knightui

User
  • Inhalte

    71
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     140

Ansehen in der Community

12 Neutral

Über knightui

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.704 Profilansichten
  1. Nö, ich finds gut diese Meinung dazu zu hören und werde daran denken wenn Hirnfick wieder einsetzt. Was anderes bleibt jetzt nicht übrig. Hab tatsächlich gerade kein Bock zu ihr zu laufen und zu sagen: hey. Paar Typen, die uns nicht kennen sagen, dass ich dich nicht mehr nehme, weil ich kein Fremdgehen mehr dulde und du halt verkackt hast. Egal wie du dich die letzten Wochen benommen hast, Chancen gibt es nicht mehr, weil ich sonst den nicht vorhandenen Frame verliere.
  2. Gute Meinung, Danke.
  3. Hey guys. Mal ein kleines Update von mir. Wie angekündigt kam sie vor drei Wochen nach der Pause Bzw Kontaktsperre von ihrer Urlaubsreise mit ihren Freundinnen zurück. Wir haben uns verabredet. Sie mich gleich herzlich begrüßt, ich auf Distanz. Waren dann spazieren und essen. Sie möchte mit mir zusammen sein und die kontaktsperre hätte es von ihrer Seite wohl nicht gebraucht. An dem Abend wollte sie mich noch zu sich nehmen und wie sie mir später erzählte zum Sex verführen. Bin aber nicht zu ihr und haben uns auch nicht geküsst. Die nächsten Tage dann hin und wieder getroffen und ich hab jeweils mehr zugelassen und wir führen zur Zeit ne relativ normale Beziehung und es hilft tatsächlich, dass jeder seine Wohnung hat, obwohl wir dennoch fast jeden Tag was zusammen machen und auch hin und wieder beieinander miteinander übernachten. mal schauen wie es weiter geht. Ich bin weniger ängstlich sie zu verlieren, Stalke nicht mehr und genieße einfach die Zeit. Und wenn ich Nähe will, nehme ich sie mir, ohne Hirnfick. Kommt sie damit nicht klar, so what. ob das ganze ewig hält glaube ich nicht, aber es tut mir gerade ziemlich gut mit dieser Art Beziehung, weil ich mich so zur Zeit ziemlich gut auf mein Studium konzentrieren kann. Hoffentlich bleibt das so.
  4. Hey TE. Hab mir größtenteils nur deine Beiträge durchgelesen. Komme auch aus einer LDR mit einer Dame, die fast n Jahr in Australien war. Kannst gern meinen letzten Thread lesen. Für dich ist es wirklich besser, auf nichts von ihr einzugehen. Aber weil du das nicht kannst, solltest du sie sogar blockieren. Warum das ganze? Sie bringt nur Orbiter Checks. Hatvielleicht Angst, keinen mehr zu kennen, wenn sie zurück kommt. Jeder Kontakt zu ihr bringt dich wieder zu Hirnfick. Die gute hatte zu 100000 Prozent einen anderen. Du glaubst nicht was meine LDR mir für Stories erzählt hat und meine hatte auch fremde Hände in sich drin als sie sich nice auf nem bootstrip besoffen hat. Vertraue zukünftig deinen Gefühlen, denn sie sind nicht ohne Grund so wie sie sind. Und vor allem zieh Konsequenzen daraus! Als du das Gefühl hattest, dass sie gerade keinen Kontakt Sucht und nicht investiert, da hätte sie gerade null bock auf eine LTR und einfach was besseres zu tun als mit dir zu schreiben. Willst du mit ihr was weiter führen, mit einer der die Beziehung schieß egal ist? Sie ist doch noch gar nicht fähig eine richtige Beziehung zu führen. Also vergiss sie endlich. Wie lange ist sie noch weg? Bis November? Alter leb dein Leben und vergiss sie. Wenn sie zurück kommt kannste ja nochmal überlegen ob du eine willst, die dich schon betrogen hat. Aber jeder Kontakt zu ihr hält dich von deinem Leben ab und wirft dich zurück!
