inMotion

User
  • Inhalte

    41
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

41 Neutral

Über inMotion

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 04.08.1983

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Köln

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.499 Profilansichten
  1. inMotion

    Tinder

    Ich bin schon picky, da hast du (leider) Recht, aber um das nicht falsch zu verstehen: es muss kein Top-Model sein, das ist nicht mein Anspruch. Sie muss aber mein "Typ" sein. Leider habe ich es bei den 40 Tinder-Frauen aber sehr häufig erlebt, dass sie in der Realität nicht so aussahen wie auf ihren Fotos. Sie sahen nicht "schlecht" aus, aber diese Ausstrahlung bzw. dieser bestimmte Gesichtsausdruck (das Gesicht/Lächeln/Leuchten in den Augen ist mir sehr wichtig) von den Fotos war schlichtweg nicht existent. Oder wir lagen einfach nicht auf einer Wellenlänge... das sollte ja schließlich auch passen, nicht wahr? Abgestumpft bin ich aber nicht und ich bin mir auch sehr sicher dass ich nicht innerlich blockiert bin. Das merke ich ja auf emotionaler Ebene sofort dann, wenn ich doch mal einer Frau begegne die einfach mein Typ ist. Leider passiert das nur selten und diese sind dann i.d.R. bereits vergeben.
  2. inMotion

    Tinder

    Es ist halt immer recht bequem solche Schilderungen als "Excuse" abzutun, hilft aber tatsächlich niemandem weiter. Ich würde ja gerne plötzlich realisieren dass ich in einer Blase lebe und nur endlich aufwachen muss um zu sehen, wie wundervoll es mit Anfang 30 doch eigentlich ist. Hat bisher leider nicht gefruchtet, zumal ich durch Austausch mit anderen Männern gleichen Alters erfahre, dass ich nicht der einzige bin der solche Beobachtungen macht. Das amcht es unwahrscheinlich, dass wir beide einfach nur zu blind und blöd sind um zu erkennen, dass alles doch ganz anders ist. Ich würde mich freuen wenn ich falsch liege. Zu deiner Frage: ich kann dazu leider nichts sagen, da ich es nicht ausprobiert habe. Laut folgender Quelle scheint es aber nicht leicht zu sein einen echten Reset hinzubekommen und selbst wenn man alles befolgt, scheint es nicht immer zu funktionieren (siehe Kommentare zu dem Artikel). Mir ist es aber auch zu blöd all den Mist zu machen, nur damit Tinder wieder läuft. Vielleicht ist es auch ganz gut so, dass ich jetzt zwangsweise ohne klarkommen muss. https://www.swipehelper.com/2018/09/28/tinder-cracks-down-on-resetting-accounts-punishable-by-shadowban-but-there-is-still-a-way/
  3. inMotion

    Tinder

    Vielleicht ist das auch so ein Altersding, sprich: die Gruppe Anfang/Mitte 20 sieht es hauptsächlich als Hook-up-App, was sich dann so ab 30 ändert? Ich habe mehr als 40 Frauen (Alter 28-34) via Tinder gedated, bis auf eine Hand voll Dates wo es sofort um Sex ging war das alles sehr "klassisch". Wir sind spazieren gegangen, dann noch in einen Biergarten oder eine Bar, haben uns gut unterhalten. Ein ganz "normales" Date also. Leider haben mir (bis auf 3-4) fast nahezu alle Frauen nicht wirklich gefallen, sei es die Optik, sei es die fehlende Chemie oder sonstwas. Aber das ist halt mein persönliches Pech. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass ab einer gewissen Reife - die i.d.R. mit dem Alter korreliert - nur noch wenige Männer Tinder als "Sex-Lieferdienst" sehen, sondern darüber einfach ernsthaft jemanden kennenlernen wollen.
  4. inMotion

