MC1R

User
  • Inhalte

    17
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     170

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über MC1R

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

238 Profilansichten
  1. MC1R

    Pickup für Beziehungen

    Herzlichen Dank an jede/n, der/die sich Zeit genommen hat die Fragen so ausführlich zu beantworten.
  2. MC1R

    Pickup für Beziehungen

    Verheiratet bin ich jetzt auch noch. Lustig, manche Leute können ganz einfach meine Fragen beantworten, was super ist, und andere müssen einen Aufriss bezüglich meines gedanklichen Backgrounds starten "Die Antwort bringt dir nichts, wenn du nichts damit machst". Witzige Aussage. Ich kann auch Raucher fragen, welche Marke sie rauchen, und selbst Nichtraucher sein. Mit der Antwort kann ich dann auch nichts machen...so what?! Ich interessiere mich für Menschen, die einen anderen Lebensstil als ich leben und interessiere mich für ihr Denken und Handeln.
  3. MC1R

    Pickup für Beziehungen

    Oh, das kann ich dir gerne erklären: Ich versuche herauszufinden, ob euch 1. Pickup geholfen hat, in eine Beziehung zu bekommen (und diese Beziehung glücklich zu führen)? 2. Falls ihr Pickup betreibt + gern ein Beziehung hättet, aber in keiner seid, woran liegt es? 3. Wenn ihr eine Frau gefunden habt, mit der ihr euch eine Beziehung vorstellen könnt, diese datet, Sex habt etc, wie lange habt ihr parallel noch mit Alternativen Sex, bevor ihr exlusiv nur noch mit der einen ins Bett geht? ;) Ich frage mich gerade, warum du versuchst meine Frage in Frage zu stellen.
  4. MC1R

