selfrevolution

Member
  • Inhalte

    292
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.529

Ansehen in der Community

134 Gut

2 Abonnenten

Über selfrevolution

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

2.021 Profilansichten
  1. ...das is' Smalltalk. Also ich versteh' gerade nicht, wieso euch das jetzt so wichtig ist. Ich mein' ich freu' mich schon über Antworten, ein bisschen Imput, aber ich mein', es is' jetzt nicht so, als würde irgendwer groß was investieren. 'n paar Minuten vielleicht, weil's Spaß macht oder man irgendwie was Bedürfnis hat, zu antworten, aber dass die Welt nicht unter geht, wenn nichts passiert, is' doch jedem klar. However, ich denk' es is' alles gesagt. Danke euch mal für die Antworten. Also ... wirklich danke, das is' nett von euch. Kein "oh mein Gott, danke, ohne die Antworten würde ich nur weinen", aber ein "Hey danke. Es war nett, eure Antworten zu lesen und überhaupt ein paar Einschätzungen zu bekommen".
  2. ...is' 'n bisschen wie in LoL. Toxisch for no reason. Normal sag' ich da immer sowas wie "focus on the game, not on the blame" oder "calm down, everybody's trying". Ich tip' mal auf Yasuo-Spieler. Gleiche Nacht wär' ja eh leiwand gewesen, aber es is' halt schon verblüffend, wie schnell das Abchecken so abläuft. Ich weiß schon; is' nicht immer so und hängt vom' Mädel, von der Uhrzeit (es war in der Tat schon recht spät), vom Wochentag, dem Wetter der Musik, dem letzten Drink und den Socken ab. Also hm,... ich werd' einfach mal selbst so drüber nachdenken bzw. das mal sitzen lassen und schauen, was die Zukunft so bringt. Wie gesagt, 'n bisschen unwohl is' mir trotzdem bei dem Gedanken, dass ich quasi reinspringen soll, sobald sich das Fenster öffnet, nur um zu verhindern, dass es wieder zugeht; also eben: mich voll an das Mädel anpassen zu sollen. Again: ich sag' nicht, dass ich (so ich's hinbekomm') nicht dazu bereit wäre, weil gosh; Vögeln is' 'ne schöne Sache. Aber ... ich bin dagegen. Und wahrscheinlich werd' ich mir noch weitere schöne Nächte entgehen lassen.
  3. Wenn's um Pick Up Scheuklappen und Alpha-Gebelle geht, dann gibt's hier kaum wen, der weniger verdächtig is' als ich. Also mir geht's nicht um "Ich bin der Presi" und "Führung"; sondern halt schlichtweg darum, dass es halt schon irgendwie komisch und doof is', dass es nicht selten so eine "jetzt oder nie" Situation is'. Hm,... erstmal is' es "nur" ein Rumjammern bezüglich dieses Dilemmas, aber vielleicht gibt's ja doch einen Weg raus. Hm. Naja "Beweisen" is' da etwas weird. Wir verstehen einfach was unterschiedliches unter einer "Verbotenen Frucht". Dabei denk' ich eher an Minderjährige, an StudentInnen, deren Dozent man is' oder an die feste Partnerin einen Freundes. 'n Mädel, mit dem ich was haben wollte/will, die da aber anderer Meinung is', is' halt einfach nur das ... halt ein Mädel, das nichts von mir will. Davon gibt's dann ja doch ... eine ganze Menge. Aber ja, die Tatsache, dass ich erst eine gute Chance hat, die dann aber verkackt hab', macht mich normalerweise schon eher verrückt. Hier is' es halt ... jo. Tatsächlich nicht allzu schlimm. Ich mag's nur in Zukunft verhindern. ...und am liebsten, ohne mich stressen zu müssen, dass ich jetzt sofort aktiv werden muss, und das ganze nicht noch 'ne halbe Stunde später sein kann, wenn ich mehr in Stimmung bin. Aber ja, diese Leichten Berührungen helfen mir selbst schon sehr. 🙂
