• Einträge
    30
  • Kommentare
    271
  • Ansichten
    172.401

alpha
5 5
Alpha - Von der Dumpfbacke zum Leittier

Eintrag erstellt von Sub_Zero · - 808 Ansichten

Uga Uga, heute sind wir einfach mal Männer. Ich liebe es ein Mann zu sein. Ich bin stolz darauf ein Mann zu sein. Es fühlt sich prima an. Daher lasst uns heute einfach mal ein blutiges Steak essen und die Chiasamen ins Vogelfutter mischen, da wo sie hin gehören... Back to the Roots meine Freunde! 

Wie ihr vielleicht unschwer schon erkannt habt, geht es heute um Alphas. Männer. Leittiere und keine vom Feminismus verweichlichten Ja-Sager. Wir reden über Schwarzenegger statt Mel Gibson. Über Donald Trump statt Anton Hofreiter. Über haarige Rücken und Schultern statt rasierte Beine und Hühnerbrüstchen (okay, jetzt höre ich auf...) Ein Alpha zu sein ist nicht immer einfach aber effektiv. Es liegt in unseren Genen das zu tun, was schon unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren getan haben. Da gab es vielleicht nur Höhlen statt Clubs und Wiesen statt Straßen, die Mechanismen unserer Programmierung wirken aber dennoch stark auf die Anziehung des anderen Geschlechts im Hier und Jetzt. Manchmal etwas mehr und manchmal etwas weniger aber es wirkt. Ich weiß es, denn ich habe es hundertfach getestet.

 

Alpha - Das Leittier

Eines der effizientesten Werkzeuge eines echten Alphas, ist es die Führungsrolle im richtigen Moment beim richtigen Thema einzunehmen und auch wieder abzugeben. Frau lieben es, wenn Männer Probleme lösen und dabei nicht zu prollig versuchen sich dabei in den Mittelpunkt zu drängen. Du zeigst, dass Du in der Lage bist Verantwortung für Dich und Dein Handeln zu übernehmen. Zudem übernimmst Du auch die Verantwortung für andere. Das setzt starkes Vertrauen voraus. Wenn Du klug und weise führst, dann wird das Vertrauen in Dich und Deine Kompetenzen immer stärker. Das heißt aber auch, dass immer und überall die Führung an sich zu reißen eine Dummheit ist. Schwache Gruppen sind extrem empfänglich für Männer die sich Führung zutrauen. Frauen lieben Alphas mit Führungsqualitäten, dabei gibt es aber starke Unterschiede. Währen "Unterschichten Mandys" eher auf die Herren stehen die sich gerne mal mit Fäusten durchsetzen, greifen "Bibliotheken Anna-Greta-Maries" gerne mal auf den entspannten Chefarzt zurück, der ihnen erklärt, dass ein Pflaster ausreicht und man mit dem Amputieren vorerst noch warten kann. Wir halten fest: Wer Leadership zeigt, kann das nicht immer und überall tun. Es ist aber gut es hin und wieder zu tun, denn es fordert Dich als Mensch. Es erzeugt brachiale Anziehung auf unterschiedliche Frauentypen.

 

Alpha - Führungsqualitäten leicht gemacht

Führungsqualitäten oder Leadership stellt eine erweiterte Form von Social Proof dar. Man zeigt, dass man nicht nur in vielen sozialen Kreisen akzeptiert wird und hohes Ansehen genießt, sondern dort auch verstärkt respektiert wird. Man besetzt eine hierarchisch hohe Position bzw. die höchste Position, nämlich die des Leittiers, des Alphas. Alpha sein heißt aber nicht automatisch Arschloch oder Egozentriker zu sein (auch wenn uns das die Medien bis zur endgültigen Apokalypse der Szene unterstellen werden). Es heißt auch nicht auf Teufel komm raus darauf zu bestehen immer wieder den eigenen Willen durchzusetzen. Wenn ich sage "sei Alpha" (und das sage ich zugegeben ziemlich oft), dann meine ich damit Folgendes: Alpha ist der, der die führende Position in einer Gruppe einnimmt. Wie z.B. im Tierreich der Wolf in einem Rudel. Dieser führt die Gruppe zwar und entscheidet über gewisse Handlungsalternativen in der Gruppe, aber er ist sich auch durchaus bewusst, dass die Interessen der Gruppe immer vor den Interessen des Individuums stehen muss. Eingeschlossen natürlich ihm selbst, denn ohne eine Gruppe, gäbe es auch keinen Alpha. Kein Beta, kein Delta, kein Omega und eben auch kein Alpha!

