Ich habe mich gerade selbst kastriert und bin dabei es "wieder" zu versauen!

129 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Was Carver sagt.

Und hör auf ihr ständig irgendwas zu Tippern. Du bist so extrem unmännlich. Lies Dich mal ein zur Männlichen Essenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Xilef, du bist eines der kläglichsten Beispiele, deren Beiträge ich im Forum gelesen habe. Seit Tagen verströmst du LSE in hochkonzentrierter Form.

Du kannst eine Beziehung nicht retten. Du hast es mit deiner ewigen Unsicherheit, Pussy Diagnose und Hirnfickerei versemmelt.

Wenn du schon überlegt, warum sie nicht jetzt schon Schluß macht, ist der Augenblick gekommen, wo du Schlussmachen musst. Verharren in der Situation schadet dir und deinem Selbstbewußtsein enorm. Frauen stecken Unsicherheit, Stunk und Streit in der Beziehung viel leichter weg als die meisten Typen. Das heißt, dass ihr emotionales Level wesentlich günstiger dasteht, als deines. Und selbst wenn sie leidet, dann wird sie sich im Mitleid ihrer Umwelt sonnen. Und du gehst dabei emotional vor die Hunde. Deine Aussagen in diesem Thread zeigen, wie durch diese ungeklärte Situation dein LSE rausbricht wie Lava aus einem aktiven Vulkan. Dein Denken arbeitet im Panik-Modus und nun wartest du passiv auf die große Katastrophe. Du lebst im Ausnahmezustand.

Hättest du schon vor einer Woche Schluß gemacht, hättest du jetzt bereits absolute Klarheit und du wärest bereits über die ersten Trennungsschmerzen hinweg. Aber nein, stattdessen spielst du hier das AFC-Opfer. Wie heißt es so schön: Leiden ist leichter als Lösen.

Wenn ich dann lese, dass sie die Prüfung versemmelt hat und du verzweifelt bist, weil du ihr nicht helfen kannst, dann denke ich mir, dass du wirklich in einem erbärmlichen Zustand angekommen bist.

Ich würde die Frau nexten, weil ich es nicht ertragen könnte, durch sie so ein erbärmlicher Wurm zu werden. Denk da mal drüber nach!

Du hast Recht. Dennoch muss ich eine Sache anmerken: Das ging jetzt gesamt 2 Wochen so.! Davor war soweit alles gut. Ich war eben NICHT unsicher sondern entspannt mit allem. Ich möchte nicht schluss machen, auch wenn ich sehe das es SO definitiv nicht geht. Erstmal möchte ich mich mit meiner Freundin in Ruhe darüber reden.

Ich werde ja nicht wegen IHR zum Wurm, sondern wegen mir...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wo ich ALLEN noch einmal ausdrücklich Recht geben muss: Ja, ich bin momentan völlig unentspannt und sehe wie alles vor meinen Augen zerfällt. Ausnahmezustand - so was hatte ich schon mal und ich war mir sicher nicht mehr so leicht aus der Fassung zu geraten. Muss ich jetzt durch.

Mir ist klar, dass weder mit mir selbst - noch mit dieser Frau von heute auf Morgen alles "gut" werden wird. Und das es meine Schuld ist.

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mann, sei kein so ein Weichei. Du warst mit ihr 3 Monate zusammen. Das ist nichts. Du machst hier die große LSE Bühnenshow. Wenn du mit ihr seit 10 Jahren ein Paar wär't, würde man sagen: Echt schlimm, nach zehn Jahren..... Aber bitte..... was war denn da? Drei Monate...... ihr wart in der Kennenlernphase und sie hat kalte Füße bekommen, weil du sie mit deiner emotionalen Beziehungsneedyness bedrängt hast.

Lerne aus der Geschichte, sonst passiert dir das gleiche bei der nächsten Frau wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unnötiger Hirnfick! Es ist wie es ist und du kannst was passiert ist nicht mehr ändern. Das was du warst und das was du bist kannst du nicht verändern, aber das was du wirst. Setz da an!

