Verlassen nach 9 Jahren - Nur noch Leere

107 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

hallo zusammen,

ich habe mich nun doch entschieden mich hier anzumelden, nachdem ich erst als gast einige beiträge gelesen habe. ich möchte euch kurz meine geschichte erzählen und hoffe, dass mir irgendwie geholfen wird.

also ich bin 29 und war 9 jahre lang mit meiner ex (25) zusammen. wir sind damals zusammen gekommen, als sie 16 war und ich 20. sie war nicht meine erste beziehung, aber ich war ihr erster kerl. der erste mit dem sie sex hatte und bisher auch der einzige. das weiß ich auch.

wir hatten eigentlich immer eine schöne zeit, selten streit und es passt irgendwie immer alles. wegen dem studium und so war es mehr oder weniger eine fernbeziehung. zwar sahen wir uns auch mal paar wochen am stück, aber meist haben wir uns dann doch eher nur von freitag bis sonntag oder montag früh gesehen. soweit zu den rahmenbedingungen.

jetzt ist es genau 6 wochen her, als sie mir per sms schrieb, dass wir mal reden müssten. ich ahnte irgendwie schon nichts gutes und als ich dann zu ihr kam, gingen wir spazieren. sie meinte, dass sie gerade mit ihrem leben nicht zufrieden sei und es halt irgendwie gerade nicht mehr passt. sie wisse auch nicht, ob sie noch genauso viele gefühle hat wie früher und sie würde eine auszeit wollen. ich war dann erstmal baff und dann fiel ich irgendwie in ein loch. ich wusste auch nicht, was ich sagen sollte. ich konnte es einfach nicht glauben, weils vorher nicht unbedingt anzeichen gegeben hatte. ich meinte dann aber nur, dass ich eine auszeit nicht tolerieren kann und daher wenn dann für die richtige trennung sei. so kam es auch.

ich hatte zwar gefragt, was ich falsch gemacht habe, hatte aber keine antwort darauf bekommen. so bin ich fort und wollte abstand gewinnen. teils hat es gut geklappt, ich konnte viel mit freunden machen, mich ablenken, reden.... aber es blieb einfach die ungewissheit, warum und wieso das ganze nun nicht mehr ist.

vor 4 tagen habe ich endlich einen brief erhalten, in dem sie mir mitteilte, dass wir uns einfach auseinander gelebt hätten. wir es wohl beide nicht bemerkt hätten und zum schluss war einfach der abstand zu groß, als dass man hätte noch was retten können. es war aber ihre sicht. für mich wars weniger schlimm. wir hatten trotzdem noch genug gemacht, auch wenns nach 9 jahren doch etwas alltag immer war.

sie hat mir im brief auch vorgeschlagen, dass wir uns gern nochmal treffen könnten, falls ich fragen hätte damit unklarheiten beseitigt werden. so trafen wir uns gestern an einem neutralen ort und ich fand, dass das gespräch eigentlich gut verlief. wir haben uns nicht angegiftet oder angezickt. wir sprachen sachlich und ruhig. ich habe ihr gesagt, dass ich enttäuscht bin, da ich keine chance hatte, was an der situation selbst zu ändern. sie meinte im nachhinein, dass es nicht richtig war, weil es für sie beschlossen war, dass wir uns trennen, aber mir nicht die gelegenheit gegeben hat, dies mitzuentscheiden.

nun ja nichtsdestotrotz fand ich, dass das gespräch eigentlich schön war. sie meinte halt, dass ich ein wichtiger mensch in ihrem leben bin und sie mich nicht missen will. dass sie will, dass wir freunde bleiben. ich sagte erstmal, dass ich nicht weiß, ob ich da so einfach zurückstufen kann und zeit brauche.

zum abschied umarmten wir uns nochmal.

dann habe ich einen wohl dummen fehler gemacht. ich schrieb ihr dann abends (3 stunden nach dem date) eine sms und fragte sie, ob sie mich vermissen würde. sie antwortete "es tut mir leid, aber nein ich vermisse dich nicht".

und jetzt bin ich wieder in ein loch gefallen und weiß jetzt nicht wie es für mich weitergehen soll. klar kann ich mich ablenken, sport treiben, mit freunden was tun. doch wenn ich dann abends im bett liege, kommt alles hoch.

wie soll ich das unter einen gut bringen? sie will freundschaft und den kontakt nicht verlieren. aber mehr auch nicht. ich habe das gefühl, dass sie vllt denkt, was zu verpassen (männertechnisch) und jetzt versucht, ihren spass nachzuholen.

was würdet ihr mir raten? kontakt abbrechen und zeit vergehen lassen? oder hin und wieder schreiben, teln? treffen?

ich bin ratlos. ich liebe sie noch immer, aber ich will sie auch nicht nerven. ich weiß nicht, ob ich kämpfen soll oder einfach auf abstand gehen soll.

helft mir bitte.

vlg amoroso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus gesprochen, ist es das Beste, den Kontakt völlig abzubrechen; das schließt Treffen, Telefonate, Geschreibsel über soziale Netzwerke oder Instantmessenger ein.

Das Loch in deinem Herzen wird sich nicht schließen, wenn du es ständig offen hältst, damit sie eines Tages wieder reinspringen kann.

Trauere. Weine. Tröste dich. Überwinde es. Werde wieder glücklich.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Willst du gelten, mach dich selten…"

Keinen Kontakt mehr für die nächsten 8 Wochen. Halte dich eisern daran und ziehe das Knallhart durch. Keine SMS, keine Telefon, keine treffen … nichts !!! Nutzte dir Zeit lieber, um wieder zu dir zu kommen. Ich meine das absolut ernst. Du meldest dich nicht bei ihr und ignoriert ihre Nachrichten. Völlige Kontaktabbruch eben. Am ende wirst du dafür wahrscheinlich dankbar sein, es so gemacht zu haben.

