McMayhem

Member
  • Inhalte

    296
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     18

Ansehen in der Community

226 Gut

Über McMayhem

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Causing a ruckus in a McDonalds restaurant.

Letzte Besucher des Profils

2.480 Profilansichten
  1. Uraltes Phänomen. Selbst schon hundertmal erlebt. Du musst es so sehen: Dein Freund ist schwach. Ihn ereilt unweigerlich das Schicksal eines jeden Betas. Emotionale Abhängigkeit, schleichender Verlust sämtlicher Sozialkontakte, das Ende kommt dann schneller als gedacht. Solche Leute sind nicht geeignet, auf Dauer stabile Beziehungen einzugehen. Du kannst auf die Situation nun entweder (i) väterlich verständnisvoll reagieren, was voraussetzt, dass er im Laufe der Zeit, aber jedenfalls nach Beendigung der Beziehung, Einsicht zeigt. Häuft sich dieses Verhalten, d.h. genauer gesagt: wiederholt es sich, dann würde ich (ii) in Zukunft konsequent den Kontakt meiden. Dieser Typ Mensch ist oft psychisch und emotional labil und daher für dein persönliches Fortkommen eher ein Klotz am Bein, jedenfalls aber keine Person, die zum Vorbild taugt oder auf die man sich verlassen kann. Für eine ernste Freundschaft ungeeignet.
  2. Schön zu sehen, dass mein alter thread wieder ausgegraben wurde. Gut ein Jahr ist es jetzt her und ich muss sagen, der Knoten ist schon seit langer Zeit geplatzt, dank Pickup und dank diesem Forum. Was soll ich sagen, ihr habt alle irgendwo Recht aber Berliner Banger trifft voll ins Schwarze, denn deep down handelt es sich bei dem Problem um nichts anderes als Eskalationsangst, gespeist durch Minderwertigkeitskomplexe und soziale Ängste. Wer das erkennt und konsequent ablegt und sich einfach traut einer Frau, die er gerade erst beim Einkaufen kennen gelernt hat, Unverschämtheiten ins Ohr zu flüstern, der hat auch kein Problem damit, sie drei Stunden später auf der Couch auszuziehen. Welchen Rat würde ich meinem naiven Ich von damals retrospektiv selbst geben? Wahrscheinlich diesen hier: Wenn du denkst, oh mein Gott, das war jetzt aber zu viel des Guten. Was soll sie nur von mir denken? Dann bist du nicht mal annähernd am Ziel angekommen. Ich habe irgendwann angefangen von set zu set sukzessive immer eine Schippe drauf zu legen. Erstes Date, Händchen halten? Für'n Arsch... Alles unter einem KC ist ein klarer fail. Ist das needy? Vielleicht in den Augen deiner AFC Kumpels. Die werden dich "notgeil" und "assi" nennen und gehen dann trotzdem alleine und voller Neid nach Hause. Frauen sind, da hat Berliner Banger absolut Recht, per se passiv und sie hassen sich selbst dafür. Umso dankbarer sind sie dir, wenn du radikal auf das Ziel Sex eskalierst. Das heißt nicht, dass du gleich beim ersten Date Sex haben wirst. SNL ist möglich, ja, aber in der Regel nur mit Frauen unter deinen Möglichkeiten. In dem Punkt hat Roué ganz sicher Recht. Im Übrigen musst du ihnen aber unmissverständlich klarmachen, dass du die Eier hast und über die männliche Dominanz verfügst, ihr das zu geben, was sie will aber niemals selbst direkt einfordern würde. Was mir zusätzlich sehr viel gebracht hat war das entwickeln eines eigenen game styles. In meinem Fall High Energy Game im Club und Dominanz. Immer volles Risiko, durch den Club laufen als gehöre er dir, volle Energie, Action, das Mädel im wahrsten Sinne von den Socken hauen. Aus dem Club, rein ins Taxi und dann einfach die eigene Adresse sagen. Mit anderen Worten, man muss das momentum nutzen und einfach für sie mit entscheiden. Am Ende sind dir alle HBs für deine Entschlossenheit, deinen Mut und deine Eskalation dankbar. Egal aus welchem