Aus dem Leben eines Omegas (+ zwei Fragen)

135 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Dennoch, der reinen "sei-ganz-du-selbst"-Lehre kann ich hier nicht zustimmen.

Dem kann ich nur zu 100% zustimmen.

Wenn das ganz-du-selbst-bleiben klappen würde, hätte man sich hier erst gar nicht anmelden müssen.

Shit, ich war bis ich 21 war "ich selbst" und was hat es gebracht? Einen scheiß.

bearbeitet von Gliesenried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, Todi meinte damit, dass er sein eigenes Leben kreieren soll. Anstatt Glaubenssätze der Pick-Up-Community anzueignen, also sich bewusst dazu entscheiden, was er glauben möchte.

bearbeitet von Redrino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute, erstmal vielen Dank für die kurzfristigen Ratschläge und die netten Worte! Die Drei sind gerade wieder abgezogen und wie Ihr schon prognostiziert habt, wars ein wirklich lockerer, netter Abend.

Über eine Sache ärger ich mich allerdings doch: Ich hatte gestern befürchtet ich müsste wirklich mit Nervosität kämpfen. Wider Erwarten war ich heute aber den ganzen Tag total gechillt, echt gut drauf und hab mich voll auf den Abend gefreut. Halbe Stunde bevor die Gäste eintreffen wollten war die Wohnung ordentlich, in der Küche hatte ich alles vorbereitet sodass ich nurnoch den Herd anschmeißen musste und ich war gerade dabei in Boxershorts den Tisch zu decken, als........ die drei zur Terassentür reinkommen! oO

Tja, die waren einfach was früher dran und hatten mir nicht bescheid gesagt. Die Boxershorts-Situation war garnicht das Schlimme... bin dann schnell ins Bad verschwunden und hab mich angezogen. Das Doofe war nur, dass ich jetzt erstmal in der Küche stehen musste, während sich nebenan schon lustig unterhalten wurde. Damit war meine Coolness erstmal weg und ich lief die erste Zeit nur hektisch zwischen Küche und Wohnzimmer hin und her, was wahrscheinlich einen eher nervösen Eindruck gemacht hat.

Ok, wirklich mega doofer Start, der auch meinen Frame ziemlich bröckeln ließ. Bis ich mich von der Koch-Hektik wieder erholt hatte, war ich ziemlich verkrampft. Mir sind kaum gute Witze gelungen, was die Freundin aber nicht davon abgehalten hat darauf mit einem "Hehe" zu reagieren (eher ein Höflichkeits-Hehe, als ein echtes Lachen). Generell war die Freundin etwas reserviert. Kann nicht genau sagen, ob wegen Unbehagen oder Schüchternheit. Ansonsten aber total nett und wie schon angekündigt tatsächlich echt hübsch. Und kein bischen arrogant.

Manchmal ist es aber eh so, dass eine mitkommende Freundin jetzt doch nicht unbedingt die best-friend des Pärchens/der Frau ist, sondern eher doch nur eine gute Bekannte, merkt man aber natürlich am Umgang. Diesen Frauen ist das dann eher unangenehm ("oh, jetzt merken die, dass ich wirklich Interesse habe und erzählen das rum").

@Helldriver: Meine Bekannte hat zwei beste Freundinnen. Die Freundin, die sie heute mitgebracht hatte, ist eine davon.

Nach dem Essen kurzer Smalltalk. Bisl was über die Freundin erfahren, aber auch nicht wirklich viel. Dann Film geguckt, was natürlich erstmal zwei Stunden Schweigen bedeutete (mehr als sie mal kurz anzustupsen, weil gleich meine Lieblingsszene kommt, war leider nicht drin). Nach dem Film war Aufbruchstimmung und ich hab glücklicherweise erfahren, dass sie den Film Ted gut fand (was schonmal ein super Zeichen bei nem Mädel ist!!!!!!!). Hab dann direkt zu ihr gesagt "Wenn Du Ted 2 sehen willst, meld Dich mal. Muss da auch noch rein!". In dem Moment wo ichs ausgesprochen hatte, war mir klar, dass ich besser direkt nen Termin fürs Kino hätte vorschlagen sollen. Das wäre auch der perfekte Moment gewesen nach der Handynummer zu fragen. :wallbash:

Naja, vielleicht kann ichs irgendwie noch hinbiegen und auf das Kino-Date zurückkommen (denke nicht, dass sie sich melden wird). Wie würdet Ihr das angehen? Bei Facebook finde ich sie nicht und die Handynummer hab ich ja nicht. Mir ihre Handynummer von meiner Bekannten geben zu lassen wäre creepy, oder? Nexten werde ich erstmal nicht. Lieber fang ich mir nen Korb ein, als mit der Unsicherheit zu leben, ob nicht doch mehr drin gewesen wäre.

------------------------------------------

Würde echt noch gerne auf Eure einzelnen Ratschläge und Ausführungen noch genauer eingehen, aber bin jetzt echt müde und werde mich ins Bett hauen.

Eins muss ich aber noch schnell klarstellen:

Zitat : "Hatte mir schon einen Organspendeausweis besorgt und recherchiert, wie man sich so umbringt, dass die Organe in gutem Zustand bleiben, damit ich wenigstens etwas gutes dieser Welt hinterlasse."

Krass !

@AltJungfer: Das hat sich erledigt. Hab mittlerweile viel zu viel Spaß am Leben für solche Gedanken. Noch ein wenig an der eigenen Persönlichkeit arbeiten und das Leben ist perfekt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Einstieg war ja witzig :D...

Wie würdet Ihr das angehen? Bei Facebook finde ich sie nicht und die Handynummer hab ich ja nicht. Mir ihre Handynummer von meiner Bekannten geben zu lassen wäre creepy, oder? Nexten werde ich erstmal nicht. Lieber fang ich mir nen Korb ein, als mit der Unsicherheit zu leben.

""Vollwertig"" nexten kannst du ja ohne Kontakt auch gar nicht ;).

Ist natürlich blöd gelaufen mit der Nummer. Lern einfach daraus, dass es immer einfacher ist, die Nummer sofort zu holen, als hinterher zu grübeln.

Du hast ja jetzt genau 2 Alternativen:

- Die Freundin nach der Handynummer fragen. Das setzt wiederum voraus, dass "die andere" mit der Weitergabe einverstanden ist, gesprochen haben werden die beiden ohnehin über dich. Ein creepiger Beigeschmack bleibt, ja. Das "Hab vergessen zu fragen" eben doch eher: "Hab mich in dem Moment nicht getraut" bedeutet, ist den meisten klar.

- Auf ein baldiges, nochmaliges gemeinschaftliches Treffen setzen, zu welchem sie wieder herzlich eingeladen ist. Dann aber nicht zu Hause vorm Fernseher - ist zum kennenlernen im Viererpack absolut suboptimal, ebenso wie Kino, es sei denn, es ist sicher, dass man danach was trinken geht.

Wenn's sein muss: Ich würde hier auf ersteres setzen.

Bei der zweiten Möglichkeit ist wieder nicht sichergestellt, dass du mit ihr allein bist, und das ist nun mal für ein tieferes Kennenlernen jeglicher Art für dich scheinbar unabdingbar, was völlig okay ist.

Ach, eine dritte theoretische Möglichkeit ist natürlich, deine Handynummer weitergeben zu lassen. Habe ich persönlich früher mal als sehr uneffektiv kennengelernt - klappt nur bei massig Attraction.

Überleg bitte, ob du dir das ganze wirklich "schon antun möchtest".

Mit einer Frau aus dem Bekanntenkreis tun sich viele Newbies schwerer, als mit einer fremden. Ich meine, das auch hier herauszulesen (aber ich kann mich täuschen, online halt).

Die zwangsläufig notwendige Eskalation fällt vielen schwerer, wenn sie (glauben zu) wissen, dass gemeinsame Freunde eventuell (!) davon erfahren könnten.

Tu es nur, wenn du ausschließen kannst, dass dich dieser Gedanke hemmt - ansonsten wird das kein normaler Mann/Frau-Umgang, sondern du wirst ziemlich sicher in die Freundschaftsschublade gesteckt.

bearbeitet von Helldriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Cogitum,

bis ich 29 Jahre alt war hatte ich mit gerade einmal einer Frau Sex gehabt. Es war als ich zwanzig war und ging nur einen kurzen Sommer. Neun Jahre später war ich gefühlt wieder Jungfrau. Es ging mir ähnlich wie Dir (und wie manch anderem hier), Oneitis (ohne zu wissen was das ist) friendzones etc…

Hab dann mit 29, als langsam mehr Geld da war wie nur für das nötigste Essen, angefangen regelmäßig alleine wegzugehen. Mein Ziel war bescheiden, doch ein Korb pro Tag/ Abend musste es sein. Ich hatte von den Theorien hier noch keine Ahnung und Internetdating war auch noch ganz jung (ist über zehn Jahre her).