Im Moment würde das ganze eh nichts bringen. Die Fronten sind doch eigentlich klar und man neigt dazu sich gegebenenfalls einen Kleinkrieg hinzugeben, um Sachen die sich eigentlich nicht lohnen.

Dieses Loch das du gerade spürst … naja ok … das wird zum Teil Trauer sein. Und ehrlich gesagt glaube ich, das manche Leute dazu neigen das ganze zu sehr austrauern zu wollen. Sie räumen der Trauer zu viel Zeit und eine zu hohe Priorität ein. Eine sinnvolle Bewältigungsstrategie wäre es, sich sinnvoll mit sich selber zu beschäftigen. Mache Dinge, zu denen du sonst vielleicht nicht so gekommen wärst… treffe dich mal wieder mit alten Freunden. Lerne eine paar andere neue Mädchen kennen. Ich sag jetzt nicht, du musst sie alle vögeln … aber beschäftige dich und habe möglichst Spaß dabei.

Auch wenn es für dich unfair klingt, akzeptiere ihre Entscheidungen und sei froh, das sie dir das so offen gesagt hat. Außerdem würde es dir eh nicht zustehen an ihren Entscheidungen herummanipulieren zu wollen, nur damit du einen nutzen davon hast. Bei dir zu bleiben sollte ihre freie Entscheidung sein und sie muß das auch wirklich wollen. Alles andere ist murks …

Außerdem: Ich könnte Wetten, das das letzte Wort von ihr noch nicht gesprochen ist. So ein Kontaktabbruch wirkt manchmal wunder …

Gruß

ALT

bearbeitet von altundsenil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mrs.Honey

Hey Amoroso,

ich kann es nur bestätigen: Lass erstmal sämtlichen Kontakt zu Deiner Ex bleiben. Ihr müsst beide erstmal mit der Trennung fertig werden. AUch wenn es für Dich so aussieht, als ob ihr das alles nichts ausmache, wird es wahrscheinlich anders sein. Sie wird auch ihre Zweifel haben, ob es richtig war und erstmal eine Zeit für sich brauchen, auch wenn sie was anderes behauptet.

Natürlich ist bei Dir jetzt ein "Loch" da, ihr wart 9 Jahre zusammen! Dich mit Dir selbst zu beschäftigen ist ein guter Tip, wieder herausfinden, was Du vielleicht in letzter Zeit vernachlässigt hast, auch. Ausgehen, Party machen, flirten, mit Kumpels treffen, mit Kollegen was unternehmen - mach das alles! Die Trauer verdrängen solltest Du jedoch nicht. Selbst wenn Du Dein "neues" Leben jetzt gut meisterst, werden immer wieder Momente kommen, wo Du trauerst und das solltest Du auch zulassen.

Noch was zu Deiner Ex: Wenn ihr so lange zusammen wart, kam diese Entscheidung von ihr bestimmt nicht plötzlich. Auch der Wunsch nach einer Auszeit spricht dafür. Das hat sie wahrscheinlich als letzte Chance für euch beide gesehen und wollte diese Chance auch wirklich noch nutzen. Dass Du die Auszeit nicht wolltest und gleich Schluss machen wolltest kommt mir auch stark bekannt vor. ;-) Für mich hört sich das alles sehr ehrlich an, was Du von Deiner Ex schreibst, und ich glaube wirklich, dass Du ihr immer noch sehr wichtig bist, weshalb sie auch möchte, dass ihr Freunde bleibt. Jedoch ist eine völlige Auszeit für euch beide jetzt erstmal das Beste. Alles andere kann echt böse ausgehen, auch wenn ihr euch jetzt noch sachlich und anständig unterhalten könnt. Glaub mir, ich sprech aus eigener Erfahrung. Und nicht gerade aus der Besten.. :unknw:

Mfg, Mrs.Honey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr 3, danke für eure ersten Antworten und Meinungen. Es tut sehr gut zu wissen, dass man nicht allein ist auf dieser Welt. Ihr habt alle Recht. Im Nachhinein ist es ja sogar die richtige Konsequenz, dass sie die Auszeit wollte, weil es einfach nicht arg viel länger gut gegangen wäre. Schade eben nur, dass sie die Entscheidung alleine gefällt hat.

Ich bin eben ein Typ, entweder man ist zusammen oder man trennt sich. Ich kenne es auch von einem guten Freund, da hat die Auszeit nichts gebracht, eher noch alles schlimmer gemacht, weil der eine sich Hoffnungen machte und sie dann doch komplett Abstand wollte.

In meinem Fall ists ja echt so, dass sie ja mir nicht "weh" tun will und daher es so sanft wie möglich machen wollte. Das halte ich ihr nachträglich sehr zu Gute. Das "Wehtun" ist aber im Moment noch viel stärker.

Was ich auch so rauslese ist, dass jetzt Zeit ein wichtiger Faktor ist. Gerade die Ablenkung, die ich suchen muss, wird sicher helfen, dass die Zeit schneller vergeht.

Das Schlimme ist jetzt nur auch, dass in 5 Wochen Weihnachten vor der Tür steht, das Fest der Liebe. Wir haben die letzten 9 Weihnachten immer gemeinsam verbracht. Das wird schwer.

Es könnte ja aber auch sein, dass dann auch sie merkt, dass ihr etwas fehlt. Ich darf nur jetzt nicht in Hoffnung stehen bleiben, sondern ich denke ich werde jetzt mein Leben leben. Auf "Rumvögeln" hab ich jetzt eigentlich gar keine Lust. Aber Ablenkung tut sicher gut.

Was mache ich, wenn sie sich meldet und mich fragt wie es mir geht? Komplett ignorieren oder darauf antworten? Was ist, wenn sie sich treffen will etc?