  5. Danke ich werd mir das auf jeden Fall mal angucken, ob es das ist, was ich will, muss ich dann für mich herausfinden. Ja rückblickend war es dann tatsächlich Mist. Die ersten Monate hatte ich aber echt noch den Glauben, dass ich es ganz gut hin bekomme, da ich die ganzen Needy-Dinge von ihr fern gehalten habe und es hätte ja auch fast geklappt, fast. Ich hab sie aber schon 6 Monate vorher gedated und kennen gelernt, deswegen stimmt das so. Dass 1 Monat Beziehung zu kurz für eine LDR ist, kann ich nicht abstreiten. Allerdings haben wir seitdem sie zurück ist wieder Zeit miteinander verbringen können um die Beziehung zu festigen, die Zeit hat aber nicht gereicht, eh sie es mir erzählte. Warum hat sie es mir erzählt? Weil Ehrlichkeit dazu gehört und sie dieses Geheimnis immer mit sich hätte rumschleppen müssen und weil ich intensiv nachgefragt habe. Eigentlich hätte ich jetzt gern die Zeit nachgeholt, die vorher nicht gereicht hat. Deswegen sind ihre Zweifel ja eigentlich auch berechtigt, eben weil wir nicht so intensiv zusammen sein konnten. Aber ja, ich möchte definitiv auch keine, die immer zweifelt. Die Frage ist nur, ob das nicht nach der kurzen Zeit normal ist und man einfach da noch abwarten müsste, oder obs allgemein nicht passen würde. edit: Danke für eure Meinungen dazu. Am Selbstwert wird gearbeitet und danach hoffe ich eine zu finden, die etwa ein ähnliches Bedürfnis nach Nähe hat. Bis dahin erstmal Pause und die nächste Beziehung wird keine LDR soweit möglich. Ich hoffe ich muss dafür kein badass werden, sondern leichte Korrekturen reichen aus. Unterm Strich bleibt die Erkenntnis das LDR nicht gut gehen, wenn man sich nicht regelmäßig sieht. thread könnte dann wohl zu wenn es nicht noch Hinweise gibt.
  6. Danke für den Zuspruch. Oneitis ist wohl nicht das Problem, da ich Alternativen haben könnte und haben will. Es ist nicht so, dass ich diese Frau als einzig wahre Frau einschätze, dazu hat sie zu viele Macken gezeigt. Dass sie LSE sein kann, ist mir auch durch den Kopf gegangen, evtl der märtyrer Typ da sie feministisch angehaucht ist. Dass ich ihr trotzdem hinterher renne, ist das große Problem an dem ich arbeiten muss und dass ich scheinbar auch LSE habe gilt es zu aktzeptieren und zu korrigieren. Allerdings möchte ich nicht zu sehr in die Bad Boy-Schiene reinrutschen und eher weiter nette Mädels, die vor allem auf comfort stehen und nicht auf Attraktion. Ich kann mir vorstellen dass ich durch zu viel ausgestrahltes Selbstbewusssein automatisch die falschen Girls selektiere. Deswegen der Gedanke ob ich so ne Art Nice-guy-Liebesfilm- Beziehung tatsächlich auch führen kann (dann wohl am liebsten mit den Attraction Elementen Führung, Social Proof und nicht langweilig zu sein, aber nicht durch manipulatives Push and pull und absichtlich auf Abstand gehen, Alternativen "vorhalten", dhv Storys). Möchte meiner Dame halt Sicherheit geben die ich dann auch verlange. Aber wie es aussieht fehlt denen dann das echte Gefühl in der Beziehung.
