Freundin will nach 5 Jahren Beziehung ausziehen - wie reagieren?
2 2

48 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

Dieses Forum war mir in passiver Art und Weise schon häufig nützlich, deswegen melde ich mich nun mit einem Anliegen, das mit einer konkreten, individuellen Fragestellung endet.

Es geht um die Beziehung zu meiner Freundin. Wir (beide Studenten, um Mitte 20) sind etwa 6 Jahren zusammen, 5 davon wohnen wir zusammen. In den letzten Jahren sind wir nur noch aufeinander gesessen. In den letzten Monaten hatte sie große Probleme mit ihren Freundinnen, sie wurde regelrecht gemobbt. Das hat unsere Beziehung zusätzlich bis ans äußerste belastet. Es war zunehmends schwieriger bzw. unmöglich, sie abzulenken oder zu trösten. Durch permanentes Haushalts-Gemeckere meinerseits (das ist normalerweise schon schlimm, hat sich durch meinen Frust über die Situation noch verstärkt) war die Stimmung zwischen uns wirklich bei 0. Anfangs hieß es noch, wir würden uns nach Ende dieses Freundschafts-Dramas wieder mehr um uns kümmern können.

Nun ist das Freundschafts-Drama "gelöst": Den alten Freundeskreis konnte sie durch Beginn des neuen Semesters hinter sich lassen. Leider sieht sie die Leute noch regelmäßig an der Uni, was sie belastet. Sie hat einige nette Leute kennengelernt, mit denen sie regelmäßig etwas unternimmt. Mental gestresst war und ist sie durch die veränderte Situation trotzdem massiv.

Dadurch, dass sie jetzt ständig mit Freunden weg ist, sahen wir uns die letzten 2-3 Wochen nicht häufig. Sie hat sogar ein paar Mal bei ihnen übernachtet. Seitdem ist sie zunehmends abweisend mir gegenüber. Zärtlichkeiten waren in den letzten Tagen unmöglich.

Ich habe sie gestern darauf angesprochen. Sie meinte dann, sie sucht seit einiger Zeit nach einer Wohnung. Sie will ausziehen. Weil sie sich jetzt weiterentwickeln will und erwachsen werden. Selbstbewusstsein aufbauen, das ihr im früheren Freundeskreis gefehlt hat. Sie fühlt sich unselbstständig, keinen eigenen Haushalt zu führen. Außerdem würde eine räumliche Trennung sogar gut sein, weil wir uns nicht mehr permanent mit Kleinigkeiten nerven würden.

Ich habe das ganze gar nicht gut aufgenommen und ihr gesagt, dass ich einen Auszug zum Zweck der Selbstfindung so empfinde, dass sie hier wissentlich die Beziehung aufs Spiel stellt, wo wir doch eigentlich jetzt daran arbeiten müssten, sie wieder zu reparieren.Dass Alleine wohnen einer Beziehung förderlich ist, aber in der Situation nur destruktiv. Es gibt auch keine Anzeichen dass sie sich Mühe gibt, das Fortbestehen der Beziehung zu gewährleisten, sie ist weiterhin distanziert und bezieht sich darauf, dass wir seit gestern Abend ja "Streit" haben -- was in gewisser Weise ja auch stimmt, denn seitdem bin ich extrem fertig mit den Nerven und konnte den Auszug nicht akzeptieren. Auf den direkten Hinweis, dass solche Ausziehaktionen in den meisten Beziehungen doch nur passieren, weil man sich trennen will ohne es klar zu sagen, sagt sie, das wolle sie nicht. Mein Ablehnen der Idee empfindet sie als egoistisch (ich würde mich nur für mich und die Beziehung interessieren, wie es ihr geht, sei egal).

Die meisten vermuten jetzt wahrscheinlich schon längst einen anderen Typen. Sie ist allerdings asexuell. Ich nicht, und ja, das gab einige Probleme. Ich würde euch bitten, es einfach auszublenden und die "Kein Sex - Keine Beziehung"-Schiene für diesen einen Thread auszublenden. Warum ich das dann schreibe? Naja, ohne Sexualtrieb ist die Wahrscheinlichkeit gering, fremdzugehen. Nichtsdestotrotz bin ich trotzdem sehr skeptisch und halte für möglich, dass sie  jemanden kennengelernt hat.

Was will ich? Den Thread habe ich ja erstellt, um zu fragen, was ich jetzt tun soll.