Danke euch schon Mal. Es tut gut, dass man hier nicht allein ist. Das tut mega gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und jetzt bin ich wieder in ein loch gefallen und weiß jetzt nicht wie es für mich weitergehen soll. klar kann ich mich ablenken, sport treiben, mit freunden was tun. doch wenn ich dann abends im bett liege, kommt alles hoch.

amoroso, das was du gerade durchmachst, hat hier wohl schon jeder erlebt. Du denkst, dass es sich um die tollste Frau der Welt handelt und dass andere Frauen da nie im Leben ran kommen. Das ist auch okay, dass du so denkst. Es ist aber nicht die Wahrheit.

sie will freundschaft und den kontakt nicht verlieren. aber mehr auch nicht.

Nett von ihr. Aber wenn du damit nicht klarkommst, dann distanziere dich klar von ihr und brich erstmal den Kontakt völlig ab. In einem halben / dreiviertel Jahr kannst du dann ja mal schauen, ob du den Kontakt wieder aufnehmen möchtest. Sag ihr das auch ruhig so.

ich habe das gefühl, dass sie vllt denkt, was zu verpassen (männertechnisch) und jetzt versucht, ihren spass nachzuholen.

Ja, verdammt! Und so solltest du jetzt auch denken! Aber frauentechnisch natürlich... :-D

was würdet ihr mir raten?

Brich den Kontakt erstmal völlig ab. Such dir nen geiles Hobby, was du schon immer mal machen wolltest aber nie Zeit dafür hattest. Mach viel mit deinen Freunden. Und wenn du Bock hast (und der wird kommen ^_^), lerne tolle neue Frauen kennen.

Wenn die ganze Sache überstanden ist, denke darüber nach, ob du wieder Kontakt zu deiner Ex aufnimmst. Vielleicht willst du sie ja eines Tages regamen? (Die Erfahrung zeigt aber eher, dass man das dann gar nicht mehr möchte. Man ist mit seinem Leben glücklich.) Ansonsten: Vielleicht ist sie als gute platonische Freundin zu gebrauchen? Aber das ist alles noch Schnee von morgen und braucht Zeit...

ERSTMAL: VIEL SPASS MIT DEINEM NEUEN LEBEN!!! ^_^

bearbeitet von tk107

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann dir auch nur raten, völliger kontaktabbruch. nicht nur 8 wochen, sondern solange du das gefühl hast dass der abstand besser ist. glaub mir, deine innere uhr wird dir schon sagen wann du den kontakt zu ihr zumindest tolerieren kannst, evtl. den kontakt suchen kannst, sofern du das willst.

9 jahre sind eine lange zeit. sie hat dein leben für eine lange zeit mitbestimmt. sie war ein teil deines lebens und jetzt ist sie nicht mehr. das tut verdammt weh. wie als wenn man dir ein arm wegnimmt. es ist jetzt sehr wichtig, wie du die zeit "danach" gestaltest.

für den völligen kontaktabbruch ist es wirklich wichtig, dass du alle erinnerungsstücke in ein karton packst und weg damit in den keller. alles was sie dir geschenkt hat, alle bilder, auch auf dem pc, alles, was dich an sie erinnert, wegpacken. die nummern, soziale netzwerke etc. brauchst du nicht unbedingt löschen, wenn du das aber willst und wenn es dir hilft, dann tu das.

du darfst auf keinen fall deinen job, freunde etc. vernachlässigen. im gegenteil, wolltest du schon immer etwas geniales tun, auch mal 14 stunden arbeiten und geld verdienen, dann mach das jetzt. mit freunden in urlaub? dann mach das jetzt. halt nicht in ein loch fallen. das ist ganz wichtig dass du dich nicht aufgibst und irgendwie einigelst.

wenn du trauern willst, trauer. fahr meinetwegen in den wald und wein 3 stunden. das ist nichts schlimmes. das alles mit dem ziel, gestärkt aus der situation herauszugehen.

nun kommt die entscheidende sache. willst du sie wieder zurück? sag nicht einfach ja oder nein. denk über sie nach, denk über dich nach. denk über die beziehung nach. ist sie wirklich die frau mit der du dein leben verbringen willst? oder bist du irgendwo nicht auch froh dass es aus ist? kannst endlich deine freiheit ausleben und eine andere, bessere frau finden? sei ehrlich zu dir und stell dir diese frage: will ich sie WIRKLICH zurück?

unabhängig davon ob du sie zurück willst oder nicht, geh den wahren ursachen der trennung auf den grund und arbeite an dir, entwickel dich. stelle alles auf dem prüfstand. dein aussehen, deinen job, deine wohnung, deine ausstrahlung, deinen körper, deine gewohnheiten, dein sex, deine musik, deine freunde, deine liebe, dein herz, deine abhängigkeiten, und und und. sei dir im klaren darüber, dass eine trennung nicht einfach vom himmel kommt und dass die begründung "außeinandergelebt" schlicht das ergebnis von viel tiefer gehenden dingen ist. frag dich lieber, warum haben wir uns außeinander gelebt? drum, geh den WIRKLICHEN ursachen auf den grund und ändere dies, sofern du einsiehst dass etwas an dir falsch gelaufen ist.

das alles mit dem ziel? gestärkt aus der situation heraus zugehen. denn unabhängig davon ob es mit ihr nochmal was wird oder nicht. entweder du entwickelst dich und beseitigst die trennungsgründe oder du entwickelst dich und gibst einer neuen beziehung eine neue chance und die fehler wiederholen sich nicht.

lese LDS.

viel glück.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir jetzt weder den Eingangpost noch irgendeinen anderen Post durchgelesen. Eigentlich wollte ich auch nichts schreiben, weil ich 0 Erfahrung mit dem Thema in der Intensität habe, wie Du sie gerade erlebst.

