8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

mal eine Frage:

meine Freundin hatte vorhin beim GV schon wieder so ein komisches Pinkelgefühl, obwohl Sie vorher auf Toilette war.
Sie hatte das jetzt schon öfters und hat den Sex dann eigentlich immer abgebrochen, weil es ihr unangenehm sei und sie angst hat, dass da gleich was "kommt".
Das Gefühl beschreibt Sie eben so, wie als würde es sich anfühlen, dass sie pinkeln muss...

Vorhin hat Sie deshalb wieder den Sex abgebrochen und stand dann sogar kurz vor dem weinen, weil es ihr so peinlich ist und sie gerne weitergemacht hätte.
Hatten schon mal recherchiert was das sein könnte und haben dann was in Richtung weiblicher Ejakulation oder auch Squirting gelesen.
Sie sagt, dass sie angst hat zu squirten und sie das unangenehm findet... ich sag ständig, dass ich es geil fände und es ihr nicht peinlich sein braucht.
Aber ihr ist es eben immer noch peinlich. Vorhin bin ich eben vor ihr gekommen und wollte dann nach 5-10 Minuten weiter machen, weil sie so geil war und gerne noch mehr hätte und dann, nach kurzer Zeit, kam eben wieder dieses Gefühl und sie hat abgebrochen.
Auch sagte sie dann, dass es ihr vorher egal gewesen wäre und sie versucht hätte das Gefühl kommen zu lassen, falls es da gewesen wäre, weil sie so geil war.
Beim zweiten Anlauf hatten wir dann eben nicht wirklich Vorspiel und sie war nicht mehr ganz so geil wie am Anfang, weshalb ihr das Gefühl wieder extrem unangenehm war.

Was könnte das für ein Gefühl sein und warum kommt es?
Wirklich pinkeln muss sie wahrscheinlich kaum, denn sie geht davor meistens auf Toilette. 
Oder bin ich zu tief und drücke gegen irgendetwas?

Freue mich auf Antworten!

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, philipp582 schrieb:

Auch sagte sie dann, dass es ihr vorher egal gewesen wäre und sie versucht hätte das Gefühl kommen zu lassen, falls es da gewesen wäre, weil sie so geil war.

Genau so weitermachen. Dann wird das.

 

vor 14 Minuten, philipp582 schrieb:

Was könnte das für ein Gefühl sein und warum kommt es?
Wirklich pinkeln muss sie wahrscheinlich kaum, denn sie geht davor meistens auf Toilette. 
Oder bin ich zu tief und drücke gegen irgendetwas?

Richtig untersucht wurde das bislang nicht. Also, untersucht wurde schon. Aber nie so, dass man nun bescheid wüsste. Auf den nächsten Seiten werden trotzdem etwa zwei Dutzend verschiedene Theorien und Erklärungen folgen.

Davon solltest du ihr aber nix erzählen. Damit sie nicht wieder anfängt, sich nen Kopf zu machen. Oder, du zeigst ihr den ganzen Thread hier und ihr lacht euch beide einen weg.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

"Sie sagt, dass sie angst hat zu squirten und sie das unangenehm findet... "

Wenn Sie das sagt, dann solltest du Ihr glauben.

Keine Ahnung wie alt du bist, aber viele Frauen haben ab der Periode ein sehr distanziertes Verhältnis zu ihrem Körper und brauchen einen Menschen (Mann oder Frau), der sie "aufschließt". Sprich, der nicht drängt, sondern führt, bis solche Sachen völlig natürlich für sie werden.

"Oder bin ich zu tief und drücke gegen irgendetwas?"

Da wäre der Muttermund, den du aber mir deinem Lurch eindeutig als hartes "Hindernis" spürst, weil er ein sehr stark durchbluteter Ringmuskel ist, der die Gebärmutter abschließt.

Aber je nach Stellung empfinden manche Frauen auch eine gefüllt Blase als unangenehm, auch wenn die Empfehlung an Frauen, nach dem Sex urinieren zu gehen um die Gefahr einer Blasenentzündung zu minimieren, immer noch aktuell und laut Studienlage richtig ist.

