selfrevolution

Member
  • Inhalte

    187
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.012

Ansehen in der Community

92 Neutral

1 Abonnent

Über selfrevolution

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.484 Profilansichten
  1. Huch. Hab' vor 'nem Monat ca. mit LoL zocken begonnen. Das macht ja richtig Spaß. ^^

    1. Yolo

      Yolo

      Wie ist das als Anfänger mit den unzähligen Champions, die mittlerweile verfügbar sind? Stelle ich mir schwer vor. Ich spiele seit Season 3. Platin Elo

  2. Ich find's gut, dass du's hinterfragst. Denn tatsächlich haben de meisten - oder zumidnest sehr viele - "normale" Typen auch Beziehung. Diese Alpha-Beta-Einteilung und die Beschreibung der beiden Typen ist schematisch und oberflächlich und werden in Pick Up Kreisen von nicht-Soziologen und nicht-Psychologen rezipiert. "Ein Funke Wahrheit" steckt wohl darin, aber eben nur ein Funke, und kein Leuchtfeuer. Dass die Wirklichkeit komplizierter ist, und dass auch das, was laut der Theorie nicht funktionieren sollte, trotzdem funktioniert (und umgekehrt) siehst du ja selbst. Brauchst nciht alles über Bord schmeißen, aber es hilft schonmal, die Welt nciht in Alphas und Betas einzuteilen. Was mit "wer weiß, was hinter verschlossenen Türen passiert" gemeint sein kann, heißt nicht nur, dass Typen wie deine Kumpels sich unterbuttern lassen und die Beziehung gar nciht funktioniert, sondern es heißt auch, dass er sie hinter verschlossenen Türen regelmäßig über's Knie legen kann oder sie, wenn sie ihn nervt, ignoriert und stattdessen sexuelle Dominanz zeigt, was unter Freunden halt schwer geht. Wie dem auch sein, ich denke, dass aber vor allem ein anderer Aspekt entscheidender für deine Frage ist, nämlich dass wahrscheinlich dein Blick einfach den Fokus auf "Betamännchen" hat, und du es überbewertest, wenn sie sich bei der "Pizza oder Sushi bestellen"-Debatte durchsetzt. Soll vorkommen, dass das dem einen wichtiger ist als dem anderen. Nicht jede Beleidigung nimmt man ernst, und so weiter. Meine Antwort auf deine Frage ist also erstmal: die "Betamännchen", die du hier siehst, lassen sich vielleicht viel weniger gefallen, als du wahrnimmst und zeigen vielleicht viel mehr Führungsqualitäten, als du denkst. Und nicht alle Frauen sind wie die Leute, die EE aufreißt. Der Autor eines Buches hat seinen eigenen Erfahrungshorizont und landet dementsprechend auch bei anderen Frauen als deine Freunde. Wer 'ne feste Beziehung haben will und dafür Kompromisse eingeht - das gitl für Männlein und Weiblein - der wird wohl auch eher 'ne Beziehung haben, als jemand, der gar keine will und absolut keine Kompromisse eingeht. Der hat dann höchstens eine Beziehung mit jemandem, der total unterwürfig und orientierungslos ist. Und Voilà - er kommt zu dem Schluss, dass Frauen emotional instabil sind, Führung brauchen, und eigentlich nur Scheiße rauskommt, wenn man sie ernst nimmt. Vielelicht sind die Freundinnen deiner Freunde einfach klug, selbstständig und selbstbewusst genug, um sich nicht in einen "Fuck Boy" zu verlieben, in einen egomanische Pick Up Artist oder bellendes Alpha-Hünchen.