Nein, jeder Einzelne trägt dazu bei, dass Du der Alpha sein kannst. Das heißt ganz besonders dann, wenn man als Alpha merkt, dass man an seine Grenzen stößt, ist ein Alpha weise genug, um seine Bedürfnisse hinten anzustellen und die Entscheidungen einem kompetenteren zu überlassen, der sich in dieser Situation eben besser auskennt. Alpha sein heißt jedoch auch sich selbst, seine Ziele und Fähigkeiten genau zu kennen, von ihnen überzeugt zu sein, danach zu leben und zu handeln. Die Menschen im Umfeld des Alphas spüren die Sicherheit, die er ausstrahlt, sie fühlen sich in seiner Nähe wohl und geben ihre Verantwortung gerne ab. Für viele Menschen ist so ein Alpha ein Segen, da eine Gruppe im Club ohne solide Führung nur sehr schwer entscheidungsfähig ist. Ob es um die Wahl der Tanzfläche, das richtige Getränk oder den nächsten Toilettengang geht. Der Alpha trifft eine Entscheidung und trägt gerne und souverän die damit verbundenen Konsequenzen. Das ist nicht nur für Dich als Alpha wichtig sondern auch für Dich als PUA, wenn Du in eine neue Gruppe eindringen möchtest. Bestimme den Alpha und sozialisiere Dich mit ihm. Zeige ihm, dass keine Gefahr von Dir ausgeht und Du ihn respektierst.

Wenn Du Dich noch nicht bereit fühlst eine Gruppe zu führen übe mit autogenem Training: Stell Dir die Situationen im Club vor. Lass eine Musik laufen und schließe Deine Augen. Spreche die hübschesten Frauen an. Führe Deine Gruppe von Bar zu Bar. Erobere neue Gruppen. Führe Gruppen und Personen zusammen. Erarbeite Dir hieraus starke Vorteile für Dein Game oder erzeuge Liebe in Deinem Rudel. Lass Dich von den VIPs in der Lounge einladen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Übe die Situationen und Abläufe in Praxis und verfeinere sie immer wieder vor Deinem geistigen Auge, bis Du immer sicherer wirst. Das ist der Grundstein an die Spitze Deiner Gruppe. Der Weg zum wahren Alpha Leittier!

 

Alpha - für Anfänger:

Führungskompetenz kommt von Innen, am Besten demonstriert man sie, statt sie zu verbalisieren: Du stehst in der Gruppe an zentraler Stelle. Niemand wendet Dir den Rücken zu. Dreht Dir einmal einer doch den Rücken zu, tippe die jeweilige Person kurz an, so dass sie sich Dir wieder zuwendet. Du nimmst einen angemessenen Raum um Dich herum ein. Eine aufrechte Haltung, ein sicherer Blick und selbstsicheres ruhiges Sprechen und Gestikulieren untermauert Deine Dominanz. Die Gruppe lässt Dich ohne Unterbrechung zu Wort kommen. Nimm Dir Zeit um in Gesprächen Spannungsbögen aufzubauen. Wenn Du Deinen Standpunkt im Gespräch vertrittst, sei kein Arsch und versuche nicht alle von Deiner Meinung zu überzeugen. Sei Fair und lasse jedem seine Meinung. Sollte Dich jemand anpöbeln oder ins Wort fallen, dann sprich mit ruhiger Stimme einfach weiter und werde lauter dabei. Das ist eine unhöfliche Geste. Es gibt Grenzen, die man kennen sollte und auch nicht immer tolerieren muss. Sollte man Dich konstruktiv kritisieren, nimm es mit Humor und reflektiere Dich, aber erst am nächsten Tag. Kritisiert Dich jemand emotional, umkonstruktiv und inhaltslos, dann Lächle und deeskaliere.  Zwischen Neid und konstruktiver Kritik zu unterscheiden, gehört zu einen der wichtigsten Eigenschaften eines Alphas. Neider werden Dir als Alpha sehr häufig über den Weg laufen. Vergiss nie, dass Deine Körpersprache nicht nur den Menschen um Dich herum eine Botschaft vermittelt. Die Körpersprache wirkt auch nach innen auf Dich und Deine Emotionen. So hast Du nachdem Du Deine Körpersprache korrigierst schnell eine deutlich positivere Einstellung als zuvor.