    Tinder

    Wenn es doch so einfach wäre... ich erlebe nämlich, dass viele meiner langjährigen männlichen Freunde nach x Jahren in der Beziehung total unterm Pantoffel ihrer Partnerinnen stehen. Ich selbst war nie so, auch nicht in meiner letzten achtjährigen Beziehung. Aber das von dir beschriebene Phänomen nehme ich sehr wohl auch bei Männern wahr, die nur dann plötzlich wieder ankommen, wenn die Beziehung in die Brüche geht. Zum Glück sind nicht alle so, aber doch schon ein erheblicher Prozentsatz.
  5. inMotion

    Tinder

    Ich kann mit meinen 35 Jahren auf über 50 Bettgeschichten (es könnten mehr sein, ich will das aber nicht mehr) und 3 lange Beziehungen zurückblicken und erhalte erhalte häufig Komplimente (von Männern wie Frauen) zu meinem Erscheinungsbild und meiner Ausstrahlung, das wird es nicht sein. Was ich hier beschrieben habe sind meine Erfahrungen auf dem "Partnermarkt" innerhalb der letzten 2 Jahre, bis dahin war ich 8 Jahre lang in meiner bisher längsten Beziehung. Am Anfang meiner Singlephase hatte ich wieder problemlos recht viele Bettgeschichten, ich bekomme auch durchaus hier und da Interesse signalisiert, aber es ist einfach sehr selten geworden und in keinster Weise vergleichbar mit "damals". Danke für die Anregungen, ich werde tatsächlich mal vermehrt die Augen nach kulturellen Events offen halten. Ausstellungen u.ä. würden mich sogar grundsätzlich interessieren. Dein zweiter Satz im Zitat beschreibt allerdings viel eher mein Dilemma, denn ich sehe leider nur sehr selten mal eine Frau in meiner Alterklasse, die mir auch wirklich gefällt. Mir gefällt halt nicht mehr alles nur weil es schlank ist und zwei Brüste hat. Ich kenne genug Leute die sagen, dass es doch genügend Frauen da draußen gibt, aber denen - so meine Beobachtung - ist es aber auch egal was die Frau für ein Gesicht hat, was sie in der Birne hat, wie sie sich verhält. Hauptsache mindestens halbwegs schlank und willig. Das reicht mir einfach nicht um Interesse zu entwickeln. Und wie gesagt: der extrem wahrnehmbare Männerüberschuss in Locations wo sich mein Alter rumtreibt. Die Frauen haben da anscheinend kaum noch Lust drauf, vor allem jene nicht, die ich als Top-Frauen einstufen würde. Ich habe niemanden explizit damit gemeint, der Gedanke war mir beim Überfliegen diverser Threads gekommen, wo sich gerade die Jüngeren gerne mal über das Thema lustig machen. Da ich früher auch so war bzw. mich ähnlich geäußert hätte, kann ich darüber wie gesagt ja auch eher milde lächeln. In welcher Stadt bist du denn i.d.R. unterwegs? Anscheinend machst du ja gänzlich andere Erfahrungen wie ich, vielleicht hast du da ja dann noch ein paar weitere Anregungen. Ich bin übrigens recht aktiv mit Spontacts und bei Facebook in der "Neu in Köln" Gruppe unterwegs und habe dadurch auch bereits erfolgreich meinen Social Circle erweitern können. Es fällt mir generell sehr leicht neue Leute kennenzulernen, aber das hat leider nichts an meiner Wahrnehmung geändert, dass ich kaum noch Frauen in besagter Alterskategorie begegne bzw. diese vermehrt unflirty durch die Welt laufen. Finya war schon immer fürn Arsch. Ein richtiger Eye-Opener war es, als mir eine gute Freundin (knapp überduchschnittlich aussehend) erzählt hat, was ihr da passiert ist nachdem sie sich angemeldet hat. Innerhalb von 3 Tagen über 200 Nachrichten, sie versank in einem riesigen Haufen Mist und hat sich dann gleich wieder abgemeldet. Deshalb ist da auch die Antwortquote so mies, viele meiner Nachrichten wurden nie gelesen, bin da deshalb auch schon lange nicht mehr unterwegs.
  6. inMotion