  3. Ich hab' "kannst mich beledigen" gelesen. Nur um sicher zu gehen: ich würde mir den letzten Teil nur denken und nicht dazuschreiben "entweder du kommst mit oder bist im Off". Das mit dem "wenn du nett bist, gibt's ein Eis" is' halt 'n bisschen Macho und "Daddy-like" (was vielelicht passt, wenn man als 40jähriger 'ne 19jährige ausführrt), wär' nichts für mich, aber kannst ruhig machen, wenn's zu dir passt. Das ständige Hinhalten und Ablehnen hät' ich ehrlich gesagt mehr als Korb verstanden, aber ich war irgendwie seit 10 Jahren mit keiner 19jährigen mehr aus, also was weiß ich. Voll. Ich find' ja ncihtmal, dass das was mit "nicktficker" zu tun hat, sondern mehr als würde er nichtmal 'n Date haben wollen. Es sei denn, sie versprich hoch und heilig, dass sie "seine und ihre Zeit nicht verschwendet". Too cool. Ach, du hast dich eh schon mit all deinen Schwächen präsentiert. Jetzt brauchst' auch nimmer auch cool, beschäftigt, konsequent und unnahbar machen. Ich find' ja sowieso, dass dieses "ich stehe zu meinem Wort" Blödsinn is'. Sei einfach "normal". Offenbar gefällst du ihr ja, also lass die Pick Up Maske.
  4. Ich denk' mal, dass Schnee einfach Redebedarf diesbezüglich hat, und sich - aus welchen Gründen auch immer - für's Pick Up Forum entschieden hat. Vielleicht, weil das eine Bezugsgruppe ist (Zweitaccount), weil sie früher mal da war, weil sie gehörthat, dass in der Pick Up Szene Aggression hochgelobt wird, und sie die Leute unter versacht hatten, wie dem auch sein. Ihr is' was wirklich uncooles passiert, und da braucht man#s manchmal für die Psychohygiene, einfach darüber zu reden (und über Follow Ups, die damit zu tun haben), selbst wenn's keine "Lösung" gibt. Immerhin scheint's richtig, richtig scheiße gewesen zu sein; sexuelle Übergriffigkeit, und im Grunde etwas, das man anzeigen kann. Nicht muss, aber kann; und etwas das psychisch belastend ist. Aber gleichzeitig is' es an dieser Grenze, bei dem man sich wohl extrem drüber ärgert, aber auch keine große Geschichte (Gerichtsverfahren) draus machen will und sich auch nicht von anderen Leuten einreden lassen will, dass eine Anzeigt nötig sei. Mein Gedanke dazu ist ein bisschen daneben, aber ich denk' mal: Leute bauen Scheiße. Manche tun das chronisch, manche nur für den Moment, und vielleicht war das bei dem Kerl so ein Aussetzer. Zu viel gewagt, germerkt, dass es nicht klappt, voll frustriert, keine Gründe, die's richtig machen, aber zumindest kann's sein, dass er sonst kein solcher Mensch ist. Nicht, dass du den nochmal treffen soll - oh god, no, never! Aber das ist nicht notwendigerweise eine Art böses Monster, das jetzt durch die Stadt rennt. Kann aber schon sein, dass er immer so ist. Don't know. Du weißt aber ganz gut, dass die meisten Männer durchwegs anständig sind. Klar, kann ich mir vorstellen, dass es vielleicht schwierig und kompliziert wird, wenn's dann um "provokantes, freches Dating" und "sexuelle Übergriffigkeit" geht. Aber ich denk', die meisten Leute bekommen das durchaus hin. Well, dann nicht? Allerdings, lass dich jetzt auch nicht über-vorsichtig werden. Man lässt sich viel Schönes entgehen.