Darum raten alle zu einem klaren Cut. Ich bitte dich, 2 Monate... es lohnt sich, die einfach mal wegzuwerfen und sich für Neues bereit zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mann, sei kein so ein Weichei. Du warst mit ihr 3 Monate zusammen. Das ist nichts. Du machst hier die große LSE Bühnenshow. Wenn du mit ihr seit 10 Jahren ein Paar wär't, würde man sagen: Echt schlimm, nach zehn Jahren..... Aber bitte..... was war denn da? Drei Monate...... ihr wart in der Kennenlernphase und sie hat kalte Füße bekommen, weil du sie mit deiner emotionalen Beziehungsneedyness bedrängt hast.

Lerne aus der Geschichte, sonst passiert dir das gleiche bei der nächsten Frau wieder.

Wir kennen uns deutlich länger.

Ich habe sie bedrängt - richtig! Aber muss man denn immer gleich aufgeben? Ich denke nicht! MIr ist klar, das ich gerade alles in die falsche Richtung gelenkt habe, dennoch steckt bei uns ein wenig mehr dahinter - siehe meine anderen Threads zu eben dieser Dame....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unnötiger Hirnfick! Es ist wie es ist und du kannst was passiert ist nicht mehr ändern. Das was du warst und das was du bist kannst du nicht verändern, aber das was du wirst. Setz da an!

Darum raten alle zu einem klaren Cut. Ich bitte dich, 2 Monate... es lohnt sich, die einfach mal wegzuwerfen und sich für Neues bereit zu machen.

Lohnt sich nicht unbedingt weil es lange genug (fast 1 Jahr) gedauert hat bis wir uns überhaupt so nahe warn. Okay, das war nicht geplant - aber für mich hängt da schon mehr dran. Für Sie eigentlich auch. Aber offenbar zählt für sie gerade nur mein unsicheres wussy Verhalten der letzten Wochen. Außer da war schon länger was im Busch, was ich allerdings nicht wirklich glaube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was redest du da? Der andere thread ist genau so eine Katastrophe.

Ich habe diese Dame aber nur bekommen weil ich sicher, cool, entspannt und von mir und meinem Leben überzeugt gewesen bin!

Und das ist eigentlich noch immer der Fall - nur bin ich die letzten Wochen total eingeknickt und Tag für Tag unsicherer / unzufriedener geworden...

Für mich hängt da einfach mehr dran. Sie ist nicht irgendein "Date". Auch wenn unsere Vorgeschichte sicherlich nicht optimal gewesen ist...

Und ich wiederhole noch mal: Es ist letzte Woche wegen einer Kleinigkeit "eskaliert" - meine Unsicherheit kam dann dazu. Ganz brutal.

Alles was zwischen uns war war sonst wirklich gut!

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hängst in einer ganz schlimmen Hollywood-Oneitis, hast keine Krankeneinsicht und bist Beratungsresistent. Das ist alles.

Hä? Natürlich sehe ich das, was ich gerade völlig verbockt habe!

Aber ich bleibe dabei, das es falsch wäre wenn wir deswegen direkt schluss machen würden.

Außerdem, wenn ich eins will dann die nächsten Tage einfach arbeiten, reflektieren und irgendwann wird die Dame schon reden wollen!

Ich bin mir 100% sicher das die gerade an alles denkt, aber nicht an mich. Dafür kenne ich SIe gut genug. Wenn es ein echtes Problem - wie das mit der Prüfung gibt macht sie das mit sich alleine aus. Immerhin geht es darum das sie ein Semester "wiederholen" muss und all solche Dinge... Sagt mir nicht, das ist egal. Ist es nicht! Das sind Probleme die über, bzw, nichts mit der Beziehung zu tun haben.

Genau so gut kann ich mir vorstellen, das sie ein paar Tage später bei mir ankommt, wir "vertragen" uns ist es war alles halb so schlimm. Klar ist, sollte das eintreten geht meine Spirale natürlich von vorne los. Ich habe doch aber gar nicht vor NICHt an mir zu arbeiten. Ich muss mich nur gerade gewaltig sammeln!

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, fehlende Einsicht ist echt offensichtlich. Du hast nicht "gerade" verkackt, Deine ganze Persönlichkeitsstruktur/Deine Männlichkeit passt hier nicht. Du verhältst Dich wie ein kleiner meckernder Junge, wenn der Eindruck hier schon übers Schreiben entsteht, frage Dich mal wie das im Real Life rüber kommt.