Aber, dass hier:

lese LDS.

würde ich erstmal lassen!!! (nichts gegen Dich, highflyer73, der Rest Deines Beitrages mag gut sein, keine Ahnung, hab's wie gesagt nicht gelesen).

Ich würde erstmal nichts zu dem Thema lesen und soweit es geht und Du es von alleine packst bei Dir aufräumen. Später kannst Du Dir immer noch Ratgeberlektüre besorgen. Ob da LDS das Richtige ist, wage ich zu bezweifeln.

Anmerkung: Nein, ich halte das Buch nicht für schlecht, es passt nur nicht in meine Realität und ist in meinen Augen für amoroso ungeeignet!

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen,

danke für die weiteren Meinungen. Ich sehe schon, es deckt sich im Großen und Ganzen irgendwie. Sprich, was zu tun ist, ist Abstand halten. Kontakt abbrechen. Ich werde jetzt weitestgehend versuchen, mein Ding zu machen. Vielleicht war es ja auch so, dass ich mich habe "gehen lassen" und dann nicht mehr attraktiv genug für sie war. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall decken sich ja eure Meinungen, dass ich jetzt an mich zu denken habe, mein Leben in die Hand nehmen soll und dann tu ich ja automatisch was für mich. Ob ich dann bereit für ne neue Partnerschaft bin, weiß ich nicht. Im Moment nein.

Die Zeit wird es zeigen. Vielen Dank schon mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Antworten bisher.

9 Jahre sind mit 29 fast ein ganzes leben. Klar, dass du sie vermisst. Logisch, daß da ein Loch ist. Und dann Weihnachtszeit...

Kannst du eine Auszeit nehmen? Für ein paar wochen oder monate? Das Loch kannst und solltest du schnell stopfen mit etwas, was du schon immer machen wolltest. Dir einen Traum erfüllen. Weihnachten in der Karibik. mit dem Motorrad nach Casablanca. Neujahr am Barrier Reef. Schon mal ein vierteljahr mit dem Rucksack unterwegs gewesen? nach Angkor Wat, Macchu Picchu oder den Kilimandscharo hoch...

Die vielen neuen Eindrücke verscheuchen die alten Gedanken und Gefühle. Und unterwegs triffst du eine Menge Traveller, die Weihnachten auch nciht alleine feiern wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich nur den Vorredner anschließen. Mir hat es sehr geholfen, dass ich:

1) den kontakt VÖLLIG abgebrochen habe

2) mir neuen hobbys gesucht habe (zB Motorradfahren)

3) mich mit anderen frauen beschäfigt habe

das sind wirklich sehr sehr gute ratschläge und ich lege sie dir ans herz. ich bin damit sehr gut gefahren.. (auch wenn ich mit ihr nur 3 jahre zs war, aber es war auch meine erste freundin und bis zum schluss das allerwichtigste für mich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich auch komplett irgendwie von der Hoffnung verabschieden, dass es vllt in einem Jahr wieder was werden könnte. Es ist schwierig, weil innerlich vllt die Hoffnung immer da ist, weil die 9 Jahre eine sehr schöne Zeit waren.

Aber ich muss auch mir selbst und dadurch meinem Leben neue Türen öffnen. Ich will bereit sein. Gerade fällt es mir noch schwer, da auch die Jahreszeit gerade nicht dazu einlädt viiiiiiiiiiiiel draußen zu unternehmen. Aber ich werde jetzt mal mit Freunden anfangen, die ich lange nicht mehr gesehen habe.

Danke für die Meinungen. Das gibt mir Kraft. Man denkt, nur einem selbst geht es im Moment am beschissensten, aber so ist es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast eine verdammt harte Zeit vor Dir!

Als Lektüre würde ich, sobald Du dazu bereit bist, folgendes Buch empfehlen:

"Wenn der Partner geht"

Die ganzen Ratschläge sind wirklich hilfreich...nur wirst Du wohl etwas Zeit brauchen, um auch wirklich aufrichtige Freude daran zu finden.

Ich wünsche Dir gute Freunde, die zuhören können, Dinge, die Dich ablenken können und Kraft, um alles zu verarbeiten!

Ex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann das nur allzugut nachvollziehen was du gerade durchmachst. Meine Trennung ist jetzt ein Jahr her und war heftig. Du hast hier schon viele nützliche Tipps bekommen, trotzdem fasse ich meinen Masterplan zusammen, was mir geholfen hat:

1. Kontakt total abbrechen und Hoffnung ersticken

2. Neue Hobbies (Fitness ist sehr gut für deine momentane Hirnwichserei und außerdem steigert es deine Attraktivität)

3. Lob des Seximus lesen (ist Gold wert)

4. Wenn du es kaum noch aushalten kannst und mit ihr unbedingt in Kontakt treten willst, zieh die Notbremse und nehm dir nen Zettel und nen Stift und schreib ALLE ihre negativen Eigenschaften auf. Das hilft ungemein und du hebt sie von dem Podest aus das man die EX stellt. (Oft ist nach so einer langen Zeit wie bei dir die Oneits Gefahr da)

5. Beschäftige dich mit anderen Frauen und unternehme was mit ihnen.

6. "Erobere" mit den neuen Frauen die alten Lieblingsplätze von dir und deiner EX zurück, wo vllt für dich schöne Erinnerungen dran hängen. Mach mit der neuen Frau / oder Bekannten an diesen Ort etwas anderes schönes. Das hat mir mega geholfen.

