Jack Daniel´s

Member
  • Inhalte

    771
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     638

Ansehen in der Community

166 Gut

Über Jack Daniel´s

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 07.10.1988

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Am Wasser
  • Interessen
    Segeln, Mountainbike, Krafttraining, Reisen, Irish Music

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.942 Profilansichten
  1. Für Bitcoins bist du etwas zu spät dran. Wenn du Geld übrig hast dann investiere alle paar Monate mal in ETFs.
  2. Funktionieren bei mir ganz gut. Wie gesagt, ich feure relativ kurz (0,5-0,8 Sekunden) 3-4x hintereinander und ziehe dabei aber weiter. So ein "Zyklus dauert dann ca 6-7 Sekunden. Kokeln kenne ich so gut wie gar nicht mehr. Also ein Coil hält 6-8 Wochen dann lädt die Leistung spürbar nach. Beim Melo 3 hab ich mindestens 2 Coils in der Woche verbrannt. Die bei uns zugelassenen Modelle müssen kleine Löcher im Batteriefach haben (meistens im Deckel oder unten) um eine explosion zu verhindern. Ist natürlich trotzdem nicht lustig wenn der Akku in der Hose den Geist aufgibt aber zerreißen sollte es ihn nicht. Beim Handy hast du prinzipiell das gleiche Problem.
  3. Ich dampfe den Nautilus direkt auf Lunge. 19,5 Watt, die 0,75 Ohm Coils und die Luftversorgung am größten Loch. Ich feure immer drei bis viermal während einem Zug und lasse auch ein bisschen Sekundärluft neben dem Mundstück durch. Eventuell brauchst du auch einen minimal erhöhten PG Anteil im Liquid. Aber der Nautilus ist auch gut für MTL geeignet.
  4. Passend zur neuen Staffel "The Walking Dead" auf Netflix werden hier auch die Toten wieder lebendig? Was hat es mit der Totengräbermentalität auf sich?
  5. Gerade Weltuntergangsstimmung vor der Tür also habe ich mal wieder Zeit für den Log.Zuerst noch ein dickes Danke an @Shao für den ausführlichen Beitrag! Ich war die letzten Tage unterwegs um einen neuen Wohnwagen zu kaufen. Vom Gardasee nach Köln und wieder zurück in drei Tagen. Jetzt muss ich noch zwei Wochen in der viel zu kleinen Dose ausharren bis der Neue fertig ist und ich bekomme aufgrund von Dauerregen langsam den Lagerkoller. Die neue Wohnung stelle ich vor wenn sie da ist. Training Dafür hatte ich ein privates coaching von einer der besten Seglerinnen der Welt. Das hat enorm viel gebracht weil ich jetzt wieder besser weiß woran ich arbeiten muss. Es kamen auch keine Basics mehr sondern es ging um die Kleinigkeiten um die Kiste schneller zu machen. Ich konnte auch mit allen Imputs etwas anfangen aber andererseits gibt es so viele Kleinigkeiten auf die man achten kann. Beispielsweise wo man bei den Manövern ins Trapez rausgeht um das Boot schneller oder langsamer ins Fliegen zu bekommen. Mittelfeld nächste Saison scheint realistisch aber es wird noch 2-3 Jahre dauern bis vereinzelt Top 10 Platzierungen drinnen sind. Der große Nachteil am Coaching ist der Preis. Die Meisten glauben ja, segeln ist wegen dem Boot ein teuerer Sport. Das ist einmalig viel Geld und dann hat man mehr oder weniger für 4 Jahre Ruhe. Aber Coaching ist eine laufende Ausgabe und geht wirklich aufs Budget. Trainer, Motorboot und Sprit sind die wahren Kostentreiber. Typische Kosten sind 150-300€ für den Trainer, 100-200€ fürs Mobo und dann noch 15-40 Liter Sprit pro Tag. Wenn der Trainer nicht vor Ort ist zahlt man noch zusätzlich Kost und Logis. Zum Glück braucht man nur ab und an Imputs an denen man dann die Restliche Zeit selber arbeitet. Ideal wären 2 Tage pro Monat. Viele Teams vor allem aus Asien machen den Fehler zu viel auf Coaches zu setzen. Sie trainieren lieber 2 Wochen mit Coach als 2 Monate ohne und dadurch fehlt Ihnen dann die Wasserzeit. Jetzt freu ich mich auf die nächste Einheit, mal schauen ob das heute noch was wird...
