"Maximales Selbstvertrauen"
5 5

23 Beiträge in diesem Thema

Hey Leute, wie sind eure Erfahrungen mit dem AudioProgramm Maximales Selbstvertrauen ?

hat sich das gelohnt?"weil da steht ja das man das nur einmal machen brauch und eine dauerhafte Veränderung stattfindet"

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Programm ziehe ich gerade durch.

Es ist wie das Demonic Confidence, nur auf deutsch.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Programm ziehe ich gerade durch.

Es ist wie das Demonic Confidence, nur auf deutsch.

eigentlich müsstest Du nun fertig sein. Wie lautet Dein Resumee?

würd mich sehr interessieren nach den großen und vielen Versprechnungen die da gemacht werden.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat das jemand gemacht der noch lebt ?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Programm ziehe ich gerade durch.

Es ist wie das Demonic Confidence, nur auf deutsch.

naja 90% von dem pickup zeugs das man in deutsch findet wurde nur vom englischen übersetzt z.b. markus dans 8 cd masterset ist eigentlich nur die mystery method auf audio und dafür verlangt er etwa fast 300 euro und er macht voll das durcheinander.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute ich hab das Maximales Selbstvertrauen gemacht, nur ob ich es empfehlen kann oder nicht weiß ich nicht. Während des Programms wirst du viele Frauen ansprechen und Anbaggern, der Autor verspricht, dass du nie wieder Ansprechangst haben wirst. Zumindest in kleinen Dörfern würd ich davon abraten, da du am Ende des Programms wohl mit allen Frauen durch bist :P

Ansonsten zum Thema Ansprechangst lässt sich sagen, dass diese vorübergehend weg ist, allerdings nach ein paar Monaten stehst du da, wo du auch vor dem Programm gewesen bist, was ich sehr schade finde...

In meinem Fall wars eine negative Kartasis (auf deutsch: negatives Ereigniss dem du zu viel Wert zuschreibst)

Wenn ihr das Programm habt zieht es ruhig durch, dennoch sag ich euch eins, ihr werdet die Ansprechangst nur vorübergehend verlieren, nach ein paar Monaten habt ihr sie wieder...

Greetz DanielX

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info.

Noch:

Klingt als wäre es mit DJBC und DC zu vergleichen ?

Auch raus gehen, comfort Zone Verlassen.

Heim Kommen, Theorie lernen, Meditation(?)/Audio hören !

Edit: Wenn sie nur vorübergehend weg ist dann kann ich genau so gut wieder Saufen. Dann ist sie auch vorübergehend weg ;)

bearbeitet von Stalker
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, Mädels klarmachen ist ein Lifestyle!

Denkt niemals, "irgendwann ist alles ok und ich bin ein Master-PUA ;-) "

Verlasst euch nicht auf irgendwelche Programme, die irgendwas versprechen sondern zwingt euch zu

Selbstdiziplin!!!

Jeder braucht sie, auch wer schon seit Jahren dabei ist und 5000 Frauen approached hat. Ihr werdet immer auf einem Weg sein, es gibt nur den Weg und der ist das Ziel!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

habe gerade zufällig entdeckt, dass es ja auch einen Thread über das Programm gibt... wenn man da so frei sein kann, seine Meinung abzugeben, bin ich so frei, hier Antworten zu geben.... :-D

Also, zur Frage, warum "es" weg ist (ich glaube, Du meinst da die Ansprechangst)... ganz einfach, weil das Programm nicht richtig gemacht wurde.

Ich weiß, das klingt jetzt wie eine billige Ausrede, daher gehe ich etwas mehr auf die Hintergründe des Programms ein.

Das Programm besteht aus zwei Teile: dem praktischen und dem "theoretischen". Leider wird dem zweiten Teil zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet, bzw. wird die Wirksamkeit unterschätzt.

Es ist leichter, raus zugehen und Frauen anzusprechen als ehrlich zu sich selbst zu sein. Aber genau das wird bei den theoretischen Übungen verlangt.