Glaube nicht das Frauen das so toll finden. Oder was denkst Du?

Selbst diese kleine Gegenüberstellung wird Dir nicht die Augen öffnen:

"Sie will ihre Ruhe" - Du tipperst

"Sie fühlt sich eingeengt" - Du tipperst

"Sie fragt sich ob es wirklich so passt" (nach 8 Wochen "LTR" im übrigen) - Du faselst was von Du warst "früher" cool, relaxed, pi pa po. Wann denn? Vor 8 Wochen? Ah ja. Klar.

Könne die Liste ewig weiter machen. Aber das bringt nichts irgendwie.

Du musst halt auch an Dir arbeiten wollen. Und das nicht nur hier in ein Forum schreiben.

Edit: Ich sehe Du hast bereits Ende September in Deinem anderen Thread ein Riesenfass aufgemacht. Damals habe ich Dir bereits gesagt das Du da gerade alles verbockst. Damals warst Du auch nicht "cool" und hattest alles im Griff. Wann genau soll denn diese ominöse Zeit gewesen sein?

Du wolltest Dich ändern. Jetzt ist Mitte November und die Alte ist weg. Ich für meinen Teil glaube nicht das sie wieder kommt, kann mir auch vorstellen das sie gerade dabei ist irgendwo anders hin warm zu wechseln.

bearbeitet von Black Cobra
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, fehlende Einsicht ist echt offensichtlich. Du hast nicht "gerade" verkackt, Deine ganze Persönlichkeitsstruktur/Deine Männlichkeit passt hier nicht. Du verhältst Dich wie ein kleiner meckernder Junge, wenn der Eindruck hier schon übers Schreiben entsteht, frage Dich mal wie das im Real Life rüber kommt.

Glaube nicht das Frauen das so toll finden. Oder was denkst Du?

Selbst diese kleine Gegenüberstellung wird Dir nicht die Augen öffnen:

"Sie will ihre Ruhe" - Du tipperst

"Sie fühlt sich eingeengt" - Du tipperst

"Sie fragt sich ob es wirklich so passt" (nach 8 Wochen "LTR" im übrigen) - Du faselst was von Du warst "früher" cool, relaxed, pi pa po. Wann denn? Vor 8 Wochen? Ah ja. Klar.

Könne die Liste ewig weiter machen. Aber das bringt nichts irgendwie.

Du musst halt auch an Dir arbeiten wollen. Und das nicht nur hier in ein Forum schreiben.

Das mit dem "meckernden" Junge hat Sie mir auch GENAU SO gesagt. Mehrmals. Und ich weiß selbst, was für ein Bullshit das ist! Habe ich Ihr letzte Woche auch gesagt.

Dein Beispiel trifft doch genau den Punkt. Ich weiß das alles, hab es aber trotzdem letzte Woche völlig unnötig noch mal gebracht - sie ist sauer - ich breche ein.

Vor 8 Wochen? Nein, selbst vor 3 noch. Und davor sowieso. Wie gesagt, wir kennen uns schon fast ein Jahr!

Und ich weiß auch was ich "anders" gemacht habe. Mein Ding durchgezogen und nicht die ganze Zeit an "Sie" gedacht. Das ist dann schlagartig gekippt.

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, fehlende Einsicht ist echt offensichtlich. Du hast nicht "gerade" verkackt, Deine ganze Persönlichkeitsstruktur/Deine Männlichkeit passt hier nicht. Du verhältst Dich wie ein kleiner meckernder Junge, wenn der Eindruck hier schon übers Schreiben entsteht, frage Dich mal wie das im Real Life rüber kommt.

Glaube nicht das Frauen das so toll finden. Oder was denkst Du?

Selbst diese kleine Gegenüberstellung wird Dir nicht die Augen öffnen:

"Sie will ihre Ruhe" - Du tipperst

"Sie fühlt sich eingeengt" - Du tipperst

"Sie fragt sich ob es wirklich so passt" (nach 8 Wochen "LTR" im übrigen) - Du faselst was von Du warst "früher" cool, relaxed, pi pa po. Wann denn? Vor 8 Wochen? Ah ja. Klar.