Ich will noch eine Chance. Ich möchte nicht, dass es so endet, mit einer Auszugsankündigung, und der falschen Antwort darauf meinerseits. Als Ende einer Verkettung von verkomplizierenden Zuständen (Schlechte Beziehungsstimmung; Stress mit Freunden an der Uni; Selbstfindung, die sie glaubt nur in einer eigenen Wohnung zu schaffen).
Ich will verhindern, jetzt falsch zu handeln und mir damit eine Restchance, die man anders noch gehabt hätte, zu verspielen.

Die 0815-Antwort auf "Was tun?" ist hier wohl Kontaktabbruch.

In meinem konkreten Fall bin ich mir nicht sicher, ob das angebracht ist. Einerseits hat sie die Beziehung nicht beendet. Sie will nur ausziehen und sieht keinen Grund sich zu trennen. Momentan gehe ich ihr ein bisschen aus dem Weg, das alleine findet sie schon übertrieben. Sie will nett mit mir reden können. Wenn ich hier mit Kontaktabbruch (bzw. auf das Mindeste, da wir ja noch zusammenwohnen) komme, dann ist es doch gleich aus, weil sie "sieht", dass ich der Böse bin, der nicht will, dass sie glücklich wird und ihre Entscheidung nicht akzeptiert. Sollte es tatsächlich einen anderen Typen geben, verstärkt das den Kontrast noch weiter, er steht ohne Fehlleistung da, während ich nur für schlechte Stimmung gut bin.
Außerdem falle ich mit einem Kontaktabbruch in eine Reihe von Enttäuschungen: Ihr früherer Freundeskreis hat sie auch nie in dem unterstützt, was sie getan hat. Also hat sie sich davon getrennt. Das fiel ihr sehr schwer, aber im Endeffekt war es eine gute Entscheidung, mit den neuen Freunden ist sie viel besser dran.

Eventuell wäre es ja eine Option, das Gegenteil zu tun. Ihr zeigen, dass ich sie noch liebe und bereit bin für sie zu kämpfen. Dass sie mir viel wert ist und ich nicht nur "Angst vor dem Alleine wohnen" habe, wie sie gestern beiläufig meinte.
Sie fühlte sich jetzt monatelang von ihren Freunden (und auch von mir, da ich sie irgendwann nicht mehr trösten konnte) vernachlässigt und nicht wertgeschätzt. Das wäre das absolute Gegenteil davon.
Dagegen spricht, dass sie sich in ihrem "Distanzier-Momentum" eventuell davon nur belästigt fühlt, weil sie ganz und gar nicht dafür zu haben ist und gedanklich schon längst weg ist. Aber warum dann nicht gleich richtig trennen?

Oder soll ich das ganze neutral beobachten, sie vorerst freundschaftlich behandeln, und hoffen, dass sie mich vermisst, wenn sie erstmal alleine wohnt? Hier muss ich natürlich "so tun" bzw. davon überzeugt sein, dass es noch was werden kann, und sie dementsprechend in ihrer Umzugsidee ermutigen und gut zureden, dass das schon wird. 
Das könnte sie aber wieder so auffassen, dass sie alles richtig gemacht hat, ich die bevorstehende Trennung gut hinnehme, sie sich keine Gedanken mehr machen muss und voll auf ihr neues Leben konzentrieren kann.

 

Allen, die es so weit geschafft haben, möchte ich recht herzlich fürs Lesen danken!

Liebe Grüße
srslynow

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal im ernst sie ist Asexuell ? Entweder deine Attraktion ist am nullpunkt und sie rechtfertigt damit ihre Unlust und Carlos zieht sie regelmäßig durchs gehege.

Wenn sie wirklich Asexuell ist was willst du dann mit ihr? Da kannst auch mit deiner Schwester zusammen ziehen.

Reicht dir eine Beziehung wo nur gekuschelt wird?

Wie läuft euer Sexleben?

bearbeitet von Heiasafari
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, danke erstmal für eure Antworten!

 

vor 47 Minuten schrieb Herzdame:

Kein Kontaktabbruch also, sondern du nimmst einfach erstmal den invest deutlich raus und kümmerst dich um dich selbst.

Okay... würdest du das auch so deutlich sehen, vor dem Hintergrund, dass der Invest eigentlich die letzten Monate bei 0 war? Im Grunde kennt sie die No-Invest-Situation also schon... deshalb auch meine Idee mit dem um-sie-kämpfen.
(Self-Invest war übrigens auch bei 0, bei dem Teil kann man also so oder so auf jeden Fall optimieren, selbst wenn ich ihr "hinterherlaufe"!)