Bildungsniveau. Ich habe von der Studentin über die Kosmetikerin noch keine erlebt, die sich beschwert hat, dass sie das alles "assi" findet. Ganz im Gegenteil. Man hat mir sogar mehrfach dafür gedankt. Eine weiterer wichtige Erkenntnis: Ihre Anwesenheit beim Date als solche ist bereits ein starker IoI und die Einladung wenn nicht sogar die klare Aufforderung zur Eskalation. Sie erwartet das zu Recht von dir. Sie will mindestens den KC, vielleicht sogar mehr. Zuletzt noch etwas zum Thema Sex. Auch hier gilt nicht nur "viel hilft viel" sondern auch qualitiativ solltest du, ja musst du eine Schippe drauf packen. Stichwort: Sexgod Method. Absolute Dominanz. Sie will im Bett geführt und verführt werden. Date bei dir zu Hause? Nicht lange fackeln. Zur Tür rein, sie an die Wand drücken und Kleider vom Leib reißen statt lange auf der Couch über den Wein fachsimpeln. Man mag es kaum glauben, aber umso gebildeter die Frau, desto mehr steht sie auf die härtere Nummer. Und dann will sie immer mehr davon. Vielleicht noch soviel zu mir: wie gesagt bin ich seit ca. einem Jahr aktiv im PU. Ich würde sagen seit etwa Mitte Augst letztes Jahr hatte ich mit der oben beschriebenen Methode des High Energy Game mehrere SNL, insgesamt sicher gut zwei dutzend lays und seit ein paar Monaten eine feste Beziehung. Danke PickUp!
  3. Ich: 30 Sie: 24 2 Monate LTR Problem: Schon wieder der Rebound-Guy? Zum Background nur soviel: In zweieinhalb Jahren drei Beziehungen. Keine hielt länger als sechs Monate (zwei sogar nur drei Monate). Zweimal schon dasselbe Problem. HB erst ganz frisch getrennt. Intensiver Kick-off als Affäre/FB. Viel Sex, guter Sex. Ich sehe mangels Kenntnis von PU die Rebound-Problematik nicht, will zudem mitnehmen was geht, ziehe nicht die Notbremse und rutsche in die LTR. Entwickle langsam Gefühle. Sie kommt damit nicht klar. Ende. Aktuelle LTR lerne ich am Arbeitsplatz kennen. Macht für ein paar Monate ein Praktikum. Ich bin nur noch ein paar Wochen an diesem Standort. Erster Gedanke: warum also nicht? Warnsignal #1: es läuft einfach zu glatt durch. Tag 1: Erstes Kennenlernen, gleich Mittagessen, gut verstanden. Tag 2: Helfe ihr abends mit einer Aufgabe, treffe mich danach noch mit einem Kumpel auf einen Absacker, nehme sie mit. NC. Tag 3: Weihnachtsfeier, KC, FC (ich weiß: Klischee). Danach viel invest von ihr, viele Treffen, viel Sex, guter Sex und das Warnsignal #2, dass sie erst seit einem Monat (!!!) von ihrem Freund getrennt ist. Beziehung lief vorher 7 Jahre (!!!). War ihr "erster Freund". Das macht mich dann also zur Nummer 2. Freund angeblich ein Langweiler mit Hinweisen auf eine soziale Phobie (Unsicherheit mit Menschen, kein Selbstvertrauen). Warnsignal #3: ich bin das extreme Gegenteil des Freundes. Es entwickelt sich eine Affäre, treffen uns oft und regelmäßig. Alles wie im Rausch. Viel Party, High Energy Sachen, es geht richtig ab und macht Spaß. Sie sagt sie hätte sich in mich verliebt und verhält sich auch so. Mit PU erkenne ich die Rebound-Problematik. Da ich außer attraction noch nichts fühle, will ich aber erstmal mitnehmen was geht und lass' es laufen. Es läuft gut. Dann kicken auch bei mir auf einmal die Gefühle rein, sie stellt mich ihren Eltern vor und wir sind offiziell in einer LTR. Das Problem: Sie fängt plötzlich an ihren Ex und die alte Clique häufiger zu erwähnen. Zu den Leuten hat sie seit der Trennung keinen Kontakt mehr, da es eigentlich die Freunde des Ex sind. Sie wurde vor 7 Jahren in diese Gruppe integriert, aber die Leute stehen loyal zu ihm. Ich merke, dass sie das traurig macht. Den Ex stellt sie als Loser dar, aber mit ihm war es offensichtlich