Könne die Liste ewig weiter machen. Aber das bringt nichts irgendwie.

Du musst halt auch an Dir arbeiten wollen. Und das nicht nur hier in ein Forum schreiben.

Edit: Ich sehe Du hast bereits Ende September in Deinem anderen Thread ein Riesenfass aufgemacht. Damals habe ich Dir bereits gesagt das Du da gerade alles verbockst. Damals warst Du auch nicht "cool" und hattest alles im Griff. Wann genau soll denn diese ominöse Zeit gewesen sein?

Du wolltest Dich ändern. Jetzt ist Mitte November und die Alte ist weg. Ich für meinen Teil glaube nicht das sie wieder kommt, kann mir auch vorstellen das sie gerade dabei ist irgendwo anders hin warm zu wechseln.

"Ich für meinen Teil glaube nicht das sie wieder kommt, kann mir auch vorstellen das sie gerade dabei ist irgendwo anders hin warm zu wechseln."

Und Du meinst das bringt mich irgendwie weiter? Soll ich jetzt vielleicht auch noch nachbohren ob es jemand anderen gibt? Besser nicht denke ich :-)

Ich bin mir sicher, hätte ich mich beherrscht, stände das gar nicht erst zur Debatte. Und ich wüsste nicht, warum Sie sowas hinter meinem Rücken abziehen sollte.

Nicht jede Frau tut das. Und selbst wenn, hoffe ich, es nicht zu erfahren!

Was das andere Riesenfass angeht - stimmt. Dennoch habe ich es an der Stelle doch nicht verbockt.... Verstehe aber, was Du meinst.

So unentspannt wie ich mich GERADE (!) fühle - normal ist das nicht.

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja glaube ich schon das Dich das weiter bringen würde wenn Du die Realität erkennen würdest.

Sie hat im übrigen damals einen eifersüchtigen kleinen Jungen eingetauscht gegen Dich. Und erkennt nun das sie wieder einen eifersüchtigen kleinen Jungen geangelt hat.

Kann ich schon nachvollziehen das die Kleine da gefrustet ist.

Und da musst Du ansetzen. Den kleinen eifersüchtigen Jungen in Dir bekämpfen. Nicht für die Kleine, sondern für Dich. Und für die künftigen Damen in Deinem Leben.

Mehr kann ich da echt nicht sagen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich gut verstehen, auch ich hatte und habe bisweilen schreckliche Verlustängste und ich glaube, dass es wenig nützt wenn alle schreien: "jetzt habe aber verdammt nochmal keine, sei kein Weichei!". Das ist nichts, was man willentlich bekämpfen kann, sondern vielmehr nur durch emotionale Arbeit.

Mir hat ziemlich geholfen, nach den wirklichen, eben nicht offensichtlichen Ursachen zu fahnden. Ich könnte mir vorstellen, dass du vielleicht eigentlich gar keine Angst hast, konkret sie zu verlieren, sondern an ihr eine andere, viel unkonkretere, vielleicht frühere Angst ausagierst. Sie, die du sehr magst, triggert diese Ängste. Wenn eure Beziehung gut läuft, dann wahrscheinlich paradoxerweise umso mehr - denn umso schmerzhafter wäre der Verlust. Und wenn Du sie verlierst, wird die nächste gute Beziehung sie wieder reaktivieren.

ich finde es auch sehr mutig, dass du dich in eine Therapie begibst. Das ist nämlich, wenn man sie richtig macht, nichts für Weicheier und es wird dir da auch nichts in den Arsch geschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja glaube ich schon das Dich das weiter bringen würde wenn Du die Realität erkennen würdest.

Sie hat im übrigen damals einen eifersüchtigen kleinen Jungen eingetauscht gegen Dich. Und erkennt nun das sie wieder einen eifersüchtigen kleinen Jungen geangelt hat.

Kann ich schon nachvollziehen das die Kleine da gefrustet ist.

Und da musst Du ansetzen. Den kleinen eifersüchtigen Jungen in Dir bekämpfen. Nicht für die Kleine, sondern für Dich. Und für die künftigen Damen in Deinem Leben.