Wer das Programm angeht und macht wird vielleicht erkennen, wie Glaubenssätze entstehen und was Angst eigentlich ist. Auch die sogenannte Ansprechangst.

DanielX:

Hast Du das Follow up gemacht? Hast Du die alle Übungen wie angegeben gemacht? Mit dem Maximalen Selbstvertrauen bekommst Du ein Werkzeug, mit dem Du ALLE Glaubenssätze (=Ängste) verändern kannst. Und ich meine ALLE. Und dauerhaft. Es ist ein Werkzeug. Tun musst Du es leider noch selber... :rolleyes:

Selbstvertrauen ist (Wie 99% aller Ängste) ein Konstrukt unseres Gehirns. Wer auf der Pickupcon meinen Vortrag gehört hat wird verstehen, was ich da meine.

Vielleicht eine kurze Erklärung zu Glaubenssätzen und Pickup...

Stellt Euch ein Zimmer vor, bei dem Ihr die die dunklen Wände neu streichen wollt. Die dunkle Wand sind Eure alten Glaubenssätze.

Ihr nehmt also Farbe und streicht es drüber. Die Farbe ist ein neuer Glaubenssatz irgendeines Produktes oder etwas, das Ihr gelesen habt.

Aber die Farbe ist billig (halbherziges lesen der Beiträge, oder einfach schwache neue Glaubenssätze), und nach wenigen Tagen oder Wochen beginnt die alte Farbe wieder durchzuscheinen.

OK, kein Problem, Ihr streicht einfach nochmal, nehmt mehr Farbe, nehmt teurere Farbe. Oder, wenn Ihr fit seid, streicht Ihr einfach jede Woche die Bude mit weißer Farbe neu.

Das ist wie jeden Tag im Forum lesen oder sich mit Produkten das eigene Gehirn zu waschen (was sehr gut ist, nebenbei gesagt, besser zumindest als was 99% aller anderen machen.. nämlich nichts. Oder saufen).

Oder es ist wie jede Woche mit den Jungs fortgehen und sich immer wieder in neue Sets pushen (Was auch sehr gut ist. Und AUCH nebenbei gesagt). Aber es kostet jedes Mal neue Energie, und wenn der Energiezuschub wegfällt, fällt auch das Energieniveau (ich spreche hier nicht vom high-energy game).

Ein Beispiel: Kaum habt Ihr mal eine Freundin und geht mal einige Monate nicht mehr fort, beginnt die dunkle Farbe durchzuscheinen... Eure alten Glaubenssätze kommen wieder. Die neuen Glaubenssätze und Idee, die Ihr Euch angelesen oder angeeignet habt, blättern mit der Zeit ab wie alte Farbe...

Was beim Programm Maximales Selbstvertrauen passiert ist, dass die GESAMTE ALTE FARBE abkratzt wird. Alles, was alt war, kommt zuerst weg. UND ERST DANN wird ein neuer Belag und die neue Farbe aufgetragen.

Und ich sage dabei nicht einmal, WAS das sein soll. Ich drücke Euch also nicht MEINE GLAUBENSSÄTZE auf, sondern IHR SELBST bestimmt, was Eure neuen Glaubenssätze sind.

Aber dazu ist es notwendig, die Übungen so zu machen wie angegeben.

Eines noch: Es ist kein Pick-up-Programm, Ihr lernt keinen einzigen Spruch (naja, vielleicht nicht ganz, die ein oder andere Perle ist schon dabei). Das Programm ist die Basis JEDEN Pick-up-Programms: SELBSTVERTRAUEN.

Wenn Ihr das gemacht habt könnt und SOLLT Ihr sogar alles mögliche ausprobieren. Ihr könnte und sollt Seminare besuchen, Produkte ausprobieren und Euch weiterbilden.