Ich will auch gar nicht zu sehr ausschweifen und habe keine Ahnung wie viel Geld du hast.

Aber wenn du in einer Gegend wohnst, wo nicht zu viele Möglichkeiten bestehen, dann Miete dir alle zwei Wochen ein einfaches Hotelzimmer in einer Großstadt in deiner Nähe für eine Nacht. Ein Auto hast du ja. Geh raus, mach irgendwas, geh an deine Grenzen, und ein wenig darüber hinaus. Kein Mensch kennt dich dort, du wirst auch niemanden jemals wieder sehen müssen wenn du nicht willst. Es geht nicht darum irgendjemanden etwas zu beweisen. Es geht nicht darum dass irgendetwas Bestimmtes passieren muss.

Diskos, Clubs, Bars. Museen, Kultur, Vernissagen. Spaziergänge, Parks. Beschränke es nicht auf das Nachtleben. Lebe einfach.

Einfach nur Freiheit.

Ob du dabei eine Frau kennenlernst oder mehr passiert ist egal. Du wirst etwas erleben. Und in einem halben Jahr hast du schon so viele Hotelübernachtungen gehabt, fremde Orte gesehen, unerwartetes erlebt. Geschichten erlebt.

Dann hast du Geschichten, die du erzählen kannst.

Geschichten eines Mannes der Städte besucht. Der ein freies Leben führt.

Schöne Grüße und mach was feines an diesen wunderbaren Sonnentagen.

Dandy Brandy

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Cogitum86

Hört sich alles sehr "verkopft" an. Ist denn überhaupt der Funke auf dich übergesprungen? ... Ansonsten musst du ja nicht zwangsweise ein Date klarmachen. Ich kenne auch Situationen, indenen ich mich nicht getraut habe, nach Handynummer zu fragen. Lustigerweise ist diese ganze Mühe und Angst einfach nur anstrengend und bringt niemanden was. Hast du dir eigentlich einmal Gedanken über deine Ziele mit Frauen gemacht? Was willst du? Was brauchst du? Wonach suchst du vllt.? Willst du bloß ein Date, damit es dein Selbstwertgefühl pusht? Das wird nicht funktionieren. Unsere Zeit ist kostbar. Warum sollte sich eine Frau mit jemandem treffen, der nichts gibt und auch eigentlich gar nichts will?

Im konkreten Fall würde ich vermutlich das "Schicksal" entscheiden lassen. Alles was anstrengend und strange ist, ist nicht authentisch. Manchmal soll es nichts werden. Wenn eine Frau sich nicht auf dich einlässt, dann macht es doch keinen Sinn. Aber letztlich musst du das wissen. Ob du das überhaupt willst. Hörte sich ja nun auch nicht gerade umwerfend an? Sondern eher zäh...? Gibt es eine Verbindung oder nicht?

bearbeitet von Redrino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Suicidgedanken waren an der Tagesordnung.

Selbstmordgedanken auf Grund von Frauen. Warum ist der Fokus immer so stark auf sie gerichtet. Du hast dich durch sie bestimmen lassen und die Führung an sie abgegeben. Deswegen hast du dich auch so gehen lassen, das schreibst du ja sogar selbst. Der Fehler war im Außen danach zu suchen, also bei den Weibern. Deswegen hat dich auch erst sie dazu gebracht anders zu denken. Finde dich doch erst mal selbst. Stelle dir doch mal essentielle Fragen wie, wer bin ich eigentlich und was will ich wirklich hier?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Suicidgedanken waren an der Tagesordnung.

Selbstmordgedanken auf Grund von Frauen. Warum ist der Fokus immer so stark auf sie gerichtet. Du hast dich durch sie bestimmen lassen und die Führung an sie abgegeben. Deswegen hast du dich auch so gehen lassen, das schreibst du ja sogar selbst. Der Fehler war im Außen danach zu suchen, also bei den Weibern. Deswegen hat dich auch erst sie dazu gebracht anders zu denken. Finde dich doch erst mal selbst. Stelle dir doch mal essentielle Fragen wie, wer bin ich eigentlich und was will ich wirklich hier?

Das sehe ich anders.

Die Selbstmordgedanken wurden damals durch mein nicht vorhandenes Selbstwertgefühl ausgelöst. Das hatte nur am Rande mit Frauen zu tun. Ich fühlte mich nichtmal bei meinen Freunden akzeptiert. Im Gegenteil: Unter ihnen fühlte ich mich minderwertig und unwillkommen. Bei meiner Familie war es noch schlimmer. Diese haben mir nämlich direkt ins Gesicht gesagt für wie wertlos und defizitär sie mich halten. Ich habe teilweise über Monate jegliche Sozialkontakte gemieden und dadurch noch mehr Freunde verloren. Die Idee eine Beziehung mit einer Frau zu haben war völlig außer Sichtweite. Deshalb war es mir auch egal wie fett ich war.

Klar also, dass ich meine Fehler auch nicht Außen gesucht habe. Der Fehler den ich gemacht habe, war meine Persönlichkeit als angebohren und unveränderlich zu sehen. Deshalb habe ich auch nur an den unwichtigen Sachen gearbeitet als ich L. kennengelernt habe. Aussehen, Job, Besitz. Das waren Dinge die ich als veränderlich ansah. Hätte ich damals schon verstanden, dass diese Dinge bei einer gesungen Persönlichkeit ganz von alleine kommen, wäre ich heute weiter.

Heute weiß ich was ich will: Ich möchte eine solche gesunde Persönlichkeit entwickeln. Dazu gehört zwar auch der Umgang mit Frauen, aber das ist nur ein Aspekt von vielen an denen ich arbeite.

Die Suizidproblematik habe ich lange hinter mir gelassen. Ich wäre also froh, wenn Ihr mir helfen könntet an den aktuellen Baustellen zu arbeiten :)

----------------------------------------------------------------------------------------

Aber wenn du in einer Gegend wohnst, wo nicht zu viele Möglichkeiten bestehen, dann Miete dir alle zwei Wochen ein einfaches Hotelzimmer in einer Großstadt in deiner Nähe für eine Nacht. Ein Auto hast du ja. Geh raus, mach irgendwas, geh an deine Grenzen, und ein wenig darüber hinaus. Kein Mensch kennt dich dort, du wirst auch niemanden jemals wieder sehen müssen wenn du nicht willst. Es geht nicht darum irgendjemanden etwas zu beweisen. Es geht nicht darum dass irgendetwas Bestimmtes passieren muss.

Diskos, Clubs, Bars. Museen, Kultur, Vernissagen. Spaziergänge, Parks. Beschränke es nicht auf das Nachtleben. Lebe einfach.

Einfach nur Freiheit.

Ob du dabei eine Frau kennenlernst oder mehr passiert ist egal. Du wirst etwas erleben. Und in einem halben Jahr hast du schon so viele Hotelübernachtungen gehabt, fremde Orte gesehen, unerwartetes erlebt. Geschichten erlebt.

Dann hast du Geschichten, die du erzählen kannst.

@Dandy Brandy:

Vielen Dank für diesen Ratschlag!!! Er gehört zu den besten, die ich hier im Forum bekommen habe. Und Respekt, dass Du damals von alleine darauf gekommen bist!

Ich glaube genau dieses Vorgehen könnte mir in meiner Entwicklung immens helfen. Das Geld für solche Reisen habe ich zwar nicht einfach so zur Hand, aber für eine pro Monat sollte ich schon was beiseite legen können.

Ich habe schon oft bemerkt, wie mir der brauchbare Gesprächsstoff bei längeren Unterhaltungen ausgeht, weil mein bisheriges Leben einfach total langweilig und ereignislos war. Und sargen zu können, ohne Angst die Mädels mal zufällig wiederzutreffen ist ein toller Bonus ;)

----------------------------------------------------------------------------------------

Hört sich alles sehr "verkopft" an. Ist denn überhaupt der Funke auf dich übergesprungen?

