Ständiges Streiten in der Ehe

225 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten, Farn schrieb:

Hat sich die Stimmung deiner Frau nach den Wochenbettdepressionen denn grundsätzlich verbessert? Oder ist es nur etwas besser?

Ich pflichte dir gerne in allem bei. Und die Frage hat er eigentlich schon beantwortet, mehrfach: "sie war früher (vor dem Kind) ein positiver Mensch, jetzt sieht sie in allem nur noch das negative", "wir sind früher Probleme zusammen angegangen, jetzt bin ich es nur noch alleine", "sie hat keine Lust Freunde zu treffen", "sie hat nicht mehr so viel Selbstbewußtsein".. ......

 

Und zwar nach nachfrage eindeutig nciht nur auf den TE bezogen! ich finde das merkwürdig dass das manche hier einfach komplett ignorieren.

bearbeitet von NGC7293

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Minuten, Kamehameha! schrieb:

Ich bevorzuge Erfahrungen und Beobachtungen basierend auf Hausverstand.

Eher hast du ein Verständnisproblem. 

Dieses ganze theoretische blabla wird nicht dafür sorgen, dass sie eine Anziehung zum ihm entwickelt. Und da liegt der Hund begraben.

Autsch. Ich glaube, dass tut jedem Wissenschaftler und jeder Wissenschaftlerin grad im Herzen weh. 
Das ist dein Glaube, allerdings teile ich diesen nicht. Und da niemand von uns weiß, was der TE davon machen wird und inwieweit er das umsetzt, werden wir das vermutlich kaum erfahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten, NGC7293 schrieb:

Ich pflichte dir gerne in allem bei. Und die Frage hat er eigentlich schon beantwortet, mehrfach: "sie war früher (vor dem Kind) ein positiver Mensch, jetzt sieht sie in allem nur noch das negative", "wir sind früher Probleme zusammen angegangen, jetzt bin ich es nur noch alleine", "sie hat keine Lust Freunde zu treffen", "sie hat nicht mehr so viel Selbstbewußtsein".. ......

 

Und zwar nach nachfrage eindeutig nciht nur auf den TE bezogen! ich finde das merkwürdig dass das manche hier einfach komplett ignorieren.

Ja, das stimmt. Hast recht. Vielleicht sollte er sich diesbezüglich auch extern mal Hilfe holen. Es gibt Anlaufstellen für Angehörige, die auch Tipps geben können, wie man eventuell jemanden dazu bewegen kann sich Hilfe zu holen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Farn schrieb:

Autsch. Ich glaube, dass tut jedem Wissenschaftler und jeder Wissenschaftlerin grad im Herzen weh.

Nee, nur den Sozialwissenschaftlern. Von denen halte ich tatsächlich nicht viel.

Von Naturwissenschaftlern halte ich sehr viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Aspie schrieb:

Das weiß ich nicht.

Aber hier wurde ja der Begriff "Wochenbettdepression" eingeführt und das kann sich chronifizieren.

Ich würde dennoch raten entweder den Hausarzt oder einen psychologischen Psychotherapeuten aufzusuchen, wenn es Anzeichen für eine depressive Episode gibt.

Was soll das für eine Frau sein, die in Elternzeit sitzt und trotzdem mit ihren eigenen 2 Kindern überfordert ist. Lockdown soll ihr zu schaffen machen?? Was soll des für Argumente sein? Die ist blöd und kann nicht reflektieren.

bearbeitet von GoodDig
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, GoodDig schrieb:

Was soll das für eine Frau sein, die in Elternzeit sitzt und trotzdem mit ihren eigenen 2 Kindern überfordert ist.

Überforderung ist unter anderem ein Nebeneffekt einer depressiven Episode.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 15 Minuten, Kamehameha! schrieb:

Nee, nur den Sozialwissenschaftlern. Von denen halte ich tatsächlich nicht viel.

Von Naturwissenschaftlern halte ich sehr viel.

