das hat sich gelegt. (im letzten Jahr 3 längere Sachen, wobei die erste davon mir stark den Kopf verdreht hat (eine von beiden unten erwähnten)) Nichtsdestotrotz habe ich auch davor ein bisschen gedated, und muss sagen, mir haben bisher in meinem Leben erst zwei Frauen so richtig den Kopf verdreht. Mit meiner jetzigen Freundin ist es schön, keine Frage. Aber ich frage mich, ob ich nicht zu viel erwarte. Mit meinen Eltern, mit denen ich einen sehr ehrlichen und offenen Umgang pflege, habe ich auch darüber geredet, und sie meinten, dass meine Ansprüche evtl. einfach zu hoch sind, ich mich eher mal auf jemanden einlassen soll, und eine Beziehung auch nicht immer den Anspruch haben muss ein Leben lang zu sein, sondern einfach dem Moment genießen kann und es doch schön ist, jemand zu haben mit dem man sich wohlfühlt und Intimität und Nähe teilen kann. So, jetzt kommt eben noch, dass mir meine Oneitis aus letztem Jahr immer noch im Kopf rumgeistert, bzw. eher die Gefühle die sie in mir ausgelöst hat. Klar, rational war da einfach viel dabei a) optisch absolut mein Typ, also quasi alle Knöpfe gedrückt b) der erste penetrative Sex (aufgrund meiner bis dahin starken ED und damit verbundenen Unsicherheit.) c) das erste mal aktiv jemanden erobert, festgestellt, dass sich wirklich jemand für mich interessiert. Logisch, dass da aktuelle Freundin nicht mithalten kann. Aber, dann habe ich meine Erwartungen an eine Partnerin mal bisschen konkretisiert: Um ehrlich zu sein, fehlt mir, befürchte ich, ein bisschen d) - die LTR ist beispielsweise musikalisch begabt, spielt zwei Instrumente, und kennt sich da gut aus, aber bei anderen Themen nicht so belesen, ganz blöd gesagt, ich fühle mich intellektuell überlegen. Lange Rede - kurzer Sinn, ich habe nicht diese krassen Schmetterlinge gehabt, und habe sie nicht, die ich aber auch selten in meinem Leben hatte (sagen wir 3 mal wenn man eine Teenie Verliebtheitsphase mit dazu nimmt) Aber, ich freue mich sie zu sehen, ich freue mich neben ihr aufzuwachen, aber ich habe keine Angst sie zu verlieren. So blöd, dass klingt - jemanden "vergleichbaren" finde ich wieder. Ich habe manchmal sogar die Angst, dass ich jemand "besser" passenden verpasse. und damit reiht sich Thema 2 ein, was mich unglaublich stört, und was ich als Makel an mir sehe. Mein Mitbewohner hat mir meine jetzige LTR (Freundin von ihm, für die er Gefühle entwickelt hat) sehr stark geneidet , wodurch auch unsere Freundschaft stark belastet wurde, und lang nicht mehr das ist, was sie einmal war. Mittlerweile trifft er sich mit einer Frau, und ist sehr stark am daten und es läuft auch gar nicht so schlecht, und ich gönne ihm das nicht. Dabei ist seine aktuelle F+ eine Person, die ich persönlich nicht mal attraktiv finde, aber ich gönne ihm nicht, dass er Sex hat. Das Ganze ist ein Gefühl, dass sich stark in meiner ED Phase eingeschlichen hat, damals habe ich niemandem Sex gegönnt. Habe metaphorisch geschrieben gehofft, dass alle ein ähnlich zölibatäres Leben führen wie ich. Mittlerweile habe ich regelmäßig Sex, und das kommt immer noch hoch. Aber komischerweise nur bei dem Mitbewohner. Ich glaube auch, weil ich mich mit ihm vergleiche. Ich hasse das, und das ist auch etwas, was gerade stark an mir nagt - warum kann ich (ihm) das nicht gönnen, das hilft mir absolut nicht. Das macht mich unglücklich, und ist absolut eine schlechte Charaktereigenschaft. Ich hab das Gefühl, ich muss mir beweisen, dass ich etwas wert bin, in dem ich mir zeige, dass ich wertiger bin als er.
  12. Weil zu wenig Comfort eben zu Attractionmangel führen kann.
  13. Auch eine Frage, die ich mir stelle... Bei mir war es bisher aber immer so (2x), dass die Frau erst nicht erreichbar war (verschiedene Gründe + leichtes Podestdenken), und ich merkte, wie sie sich innerhalb von Wochen bzw. Monaten immer mehr für mich interessierte. Das löst in mir immer diesen Gedanken aus - ich habe sie mir „verdient/ erarbeitet“ und dann wird während der ganzen Interaktionen mein Belohnungszentrum gettrigert, was mich selbst ( nicht sie) in komplett gaga Verhalten reinrutschen lässt (ich suche jedesmal den Dopamin Kick des „Verdienens“, versuche die Downs zu minimieren und absolute Kontrolle zu haben.) Klappt natürlich nicht... Optik spielt dabei eine große Rolle, da ich lange mit meiner gehadert habe...
  14. Endgültig vorbei war es Ende April, der erste Sex jährt sich quasi auf den Tag zurzeit. War im Endeffekt ja nur 8 Wochen treffen (ab dem ersten Sex) bzw. 10 Dates, und dann ging das Gespräch "was wir sind" komplett in die Hose. Und genau das ist mein Aufhänger, werde durch manche Beiträge bzgl. Exklusivität, wie und ab wann man die Kennenlernphase definiert da zurückgeholt. Heute auch mal wieder. Wobei vor paar Tagen eine gemeinsame Freundin erwähnte, dass sie was (mit besagter Dame) zusammen machen, da ist mir zumindest nicht mehr das Herz in die Hose gerutscht. Aber viel Reue immer noch, eine dieser Erinnerungen, ein "was wäre wenn". Bin jetzt in einer LTR, aber da bin ich halt nicht so geflasht. sehe das alles viel klarer, aber wäge auch viel mehr ab. Befürchte dadurch, dass ich mit besagter Dame auch mein "erstes richtiges Mal" hatte aufgrund von ED, geflasht war, dass sich so eine interessante Frau mit mir trifft etc pi pa po Naja. Ich hoffe es!
  15. thereislight

    Der DeFi-Thread

    Auf die Gefahr hin, dass ich vllt faul klinge, aber was sind eurer Meinung nach die besten Quellen um sich einzulesen bzgl. Decentralised Finance ? Bin Student, und würde nicht wirklich viel Geld in die Hand nehmen, sondern eher so 10-20€ pro Monat investieren auch um ein Gefühl damit zu kriegen. Der Kick wäre natürlich bei hochvolatilen Sachen größer, aber hauptsächlich geht es darum ein Gefühl zu bekommen, sich mit der Sache auseinander zu setzen...