 

vor 14 Minuten schrieb Heiasafari:

Mal im ernst sie ist Asexuell ? Entweder deine Attraktion ist um nullpunkt und sie rechtfertigt damit ihre Unlust und Carlos zieht sie regelmäßig durchs gehege.

Wenn sie wirklich Asexuell ist was willst du dann mit ihr? Da kannst auch mit deiner Schwester zusammen ziehen.

Reicht dir eine Beziehung wo nur gekuschelt wird?

Wie läuft euer Sexleben?

Hey, ja, sie ist sicher asexuell. Ich finde auch, ich muss momentan davon ausgehen, denn wenn sie NICHT asexuell wäre, dann wüsste sie das erst seit wenigen Wochen (davor keinen einzigen Typen "sexy" gefunden etc.) und die diese Erkenntnis wäre Teil der aktuellen Situation, dann gäbe es sowieso keine Chance die Beziehung zu retten.

Um auf den Rest einzugehen: Die sexuelle Komponente ist schon ein Problem. Aber eines, an dem wir (in guten Zeiten) arbeiten konnten. Das Thema war noch nicht durch.
Davon abgesehen ist in der aktuellen Lage mein Schwanz sowieso nur auf Standby. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber such dir ne Frau die auch Bock auf Sex hat.

Mehr gibts von mir da nicht zu sagen.

Sorry ich helfe gern aber stell dir mal die Frage was dich mit ihr verbindet, gute Gespräche kannst auch mit ner Freundin führen.

Ich vermute du hast dich einfach an sie gewöhnt.

 

bearbeitet von Heiasafari
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Dürfen wir fragen, woher du weißt dass sie asexuell veranlagt ist? 

2. Regel #39: Mach niemals ihre Probleme zu deine. Niemals. Du kannst sie zwar passiv unterstützen indem du ihr Ratschläge gibst mit diversen Problemen umzugehen. Allerdings lasse dich nie auf ihre emotionalen Schwächen, geschweige Probleme ein und niemals auf die dadurch verursachten Dramen reagieren. 

3. Ausziehen lassen. Sie braucht ihren Freiraum. Und du auch. Ich glaube dass du momentan nicht klar denken kannst und einfach viel zu sehr klammerst. Etwas Bedenkzeit würde euch beiden gut tun und ggfs. auch zu erkennen ob ihr tatsächlich zueinander passt. Du bist momentan in einer emotionalen Abhängigkeit gefangen. Siehe dazu schon deine Befürchtungen, sie hätte einen neuen Typen obwohl sie 'asexuell' veranlagt ist. 

4. Freeze out oder "Beta-Blocker" heißt nicht ihr aus dem Weg gehen oder den beleidigten Jungen spielen, sondern bloß jegliche Investition und Aufmerksamkeit auf ein Minimum reduzieren. Sprich: Du kümmerst dich erst einmal um dich selbst, deiner Karriere, deiner sportlichen Aktivität, alte Freundeskreise wieder hervorrufen, neue Leute kennen lernen, Hobbies nachgehen und SC ausbauen usw. 

5. Ruhig Blut! Noch ist die Beziehung ja nicht zu Ende. Sie hat doch bloß angedeutet, dass sie erst einmal ausziehen möchte um sich weiter zu entwickeln. Was steht dem eigentlich im Wege, falls dies tatsächlich zutreffen sollte? 
Wäre ein anderer Grund für den Auszug, könntest du mMn eh nicht viel tun außer die eigene Attraction zu steigern (siehe dazu PUF, u. Anleitungen). Klammern und sie an ihrem Vorhaben zu hindern ist eigentlich so ziemlich das Letzte, was du momentan unternehmen solltest.
Ein Vogel im goldenen Käfig, ist noch immer ein gefangener Vogel. 

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal!

Heiasafari: Ich kann dich ja verstehen. Würde das selbe auch einem anderen raten. Aber trotz der Sex-Problematik liebe ich sie nunmal, und kann eine so lange Beziehung nicht einfach aufgeben.

