jon29

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    14.945
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20

jon29 gewann den letzten Tagessieg am April 25

jon29 hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

5.198 Außergewöhnlich

8 Abonnenten

Über jon29

  • Rang
    Netter Junge
  • Geburtstag 06.06.1978

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

24.288 Profilansichten
  1. Wenn du keine besondere Figur hat, lohnt sich so ne Maßkonfektion in der Regel nicht. Es kostet dich nur Aufpreis, was sich aber nicht in der Qualität nierderschlägt. Das gibst du besser für einen Anzug aus und passt ihn dann an. Gibt doch bestimmt gute große herrenausstatter in Wien, da kannst du mal suchen. (Mit meinem Guide biste gut gewappnet. ) Es gibt natürlich auch andere ordentliche Marken, wie Canali, Windsor. Sind nicht preisliche Oberliga, liegen aber oberhalb von SuSu. Wenn du ein Gefühl hast, kannst du natürlich einen SUsu-ANzug bestellen
  2. Ach habe, ees gerade erst entdeckt. Super Einsteigervorschlag. Nur bei den Hemden habe ich einen kleinen Einwand. Schreibe ich später...
  3. Schöner Urlaubsbericht (zumindest die Beiträge, welche ich bisher gelesen habe). Kommst sympathisch rüber!
  4. Ich mag Schiebermützen!
  5. Ich finde bei den meisten hier nicht. Es werden die Thesen diskutiert, inwieweit die Biologie unss beeinflusst. Ist doch klar, dass es da eine endlos DFiskussion gibt. Ein "Krieg" sehe ich nicht, sondern einen konstruktiven Austausch,und ich finde da die verschiedenen Perspektiven spannender. "Eins reindrücken" will hier keiner jemandem. Schau doch mal in die alten REdpill-Threads, da siehst du die Unterschiede. Ist doch das, was Enigma wollte, mal die Grundsätze nochmal diskutieren.
  6. Naja, es sind die Tendenzen, die von der Evolution, die einfach bestimmend sind. Und da spielt Schönheit eine starke Rolle, ebenso wie anderes wie Social Proof, Selbstbewusstsein, etc. bei Männern. Und natürlich verlieben sich mehr Männer in ne schöne Frau, als in ne hässliche. Ja, Schönheitsideale variieren, aber die Grundsätze der Schönheit sind doch gleich, wie symmetrisches Gesicht. Es sind aber eben (durchaus starke) Tendenzen und keine starren Regeln. Und mann kann sie nicht auf weniges herunterbrechen...
  7. @endless enigma Kenne ich öfter. Ein paar Beispiele: Einmal bei mir als "Opfer": Ich war so 26,27, kein AFC mehr wie mit Anfang 20, kannte aber kein PU. Die Frau (25) lernte ich bei nem offiziöseren Ball, so Familienmäßig kennen. Sie saß an meinem Tisch und ich war an dem Tag gut drauf, und wie ich heute sagen würde, c&F. Es lief an dem Abend nichts, nichtmal Knutschen. Eine normale Frau hätte den Abend als lustig mit Flirtereien wohl abgetan. Nun, für diese Dame nicht, da wurde ich nämlich zu "dem" Mann, und wir beide füreinander bestimmt. Leider habe ich das nicht gleich gescheckt. Denn sie hat Mail und Adresse von mir recherchierte, schrieb mir nette Mails und Postkarten. Nun, damals sah ich das als nette Geste und da die AFC-Vergangenheit nicht so lang her war, war ich natürlich geschmeichelt. Nächstes Aufeinandertreffen auf ner Hochzeit von gemeinsamer Bekannten, wo ich "zufällig" ihr Tischnachbar war. Nun gut, sie war keine HB10, sah