7. Verbanne alles was dich an sie erinnert.

8. Seh zu das du immer beschäftigt bist: Wenn du unter Freunden bist, musst du nicht an sie denken.

Alles Gute Bruder

bearbeitet von McLayne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also erstmal. du bist nicht der einzige, viele die auf die 30 zugehen oder gerade sind trennen sich von ihrem langjährigen partner/parnerin weil sie tatsächlich denken, sie würden etwas verpassen. bei frauen tickt zudem langsam die innere uhr, soll bedeutet der kinderwunsch entsteht. das klingt jetzt sehr hart (sorry) aber sie hat beschlossen ihr kind lieber mit einem traumprinzen zu haben, der auf einem weißen ross emporgeritten kommt und sie in den himmel mitnimmt. den gibt es nicht, aber ALLE frauen glauben an ihn.

denk dir nichts bei. ich vermute zudem, dass sie noch andere motivationen hat ihr leben zu ändern (karriere, veränderung des auftretens der außendarstellung und der selbstwertgefühls usw.) und die beziehung zu dir mit anderen dingen in einen topf wirft. sorry wenn ich so ehrlich bin, aber es kann auch sein, dass sie längst einen anderen hat (wunder dich nicht, wenn der "plötzlich" nach 3 monaten "auftaucht") und du es nicht bemerkt hast. dass du ihre signale vorher nicht richtig gesehen hast, zeigt dass ihr irgendwie tatsächlich auf einer bestimmten ehrlichen ebene nicht mehr zusammen wart. andernfalls hätte sie in ihrem stillen kämmerlein gar nicht solche gedanken entwickeln können, ohne dass du es merkst und sie knallhart damit konfrontierst und die klärung dessen suchst. das ist uns allen schon passiert, denn nicht drüber reden ist ja auch viel leichter als mach dir nichts draus. frauen sind zudem verdammt gute verheimlicher. also bitte mach dir nichts draus, aber nimm es fürs nächste mal mit. es gibt gewisse signale in deiner beschreibung die darauf hindeuten, dass ihr nicht oft genug und vor allem du nicht oft genug über eure gefühle, standpunkte und wünsche gesprochen habt. das aussprechen deiner bedürfnisse ist daher denke ich etwas, dass du vielleicht verbessern kannst, was dir auch helfen wird solche bedürfnisse bei anderen menschen besser zu erkennen.

sorry ich weiss das ist alles ein bisschen direkt und tut sicher auch sehr weg, das liegt daran, dass du momentan in der rosaroten welt bist. es ist nicht real. du bist sozusagen auf drogen und das wird so ca. noch 6-12 monate dauern ehe es sich beruhigt. das beste mittel ist es, radikale änderungen vorzunehmen. dadurch vergeht die gefühlte zeit schneller, weil du viel neues erlebst und enorme emotionen freisetzen kann (falschirmspringen z.b.) welche deinen liebeskummer in den schatten stellen und mehr und mehr absorbieren. du bist irgendwie auf PUA gestoßen, ich weiss nicht ob du hier eine anleitung suchst sie zurückzugewinnen. ich möchte dir wie jeden hier von solchen gedanken abraten. es ist zudem sehr gut, dass du auf PU gestoßen bist, denn es wird dein leben sehr zum positiven verändern, wenn du das für dich rausziehst, was du benötigst (es reicht völlig aus, daraus zu adaptieren, du musst hier nicht jeden quatsch mitmachen). die nächste frau die du kennenlernst, kann übrigens deinen liebeskummer schon schneller absorbieren, als du es momenten in deiner rosaroten welt siehst. sorry wenn ich das so beschreibe.

bitte tu dir einen gefallen und greife nicht zu drogen oder sowas. ich habe genug gesehen, die das getan haben - natürlich ganz zufällig. sich dir anständige freunde und anständige geile hobbies. ich sags nur, ich unterstelle es dir nicht - nur zur sicherheit. die gefahr besteht bei so schweren trennungen immer.

wie gesagt: fange etwas neues an, etwas wo du neue leute kennenlernst auch frauen. du musst dich nicht verlieben, es ist jetzt wichtig, dass du deinen freundeskreis ENORM erweiterst und sehr gut pflegst. warum wirst du sehr bald feststellen. freu dich schonmal, eines tages wirst du diesem schicksalschlag danken. das wirst du mir jetzt nicht glauben, aber das liegt nur daran, dass du gerade "drauf" bist und nicht klar sehen kannst. ich wünsche dir vom herzen alles gute. und denke daran! du bist nicht allein! und es ist gut, auch mal einen herben rückschlag zu erleiden. du was jetzt mit dir passiert ist nichts schlimmes, es bedeutet dass sich etwas verändert. das schlimme daran ist nur dein ego, was sich verletzt fühlt und es als negativ bewertet in wahrheit ist es eine chance auf noch viel bessere und glücklichere beziehungen. du warst 9 jahre mit einer frau zusammen. das ist eine sehr hohe leistung. viele frauen die du kennenlernen wirst, werden allein nur deswegen dahinschmelzen. dann wirst du der ritter sein, der die prinzessin einsammelt und die wird dich dann auch verdient haben. bis dahin, entwickele dich weiter. viel glück!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