 

vor 8 Minuten schrieb pMaximus:

1. Dürfen wir fragen, woher du weißt dass sie asexuell veranlagt ist?

Wurde ihr durch eine Sexualtherapeutin diagnostiziert. Außerdem kenne ich sie sehr gut, der geringste sexuelle Impuls (v.a. auch nach außen) wäre mir aufgefallen. Nichtsdestotrotz halte ich es für sehr gut möglich, dass sie jemanden kennengelernt hat, weil ihr Verhalten sehr drastisch war die letzten Tage. Wenn dem so ist, glaube ich aber nicht, dass da schon was gelaufen ist.

vor 11 Minuten schrieb pMaximus:

2. Regel #39: Mach niemals ihre Probleme zu deine. Niemals. Du kannst sie zwar passiv unterstützen indem du ihr Ratschläge gibst mit diversen Problemen umzugehen. Allerdings lasse dich nie auf ihre emotionalen Schwächen, geschweige Probleme ein und niemals auf die dadurch verursachten Dramen reagieren. 

Das habe ich versucht! Resultat, bezogen auf das Drama mit ihrer Freundin: "Du immer mit deinen blöden Ratschlägen", sie fühlte sich emotional nicht mehr ausreichend unterstützt. Denke aber, dein Ansatz ist trotzdem der Goldstandard, wenn das Drama lange anhält kann man machen was man will, es wird Probleme geben.

vor 15 Minuten schrieb pMaximus:

3. Ausziehen lassen. Sie braucht ihren Freiraum. Und du auch. Ich glaube dass du momentan nicht klar denken kannst und einfach viel zu sehr klammerst. Etwas Bedenkzeit würde euch beiden gut tun und ggfs. auch zu erkennen ob ihr tatsächlich zueinander passt. Du bist momentan in einer emotionalen Abhängigkeit gefangen. Siehe dazu schon deine Befürchtungen, sie hätte einen neuen Typen obwohl sie 'asexuell' veranlagt ist. 

Bzgl. Ausziehen lassen/akzeptieren: Okay, mach ich. Bzgl. den Befürchtungen: Verlieben kann man sich auch ohne Sex.

vor 22 Minuten schrieb pMaximus:

4. Freeze out oder "Beta-Blocker" heißt nicht ihr aus dem Weg gehen oder den beleidigten Jungen spielen, sondern bloß jegliche Investition und Aufmerksamkeit auf ein Minimum reduzieren. Sprich: Du kümmerst dich erst einmal um dich selbst, deiner Karriere, deiner sportlichen Aktivität, alte Freundeskreise wieder hervorrufen, neue Leute kennen lernen, Hobbies nachgehen und SC ausbauen usw. 

Selbstinvestment: Okay, ich tue mein bestes. Aufmerksamkeit reduzieren: Wie gehe ich mit ihren Kommentaren um, ob ich denn jetzt ewig beleidigt sein oder nicht mehr mit ihr reden möchte? Soll ich ihr sagen, ich hätte mich entschieden, ihre Entscheidung zwar nicht gut zu finden, aber zu akzeptieren, und versuchen es zu nutzen? Sprich, sie darin zu bestärken und darin eine Chance für die Beziehung zu sehen, nachdem wir den Kontakt erstmal minimiert haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb pMaximus:

1. Dürfen wir fragen, woher du weißt dass sie asexuell veranlagt ist? 

2. Regel #39: Mach niemals ihre Probleme zu deine. Niemals. Du kannst sie zwar passiv unterstützen indem du ihr Ratschläge gibst mit diversen Problemen umzugehen. Allerdings lasse dich nie auf ihre emotionalen Schwächen, geschweige Probleme ein und niemals auf die dadurch verursachten Dramen reagieren. 

3. Ausziehen lassen. Sie braucht ihren Freiraum. Und du auch. Ich glaube dass du momentan nicht klar denken kannst und einfach viel zu sehr klammerst. Etwas Bedenkzeit würde euch beiden gut tun und ggfs. auch zu erkennen ob ihr tatsächlich zueinander passt. Du bist momentan in einer emotionalen Abhängigkeit gefangen. Siehe dazu schon deine Befürchtungen, sie hätte einen neuen Typen obwohl sie 'asexuell' veranlagt ist. 

4. Freeze out oder "Beta-Blocker" heißt nicht ihr aus dem Weg gehen oder den beleidigten Jungen spielen, sondern bloß jegliche Investition und Aufmerksamkeit auf ein Minimum reduzieren. Sprich: Du kümmerst dich erst einmal um dich selbst, deiner Karriere, deiner sportlichen Aktivität, alte Freundeskreise wieder hervorrufen, neue Leute kennen lernen, Hobbies nachgehen und SC ausbauen usw. 