    Pickup für Beziehungen

    Hallo zusammen, nachdem ich hier ein bisschen rumgelesen hab, würde mich mal folgendes interessieren, (das geht jetzt nur an die, die überhaupt nach einer Beziehung suchen): 1. Hat euch Pickup geholfen, in eine Beziehung zu bekommen (und diese Beziehung glücklich zu führen)? 2. Falls ihr Pickup betreibt + gern ein Beziehung hättet, aber in keiner seid, woran liegt es? 3. Wenn ihr eine Frau gefunden habt, mit der ihr euch eine Beziehung vorstellen könnt, diese datet, Sex habt etc, wie lange habt ihr parallel noch mit Alternativen Sex, bevor ihr exlusiv nur noch mit der einen ins Bett geht?
  5. Vielen Dank erstmal für deine Antwort. Die Verlegung des Termins lag an meiner Abteilung/meinem Vorgesetzten. Tobias' Abteilung hatte mit der Verlegung des Termins nichts zu tun. Mein Vorgesetzter und Tobias kennen sich nicht mal.
  6. Ab nächster Woche, hab ich ein Projekt mit der Abteilung, die besagter Kollege leitet (nennen wir in Tobias). Eigentlich war geplant, dass ich mich mit Tobias' Teamkollegin wegen des Projekts 1x die Woche für die nächsten sechs Wochen treffe. Aus organisatorischen Gründen hat mein Vorgesetzter den Termin auf nachmittags angesetzt, so dass ich mich die nächsten sechs Wochen mit Tobias treffe, da die Kollegin nur vormittags arbeitet. An sich wäre das nicht so schlimm, wenn das heutige Treffen nicht so gelaufen wäre, wie es gelaufen ist: Wir sind uns beim Kaffee holen über den Weg gelaufen. Erst ging es kurz um das Projekt, dann ein paar private Sachen von seiner Seite (aktueller Hausumbau, Planung seine Freundin zu schwängern). Jedenfalls am Ende meinte er so (Ich krieg den Wortlaut nicht mehr 1:1 hin, aber so vom inhaltlichen her): "MC1R, ich find dich einfach heiß, wir hätten echt unseren Spaß..." Ich dann zu ihm: "Lass einfach gut sein." und bin gegangen. Oh Mann. Die letzten Wochen haben wir hin und wieder telefoniert und da war kein so ein Spruch. Ich hab jetzt echt die Befürchtung, dass er die wöchentlichen Treffen in den nächsten sechs Wochen dazu nutzt, um mich irgendwie weiter anzumachen. Ich bin generell nett zu ihm, so wie zu anderen Kollegen auch. Ich will aber nicht, dass er mein Nett-sein als sexuelles Interesse interpretiert. Wie kann ich mich am besten die nächsten sechs Wochen bei den Treffen verhalten, so dass wir es arbeitstechnisch gut über die Bühne bekommen, er aber nicht auf die Idee kommt, ich würde auf seine Sprüche einsteigen? Soll ich das beim nächsten Treffen direkt ansprechen, dass er sich sein Angraben sparen soll?
  7. Nö, falsch. Überhaupt keine Sinnkrise. Ehe, Freundeskreis, Familie, Gesundheit, Nebentätigkeiten, Hobby, Kreativität, Sinn und Vision - es ist einfach alles da und läuft klasse. Es ist eine der Zeiten, die zu den glücklichsten meines Lebens gehört und ich bin so abartig dankbar dafür! Dieses "kaputte Gefühl" das ich oben beschrieben hab, ist nicht omnipräsent in meinem Leben. Es gräbt sich nur ab und an an die Oberfläche.
  8. Nö, diese Sehnsucht ist ja irrational und kann von keinem Menschen erfüllt werden. Das ist so, wie die Sehnsucht immer glücklich sein zu wollen, immer gesund sein zu wollen, immer eine erfüllende Arbeit haben zu wollen - Mission impossible. Wenn, dann fühle ich mich am ausgefülltesten (Wortspiel nicht beabsichtigt) und geliebtesten beim Sex. War bei jedem Mann so. Ist aber auch wieder irrational, da es sich nur in DIESEM MOMENT so ANFÜHLT.