ABER, das Selbstvertrauen bleibt, da Ihr durch das Programm ein anderer Mensch werdet. Das alte ich verschwindet, wenn Ihr es richtig gemacht habt, und Ihr werdet euch nicht mehr daran erinnern wie es war, einmal Angst vor dem Ansprechen gehabt zu haben. Nur müsst Ihr die Übungen so ehrlich wie nur irgendwie möglich machen.

Wer also glaubt, als aktueller Loser durchzukommen und gleich zu bleiben kann es gleich vergessen... :-D

Ich könnt nicht mir was vormachen, euren Kumpels oder Freunden. Nur Euch selbst.

DanielX, meine Frage, und bitte eine ehrliche Antwort: Kannst Du ruhigen Gewissens sagen, jede Übung so gemacht zu haben, wie angegeben? Und mit der notwendigen Konsequenz? Weil dann ist Scheitern nicht möglich...

(P.S.S Good_girl, wenn Du sagst, das 8er Set ist wie Mystery nur teurer, hast Du weder das eine noch das andere verstanden... sorry).

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Programm bis zum Ende durchgezogen und ich kann es absolut empfehlen. Als ich mein Problem mit den Frauen damals erkannt habe musste ich was ändern. Durch Internet bin ich auf das 21 Tage Programm gestoßen, da wusste ich noch gar nichts von Pickup und der Community. Erst seit dem Programm traute ich mich auf Frauen zu zugehen. Beim ersten Versuch kam ich bis zum Tag 5. Und das hat schon Wirkung gezeigt. Beim zweiten Versuch nahm ich mir drei Wochen Urlaub und zog es bis zum Schluss durch. Bei mir war es so, das ich erst nach einem Monat des Programms die Wirkung merkte. Es fühlte sich gut an. Man darf danach nicht aufhören zu approachen. Wenn ich nur zurückblicke mit was für einer Leichtigkeit ich die schwierigste Übung des Programms machte. Davor wäre es nur ein Traum. Ich bin froh es gemacht zu haben.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fange morgen mit Tag 1 vom Programm an, bin schon gespannt :)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann hier jemand bitte mal in einigen wenigen Punkten den grunsätzlichen Unterschied von DC, DJBC und diesem Programm zusammenfassen!?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich fange gerade mit dem Programm an und werde am ende eine vollständige rezension abgeben.

Einleitend: ich bin seit 3 Jahren dabei mein leben auf vordermann zu bekommen - und damit meine ich eine richtige rundum-erneuerung. Vor etwa 1.5 jahren bin ich über "lob des sexismus" zum thema pickup gekommen und habe mir vieles davon angeeignet. Seit etwa 1 jahr bin ich mitglied in diesem forum. Der beitritt und die möglichkeit konkrete fragen zu stellen haben mich in kürzester zeit rapide weitergebracht (dabei ging es einfach um wenige wesentliche fragen zu konkreten persönlichen problemen).

Nach einer pause habe ich mit der "Flirthypnose Enzyklopädie" gearbeitet. Die minimale anwendungszeit dieses CD-sets beträgt 29 wochen. Und: mit dieser hypnose ersetzt man nicht die eigene arbeit. Man muss also weiterhin selbst approachen und sich selbst weiterentwickeln. Aber: es ist mächtiger als man denkt. Ich finde, dass die bezeichnung "flirthypnose" einwenig irreführend ist. Doch, es handelt sich schon darum. Aber vielmehr unterstützt es die gesamte persönlichkeitsentwicklung und alle(!) aspekte des eigenen lebens (ernährung, gesundheit, lebensqualität, ...). Dieses programm habe ich vor über 2 monaten beendet, merke aber immer wieder das neue aspekte als folgewirkung dieser hypnose in mein leben treten...

Das programm "Maximales Selbstvertrauen" liegt schon länger bei mir, jedoch konnte ich aufgrund der konkurrierenden anwendung anderer cd's nicht damit arbeiten. Danach konnte ich es aus verschiedenen anderen gründen nicht.