5. Ruhig Blut! Noch ist die Beziehung ja nicht zu Ende. Sie hat doch bloß angedeutet, dass sie erst einmal ausziehen möchte um sich weiter zu entwickeln. Was steht dem eigentlich im Wege, falls dies tatsächlich zutreffen sollte? 
Wäre ein anderer Grund für den Auszug, könntest du mMn eh nicht viel tun außer die eigene Attraction zu steigern (siehe dazu PUF, u. Anleitungen). Klammern und sie an ihrem Vorhaben zu hindern ist eigentlich so ziemlich das Letzte, was du momentan unternehmen solltest.
Ein Vogel im goldenen Käfig, ist noch immer ein gefangener Vogel. 

Thats it und so nebenbei was willst du mit ner Frau von der du sicher weißt das sie Asexuell ist , da kann sich doch niemals eine Richtig bindung aufbauen . Sex löst so viele Glückshomone etc aus und ist grundlegend ein Wichtiger baustein einer Beziehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb srslynow:

Selbstinvestment: Okay, ich tue mein bestes. Aufmerksamkeit reduzieren: Wie gehe ich mit ihren Kommentaren um, ob ich denn jetzt ewig beleidigt sein oder nicht mehr mit ihr reden möchte? Soll ich ihr sagen, ich hätte mich entschieden, ihre Entscheidung zwar nicht gut zu finden, aber zu akzeptieren, und versuchen es zu nutzen? Sprich, sie darin zu bestärken und darin eine Chance für die Beziehung zu sehen, nachdem wir den Kontakt erstmal minimiert haben?

 

Ganz einfach. Du erklärst ihr, dass du ihre Entscheidung akzeptiert hast. Allerdings möchtest du auch an der momentanen Lage etwas verändern und die Chance dazu nutzen dich auch ggfs. selbst weiter zu entwickeln. Unabhängig von ihr. Und ihr klar machen, dass solch eine Entwicklung auch für eure Beziehung fördernd sein kann. Dann mal abwarten wie sie reagiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 16 Stunden schrieb srslynow:

Nichtsdestotrotz halte ich es für sehr gut möglich, dass sie jemanden kennengelernt hat, weil ihr Verhalten sehr drastisch war die letzten Tage. Wenn dem so ist, glaube ich aber nicht, dass da schon was gelaufen ist.

- Wenn eure Beziehung sich ohnehin nicht um Sex dreht, was interessiert dich, ob "was gelaufen" ist? Oder meinst du damit etwas anderes als Sex?

vor 16 Stunden schrieb srslynow:

Das habe ich versucht!

Du wirst ja kaum versucht haben, ihre Probleme nicht zu deinen zu machen. Vermutlich wirst du im Gegenteil versucht haben, ihre Probleme zu deinen zu machen (und mit Ratschlägen zu lösen). Der Tipp war aber nicht, ihr Ratschläge zu geben und beleidigt zu sein, wenn sie die nicht annimmt; sondern ihre Probleme nicht zu deinen zu machen.

Ihr seid am absoluten Nullpunkt. Eine sexlose Beziehung ohne Invest (und du bist ja nicht asexuell, oder?). Also woran hältst du bitte fest? Wenn sie jetzt etwas ändert und auszieht, kann es doch nur besser werden (schlechter geht ja wohl schlecht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm zwei verschiedene Gedanken.

Pickup hat viel mit Anziehung und auch mit Sex zu tun. Ich weiß nicht ob wir bei so einer Ausnahme die richtigen Ratgeber sind.

Die Wahrscheinlichkeit, daß Du deine asexuelle Freundin an einen sexuellen Typen verlierst ist eher gering. Eine Frau die keinen Lust auf Sex hat, da weiß ich nicht wie lange ich bei der bleiben könnte und ich denke das kann für viele sehr ernüchternd sein.

Was ich Dir raten soll, weiß ich nicht so wirklich. Ich denke Du solltest Dich um Dich kümmeren. Ich glaube rational kommst Du ihr nicht bei.

Ihr seid zwei erwachsene Personen mit unterschiedlichen Standpunkten. Von deinem aus ist ihrer Egoismus von ihrem aus Deiner.

Verbring einfach Zeit mit Leuten.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gofeminin Sag bitte, dass das nicht Du warst, schon vor 4 Jahren?