  9. Mir fällt es echt schwer, das schriftlich so auszudrücken, dass jemand, der mich gar nicht kennt, einigermaßen versteht, was ich meine. Ich zerdenke viel. Auch wenn ich verheiratet bin und meinen Mann sehr liebe, ist immer noch diese verzweifelte Leere da, die irgendwie schon immer da war, und die auch irgendwie kein Mann füllen kann, und wenn da plötzlich wieder ein Mann auftaucht, der einiges bei mir triggert (vom Aussehen, verhalten, etc.), was mich anspricht, poppt innerlich dieses Leuchtreklameschild auf "Das ist er, das ist er, der die Leere auffüllt, der macht, dass du dich für immer geliebt und begehrenswert, und besonders fühlst..." Also wie gesagt, das läuft alles ganz unterschwellig in meinem Kopf ab, nicht dass ich bei jedem Typ auf die Idee käme, meinen Mann zu verlassen. Aber diese unterschwelligen Gedanken, ziehen mich dann zu solchen Männern hin, obwohl ich rational gesehen weiß, dass es Bullshit ist. Rational zu wissen, dass es egal ist, wie ich auf andere wirke, mein Stolz, mein schwarzes Herz und meine Arroganz warten dann aber dann doch ganz dringend darauf, dann doch wieder als schön und besonders bekomplimentet zu werden. Ich fühl mich dann intrigant und manipulativ. Lieber mit Männern zusammen zu sein, als mit Frauen, denn mit anderen Frauen kann man mich vergleichen, da kann ich dann schlechter da stehen, mit Männern kann man mich nicht vergleichen. Komplimente dann doch wieder wegwischen, um nicht als arrogant angesehen zu werden, diese Angst verlassen zu werden, nicht gesehen zu werden, verletzt zu werden, unbedeutend zu sein, all die Verletzungen von allen Männern kommen dann wieder hoch. Ich hab dann das Gefühl, mein Herz ist einfach nur ein schwarzes Loch voller Bosheit und Manipulation, Selbsthass und Egoismus. Nicht nur in Bezug auf Männer, auch wenn das hier in Thema der Hauptbereich ist, sondern generell mit Menschen. Es klingt super wirr. Sorry, ich kann es nicht anders beschreiben.
  10. Inwiefern ihm das bewusst geworden ist? Oder inwiefern ich kaputt bin? Wozu stellst Du diese Frage?
  11. Niemals. Das sind verheiratete Männer, oder zumindest in langjährigen Beziehungen, teilweise Väter, die ich seit 10-20 Jahren kenne. Bei dem Gespräch an dem Abend, wurde ihm wohl bewusst, wie kaputt ich innendrin eigentlich bin - obwohl es nach außen nicht so scheint. Da bei ihm wohl auch einiges kaputt ist, hat ihn das wohl unbewusst angezogen. Kaputte Männer sind mein Ding, klingt blöd, ist aber so und ist mir, wenn ich mir mein vergangenes Leben ansehe, auch bewusst. Von daher passt es ja zu meinem "Schema", dass ich grad so einen cool finde. Vieles was ihr geschrieben habt, war mir tatsächlich nicht bewusst. Ich scheine echt naiv oder autistisch zu sein. Oder beides. Ich werde Abstand zu ihm halten. Danke für euren Input, hat mir weiter geholfen.
  12. Vielen Dank für eure Antworten @Individualchaotin @Sprachlos und @capitalcat. Das Bild von ihm kommt jetzt echt sehr schlecht rüber. Bis vor dem Abend hab ich ihn eben als echt angenehmen Menschen erlebt. Eure Antworten helfen mir jetzt echt schon mal weiter.
  13. Hey, ich (w, Ende 30, seit über 10 Jahren verheiratet) war kürzlich mit ein paar Kollegen (3 Männer, 3 Frauen) was trinken. Es wurde auch feuchtfröhlich, aber nicht so arg, dass es komplett aus dem Ruder gelaufen wäre. Wir arbeiten in einem großen Unternehmen. Die fünf sind in einem Team, ich gehöre beruflich nicht zu dem Team. Mein Bezug zu denen: eine der Frauen eine Bekannte von mir und mit dem Teamleiter hab ich so alle 3-4 Monate mal ein Meeting (zusammen mit anderen Kollegen) oder wir telefonieren so alle 1-2 Wochen kurz. Ich saß neben dem Teamleiter (mein Alter, relativ attraktiv, und allein schon von der Beruflichen Stellung das Alpha Male der Gruppe, die beiden Damen himmeln ihn schon auch ziemlich an), und wir haben uns an dem Abend richtig gut unterhalten. Weil wir ein gutes Gesprächsthema gefunden hatten, und beide an der Diskussion Spass hatten, vereinbarten wir, dass wir unbedingt mal zusammen die Mittagspause verbringen und weiter über das Thema reden. Und ich dachte mir "Der ist ja echt cool drauf, ich könnt den und seine Freundin mal zu uns einladen". Ziemlich zu Anfang erzählte er mir, dass er nach ca. 1 Jahr Trennung wieder mit seiner Langzeitfreundin zusammen ist, mit ihr jetzt Kinder will und sie deswegen