aber nett und fickbar aus und der Alkohol floß und so kam es zum Makeout. Sie nimmt mich mit Heim, doch obwohl der letzte Fick ne Weile her ist und alkoholisiert war, merke ich, dass da was net stimmt und sie trotz der oberflächlichen Bekanntschaft zu romantisch wurde. Also habe ich es mit dem Sex sein lassen. Doch ging es dann erst richtig los. Sie schrieb mir Mails, schickte mir kleine Geschenke, wie Bücher und selbstgebrannte Cds, meine dezenten Hinweise, dass "momentan für Beziehungen kein Platz sei" oder die "Gefühle nicht ausreichten", ignorierte sie geflissentlich. Es kam sogar mal zu ner persönlichen Treffen (warum habe ich das gemacht?) wo wir uns in der Mitte (wohnte immerhin drei Autostunden entfernt) an ner Autobahnrasstätte trafen, weil sie derart drängte Es half nichts: Dann besuchte sie meine Schwester (in der Nachbarstadt, noch eine Stunde weiter entfernt), um irgendwie Einfluss zu nehmen. Meine Schwester kannte sie nur über Dritte, doch meine Schwester ahnte nichts Böses, (ich hatte ihr bis dahin nicht viel erzählt), und meinte, das Mädel, zufällig in der Stadt, wollte einfach nur ne nette Bekanntschaft ausbauen. Höhepunkt der Geschichte: Eines Abends nach der Arbeit sehe ich mit Erschrecken ein kleines Geschenk vor meiner Tür. Die Nachbarin teilte mir kurz darauf mit, dass eine "so nette junge Dame" auf mich gewartet hätte. Nun, es war spät am Abend, ich geschafft, also ließ mich in der dreckigen Wohnung auf meinem Sofa nieder und stellte die Glotze an. Wenig später, es war 23 Uhr, klingelte es! Ich drehte den Fernseher leise. Doch sie hatte ihn leider schon gehört, sie stand bereits vor der Wohnungstür. Es folgte 15 Minuten Sturmklingeln. Ich war so genervt und wütend, dass ich nicht dran dachte ihr aufzumachen. Zudem sah es ja in meiner Wohnung aus, wie unter aller Sau. Nungut, nach 25 Minuten meinte ich, sie sei endlich gegangen und stellte den Fernseher wieder an. Von wegen! Wieder Sturmklingeln. Das Spiel dauerte bis halb drei in der Nacht! Ich möchte nochmal erwähnen, dass die Frau zuvor extra drei Stunden mit dem Auto in meine Heimatstadt gefahren. Wäre ich ne Frau und sie ein Mann gewesen, hätte ich wohl ziemliche Angst geschoben. (Auch ein Grund weswegen es bei Männern stärker wahrgenommen wird) Mir war damals schon klar, dasss dies alles nichts mit mir als Person zu tun hatte und sie da ein Traumbild auf mich projeziert hatte. Diese "heiße Phase" dauerte ein dreiviertel Jahr. Sie schickte mir aber noch nach 1,5 Jahre seit der Klingelakion Karten und Geschenkchen zum Geburtstag und Weihnachten, die ich selbstverständlich alle ignorierte Zweite Geschichte: Studienzeit. Einer aus unserer Clique machte mit ner Frau Schluss, die sich dann als Oneitis-Monster heraustellte. In unserem Kreis lästerte sie wahlweise extrem über ihn, oder schmachtete ihm hinterher. Ließ ihn nie ihn Ruhe. Haute ihm bei ner WG-Party aus dem nichts eine runter, weil er hat sie ja schlecht behandelt und so. Das ging über drei Jahre!! Nach all den Jahren kann man ihn immer noch in Angst und Schrecken versetzen, wenn man diese Geschichte anspricht. Dritte Geschichte: Mal normale Frau: Mit der hatte ich ne Affäre, später gut befreundet. Die Frau wurde vor sechs Jahren von ihrem Freund nach