Mehr kann ich da echt nicht sagen.

Ich weiß es doch selbst, verdammte Axt! Genau aus dem Grund bin ich doch am Ende des Tages hier. Weil ich der Meinung bin, es muss nicht so laufen.

Und die Angst in mir, das der "andere" eifersüchtige Junge auf einmal wieder vor der Tür steht und sie merkt: Oha, der kann ja auch GANZ anders, das ich dann verliere.

Da sind wir wieder bei meinem eigenen Defiziet...

Und mal ehrlich - muss man immer gleich alles beenden? Viel lieber würde ich Ihr ZEIGEN das Sie sich gerade in mir täuscht. Und mir selbst beweisen das ich doch noch Eier besitze!

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich gut verstehen, auch ich hatte und habe bisweilen schreckliche Verlustängste und ich glaube, dass es wenig nützt wenn alle schreien: "jetzt habe aber verdammt nochmal keine, sei kein Weichei!". Das ist nichts, was man willentlich bekämpfen kann, sondern vielmehr nur durch emotionale Arbeit.

Mir hat ziemlich geholfen, nach den wirklichen, eben nicht offensichtlichen Ursachen zu fahnden. Ich könnte mir vorstellen, dass du vielleicht eigentlich gar keine Angst hast, konkret sie zu verlieren, sondern an ihr eine andere, viel unkonkretere, vielleicht frühere Angst ausagierst. Sie, die du sehr magst, triggert diese Ängste. Wenn eure Beziehung gut läuft, dann wahrscheinlich paradoxerweise umso mehr - denn umso schmerzhafter wäre der Verlust. Und wenn Du sie verlierst, wird die nächste gute Beziehung sie wieder reaktivieren.

ich finde es auch sehr mutig, dass du dich in eine Therapie begibst. Das ist nämlich, wenn man sie richtig macht, nichts für Weicheier und es wird dir da auch nichts in den Arsch geschoben.

Ich weiß sogar das bei meiner "Angst" nicht wirklich um die Frau geht. Die Therapie hat ja schon begonnen, aber es waren erst ein paar wenige Sitzungen. Und aus den Vorgesprächen war bereits klar, dass meine Probleme wo anders in der Vergangenheit liegen.

Aber es kann doh nicht wahr sein das mir das jetzt gerade in dieser Situation wieder so zum Verhängnis wird!

Ich fühle mich gerade in etwa so: Ein scheiß kleiner Fehler, einmal Schwäche - und die Frau köpft mich. Oder hat es bereits.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja glaube ich schon das Dich das weiter bringen würde wenn Du die Realität erkennen würdest.

Sie hat im übrigen damals einen eifersüchtigen kleinen Jungen eingetauscht gegen Dich. Und erkennt nun das sie wieder einen eifersüchtigen kleinen Jungen geangelt hat.

Kann ich schon nachvollziehen das die Kleine da gefrustet ist.

Und da musst Du ansetzen. Den kleinen eifersüchtigen Jungen in Dir bekämpfen. Nicht für die Kleine, sondern für Dich. Und für die künftigen Damen in Deinem Leben.

Mehr kann ich da echt nicht sagen.

Eins noch zu deinem Post: Warum fahre ich nicht einfach einen Abend zu mir, drücke Sie an die Wand wie sonst auch, vögel mit Ihr und entschuldige mich einfach?

Danach liegt es ja dann an mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon wahnsinn....5 Seiten und du drehst dich nur im Kreis mit deinem Hirnfick!

Du sagst selber, dass hier User mit einigen Thesen recht haben, aber ein kompromissbereits Denken deinerseits ist in weiter Ferne(so wird auch keine Therapie der Welt funktionieren).

Wenn du hier im Forum wegen solchen Kleinigkeiten am Rad drehst, dann hoffe ich bei Gott, dass dies deine größten Sorgen bleiben.

Ebenfalls kann man dir nicht abkaufen, dass du erst seit 2-3 Wochen so drauf bist, dafür ziehst du hier eine zu krasse Show ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon wahnsinn....5 Seiten und du drehst dich nur im Kreis mit deinem Hirnfick!