  4. Klar stört's mich, wie gesagt. "Verbotene Frucht" is' jetzt weniger das Ding. Naja, das war nicht der Grund, aus dem ich da nicht eskaliert hab'. Den genauen Grund weiß ich nicht, da gab's keine rationalen Überlegungen, aber ich kam mir jetzt auch nicht sonderlich gehemmt vor. Dieses "es stört mich, dasss ich mich nach den Launen der Mädels richten soll" is' ein Gedanke, der mir hier im Nachhinein gekommen ist, als eben die Rede von Eskalationsfenstern und Tempo Rede war. Und es macht total viel Sinn, wenn einen beides stört: dass man sich danach richten soll UND dass man was verpasst, wenn man sich nicht danach richtet. 😉 Daher die Frage, die sich (eben im Zuge des Diskussion) hier ergeben hat: wie kommt man aus diesem Dilemma raus? Naja, jo. Ich erinnere mich jetzt nicht an jede einzelne Bewegung; und ja ich weiß schon, dass man ein Mädel nicht von einem Meter Abstand mit Tritten auf's Schienbein verführt. Also ganz offenbar hat sie sich wohl ein anderes Tempo vorgestellt (oder gespielt, was aber auch eine gewisse Anziehung voraussetzt). Is' aber halt auch etwas weird, dass jemand weg is', wenn's mal etwas langsamer geht. Ich mein' ich glaub', das war vielleicht'ne Viertel Stunde, die die da an mir gehangen is'. Was soll man da schon erwarten? ^^
  5. Hm,.... nah, so mein' ich das nicht. Ich bin's an sich schon gewohnt, angesprochen zu werden, und dass ich eindeutig angegraben wird, kommt auch schon vor. Was ich mehr meine ist: es kommt mir komisch vor, dass es so läuft, dass ich sozusagen "bereit" sein muss/soll, wenn man Mädel gerade will, um meine Chance nicht zu verpassen (daher ja auch der berechtigte Vorworft hier, dass ich zu langsam war), gleichzeitig natürlich auch geduldig genug (denn wenn das Mädel jetzt nicht will, sondern erst in drei Stunden, dann sollte ich halt in drei Stunden "bereit" sein; oder übermorgen). Damit gibt der andere (das Mädel) das Tempo und die Regeln (friss oder stirbt) vor. Es sei denn natürlich, man ist bereit, zu verzichten. Die Welt geht davon nicht unter, klar. Aber schade wär's dennoch.
  6. So 'ne Antwort hab' ich noch nie gehört. Aber ich mag die Antwort. Keine Ahnung ob's zutreffend is', aber sie passt zu dem Eindruck, den ich hab'. Hm,... mal absurde Anschluss-Frage: ich hab' ja "im Prinzip" nichts dagegen, flott Sex zu haben (also, ich kenn's jetzt nicht so, ein paar Stunden hat's eigentlich immer Spannung gegeben, bevor man im Bett gelandet is'); und ich hab' jetzt auch auch nichts dagegen, Random Bob zu sein; es is' ja auch nicht jedes Mädel, das man zumindest mal angrabt, jemand, von dem man unbedingt den Namen wissen will. Aber ich komm' mir schon einwenig komisch vor, wenn ein Mädel das Tempo und den Zeitpunkt "vorgibt", indem es halt off and away is', wenn's nicht gerade jetzt passiert. Also klar, wie du sagst: "that's life". Aber hast du Gedanken dazu, diesen Punkt zu finden, an dem man einerseits seine Chancen nutzt, andererseits aber nicht in die ... "Dildo-Schiene" fällt, bei der das Mädel im Grunde sagt: "In 34 Minuten, im Schlafzimmer, hab' eine rote Perrücke auf" und damit bestimmt, was, wann, wie und wo? Ich mein', spontan fällt mir jetzt so "buzzword-mäßig" ein, das halt selbst zu bestimmen und vorzugeben. Is' ja jetzt nicht so leicht, aber hm,.... hm,... (den Denkprozess brech' ich hier mal ab udn lass die Frage stehen).
  7. Hoffentlich im September, wenn die Feiertage sind (dif, Gürtel-Nightwalk, Connection - 17. bis 26.) Glaub' ich ehrlich gesag auch. Also klar, leicht betrunken war sie schon, aber ich denk' nicht, dass die komplett weg war. Hät' jetzt eben auch gedacht: "jo, das passt". Naja, bis es halt doch nicht gepasst hat. Schätze, ich hätte wohl flott sein sollen.
  8. I'm in.Ich mag's, wenn man mir drinks spendiert. Wüsste jetzt auch nicht, was es daran gibt, das man nicht nicht trauen oder nicht ernst meinen kann. ^^
  9. Hm,... vielleicht, jo. Hab' wohl, wie gesagt, wirklich nicht so ganz den Vibe gehabt, dass ich auf'n Aufriss aus bin. Naja gut, auf'n Trockenfick im Hinterhof konnte ich an dem Tag verzichten. Aber wahrscheinlich stimmt's schon, dass die schon in der Bar mehr Action gewollt hätte. Hm,... Hm,... ja. Frag' mich gerade, warum eigentlich. Weil ja, wie offensichtilich ist, die Ansagen schon recht deutlich waren, und ich war mir zu dem Zeitpunkt auch sicher, dass da was geht. Also an sich lag's in dem Moment wahrscheinlich nicht an Schüchternheit oder Feigheit. Hm,... was heißt denn "direkt anknüpfen"?