  5. Is' gut gemeint, ich weiß. Aber 'n bisschen müde bin ich schon von der Tendenz im Forum, bei allem gleich die komplette Persönlichkeit und das Leben auf die Waagschale stellen zu wollen. 😉 Wozu dem Mädel noch was schenken? Naja, weil ich sie halt mag. So viel "tiefer" braucht man jetzt nicht gehen. Nicht, weil ich 'n oberflächlicher Mensch bin (auch wenn ich dran nichts schlimmes find'), sondern weil es für's Leben doch recht hinderlich is', bei jedem Handgriff eine tiefe Reflexion zu machen, warum man heute Lust hast, Powerrangers anzuschauen, warum genau man jemandem was schenken will oder auch, warum man manchmal doch die Meinung von anderen einholt - z.B. ob ein Geschenk zum Pärchentag zu viel verspricht oder zu widersprüchlich ist, wenn ja eh klar is', dass man bald getrennte Wege geht - und sie sich dann z.B. verarscht vorkommt. "Hinter" jedem Motiv steckt je nach psychologischer oder philosophischer Richtung sowieso immer ein anderes Motiv. Bis hin zu Freud, der sallop gesagt hinter jeder Frage eine komische sexuelle Fantasie sieht oder Adler, der hinter allem die Suche nach Anerkenntnung sieht oder Satre der hinter allem ein Schamgefühl sieht, weil man im blick des anderen seine Subjekthaftigkeit verliert und so weiter. Also klar steckt "tief dahinter" irgendein anderes Motiv. Aber ich mag ja jetzt keine Psychotherapie und Persönlichkeitsanalyse machen, sondern wollt' halt nur nachfragen, ob's zu viel is', ihr was zu schenken oder ob's nicht sogar sehr angebracht is', wenn wir jetzt wieder (also seit etwa September/Oktober sind wir wieder "on") so ähnlich wie 'n Pärchen leben, ständig beieinadner übernachten, gemeinsam Freunde oder auch meine Schwester besuchen (soweit das derzeit möglich ist) und so weiter. Aber es war offenbar passend, sie hat sich gefreut und alles is' gut.
  6. Äh... eigentlich is' der Thread fertig. Aber guti. Ja, wissen sie. Die kennen einander auch. Das Hottie is' das Mädel aus Wien. Also die, der ich jetzt am Wochenende 'n Geschenkt gekauft hab'. Najo, ich wollt' sie jetzt auch nicht verschrecken, indem ich was mach', was zu arg auf "Pärchen" geht. Hab' ich offenbar auch nicht, also alles gut. Ich mein', don't get me wrong, es mag vielleicht nach etwas "viel" ausschauen, eine so eine Frage zu stellen (jetzt fällt mir gerade ein, dass der Kurze Frage-kurze Antwort-Thread perfekt gewesen wäre). Aber 'n bisschen viel macht ihr jetzt auch draus, dass ich mal was nachfrag'. Chill, chill. Alles gut.
  7. Hab' ihr was geschenkt. Aber keine Blumen, sondern so gutes Peeling und Zeug zum einschmieren, nach dem Duschen- Klar kann man auch ohne das Zeug eine schöne Zeit haben, aber man kann auch ohne Unterhose leben, und trotzdem zieht man eine an. Geht nicht um's Halten, und an sich war ich auch nie der Typ für sowas. Aber wenn sie drauf steht, dann passt das schon.
  8. Dachte ich von mir auch immer, aber scheinbar bin ich diesbezüglich so phlegmatisch, dass ich ihn auch nicht ablehne - und wenn's das Mädel mag, scheint's mir irgendwie auch Spaß zu machen.