@Redrino:

Schön erkannt! Nein, es hat auch bei mir eigentlich nicht gefunkt. Fand sie nur nett und sympathisch (und fands ziemlich cool, dass sie Ted lustig findet ^^), aber sonst war da nix. Allerdings versuche ich jegliche Interaktion mit single Mädels so weit wie möglich zu treiben. Ich brauche einfach die Übung!

Letzten Monat habe ich auf ner Party ein Mädel kennengelernt bei der es ganz heftig bei mir gefunkt hat. Leider hab ichs total verkackt. Schlecht kalibriert beim C&F: Hab an ihrer Wildlederjacke gerochen und gesagt "Ey, Du riechst ja nach Kuh ;)" (jeder, der schonmal in der Nähe einer Wildlederjacke stand weiß was ich meine), dass ich direkt danach gesagt hab "Aber das ist nicht schlimm, weil du echt süß bist." hat sie garnicht mehr gehört, weil sie sofort rüber zu ihrer Freundin ist und mich zum Feind erklärt hat. Ich glaube mit mehr Flirterfahrung wäre mir das nicht passiert. Bzw. ich hätte es geschafft deutlicher auszudrücken, dass es nur ein Witz ist. Naja, besser in der Idiot-Zone als in der Friend-Zone... Vielleicht ist da noch was zu retten. Facebook Freundschaftsanfrage hat sie nämlich dann doch angenommen.

Ich habe mich auch dazu entschlossen nichts weiter bei der Freundin meiner Bekannten zu versuchen. Glaube sie würde es mir dann doch übel nehmen, wenn ich eine ihrer besten Freundinnen zum "Üben" benutzen würde ;) Wenn sie sich von selbst wegen Kino melden sollte, werd ichs natürlich nicht ausschlagen.

Hab meine Bekannte gestern noch bei ner Grillparty wiedergesehen und sie mir direkt mal zur Seite genommen und etwas über den Freitag Abend ausgequetscht. Sie sagte ihre Freundin wäre überhaupt nicht mit der Absicht mitgekommen nen neuen Typen zu finden und würde noch ziemlich an ihrem Ex hängen (was eigentlich kein Trost war, weil wenn ichs drauf hätte, sollte das kein Hindernis darstellen). Auch gut möglich, dass sie das nur gesagt hat, damit ich mir nicht wie der Oberloser vorkomme.

Sie meinte auch ich hätte alles richtig gemacht, wäre locker gewesen und hätte mich von meiner besten Seite gezeigt (schon krass, wie wenig Frauen darüber wissen, was bei ihnen gut ankommt). Weiter sagte sie ihre Freundin hätte mich echt nett und sympathisch gefunden (Friendzone :80:).

bearbeitet von Cogitum86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cogitum. Ich habe jetzt tatsächlich alle Kommentare dieses Threads gelesen. Beim Begriff "Omega" fiel mir ein, daß der unterste Pickup-Dienstgrad der WBAFC (way below AFC) ist. Ich hab hier mal irgendwann so ne Tabelle gefunden. Da kannst Du Dich freuen. Du hast meiner Meinung nach die Beförderung zum BAFC und dann zum AFC geschafft (merkt man, daß ich Wehrdienst gemacht habe? Nein, oder?).

Wenn ich mich recht entsinne, kommt dann der rAFC (Recovering). Er erholt sich also von seinen Mißerfolgen und betrachtet die Geschehnisse in einem anderen Licht. Ich glaube, Du bist auf einem guten Weg dahin.

Anfänglich wolltest Du zu zwei Punkten Ratschläge haben. Wobei der Erste anscheinend nicht mehr aktuell ist? Dazu wurde eigentlich alles gesagt. Du leidest an einer derben Oneitis. Das ist nicht schlimm. Wir können das Alphabet durchgehen und zu vielen Buchstaben fällt mir der Name einer Frau ein, die dieses unerträgliche Gefühl in mir ausgelöst hat. Vermutlich gehört es sogar zur eigenen Entwicklung. Sich klarmachen, daß nur der alleinige Fakt, daß man diese Frau nicht hat, zu diesem Gefühl führt. Glaube mir: Dein Glück wäre kurz. Du würdest schnell feststellen, daß sie nicht das war, wonach Du suchst. Du suchst nach einer erfüllenden Emotion. Nicht nach der Frau, die sie auslöst. Sie wäre nur die Trägerin und somit Mittel zum Zweck.

Dein zweiter Punkt ist interessanter. Machen wir uns nichts vor. Ich persönlich halte mich für einen Spätzünder. Weil ich satte 21 war, als ich die Erste im Bett vernascht habe. Der deutsche Durchschnitt liegt - soweit ich weiß - bei 17. Die Frage ist: Ist das schlimm? Ja und nein. Es hängt davon ab, was Du damit machst. Ich lese hier viele Ratschläge, Dich von einer Nutte flachlegen zu lassen. Ich verstehe Deinen Einwand. Nein, ich würde davon abraten. Weil dafür zahlst. Im wortwörtlichen Sinne. Und das - auch bei erfolgreich bestandenem Sex - behälst Du im Hinterkopf. Willst Du - selbst wenn Du der heftigste Player auf diesem Planeten wirst - das immer so behalten? Das kannst Du nie wieder ändern! Für Dein erstes Mal mußtest Du zahlen... mach es nicht! Wenn Dein erstes Mal auf gewöhnlichem Weg ein Reinfall war, dann ja. Nimm die Nutte als Übungsobjekt. Aber dann hättest Du Dein erstes Mal wenigstens anders bewerkstelligt. Vergiß nicht, Du kannst diesen ersten Eindruck nie wieder auslöschen! Ich selbst habe das nie in Anspruch genommen.

Woher soll dann die Erfahrung kommen, fragst Du...

Ich muß mich an dieser Stelle outen. Ich weiß nicht, wieviele sexuelle Kontakte ich in meinem Leben hatte. Viele. Aber nach wie vor geht beim ersten Mal nicht viel. Die Dame ist neu, die Situation ist neu und dazu neige ich wie Du zu zuviel Nachdenklichkeit. Damit bin ich ja bis heute also in einer vergleichbaren Situation! One-Night-Stands sind nichts für mich. Was also mache ich? Kennst Du Cunnilingus? Das ist die kleine Schwester von Fellatio. Ich habe eine sehr flexible und neugierige Zunge. Und wenn ihr dann einer abgeht und sie mit einer Handbewegung meinen ganzen Nachttisch hinter sich abräumt hat das schon was. Beim zweiten oder dritten Mal geht der Rest meist von selbst. Seltsam, daß diesen Tip sonst noch niemand geschrieben hat. Ja, sie mit der Fleischpeitsche verwöhnen ist ein Aspekt. Aber ich habe auch 10 gesunde Finger und eine Zunge. Da Du unerfahren bist empfehle ich Dir das ohnehin. Mit Begrabbeln und schlecken lernst Du fix ihre Anatomie kennen. Du weißt, wo der Kitzler sitzt...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Cogitum86,

du bist der Hammer! :D

Nicht ironisch gemeint, sondern im Ernst. Ich habe die selben Probleme wie du, nur bin ich 6 Jahre jünger. Selbstmordgedanken, Selbsthass und vieles mehr..

Meinen ersten Kuss hatte ich vorgestern auf dem Woodstock Festival. Sie war sehr offensiv und ich Trottel hatte es verkackt und der Selbsthass plagte mich am darauffolgenden Tag worauf ich mir die Birne mit Alk und MDMA zuschiss. Oh man, immerhin weiß ich jetzt wie es sich anfühlt eine Frau anzufassen die auch von mir angefasst werden möchte (wtf, das hört sich so creepy an). Jetzt verstehe ich es! Ich konnte mir vorher nämlich nie vorstellen wie es ist eine Frau zu befummeln bzw. einer Frau nah zu sein ;D

Wenigstens bin ich mit meiner Hand bis zu ihrer rechten Titte gekommen und nah an die Pussy. Den ersten Kuss hatte sie angesetzt woraufhin ich überhaupt nicht umgehen konnte und somit meine Attraction rapide abstieg und der ganze Abend quasi gelaufen war. Mein erster Kuss war scheisse, mit dem zweiten Kuss steckte sie mir ihre Zunge in den Hals :pardon:

Shit happens, immerhin wichtige Erfahrungen gemacht worauf ich aufbauen kann um weiterzukommen.