Ist deine Entscheidung. Viele sehen diese mit Skepsis, weil diese Wissenschaften eben komplexer sind. Ich meine, wir können natürlich die empirischen Untersuchungen ignorieren und einfach unsere Kinder weiter mit Züchtigungen disziplinieren. Und den Rohrstock in der Schule sollte man auch wieder einführen. Und wie man eigentlich Wissen an Kinder vermittelt? Egal. Sollen die Lehrkräfte mal nach Gutdünken machen. Menschen in Krisensituationen richtig helfen? Ne, warum denn? Selbst Schuld. Kolonialisierung hat Schäden angerichtet, die bis heute nachwirken? Quatsch. Implementierung von Innovationen in Institutionen? Wird schon irgendwie klappen mit viel Glück und Vorstellungskraft. *Ironie*

Du lebst in einer Gesellschaft, die durch die Geistes- und Sozialwissenschaft geprägt ist. Nur mal so am Rande und OT. 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Farn schrieb:

Ist deine Entscheidung. Viele sehen diese mit Skepsis, weil diese Wissenschaften eben komplexer sind. Ich meine, wir können natürlich die empirischen Untersuchungen ignorieren und einfach unsere Kinder weiter mit Züchtigungen disziplinieren. Und den Rohrstock in der Schule sollte man auch wieder einführen. Und wie man eigentlich Wissen an Kinder vermittelt? Egal. Sollen die Lehrkräfte mal nach Gutdünken machen. Menschen in Krisensituationen richtig helfen? Ne, warum denn? Selbst Schuld. Kolonialisierung hat Schäden angerichtet, die bis heute nachwirken? Quatsch. Implementierung von Innovationen in Institutionen? Wird schon irgendwie klappen mit viel Glück und Vorstellungskraft. *Ironie*

Du lebst in einer Gesellschaft die durch die Geistes- und Sozialwissenschaft geprägt ist. Nur mal so am Rande und OT. 

Ich merke schon dir geht es um die Diskussionsfreude.

Klinke mich an der Stelle mal aus und überlasse dir die Deutungshoheit aller Begriffe und aller sozialen Dynamiken.

Habe im Grunde alles geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, GoodDig schrieb:

Was soll das für eine Frau sein, die in Elternzeit sitzt und trotzdem mit ihren eigenen 2 Kindern überfordert ist. Lockdown soll ihr zu schaffen machen?? Was soll des für Argumente sein? Die ist blöd und kann nicht reflektieren.

Gibt auch Männer die sind Weltstars, haben 6 gesunde Kinder, sind glücklich verheiratet, haben geschätzte 30 Millionen auf dem Konto und erhängen sich am Kleiderschrank (Chester Bennington).

Depressionen haben mit rationalen Überlegungen wenig zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Bei Freunden erlebt. Frau auch abgeschmiert nach´m Kind.
Richtig unfaire Fotze geworden.
Der saß öfter mal heulend bei mir. War ich mit meinem Latein aber absolut am Ende.
richtiger Gridlock gewesen bei denen (sieht hier ähnlich aus)

Bekomme ich auch mit im Freundeskreis. So ab 30 geht die Post ab. Und richtig crazy wird's dann ab Racker Nr. 2. Da werden selbst die coolsten Jungs per Salamitaktik mit irrationalen Forderungen gebrochen.

Vor 3 Wochen: Wolten zu viert durch die Bars ziehen, plötzlich: Freund von mir mit einer Milieu Vergangenheit bricht plötzlich das Treffen gegen 23 Uhr ab um Ärger mit seiner Frau zu vermeiden. Er muss nach Hause, weil Frau nervt. Der psychische Druck durch die Betaisierungskampagne ist nicht zu unterschätzen und trifft auch die härtesten Hunde.

Bewusstsein schaffen und dagegen halten ist auch anstrengend auf Dauer.

Mittlerweile denke ich mir: ü30 und Single? Jackpott!

Hand auf's Herz, diese ganzen Hollywood Pärchen Geschichten halten dem Leben nicht stand. Über kurz oder lang trifft es die meisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, NGC7293 schrieb:

Gibt auch Männer die sind Weltstars, haben 6 gesunde Kinder, sind glücklich verheiratet, haben geschätzte 30 Millionen auf dem Konto und erhängen sich am Kleiderschrank (Chester Bennington)

Blödsinn!

Ein glücklicher Mensch begeht kein Suizid.

vor 17 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Wird aber alles in Schutt und Asche gelegt von ner handfesten Depression.

Je nach Schweregrad der depressiven Episode bedarf es entweder einer ambulanten oder stationären Therapie.

Bei letzter entweder in einer psychosomatischen Klinik oder in der Psychiatrie.

Anschließend erfolgt eine weitere ambulante Psychotherapie bei einem psychologischen Psychotherapeut, ggf. mit medikamentöser Unterstützung zusammen mit einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

bearbeitet von Aspie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, GoodDig schrieb:

 

Oder: Kein Problem, ich gehe in die Elternzeit und kümmere mich um die Kinder und du gehst arbeiten. 