  6. Seh ich bei Designklassikern anders. Vor allem auch bei Kleidungsstücken die das Potential haben sehr lange getragen zu werden und somit über modische Strömungen erhaben sein sollten. Das gleiche gilt in meinen Augen auch bei den formellen Anzügen wie Cut, Smoking und Frack. Orientiert man sich hier am historischen Vorbild macht man auch niemals etwas falsch. Also lieber einen zweireihigen Smoking oder mit Weste als einen mit Kummerbund. Letztlich ist es aber Geschmacksfrage und hängt natürlich auch davon ab wie viel man von der Materie versteht ob man Experimente wagen kann oder nicht.
  7. Wie kann etwas das nach historischem Vorbild möglichst exakt nachgearbeitet ist schlecht geschnitten sein? Oder meinst du die alten Schnitte passen heute einfach nicht mehr? Wie schauts deiner Meinung nach im Vergleich Eastman und Aero aus und hast du beide schon mal live verglichen?
  8. Wenn ich den TE richtig verstanden habe sucht er eher eine Raulederjacke die durch Fliegerjacken inspiriert ist. Die Ralph Lauren ist ein Mix aus der ANJ-4 (Ärmel) und der B3 (Kragen und Taschen). Bevor ich mir die kaufe würde ich bei Aero anrufen und fragen ob sie den Stil aufnehmen können und ein Einzelstück anfertigen. Wahrscheinlich immer noch günstiger. Versteh mich nicht falsch, es darf jeder tragen und kaufen was gefällt und im Budget liegt. Liest man aber mal im Internet die Foren durch gibt es zwei große Marken für Sheepskin Jacken, Aero und Eastman. Zusammengefast kann man sagen Eastman hat in vielen Dingen knapp die Nase vorne, Aero fertigt aber individuell an und sind auch sehr gut.
  9. Interessiert mich nur, was ist an der jetzt besser als an einer hand und maßgefertigten Jacke von Aero außer das sie 1000€ mehr kostet?
  10. Congrats @dgbrtdck Du vergleichst da Äpfel mit Birnen. Also in dem Fall weit Fortgeschrittene Sportler mit Anfängern. Vergleichbare Kraftleistungen wären bei Männern über 300kg bei Kniebeugen und Kreuzheben und über 200kg beim Bankdrücken. Gewagte These: Der Weg an die Spitze ist allen Sportarten auf vergleichbarem Level (Internationales, Olympisches....) ähnlich hart nur die Anforderungen unterscheiden sich. Die Intermediate Kraftwerte zu erreichen ist wohl am ehesten mit einem Halbmarathon zu vergleichen. No big deal. Und trotzdem braucht man im Kraftsektor mehr Planung und Wissen. Bei Ausdauersportarten kommt man mit "einfach machen" deutlich weiter. Was jetzt an Apnoe so toll sein soll verstehe ich nicht ganz. War immer gut darin die Luft anzuhalten, sportlich hat mich das aber nie interessiert. (Statik 4min 20 und mit 11 beim Schulschwimmen das 50m Becken durchgetaucht, da sind dann die beiden Lehrer ins Wasser gesprungen und haben mich gesucht während ich mir am anderen Ende vom Becken einen Ast abgelacht habe) Ich glaube, Muskeln und ein guter Körper ist durchaus etwas worauf man stolz sein darf. Es ist das Produkt eines langwierigen, harten Weges. Trotzdem kann das im Prinzip jeder nachmachen. Es ist also mehr als das klassische " ich hab den Größeren" sondern ich habe mehr Arbeit investiert.
  11. Die von dir verlinkte Jacke ist kein Rauleder. Möglicherweise ein anderes Finish, andere Lederqualität oder einfach nur anderes Licht beim Fotografieren. Eastman hat eine .50 Cal collection im used look. Wenn dir das gefällt, kannst du die Jacke einfach oft anziehen oder eben eine .50 cal kaufen. Oder aber eine gebrauchte von den Qualitätsmarken kaufen, die werden eh immer besser und das passt besser zu deinem Budget. Eventuell gefällt dir auch die G1 wie Jeremy Clarkson sie trägt. Die ist dann aber Ziege und kein Schaf. Ansonsten kommen die britischen Jacken wohl deiner Idee vom Leder etwas näher, aber die Britischen Jacken stehen nicht jedem weil sie nochmal deutlich dicker sind, die muss man auch ausfüllen können. Also die Irvin oder R.A.F. Vielleicht auch die D1 Red Skin von Aero. Die Firma Noble House stellt nach historischem Vorbild her und liegt in deiner Preisrange, die haben aber keine D1.