bequem. Sie musste nix machen, sich nicht mal eigene Freunde suchen. Das ist jetzt weg und das fängt sie langsam an zu vermissen. Merkt man einfach. Ich könnte jetzt sagen: was interessiert mich das alles? Wenn sie ihre Vergangenheit nicht verarbeitet hat, ist das nicht mein Problem. Trotzdem tangiert mich das, denn sie fängt an mit Substitutionsverhalten, d.h. sie will dass wir Sachen so machen, wie sie das vom Ex gewohnt war. Die haben wohl alles zusammen mit den Freunden des Ex gemacht und ich stehe auf dem Standpunkt: meine Freunde sind meine Freunde, was sollen die z.B. auf ihrem Geburtstag? Habe das Gefühl, dass da noch ganz viel nicht ordentlich verarbeitet wurde, würde gerne mehr und auch langfristig in die LTR investieren, bin mir aber höchst unsicher, ob es nicht wieder nach sechs Monaten heißt: "sorry, aber ich brauche 'ne Pause zum Nachdenken". Any views?
  4. Die "Beziehungspause" ist eine Erfindung der Frauen um a) einen Abschuss nicht ganz so hart klingen zu lassen oder b) die Erlaubnis zu haben, mit Carlos dem Gärtner ins Bett zu gehen, während sie dich ganz geschmeidig in ihrem Orbit hält. Man kann ja nie wissen für was man dich noch braucht. Merke: Es gibt nur Beziehungen oder keine Beziehungen. Dazwischen gibt es nichts.
  5. TE du hast anscheinend überhaupt nichts von dem kapiert, was dir hier geraten wurde. Du fährst deinen invest auf Null runter und übernachtest mal für zwei Nächte bei Mutti um dann sofort wieder parat zu stehen, wenn sie dich einbestellt. Sorry, aber damit degradierst du dich endgültig zum rückgratlosen, braven Schoßhündchen. Bin raus hier.
  6. Das hier bringt es auf den Punkt!!! Lieber TE, manchmal muss man eben erkennen, ab wann weiterer invest fehl am Platz ist.
  7. Gute Laune verbreiten, ihr gute Emotionen verschaffen ist invest. Das Gegenteil wäre Drama zu machen. Beides halte ich für falsch. Der TE hat sich richtig entschieden. Er hätte nur konsequenter sein müssen. Ist aber nicht immer leicht, insbesondere bei längeren Beziehungen.
  8. Oh man. Damit hast du sie in ihrem negativen Denken nur noch weiter bestärkt, anstatt sie ganz dramafrei mit ihren Gedanken einfach mal allein zu lassen und gute Laune zu versprühen. Deine Kleine will nicht ihren Ex zurück, ihr fehlt einfach etwas Pep in der Beziehung. Wieso? Der TE hat de facto Schluss gemacht und ist ausgezogen. Das ist eine klare Konsequenz und allemal besser als einen auf Sunnyboy zu machen, dem alles am Arsch vorbei geht und der selbst dann noch "positive vibes" in die LTR investiert wenn sie schon mit dem Ex im Bett liegt. Dein Rat ist "weiterer invest um jeden Preis", Hauptsache die Frau kommt nicht auf "dumme Gedanken". Das ist Podestdenken und needy. Einen kleinen Schönheitsfehler hat das Ganze aber dennoch. Der TE hätte sich nicht auf "Beziehungspause" einlassen sollen. Es gibt keine Pausen zum Nachdenken. Es gibt nur entweder Beziehung oder keine Beziehung. Dazwischen gibt es nichts (siehe Post von MrJack).
  9. Dein Problem lässt sich auch hier wiederum ganz eninfach auf zwei Lösungsmöglichkeiten herunterbrechen: Lösung 1: Du "arbeitest" an der Beziehung und versuchst auf deine Freundin Einfluss zu nehmen und sie zum Besseren zu bekehren (Carver) Lösung 2: Du suchst dir eine andere Freundin (Blayer) Lösung 1 macht Sinn wenn deine Freundin ein echtes "Juwel" ist und/oder du echte Schwierigkeiten damit hast, eine neue, vergleichbar gute Freundin zu finden. Zusammengefasst also dann, wenn der persönliche invest in das Suchen und Finden einer gleichwertigen oder besseren Freundin mehr Zeit und Aufwand verursacht als das "Ändern" deiner bisherigen Freundin. Im Regelfall macht Lösung 2 mehr Sinn. Einen Menschen ändern zu wollen ist schwierig. Oft bleibt der "gute Samariter" dabei selbst auf der Strecke. Du hast deine Freundin hier jetzt auch nicht unbedingt als besonders einzigartiges Exemplar beschrieben. Sie fickt gut, aber im Übrigen ist sie ziemlich "asi". Es sollte für einen Studenten mit Perspektiven ohne Weiteres möglich sein, mit Leichtigkeit etwas besseres zu finden. Daher ganz klarer Rat zu Lösung 2 (Next)!!!