JETZT ist für mich der richtige zeitpunkt gekommen damit zu beginnen. Heute habe ich tag 1 hinter mich gebracht. Eine leichte übung, doch wenige stunden später habe ich bereits die auswirkung davon wahrgenommen. Wie Dan bereits gesagt hat: absolute ehrlichkeit mit dir selbst ist erforderlich, ansonsten kannst du genausogut irgendwas anderes machen (zum beispiel das geld im puff investieren). Also für mich war tag 1 bereits fast das ganze geld wert, ich hoffe es geht genauso gut weiter...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann hier jemand bitte mal in einigen wenigen Punkten den grunsätzlichen Unterschied von DC, DJBC und diesem Programm zusammenfassen!?

Leider bin ich nicht in allen genannten gebieten fit. Aber nachdem bisher niemand geantwortet hat versuche ich mein bestes (irrtümer vorbehalten).

DJBC: öffentliche variante sein selbstbewusstsein von 0 auf n zu pushen. Wie weit man damit kommt weiss ich nicht, aber man kann bei 0 anfangen. Ist in jedem fall ein geordnetes vorgehen um die eigene entwicklung zu steuern.

DC: ist eine englische version, käuflich zu erwerben, hat 21 aufgaben von denen täglich eine enthüllt wird und gelöst werden muss. Üblicherweise bis zu 2 stunden, einige aufgaben (ich glaube 2) benötigen einen ganzen tag (8 stunden). Desweiteren musst du zur durchführung weniger aufgaben volljährig sein.

Im forum habe ich von 1 fehlschlag gelesen. Hier tippe ich darauf, dass es nicht gut ist das programm ohne eine minimale basis an selbstbewusstsein durchzuziehen - ansonsten dürften die übungen wohl danebengehen.

Maximales Selbstvertrauen: ähnlich wie DC, käuflich zu erwerben, jedoch in deutsch. Für die täglichen aufgaben (21, täglich eine enthüllt) sind 30 minuten bis 2 stunden vorgesehen (inkl. anreise). Vor dem schlafengehen gibt es noch eine reprogrammierungsübung. Grundlegende ehrlichkeit mit sich selbst ist bedingung: wem 'Lob des Sexismus' zu hart ist wird hier vermutlich kein zufriedenstellendes ergebnis haben.

Wie gesagt: ich bin nicht in allen bereichen fit und lasse mich bezüglich dieser aufstellung gerne korrigieren/ergänzen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch am überlegen, ob ich es mir kaufen soll. Wobei der Preis schon ziemlich hoch ist.. bei Ebay für Sofort Kauf 320 €... wobei es momentan noch eine Auktion gibt ab 1 €.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auch am überlegen, ob ich es mir kaufen soll. Wobei der Preis schon ziemlich hoch ist.. bei Ebay für Sofort Kauf 320 €... wobei es momentan noch eine Auktion gibt ab 1 €.

Hallo Buffraider,

meine Rezension möchte ich erst schreiben wenn ich das Programm durch habe. Vielleicht kann ich dir bei der entscheidung trotzdem schon einwenig helfen:

Ich bin heute bei tag 5 angelangt (geschafft). Erinnerst du dich noch an jene tage, wo du dir extrem schwer getan hast ein mädel anzusprechen? Hast du jemals im DJBC geschmökert und diese "Sprich alle Mädels mit 'Hallo' oder 'Hi' an" übung gemacht? Es fiel schwer, irgendwas in dir (das unterbewusstsein) hat sich bemerkbar gemacht. So als ob du irgendwas neues lernst: du neu in einem job anfängst (erster tag) oder irgendwas ähnliches. Irgendwann wenn du genug übung hast verschwindet das gefühl.