 

Alpha - für Profis:

Wichtig ist es auch außerhalb des Clubs Deine Ziele zu kennen, sie ständig zu reflektieren und eifrig zu verfolgen. Ein Alpha ist man nicht nur in einem Lebensbereich, sondern überall. Führungskräfte bei der Arbeit sind oft auch Führungskräfte im Sportverein oder bei der freiwilligen Feuerwehr. Es reicht oft eine einzige Situation aus, in der Du den bequemeren Weg wählst, statt den der Deinen Zielen entspricht. Das führt zur Faulheit und dann dazu, dass Du immer wieder den bequemeren Weg wählen wirst. Wahre Alphas haben große Visionen, große Ziele und sind bereit diese zu verfolgen, auch wenn es dafür nötig ist große Opfer zu bringen. Diese Ziele haben normal nichts mit Frauen zu tun, aber sie wirken unheimlich anziehend auf die Frauenwelt. Das ist meiner Meinung nach, der Kern der maskulinen Energie. Der Kern eines wahren Alphas.

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero


9
5 5


12 Kommentare


Danke @smallPUA! Zero steht weniger für 0. Das musst Du eher im übertragenen Sinne lesen. Das ist das Zentrum des Koordinatensystems. Für den Anfang und das Ende. Für die Singularität und der Punkt indem sich alle Dimensionen vereinen... manchmal wundere ich mich selbst über den Müll der mir so spontan in den Kopf schießt. 😂

@pluspunkt Danke!

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey Sub_Zero, ich find's immer wieder gut, dass du noch Content schreibst, was definitiv zu kurz kommt mittlerweile im Forum. Kaum einer schreibt seine Sichtweisen , "Taktiken", geht ins Feld und berichtet. Ganz zu schweigen von den alten Hasen, die am meisten Erfahrung bringe. Das zunächst , top!

Was ich noch anmerken will, dass ich so bisschen eine neue Sichtweise bei deinen Blogs vermisse. Die Sachen sind gut aber alles "old-school" Pickup von gereifter Zeit. Ich denke nach deinem Jahrzehnt an Erfahrung, wächst man über das ganze hinaus und hat vielleicht etwas zu sagen, was man so noch nie betrachtet hat bisher, oder was wirklich zählt, oder persönliche Anekdoten usw. Gerade über diese Alpha Sachen sind wir hinweg. Es stimmt zwar alles was du sagst aber das denken, ob man jetzt alpha ist oder nicht und wie man ankommt, macht die Leute eher unsicher. Ich finde da z.B. legally hots Schatztruhenbeitrag zum richtigen Führen als Beispiel, wie ein Alpha-Verständnis reifen kann und zum besseren Konzept wird für die Leute, nämlich in erster Linie als Führung seiner selbst und somit folgen dann auch die anderen. Oder Mark Mansons Arbeit. Nur als Beispiel jetzt.

Ich denke du hast da echt viel Wissen & Erfahrung, wäre schade, wenn man es nicht teilt.

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Mobilni Danke, ich nehme das mal als Anregung für meine zukünftige Blogeinträge mit.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass es in einigen Lebensbereiche auch Vorgehensweisen gibt, die zwar einen langen Bart haben aber auch schlicht und ergreifend funktionieren. Man muss sie nicht verändern. Hin und wieder kommt ein Marketingprofi und klebt einen neuen Namen auf die alten Schinken und ändert etwas die Perspektiven, das wars. Und genau so ist es auch mit einigen Bereichen in Pickup.

Leadership ist ein weites Themenfeld und man kann es aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Ich habe nie Probleme gehabt Entscheidungen zu treffen. Für mich lag daher der Fokus immer in der Führung bezogen auf Gruppen.