Selbst deine Freundin möchte raus und etwas zum positiven ändern. Ich denke, der einzige Grund, wieso du das nicht willst, ist Faulheit: du hast es dir bequem eingerichtet, viele Probleme, nichts läuft so richtig, seit Jahren (!) hockt ihr nur aufeinander, aber immerhin läuft sie nicht weg und von dir wird nichts erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ZU deinem Wunschdenken: Das du nicht willst das es so endet nach den ganzen Sachen mit Freundeskreis Undsooo ...

Mit ner Ankündigung des Auszugs...

 

Kollege sowas endet aber so ! Das ist das verdammte Leben. 

Das Ding ist erledigt. Fertig aus Micky Maus. Du gibst schon null invest ?! Und nichts passiert und jetzt willst du kämpfen ? 

EHM NEIN , Das wird nichts bringen. 

 

Lebe damit und dein Leben geht weiter und es kommt die nächste... Ja nach 6 Jahren gehst du erstmal durch das Tal der Tränen.

ABER Bald schnupperst du in Tälern der Lust :)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz gemein formuliert:

Sex macht ihr keinen Spaß, zusammen wohnen auch nicht mehr: Wozu dann überhaupt eine Beziehung? Eine gute Freundschaft reicht doch.

Sei doch froh, dass sie auszieht. Dann kannst du dir einen normale Freundin suchen und mit Anna weiter befreundet bleiben. Da sie ja asexuell ist, ist sie keine Konkurrenz für die neue Freundin.

Perfekt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Danke nochmal für alle Antworten. Ich finde es nur fair, auf alle einzugehen, das hole ich noch nach! Ich kann euch aber "beruhigen" (bzw. eigentlich nicht, denn das bedeutet dass es mehr von "meiner" Sorte geben muss als nur den Typen aus dem Artikel), ich bin nicht der Freund von Anna ;)

Es gibt neue Erkenntnisse: Ich habe mit zwei gemeinsamen Freunden gesprochen. Beide wollten nicht wirklich mit der Sprache rausrücken, haben mir aber durch die Blume zu verstehen gegeben dass sie fast keine Chance mehr sehen: Sie wohl einfach Schuldgefühle und noch nicht den Mut gefasst, zu sagen "ich mache Schluss".

Jetzt ist die Frage: Anstatt jetzt noch tagelang zu warten bis sie sich dazu überwunden hat, es mir mitzuteilen, soll ich es einfach selbst tun? 

bearbeitet von srslynow
Semantikkorrektur ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Ja, sagen doch eh die ganze Zeit alle hier, 'durch die Blume'.

Und dann erstmal Kontaktsperre zur seelischen Reinigung. Zum Bruderschaft trinken ist später (ein paar Monate-Jahre) noch Zeit. Wie von vielen geschrieben ist diese Beziehung nicht ganz gesund für dich gewesen.

Aus Neugierde: nachdem es nicht Anna war, der Post auf gofeminin passte aber schon?

bearbeitet von siddharthagautama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb siddharthagautama:

Ja. Ja, sagen doch eh die ganze Zeit alle hier, 'durch die Blume'.

Ja, es durch die Leute zu hören, denen sie ihre Gefühlslage offenbart hat, ist natürlich trotzdem noch was anderes.

vor 8 Minuten schrieb siddharthagautama:

Und dann erstmal Kontaktsperre zur seelischen Reinigung.

Das wird schwierig, da wir ja noch zusammenleben. Ich schätze mal, zwei Wochen werden das sicher noch sein.

vor 9 Minuten schrieb siddharthagautama:

Aus Neugierde: nachdem es nicht Anna war, der Post auf gofeminin passte aber schon?

Nein, auch nicht. Ich glaube, es gibt einfach viele Leute, die in sowas landen. Bei 1% Asexuellen gibt es in Deutschland alleine 400k Frauen an die Mann fälschlicherweise "geraten" kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes Update. Sie ist jetzt bis morgen zu einer Freundin gefahren die 300km weg wohnt (im Halbschlaf um 8 Uhr offiziell erfahren). Das dürfte stimmen, hat gestern auch ein Freund gesagt. Vielleicht sammelt sie ja Mut, um dann Schluss zu machen, keine Ahnung.
Ich glaube trotzdem immer mehr, dass ein anderer Typ involviert ist. Das ganze ging zu abrupt und die Freunde haben auch nicht so recht mit der Sprache rausrücken wollen, habe ihnen die direkte Frage aber "erspart".