Bleib dran! Du bist nicht alleine mein Freund! :good:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Leude,

schon was her seit meinem letzten Post. Seitdem ist auch verdammt viel passiert... zB. hatte ich das klärende Gespräch mit L. von dem mir hier alle abgeraten haben. Aber ich versuche mal chronologisch vorzugehen und nehme schonmal das wichtigste vorweg: Alle Fortschritte, die ich bezüglich meiner Oneitis, meinem Inner Game und meiner Fähigkeit Frauen anzusprechen gemacht habe, sind wieder weg und ich bin gerade ziemlich am Boden... Ich versuche mal zu erklären, wie es dazu gekommen ist. (Dabei werde ich mich dieses Mal weitesgehend unreflektiert auf meine Gefühlslage beschränken. Ich könnte zwar seitenweise rational reflektierte Analysen über die Probleme in meinem Game schreiben, aber das behalte ich mir für einen künftigen Post vor.)

Kurz nach meinem letzten Post lief es eigentlich nicht schlecht. Ich habe mich so oft es ging mit Freunden getroffen, bin viel rausgegangen und mein Umgang mit anderen Menschen war generell lockerer und selbstbewusster. An ganz guten Tagen habe ich auch mal Mädels angequatscht, die mir gefielen und ab und an sprang mal ein Date dabei raus. Gepusht durch die motivierenden Texte von Euch hier in meinem Thread und aus anderen Bereichen des Forums, konnte ich einigermaßen gut mit der Korb-Quote von 100% umgehen. Solange ich mit mir zufrieden war, hielt sich auch meine Oneitis weitesgehend in Grenzen. Ich sah L. maximal ein mal pro Woche und konnte weitesgehend mit ihr umgehen, wie mit meinen anderen Freunden.
Dass die Oneitis und mein Selbstwertgefühl in einer engen Wechselwirkung zueinander stehen, wurde mir so richtig klar, als es mit beidem anfing bergab zu gehen. Hier mal ein kleiner Einblick in diese Abwärtsspirale:

Je schlechter mein Selbstwertgefühl ist, desto mehr drängt sich der Gedanke in meinen Kopf L. sei die einzig Richtige für mich und ich denke praktisch pausenlos an sie.
Je mehr ich an sie denke, desto bewusster wird mir, dass ich niemals eine Chance bei ihr haben werde.
Je sicherer ich mir bin, dass ich nicht einmal bei dem Mädel eine Chance habe, bei der ich mir so viel Mühe gegeben habe, desto unmöglicher erscheint es mir, ich könnte jemals bei anderen Frauen landen.
Je weniger ich davon ausgehe, dass mich irgendjemand mögen könnte, desto weniger mag ich mich selbst.
Und so weiter...
Und so weiter...
immer weiter runter in die tiefsten Ebenen des Selbsthasses...
mittlerweile habe ich wirklich Angst davor wie weit es noch runter gehen kann.


Unter dieser Entwicklung leidet praktisch alles in meinem Leben. Gegenüber Freunden und Kollegen bin ich wieder schüchtern und introvertiert. Bei der Arbeit bin ich unmotiviert und nicht bei der Sache. In meiner Freizeit hänge ich wieder zu viel vorm PC, um den negativen Gedanken aus dem Weg zu gehen.
Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass ich schon seit Wochen keine Mädels mehr angesprochen habe. Wenn ich vorher einen Korb bekam, war das für mich bedeutungslos und völlig normal. Jetzt sehe ich jede Abweisung als weiteren Beweis dafür, dass ich eine völlig kaputte Persönlichkeit habe, mit der das Scheitern bei den Mädels vorprogrammiert ist.

Und inmitten all dessen ist etwas zwischen mir und L. passiert, was ich eigentlich verhindern wollte:
Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt immer versucht meine Gefühle für L. wegzuargumentieren. Ich habe mir eingeredet ich sei nicht in sie verliebt. Es sei nur eine ungesunde Fixierung aufgrund von Alternativlosigkeit, Idealisierung und dem Wunsch so extrovertiert zu sein wie sie. Diese Auffassung konnte ich aber nur so lange aufrecht erhalten wie ich L. maximal ein mal pro Woche gesehen habe.
Dann waren wir mit dem Musikverein aber innerhalb von zwei Wochen insgesamt sieben Tage unterwegs. Schon am zweiten Tag merkte ich wie die Gefühle für sie immer stärker wurden. Irgendwann genoss ich nurnoch jede Sekunde in ihrer Nähe und meine Onitis war wieder zurück... stärker als jemals zuvor.
Dann, am letzten Tag, haben wir all die erfolgreichen Auftritte gebührend gefeiert und hatten ordentlich getankt. L. ist generell ein sehr extrovertierter Mensch, stellt viel Körperkontakt her und geht mit Leuten von Anfang an sehr freundschaftlich intim um. Aber zwischen ihr und einem meiner besten Kumpel wurde der Kontakt dann auch für ihre Verhältnisse sehr intensiv. Irgendwann waren beide verschwunden und einer aus dem Musikverein sagte, L. würde meinen Kumpel nach Hause bringen. Ich und alle Anderen vermuteten dasselbe...

"Naja, was ist schon dabei? Die beiden haben im Gegensatz zu mir eine gesunde Einstellung zu ihrer Sexualität und gönnen sich jetzt einfach etwas Spaß. Beide sind meine Freunde und was wäre ich für ein Kumpel, wenn ich ihnen den Spaß nicht gönnen würde?"

So sehr der rationale Teil meines Hirns mir versuchte diesen Bullshit einzureden... gegen das wütende Brüllen des emotionalen Teils hatte er keine Chance:

"ER? ER?!?! ICH BIN IHR GEGENÜBER DER NETTESTE MENSCH DER WELT UND SIE GEHT MIT DIESEM ARSCHLOCH MIT?!?! DIE BEIDEN KÖNNEN SICH NICHTMAL LEIDEN!!! ER WAR DER EINZIGE, DER GEGEN IHRE AUFNAHME IN DEN VEREIN GESTIMMT HAT UND REDET HINTER IHREM RÜCKEN STÄNDIG SCHLECHT ÜBER SIE!!! ER HAT EINE FREUNDIN, DER ER NÄCHSTES JAHR EINEN ANTRAG MACHEN MÖCHTE!!!!! ... UND ÜBERHAUPT!!! WAS BIN ICH EIGENTLICH FÜR EIN VERSAGER?! JEDEN... VERDAMMT NOCHMAL JEDEN... NICHT NUR AUS DEM VEREIN... SONDERN JEDEN TYPEN AUF DER WELT ZIEHT SIE EHER IN BETRACHT ALS MICH!!!"

Hätte ich eine nur ansatzweise gesunde Persönlichkeit, hätte ich diese Wut genutzt... Optimalerweise um meine Gefühle für L. zu zerschmettern. Aber ich tat natürlich genau das Falsche und fraß alles in mich hinein. Wir hatten an dem Abend noch einen letzten Auftritt mit dem Verein und als L. am Treffpunkt erschien, saß ich völlig deprimiert in einer Ecke. In der Hand eine Flasche Bier von der ich nicht einen einzigen Schluck getrunken, dafür aber das gesamte Etikett abgeknibbelt hatte. L. setzte sich neben mich und fragte ob alles in Ordnung sei. Ich antwortete ohne sie anzusehen "Alles in Ordnung.". Sie nahm meine Hand und führte mich nach draußen. Dort fragte sie nochmal "Alles in Ordnung?". Was sollte ich sagen? Die Wahrheit wäre gewesen "Nein, ich liebe Dich seit zwei Jahren und geh gerade daran kaputt, dass Du mich nicht beachten würdest, selbst wenn ich der letzte Mensch der Welt wäre!". Aber alle haben mir abgeraten mit ihr Klartext zu reden, also sagte ich wieder nur "Alles in Ordnung.". Völlig genervt von meinen fehlenden Eiern sagte sie dann "Es lief nichts zwischen ihm und mir. Er hat zwar was versucht, aber ich bin dann gegangen.". Keine Ahnung ob das die Wahrheit war. Es war mir auch total egal, denn viel interessanter war für mich, dass sie die Verbidnung zwischen Ihrem Verschwinden mit meinem Kumpel und meiner schlechten Laune hergestellt hatte. Ich fragte also gerade raus "Dann ist Dir also bewusst, was ich für Dich empfinde?". Das erste mal hab ich sie sprachlos gesehen. Es dauerte etwas bis sie antwortete "Immernoch?" (einer meiner Kumpel hatte sich vor nem Jahr ihr gegenüber verplappert). Sofort begann sie möglichst schonende Worte dafür zu suchen, warum es zwischen uns nicht klappen würde... ich solle meine Zeit nicht mit ihr verschwenden... sie sei kaputt usw. Ich unterbrach sie schnell, weil mir bewusst war, dass es ohnehin nicht die Wahrheit war (Ich bin lange genug hier im Forum unterwegs um ganz genau zu wissen, dass ich bei ihr alles falsch gemacht habe was man falsch machen kann.). Irgendwann fragte ich sie noch, ob sie sich ihrer Wirkung auf Männer bewusst sei und sie antwortete ganz direkt "Natürlich. Ich mache einfach jeden an und weiß ganz genau welche Knöpfe ich drücken muss, um zu bekommen was ich möchte." (damit meint sie nichtmal sexuell "bekommen". Ich denke sie hat einige Jungs wie mich in ihrem Orbit, die ihr jeden Wunsch erfüllen würden). Wir haben uns dann noch ein wenig weiter unterhalten und ich hab ihr noch erzählt, dass ich ihr immernoch unendlich dankbar dafür bin, dass ich dank ihr die Kraft gefunden habe mein Leben so krass zum Positiven zu verändern. Sie sagte darauf "Ich mochte Dich auch schon vorher.".