  9. Ach, das is' schon geklärt. Zusammenziehen mit der Auslandsfreundin - und das auch im Ausland (Hamburg). Das mit dem "fast schon Zusammenziehen" is' auch das was ich damit meinte, dass wir diese Tendent haben, uns (zu) nahe zu kommen, weil wir uns halt auch echt gern haben. Das mit dem Zusammenziehen mit der Auslands-Freundin is' in Stein gemeiselt. Is' halt gerade schwer, Wohnungsbesichtigungen in Hamburg zu machen, wenn keine von uns dort wohnt, und ich erstmal in Quarantäne müsste, wenn ich nach Deutschland einreise. Aber ewig können wir's echt nicht aufschieben. Die Ex-On-Off is' halt gerade einfach sehr präsent, und die Freundin im Ausland is' gerade in einer Phase, wo sie halt viel zockt und trainiert. However, in der Tat is' alles (emotional) ein bisschen kompliziert, aber ich kann ganz gut mit "kompliziert" leben. Merci Leute! Das mit dem Geschenk is' mal erledigt. Ich wollte dann aber was nettes, aber nicht "zu persönlich", also etwas was nicht übertrieben is'. Etwas Massageöl und so Eincreme-Zeug für anch dem Duschen is' es geworden (also doch in "Kommerzprodukt"). 🙂
  10. Eine wirklich winzige Frage, kein Drama. Wir (sie und ich) sind beide Mitte 30, und haben seit eineinhalb Jahren eine On-Off Sache (bzw. hatten schon vor zwei Jahren mal was). Zwischenzeitlich waren wir auch fix zusammen, aber das is' auseinander gegangen. Die Gründe: a) sie is' mir zu beziehungstechnisch zu unzuverlässig (on-off), b) viel wichtiger: ich ziehe "bald" ins Ausland und c) ich ziehe im ausland mit meiner ... sozusagen "anderen Freundin" zusammen. d.h. das ganze hat ein Ablaufdatum, und dieses Ablaufsatum is' gerade auch etwas überschritten (ich wollte schon längst weg sein). D.h. was auch immer ich mache, am langfristigen Ergebnis wird es nichts ändern! Die banale Frage ist: soll ich ihr zum Valentinstag was schenken? Ich mein', sie is' jemand, dem solche Sachen eigentlich recht wichtig sind. Aber ich sag' mal: ich sollte eigentlich schon weg sein, und das weiß sie auch. Eigentlich sollte das auch einigermaßen locker laufen (auch wenn wir beide so ein kleines bisschen verknallt sind), aber ich hab' in den letzten (vielen) Wochen schon wieder sehr, sehr viel Zeit mit ihr verbracht. Das auch super gerne, und sie fand's an sich auch gut (ging auch zu ca. 50% von ihr aus). Es is' so 'n Phänomen bei mir, aber auch bei uns beiden: sowie's "on" ist, rutschen wir praktisch in typisches Beziehungsverhalten hinein. Ich übernachte im Grunde immer dann bei ihr, wenn es keinen Grund gibt, es nicht zu tun (d.h. so 2 bis 5 mal die Woche), keine von uns beiden datet (ernsthaft) andere (sie dürfte irgendwann im Dezember mal ein Date gehabt haben, und ich glaub', dass sie ein auge auf den Typen geworfen hat, mit dem sie in die letzten zwei Wochen hin und wieder laufen war). Was ich will ist: a) eine möglichst schöne Zeit mit ihr verbringen und b) dass sie nicht allzu traurig ist, wenn ich weg bin bzw. sich keine zu großen Hoffnugnen macht. Allgemein aber ist sie ein totaler Kitsch-Mensch (Valentinstag inklusive). Was meint ihr?
  11. ...ich stell' mir das gerade witzig vor. Der Mann behauptet, einen Abschluss in Medi... in BWL zu haben (kann man leichter faken) und macht einen auf Sugar-Daddy. Die Frau behauptet, sie is' Verkäuferin, stattdessen arbeitet sie als Naturwissenschaftlerin die Impfstoffe entwickelt. Beide lügen sich Jahrelang an. Ich frag' mich, wer sich eigentlich mehr verarscht fühlen würde. Hab' so im persönlichen Umfeld die Erfahrung gemacht, dass gerade besonders hübsche Menschen eigentlich weniger Wert auf's Aussehen legen. 'ne Freundin, die echt heiß war, hat ihre richtig ernste Beziehung dann mit einem Typen begonnen, der eigentlich überhaupt nicht ihr Typ war (und meinte auch, dass er ihr optisch eigentlich nicht gefällt, aber trotzdem sei sie total verliebt). Meine Freundschaft Plus hier is' ein wahnsinniges Hottie, aber wenn ihr mir ihre Typen anschau', dann hat sie optisch keinen "Typen", und ich bekomm' das durchaus öfter mit. Im Gegenteil dazu hör' ich von durchschnittlichen und unterdurchschnittlich gut aussehenden Mädels viel mehr Gerede darüber wie heiß ein Typ is'. Eine sehr gute Freundin is' vor Freude ausgezuckt, weil sie "endlich auch einmal einen heißen Typen hatte, auch wenn er keine Leuchte ist" (nur kurz). Genauso wie Kumpels, die immer super heiße Freundinnen hatten, dann mit Mädels zusammenkommen, die eher weniger der Hammer sind. Irgendwie witzig.