  7. Ja frag mich nicht: also erstens wollte ich gerne diese Frau. Wenn sie ohne Beziehung ins Ausland gegangen wäre, hätte ich sie wohl nicht mehr zurück genommen weil zu viel passiert wäre. So hatte sie nur eine Typen und das glaube ich ihr auch. Und zweitens habe ich mich beziehungstechnisch schon in PU-Manier zurück gehalten und sie hat mich gebunden. Genauso wollte ich die Beziehung ja auch auflösen und wieder wollte sie mich behalten. Evtl als Sicherheit, das ist mir klar, aber das war sie für mich ebenso, um nicht Alternativen suchen zu müssen. Das Party-HB lies sich nicht mitnehmen weil sie nach dem Kuss blockte. ich bin mir auch nicht sicher, was passiert wenn ich den Sex mit ihr mitnehme. Wahrscheinlich verbau ich mir dadurch eine bessere Beziehung mit einer anderen, da ich immer denke: ach ich hab ja noch Nadine.. leider kann ich hier in meiner Studentenstadt nicht viel besser Screenen. Auslandssemester sind Standard. Warum ich nicht weggehe? Meine Freunde sind hier und ich fühl mich sonst auch wohl. Ich war in der Zwoschenzeit auch einen Monat im Ausland, kann also auch ohne die Leute klar kommen, mir liegt aber viel an den sozialen Kontakten. meine Freunde sagen auch quasi wie du, dass ich Frauen zu sehr in den Fokus stelle und meinen Selbstwert zum großen Teil aus deren aktzeptanz ziehe. Vielen Dank daher auch mal für eine fremde Einschätzung. Ich werde mindestens die Auszeit nutzen, um mich darin zu verbessern und beginne mit den 6 Säulen des Selbstwertgefühls. So lange ist es dann auch besser, niemanden zu gamen und mal emotional Abstand zu Frauen zu gewinnen, auch wenn ich vielleicht gerade mutig wie nie zuvor ran gehen würde. Das kommt dann aber wohl aus verletztem Ego und so sollte es nicht sein. edit: hab es geschafft jetzt über 24 Stunden nicht ihren online Status zu checken. Dass ich darüber stolz bin, zeigt nochmal meine übersteigerte Verlustangst der letzten Monate.
  8. Hey Leute, erstmal zu mir. 1. Dein Alter 26 2. Ihr/Sein Alter 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam, jetzt vorbei 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr, davon 10 Monate LDR 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Bei Kontakt immer und gut. (den besten den sie je hatte) 7. Gemeinsame Wohnung? nein, aber trotzdem immer zusammen geschlafen 8. Probleme, um die es sich handelt Dieser Thread soll mir helfen, aus der Beziehung zu lernen und eine Trennung zu verarbeiten. Dazu aber jetzt ausführlich. Im Frühjahr 2016 lernte ich "Nadine" über einen Freundeskreis kennen und hab in ihr eine vertrauenswürdige, starke, eigenständige Frau gesehen, die ich als nicht slutty eingeschätzt hatte. Treue und Monogamie, Ehrlichkeit und das Bedürfnis, den Körper nur mit besonderen Menschen zu teilen, sehe ich als wichtig an. Das liegt auch daran, dass meine vorherige LTR mich betrogen und sich dann getrennt hat. Bei ihr war ich bis kurz vor Schluss nicht needy, kein Stalker oder ähnliches. Mit Nadine fiel das zusammenkommen relativ schwer, weil ich zwar viel mit ihr flirtete und meine Interesse zum Ausdruck brachte, aber nie wirklich den Schritt wagte. Sie kam auch erst aus einer Beziehung, in der sie zwar schlecht behandelt wurde, aber daher auf den Typen stand. Er hatte halt Attraktion. Ich hab dann eines Tages im Sommer zum Kuss eskaliert. Die Tage darauf sagte sie, dass sie nicht so viel für mich empfindet. Ok Freezeout für 3 Monate und andere Frauen in den Mittelpunkt gerückt. Da sie aber zum Freundeskreis gehörte, konnte ich nach einigen Monaten im Dezember 2016 einen nächsten Versuch starten, indem ich sie zum Date einlud und dann zum Sex eskalierte. Nach zwei Wochen regelmäßigem Sex waren wir dann zusammen. Das Problem bei der Sache: einen Monat später stand für sie ein 10 monatiges Auslandssemester