Da wir etwas unter Zeitdruck und immernoch ordentlich angetrunken waren, war mir klar, dass wir mit diesem Gespräch viele wichtige Sachen nur kurz angekratzt hatten. Am nächsten Tag schrieb ich sie also an und fragte sie ob sie Sich nochmal mit mir treffen würde um das Gespräch zu Ende zu führen. Sie willigte sofort ein, wir setzten uns ein paar Tage später zusammen in eine Bar und redeten den ganzen Abend. Nach dem Gespräch fühlte ich mich wie neu geboren. Die Fronten zwischen uns waren geklärt und wir waren uns einig, dass unsere Freundschaft uns wirklich viel bedeutet. Die Angst durch das Gespräch könne es komisch zwischen uns werden, war also völlig unbegründet und auch L. sagte ich hätte sie schon viel früher darauf ansprechen sollen. Tatsächlich sind wir seitdem viel bessere Freunde. Wir unternehmen gelegentlich was zusammen, schreiben uns fast täglich und wenn ich sie mal zu nem Videoabend einlade, meine ich tatsächlich auch Videoabend ;)
(Ich kann es zwar nicht jedem empfehlen in solch einer Situation das Gespräch zu suchen, weil es sein, kann dass L. einfach überdurchschnittlich locker damit umgeht, aber sollte ich je wieder in dieser Lage sein, werde ich es wieder tun.)

Man könnte also meinen zwischen ihr und mir wäre alles auf einem super Weg, aber die intensivierte Freundschaft mit L. fängt gerade an ein weiteres Problem zu verursachen. Ich lerne sie immer besser kennen und mit jedem Detail, das ich über sie erfahre, finde ich sie noch toller. Ich merke wieviel wir gemeinsam haben und dass wir uns auch in Sachen Humor und allgemeinen Lebensvorstellungen sehr ähneln. Das macht es mir natürlich nicht unbedingt leichter meine Verliebtheit zu reduzieren.

Der Vorteil ist dagegen, dass mir unsere so entstandene Freundschaft unfassbar viel bedeutet und ich mich deshalb sehr bemühe meine Gefühle in den Griff zu bekommen, um diese Freundschaft nicht zu gefährden. Meine alte Methode, nämlich die Gefühle wegzuargumentieren, hat ja nicht funktioniert. Bei der Suche nach einem neuen Weg bin ich auf die Acceptance and Commitment Therapy gestoßen und habe mir direkt ein Fachbuch dazu bestellt. Das Prinzip dahinter hat mich begeistert. Es geht darum Gedanken, die einen daran hindern sein Leben so zu leben, wie man es gerne würde, nicht zu verdrängen. Vielmehr soll man sie als Teil der eigenen Persönlichkeit akzeptieren und die damit verbundenen Emotionen annehmen. Übertragen auf meine Situation würde das bedeuten, zu akzeptieren, dass ich in L. verliebt bin. Es gibt ja nichts falsches daran, jemanden zu mögen, der mega nett, witzig und hübsch ist. Gleichzeitig muss ich aber lernen so damit zu leben, dass es mich nicht negativ beeinflusst. Mich also nicht davon abhält andere Mädels interessant zu finden oder sogar eine glückliche Beziehung zu führen.
Wenn das Grundprinzip von ACT auch super ist, so sind die Schritte im Rahmen der Therapie, wie sie im Buch beschrieben sind, leider etwas ungeeignet für mein Problem, da die Therapie eigentlich für Menschen gedacht ist, die schwere Depressionen haben oder in bestimmten Situationen unter Angststörungen leiden. Bei mir liegt ja eher das Gegenteil vor. Ich fühle mich in L.s Nähe ZU gut. Ich habe also einiges aus dem Buch mitgenommen, muss aber meinen eigenen Weg finden meine Probleme zu akzeptieren. An diesem Punkt bin ich noch heute und deshalb schreibe ich auch gerade diesen Post. Ich denke nämlich, dass mir PickUp dabei helfen kann.

Ich hoffe ich konnte Euch einen guten Überblick über meine Situation geben. Ich habe diesmal auch darauf geachtet meine Gefühle möglichst unreflektiert zu beschreiben. Natürlich ist mir klar, dass meine Gedanken unterste AFC-Schublade sind, aber das zeigt am besten, dass in meinem Inneren noch keinerlei Fortschritte gemacht habe, obwohl ich so ziemlich jedes PickUp Prinzip verinnerlicht habe.

Hier kommt ihr ins Spiel!
WAS ich tun muss, ist mir klar... ich weiß nur nicht WIE ich es umsetzen kann:

0. Ich muss die Oneitis in den Griff kriegen!
Mir ist bewusst, was das beste Mittel gegen eine Oneitis ist: Völliger Kontaktabbruch. Dies sehe ich aber als allerletztes Mittel und ich habe mir auch schon ein Datum für eine Deadline gesetzt, an dem ich jeglichen Kontakt zu L. abbrechen werde, sollte ich es bis dahin nicht geschafft haben sie zu sehen wie jeden anderen Freund. Maßnahme 0. muss ich also bewältigen indem ich die folgenden Maßnahmen 1. und 2. umsetze.(Und Nein, ich KANN den Kontakt momentan wirklich nicht abbrechen, weil ich noch eine Verpflichtung dem Musikverein gegenüber habe. Ich habe aber schon mit meinem besten Freund aus dem Vorstand besprochen, dass ich nach Ablauf der Frist trotzdem gehen werde.)


1. Ich brauche ein Leben!
Durch intensive Reflexion ist mir klar geworden, dass L. das beste ist, was ich in meinem Leben habe. Sie meldet sich öfter bei mir als ALLE meine anderen Freunde! Und wenn ich mich bei ihr melde, hat sie immer Zeit für wenigstens ein kurzes Gespräch. Auch in anderen Freundschaftsapekten verhält sie sich hilfsbereiter, zuvorkommender und verständnisvoller als viele meiner langjährigen Freunde. Ich bin jetzt 29 und so langsam fangen meine Freunde an spießig und langweilig zu werden. Mit L. dagegen sind Unternehmungen und Gespräche witzig, bekloppt und voller Action. Kein Wunder also, dass ich mich wie verrückt auf jedes Treffen und jedes Gespräch mit ihr freue... sie am liebsten jeden Tag sehen würde... mir also eine Beziehung mit ihr wünsche.
Ich brauche also etwas in meinem Leben, was ihr ebenbürtig ist. Am besten ein Hobby, bei dem ich im besten Fall noch neue Freunde finden kann. Einfach etwas, was mein Leben interessanter macht. Der Vorschlag von Dandy Brandy, Städtereisen zu machen, fand ich wirklich gut und ich werde es auch demnächst mal ausprobieren. Habt Ihr noch weitere Vorschläge wie ich mir ein Leben schaffen kann, welches man auch als solches bezeichnen kann?