 

Was ist, wenn du zwei Monate Elternzeit nimmst - wie der Kollege es hier vorschlägt - und in der Zeit das Kommunikations- und Sexproblem angehst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Schnee21 schrieb:

und in der Zeit das Kommunikations- und Sexproblem angehst?

Hast du ne Handlungsempfehlung?

Wie soll er das deiner Meinung nach lösen, dass alles wieder geschmiert läuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das eure einzige Sorge? Der Sex und die Kommunikation?

Bin ja erschüttert!

Die Frau sollte erst einmal ihre depressive Episode behandeln lassen, falls vorhanden. Bis dahin muss alles andere warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, GoodDig schrieb:

Was soll das für eine Frau sein, die in Elternzeit sitzt und trotzdem mit ihren eigenen 2 Kindern überfordert ist. Lockdown soll ihr zu schaffen machen?? Was soll des für Argumente sein? Die ist blöd und kann nicht reflektieren.

Es ist nicht immer ganz so easy mit zwei kleinen Kindern. Oft bleibt der Paaranteil dann zu kurz - das müssen die beiden ändern.

Und der Lockdown hat vielen zu schaffen gemacht - auch den Kindern. Die beiden haben dann ja auch nicht die Kinder zu den Großeltern geben können am Anfang oder so viel draußen spielen können, dass die Kids durchschlafen und die beiden Zeit für sich hatten.

Viele haben depressive Züge nach dem Lockdown gezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Kamehameha! schrieb:

Hast du ne Handlungsempfehlung?

Wie soll er das deiner Meinung nach lösen, dass alles wieder geschmiert läuft?

Kids draußen spielen lassen, dass die ausgepowert und müde sind.

Glas Wein genießen, Massage der Schultern der Gattin, Hals abküssen, Brust streicheln, blockt sie - Freeze - OK, wie war dein Tag? 

Dann ihre Situation ansprechen - sie ist ja unglücklich.

bearbeitet von Schnee21
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.9.2021 um 12:24 , Kamehameha! schrieb:

Bekomme ich auch mit im Freundeskreis. So ab 30 geht die Post ab. Und richtig crazy wird's dann ab Racker Nr. 2. Da werden selbst die coolsten Jungs per Salamitaktik mit irrationalen Forderungen gebrochen.

Vor 3 Wochen: Wolten zu viert durch die Bars ziehen, plötzlich: Freund von mir mit einer Milieu Vergangenheit bricht plötzlich das Treffen gegen 23 Uhr ab um Ärger mit seiner Frau zu vermeiden. Er muss nach Hause, weil Frau nervt. Der psychische Druck durch die Betaisierungskampagne ist nicht zu unterschätzen und trifft auch die härtesten Hunde.

Bewusstsein schaffen und dagegen halten ist auch anstrengend auf Dauer.

Mittlerweile denke ich mir: ü30 und Single? Jackpott!

Hand auf's Herz, diese ganzen Hollywood Pärchen Geschichten halten dem Leben nicht stand. Über kurz oder lang trifft es die meisten.

ja. schwieriges Thema

braucht man ne sehr, sehr feine Nase in puncto Nähe - Distanz - Management

Bin ich z.B. extrem sensibel auf sowas. Bei der kleinsten (wirklich fiesen) Aggression ihrerseits,oder wenn die Compliance entzogen wird,  geht mein Invest sofort raus. Die wird nomma weggefickt, aber die Frau als Person wird akut unglaublich uninteressant für mich. Hab genug Hobbys und Homies.
Das merkt die dann natürlich und steuert wieder gegen, bzw nordet sich selbst ein..
Funktioniert jedoch nur in der absoluten Frühphase sowas. Jedenfalls als Micromanagement.
Je tiefer man sich da reinreiten lässt, desto härter wird der Ritt nach Hause, in die Wohlfühlzone (für beide).

 

und ab nem gewissen Punkt seh zumindest ich nur noch tatsächlichen Abstand.
damit die sich wieder neu kennenlernen können.
Wirft sich pöover jetzt einfach so deinen Frame rüber, glaubt die dem doch genau gar nix davon. Nie und nimmer. zumal er sich ja nichtmal selbst glauben wird. ^^

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute, Schnee21 schrieb:

Kids draußen spielen lassen, dass die ausgepowert und müde sind.