erstmal Danke nochmal für die Tipps vor ca 6 Wochen. Jetzt ist ja noch Mal ne Weile vergangen und ich möchte mich euch nochmal mitteilen. Es ist so, dass ich erstmal den Kontakt abgebrochen habe, weil ich nicht einfach so auf Freundschaft tun kann. Ich habe mich versucht abzulenken, es ging teils gut und teils kam alles wieder hoch, wenn ich mal allein daheim im Bett lag abends. Zu Weihnachten war es extrem schlimm und ich habe dann den Kontakt gesucht und mich bei ihr gemeldet. Ich bat sie um ein Treffen. Das fand auch statt und wir haben uns "gut normal" unterhalten. Sie sagte, ihr gehts recht gut und sie habe auch nun jemand kennengelernt, der ihr richtig gut tut. Sie meinte ja erst, dass sie sich nicht vorstellen kann, bald wieder was neues zu haben. Jetzt ist es so und sie meinte es tut gut. Es freut mich auf der einen Seite, dass es ihr gut geht, weil ich sie immer noch liebe, aber natürlich ist das nicht das, was ich hören wollte. Sie meinte dann auch, dass es ein Zurück nicht geben wird. Der andere sei interessant, es sei was neues, was aufregendes und sie fühlt sich aktuell einfach nur wohl. Sie meinte aber auch, dass ich ein wichtiger Mensch in ihrem Leben bin und bleiben werde. Falls Sie irgendwas für mich tun kann, würde sie mir versuchen zu helfen etc. Ich glaube ihr das auch, es war ein ehrliches Gespräch. Also gaaaaanz egal bin ich ihr nicht. Als Mensch bin ich ihr wichtig. Aber Gefühle hat sie keine für mich.

Jetzt ist meine Frage, wie ich damit umgehen soll. Habt ihr Tipps für mich? Weiteren Kontakt abblocken bis ich die Gefühle genullt habe oder gibt es andere Möglichkeiten? Ich weiß ja nun, dass ich den Strohhalm los lassen muss, der mich hoffen liess, dass es ein Zurück gibt. Aber mir fehlen gerade Ziele.

Habt ihr Ideen? Es geht mir schlecht.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das tut mir vorab wirklich aufrichtig leid. Es muss unvorstellbar scheiße sein, gerade nach 9 Jahren.

Wie ernst das ganze mit dem Neuen ist, sei mal so dahin gestellt. Wie sie schon sagt: Er ist interessant, aber vor allem ist er neu und auch deswegen interessant.

Das sollte im Grunde aber auch egal sein und wie du schon schreibst bloß darauf deuten, dass es an der Zeit ist, den Strohhalm los zu lassen.

Ich glaube auch, dass es das beste wäre, den Kontakt zumindest fürs Erste aufzugeben. Sie kann dir nicht dabei helfen, darüber hinweg zu kommen, im Gegenteil.

Konzentrier dich auf dich, gönn dir jetzt erneut eeine kleine Auszeit. Vielleicht nimmst du dir ein Projekt vor, das du nie realisiert hast und das deine Zeit beansprucht?

Oder irgendeine andere Herausforderung, die du dir setzt und auf die du hinarbeitest, z.B. ein Halbmarathon (nur als Beispiel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir nicht vorstellen in welcher Lage du stecken musst. 9 Jahre ist eine Ewigkeit.

Aber es war schlecht für dich selber, wieder den Kontakt gesucht zu haben. So kommst die nie drüber hinweg und wirst länger verletzt bleiben.

Aber ehrlich gesagt kann ich dir hier nicht richtig weiterhelfen. So eine lange Beziehung hatte ich nie. Bevor ich dich hier mit reiner Theorie auf einen falschen Weg führe, lasse ich es lieber bleiben.

Das gilt aber nicht nur für mich, in diesem Forum sind 95% der Leute nicht in der Lage, aus Erfahrung heraus zu helfen. Berücksichtige das und schau genau hin welche Ratschläge du hier beherzigst und welche nicht.

Du musst deinen eigenen Weg gehen.

Lass dich nicht hängen, viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es sehr gut wie ehrlich ihr beide (Du und Deine Ex) mit der ganzen Trennung umgeht.

Das hört sich alles sehr erwachsen an. Gerade auch Deine Gedanken klingen sehr bodenständig und ich glaube Du schätzt die ganze emotionale Situation sehr gut ein. Finde ich beindruckend.

Ich drücke Dir die Daumen dafür, dass Du die Kraft hast, die Du bestimmt in der ein oder anderen Situation noch brauchen wirst.

Alles Gute und ich wünsche Dir und allen anderen Usern einen guten Rutsch in das Jahr 2011.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es dir hilft:

Du warst ihr erster Freund und das für eine sehr lange Zeit...der Neue muss nicht unbedingt besser als Du sein...er ist einfach neu und dadurch interessant.

Trotzdem wird er längerfristig sicher keinen einfachen Stand bei ihr haben, da sie ihn immer wieder mit Dir vergleichen wird. Und da du ganze 9 Jahre eine glückliche Beziehung mit ihr geführt hast, wirst du in der Vergangenheit sicher so einiges gut und richtig gemacht haben.

Nimm es ihr nicht übel, dass sie sich so schnell neu orientiert hat. Sie ist eine Frau. Frauen haben viel mehr Auswahlmöglichkeiten als Männer und es liegt in ihrer evolutionären Natur, sich schnellstmöglich nach einem neuen Partner umzusehen. Dazu kommt sicherlich noch gesellschaftlicher Druck hinzu, da vergebene Frauen unter Frauen einen höheren Status besitzen, als Single-Frauen.

Was ich damit sagen will: Jede sexuell gesunde Frau handelt so und so hart es klingt - Deine EX ist ist da nicht anders/besser/schlechter.

Entscheide für dich, ob dir Kontakt zu deiner EX noch nötig ist oder ob er dir mehr schmerzt als hilft und handele danach.

Alles Gute dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist denn die Situation?

Du liegst am Boden und weinst und hier stellen sich die Leute um dich und sagen, oh, dass muss aber schlimm sein, nach neun Jahren, armes Kerlchen.

Du sagst, es geht dir schlecht und dir wird gesagt, ja, du hast auch allen Grund dazu.

Mhm, das scheint mir nicht sehr hilfreich.

Ich war 10 Jahre mit einer Frau zusammen, acht davon verheiratet. Alles schien perfekt. Wir wollten Kinder, sie war zweimal schwanger und hats beide Male verloren. Zuviel für die Beziehung.