Wie angekündigt hier noch ein paar Antworten auf eure Postings:

Am 12.4.2016 um 22:51 schrieb Gini123:

Thats it und so nebenbei was willst du mit ner Frau von der du sicher weißt das sie Asexuell ist , da kann sich doch niemals eine Richtig bindung aufbauen . Sex löst so viele Glückshomone etc aus und ist grundlegend ein Wichtiger baustein einer Beziehung.

Hast ja Recht. Bin da so hineingeraten, das mit der Asexualität war am Anfang durch die erste Beziehungsphase nicht so präsent. Mittlerweile hänge ich doch sehr an ihr als lieben Menschen, nicht nur als Freund.

Am 12.4.2016 um 22:53 schrieb pMaximus:

Ganz einfach. Du erklärst ihr, dass du ihre Entscheidung akzeptiert hast. Allerdings möchtest du auch an der momentanen Lage etwas verändern und die Chance dazu nutzen dich auch ggfs. selbst weiter zu entwickeln. Unabhängig von ihr. Und ihr klar machen, dass solch eine Entwicklung auch für eure Beziehung fördernd sein kann. Dann mal abwarten wie sie reagiert. 

Das habe ich dann so gemacht. Dass es eine Chance ist mich weiter zu entwickeln, habe ich nicht erwähnt, weil ich in der Situation einfach nicht stark genug gewirkt habe um es glaubhaft zu vermitteln.
Ihre Reaktion war etwas skeptisch und traurig. 

Am 13.4.2016 um 15:13 schrieb siddharthagautama:

- Wenn eure Beziehung sich ohnehin nicht um Sex dreht, was interessiert dich, ob "was gelaufen" ist? Oder meinst du damit etwas anderes als Sex?

Versetz dich mal in meine Lage. Da hat deine Freundin keinen Bock auf Sex, die Lösung des Problems ist aufgrund von Stress mit Freunden auf unbestimmte Zeit ohne Rücksicht auf dich auf Eis gelegt, die Asexualität wird sogar diagnostiziert... und dann, in einer Zeit, in der es ihr besonders schlecht geht, trifft sie plötzlich jemanden und findet raus wie geil sie es findet, sich alle Löcher stopfen zu lassen, nur nicht von dem treudoofen Typen der zuhause sitzt. Das wäre ein ziemliches Katastrophenszenario für mich. Dazu kommt, dass ich wirklich scheiße aussehe (quasi deformiert) und wer weiß, vielleicht lag die Asexualität auch daran. Richtig glücklich war sie mit meinem Aussehen ohnehin nie (das hat sie mir auch so gesagt, ist aber keine Überraschung, wie gesagt, ich bin wirklich hässlich).

Am 13.4.2016 um 15:13 schrieb siddharthagautama:

Du wirst ja kaum versucht haben, ihre Probleme nicht zu deinen zu machen. Vermutlich wirst du im Gegenteil versucht haben, ihre Probleme zu deinen zu machen (und mit Ratschlägen zu lösen). Der Tipp war aber nicht, ihr Ratschläge zu geben und beleidigt zu sein, wenn sie die nicht annimmt; sondern ihre Probleme nicht zu deinen zu machen.

Ich versteh nicht wie du hier differenzierst. Ich habe ihr stets Ratschläge gegeben, würde aber nicht sagen, dass ich damit ihre Probleme zu den meinen gemacht habe. Ich hätte aktiv ja gar nichts tun können. Etwas anderes wäre z.B. Überforderung bei Behördengängen oder so, wo man konkret helfen und die Probleme zu den eigenen machen kann.
Noch weniger als Ratschläge geben hätte ich wirklich nicht tun können, es wurde ja so schon als "Ist dir sowieso egal wie es mir geht" ausgelegt, obwohl jeder meiner anfänglichen Trostversuche mit "Du kannst mir da nicht helfen, ich brauch Zeit für mich alleine" quittiert wurde.

Am 15.4.2016 um 09:21 schrieb MaSte:

Kollege sowas endet aber so ! Das ist das verdammte Leben. 

Ist meine erste Trennung, fällt mir wohl noch schwer das einzusehen.

Am 15.4.2016 um 11:26 schrieb KommodoreB:

Wozu dann überhaupt eine Beziehung? Eine gute Freundschaft reicht doch.

Das macht schon einen Unterschied. Über die Zeit hat sich da schon eine tiefe Verbindung aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mmmh, jetzt kommen immer mehr wichtige Fakten ans Licht.