2. Ich muss es schaffen wieder Mädels ansprechen zu können!
Wie ich oben beschrieben habe, ist mein Game völlig im Eimer und mein Mindset sieht momentan ungefähr so aus:
"Ich MUSS sie ansprechen, sonst bin ich ein Versager. Es geht aber eh wieder schief... genau wie die letzten 50 male. Ich sage also schnell "Hi!" und dann frag ich so schnell wie möglich nach der Handynummer, damit die unangenehme Situation so schnell wie möglich zu Ende ist. Und hoffentlich gibt sie mir die Nummer nicht... sonst kommt nachher noch ein Date dabei zu Stande... denn spätestens da werde ich es verkacken! Am besten wäre es, wenn sie vergeben wäre... bei den vergebenen Mädels ist der Korb am wenigsten schmerzhaft! ... was L. wohl gerade macht?..."
Dieses Mindset ist leider durch viele negative Erfahrungen bei den vergangenen Approaches entstanden, sodass es jetzt eine ziemlich unumstößliche Überzeugung ist. Ich weiß wie ein brauchbares Mindset auszusehen hat, aber wie kann ich es schaffen davon auch überzeugt zu sein, wenn meine Erfahrungen mich doch etwas Anderes gelehrt haben?

So, der Post ist jetzt doch deutlich länger geworden als beabsichtigt und deshalb möchte es auch erstmal bei diesen zwei Diskussionspunkten belassen. Denen, die sich durch dieses Text-Monstrum gekämpft haben, um mir zu helfen, möchte ich schon jetzt vielmals danken.

An Alle, die auf diesen Post antworten möchten, habe ich noch eine Bedingung:
Bitte redet nicht schlecht über L.! Ich habe hier nur das über sie erzählt, was für meine Situation relevant ist. Dadurch könnt Ihr garkein akkurates Bild von ihr haben! Ich kenne sie mittlerweile ziemlich gut und ihr müsst mir einfach glauben, wenn ich sage, dass sie ein toller Mensch ist, der es nicht verdient hat hier diffamiert zu werden! Und das kann ich ausnahmsweise völlig objektiv und reflektiert über sie sagen! ;)

Danke im Voraus, Leute! Ihr seid die besten!!!

Cogitum86

bearbeitet von Cogitum86
  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

uiuiuiui was ein Ausgang!! Am Anfang deiner Geschichte dachte ich wieder du würdest in den alten Modus wieder verfallen.(Was ich sehr Schade finden würde)

Mal zu L:

Ich kann dir aus Erfahrung sagen das Jeder hier in diesem Forum diese eine Person in seinem Leben hat, die einen immer dazu bringt Irrational zu handeln. Diese Person sendet manchmal bewusst (wie in deinem Fall) aber auch manchmal unbewusst dem AFC Signale zu, die den Jenigen dazu verleiten alles für die andere Person zu tun bzw. Sie Anteilseigner deiner Gefühle werden lässt. (Sie entscheidet ob es dir gut oder schlecht geht!!!! Sei dir dem Bewusst!!!)

Ich kann dazu sagen, dass ich damals vor knapp 2 Jahren in einem ähnlichen Dilemma gesteckt habe und ich auch jede erdenkliche Lösung im Kopf durchgegangen bin, nur damit ich Sie nicht aus meinem Leben streichen muss.

Die Lösung ist offensichtlich...... es geht nicht du wirst Sie nie vergessen können, wenn du Ihr jeden Tag schreibst, Sie mindestens 1x in der Woche im Musikverein triffst sowie mit Ihr öfters DVD guckst.

Das Ganze wird für dich auch eine Blockade für andere Frauen, weil dein "Ich" immer mehr glaub dass "L" die Richtige ist und du mit Ihr glücklich wirst (Hollywood Theorie). Ich sage dir bewusst, Sie wird dich nie in Ihre engere Auswahl nehmen bzw. dich ran lassen, egal was du tun wirst!!!!

Was gibt es nun zu tun? 3 Schritte!!!

1. Du musst den Kontakt abbrechen, andernfalls wirst du nie richtiges Interesse für eine andere Frau bekommen, da Sie dir immer noch im Kopf rumschwiert, da Sie dir vor 5 min ein Bild per Whatsapp geschickt hat, wo Sie dir Ihr Gebackenes zeigt. (Beispiel, Prinzip sollte klar sein)

2. Du musst unbedingt dein Innergame verbessern, Selbstbewusstsein tanken und wieder Mut finden neue Frauen kennen zu lernen.

ich habe folgendes gemacht, nachdem ich damals von meiner "L" abstand genommen habe:

Ich habe mir überlegt, wo ich generell schnell Bestätigung von Frauen bekomme bzw. Komplimente. Ich habe mich fürs Shoppen damals entschieden.(Klingt erst mal komisch, dennoch wollte ich auch meinen Style ändern, einfach einen kompletten Neuanfang starten.)

Also bin ich in Boutiquen gegangen, wo sich Frauen und Männer einkleiden können. Letzt endlich habe ich meinen Mut zusammen genommen und habe mir 3 verschiedene T-Shirts genommen und bin die Damenabteilung gelaufen. Ich habe sympathische Frauen angesprochen, wo ich dachte die können mir mit meinem Style helfen.

Ich sagte folgendes: "Hey, ich bräuchte mal einen weiblichen Rat.... welches der drei T-Shirts passt am besten zu mir?

Es lief besser als erwartet, dennoch war ich so fokussiert meinen Style zu verändern und Komplimente zu bekommen, dass ich garnicht merkte was ich mit den Frauen zum Teil machte....

Die Frauen gingen zu 95 % drauf ein und haben mir immer eine Meinung dazu abgegeben. Einfach weil ich Ihnen indirekt auch ein Kompliment gemacht habe.... Ich habe Ihr indirekt gesagt, dass ich glaube Sie habe Geschmack....

Naja vlt. für Cogitum86 eine Anregung was so alles Möglich ist, um sein Selbstbewusstsein zu stärken.

3. Wenn du denkst du bist im Einklang mit dir selbst, dann solltest du weiter daran arbeiten wieder Frauen anzusprechen und an deinem Game zu arbeiten. (Beispiele dazu gibt es genug hier zu lesen)

Seit mir nicht böse, da ich so ausführlich geantwortet habe, dennoch nach dem kompletten Durchlesen des Treads kam so eine Verbundenheit rüber, da ich genau in dem selben Dilemma war.

Bitte bleib dran!!! Du schaffst das!!!

Gruß Paypack1990

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0. Ich muss die Oneitis in den Griff kriegen!

Mir ist bewusst, was das beste Mittel gegen eine Oneitis ist: Völliger Kontaktabbruch. Dies sehe ich aber als allerletztes Mittel und ich habe mir auch schon ein Datum für eine Deadline gesetzt, an dem ich jeglichen Kontakt zu L. abbrechen werde, sollte ich es bis dahin nicht geschafft haben sie zu sehen wie jeden anderen Freund. Maßnahme 0. muss ich also bewältigen indem ich die folgenden Maßnahmen 1. und 2. umsetze.(Und Nein, ich KANN den Kontakt momentan wirklich nicht abbrechen, weil ich noch eine Verpflichtung dem Musikverein gegenüber habe. Ich habe aber schon mit meinem besten Freund aus dem Vorstand besprochen, dass ich nach Ablauf der Frist trotzdem gehen werde.)

Die einzige Verpflichtung die du hast ist die Verpflichtung dir gegenüber. Scheiss auf den Musikverein. Kümmer dich erst mal um die Verpflichtungen dir gegenüber.

Scheisse ich habe das alles hier nicht gelesen, aber wie will man über jemanden hinweg kommen wenn man sich ständig bei dem Hobby sieht was man immer gemeinsam ausgeführt hat.

Nein du wirst es auch nicht bis dahin schaffen sie zu sehen wie ein Freund. Das solltest du doch selber gemerkt haben oder? Warum sollte es den jetzt klappen.

Lüg dir nicht selbst in die Tasche:

Man könnte also meinen zwischen ihr und mir wäre alles auf einem super Weg, aber die intensivierte Freundschaft mit L. fängt gerade an ein weiteres Problem zu verursachen. Ich lerne sie immer besser kennen und mit jedem Detail, das ich über sie erfahre, finde ich sie noch toller. Ich merke wieviel wir gemeinsam haben und dass wir uns auch in Sachen Humor und allgemeinen Lebensvorstellungen sehr ähneln usw.

Oder willst du uns sagen das bis zu deiner Deadline das ganze wieder abbaut?

Sicher nicht - eher das Gegenteil wird eintreten!