  12. Was möchtest du ausgeben? Die von dir verlinkte Fliegerjacke ist nicht wirklich authentisch. Die Details stimmen nicht. Die B3 ist eine frühe Jacke der US Air Force. Einen sehr ähnlichen Schnitt hat auch die D1 die eigentlich für die Bodencrews gedacht war, aber kurze Zeit später auch von den Piloten inoffiziell getragen wurde. Die D1 hat ein dünneres Fell. Du kannst dir also überlegen ob du wirklich eine sehr warme Winterjacke brauchst oder ob eine warme Jacke ausreicht. Gute Marken sind Aero Leather und Eastman. Bedenke auch, gute Fliegerjacken hast du ein Leben lang und werden mit der Zeit immer besser. Ich hatte einen Schulkollegen der hatte eine originale von seinem Großvater.
  13. Bin da bei All_In, Recomp macht mehr Sinn. Warum trackst du nicht? Macht meiner Meinung nach am Anfang schon Sinn um ein Gefühl für die Kalorienbomben zu entwickeln. Bei dir wahrscheinlich die Nudeln alio et olio, Gnocci, Cenelloni oder (Gemüse)Lasagne sind da besser und schmecken auch. Hast du schonmal probiert aufs Dampfen umzusteigen. War für mich der beste Weg um von der Pfeife wegzukommen. Wenn du so wie so vor hast ein Homegym einzurichten dann bestell dir doch schon mal eine Handelstage mit 55mm aufnahmen. Kostet wirklich nicht die Welt und du kannst so auch ohne Ablagen oder Powercage bereits die Übungen lernen.
  14. @Sen Die Menschen ruinieren sich aber durchs Football und hätten ohne vernünftige Muskulatur keine Überlebenschance. Allgemein sind die Verletzungszahlen beim Krafttraining sehr gering. 1RM = One Repetition Maximum. Also ein Gewicht das du genau für eine saubere Wiederholung bewegen kannst. Für einen Anfänger macht es meistens mehr sinn das 1RM aus dem 5RM zu berechnen. Gibt diverse Rechner im Netz. Shao hat ein ganzes Buch zu dem Thema verfasst, mit ausreichend zitierten Studien. Dein OT Argument habe ich oben schon mal angesprochen. Es ist egal wie ein Trainer aussieht und welche Rekorde er aufstellt. Wichtig ist was seine Trainees leisten. Es gab hier im Forum schon Leute auf einem sehr hohen Trainingsstand. @LastActionHero hat ne ziemlich geile Form. @m1kel hat die Transformation vom Lauch geschafft und arbeitet meines Wissens nach zeitweise als Fittnessmodel. @TrollHead und @Nathol sind recht erfolgreich im Gewichtheben. @Yolo hat hier 2014 mit 40kg! bei den Squats angefangen und hebt mittlerweile beim Kreuzheben mit einer Übung sein ganzes damaliges Workout. Die Übungen hat er hier im Forum gelernt. Ich persönlich bin auch week as fuck weil ich beim Krafttraining ein Motivationsproblem und Probleme mit den Knien habe, habe allerdings meine Crew auf Elitekraftwerte gebracht. Und dann gibts da noch @Kaiserludi der die PRs von allen zusammen beim Bizepscurl verwendet während er eine halbe Kuh verspeist. Zu guter letzt gibts noch einige die leider nicht mehr im Forum aktiv sind und noch mehr die ich vergessen habe zu erwähnen. Allen gemein ist, dass sie direkt oder indirekt durch @Shao profitiert haben der wie kein andere dieses Forum durch sachliche und faktisch fundierte Beiträge geprägt hat. Sei froh, dass du dieses Forum gefunden hast. Es gibt wohl kein anderes deutschsprachiges Fitnessforum wo eine ähnlich hohe Qualität vorherrscht. Lies dich ein bisschen ein und du kannst noch eine Menge lernen, egal auf welchem Stand du gerade bist.
  15. Anfänger hier ein schwieriger Begriff. Soll hier aber nur die Kraftwerte beschreiben. Es geht darum ob sich der Trainierende von Einheit zu Einheit steigern kann oder nicht. Wenn die Lineare Steigerung beendet ist, ist man Intermediate. Im Wesentlichen sind Anfängerpläne submaximal angelegt um den Körper an höhere Gewichte zu gewöhnen. Man reizt damit das aus was der Körper eigentlich schon mitbringt. Der Trainingseffekt ist eigentlich nur der Nebenschauplatz. Das tolle daran ist, dass man dann mit viel größeren Gewichten in ein weiterführendes Training einsteigt. Gewicht und Volumen bestimmen den Trainingsreiz. Im Prinzip kommen die Anfängerpläne aus dem Amerikanischen High School Football. Es geht darum, junge, gesunde Menschen in kurzer Zeit auf ein anständiges Level zu bringen. Zeitersparnis durch Grundübungen, simpel und tausendfach erprobt. Die Anforderungen sind 1RM Leistungen bei den meisten bedeutet das 100-120kg bei der Kniebeuge x 5. Wenn man das Program durchzieht schafft man das ohne Probleme. Hab ich selbst 2x hinter mir.