fünf Jahren Beziehung verlassen. Die ist nicht durchgeknallt, und ließ ihn deswegen in Ruhe. Nichtsdestotrotz trauert sie ihm immer noch hinter her. Und bei den ersten Dates, erzählte sie nur von ihm (war mir egal, wollte ja nichts ernstes, habe aber ihr später freundschaftlich erklärt, dass sie das bei anderen Männern in Zukunft wohl besser lassen solle) Das Thema Exfreund kam auch immer wieder auf. Sie hat es wohl deshalb nicht verwunden, weil sie es (zumindest aus ihrer Perspektive) in den Sand setzte. Ich kenne jetzt noch ein paar mehr Fälle, und auch so erzählten Frauen mir erzählten, dass sie ihrem Ex ne längere Zeit hinterhertrauerten. Die beiden ersten Beispiele waren jetzt die Extremeren. ---- Also Enigma, hoffe den Aspekt mit der selektiven Wahrnehmung hältst du auch für möglich. Insbesondere, nachdem ich hier mein Leiden als "Stalking-Opfer" offenbart habe.
  8. Das ist einfach erste Schwärmerei, wo Frauen "verliebt" sind. Wir Jungs nennen das geil. Ist aber was anderes, wenn eine Frau voneinem Mann nach fünf Jahren verlassen wird, den sie sehr liebt. das steckt sie genauso wenig weg, wie wir Männer. Im Englischen gibt es den schönenBegriff "to have a crush for somebody". Das zelebrieren Frauen gerne. Aber mit Liebe, Liebeskummer und Trennung (wenn es vorbei ist) hat das wenig zu tun. Und Oneitis, für den "einen richtigen" inklusive den Projektionen, die gibt es auch für Frauen
  9. Nö, schon oft genug Oneitis bei Frauen beobachtet. Wie gesagt, in ner reinen Frauenrunde wäre die Einigkeit äöhnlich, dass Frauen länger leiden und Männer öfter Schluss machen. Es ist die selektive Wahrnehmung, da leidvolle Erfahrungen in unserer Erinnerung viel intensiver räsenter sind, da dies intensivere Emotionen sind, als wenn wir diejenigen sind, die eine Beziehung beenden, eien Abfuihr erteilen oder ein Beziehungsende schnell verarbeiten. Evolutionsbiologisch kann man in beide Richtungen argimentieren, deswegen ist das nicht wirklich ein Beweis. Natürlich spielt die Evolutikon eine Rolle und hier im Forum gibt es wirklich niemanden, der das bestreitet, wir sind hier ja nicht im genderseminar. Die Frage ist nur, inwieweit und wie klar und eindeutig man das formulieren kann. Ich meine, dass die evolutionsbiologischen Aspekte komplexer sind und ein evolutionärer Vorteil des Menschen ist, dass er eben sehr flexibel und anpassungsfähig ist. Deswegen spielen biologische Prädispositionen und Umwelt eine gleichgroße Rolle. ---- ZUr schönheitsdiskussion: Was hier präferiert wird, ist der Anschein von Gesundheit. Das bedeutet eine relativ straffe junge Haut, symmetrische Gesichtszüge, schlank mit entsprechender Hüfte oder beim Mann eben kräftig. Das mag kulturell variieren, aber eben in nem bestimmten Rahmen. So wie eben von den runden Formen von Marilyn monroe bis zur dünnen Kate Moss. Wobei viele Männer nicht wahrnehmen, dass sie bestimmte erotische eigenschaften der Optik zuschlagen. Also die schüchterne graue Maus, die mit hängennden Schultern dasitzt, nicht aus sich rausgeht, wird dann weniger hübsch wahrgenommen, als das sexy Luder, das frech ist, mit ihren Augen spielen kann und ihre Ausstrahlung nach außen trägt. Obwohl rein optisch die graue Maus hübscher wäre. Wenn man lernt genauer hinzusehen, merkt man, wie häufig es passiert, dass solche weiche Faktoren unsere optische Wahrnehmung beeinflussen. Bevor ich falsch verstanden werde: Nein, die fette Olga wird durch ihre innere Ausstrahlung nicht zur Sexbombe und Natalie Portman würde auch niemand als hässlich empfinden.