Wie kannst du sagen das sich eure Lebensvorstellung ähneln wenn du selbst sagst:

1. Ich brauche ein Leben!

Durch intensive Reflexion ist mir klar geworden, dass L. das beste ist, was ich in meinem Leben habe. Sie meldet sich öfter bei mir als ALLE meine anderen Freunde! Und wenn ich mich bei ihr melde, hat sie immer Zeit für wenigstens ein kurzes Gespräch. Auch in anderen Freundschaftsapekten verhält sie sich hilfsbereiter, zuvorkommender und verständnisvoller als viele meiner langjährigen Freunde. Ich bin jetzt 29 und so langsam fangen meine Freunde an spießig und langweilig zu werden. Mit L. dagegen sind Unternehmungen und Gespräche witzig, bekloppt und voller Action. Kein Wunder also, dass ich mich wie verrückt auf jedes Treffen und jedes Gespräch mit ihr freue... sie am liebsten jeden Tag sehen würde... mir also eine Beziehung mit ihr wünsche.

Ich brauche also etwas in meinem Leben, was ihr ebenbürtig ist. Am besten ein Hobby, bei dem ich im besten Fall noch neue Freunde finden kann. Einfach etwas, was mein Leben interessanter macht. Der Vorschlag von Dandy Brandy, Städtereisen zu machen, fand ich wirklich gut und ich werde es auch demnächst mal ausprobieren. Habt Ihr noch weitere Vorschläge wie ich mir ein Leben schaffen kann, welches man auch als solches bezeichnen kann?

Das passt doch nicht!

... oder ist es eher so das du ihre Lebenseinstellung feierst und für dich annimmst?

Setzt dir Ziele, was willst du erreichen? Wo geht's hin?

Ich will nächstes Jahr bei einem 20 km Lauf teilnehmen.

Scheisse ich schaffe momentan gerade mal 5 km. Aber hey bis ende nächsten Jahres pack ich die 20.

Also: Direkt Kontaktsperre.

bearbeitet von matsmad
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fresher Dude! Du hast meinen Respekt! Nicht weil du jetzt Damen ansprichst, sondern weil du die Eier hattest dein Leben zu ändern! Die Eier hat nicht jeder!

Entgegen der allgemeinen Meinung wüsste ich nicht, weshalb du es L. nicht mitteileb solltest. Oder erhoffst du dir dadurch was? Falls ja, dann verschweig es ihr und game sie lieber vernünftig. Möchtest du einfach nur Danke sagen und ihr sagen, dass sie ein wunderbarer Mensch ist - ganz ohne Erwartungen? Go for it!

Noch was. Als ich mit Pickup anfing, ging es mir ähnlich. Alles machte mehr Spaß und ich dachte, ich hätte die Matrix nun erkannt. Das flacht wieder ab. Von daher: sorg dafür, dass dein Leben auch ohne Pickup und Chicks saucool, sonst landest du immer wieder bei Oneitis und Co.

Weiter so!

Edit: Gerade erst gesehen, dass du mit ihr geredet hast. Zum Rest: der "ich brauch ein Leben"-Teil und L hängt miteinander zusammen. Sobald du dein Leben überkrass findest und ständig unterwegs bist - verschwindet auch die Oneitis. Und umgekehrt: Die Oneitis lässt dich glauben dein Leben wäre scheiße. Ist natürlich Schwachsinn. Du suchst einfach etwas in ihr, was du selbst nicht hast (z.B. Selbstliebe). Finde raus was, geb es dir selber und du bist wieder am Start.

bearbeitet von Ryanleslie
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne sie immer besser kennen und mit jedem Detail, das ich über sie erfahre, finde ich sie noch toller. Ich merke wieviel wir gemeinsam haben und dass wir uns auch in Sachen Humor und allgemeinen Lebensvorstellungen sehr ähneln. Das macht es mir natürlich nicht unbedingt leichter meine Verliebtheit zu reduzieren.


Der Vorteil ist dagegen, dass mir unsere so entstandene Freundschaft unfassbar viel bedeutet und ich mich deshalb sehr bemühe meine Gefühle in den Griff zu bekommen, um diese Freundschaft nicht zu gefährden.



Vielleicht geht L. das eines Tages ähnlich? Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt nur ein Mittel, und das wird dir nicht gefallen.

Absoluten Kontaktabbruch, ohne wenn und aber. Es gibt keine Alternative.

Du wirst mir nicht glauben, du wirst wahrscheinlich so weiter machen wie bisher. Aber tief in dir weißt du dass es dich nur noch mehr fertig machen wird.

Du bist ein extremer Orbiter, nichts weiter.

Sehe sie gar nicht mehr. Und wenn du dafür dein Hobby aufgeben musst. Verbanne sie vollkommen aus deinem Leben, mit allem drum und dran.

Bevor du das nicht machst, wirst du nie wieder auf einen grünen Zweig in Sachen Frauen kommen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt nur ein Mittel, und das wird dir nicht gefallen.

Absoluten Kontaktabbruch, ohne wenn und aber. Es gibt keine Alternative.

Du wirst mir nicht glauben, du wirst wahrscheinlich so weiter machen wie bisher. Aber tief in dir weißt du dass es dich nur noch mehr fertig machen wird.

Du bist ein extremer Orbiter, nichts weiter.

Sehe sie gar nicht mehr. Und wenn du dafür dein Hobby aufgeben musst. Verbanne sie vollkommen aus deinem Leben, mit allem drum und dran.

Bevor du das nicht machst, wirst du nie wieder auf einen grünen Zweig in Sachen Frauen kommen.

...oder gerade deshalb, weil nach einer langen Zeit, in der er viel Scheiße fressen und sich abfucken wird, er merkt: Wtf? Was mach ich hier? So toll ist sie gar nicht.

Allerdings kann man sich den Schmerz tatsächlich ersparen und den Kontakt abbrechen. Ist der deutlich kürzere Weg, mit deutlich weniger Verschwendung von Lebenszeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne sie immer besser kennen und mit jedem Detail, das ich über sie erfahre, finde ich sie noch toller. Ich merke wieviel wir gemeinsam haben und dass wir uns auch in Sachen Humor und allgemeinen Lebensvorstellungen sehr ähneln. Das macht es mir natürlich nicht unbedingt leichter meine Verliebtheit zu reduzieren.

Der Vorteil ist dagegen, dass mir unsere so entstandene Freundschaft unfassbar viel bedeutet und ich mich deshalb sehr bemühe meine Gefühle in den Griff zu bekommen, um diese Freundschaft nicht zu gefährden.

Vielleicht geht L. das eines Tages ähnlich? Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Wie lange braucht denn bitte L. damit Sie checkt das der TE ein prima Kerl ist? Ich meine, wie lange soll das noch so gehen....

Lieber TE, brich den Kontakt ab. Es wird Dir nicht gut gehen, dass siehst (und schreibst) Du doch selbst. Es wirft Dich zurück. Hirnfick.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne sie immer besser kennen und mit jedem Detail, das ich über sie erfahre, finde ich sie noch toller. Ich merke wieviel wir gemeinsam haben und dass wir uns auch in Sachen Humor und allgemeinen Lebensvorstellungen sehr ähneln. Das macht es mir natürlich nicht unbedingt leichter meine Verliebtheit zu reduzieren.

Der Vorteil ist dagegen, dass mir unsere so entstandene Freundschaft unfassbar viel bedeutet und ich mich deshalb sehr bemühe meine Gefühle in den Griff zu bekommen, um diese Freundschaft nicht zu gefährden.

Vielleicht geht L. das eines Tages ähnlich? Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Wenn ich sowas lese, frage ich mich, wann das Forum, neben der ganzen gefeierten "sei-ganz-Du-selbst (...auch wenn's dich 25 Jahre lang nirgendwo hingebracht hat)-Kiste", wohl endlich bei: "schreib ihr doch 'n Gedicht, es kommt doch authentisch aus dir, Mann!" ankommen wird...

Ansonsten habe ich hier matsmad und Kernassi nix hinzuzufügen.

bearbeitet von Helldriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, schonmal besten Dank für die vielen Antworten!

@Payback1990:

uiuiuiui was ein Ausgang!! Am Anfang deiner Geschichte dachte ich wieder du würdest in den alten Modus wieder verfallen.(Was ich sehr Schade finden würde)

Bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe, aber ich BIN im alten Modus! Ich schaffe es nicht mehr Mädels anzusprechen, ich bin wieder schüchtern, habe kein Selbstwertgefühl und verbringe zu viel Zeit mit Zocken.

[...] da Sie dir vor 5 min ein Bild per Whatsapp geschickt hat, wo Sie dir Ihr Gebackenes zeigt. (Beispiel, Prinzip sollte klar sein)

Nicht nur Beispiel... Du hast es genau getroffen! :D letzte Woche kam ein Bild von ihren Weihnachtsplätzchen über Whatsapp.