an. Ok, das heißt für mich: Zeit genießen, Dinge unternehmen, Sex haben und dann wenn es zum Abschied kommt überlegen, was wir wollen. Sexuell hatten wir eine gute Zeit, hatten uns täglich gesehen, aber sie hatte trotzdem öfters (oder auch genau deswegen?) Zweifel, ob sie genau so viel empfand, wie ich (und diese Sorgen hatte ich mangels Invests von ihr auch). Da ich hier schon einige Threads zum Thema LDR gelesen habe, war mir klar, dass eine LDR nichts werden kann. Als es dann jedoch zum Abschied kam, sagte Nadine, dass sie schon weiter mit mir zusammen sein wolle, da sie nur Beziehungen führt, bei denen sie auch erwartet, längere Zeit zusammen zu sein. Also verständigten wir uns auf eine monogame LDR unter der Bedingung, sich alles zu sagen, wenn man Mist gebaut hätte. Die LDR musste sich natürlich erst einpendeln und ich denke, ich hab auch viel dadurch gelernt. Besonders was Vertrauen angeht. Wir hatten eigentlich täglich Kontakt per Whatsapp, einfach damit der andere noch am Leben des anderen teilnehmen kann. Gefühlt klappte das auch ganz gut, Liebesbekundungen gab es selten, Bilder und Telefonate vielleicht 2 Mal im Monat, mal mehr mal weniger. Natürlich lebte man sich auseinander, allerdings war ich täglich in Gedanken bei ihr und war die ganze LDR ziemlich needy. Das habe ich natürlich versucht, mir nicht anmerken zu lassen, indem ich nicht viel nachfragte was sie mit anderen Typen machte und mich auch zwang, mich nicht ständig zu melden. Natürlich war ich auch in der schlechteren Position. Mein großes Problem ist, dass ich dennoch die ganze Zeit Verlustangst hatte. 10 Monate! Fast täglich den onlinestatus checken. Durch die Zeitveschriebung hatte ich jedoch auch den halben Tag für mich und kümerte mich erfolgreich um meinen social circle, Sport, und brachte eine herausragende Abschlussarbeit zustande. Außerdem war ich passiv auf der Suche nach Frauen, oder Bestätigung, oder Anerkennung oder whatever. Das heißt, dass ich zwar auch Frauen kennen gelernt habe und das auch unbedingt wollte, aber nicht wirklich mit der Absicht, Nadine zu betrügen. Als ich die Chance hatte, bei einem Date zu eskalieren, konnte ich es aus moralischen Gründen nicht. Dennoch fühlte ich mich von Nadine öfters mal nicht genug wertgeschätzt, da sie wie zu erwarten war, auch eine Phase im Ausland hatte, in der sie sehr stark an der Beziehung zweifelte. Da ist sie mir auch ein Mal fremd gegangen, hat es mir aber nicht erzählt. Einige Zeit später hatte sie wie wieder mehr Gefühle für mich, hat aber nicht erwartet, dass das mit uns noch was wird, wenn wir uns wieder sehen. Nach Weihnachten kam sie wieder und ich hab sie besucht und auch ihre Familie kennen gelernt und danach kam sie "einige Tage" zu mir, aus Tagen wurden 2,5 Wochen. In der Zeit hat sich relativ schnell wieder das entwickelt, was schon zu Beginn der Beziehung da war. Wir haben jedoch erneut wieder viel aufeinander gehangen, hatten guten Sex und auch hin und wieder zusammen und mit Freunden außerhalb Dinge unternommen. Danach fuhr sie wie geplant noch einen Monat zu ihrer Familie und die Zeit dort fühlte sich für sie überraschenderweise viel zu lange an. Für mich war es genau wieder dasselbe wie zu Zeiten der LDR, mit Stalking etc.. Die erste Zeit hat sie mich sehr stark vermisst, danach kehrte erneut eine (für mich angenehme) Routine durch das tägliche "Gute Nacht" sagen und nach dem Tag fragen ein. Nach dem Monat kam sie zurück und musste erneut eine Woche bei mir bleiben, bevor sie ihre neue Wohnung bezog. Sie war happy mich zu sehen, zärtlich,wir hatten guten Sex und Pläne für die nächsten Monate, aber auch immer etwas Bedenken über die Zukunft, weil sie eher die Welt entdecken möchte und ich eher Wert auf Freundschaften und Beziehung lege. Einen Tag später erzählte sie mir, dass