So ähnlich ist das bei Maximales Selbstvertrauen . Jeden tag eine neue übung, das gefühl bleibt also permanent erhalten. Ist ganz schön krass, aber nicht unangenehm - es erklärt aber auch warum das programm wirklich durchgezogen werden muss (sonst flaut die aktivität ab bevor du das ziel erreicht hast).

Ich persönlich würde allerdings davon abraten ohne ein gewisses minimum an selbstvertrauen zu starten. Das programm fängt zwar leicht an, aber als absoluter wussi fliegt man vermutlich doch bald raus...

Worst case: auch wenn ich es nicht bis zum ende schaffe, so war es das geld wert (und ich werde es sicher durchziehen). Einige der trainings-tage haben mir schon einiges über mich enthüllt. Einiges das definitiv zur veränderung meines lebens beitragen wird! So gesehen war es für mich persönlich das geld bereits wirklich wert.

Ja, es ist nicht billig! Ich weiss nicht wieviel du verdienst und wofür du dein geld sonst ausgibst (muss ich auch nicht). Kannst du es dir leisten? Bist du ehrlich zu dir selbst? (ich nehme an ja, denn sonst wärst du nicht hier).

Ich hoffe das hilft einwenig bei der entscheidungsfindung :-D

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey FeelingGood,

vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. Hat mir sehr geholfen. Danke. :huh:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...leider musste ich das Programm diesmal abbrechen (Tag 8).

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben :-)

Anbei ein paar Informationen, die für die Planung ganz sinnvoll sein könnten:

* Offiziell sind für die Übungen 30 Minuten pro Tag vorgesehen

* Inkl. Anreise in eine grössere Stadt können es bis zu 2 Stunden werden

* Nach 3 Stunden muss die Übung abgebrochen und am nächsten Tag wiederholt werden

* Das Programm muss nach Beginn unbedingt täglich durchgezogen werden. Unterbrechungen (und irgendwelche Ausreden) sind nicht zulässig.

Meine Erfahrungen:

* Wenn möglich das ganze im Urlaub durchführen (3.5 Wochen einplanen oder schon kurz vor dem Urlaub beginnen). Denn...

* An einigen Tagen gibt es Tagebuchaufgaben die zusätzliche Zeit benötigen (in meinem Fall waren es schon ein paar extra-Stunden die dafür angefallen sind).

* Die Übungen sind im Umfeld mit vielen Menschen durchzuführen (Shopping-Center, Fussgängerzone, ...). Somit sollten die Übungen in die entsprechende Tageszeit gelegt werden (nach 18:00 bleibt also nurmehr ein grosser Bahnhof oder ähnliches). Meine persönliche Präferenz liegt in der Fussgängerzone in welcher in der warmen Jahreszeit viele Menschen unterwegs sind oder sein sollten.

* Ort: entweder eine grössere Stadt oder irgendwo zu einer Zeit in der mehr Menschen unterwegs sind (mehr Leute Urlaub haben oder zusätzlich Touristen unterwegs sind). Bei einer fremden Stadt sollte man sich zuvor einwenig über die örtlichen Gegebenheiten informieren.

* Wenn die Übungen in Zeiten fallen an denen potenziell weniger Menschen unterwegs sind (Weihnachtsfeiertage, Ostern, Muttertag u.s.w.) den Termin ggf. nochmals überdenken und anpassen.

Einige Erfahrungen habe ich bereits beschrieben. Prinzipiell würde ich aber sagen, das alles bisher dokumentierte eine Untertreibung(!) ist. Dies schon alleine deshalb weil sich die dabei gemachten Erfahrungen kaum in Worte fassen lassen. Ehrlichkeit vorrausgesetzt - mit sich selbst und bei Durchführung der Übungen!

bearbeitet von FeelingGood
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuch 2 konnte ich bis zum ende durchziehen. Bei einigen Übungen bin ich einwenig ins straucheln gekommen und bin noch damit beschäftigt das aufzuarbeiten was dabei herausgekommen ist (Stichwort: Erfolgsangst). Ansonsten kann ich sagen: 3 Wochen Urlaub waren genau die richtige Zeit für das Programm. Das ich diesen in Wien verbracht habe, wo mich (fast) niemand kennt, war sowohl der Erholung als auch den Übungen sehr zuträglich. Was kann ich rückblickend darüber sagen?