umbauen. Zwei Sätze später kam, dass er mich ziemlich attraktiv findet. Irgendwann später: "...wenn du echt so drauf bist, dann würd ich dich sofort ficken." (und es ging um etwas, was überhaupt nicht mit Sex zu tun hatte.) Noch später (Total aus dem Zusammenhang): "...also, wenn wir zwei ficken würden, hätten wir einfach unseren Spaß." Ich: "Mein Mann würde das aber nicht gut finden, und deine Freundin sicher auch nicht, deswegen lassen wir es einfach." Bis zu diesem Punkt hatte keiner der anderen was von unserem Gespräch mitgekriegt. Bis er dann so laut sagte, dass es die anderen hörten: "Ich hab dir doch schon gesagt, dass ich dich attraktiv finde. Wenn du so abweisend bist, macht mich das nur noch mehr an." Ich, innerlich: *lass mich bitte sofort im Erdboden versinken* Meine Bekannte meinte trocken: "Der Hans-Peter scheint dich wohl gut zu finden, hm?" Ich zu dem Teamleiter: "Wenn ich jemand attraktiv finde, dann sage ich das zu dem schon auch." Er: "Zu mir hast du es aber nicht gesagt" *der ganze Tisch hört zu* Ich: "Tja...." Er ist offensichtlich attraktiv, aber ich fand es unklug auf dieses Gespräch drauf einzusteigen, wir sind beide in einer Partnerschaft, und wollen auch noch am Montag miteinander arbeiten gehen. Wenn ich gesagt hätte "Boah, ich find dich auch total attraktiv." HÄtte ich das einfach als unpassend empfunden. Aber so im Nachhinein betrachtet, hab ich ihn wohl ziemlich bloßgestellt, oder? Mist, das wollte ich echt nicht. Ich hab ihn und einen anderen noch Heimgefahren, und wir ham uns am Schluss noch umarmt, und es wirkte alles wieder ok. Die Woche drauf hab ich ihn zufällig auf dem Gang getroffen und gefragt, wie es denn mit unserem gemeinsamen Mittagessen aussieht. Er meinte, es wäre gerade recht stressig, aber Ende des Monats (März) könnten wir ins Auge fassen. Natürlich waren wir nicht mehr Mittagessen ;) Wir haben uns seither 3x im Unternehmen beruflich getroffen und 1x länger telefoniert, wo wir auch über private Sachen redeten. Diesen vermeintlichen Abend haben wir nicht mehr angesprochen. Oh Mann, ich find den eigentlich echt cool. Ich hab schon seit der Ausbildung viele männliche Freunde, auch heute noch, und ich hätte mich echt gefreut, wenn ich mit dem auch mal privat einfach mehr hätte Zeit verbringen können. So, meine Frage: 1. Hab ich ihn an diesem Abend vor seinem Team bloßgestellt? 2. Kann ich das mit den Treffen (mal Mittagessen gehen, evt. auch mal privat mit Partnern treffen) komplett knicken? 3. Soll ich den Abend bei ihm mal nochmal ansprechen? Ich weiß, keiner hat ne Kristallkugel, aber vielleicht ein paar Anmerkungen aus der männlichen Sicht? (Natürlich gern auch von Frauen)
  14. Einengung: Ein Pädophiler sieht es als Einengung, wenn er keinen Sex mit Kindern haben darf. Einer, der nur kommt, wenn die Frau sich wehrt, empfindet es als Einengung, wenn er Sex nicht so haben darf, dass er für ihn befriedigend ist. Mit diesen zugespitzten Beispielen, will ich nur zeigen, dass es weder klar, noch selbstverständlich, ist, dass bei persönlicher freier Entfaltung niemand (großartig) Schaden nimmt. Gut, wenn du sagst, du entfaltest dich selbst, indem du parallel mit verschiedenen Frauen schläfst. Eine verliebt sich in dich und fällt in ein absolut tiefes Loch, weil sie es nicht ertragen kann, dass ihr nur eine Affäre habt. So wie @lowSubmarino es vorhin geschrieben hat: seelischer Schmerz kann viel viel schlimmer als psychischer Schmerz. Du enfaltest dich, aber jemand anders kommt dabei zu Schaden. Dann sagst du, dass die Frau eben schwach ist, oder dass es ihre "persönlichen Unzulänglichkeiten" sind. Mag sein. Zu Schaden gekommen ist sie seelisch aber trotzdem. Und der nächste Typ auf den sie dann trifft, ist dann der TE, und dort rastet sie dann richtig aus. Wir wissen nicht, was die Leute, die wir vor uns haben, alles an seelischen Schmerzen und Verletzungen mitbringen.