sie im Auslandsjahr betrunken von einem Typen begrabscht wurde (von dem erzählte sie mir schon beim ersten Wiedersehen nach dem Auslandsjahr, aber da lief nichts außer avancen und geblockte Kussversuche von ihm). Mehr lief angeblich nicht. Das war zwar nicht in Ordnung, ich war verletzt aber es war für mich noch ok. Lief alles weiter wie zuvor, doch ich sagte ihr, dass ich nicht möchte, dass das noch einmal vorkommt und ich auf Ehrlichkeit und Offenheit bedacht bin. Ich war trotzdem skeptisch und fragte am nächsten Tag noch einmal nach. Er hätte sie doch 3 Mal geküsst. Ok, also habe ich Nadine rausgeworfen, vor allem weil sie mich mehrmals diesbezüglich belog. Hier habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich weiter mit ihr zusammen sein möchte, oder nicht. Und ab hier bin ich meiner meinung nach das erste Mal tatsächlich beta geworden. Ich habe ihr verzeihen wollen und mich am nächsten Tag mit ihr getroffen. Sie hat mir vorher eine Entschuldigungsnachricht geschickt und dass es ihr Leid täte und ich ihr nicht unwichtig sei. Sie hat beim Treffen weiter gestanden, dass noch mehr mit ihm lief. Ich sagte ihr ich kann nicht sagen ob ich mit ihr weiter zusammen sein kann, wir haben noch weiter geredet und sie hat bei mir übernachtet, wir hatten noch geileren Sex und ich sag ihr wieder dass das nicht nochmal vorkommen darf und sie jetzt ehrlich sein soll. Die nächsten 1-2 Tage waren toll, wir haben gemeinsam Dinge unternommen und auch Pläne für die nächsten Tage gehabt, etwas mit anderen zu machen. Allerdings war ich immernoch hin und her gerissen und habe mir innerlich vorgenommen, mir nicht den Weg für andere Frauen versperren zu lassen. Also habe ich mich nach einem schönen gemeinsamen Tag mit einem Ausflug für eine Party mit einer HB verabredet, die ich vorher schon heiß fand, hab Nadine aber angeboten, auch auf die Party mitzukommen, aber auch zu einer Freundin gehen zu können weil ich Zeit für mich benötige. Sie wollte mit zur Party. Eine halbe Stunde vor der Party kippt jedoch die Stimmung. Nadine bekommt wieder Zweifel an den Gefühlen für mich, es sei ihr zu viel Nähe, sie denkt erneut ich hab mehr Gefühle für sie als sie für mich. Ich fand das frech, da sie mich ja betrogen hatte und sagte ihr auch, dass sie das überhaupt nicht zu denken brauche. Durch ihre weiterhin nachdenkliche Laune und HB auf der Party habe ich mich dann auf der Party für eine Trennung entschieden und Nadine stimmte mir zu. Sie konnte nirgendwo übernachten, also ging sie zu mir. Ich feierte weiter und küsste HB. Ging nachts zu mir nach Hause zu Nadine und wir kuschelten, küssten und machten etwas rum, und sie überzeugte den Beta in mir am nächsten Morgen für eine 2 Wöchige Kontaktpause, damit sie über ihre Gefühle nachdenken kann, sie wird da auch nichts mit anderen Männern anfangen, dafür hätte sie auch gar nicht den Kopf. Morgen fährt sie für 9 Tage mit zwei Freundinnen in den Urlaub. Für ich ist die Beziehung vorbei und ich hab natürlich eine Art Needyness. Oneitis würde ich wegen Alternativen nicht sagen. Dennoch kann ich mir vorstellen es weiter zu probieren und ins Verderben zu rennen, wenn sie nach der Kontaktpause doch wieder Bock hat. Jetzt habe ich mir natürlich so meine Gedanken gemacht, was ich so verbessern könnte. Ich glaube ich habe ein großes Problem mit der richtigen Einschätzung von Nähe und Distanz in einer Beziehung. In meiner ersten LTR haben wir 3 Jahre zusammen gewohnt und ich habe nichts mit anderen Menschen gemacht. Nach der damaligen Trennung habe ich mir ein Leben mit Freunden und Hobbys aufgebaut. Trotzdem neige ich dazu, meine Partnerin sehr stark in mein Leben integrieren zu wollen. Das bedeutet, dass ich ihr anbiete an meinen Aktivitäten teilzunehmen, sei es gemeinsam Sport machen und gemeinsam mit Freunden