Eine unglaubliche Veränderung. Am Ende des Programms sind die Eindrücke zu stark und es dauert noch eine weile, bis die Erfahrungen vom Unterbewusstsein verarbeitet werden. Inzwischen liegt das ende 4 Wochen zurück: der (Arbeits)Alltag hat mich wieder eingeholt, doch ist nicht zu leugnen dass dieses Abenteuer mein Leben bereits verändert hat und noch signifikanter verändern wird. An der richtigen Kalibrierung des Resultats arbeite ich aber noch ;-)

Andere Programme danach sind durchaus sinnvoll, denn in diesem Programm geht es tatsächlich nur um den aufbau von Selbstvertrauen und nicht das was man damit macht!

Nachdem ich das Programm erfolgreich beendet habe konnte ich mir auch nicht verkneifen die übungen von Demonic Confidence durchzusehen. Diese sind in der tat ähnlicher als ursprünglich vermutet. "Maximales Selbstvertrauen" hat meiner Meinung nach aber 2 signifikante Vorteile:

* ergänzende Übungen (der weisse schatten, ...) sorgen für eine Nachhaltigkeit des Resultats!

* das Programm ist in deutsch. Ich kenne die exakte Aufgabenstellung von DC nicht (doch die Einzelaufgaben als Übersicht), aber Maximales Selbstvertrauen in englisch wäre in mehrfacher hinsicht eine echte Herausforderung.

Warnung: wer jemals im leben eines dieser 2 Programme durchführen möchte (oder damit rechnet es vielleicht zu tun) sollte sich von den teilweise dokumentierten Aufgaben fernhalten (für DC sind diese im Internet zu finden). Es hat absolut seine Gründe weshalb man die jeweilige Übung des tages erst am betreffenden Tag erfährt! Das ganze funktioniert u.a. nach dem Prinzip des Urvertrauens zu dem ich folgendes Zitat gefunden habe:

Es genügt doch, wenn wir in dunkler Nacht unterwegs sind, dass das Licht auf den halben Meter vor uns fällt, damit wir den nächsten Schritt sicher machen können – wozu brauchen wir weiter zu sehen?

Für mich persönlich war es ab Tag 15 besonders wichtig nicht mehr zu wissen was kommt. Das ganze kann aber auch daran liegen, dass ich Versuch 1 bei Tag 8 abbrechen musste und so eine leicht veränderte Sicht auf die Übungen habe.

Mein Resumee: für mich war es extrem wichtig das Programm durchgezogen zu haben. Die Entwicklung ist damit noch nicht vorbei, jedoch ist eine neue Basis geschaffen auf der alle folgenden Schritte aufbauen!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Versuch 2 konnte ich bis zum ende durchziehen. Bei einigen Übungen bin ich einwenig ins straucheln gekommen und bin noch damit beschäftigt das aufzuarbeiten was dabei herausgekommen ist (Stichwort: Erfolgsangst). Ansonsten kann ich sagen: 3 Wochen Urlaub waren genau die richtige Zeit für das Programm. Das ich diesen in Wien verbracht habe, wo mich (fast) niemand kennt, war sowohl der Erholung als auch den Übungen sehr zuträglich. Was kann ich rückblickend darüber sagen?

Eine unglaubliche Veränderung. Am Ende des Programms sind die Eindrücke zu stark und es dauert noch eine weile, bis die Erfahrungen vom Unterbewusstsein verarbeitet werden. Inzwischen liegt das ende 4 Wochen zurück: der (Arbeits)Alltag hat mich wieder eingeholt, doch ist nicht zu leugnen dass dieses Abenteuer mein Leben bereits verändert hat und noch signifikanter verändern wird. An der richtigen Kalibrierung des Resultats arbeite ich aber noch :rolleyes:

Andere Programme danach sind durchaus sinnvoll, denn in diesem Programm geht es tatsächlich nur um den aufbau von Selbstvertrauen und nicht das was man damit macht!