  12. Ich mag gar nicht jede Wahrheit kennen. Ich denk', wenn mich meine Freundin (in einer monogamen Beziehung) betrügen würde, würd' ich's nie rausfidnen wollen. Höchtens 10 Jahre später mal, mit einer plausiblen Erklärung wie "damals war nicht klar, ob wir noch zusammen waren, ich war jung und hatte voll Schiss, dass du Schluss machst und wollte .. bla, bla, bla". Und nicht jede Ehrlichkeit bringt einem irgendwas, und nicht nie Ehrlichkeit ist "aufklärend". Als ich nach meiner ersten Beziehung (7 Jahre) Single war - das war eine neue Welt für mich - wollte mich ein Kumpel mit seiner Freundin verkuppeln (weirde Geschichte). Sie war halt überhaupt nicht mein Typ, ziemlich dick, aber ich hatte davor nur meine erste Freuin gehabt und war ganz allgemein super neugierig auf das Singleleben. Darum dachte ich mir erstmal "ach, was soll's". Hab' dann in letzter Minute doch alles abgewürgt (nach dem Kuss), und mich mit einer Ausrede davongestehlen (dass es weird is', dass ihr Freund im Nebenzimmer is'), und sie wollte unbedingt hören, dass wir das nachholen. Ich hab' mit einem "Ja, passt" abgenickt, und ihr dann nachher geschrieben, dass ich nicht will. Sie wollte dann unbedingt wissen, wieso - "passt nicht so" - und was genau nicht passt - "optisch nciht mein Typ" - und genau mir an ihr nicht gefällt ... gosh, das Mädel is' ja nicht dumm. Die war ziemlich fett und wusste das auch, also wieso will sie's unbedingt nochmal hören? Aber gut. Mir hat mal ein Mädel erzählt, dass der Sex mit ihrem Ex nicht gepasst hat, weil sein Schwanz zu klein war. No pressure. Aber wozu sagt sie ihm das? Wenn sein Schwanz so klein war, wie sie behauptet, dann weißer das sowieso und hat sowieso seine Komplexe damit. Wenn er ihrem Wort zu viel Bedeutung beimisst, dann wird er dadurch v.a. zurückhalten, schüchtern und beginnt sich für seinen Schwanz zu schämen und nach ausreden zu suchen, den nicht herzuzeigen oder Sex gar aus dem Weg zu gehen. Meine (Frankfurter-)Freundin hat mir von einem Ex erzählt, der etwas dicker war und sichso dafür geschämt hat, dass er die ersten Monate sei Shirt nie aufgezogen hat. und ich mein', stellt euch mal vor, ihr habt was mit einem Mädel, das irgendwann mal gehört hat, dass irgendein komischer Fleck in ihrem Gesicht komisch ausschaut, und darum is' sie immer geschminkt und will nicht, dass ihr ihr Gesicht berührt, weil sie Schiss hat, dass ihr das Make-Up verschmiert, und ein Mädel das mal gehört hat, dass ihre Brüst beim Sex komisch wackeln, und die Sex jetzt nur mehr von hinten will oder whatever. Es passt zu dieser Frage: Nah, eben nicht. Und ist eine offensichtliche Wahrheit notwendig? Ich hör' gern, dass ich der geilste Typ und der beste Stecher ever bin - zumindest wenn's eine einigermaßen gut gebrachte Lüge is'. Ebenso würd' ich's nicht wissen wollen, wenn meine Freundin eigentlich meinem besten Kumpel attraktiver (optisch, Lifestyle, Status, whatever) findet als mich und nur aus Treue bei mir bleibt, genauso würd' ich dem meisten Mädels auch