etwas zu unternehmen. Vielleicht war es ein Fehler, sie mit zur Party zu nehmen, obwohl ich nicht ausreichend davon überzeugt war. Aber was ist dann für mich eine Beziehung, wenn man sich zwei Mal die Woche trifft, um etwas zu machen und dann beispielsweise Sex hat, dann aber die nächsten Tage was für sich alleine macht? Ich bekomme dann sehnsucht nach dem Menschen, möchte kuscheln, Sex, gemeinsam lachen, kochen etc. Ist das wirklich zu viel Nähe am Anfang einer Beziehung, gerade nach einer Fernbeziehung? Macht ihr das wohlmöglich Angst? Oder ist es nicht gar verständlich, dass man am Anfang möglichst die Zeit nutzen möchte, wenn man sich so oft nicht gesehen hat und sich auch einige Tage wieder nicht sehen wird? Dass ich mich falsch verhalte, in dem ich ihr Vergebe, ist mir klar, da ich mich dadurch selbst verrate. Dass das die Anziehung und den Respekt noch weiter killt, weiß ich. Ich hab allerdings eine Sehnsucht nach einer leidenschftlichen Beziehung mit viel Kontakt und stelle mir so auch das Idealbild einer Beziehung vor: Man macht gemeinsam etwas, hin und wieder auch mal getrennt, aber ganz oft gemeinsam mit Freunden. Ihre Meinung dazu: sie findet die Zeit mit mir sehr schön und genießt es, möchte aber auch Single sein, nicht wegen Typen, aber wegen geregelten Tagesabläufen und Unabhängigkeit. Die Frage daher an die Community: ist meine Vorstellung einer Beziehung automatisch zum Scheitern verurteilt, weil das Prinzip der Nähe und Distanz verletzt wird, oder besteht bei einer anderen Frau die Hoffnung, dass sie einfach besser zu mir passt? Bin ich zu needy in einer Beziehung? Denkt sie evtl auch, dass ich sie nur auf Sex reduziere (Siehe Link der Sexneedyness in einem angepinnten Thread). Grund der Annahme besteht darin, dass sie mich schonmal getestet hat indem sie in der Fastenzeit ("spaßeshalber")eine Sexpause vorschlug, obwohl sie den wohl ser geil findet.
  9. Ja kann sein. Das mache ich an den Blicken der anderen Menschen fest. An dem scheiss egal Frame muss ich noch sehr viel arbeiten. Andererseits habe ich mir auch Videos von Adam Lyons angeschaut, der gezielt Sets an der Wand anlehnend öffnet, damit Andere eine mögliche negative Reaktion nicht wahrnehmen und er im Gegensatz dazu sogar Social Proof bekommt. Die Situation würde dem ganzen Schema jedoch wiedersprechen und deshalb würde ich das gerne in Einklang bringen. Ich denke nunmal dass negative abwertende Body Language hinderlich für das Game ist.
  10. Hi guys. Mir passiert es manchmal im Club, dass Leute versuchen meinen Status zu senken und dies wohl auch schaffen. Das sind meist Leute, an denen ich nicht interessiert bin, weil sie betrunken sind, schlecht tanzen, oder ähnliches, in meinen Augen also versuchen, meinen wert zu senken, um ihren zu erhöhen. Beispiel: Betrunkene ältere dickere Frau fordert mich auf, zu trinken. Ich lehne freundlich ab. Daraufhin zeigt sie deutlich ablehnende Body Language und sagt beispielsweise "was ist bei dir kaputt", rennt zu ihrem Social Circle und zeigt mit dem Finger auf mich und erzählt denen, dass ich keinen Alkohol trinke. Für tatsächliche Targets senkt das meinen wert und das ärgert mich. Beispiel 2: N Typ der evtl schwul ist, wenn er besoffen ist (solche gibt's ja öfters), schlägt sich bei "Hit me Baby one More Time" selbst auf den Hintern, genau vor mir, und guckt mich dabei an, sein Social Circle schaut mich an Und lacht, ich grinse auch aber das ist inkongruent. Sowas haut mich aus meinem State und ich verliere an wert. Ich hab aber tatsächlich keine Lust auf irgendein homoerotisches getanze mit guys, diese Option fällt also aus. Was empfiehlt ihr, um gegenüber den anderen Leuten trotzdem nicht an wert zu verlieren in solchen Situationen? Gibt es einen pu-Begriff für das senken des Wertes eines anderen?