Glas Wein genießen, Massage der Schultern der Gattin, Hals abküssen, Brust streicheln, blockt sie - Freeze - OK, wie war dein Tag? 

😄 

Merkste selber, ne? 

 

vor 2 Minuten, Easy Peasy schrieb:

ja. schwieriges Thema

braucht man ne sehr, sehr feine Nase in punkto Nähe - Distanz - Managemant

Bin ich z.B. extrem sensibel auf sowas. Bei der kleinsten Aggression ihrerseits,oder wenn die Compliance entzogen wird,  geht mein Invest sofort raus. Die wird nomma weggefickt, aber die Frau als Person wird akut unglaublich uninteressant für mich. Hab genug Hobbys und Homies.
Das merkt die dann natürlich und steuert wieder gegen, bzw nordet sich selbst ein..
Funktioniert jedoch nur in der absoluten Frühphase sowas. Jedenfalls als Micromanagement.
Je tiefer man sich da reinreiten lässt, desto härter wird der Ritt nach Hause, in die Wohlfühlzone (für beide).

 

und ab nem gewissen Punkt seh zumindest ich nur noch tatsächlichen Abstand.
damit die sich wieder neu kennenlernen können.
Wirft sich pöover jetzt einfach so deinen Frame rüber, glaubt die dem doch genau gar nix davon. Nie und nimmer. zumal er sich ja nichtmal selbst glauben wird. ^^

So sieht's aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Kamehameha! schrieb:

😄

Merkste selber, ne? 

 

So sieht's aus.

Sie müssen irgendwie die Routine lösen - und reibungslos wird das lange nicht klappen. Vermutlich muss sie wirklich mit einem Psychotherapeuten reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Kamehameha! schrieb:

So sieht's aus.

Darf man dann aber auch genau gar nicht nachtragend sein. nicht verbittern, nicht schnappig werden, kein strafendes Schweigen

 

Immer easy wohlwollend bleiben. Bissl Ironie reinbringen. Das ist der schwere Part für uns (Fels und Brandung unso ne).
Sich zu reflektieren und folgend zu "beugen", ist der schwere Part für die Frau.


und letzteres kannste halt knicken, wenn ne Depression am Start ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Schnee21 schrieb:

So hätte ich es versucht, ich bin aber kein Mann

!!! Der wichtigste Satz von dir in diesem Thread.

Die Frau ist unzufrieden, unglücklich, überfordert. Und ER soll das in Eigenregie angehen und aus der Welt schaffen? Läuft nicht.

Gehen wir mal davon aus, dass die Frau KEINE Depression hat. Denn bisher ist ja nix diagnostiziert worden - So schlecht, dass sie mal selbst auf die Idee kommt, nen Arzt diesbezüglich zu konsultieren, scheint es ihr ja nicht zu gehen.

 

Er kann jetzt natürlich versuchen, mit Hilfe der Ratschläge hier, wieder dominanter, männlicher, weniger NiceGuy zu werden. Ist aber bereits geschrieben worden, dass das mit "fake it till you make it" in ner Ehe mit Kindern nicht funktionieren wird.

Beispiel die Episode mit dem Stift aus der Schublade: Da können wir jetzt sagen, nächstes Mal gibts mal einmal ne klare Ansage, dass sie, wenn sie so mit ihm spricht, sich ihren Stift gern selbst holen kann. Und er sich mit nem Bier in den Garten setzen soll, oder mit den Kindern was spielen, oder oder oder....

Das Ding ist aber, er wird nach ersten kleineren Erfolgen wieder in alte Muster zurückfallen. Und sie wird irgendwann mit der ultimativen Drohgebärde "KINDER" ankommen.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute, Easy Peasy schrieb:

Darf man dann aber auch genau gar nicht nachtragend sein. nicht verbittern, nicht schnappig werden, kein strafendes Schweigen

 

Immer easy wohlwollend bleiben. Bissl Ironie reinbringen. Das ist der schwere Part für uns (Fels und Brandung unso ne).
Sich zu reflektieren und folgend zu "beugen", ist der schwere Part für die Frau.

Deshalb schrieb auch höfliches Arschloch. Keine aggressive Stimmlage, keine Beleidigungen. Gut gelaunt sein eigenes Ding machen und sich nicht ärgern lassen.

vor 1 Minute, Easy Peasy schrieb:

und letzteres kannste halt knicken, wenn ne Depression am Start ist.

Dann soll sie es anpacken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.