    Tinder

    Ja ich weiß rational gesehen auch, dass es diese Frauen gibt... nur wo trifft man die denn mal an? Anscheinend gehen die nicht mehr gerne aus oder sitzen wenn überhaupt mal irgendwo in einer Cocktailbar mit ihren Freundinnen in einer gut abgeschirmten Gruppe an einem Tisch, so dass es unwahrscheinlich ist dass sich mal eine Ansprech-Situation ergibt. Was mir auch ganz extrem aufgefallen ist: bis Anfang/Mitte 20 war es der absolute Normalfall, dass ich insbesondere beim Ausgehen jedes mal viele intensive Blickkontakte mit Frauen hatte, die mich dann natürlich motiviert haben diese auch anzusprechen - und in solchen Fällen wurde auch i.d.R. immer etwas aus dem daraufhin folgenden Gespräch, einfach weil Interesse da war. Wie siehts seit der 30 aus? Kaum noch Blickkontakte. Es wird sich ausschließlich angeregt mit der Freundin unterhalten, kaum eine sucht mal aktiv kombiniert mit einem Lächeln den Kontakt, ganz so als würde die Umwelt einfach ausgeblendet. Es hat sich so vieles Richtung Anti-Flirt-Atmosphäre gewandelt, ich verstehe es nicht. Ich bin auch nicht alleine mit der Beobachtung und selbst einige gleichaltrige Singlefrauen haben schon bestätigt (wenn das Thema "warum brauchen wir heutzutage Onlinedating?" im Gespräch aufkommt), dass sich auf "normalem" Wege kaum noch irgendwas bei ihnen tut (sie also nur noch selten angesprochen werden). Ja wie denn auch, wenn den Männern keine Ansprech-Einladung mehr in Form von Lächeln + Blickkontakt gesendet wird? Wir sind ja keine notgeilen Jungburschen mehr, die (auch ohne jedweden vorherigen Blickkontakt) alles mit 2 Brüsten wild antexten, sondern haben mit der Zeit gewisse Ansprüche entwickelt. Auch abseits vom Nachtleben kenne ich es nicht mehr anders: da kommen mir im Fitness-Studio oder im Supermarkt jedesmal zig Frauen entgegen, jede nur noch in Gedanken versunken (dazu gerne noch Kopfhörer an, um ja nichts von der Umwelt mitzubekommen), kein Augenkontakt (wenn dann nur aufs Smartphone gerichtet), kein Lächeln, nichts. Ich spreche wohlgemerkt von Frauen ab Ende 20 bis Mitte 30. Ich weiß dass es bei den jüngeren anders läuft und habe es ja selbst damals noch so erlebt, es war das Flirt-Paradies. Insofern kann ich auch nur milde lächeln über pseudo-coole Kommentare der Jünglinge Anfang 20 in diesem Forum, die sich übers Online-Dating lustig machen. Denn ich weiß, dass die sich noch genau so über die veränderte Realität wundern werden. Spätestens dann, wenn sie nicht mehr auf der Studi-Party dutzende willige Frauen vorfinden, sondern mit 30 froh sind wenn sie mal einen der Lahmärsche aus dem dann verpartnerten/verheirateten/schwangeren/ich-mache-heute-nen-Ruhigen - Freundeskreis mobilisiert bekommen um mal um die Häuser zu ziehen. Nur um sich dann zu wundern, dass gleichaltrige Frauen überwiegend nicht mehr anzutreffen sind oder sich nicht-ansprechbar verhalten. Btw: ich arbeite selbst in einer non-9-to-5 Leitungsfunktion in einem bekannten Konzern zwischen Köln und Düsseldorf, das hindert mich aber nicht daran (auch unter der Woche) aktiv meine Umwelt (und das andere Geschlecht) wahrzunehmen, viel zu unternehmen und auch abseits ausgetretener Freundeskreis-Pfade aktiv neue Leute kennenzulernen. Frag deine Vodafone- und PWC-Freundinnen doch mal, was sie aktiv machen um im Alltag oder beim Ausgehen Flirt-Situationen herzustellen, ich bin gespannt auf die Antworten.
  7. inMotion

    Tinder

    Ich bin gespannt auf den Ausgang deines Experiments, vielleicht läuft es mit all den Maßnahmen ja tatsächlich wieder. Zu letzterer Aussage: Jüngere Frauen (z.B. im Studentenalter) sind für mich leider keine Option, ich interessiere mich nur für Frauen ab ca. 28 (bis 34). Die Zeit der sinnlosen Bettgeschichten ist ebenfalls schon länger (seit vielen Jahren) vorbei, gibt mir absolut garnix mehr und ich habe keine Lust auf dieses leere Gefühl in mir, das sich einstellt wenn ich gerade mit Frau Nr. 53 (für die ich nichts empfinde) gevögelt habe. Es ist schon schockierend, wie wichtig diese verdammte App geworden ist, um Single-Frauen um die 30 kennenzulernen. Eben diese scheinen in Köln und Düsseldorf nahezu verschwunden zu sein bzw. sich nach der Arbeit nur noch entweder im Yoga-Kurs oder im Tapas-Laden auf ein Glas Wein mit der Freundin aufzuhalten. Wie trauere ich doch der Studentenzeit Anfang 20 hinterher... ständig hat man Frauen kennengelernt, selbst ohne großes Zutun. Große Fluktuation im Freundes- und Bekanntenkreis an neuen Gesichtern, Partys wo man ständig jemanden kennenlernen konnte. Und heute mit Anfang 30: fester, verkrusterer Freundeskreis voller Pärchen und "Ich bleibe zuhause und mache nen gemütlichen Abend"-Leute, wenn einer seinen Bday feiert kenne ich meistens jeden anderen Anwesenden bereits ewig, wenn ich in Bars/Clubs für Publikum ab Ende 20 aufwärts unterwegs bin herrscht so gut wie immer Männerüberschuss (wo sind die Frauen hin?) und die paar Singlefrauen sind dann eh meistens nicht mein Typ. Der Social-Circle ist absolut tot was das Kennenlernen neuer Frauen angeht, und das obwohl der bei mir ziemlich groß ist. Naja, genug gejammert. Berichte mal ob sich das Like-/Matchaufkommen mit deinen Maßnahmen wieder "normal" anfühlt.
  8. inMotion

    Tinder

    Es liegt nicht an deinem Profil! Das Problem, dass Männer die in der Vergangenheit immer relativ erfolgreich auf Tinder unterwegs waren, aktuell nach dem letzten Account-Reset aber garnichts mehr gerissen bekommen, scheint momentan sehr weit verbreitet zu sein (siehe folgende Quelle). Demnach sind zur Zeit sehr viele von einem sogenannten "Shadowban" betroffen, d.h. man wird den Frauen einfach so gut wie garnicht mehr angezeigt. Ich habe mal ein bisschen zu der Thematik gegoogelt und mehrere Foren gefunden, in welchen dieses Phänomen beschrieben wird. Meine Konsequenz: Tinder - und damit leider die einzige verlässliche Möglichkeit hier mit Mitte 30 regelmäßig an Dates zu kommen - gelöscht. https://www.swipehelper.com/2018/09/28/tinder-cracks-down-on-resetting-accounts-punishable-by-shadowban-but-there-is-still-a-way/
  9. Schlechtes Beispiel, denn irgendwo in dem Artikel konnte man auf eine Bildergalerie klicken und all die Frauen sehen, die nun gegen ihn klagen... echt übel, wie schlecht die teilweise aussahen - da war nichtmals mit viel Alk eine HB5 mit dabei...
  10. Ich kann dir die Partys in den Opernterrassen empfehlen ( http://www.opernterrassen.de/ ), geile Location und das Alter der Leute liegt bei 25 - 35 mit hohem Niveau, außerdem ist die Quote an hübschen Frauen dort meistens bemerkenswert. Zudem haben die oft exclusive DJs engagiert, ich hab da z.B. David Guetta, Sven Väth, Leute von Het Kandi, Toca Disco, etc. auflegen sehen - und das waren jedes Mal Mixes vom allerfeinsten, die Crowd ist fett abgegangen. Dort findet auch 1x im Monat eine Ü30 Party statt von der viele meiner älteren Freunde total schwärmen, ich bin allerdings meistens auf diversen House-Partys dort anzutreffen. Gruß, inMotion
  11. An den TE: Ich habe ein duales Studium (d.h. Ausbildung & gleichzeitiges Studium auf Diplom) an einer FH gemacht und arbeite seit dem Abschluss nun seit 2 Jahren in einem großen Pharmakonzern. Ich kann in keinster Weise feststellen, dass ein Uni-Absolvent mehr als ich verdienen würde (bin im Personalmanagement tätig und kann die Gehälter von Mitarbeitern im System sehen). Was ist der Vorteil meines dualen Studiums? Ich konnte bereits nach wenigen Tagen gut integriert an Projekten mitarbeiten, habe ein breit gefächertes praxisnahes Wissen und bereits einiges an Berufgserfahrung durch die gleichzeitige Ausbildung sammeln können. Wenn ich mir die Pappnasen anschaue, die frisch von der Uni kommen und meinen, sie würden jetzt ganz schnell der große Manager: es ist immer wieder lustig, wie diese Selbstüberschätzung dann in große Demut umschlägt, wenn sie realisieren dass sie zunächst mindestens ein 3/4 Jahr überhaupt lernen müssen, wie die Arbeit in der Praxis aussieht, die sie bisher nur von Powerpointfolien kannten. Der Alltag in einem internationalen Konzern mit all seinen Ränkespielen, dem Leistungsdruck, dem Konkurrenzgedanken ist elemantar anders, als das was der Prof da vorne so schön theoretisiert, halte dir das bitte im Hinterkopf. Was die Einstiegsgehälter angeht: da gibt es kaum Unterschiede. Wenn du dir die aktuellen Gehaltsstudien anschaust, dann verdient im Mittelwert (ca. 43.000€/Jahr) ein Uni-Absolvent BWL ca. 2000 - 3000 Euro im Jahr mehr. Die Informatiker liegen i.d.R. gleich auf beim Einstiegsgehalt, es gibt aber sogar Studien, nach denen die FH-Absolventen in diesem Bereich leicht mehr verdienen. Was sind 2000 Euro Brutto im Jahr also? 150 im Monat, also 80 Euro netto. Von diesem Pfurz würde ich nichts abhängig machen! Ich verdiene nun nach 2 Jahren bereits einiges mehr als diese 43k im Jahr - warum? Weil mir die Arbeit Spaß macht und ich es liebe Herausforderungen zu meistern. Weil ich mich ständig weiterentwickle, die Vorgesetzten merken dass man mir immer mehr Verantwortung übertragen kann und dementsprechend auch langsam mein Gehalt mit angehoben wird. Einige meiner Kommilitonen, die gleichzeitig mit mir damals fertig waren und im gleichen Konzern arbeiten verdienen einiges weniger als ich - du siehst also, es