Du sagst selber, dass hier User mit einigen Thesen recht haben, aber ein kompromissbereits Denken deinerseits ist in weiter Ferne(so wird auch keine Therapie der Welt funktionieren).

Wenn du hier im Forum wegen solchen Kleinigkeiten am Rad drehst, dann hoffe ich bei Gott, dass dies deine größten Sorgen bleiben.

Ebenfalls kann man dir nicht abkaufen, dass du erst seit 2-3 Wochen so drauf bist, dafür ziehst du hier eine zu krasse Show ab.

Wo ist das denn eine Kleinigkeit? Ist es für mich nicht, weil mir das eben sehr wichtig ist. Sicherlich auch ein Punkt wo man ansetzen kann. Das nur am Rande....

Wie ein Vorposter es richtig erfasst hat - das Problem habe ich generell, es kommt nur Phasenweise zum vorschein. Besonders dann, wenn sich gerade was "ernstes" anbahnt.

Außerdem... habe ich irgendeinem Post großartig wiedersprochen? Ich hoffe nicht, denn das sollte nicht so wirken..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Widersprochen hast du nicht wörtlich, das ist richtig, Du diskutierst auf eine andere, viel unentspanntere Art. Gegenargumente könnte man aufgreifen und dir eine andere Sichtweise darlegen. Was du machst ist aber folgendes:

User X: " Blablabla *irgendeinen Post aus dem Thread einfugen*, nicht tippern, lass ihr jetzt ihre ruhe, so wie sie es wollte"

Du: "Jaja ich weiß das alles!! Ich weiß es!! Ich habe es kapiert!!! Ich hab alles ganz genau verstanden und weiß wie es ist..., ABER... Habe ihr geschrieben."

Verstehst du was ich meine? Du entkräftest und bestätigst die Argumente und Ansichten der anderen, indem du sagst "jaja weiß ich", handelst trotzdem dagegen und rechtfertigst dich anschließend. Diese Art zu diskutieren ist zermürbend und wahnsinnig anstrengend für jeden der dir helfen will.

Und es zeigt dass du halt nicht wirklich was kapiert hast. Das ist ein nicht enden wollender Kreislauf, weil uns nichts anderes übrig bleibt als den selben Konsens den wir schon gepostet haben zu wiederholen. Darauf kommt von dir natürlich wieder "ich weiß das verdammte Axt. Ich habe es kapiert. Mir geht ein Licht auf. Die Erleuchtung ist da, ABER.."

Wir drehen uns im Kreis. Bzw du drehst dich im Kreis, weil du nicht weiterkommst. Wir könnten einfach aus dem Thread aussteigen.

Irgendwie ist es auch völlig normal für deine Situation so zu reagieren, du hältst an der Hoffnung fest dass alles wieder gut wird, aber du hast auch noch nicht angefangen zu handeln und an dir zu arbeiten. und somit wird sich langfristig auch nix ändern, falls ihr wirklich wieder zueinander findet.

Sobald sie wieder bei dir ist, wirst du denken du hast es geschafft und alles wichtige hier verinnerlicht. Dann läuft es paar Wochen/Monate gut und du wirst wieder hier landen.

Sie täuscht sich nicht in dir. Du täuscht dich in dir selbst. Du akzeptierst nicht dass du scheise gebaut hast. DU hast Mist gebaut. Das bist also DU. Bevor du das nicht akzeptierst kannst du an dir arbeiten wie du willst. Deine Ansicht ist dass "das nicht du bist". Wie ich diesen Satz hasse. "Das war nicht ich. So bin ich nicht."

Doch alter! Das bist du aufjedenfall! Das warst du in der Situation. Du musst dich weiter entwickeln und dazu gehört dass man sich selbst und seine Fehler akzeptiert. Das was du machst ist Verdrängung und keine Entwicklung.

Fazit ist: da musst du jetzt durch und schauen ob sie dir noch ne Chance gibt oder nicht.

bearbeitet von nto
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Widersprochen hast du nicht wörtlich, das ist richtig, Du diskutierst auf eine andere, viel unentspanntere Art. Gegenargumente könnte man aufgreifen und dir eine andere Sichtweise darlegen. Was du machst ist aber folgendes:

User X: " Blablabla *irgendeinen Post aus dem Thread einfugen*, nicht tippern, lass ihr jetzt ihre ruhe, so wie sie es wollte"

Du: "Jaja ich weiß das alles!! Ich weiß es!! Ich habe es kapiert!!! Ich hab alles ganz genau verstanden und weiß wie es ist..., ABER... Habe ihr geschrieben."