Ein anderes  Beispiel ist dieser Redpill und Bluepill Scheiß. Früher gab es Roboter und Esoteriker. Die meisten wissen nicht, dass in der deutschen PUA Szene nie ein "Redpill"/"Roboter"/"Mystery" fokussiertes Pickup eine führende Rolle in der Szene eingenommen hat. Das deutsche Pickup wurde von Sergej Linz ( @Ra) und seinem alten Wing vom russischen Raum nach Deutschland gebracht. Das war noch zu Zeiten als es Ross Jeffies den Amerikanischen Markt dominiert hat und Mystery noch frustrierter AFC war. Russisches Pickup = Mentaler und körperlich starker Mann. Wobei der Fokus hier schon immer auf der Persönlichkeitsentwicklung lag. Heute wird einem hier verkauft, dass diese ganze Inner Game/ Persönlichkeitsentwicklungs Thematik der Quantensprung sei... Nein, das gab es lange vor Mystery hier ;-)

0

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Geschichte der deutschen Pickupszene wäre eventuell auch mal einen Blogartikel wert ;-)

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du hast absolut Recht, Grundlagen sind Grundlagen, da gibts nichts dran zu rütteln. Doch eben weil es Grundlagen sind, wurden sie schon oft erwähnt und besprochen. Das Alpha Ding ist jetzt nur ein Beispiel, weil es grad passt doch so gut wie jedem guten und schlechtem Flirtbuch ist diesem Begriff ein Kapitel gewidmet und jedesmal mit so ziemlich dem gleichen Inhalt.
Wenn man jetzt z.B. einen Artikel über "IOIs" schreiben müsste, klar kann man so Sachen aufzählen wie durch die Haare fahren, und wie sie sich qualifiziert usw usw aber das steht auch in jedem Buch. Ich finde dein persönlicher Mehrwert ist, wenn du sagst "Leute, es gibt unzählige IOIs und ja sie können einem helfen aber ich sage euch, nach so viel Erfahrung im Feld lenkt es einen eher ab darauf fixiert zu sein. Der wichtigste IOI den ihr euch merken sollt ist, dass sie in eurer Nähe ist und nicht weggeht. Auch wenn sie euch dabei anzickt, das macht nichts, denn ihr wisst - sie ist bei mir und gibt sich meiner Führung".  Oder vielleicht denkst du jetzt spontan ,dass es nicht ganz stimmt und hast eine andere Sichtweise "Leute ich weiß die ganzen Innergame-RSD-Leute erzählen euch was anderes aber Alpha sein ist wirklich das wichtigste".

Ein blog über die deutsche PU Szene wäre mega. Das wissen die wenigsten, würde mich interessieren. Oder Themen wie: warum scheitern nur so viele mit pickup? Wann kommt der Erfolg? Ist Pickup nur placebo? Wie geht man mit schwankendem state um?

btw: deinen Artikel über Attraction fand ich z.B. total gut. Nicht, die alte Leier von Zaubertricks und Zirkusclown machen sondern den Fokus nach innen gerichtet, nach dem Motto: deine Gedanken erschaffen deine Realität

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo @Mobilni,

wer mich kennt weiß, dass ich nichts von der Unterscheidung zwischen Inner/Outergame, Roboter/Naturals, Red/Bluepiller halte. Die Wahrheit liegt dazwischen. Bzw. beide Seiten sind für eine optimale Entwicklung notwendig. Wie Jing und Jang. Ich stehe neutral zu diesen beiden Seiten, daher kann ich Dir auch nicht sagen, welcher Artikel welche Färbung hat. Ich schreibe wie ich es erlebe.

 z.B. Finde ich Zaubertricks extrem geil. Die Szene vertritt die Meinung, dass man sich damit zum Clown macht, aber frag mal unsere Workshop Teilnehmer die mich mal in Aktion gesehen haben. Oder lies mal in Kunst der Verführung den Field Report von The_Duke und mir.

Die Themen, die Du vorschlägst, finde ich spannend. Das werde ich mir mal näher anschauen. Im Moment habe ich aber mindestens noch 50 unveröffentlichte Artikel in der Schublade ;-) 

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht sollte man noch einen Artikel verfassen wie man "Leadership" lernt, v.a. wenn man bei "Zero" anfängt.😜😂

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 19.3.2017 um 23:09 schrieb Sub_Zero:

Danke @smallPUA! Zero steht weniger für 0. Das musst Du eher im übertragenen Sinne lesen. Das ist das Zentrum des Koordinatensystems. Für den Anfang und das Ende. Für die Singularität und der Punkt indem sich alle Dimensionen vereinen... manchmal wundere ich mich selbst über den Müll der mir so spontan in den Kopf schießt. 1f602.png

Liu Kang wins!

 

 

Hach, das waren noch filme. Love the 80ies!

Jetzt check' ich's erst: "Sub zero"! "Unter Null", also "so cool, dass Wasser gefriert". ;)

1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden