logolocus

Member
  • Inhalte

    338
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über logolocus

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.524 Profilansichten
  1. Guten Abend Leute. Ich wohne mittlerweile in einem etwas abgeschiedeneren Dorf, wo es weder Disco noch Bar o.ä. gibt, wo man sich abends treffen könnte bzw. auf Targets stoßen könnte. Deshalb möchte ich mal wieder meinen alten "Sport" aufleben lassen, nämlich das "Online Dating", was mir damals vor meiner Beziehung richtig Spaß gemacht hat. Online-Game, mit den Mädels herumblödeln, zwischen den Zeilen lesen. Vorweg: ich bin weder "verzweifelter Single" noch needy. Ich möchte einfach den schnellen Spaß finden oder aber auch die "Frau meines Lebens". Könnt ihr mir seriöse Onlineportale empfehlen, wo keine/kaum Fakes unterwegs sind und fieldtested sind? Auch gerne Apps...bin mittlerweile bei Tinder, aber für mich ist das ein 80%iges Fake-Zeug. Da sucht man nach Frauen aus der Umgebung, und dann kommen brasilianische Models auf dem Schirm an. Es muss nicht unbedingt kostenlos sein, gerne zahle ich dafür, aber es sollte eben etwas taugen. Vielen Dank!
  2. Hallo Jungs, lange Geschichte, ich habe meine damalige Freundin von den vorherigen Beiträgen abgeschossen, nun möchte ich euch einen kleinen Bericht abgeben. Es war die Weihnacht 2015. Meine Mutter (mit ihrem Freund) war dieses Jahr mit der Nichte des Freundes an Heiligabend bei uns. Damals hatte ich ja wiegesagt noch meine damalige Freundin...Immer wieder haben wir (Nichte und ich) uns damals kurz berührt, aus meiner Sicht ein paar Zeichen ausgesendet. Am zweiten Weihnachtsfeiertag dann musste die Nichte (nennen wir sie Andrea) nochmal heimfahren, da sie ihre Klamotten vergaß, um bis zum nächsten Tag in der Wohnung meiner Mutti übernachten zu können (in der auch ich mit meiner damaligen dann pennte). Daraufhin bin ich mit ihr mit meinem Auto zu ihr gefahren, während ich mich für die damals lasziven und offensichtlichen Sprüche im Chat entschuldigte im Auto. Sie meinte, dass man das eben nicht macht, wenn man in einer Beziehung ist. Zuhause wieder bei Mutter angekommen...: Beim Essenmachen in der Küche streichelte ich zigmal ihren Hintern als niemand hinschaute. Sie tat nichts dagegen, aber auch nichts "dafür". Es kam ein netter Spieleabend, viel Trinkerei. Irgendwann saßen dann alle auf der Couch, ich saß in Höhe der Andrea und sie "streichelte" mich ständig mit ihren Füßen am Rücken, unter der Decke und unerkannt. Am späten Abend, als dann alle im Bett waren, ging ich mit ihr nochmal im Garten eine rauchen, als ich ich dann einfach ihre Hand nahm und sie das nicht wirklich wollte. (Argument: "Das kannst du nicht bringen, da drüben liegt deine Freundin!" ) Danach haben wir zu zweit (!) noch etwa eine Stunde TV geschaut, bis ich mich entschlossen habe, sie auf dem Sofa liegend zu massieren. Ich habe sie zärtlichst gestreichelt, am Rücken, am Po, an diversen "Bereichen", sie stellte sich dann "schlafend". Von ihrer Seite kam nichts zurück, eher Abweisung als Zuneigung. Am nächsten morgen war die Stimmung zwischen mir und Andrea etwas seltsam. Meine damalige Freundin hat davon nichts mitbekommen. Nun hatte ich ewig keinen Kontakt mehr zu Andrea und ich möchte sie natürlich dermaßen layen. Nach gewissen Chats im Nachhinein hat sie gesagt, dass sie das Ganze an den Weihnachtstagen nicht schlecht fand, aber ich mir überlegen müsse, ob "meine Ex" denn dann die Frau meines Lebens sei, wenn ich so etwas abziehen kann wie an dem besagten Tag, als ich sie streichelte. Man merkt es einfach, sie ist seitdem ziemlich auf Distanz und schreibt nur sehr distanziert und teilweise etwas zickig. Ich schrieb ihr dann, da ich beruflich unterwegs war, dass wir am xten Tag ein Treffen machen. Sie sagt "ja um 19:30 ginge bei mir". Da konnte ich aber beruflich bedingt nicht, sodass ich erst um 21 Uhr Zeit für sie gehabt hätte. Darauf schrieb ich "wenn, dann könnte ich erst um 21 Uhr". Sie schreibt: "Ne das ist dann zu spät". Sie: "sry, ich hab jetzt auch Besuch" Ich: "Kein Ding. Dann halt wann anders. Nenne mir halt Alternativen, falls du willst... " Sie: "Wann geht es denn bei dir?" Ich weiß nicht wo ich dran bin...sie ist Single, wohnt in ner kleinen Bude. Vermutlich gehts da auch täglich rund bei ihr, was auch ihr gutes Recht ist. :) Letztlich weiß ich nun nicht, was ich machen soll. "Wann" soll es denn bei mir nun gehen, sie zu treffen? kA ob sie interessiert ist oder nicht...was meint ihr? Grüße und Danke
  3. Naja, die Frage war ja nicht, wie ich beim nächsten Treffen mit dem Thema und "ihr" umgehen soll, sondern viel mehr, wie ich mich verhalten hätte sollen. Naja, ist jetzt sowieso egal, denn nach einer kurzen Diskussion über Facebook sagte man mir eben, dass es ihr mit der Gewissheit nicht gut ginge, dass sie ihren Freund "hintergeht" und " Ich meld mich wieder, weiß nur noch nich wann /: Bis dann". Nachrichten nimmt sie nun nicht mehr an. Angeblich weiß ihr Freund von dem, dass ich nicht "abgeneigt" wäre und das zerstört wiederum sie. Warum sie dann aber nicht einfach freundschaftlich auf der gleichen Ebene bleibt wie ich? Hm... Dann lassen wir sie mal melden (auch wenn ich noch andere Möglichkeiten hätte, mit ihr über WhatsApp und Co. zu kommunizieren). Oder was meint ihr?
  4. Guten Abend Jungs, längere Geschichte...ich (27) habe aufgrund eines Kunstprojekts eine 18-jährige HB8 vor ein paar Monaten über das Internet kennengelernt, die mir aufgrund mehrstündiger Treffen, Chats und Skypes sofort ans Herz gewachsen ist. Es harmonierte bisher alles bestens, wir schreiben täglich in etwa 2 Stunden effektiv...Sie ist ein unglaublich liebes Wesen, es hat sich durch die Treffen und der mehrstündigen Skype-Sessions eine "Freundschaft" gebildet. Wir erzählten uns gewisse "Geheimnisse", Sachen, die ein anderer so schnell nicht wissen soll und darf. Nun ist "unser" Problem, dass sie einen Freund hat. Sie liebt ihn, sie ist angeblich total glücklich mit ihm...was mich nicht wirklich stört, da ich einfach sie als Person mag und es nicht "unbedingt" zu weiteren Dingen kommen "muss"... :P wäre davon natürlich nicht abgeneigt und für alles offen. Und ja, ich habe ein paar Anzeichen geäußert, dass ich schon so etwas wie Gefühle für sie habe. Sie schrieb mir bisher, dass es ihr nach unseren Treffen immer ziemlich dreckig ginge, da sie es nicht verkraftet und (o-Ton) Schuldgefühle hat, wenn sie sich mit mir trifft, ihr Freund davon aber nichts weiß...daraufhin geht es ihr dann schlecht, sie kotzt und sie will dann immer wieder mal den Kontakt zu mir abbrechen, weil sie sonst ein "schlechtes Gewissen hätte". Daraufhin vergingen wieder ein paar Tage/Wochen. Nach sowieso fast täglichen Chats/Skypes kam dann das: Gestern dann hat sie mich indirekt gefragt, ob ich sie zu einer Freundin fahren könne, da sie an dem Tag kein Auto hat, um selbt hinzufahren. Gesagt, getan...und es lief NICHtS zwischen uns, außer, dasss man sich nett unterhalten hat. Nach zwei Stunden nach dem Treffen mit ihrer Freundin erhielt ich dann von ihr die Nachricht, dass es ihr wieder total schlecht geht und sie Schuldgefühle ggü. ihres Freundes hat, weil wir uns gesehen haben, ohne, dass er davon weiß. Ein Treffen zwischen mir und ihr war für morgen angedacht, nach der heutigen Fahrt und dem Besuch bei ihrer Freundin will sie erstmal selbst entscheiden, ob es ihr weiterhin gut tut, mit mir in Kontakt zu bleiben bzw. mich "alleine" zu treffen. Die Freundin hätte sie angeblich beratschlagt, dass es für sie besser wäre, dass sie sich nicht "alleine" mit mir treffen und selbst entscheiden soll, ob es ihr weiterhin gut tut, mit mir zu treffen (, ohne dass ihr Freund davon weiß). Warum hat sie Gewissensbisse, wenn sie doch ihren Freund so liebt und zwischen mir und ihr nie etwas gelaufen ist? Was ist da los, ich verstehe nur noch Bahnhof?! :( Wie soll ich mich nun verhalten? Warten, bis sie sich bei mir meldet und sich im Klaren ist, was sie nun will? Ich bin mir wiegesagt keiner Schuld bewusst...hätte ich ihre Beziehung nun aktiv gefährdet, würde ich es verstehen, dass sie sich gewissensmäßig "schlecht" fühlt. Das habe ich aber nicht getan. Danke euch!
  5. Heute wird sie die erste Nacht in der neuen Wohnung verbringen, ich werde erstmal den Kontakt zu ihr beenden...voraussichtlich sehen wir uns dann am Wochenende (ob das eine gute Idee ist weiß ich nicht).
  6. Ok, das leuchtet ein. Man darf sich das Ganze aber auch nicht so vorstellen, dass ich ihr "unaufgefordert" zuviel mache. Das Problem ist, dass sie weiß, dass sie aufgrund ihrer Sprachbarriere in Wort und Schrift beispielsweise einfach Hilfe "von Extern" benötigt. Deshalb meine Theorie, dass sie sich damit etwas beweisen will/muss, um ihr Selbstwertgefühl zu pushen. Ich habe ihr immer Freiheiten gegönnt, weil sie dies bei mir auch tat. Sie wusste aber, dass ich alles für sie mache, sobald sie schreit.
  7. Doch, ONS hatte ich ein paar, ich war damals viel Partymachen und habe dort einige Mädels kennengelernt. Wielange das war, weiß ich nicht. Damals wollte ich sie heiraten, da es damals noch nicht sicher war, ob sie in Deutschland bleibt...die Kinder konnte ich mir damals vorstellen. Vermutlich auch nur, um sie zu binden.
  8. Auch hier kann ich eigentlich nur sagen, dass du recht hast. Ich finde sie "putzig, niedlich, goldig", wie ein Stofftier. Ich sehe sie teilweise (außer beim Sex) mehr als meine Tochter/kleine Schwester. Dieses Phänomen hatte ich aber bei meiner vorherigen Ex auch schon. Ich füge hier ständig fleißig Absätze ein und irgendwie werden sie nicht übertragen
  9. Eigentlich hatte sie vor Kurzem noch Pläne mit Kindern und Familie...das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, da ich eigentlich garkeine Kinder (zumindest so schnell nicht) möchte. Die nymphomanen Freundinnen sind es in der Tat, die sie beeinflussen. Mir ist es egal ob sie (wenn es sowieso schluss ist) mit anderen rumvögelt oder nicht. Nur habe ich Angst um sie, dass sie an den falschen gerät. Sie wird es nicht merken, weil sie zu gutgläubig ist. Die Selbständigkeit sucht...sie macht das, um sich selbst etwas zu beweisen. Das dadurch unsere Beziehung kaputt geht, wird sie nur indirekt interessieren, weil sie sich einfach was beweisen will und das jetzt durchziehen möchte.
  10. Ja klar ist es naiv von mir zu sagen, dass die neue Wohnung toller ist als die alte Wohnung. Das soll auch nicht der "Lockstoff" sein, denn schließlich bin ich der, der ihr zeigt, dass ich sie liebe. Ich hatte bisher 3 Beziehungen, jeweils 3 Jahre lang, zwischen der besagten Freundin und der vorletzten hatte ich ziemlich mein Singleleben genossen und viel gevögelt, was mir damals gefiel, bis zu dem Zeitpunkt, wo man auch mal wieder was Längerfristiges haben wollte. Es sei noch gesagt, dass ich ihr erster fester Freund bin/war. Sie hatte bisher nur ein paar ONS, aber keine wirkliche Beziehung vor mir. In letzter Zeit hat sie sich eben total isoliert, ihre ursprünglichen Hobbys (Sport) hat sie vernachlässigt, obwohl ich sie sogar zu gewissen Probetrainings hingebracht habe, in der Hoffnung, dass es ihr dort gefällt und sie mal wieder auf andere Gedanken kommt.
  11. Ok, danke erstmal für eure guten Antworten! Ich habe aber irgendwie trotzdem die Hoffnung, dass sie sieht was sie an mir hatte und wieder zurückkommt. Ob sie dann aber aus Liebe zurückkommt oder nur aus Faulheit, da ich ja eh alles für sie mache, weiß ich nicht. Verstehen kann ich, dass sie vielleicht einfach mal den Abstand braucht, wenn man ständig (seit drei Jahren) "aufeinandersitzt". Mich wundert nur, wieso sie meine neue Wohnung und mich im gleichen Satz nennt, wenn es um "sich wohlfühlen" geht. Die neue Wohnung bietet einen deutlich höheren Lebensstandard. Ihr Problem ist, dass sie sich momentan "selbst nicht mag" (so sagt sie es). Deshalb wird das schon stimmen, wie ihr sagtet, dass sie derzeit einfach keine Perspektive hat. Somit werde auch ich bei ihrem " neuen Lebensanfang" darunter leiden müssen...
  12. Ich habe viele Hobbys, habe diese auch immer ausgeführt, derzeit aufgrund der Renovierungsarbeiten (die ich größtenteils selbst ausführe), habe ich dazu keine Zeit. Die Hobbys lasse ich aber nicht fallen, da sie mir wichtig sind. Die neue Wohnung habe ich wahrgenommen, da es in der alten einfach zu eng wurde, ganz zu Schweigen von räumlichen Möglichkeiten falls es mal zu einem Kind gekommen wäre. Ich bin ein cooler Typ, habe hohes Ansehen bei meinen Kumpels, weil sie mich als vielseitig interessiert und cool empfinden. Gevögelt wurde in letzter Zeit weniger, jetzt am Ende wurde es aber wieder mehr. Ich wohnte eben 3 Jahre zusammen mit ihr in meinen Wohnungen, da stumpft das Sexualleben nach einer gewissen Zeit eben ein wenig ab (war bei meinen Ex-Freundinnen ebenso). Was meintest du mit "Nur über sie und das war alles bla bla"? Gruß
  13. ...ich weiß nicht, weshalb hier sämtliche Absätze fehlen?!
  14. logolocus

    Wieso flüchtet sie?

    Hallo zusammen. Ich war schon lange nicht mehr auf dieser Seite, da ich bisher in einer dreijährigen "glücklichen" Beziehung steckte. Zu meiner Person: Ich bin 27 Jahre alt, meine Freundin ist 24. Vor drei Jahren habe ich in meiner Stadt dieses Mädchen kennengelernt, sie kommt aus einem anderen Land und war deshalb ziemlich auf mich gestellt, da ich sie bei allem was sie machte unterstützte. Sie begann eine Ausbildung (Bewerbungen und alles drum herum habe ich gemacht), die sie vor ein paar Monaten abgeschlossen hat. Ihr Chef hat nun Personalmangel und hat sie deshalb darum gebeten, länger als sie eigentlich wollte, bei ihm zu arbeiten. Dafür bot er ihr eine Fortbildung an, die bis Dezember läuft. Über diese Situation war ich redlich enttäuscht, da sie sich ständig über die Fahrzeit zwischen Arbeit und meiner Wohnung beschwert. (Mit dem Bus einfache Fahrtzeit: 2 Stunden!). Ihre Arbeit macht ihr im Übrigen keinen Spaß, weil ihr Chef wirklich ein "schlechter Mensch" ist. Ein Auto kommt für sie nicht in Frage, da sie zwar einen Führerschein hat, sich aber nicht fahren traut. Dies würde die Fahrzeit auf nur 30 Minuten begrenzen. Hinzu kommt, dass ich mir eine größere Wohnung gekauft habe und in dieser Wohnung mehr an Arbeit anfällt als in der vorherigen kleineren. Damit habe ich sie eventuell unabsichtlich anfangs genervt...sie kam teilweise eben erst um 21 Uhr nach Hause und sollte dann noch ihren "Anteil an Sauberkeit" im Haushalt leisten, da ich nicht alles machen kann (was denke ich auch völlig legitim ist). Seit einem halben Jahr nutzt sie jede freie Minute um auf ihrem Smartphone ein Spiel zu spielen, Bekannte von mir sagten, dass sie "handysüchtig" zu sein scheint. Diese "Handysucht" machte sich aber erst richtig bemerkbar, seitdem wir in der neuen Wohnung wohnen. Nach mehrmaligen Streits und Diskussionen gab es dann immer wieder die Aussage, dass sie mich und meine Wohnung nicht mehr liebt und sie sich nicht vorstellen kann, dass sie in dieser Wohnung glücklich werden kann. Dann vergingen in dieser Phase ein paar Wochen, wo wir uns ziemlich angenervt haben, eigentlich immer aus dem gleichen Grund: Sie liegt faul mit ihrem Handy auf der Couch und ich mache ALLES im Haushalt (ja, wirklich alles). Ein weiterer Grund der sie störte war -und das war tatsächlich meine Schuld-, dass ich aufgrund der anfänglichen Euphorie sehr viele Bekannte/Freunde zu mir eingeladen habe um ihnen meine neue Wohnung zu zeigen...Was für sie natürlich auch nicht toll war, da dann meistens "für sie Fremde" hier waren, als sie so spät aus der Arbeit nach Hause kam. Es vergingen wieder ein paar Wochen und ich fuhr wie jedes Jahr zu einem Bekannten in den Urlaub zum Angeln, da sie keinen Urlaub in dieser Zeit bekam, blieb sie (wie auch die letzten Jahre) zuhause. Ich konnte den Urlaub aufgrund der Beziehungssituation nicht verschieben, da dies sonst die gesamte Planung für die anderen Angelfreunde durcheinander gebracht hätte. Dieser Urlaub war für mich die Hölle, da ich mir nur Gedanken über sie und uns gemacht habe. Eines Abends kommt dann unverhofft ein Anruf von meiner Freundin, dass sie sich alles überlegt hat, es für sie keinen Sinn mehr macht und sie sich eine Wohnung sucht. Dabei muss erwähnt werden, dass ihr Freundeskreis derzeit nur aus ihren beiden Arbeitskolleginnen besteht, die sie aufgrund der Tatsache, dass sich meine Freundin sehr leicht beeinflussen lässt, beeinflussen. Zu den Charakteren der beiden Arbeitskolleginnen sei gesagt, dass beide jede Woche mit einem anderen in die Kiste steigen. Eine Arbeitskollegin von den beiden zieht nun zu ihrem Freund, weshalb ihre Wohnung frei wird. Das wurde dann vermutlich in der Zeit meiens Urlaubs festgemacht. Zur Freude der Arbeitskollegin, da sie dann keinen Stress mit Umzugsangelegenheiten (sie würde die Möbel übernehmen etc.) hat und von meiner Freundin noch die Kohle bis zum Mietende bekommt. Es sind weitere Wochen (mit vielen Bauchschmerzen meinerseits) vergangen, täglich abends haben wir diskutiert (nicht gestritten), um sie umzustimmen, dass sie sich zu ihrem ohnehin großen Stress mit Arbeit nun auch noch einen weiteren Stress mit dem Wohnen in "ihrer" Wohnung machen würde. Fazit der Diskussionen war, dass sie sehen will, ob sie selbst auf eigenen Beinen stehen kann (da ich ihr bisher alles vorgekaut habe) und ob sie noch Gefühle für mich hat. Wir bleiben zusammen und sehen uns am Wochenende. Ich liebe sie und ich habe Angst, dass sie sich mit allem überfordert, da sie ein sehr schwaches Selbstbewusstsein hat. Ebenso habe ich "Angst" davor, dass sie sich von ihren nymphomanen Freundinnen zu sehr beeinflussen lässt und einen ebenso "schmutzigen" Lebensstil bekommt. Heute wird sie dann die erste Nacht in ihrer neuen Wohnung schlafen. Würdet ihr den Kontakt bis auf die Wochenenden zu ihr "abbrechen", d.h. weder SMS noch Telefonieren unterlassen, damit sie wieder gekrochen kommt? Oder soll ich ihr spüren lassen, dass ich um sie kämpfe und sie zurückerobern will? Leider weiß ich nicht mehr was ich machen soll...ich kann sie ja nicht an den Stuhl binden, damit sie nicht aus meiner Wohnung auszieht. :( Das Problem ist wiegesagt: ich liebe sie und will sie nicht verlieren, nicht weil ich Angst habe keine andere zu bekommen (es gäbe genügend). Ich will SIE. Das Problem ist, dass wir uns vermutlich aufgrund ihres Jobs und jetzt auch noch zusätzlich aufgrund ihrer Fortbildung (Freitags bis 21 Uhr, Samstags von 8 bis 17 Uhr) aus den Augen verloren haben, natürlich auch wegen meiner neuen Wohnung und den damit verbundenen Arbeiten bis spät ins die Nacht. Aber das sollte doch eine Beziehung verkraften?! Vielen Dank und Gruß
  15. Dass du das aus purer Verlustangst machst, weißt du, ja? Nun das stimmt so nicht. Natürlich sollte das Wort "Verlobung" nicht die Beziehung halten sondern viel mehr die Liebe die dahinter steckt. Aber was soll ich denn sonst machen? Eine Beziehung ist einfach zu "unseriös".