  10. Völlig absurde Sichtweise! Damit reduzierst du Frauen auf passive Wesen, Roboter, die man nur mit dem richtigen Code "füttern" muss, damit sie einwandfrei funktionieren. Das ist lächerlich. Die Frau verfügt über geistige Vernunft und über einen eigenen Willen. Sie ist für ihre Handlungen genauso verantwortlich wie der TE. Jetzt dem TE zu sagen: ja, sorry, die Alte verarscht dich mit ihrem Ex, aber schau mal, du bist selbst Schuld, weil du ihr nicht die richtigen Emotionen geliefert hast, ist, mit Verlaub, reines weltfremdes Theoriegeschwätz.
  11. Das was du da jetzt eingefädelt hast nennt sich "Beziehungspause" und ist in 99% der Anfang vom Ende. Sie bittet dich um Zeit zum Nachdenken. Sie war also nicht in der Lage ein klares Bekenntnis für dich und eure Beziehung abzugeben. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: (i) sie bekommt etwas mit dem Ex oder einem Dritten zum Laufen oder (ii) sie kommt zu dir zurück gekrochen bzw. versucht dich zu überzeugen weiter in diese LTR zu investieren. In jedem Fall bist du für sie nur zweite Wahl, eine "Notlösung" und wir sind wieder am Anfang des threads angekommen, d.h. du musst dir klar werden, ob du das mit deinem Selbstwert vereinbaren kannst.
  12. Spiel ein bisschen hard2get mit ihr und teste mal ihre Bereitschaft zu investieren. Sie hatte damals kein Problem damit dich abzusägen. Du hast jetzt Alternativen. Du bist ihr nichts schuldig. Warum also springen wenn sie auf Facebook nach dir pfeift?
  13. Ich unterstelle mal du erzählst uns hier nicht nur irgendeinen Bullshit über dich. Dann frage ich mich ernsthaft, was du mit der Frau willst. Du bist Student, hast Potential und Ziele. Sie ist einfach nur ein fauler Asi, ohne Plan, dem man mal gehörig in den Arsch treten sollte. Das einzige Argument warum du mit ihr zusammen bist: Sie fickt gut. Wie lächerlich ist das denn bitte. Die Junkie-Nutte von Nebenan fickt auch gut. Bist du deswegen mit ihr zusammen? Alter, lass' dich nicht von ihr runter ziehen und besorg' dir eine Freundin mit der du dich nicht schämen musst.
  14. Also, ich fasse mal den bisherigen Meinungsstand zusammen: Rat 1: Der TE macht einfach nichts und bleibt cool (Loyalty) Rat 2: Der TE wandelt die LTR in eine FB um (Downgrading) Rat 3: Der TE wendet sich anderen HBs zu (Exit) Rat 4: Der TE macht ihr eine Ansage und "lässt den Hammer kreisen" (Drama) Rat 1 und Rat 4 sind die beiden Extrempole. Wie so oft, werter TE, liegt die Wahrheit in der Mitte. Ziehe den Stöpsel und zeige ihr, dass du nicht auf sie angewiesen bist. Wenn du Alternativen hast oder zumindest einfach an Alternativen herankommst, dann kannst du hier getrost ganz auf Exit drücken, denn diese Frau hat ganz offensichtlich keinen Respekt mehr vor dir, ansonsten würde sie dir nicht derart offen von ihrem Ex vorschwärmen.
  15. Nochmal: Du sollst nicht "Nichts-Tun" und Abwarten bzw. irgendwelche Low-Invest-Spielchen treiben, sondern du sollst dich zwischen zwei Wegen entscheiden: (i) du ignorierst alles und machst weiter wie bisher, weil du auf sie und die Beziehung zu ihr angewiesen bist (Hauptgrund: Null Potential für Alternativen und/oder zu faul) oder (ii) du drückst auf Exit.