Mein Freund, sowas passiert andauernd auf der Welt. Auch wenn du es im ersten Moment nicht wahrhaben willst und auch wenn du meinst, bei euch sei doch alles anders gewesen - unsinn.

Tatsache ist, es fühlt sich für dich gerade nicht gut an. Warum? Weil du nur in eine Richtung schaust, nach hinten nämlich. Was siehst du dort? Genau, das was du "verloren" hast.

Und das ist völlig ok. Menschen funktionieren so. Keine Ahnung warum genau. Vielleicht versuchen wir solange auf das Unfassbare zu schauen, bis es begreifbar wird, oder sich wieder ändert.

Aber weißt du was das schöne daran ist, es ist überhaupt nicht schlimm. Es gehört einfach dazu, quasi die andere Seite der Medaille.

Natürlich fühlt es sich gerade nicht so an, wie frisch verliebt sein. Na und? Du kannst das eine nicht ohne das andere haben. Die Intensität ist vermutlich dieselbe, nur Liebeskummer mag kein Schwein aber verliebt sein wollen alle.

Also entweder du steigst aus dem Spiel aus, hälst dich immer schön neutral gegenüber allen Dingen (wozu auch Personen gehören) der Außenwelt und lächelst etwas debil aber gelassen durch die Gegend oder du findest dich damit ab, dass alles immer ein Gegenteil und alles, was einen Anfang auch ein Ende hat.

Setz dich einfach hin und sag dir, ok, hier bin ich und ich habe Liebeskummer. "Mein Mädchen" liebt mich nicht mehr und das tut mir weh. So ist es jetzt. Ob das ganze gut oder schlecht ist, kannst du nicht wissen. Gefühle ändern sich nun mal. Zum Glück gilt das aber in alle Richtungen und solange niemand ums Leben gekommen ist, ist immer alles möglich.

Was dir auf keinen Fall hilft, ist Kontakt zu ihr. Lass das sein!

Du bist jetzt Single. Fühlt sich scheiße an der Gedanke? Du warst doch immer in einer traumhaften Beziehung, der Begriff gilt doch nur für andere aber nicht für dich. Kann sein, dass es sich so anfühlt.

Scheiß drauf. Das ändert sich von ganz alleine. Erst mal akzeptieren, was ist.

Irgendwann denkst du dir dann, he, ich bin single, warum sprech ich jetzt nicht einfach mal die kleine rothaarige dort an, schließlich wollte ich schon immer wissen, wie die unten rum aussehen.

Ach und noch was. Du bist kein Opfer! Hast du nie gesagt, ich weiß, aber hier wird implizit das Bild suggeriert. Du bist nicht der kleine Junge, der von Mutti beim Bäcker vergessen wurde und jetzt ausgerufen werden muss. Nix!

Ihr habt euch getrennt, weil du nicht mit einer Frau zusammen sein willst, die dich nicht so liebt, dass sie auch mit dir schlafen will.

Also denk dran, vorne ist da, wo der Kopf oben ist. Das andere ist unten.

Zwiesel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hilft ja auch noch folgende Geschichte:

Mein jetziger Freund war vor mir 7 Jahre liiert, die Beziehung wurde dann von ihrer Seite vor eineinhalb Jahren beendet. Nun bin ich "die Neue" und ich denke, dass es für sie auch z.T. recht ungewohnt ist, auch wenn sie einen neuen Freund hat seit kurzer Zeit und die beiden ein recht entspanntes, wenn auch eher freundschaftlich-geschwisterliches Verhältnis zueinander haben.

Ich denke, dass es nach einer sehr langen Beziehung erst mal immer normal ist, dass man sich noicht vorstellen kann, dass einmal jemand anderes eine genau so wichtige oder vielleicht sogar wichtigere Rolle spielen könnte. Und es passiert doch.

Man hat vielleicht den Eindruck, dass man durch den nächsten Partner, wenn es etwas ernstes ist, ersetzt wird, was aber nicht der Fall ist. Man denkt vielleicht sogar, dass die vergangene Zeit dem Ex-Partner weniger wichtig ist dadurch bzw. ihr Wert gemindert wird.

Damit hat das alles aber nichts zu tun. Es beginnt einfach ein neuer Abschnitt. Ihre neue Beziehung wird vollkommen anders sein als eure Beziehung es war.

Gerate jetzt bloß nicht in den Irrglauben, dass alles Vergangene nun keine Rolle mehr spielt.

Du bist durch diese gemeinsame Zeit sicherlich ein anderer Mensch geworden als du es vorher warst, aufgrund dieser Zeit bist du auch der, der du heute bist.

Aufgrund der Trennung wirst du ein anderer sein als der Mann, der du heute bist.

Und wenn du das nun durchstehst und den Schmerz und die Trauer 'aussitzt', wirst du bald in der Lage sein, wieder mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

In deiner nächsten Beziehung wirst du Erfahrungen deiner verflossenen Beziehung mischen mit ganz neuen Erfahrungen und zudem die Möglichkeit haben - sofern du es nun schaffst, dich von der Beziehung zu deiner Ex aufrichtig zu verabschieden - irgendwann eine Freundschaft zu ihr zu entwickeln.

Bis dahin muss einiges an Zeit vergehen, aber durch eine so lange Beziehung wird es möglich sein, sich auf freundschaftlicher Ebene sehr innig zu begegnen.

Denn wie ich persönlich feststellen durfte, sind das die besten Freundschaften: Man hat Dinge gemeinsam erlebt, sexuelles steht nicht mehr zwischen einem, man geht also vollkommen ungezwungen miteinander um ohne jegliche Spannungen.

Das ist in eurem Fall, so wie ich das sehe, möglich, weil ihr beide sehr aufrichtig und erwachsen mit der Trennung umgeht.