Nachdem ich das Programm erfolgreich beendet habe konnte ich mir auch nicht verkneifen die übungen von Demonic Confidence durchzusehen. Diese sind in der tat ähnlicher als ursprünglich vermutet. "Maximales Selbstvertrauen" hat meiner Meinung nach aber 2 signifikante Vorteile:

* ergänzende Übungen (der weisse schatten, ...) sorgen für eine Nachhaltigkeit des Resultats!

* das Programm ist in deutsch. Ich kenne die exakte Aufgabenstellung von DC nicht (doch die Einzelaufgaben als Übersicht), aber Maximales Selbstvertrauen in englisch wäre in mehrfacher hinsicht eine echte Herausforderung.

Warnung: wer jemals im leben eines dieser 2 Programme durchführen möchte (oder damit rechnet es vielleicht zu tun) sollte sich von den teilweise dokumentierten Aufgaben fernhalten (für DC sind diese im Internet zu finden). Es hat absolut seine Gründe weshalb man die jeweilige Übung des tages erst am betreffenden Tag erfährt! Das ganze funktioniert u.a. nach dem Prinzip des Urvertrauens zu dem ich folgendes Zitat gefunden habe:

Es genügt doch, wenn wir in dunkler Nacht unterwegs sind, dass das Licht auf den halben Meter vor uns fällt, damit wir den nächsten Schritt sicher machen können – wozu brauchen wir weiter zu sehen?

Für mich persönlich war es ab Tag 15 besonders wichtig nicht mehr zu wissen was kommt. Das ganze kann aber auch daran liegen, dass ich Versuch 1 bei Tag 8 abbrechen musste und so eine leicht veränderte Sicht auf die Übungen habe.

Mein Resumee: für mich war es extrem wichtig das Programm durchgezogen zu haben. Die Entwicklung ist damit noch nicht vorbei, jedoch ist eine neue Basis geschaffen auf der alle folgenden Schritte aufbauen!

Und, Empfehlung Ja oder Nein?

Lohnt sich das, was Du für Dich daraus gezogen hast für den Preis?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und, Empfehlung Ja oder Nein?

Lohnt sich das, was Du für Dich daraus gezogen hast für den Preis?

Für mich persönlich: eine klare Empfehlung!

Begründung: nachdem ich vor fast 2 Jahren von PU gehört habe konnte ich meine Situation deutlich verbessern, aber trotzdem gab es bestimmte Punkte die ich einfach nicht überschreiten konnte: habe meine tiefsten Ängste zwar weitgehend reduziert, habe mir aber trotzdem immer sehr schwer getan eine Frau anzusprechen, das ganze auf offener Strasse oder am Parkplatz - unvorstellbar!

Für mich ist das Programm ein Schnelldurchgang dessen was man mit 1-2 Jahren aufwand ebenfalls erreichen kann (oder könnte). Diese Aufwandsschätzung gilt für mich und mein Umfeld. Ich bin jetzt 46, Berufstätig und habe auch nicht die Energie jeden Tag abends fortzugehen um Frauen anzusprechen. Wenn ich den Kaufpreis dieser Zeit (oder vielleicht auch länger) gegenüberstelle: klar ist es mir das wert! Und ich habe auch nicht ewig Zeit!

Wer aber täglich die Gelegenheit hat fortzugehen und seine Grenzen einwenig immer einwenig überschreiten lernt (das allerdings auch gewissenhaft durchzieht) hat sicher auch anders die Möglichkeit es zu schaffen. Es geht letztlich nur darum die Zeit gegen das Geld abzuwägen. Andererseits ist der Preis ja auch eine Motivation die Sache wirklich in einem Stück durchzuziehen :spiteful:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rückblick: nachdem hier viele sehr zaghaft scheinen ein paar Monate später nochmal ein Rückblick...