  10. Aber @Sub_Zero, sie hat ihn, wie er in nem Thread schon vor ,5 Jahren schrieb, von Anfang an schlecht behandelt. Bespuckt, dauernd Streits wegen ihrer Eifersucht. die Streitereien und schlechte Behandlung, die er beschreibt sind nichts neues, sondern alltag seit sieben Jahren. Mit 21 ging es gewiss noch nicht um andere Beziehungsperspektiven. Die Basis, die hier gefehlt hat, war respektvolles Verhalten von ihr und Selbstwertgefühl von ihm. Wenn es nur um unterschiedliche Pläne gegangen wäre, hätte eine andere Frau vl. auch Bullshit erzählt, aber ihn nicht derart scheiße behandelt.
  11. @NeiceBeide haben Verantwortung, ja. Ich schrieb ihm ja oben bereits, dass ein halbwegs normaler Mann früh das Weite gesucht hätte. Er muss sich fragen, warum er so lange bei ihr geblieben ist und selbst nach dem Thread vor ,5 Jahren hier nichts gelernt hat. Sie bleibt aber trotzdem ne furchtbare LSE-Braut, die nicht wegen seinem fehlenden Selbstwertgefühl in der Beziehung so verhalten hat.
  12. Bei ihm von Anfang an,. Es war schon immer ne LSE-Braut, die ihn wie den letzten Dreck behandelt hat und er ließ sich das sieben Jahre gefallen. ich zitiere aus seinem Thread vor 1,5 Jahren: Fette hervohrebung von mir:
  13. Genau! Man behandelt andere nicht so,. Und sie behandelt ihn schon seit Jahren schlecht und erlässt sich das gefallen. Entschuldige @Neice, aber das hat weniger mit Lebensphasen zu tun, oder Partyleben vs. erwachsenes Leben zu tun. sondern mit grundsätzlichem Respekt der Frteundin und dem eigenen Selbstwertgefühl. Daran hapert es, nicht an der Lebensplanung oder irgendwelchen Phasen. Ob Partyphase oder gemeinsamer Hausbau, selbst wenn sie die gleichen Plänen hätten, würde sich am faulen Kern nichts ändern.
  14. Wenn du uns nicht allehier verarschst, heißt das, dass vor 1,5 Jahren bereits riesen Drama war und du null Konsequenzen gezogen hast. und nichts aber auc wirklich nichts von den Tipps hier umgesetzt. Mit ihrem Alter und Kinderkriegen hat das nichts zu tun. Von wegen biologische Uhr, wat ein Blödsinn. Das ist eine respektlose Frau, bei der jeder andere normale Mann früh das Weite gesucht hätte. Mit PU hat das nichts zu tun, jeder normal selbstbewussete Mann hätte sich all das niemals gefallen lassen. Aber wie heißt es so schön LSE zieht LSE an-. Wenn du nicht an dir und deinem Selbstwertgefühl arbeitest, wird es immer wieder so ablaufen, ob mit dieser Frau oder mit ner anderen. In den letzten 1,5 Jahren hast du das nicht gemacht und so wiederholt sich jetzt die ganze Chose
  15. Helmut, Hast du nicht die Seite vergessen, wo jemand übergriffig wird, aber es nicht checkt? Also denkt, er sei selbstbewusst, aber würde natürlich auf Frauen Rücksicht nehmnen, wenn sie nicht wollen, aber die Signale nicht sieht? Ansonsten: Man darf sich nehmen, was man will, wenn der andere nichts dagegen hat. Gilt insbesondere bei Frauen, Das ist ne gute Linie zwischen Selbstbewusster Typ mit Intiative und Vollidiot.