Hoffe, das heitert dich ein bisschen auf. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend zusammen,

vielen herzlichen Dank an euch alle für die ehrlichen Worte. Es ist halt genau dieser Zwiespalt, dass ich gerade nicht weiß, ob jetzt erneuter Kontaktabbruch besser wäre, es tat mir ja 5 Wochen lang gut, eben bis Weihnachten.

Auf der anderen Seite gibt sie mir das Gefühl und das kommt ehrlich an, dass ich ein sehr wichtiger Mensch bin für sie und sie gern hätte, dass ich nicht aus ihrem Leben verschwinde.

Wenn ich jetzt sage, dass ich erstmal wieder keinen Kontakt will, dann stoße ich ihr vllt wieder vor den Kopf. Dann denkt sie sich vllt, dass sie das Angebot irgendwann mal nicht mehr machen will, dass wir Freunde sein können.

Es ist einfach schwer zu entscheiden. Mein Herz sagt was anderes als mein Kopf.

EIgentlich heißt es immer, dass man auf sein Herz hören soll. Dann wäre eben, dass wir Kontakt behalten. Wenn es der Kopf entscheiden müsste dann eher das Gegenteil.

Ist eine ziemlich unbefriedigende Situation.

Ich würde mir nämlich wünschen, dass der neue Freund an ihrer Seite zwar jetzt ne willkommene interessante Neuigkeit für sie ist, aber das es eben einfach doch nicht so wird, wie sie vllt denkt. Wobei ich ihr ja auch wünsche, dass sie glücklich wird in ihrem Leben. Nur würde ich gern der Partner sein.

Nun ja jetzt lass ich einfach noch ein wenig Zeit vergehen. Eine Woche würde ich e keinen Kontakt haben, da wir räumlich weit weg sind bis zum 6.1. und dann weiß ich vllt mehr.

Danke auf jeden Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey amoroso...

cat murr hat dir einen super post geliefert der die realität wirklich genau trifft. außer dass er dich nicht trösten kann (ebenso wenig wie meiner). es wird dir aus männlicher sicht nix helfen eine freundschaft in einiger zeit in aussicht zu sehen. im gegensatz zu frauen ist es uns männern nicht so immens wichtig eine tolle freundschaft mit ex-freundinnen zu halten. klar wir haben nix gegen, aber wir verreissen uns auch keinen für. aber wie gesagt, cat hats nett gemeint und was sie schreibt stimmt in allen belangen, denn:

du fragst dich ob du auf dein kopf oder dein herz hörn sollst. das kann ich dir sagen: fühlst du dich etwa glücklich in einer freundschaft mit ihr?? nein ganz sicher nicht, denn du leidest darunter dass du nicht mehr das mit ihr hast wie früher! eine freundschaft gibt dir nicht das was du dich wünschst! dass du ihr wichtig bist stimmt auch und klar will sie noch kontakt zu dir. jedoch will sie keine beziehung mehr mit dir. das ist der entscheidende punkt. eure gefühle füreinander unterscheiden sich stark. zudem kann ich dir sagen: eine frau macht nach 9 jahren nicht unüberlegt schluss. da steckt mehr dahinter.

der einzige weg wie du sie überhaupt jemals wieder bekommen kannst ist es dich vollkommen zu distanzieren und sie zu vergessen.

du brauchst auch keine angst zu haben, dass du ihr vor den kopf stößt. du kannst ihr ja sagen dass sie ein sehr spezieller mensch für dich ist und es für dich emotional nicht möglich ist freundschaftlichen kontakt mit ihr zu haben. das wäre ein sehr ehrlicher weg, den sie verstehen muss!

zudem kann ich dir was aus meiner erfahrung berichten: ich kenne viele paare die sich getrennt haben. einige kamen wieder zusammen, andere nicht. aber eins hatten alle gemeinsam: in allen fällen in welchen der kerl auf das ''freundschaftsangebot'' der ex einging, wurde es nie wieder was. bisher kamen paar nur dann wieder zusammen wenn kontaktabbruch herrschte. also lass es besser.

noch einen guten tipp hat dir catt murr gegeben: such dir ein ziel, eine herausforderung... sie schlug dir nen halbmarathon vor.. nunja, ist nix für echte jungs..

aber wie wäre es mit nem ganzen marathon, oder nem halben ironman? darauf bereite ich mich zur zeit vor, und ich vermisse ebenfalls eine frau sehr schmerzlich. aber ich sage dir, mit jedem kraulzug, mit jedem tritt in die pedale und mit jedem gelaufenen meter denke ich weniger dran, weil ich nun ganz andere schmerzen erleide :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Natürlich liefern dir deine Gefühle (will sie in meinem Leben) eine andere Sicht als deine Gedanken (mir wird es mittelfristig nur besser gehen, wenn ich den Kontakt abbreche).

Möchtest du wissen, woran das liegt? Weil du in deinen Gedanken mit ziemlicher Sicherheit den ganzen Tag einen Best-of-Film deiner Beziehungszeit mit ihr ablaufen lässt... Wegen diesem inneren Film (und nicht wegen ihr) hast du die Scheißgefühle. Wenn du dann 3 min denkst, dass es dir besser geht, wenn du den Kontakt abbrichst, bringt das natürlich nicht die gleichen Gefühle wie 16 Stunden träumen pro Tag von der vergangenen Beziehung.

Leg los mit der Mentalhygiene, achte darauf, was du denkst. Wenn du dich bei idealisierten Vergangenheits-Beziehungs-Träumen ertappst, stoppe sie jedes mal und komme zurück in die Gegenwart bzw. denke über die Nachteile deiner Zeit mit ihr nach. Bau dir einen Worst-of-Film. Das hat nichts mit deiner Ex zu tun, sondern nur mit deiner Wahrnehmung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.