kommt nur auf deine individuelle Leistung an, egal woher du kommst. Wenn ich so weitermache habe ich in 3-4 Jahren vom Gehalt her eine Kollegin überholt, die bereits 11 Jahre Berufserfahrung und zwei Uni-Diplome vorzuweisen hat. Ein Uni-Diplom bedeutet nichts mehr, als dass du evtl. ein paar Euro mehr Anfangsgehalt bekommst... dafür sitzt du aber auch Jahre lang mit 500 Leuten im Vorlesungssaal und bist gearscht wenn du was nicht verstehst, da die Profs keinen Studenten betreuen können. Ich saß in Vorlesungen mit ca. 24 Leuten zusammen im Raum, habe quasi rund um die Uhr Mails an die Profs schreiben können und immer eine Antwort erhalten, das hat eine ganz andere Qualität. Okay, war auch eine private FH... ist aber an den staatlichen nicht sehr viel schlechter. Gruß, inMotion
  12. wieso hassen? Sie nehmen doch den Ehefrauen oder LTRs die Fick-Arbeit ab, ist doch prima. Hach was bin ich froh, dass ich anscheinend auf einem gänzlich anderen Planeten lebe als du. Auf meinem Planeten lerne ich attraktive Frauen kennen, habe Spaß dadran mit ihnen zu flirten, diese haben Spaß dadran mit mir zu flirten (und das gänzlich ohne dass ich was bezahlen muss), man spürt die gegenseitige Anziehung und das Prickeln und ich habe Sex mit diesen Frauen, die Sex mit mir haben, einfach weil sie mich scharf finden und geil drauf sind. Auf meinem Planeten begegne ich zum Glück nur sehr sehr selten diesen ominösen "Golddiggerinnen", und das nicht etwa weil ich arm wäre, nein - wenn ich in einem Düsseldorfer oder Kölner Club eine Flasche Wodka kommen lasse, kriegen jene offensichtlichen Möchtegern-Luder nichtmals Feuer von mir, wenn sie mit ihrer Kippe zu mir an den Tisch kommen. Ich erkenne sehr schnell diesen eingebildeten, oberflächlichen und verluderten Typ Frau - diese Tussis, die meinen sonstwas verdient zu haben, nur weil sie bei der Genlotterie das große Los in Form von 90-60-90 und Modelgesicht gezogen haben. Ich habe kein Interesse an solchen Menschen, männlich wie weiblich, es ist langweilig und irgendwie "flach". Im Gegensatz zu vielen anderen hier bin ich aber auch schon aus dem Alter bzw. aus der Phase raus, wo eine Frau lediglich gut aussehen musste, wo ich einfach alles gefickt habe was fuckable war. Auf meinem Planeten treffe ich im Gegensatz zu Katharina also hauptsächlich jene Frauen, die neben ihrer körperlichen Attraktivität auch ein interessantes Wesen haben, mit denen Flirten Spaß macht, die an MIR als Mann interessiert sind, wo es sowas wie "Gefühle" gibt, Authenzität halt. (@ Katharina: falls du nicht weißt was das Wort "Gefühle" bedeutet weil es das auf deinem Planeten nicht gibt, hilft dir bestimmt Wikipedia weiter). Schade dass auf Katharinas Planeten so etwas schönes wie Sex für die LTRs und Ehefrauen lediglich in Form von "Fickarbeit" existiert, mein Beileid bezüglich dieser inneren Gefühlsarmut ist den Bewohnern dieses kalten Planeten sicher. Was diese dumme Diskussion um 5-10 Euro Getränke angeht: Ich gehe davon aus, dass sich eine Frau mit mir unterhält, weil sie MICH so interessant findet, dass sie mich gerne näher kennenlernen möchte (oder man hat halt einfach mal so einen netten Plausch) - denn genau deshalb unterhalte ich mich auch mit ihr. Wenn also eine Frau meint, dass ihr jetzt nach 3 Minuten ein Wodka-Redbull für 9 Euro zustehen muss - bitte sehr, aber nicht bei mir. Ich stehe auf Frauen, denen ich auf gleicher Augenhöhe begegne, die Spaß daran haben sich mit mir zu unterhalten weil ICH ihnen gefalle - und nichts anderes. Außerirdische Grüße, inMotion
  13. Wie alt warst du noch mal? Eine Frau über 30 wenn ich mich richtig erinnere - und dann kommen von dir noch so selten dämliche Verallgemeinerungen? Laut deiner Aussage sind Naturals also dumm, leben nur in den Tag hinein, haben keine Präsenz, nehmen nichts ernst und sind quasi ein "Niemand"? Natürlich doch! Wie intelligent die "deutschen PUAs" sind kannst du übrigens an diesem Forum erkennen: mindestens 85% sind ebenso wie du unfähig zu differenzieren, zu abstrahieren oder über den Tellerrand zu schauen. Herr, lass Hirn und Reife vom Himmel regnen auf diese Frau.