nicht sagen, dass ich ihre Freundin heißer finde als sie. Wenn sie fragt, sag' ich halt sowas wie "Whow, ja, die is' schon verdammt heiß", such' mir irgendwas raus, was mir nicht ganz passt und häng' dran "aber sie is' schon 'ne wahnsinnige Angeberin, was ein bisschen nervt". Und wenn sie wissen will, ob ich die Freundin heißer finde als sie, dann kommt's auf das Mädel an, mit dem ich rede, aber wenn das Mädel z.B. selbst ein ziemliches Hottie is', und es jetzt nicht völlig offensichtlich is', und selbst total unsicher is', dann würd' ich wohl "nope" sagen und lächeln. Oder "nope. Nope. Das nicht, aber sie is' in der Tat schon wirklich heiß." Gerade, wenn z.B. allgemein bekannt is', dass ich auf Rothaarige steh', dann geht das eh in Richtung "Offensichtlichkeit" und bringt einem auch überhaupt keinen Mehrwert im Leben. Genauso wie's mir nichts bringt, zu hören, dass mein Kumpel der attraktivere Mann is'. Das weiß ich selbst auch, weil ihm die Mädels nachlaufen. Wozu soll ich z.B. von meiner Freundin hören, dass sie Anfangs mehr an ihm interessiert war, aber sich dachte, dass sie den nicht halten kann? Sich irgendwelche Studienabschlusse dazuzudichten oder sowas in der Größenordnung is' ja okay, wenn von vornherein klar is', dass nichts ernste draus wird. Wenn man auf 'ner Studentenparty is' und halt "Soziologie" sagt, wenn man gefragt wird, was man studiert und mit "nah, ich bin meistens bekifft und bekomm' nicht so viel mit" anwortet, wenn's konkreter wird. Kann ich ja verstehen, aber naja. Ich bin irgendwie nie auf die Idee gekommen, mich groß "aufzulügen", schon allein, weil das meine Bekleidung nicht hergibt. Aber vielleicht mach' ich das ja mal - könnte witzig sein. Und nie jeder hat die Wahrheit "verdient". Ich mein' again: ich bin selbst viel zu ehrlich, aber wenn 'n Mädel meint, dass sie so wertvoll und schön is', dass sie nur Bassisten ranlässt, und keine Schlagzeuger, dann hab' ich herzlich wenig Mitleid, wenn sich herausstellt, dass sie der Kerl angelogen hat. Oder halt wenn sie sagt, dass man einen Studienabschluss braucht, dass sie mit einem ausgeht. Btw.: Online-Dating und Online-Filter sind da eine andere Sache. Ich hab' zumindest bei Websingles (dort kann man Frauen anschreiben, ohne dass es ein Match geben muss) zunehmend auch auf den Bildungsabschluss geschielt, einerseits weil noch nie 'ne Friseurin was mit mir anfangen wollte und andererseits weil ich vorurteilsbehaftet bin und bei "Lehre" dann ständig so Mädels vor Augen hab', die zwar gut ausschauen, aber keinen einzigen Witz verstehen und im Proleten-Dialekt reden. Wenn dann auch noch das Profil insgesamt dazu passt (Duckface mit einem abgekupferten, pseudophilosophischen Spruch etc.), dann würd' ich' die Zeit nicht aufwenden (angeschrieben werd is' 'ne andere Sache - das passiert praktisch nicht). 'n Gewaltverbrechen klingt übrigens irgendwie sexy.
  13. Könnte man auch "Toleranz" nennen. Oder pragmatisch und realitätsnahe - nicht zu versuchen, andere auf Biegen und Brechen zu ändern.