Du musst unbedingt dein Innergame verbessern, Selbstbewusstsein tanken und wieder Mut finden neue Frauen kennen zu lernen. [...]

Der Tip, zu Anfang erstmal unverfängliche Gespräche beim Shoppen zu beginnen, gefällt mir sehr gut! Erstmal kleine Schritte aus der Komfortzone raus. Zusätzlich werde ich wahrscheinlich wieder mit dem Don Juan Bootcamp - Programm beginnen. Hat noch jemand Vorschläge, wie ich langsam wieder Selbstwertgefühl tanken kann?

-----------------------------------------------------------------------------------

@matsmad:

Wie kannst du sagen das sich eure Lebensvorstellung ähneln wenn du selbst sagst:

[...]

Das passt doch nicht!

... oder ist es eher so das du ihre Lebenseinstellung feierst und für dich annimmst?

Setzt dir Ziele, was willst du erreichen? Wo geht's hin?

Doch, klar kann man konkrete Lebensvorstellungen haben, auch wenn man ein Leben führt, dass ganz und garnicht diesem Bild entspricht. Ich habe sogar recht konkrete Vorstellungen:

- Ich möchte, auf jedes Wochenende zurückblicken und sagen "Wow, hat das Spaß gemacht!".

- Ich mag es nicht alleine auf der Couch zu liegen oder alleine aufzuwachen.

- Ich erwarte von einer LTR Spaß und tolle Erlebnisse, auf die man noch lange zurückblicken kann (egal, ob mit oder ohne sie).

- Ich möchte einen Job, in dem meine Persönlichkeit und meine Fähigkeiten geschätzt werden.

- Ich möchte nächstes Jahr den Fishermans's Friend Strongman Run bewältigen.

- Ich möchte bis Ende nächsten Jahres Gitarre spielen können.

- Ich möchte nächstes Jahr wieder in das Zentrum einer Uni-Stadt ziehen.

Das sind alles Vorstellungen und Ziele, die ich schon formuliert hatte bevor ich anfing L. besser kennenzulernen. Es war aber erstaunlich, wie ähnlich ihre sind.

-----------------------------------------------------------------------------------

@all:

Ich bin sehr ehrgeizig und zielstrebig. Wahrscheinlich weigere ich mich deshalb zu glauben, der Kontaktabbruch sei die einzige Möglichkeit aus der Nummer rauszukommen. Der Gedanke an einen Kontaktabbruch fühlt sich für mich an wie Aufgeben! Ich habe einige weibliche Freunde, bei denen sich diefinitiv niemals mehr als freundschaftliche Gefühle entwickeln werden. Warum sollte das bei L. nicht auch funktionieren?

Wie gesagt, ich kann ohnehin den Kontakt nicht vor Mai abbrechen. Ich habe wichtige Aufgaben im Verein und seine Existenz wäre ernsthaft gefährdet, wenn ich ihn jetzt im Stich lassen würde.

Gibt es denn hier im Forum wirklich niemanden, der es ohne Kontaktabbruch geschafft hat die Gefühle für seine Oneitis auf freundschaftliches Niveau runterzuregeln?!

Als es mit dem Sarging noch besser lief, habe ich ja gemerkt, dass ich nicht so oft an L. denken muss. Ich glaube, wenn ich es über die Dates hinaus schaffen würde, zu nem zweiten Treffen, zu Sex und evtl. sogar zu ner LTR, dann wäre auch L. nicht mehr so ein großes Thema in meinem Leben.

Könnt Ihr mir sagen, ob es hinderlich ist, wenn ich daraus meine Motivation für die Approaches ziehe? Also ganz krass gesagt, wenn ich denke "Ich muss das Mädel da vorne jetzt ansprechen, weil nur so kann ich es schaffen L. als Freund zu sehen und nur so kann ich verhindern, dass ich sie nach Ablauf der Deadline verliere!!!". Genau das habe ich heute früh nämlich im Gym gedacht, als ich ne sympathische Frau sah. Und schockiert über die Ausmaße meiner Onitis, hab ichs dann gealssen...

bearbeitet von Cogitum86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die One-Itis wirst du ohne Kontaktabbruch nicht los.

Aus meiner AFC Zeit hatte ich öfter mal so eine Oneitis und es ist wirklich das einzige was hilft.

Und in Anbetracht der Vorgeschichte mit "L", solltest du den Kontakt wirklich endgültig abbrechen.

Deine Motivation solltest du aus dem Wissen ziehen, dass du ein toller Mensch bist und du alles erreichen kannst, was du willst, wenn du es wirklich willst.

Oder du setzt dir als Ziel, ein mentales Scrapbook zu erschaffen, in dem du möglichst viele verschiedene Pussys sammeln möchtest ;)

Btw.: Respekt dafür, dass du dich selbst überwunden hast, und so soweit gekommen bist! Mach weiter, das Leben ist toll!

bearbeitet von DonMega
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn hier im Forum wirklich niemanden, der es ohne Kontaktabbruch geschafft hat die Gefühle für seine Oneitis auf freundschaftliches Niveau runterzuregeln?!

Vielleicht gibt es die....aber das ist nicht die Frage...Du sagst doch selbst, dass L. Dir nicht gut tut. Du in alte Muster verfällst...das ist der Punkt.

Als es mit dem Sarging noch besser lief, habe ich ja gemerkt, dass ich nicht so oft an L. denken muss. Ich glaube, wenn ich es über die Dates hinaus schaffen würde, zu nem zweiten Treffen, zu Sex und evtl. sogar zu ner LTR, dann wäre auch L. nicht mehr so ein großes Thema in meinem Leben.

Könnt Ihr mir sagen, ob es hinderlich ist, wenn ich daraus meine Motivation für die Approaches ziehe?

Wie meinst Du das?

bearbeitet von cyberdud
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Motivation beim Sargen:

Wenn dir das hilft, Frauen anzusprechen, ist es gut. Scheiß egal, was es ist, so lange es dazu führt dass du deinen Arsch in Sachen Frauen hoch kriegst ist es cool.

In der Tat hatte ich ganz am Anfang eine ganz ähnliche Motiavtion.

Hatte diese Vision vor Augen dass ich vor meiner Oneitis im Club cool Frauen anspreche und sie auf mich stehen.

Natürlich ist das Bullshit, hat mir aber ne Zeitlang geholfen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ging es im Leben auch erst wieder gut, als ich meine ungefickte Oneitis aus dem Leben gekickt habe. Kontaktabbruch über wenigstens zwei Jahre, in der Zeit persönlich, charakterlich und optisch massiv weiterentwickelt. Als ich sie wiedertraf, sagte sie zu mir: irgendwie bist du cooler geworden als früher. Auf einer Party haben wir dann auch mal etwas rum gemacht, bis sie dann fast vollständig (bis aus sporadischen Kontakt) aus meinem Leben verschwunden ist. Das mir das quasi egal ist, zeigt mir, dass ich es endlich geschafft habe.

Alter du bist ein Mann. Du ziehst in den Krieg, kannst literweise Bier trinken und Bären mit der bloßen Hand erwürgen. Lass dich nicht von einem Mädel in Passivität ziehen. Hör dir Motivationsreden auf YT an, oder prügel die Scheiße aus einem Boxsack, aber häng dich nicht in diese Freundschaft. Wie jemand anders schon schrieb: Hoffentlich kriegst du sie nie, sonst bist du gefickt.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat noch jemand Vorschläge, wie ich langsam wieder Selbstwertgefühl tanken kann?

Du verwechselst vermutlich die hier wesentliche Kausalitätsrichtung. Du denkst 'weil ich kein Selbstwertgefühl erfahre handel ich nicht'. Korrekt ist aber 'weil ich nicht mehr handel erfahre ich kein Selbstwertgefühl'.

Es geht dabei weniger um das Frauen ansprechen an sich bzw. das Handeln oder die Ergebnisse des Handeln im direkten Sinne, sondern darum das du dich selbst aus dem Handlungsstop entfernst.

Reiner Innergame Kram ist als support kann sinnvoll sein. Aber wenn du anfängst zu warten bis dein Innergame toll / wieder gut / whatever ist wirst du vermutlich warten bis du vergessen hast was du mal wolltest.

Von dem was ich gelesen habe empfehle ich ebenfalls einen Kontaktabbruch. Mein moralischer Kompass sagt das sie sich aus der Musikschule wieder abmelden sollte. Aber wenn sie das nicht tut, warum auch immer, bleibt logischerweise nur die Variante das du nicht mehr hingehst.

bearbeitet von itsmagic
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.