  10. Hey Leute, am Wohenende is' mir das schon wieder passiert: so ein klares Interesse und dann plötzlich off (also irgendwas dürfte ich wohl ganz klar falsch gemacht haben). Die Situation: ...neu in der Stadt, bin ich "mich umsehen" gewesen (mit schlechter Laune) und hab' dann eine Random Bar entdeckt. Drinnen hab' ich dann zum glück Anschluss gefunden, mit ein paar Leuten gewuzzelte (=Tischfußball), geplaudert. Und da gab's ein Mädel, das erstmal schon meinte: "So have really beautiful hair!". Das war so am Rande, also hab' ich erstmal nur die Hand auf's Herz gelegt und sowas wie "aaaw, I know. Thank you!" gesagt und hab' jetzt mal kein Gespräch angefangen. Das hat sich dann später irgendwann ergeben: erneut hat sie mit meinen Haaren eröffnet, und ich hab' wohl auch was nettes über ihre Haare gesagt; sie meinte, dass sie "a thing for men with long hair" hat, und nachdem angeklärt war, dass ich hier niemanden kenn', weil ich neu in der Stadt bin, meitne sie sowas wie "so you're the hot guy in the bar". einwenig Smalltalk, wer woher kommt, da kam auch ein ziemlicher Holzhammer mit "I'm from India. But I drink and I fuck like a liberal", Zeug darüber, dass sie irgendwie kurz vor Corona nach Deutschland gekommen ist', gefolgt von "and now I wanna fuck all the hot guys!". Ein bisschen plaudern über Lebensstil, darüber, ob sie was mit 'ner Frau haben wollen würde, so Zeug halt. Ein bisschen harmloses stubsten (Bauch anstubsten, auf der Stelle herumschieben, Haare betatschen) gab', aber irgendwie is' das dann eingeschlafen. Ich weiß nimemr genau wie, aber sie meitne dann, dass sie ihre Sachen holen soltle und sich raus zu irhen Leute setzen sollte, und irgendwie war's das dann. Ich hab' sich zwischendrin nochmal abgefangen und gefragt, ob sie "my company on the way home" will, aber sie meinte halt, dass sie wahrscheinlich mit ihren Leuten geht. "But I'm here now". Aber naja, irgendwie hat sich das dann verflüchtigt, ich hab' keinen Anschluss (so ganz allgemein) mehr gefunden und bin dann heim. ...also joa, ich schätz' mal, dass ich nicht den dtf-Vibe hatte. Aber ich sag' mal, ich war jetzt kein Eisberg, Moralappostel und hab' nicht über neukantianische Philosophie geredet. Sie war halt auch 'n bisschen betrunken (nach eigenen Angeben sogar sehr - wirkte aber eher "bloß" beschwippst). Also joa, hm. ich hatte etwas Ähnliches - aber nicht ganz so krasses - vor corona schon. 'n junges Mädel, das jede ausrede nutzt, um mich anzufassen, und urplötzlich verabschiedet sie sich von der Gruppe und is' weg. ...weird, weird. Ich mag jetzt das Verhalten von betrunkenen Mädels im Nachtleben nicht überbewerten, aber naja; bisschen doof fand ich's dann doch, und es wär' schon auch irgendwie praktisch gewesen, bei ihr zu schlafen, weil sie auch noch viel näher gewohnt hat. Ich hab' dann fast zwei Stunden heim gebraucht (anderes Ende der Stadt). Und natürlich wär' auch Sex ganz gut gewesen. Also ich war jetzt nicht "super dooper wild" auf sie, aber an sich hatte sie 'ne tolle Figur, saubere Haut, schöne Haare, ich mochte ihr Kleid und es gab jetzt mal nichts, was irgendwie abgeschreckt hat; und es wäre mir auch insgesamt sehr gelegen gekommt (mein Ego hät's wirklich gut vertragen können; so komplett fremd, unsicher, entwurzelt und einsam, wie ich mich derzeit fühl' ). Also, Ideen, war ich hätte besser machen können? ...außer vielleicht in der Bar rumknutschen - sie war mit ArbeitskollegInnen da, da wär' das vielleicht eher nicht so passend gewesen.
  11. War heute zum ersten mal in Hamburg "unterwegs" public viewing im Dschungel (Schanze). War echt nicht so übel. Die Getränke kosten deutlich weniger als die Wohnungen. Also ich mein': Tee plus Cola für 3,80 gibt's in Wien daheim nicht. Dafür zahtl man keine 500 Euro für ein 15qm-Zimmer.