  14. Warum sollte man, wenn's einem wichtig is'? Und so abwertend (nicht "völlig wertfrei" sondern abwertend) wie du über grüne Mädels redest, bist du beim Dating selbst genausowenig politisch neutral. Nur halt notgeil. Ich hab' nicht so viel ahnung vom Dating, aber ich denk', dass Menschen es schon merken, wenn der andere einen so überhaupt nicht respektiert und für blöd hält. Wenn sie so wie viele (mich eingeschlossen) Linke tickt und du nur ein Viertel von dem Präsentierst, als der du dich hier präsentierst, dann wird sie dich schlichtweg für dumm halten (egal, wie klug du bist). Du wirst selbst schon gemerkt haben, dass die meisten Linken (mich eingeschlossen) so ticken, dass sie Rechte für dumm halten - und übrigens: dass die meisten Linken behaupten, dass es keine richtige Linke mehr gäbe und sich das Spektrum von "irgendwie in Ordnung" bis "rechtsradikal geht", genauso wie die Rechten behaupten, dass man heutzutage als Nazi abgestempelt wird, sobald man auch nur einen Schritt von "der Mitte" weg geht. Die politische Gesellschaft kommt mitr derzeit heftigst gespalten vor. Und das, denke ich, ist ein echtes no-go: zu merken, dass der anderen einen für dumm hält, und für verblendet, weil man denkst, was man denkt. Damit meine ich nicht nur "unterschiedliche Perspektiven" sondern die völlig abwesenheit von Respekt. Häufig auch von der Universität. Sie quatschen halt das nach, was sie in politikwissenschaftlcihen, geisteswissenschaftlichen und soziologischen Artikeln gelesen und mit Studienkollegen diskutiert haben. Gut, nicht alle, waren auf der Uni - viele quatschen auch nur nach, was ihnen Menschen, die eine Universität abgeschlossen haben, erzählt haben. Shame on them! Viel eher sollten sie "alternativen Medien" folgen, die sich nicht von dieser Wissenschaft verblenden lassen, sondern einfach mal frei raus die Wahrheit sagen. Ganz ohne Genierer. Und ohne Evidenz. Jep, ich schmeiß hier jetzt mal alle Vorurteile zurück: du wirst selbst schon erfahren haben, dass dich die meisten Leute, die von der Uni kommen, für das, was du politisch von dir gibst, für ziemlich dumm halten - auch die Naturwissenschaftller übrigens. Das Pick Up Forum is' natürlich eine Ausnahme, weil sich hier die elite der konservativen Matchos und verletzten Frauenhasser herumtreiben, die - aus welchen Gründen auch immer- in der Regel auch keine Ausländer mögen. Abgesehen von Ostblock-Frauen, weil die ja alle (noch) "aus tiefster Überzeugung" gerne hinter'm Herd stehen und nicht über Politik reden. Ziemlich sicher sind es kommentare wie meiner hier, die dich nach rechts treiben, weil die Gesellschaft (Leute wie ich) dich nicht annehmen, wie du bist, für blöd halten usw.; aber ich bin gerade nicht in Kuschelstimmung. Radikalisier' dich einfach nicht, sondern komm' mal auf dem boden der Wirklichkeit an - wo auch immer die sein mag, jedenfalls nicht bei der afc äh... afd. Können sich so viele Wähler irren? Ja, können sie. Es hat schon seinen grund, dass die eher von Verlierern des deutschen Bildungswesens gewählt wird. Is' natürlcih nur ein Vorurteil von mir. Hab' mal gehört, dass es Statistiken gibt, die sagen, dass es nicht so schlimm is', wie man denkt. However. Trink einen Schnapps, setz' im Bus einen Mund-Nase-Schutz auf und sei lieb zu deinen Mitmenschen. Lieber als ich. Kannst dir ja mal überlegen, was du geschrieben hast, das mich so triggert. Jep, voll. Is' aber ein nachvollziehbarer Gedankengang - erst Recht, wenn man oft gekorbt wird, nicht wahr? Und Pick Up sagt einem ja auch ständig, dass man sich ändern soll. Man soll an sich arbeiten, man soll "Führung zeigen", man soll "ein aktives Leben haben", man soll "zu seiner Sexualität stehen", man soll "die Frau nicht auf's Podest heben", man soll "nicht needy sein" und so weiter. Also ja, wenn einen "nicht genug" Frauen mögen, also nicht so viele Frauen, wie man es sich wünschen würde, dann is' es gar nciht mal so daneben, etwas an sich zu ändern. Das wird aber in der Tat weniger der Fleischkonsum sein.