Zum zeitrahmen: das ganze ist jetzt über 5 monate her. Davon war ich allerdings 3 monate gesundheitlich ziemlich angeschlagen und konnte relativ wenig tun. Nichts desto trotz habe ich es nicht zugelassen, dass meine erworbenen fähigkeiten wieder schlechter werden sondern trotz aller umstände versucht diese weiter zu verbessern...

Vor dem ganzen programm habe ich mich viel mit psychologie beschäftigt und kann durchaus sagen, auf diese art eine vielzahl von "schäden" korrigiert zu haben. Irgendwann bin ich dann an dem punkt angelangt, wo ich das programm einfach durchziehen musste. Ja, es hat mich an meine grenzen gebracht. Ja, es hat mich dazu gezwungen diese zu überschreiten. Einen tritt in den hintern braucht jeder mal! Jemand der diese aufgabe übernimmt ist ein geschenk!

Im zuge der aufgaben bin ich auf ein weiteres persönliches hindernis gestossen. Paradox, aber definitiv vorhanden machte sich ab dem zeitpunkt wo es super laufen könnte eine form von erfolgsangst in mir breit. Diese hat mich wesentlich mehr gelähmt als die schwierigste aufgabe, die man sich vorstellen kann. Also habe ich die zeit danach genutzt die ursachen dafür zu ermitteln und meine situation weiter zu verbessern.

Status quo: es ist einfach unglaublich! Der umgang mit menschen im allgemeinen und frauen im speziellen hat eine ganz neue ebene erreicht. Ein völlig neues lebensgefühl!

Inzwischen hat sich eine neue herausforderung in meinem leben ergeben, der ich mich ohne dem programm "Maximales Selbstvertrauen" so schnell wohl nicht hätte stellen können (=es niemals gewagt hätte). Es ist ein sprungbrett in ein neues leben - kein bereich bleibt unangetastet, kein stein auf dem anderen...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder einige Jahre später. Inzwischen hat sich wieder sehr viel verändert. Es hat sich herausgestellt: wer Ziele intensiv verfolgt, der kann alles erreichen. So habe ich z.B. auch Markus Dan persönlich kennengelernt und schätze seine Ansichten und Eingebungen zu verschiedensten Themenbereichen sehr. Doch darauf möchte ich hier gar nicht weiter eingehen, sondern auf die Jahre davor, und wie das "Maximale Selbstvertrauen" mein ganzes Leben verändert hat...

Warum habe ich mich in diesem Forum angemeldet?

Ich litt nicht nur unter Einsamkeit, sondern unter allen Formen sozialer Ängste, die man(n) sich nur vorstellen kann. Auch unter der stärksten: einer sozialen Phobie. Alleine die Tatsache, dass mich damals die Google-Suchbegriffe "Angst vor Frauen" in dieses Forum geführt, haben spricht Bände.

Ich habe gelesen, dass es Menschen gibt, für die das maximale Selbstvertrauen zu heftig war. Das kann ich mir durchaus vorstellen, denn wer unter besonders starken sozialen Ängsten leidet (wie ich anfangs), für den könnte das tatsächlich zutreffen. Derjenige sollte sich zuerst mit seinen zugrunde liegenden sozialen Ängsten (oder seiner sozialen Phobie) beschäftigen und diese zuerst ausräumen.

Was bringt es? Absolute soziale Freiheit! Völlig egal, was zuvor zuvor im eigenen Kopf vorgegangen ist - es ist weg! Heute habe ich nicht nur ein komplett anderes Verhältnis zu Frauen. Mein Leben hat sich auch in allen anderen Bereichen radikal zum besseren verändert!

(Schon aus diesem Grund halte ich Preis des Programmes für eine Okkasion).

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 5