Offenbar hattet ihr also doch gelegentlich Sex, sie fand dich optisch aber nicht attraktiv und kommt dann mit Asexualität um die Ecke ...

Puh, keine Ahnung, ob dir hier einer weiterhelfen kann. Das klingt so extrem: wäre da nicht der Rat eines Profis (Psychologen) sinnvoll?

Wir können ja schlecht beurteilen, ob du dir nur einredest, dass du hässlich wie die nacht bist, oder ob das objektiv so ist; ob man was ändern kann, oder nicht usw.

Also Standardantworten für "Normalos" werden dir nicht weiterhelfen. Du brauchst wohl eher eine ganz individuelle Beratung, daher echt der Tipp mit dem Psychologen, geh doch einfach mal zu dem Paarterapeuten, bei dem deine Noch-Freundin auch war.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Asexualität war immer schon ein Thema (selbst mit ihrem Ex-Freund), in der Anfangsphase aber durch Verliebtheit maskiert, am Ende durch ihre persönlichen Probleme verstärkt (sprich, es war kein Kompromiss mehr möglich).

Ich verstehe nicht ganz, wie ein Psychologe nützlich sein könnte. Ich bin rotgepillt und mir relativ sicher, mein Äußeres objektiv einschätzen zu können. Wenn dem nicht so wäre: Ein Psychologe hätte kaum Kenntnisse im Bereich Attraktivität und kann mir, sollte ich richtig liegen, wohl kaum sagen "sie haben recht, sie sind hässlich! Da hilft auch keine Psychotherapie". Wirklich helfen könnte mir das nur, wenn ich in Wahrheit ziemlich attraktiv wäre und der Psychologe meine irrationale Dysmorphophobie behandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso, es geht doch darum, ob du ein einigermaßen "normales" Aussehen hinbekommst und das ggf. noch mit knallhartem Training und edlen Klamotten aufmotzt. Wenn du natürlich ein UG 0,0 sein solltest, dann wundere ich mich, warum du überhaupt eine Freundin hast/hattest. Das wäre ja ein cooler Gegenbeweis zu Redpill.

Teste doch einfach mal diskret, wie deine Attraktivität objektiv ist:

Lade hier eines deiner besten Fotos hoch:

https://howhot.io/

(ist so ein Programm von der ETH Zürich).

 

Denn:

Solltest du, was ich jetzt mal ausschließe, objektiv hässlicher als der Glöckner von Notre Dame sein, dann werden dir doch Standard-Tipps nicht weiterhelfen. Und mit echter Asexualität kennt sich doch hier auch keiner aus.

In dem Fall musst du dann leider doch auf die Seite Lookism gehen und die Boyos nach einer Adresse für einen guten plastischen Chirurgen bitten, um deine mega-große ultra-krumme Nase oder den Überbiss des Grauens oder was auch immer richten zu lassen.

bearbeitet von KommodoreB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

howhot.io spuckt (mit meinem sicherlich nicht besten Foto) "Ok" aus, also die zweitschlechteste Variante. Profilansichten werden dort aber nicht berücksichtigt, und mein #1-Problem (fliehendes Kinn, schwache Kiefer) wird dann am besten sichtbar. 
Außerdem: http://images.singaporeseen.stomp.com.sg/featured/2016/01/datingmain.png

Training läuft übrigens schon seit Jahren, schleppend aber doch, aber mit dem Körper lässt sich sowas auch nicht ausgleichen. Hinzu kommt, dass ich vom Knochenbau her bereits ein sehr schmaler Typ bin, viel Männlichkeit kommt da auch nicht dazu (d.h. Diskobräute, die auch mit hässlichen Pumpern nach Hause gehen, kämen nichtmal gut gestofft in Frage).
Klamotten sind bereits am Limit, wobei Limit für mich bedeutet, dass ich stilvoll "casual" rumlaufe und kein "Overdress-Potential" nutze, das wirkt mit meinem Gesicht wohl einfach nur übertrieben.

Bezüglich Asexualität: Das wäre dann ja eh durch... (es sei denn, sie kommt wieder zurück.. eher unwahrscheinlich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Howhot.io ist der größte Müll auf soetwas würde ich mich nicht verlassen arbeite an deinem Selbstbewusstsein schieß die alte ab so schnell es geht bevor sie es noch macht ! Die lässt sich nicht Ficken also Fick ne andere ! Kopf Hoch junge 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

2 2