  11. Ich bin auch dabei. Ziele: -überhaupt mal approachen -fremde große Sets hooken und Gesprächsführung übernehmen -durchhalten und dabei nicht letzter werden
  12. Leute, wie ist folgendes einzuordnen: Ich komme mit einer Bekannten aus dem Tanzkurs. Sie sagt zu mir, dass der Typ an der Tür bisschen süß aussah. Ich hab ihn nicht gesehen, das hab ich ihr auch gesagt. Bin nicht weiter darauf eingegangen. Wenige minuten später fragt sie mich, welches Mädel ich aus dem Kurs am attraktivsten fand und nehmen würde, wenn morgen die Welt unter ginge. Ich sagte: Ich denke alle (fuck), aber eigentlich muss ich gucken welcher Buchstabe im Alphabet mir noch fehlt. Eine, deren Name mit Q beginnt, wäre ganz gut. Ich bin eigentlich in der Friendzone, oder davor, da sie mich schon gekorbt hat. Aber davon abgesehen und neutral betrachtet: Ist das von ihr ein Shittest, nen IOD oder eher sowas wie Mädels untereinander quatschen und was die Friendzone unterstreichen würde?
  13. knightui

    [Beratung] Knightui

    Danke Leute für die Hinweise, ich suche noch nach einem Hersteller mit Hemden von der Stange und achte jetzt vermehrt auf die Schultern. Gibt bestimmt bald ein Update da die Prüfungszeit bald vorbei ist und ich Zeit zum Shoppen finde.
  14. knightui

    [Beratung] Knightui

    Bei Charles Thyrwhitt gibts auch längere Ärmel. Ist die Passform ansonten bei eines der ersten beiden Hemden gut (welches passt besser?), oder sollte ich bei anderen Herstellern gucken (anderes Brust-Taille-Verhältnis?
  15. knightui

    [Beratung] Knightui

    Hey Leute, ich bin 24, stuiere Wirtschaft und bin dabei meine Garderobe umzugestalten und dabei wegzukommen von dem standart- T-Shirt mit Jeans -Style. Ich brauche etwas Hilfe bei der Passform von Hemden. Aufgrund des schmalen Körpers mit "Problemzonen" komm ich nicht wirklich zurecht. Körpermaße sind etwa Hals 38 Brust 94,5 Taille 80 Hüfte 95 Armlänge von Schultern aus: 64 gesamt wahrscheinlich 85 Schultern 42 Ich habe mir jetzt standart Hemden von Charles Thyrwitt in extra slim bestellt. Kragenweite 37 Brust 95 Taille 87,5 Armlänge 83 und Kragenweite 37 Brust 100 Taille 92,5 Armlänge 83,5 Dann habe ich noch ein Jake*s Hemd mit Kragenweite 37/38 Brust 102 Taille 92 Alle drei habe ich in der Reihenfolge mal fotografiert. Wie würdet ihr die Passform einschätzen, oder sollte ich lieber bei T-Shirts bleiben, weil mir Hemden nicht so stehen? Beim ersten habe ich das Gefühl, dass es bei der Brust (im geöffneten Zustand) zu eng sein könnte, dafür passt es an der Hüfte und Taille am besten. Beim zweiten und dritten hängt die Taille schon wieder durch, passt aber an der Brust besser, oder? Ist die Armlänge bei 1 zu kurz?