Verstehst du was ich meine? Du entkräftest und bestätigst die Argumente und Ansichten der anderen, indem du sagst "jaja weiß ich", handelst trotzdem dagegen und rechtfertigst dich anschließend. Diese Art zu diskutieren ist zermürbend und wahnsinnig anstrengend für jeden der dir helfen will.

Und es zeigt dass du halt nicht wirklich was kapiert hast. Das ist ein nicht enden wollender Kreislauf, weil uns nichts anderes übrig bleibt als den selben Konsens den wir schon gepostet haben zu wiederholen. Darauf kommt von dir natürlich wieder "ich weiß das verdammte Axt. Ich habe es kapiert. Mir geht ein Licht auf. Die Erleuchtung ist da, ABER.."

Wir drehen uns im Kreis. Bzw du drehst dich im Kreis, weil du nicht weiterkommst. Wir könnten einfach aus dem Thread aussteigen.

Irgendwie ist es auch völlig normal für deine Situation so zu reagieren, du hältst an der Hoffnung fest dass alles wieder gut wird, aber du hast auch noch nicht angefangen zu handeln und an dir zu arbeiten. und somit wird sich langfristig auch nix ändern, falls ihr wirklich wieder zueinander findet.

Sobald sie wieder bei dir ist, wirst du denken du hast es geschafft und alles wichtige hier verinnerlicht. Dann läuft es paar Wochen/Monate gut und du wirst wieder hier landen.

Sie täuscht sich nicht in dir. Du täuscht dich in dir selbst. Du akzeptierst nicht dass du scheise gebaut hast. DU hast Mist gebaut. Das bist also DU. Bevor du das nicht akzeptierst kannst du an dir arbeiten wie du willst. Deine Ansicht ist dass "das nicht du bist". Wie ich diesen Satz hasse. "Das war nicht ich. So bin ich nicht."

Doch alter! Das bist du aufjedenfall! Das warst du in der Situation. Du musst dich weiter entwickeln und dazu gehört dass man sich selbst und seine Fehler akzeptiert. Das was du machst ist Verdrängung und keine Entwicklung.

Ich habe vorhin lange mit meiner "besten" Freundin gesprochen. Okay, ist auch eine Ex von mir. Aber sie kennt mich.

Bitte nicht lachen- im Kern, hat Sie mir genau das gesagt, was Ihr auch getan habt. Sowohl bezogen auf mein Verhalten in der Beziehung, als auch auf mein Verhalten in dieser Diskussion.

Auf einen Punkt möchte ich speziell eingehen: Ich weiß das ich scheiße gebaut habe, total. Und das führt dazu, das ich dagegen angehen möchte.

Manachmal kommt mir das fast wie 2 Persönlichkeiten vor. Und ich verstehe das meine Freundin jetzt deswegen Bedenken hat.

Nach dem Gespräch eben habe ich mal folgendes gemacht: mir versucht vorzustellen das meine Freundin so ein Verhalten an den Tag legt, wie ich gerade.

Das Ergebnis ist beschäment!

Trotzdem ein Update zu meiner Freundin:

Sie hat mir vorhin kurz geschrieben das Sie zuhause ist, nicht aufstehen mag, völlig fertig ist und wie es denn bei mir läuft. Ganz nüchtern.

Ich bin gleich geschäftlich unterwegs, habe somit eh keine Zeit zum antworten. Das mache ich heute Abend - genau so kurz und nüchtern wie sie auch.

Um das mal einen Moment abzugrenzen: Ich glaube, die ist gerade wirklich mit Ihr und Ihrem Problem zugange. Da möchte ich Ihr auf keinen Fall auf den "Wecker" gehen.

bearbeitet von Xilef2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es mal ganz kurz zu machen:

Ihr seid ein halbes Jahr zusammen, ihr habt Stress weil du Hirnfick schiebst -> Ihr passt nicht zusammen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.