  14. Ist es nicht viel positiver etwas zu schaffen, nur weil man nach seiner Art gehandelt hat? Weil man intuitiv wusste was zu tun ist? Will der Natural überhaupt eine Antwort geben können? Mir war es immer Furz egal warum was funktioniert hat, hauptsache es hat funktioniert. Es ist alles etwas smoother, quasi wie beim Autofahren: als frischer Führerschein-Besitzer war das Autofahren nicht annähernd so entspannt und chillig wie jetzt, denn damals musste man immer überlegen welche Verkehrsregel gerade gilt, man musste bewusst die Motorik im Fuß steuern um die Kupplung richtig kommen zu lassen, etc. - jetzt gehts alles von alleine. Wenn ich hier im Forum so Threads sehe wie "Sie hat dies und das gesimst, was soll ich antworten?" oder "sie wollte mir ihre Telefonnummer nicht geben, war ich zu wenig Alpha?" kriege ich das nackte Grauen! Die Jungs können zwar nichts dafür dass sie null Erfahrung haben, aber diese krasse Zerdenker- und Analysiererei ist nicht immer und überall sinnvoll, man muss halt einfach mal rumprobieren bis man es raus hat, wer nicht selber diverse Fehler begeht hat auch keine Chance an ihnen zu wachsen. Ein Natural macht nichts anderes, er merkt dass das, was er da jetzt schon zum 3. Mal erfolglos gemacht hat wohl nichts bringt und ändern einfach ein wenig sein Verhalten, das Ganze macht er so lange bis er wieder Erfolg hat. Krasse Ansicht, ich musste gerade so richtig schmunzeln! Der Natural nimmt also willkührlich diejenige, die gerade am besten anspringt, und der tolle PUA sucht sich ein bestimmtes Target und versucht nur diese zu bekommen?! Eminenz, wir wissen doch beide dass PickUp ein verbessertes Number-Game ist (gibt gerade auch einen guten Thread von Sharkk dazu) und dass es gerade die angehenden PickUp-Rookies sind, die im Club ihre Runde drehen und jede Ansprechen, die irgendwelche Mindestkriterien für einen Lay erfüllt. Sie mögen - sofern sie selbstbewusst und weit genug sind - zwar bei der hübscheren anfangen, gehen dann aber bei Erfolglosigkeit weiter über zur nächsten bis es klappt. Was hier manch einer als tolles Target bezeichnet und als HB8-10 deklariert ist sowieso reine Selbstverarsche, HB8-10 gibt es nur sehr wenige, wenn ich aber mal teilweise Fotos dieser tollen HBs sehe muss ich lachen, Frauen mit einer solchen Attraktivität finde ich hier in Köln im Dutzend-Pack in nahezu jedem Laden, das sind dann unabhängig vom subjektiven Geschmack einfach keine HB8 oder HB9, das sind halt schlanke Mädels mit leicht über Durchschnitt-Gesicht, die halt attraktiv sind, aber halt "nur" leicht über Durchschnitt, mehr nicht. Ich bezeichne mich selbst als Natural, weil ich schon Jahre bevor ich je was von Verführungstechniken gehört habe durch Beobachtung und Persönlichkeitsentwicklung nach Wegen gesucht habe, meinen Erfolg bei Frauen zu steigern - und ich kann mich nicht erinnern, dass ich je wahllos diejenige geclosed hätte, die sich am ehesten angeboten hat. Wenn ich irgendwo hingehe finde ich meistens recht schnell die für mich hübscheste Frau in der Umgebung, und es ist dann auch sie, die ich dann unbedingt kennenlernen will. Klappt das nicht gehe ich auch nicht zwangsläufig zur 2. Hübschesten über, ich bin schon lange aus der Phase raus wo ich unbedingt immer irgendeine klarmachen muss, ich spreche nur eine an wenn ich gerade Lust und Laune darauf habe - und wenn ich das dann tue, dann auch bei der die mir am meisten gefällt. Gruß, inMotion
  15. Ich habe schon dutzende Nummern in meinem Leben klargemacht, ohne die Frau vorher auch nur im Ansatz berührt zu haben - von daher verstehe ich nicht wo da die großartige Kunst sein soll. Wie das geht? Indem du es drauf hast sie schon alleine mit deiner Präsenz und deinen Worten zu attracten. Funktioniert natürlich nur bei intelligenten und anspruchsvollen Frauen, bei der typischen Bratze aus der Dorfdisco kann man auch komplett die Klappe halten und sofort zum reinen Körperkontakt übergehen...