  12. Ach noch ergänzende dazu: wenn man schelchte Erfahrungen mit einer Sache gemacht hat, heißt das nicht notwendigerweise, dass die Sache an sich langweilig, stressig, bescheuert usw. ist. Es könnte sein, dass man mit den flaschen Leuten unterwegs war, dass man selbst in einer unpassenden Lebensphase war, dass das wetter an dem Tag einfach schlecht war, dass man betrunken war und so weiter. Als ich - sehr spät in meinem Leben - mit 16 herum das erste mal Nirvana gehört hab', hat's mir nicht getaugt. Später war's meine Lieblingsband. Das erste mal, als mich 'n Mädel mal in die Arena (Locaion) mitnehmen wollte hab' ich's mir vor Ort anders überlegt, weil mir das ganze dann doch zu punkig war mit der brennenden Mülltonne vor dem eingang. Jetzt liebe ich die Arena. Honestly: ich denke "Erfahrung" ist nicht immer der beste Lehrer. https://www.youtube.com/watch?v=TB_oWe_0RFg
  13. ...erstmal meine Zustimmung zu dem meisten Zeug, was meine Vorposter geschrieben haben. Sind alles Tipps, die vielleicht klappen, vielleicht nicht. Von meiner Seite aus nur ein ergänzender Gedanke: Viele Leute haben einfach schon einen Freundeskreis, und dann erweitert sich das irgendwie. Ich will nicht sagen, dass du kein Problem hast und alles gut ist, sondern nur, dass vielleicht auch Geduld angebracht ist. Einen Freundes- und Bekanntenkreis baut nicht jeder von heute auf morgen auf. Ja, manche können das, und ja, man kann sicher daran arbeiten, sowas zu lernen; aber die haben halt schon entsprechende Fähigkeiten, herausragendes Charisma oder schöne Brüste. Wenn du jetzt "normal" mit Leuten reden kannst, dass wird es wohl auch "normal-lange" dauern. ...mein persönlicher Tipp ist: einfach mal Ja sagen und den Scheiß mitmachen, der vorgeschalgen wird, solang's nicht kriminell oder gefährlich ist. Über deine Hobbys lernst du gerade eh Leute kennen; und klar: wenn du da eher auf Desinteresse triffst, wird schon irgendwas ein bisschen schief sein, aber wie gesagt: wenn du noch nicht so lange dran bist, dann wird das schon. Mit Menschen umgehen lernt man wahrscheinlich weder auf Youtube noch aus einem Buch. Die tipps da sind sicher witzig, nett, vielleicht mal hilfreich, aber nichts, was dich jetzt automatisch zu einem Interesse erweckenden Menschen macht.
  14. Hey Leute, ...bin jetzt doch nach Hamburg gezogen, und ich werd' hier schon irgendwie Fuß fassen. Aber vielleciht hat ja wer Bock, mir 'n bisschen was zu zeigen? 🙂