 

Grüße!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Alibi schrieb:

"Sie sagt, dass sie angst hat zu squirten und sie das unangenehm findet... "

Wenn Sie das sagt, dann solltest du Ihr glauben.

Keine Ahnung wie alt du bist, aber viele Frauen haben ab der Periode ein sehr distanziertes Verhältnis zu ihrem Körper und brauchen einen Menschen (Mann oder Frau), der sie "aufschließt". Sprich, der nicht drängt, sondern führt, bis solche Sachen völlig natürlich für sie werden.

Ich bin 19, sie 17.

Ich glaube ihr da ja auf jeden Fall und dränge sie keinesfalls dazu.
Sage ihr immer, dass ihr das auf keinen Fall peinlich sein muss und ich es verstehen kann.

Inwiefern kann ich sie da denn ranführen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe hier mal das Thema aufgemacht. 

Speziell für Dich stellt sich die Frage aber nicht. Das wird der Freundin als weibliche Ejakulation / Squirten verkauft und fertig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, philipp582 schrieb:

Ich bin 19, sie 17.

Ich glaube ihr da ja auf jeden Fall und dränge sie keinesfalls dazu.
Sage ihr immer, dass ihr das auf keinen Fall peinlich sein muss und ich es verstehen kann.

Inwiefern kann ich sie da denn ranführen?

Aldous hat den einzigen Rat gegeben, der da greift. Einfach machen. Langsam. Hab einfach Sex mit ihr. "Erst wenn du ganz mein bist, bin ich ganz dein." Soll heißen, erwähne es nicht, schau sie nicht blöd an, geb ihr das Gefühl, genau die Person zu sein, die sie ist.

Was in dem Alter eeeeecht schwierig ist. Ich schwenke hier ganz bewusst auf aktiven und passiven Part zwischen Mann und Frau um: Um ein guter Liebhaber zu werden, braucht es Erfahrung. Um eine gute Geliebte zu werden, aber auch. Meine allererste Freundin zum Beispiel hat erst mit Anfang 30 wirklich das erste Mal ihre Sexualität völlig befreit wahrgenommen. Da ist jetzt aber auch schon 15 Jahre her. Ich selbst würde von mir auch sagen, sexuell wirklich frei bin ich erst so seit Mitte 20, weil ich spüre, was Frauen wollen, was sie richtig anmacht und wie ich sie dazu bringe, sich selbst erfahren zu wollen.

Ich denke, das ist etwas, was mit der Erfahrung kommt. Oder um den großen Philosophen Barney Stinson zu zitieren: "Wie man einen Marathon läuft? Schritt 1: Du läufst los! Schritt 2? - Es gibt keinen Schritt 2."

Also lauf einfach los. Erzwinge nichts, denn Druck erzeugt immer eine Gegenbewegung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, den ersten wichtigen Schritt habt ihr schon erreicht: sie weiß eigentlich, dass es sowas wie Squirten gibt, und dass es wahrscheinlich das ist, was das Gefühl verursacht. Und sie ist zumindest manchmal richtig geil, und will es passieren lassen. 

Das ist gut, du solltest einfach so weitermachen, und es auf euch zukommen lassen. Es braucht etwas Zeit, bis eine Frau diese "Hemmschwelle" überwinden kann - ich bin 10 Jahre älter als deine Freundin und hab eigentlich ein gutes Verhältnis zu meinem Körper, und trotzdem war das erste Mal, dass mir das passiert ist, ein "komisches Gefühl", und ich hab ein paar Anläufe gebraucht, um das richtig passieren zu lassen - alleine, ohne dass ich vielleicht noch Hemmungen wegen meinem Gegenüber hätte haben müssen... 

Mach dir einfach bewusst, dass das vollkommen neu und sehr erstaunlich für sie ist. Und hab Spaß dran, die Entwicklung zu beobachten. Wenn ihr einfach ohne Druck weiter Sex habt, wird es irgendwann ganz einfach so passieren - und wenn du demnächst einfach nach ner Pause weitermachen willst, weil sie noch geil ist, dann überspringe nicht das Vorspiel, sondern ärgere sie ruhig mal - Stichwort "Tease and Denial"..., 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Handtuch drunter, laufen lassen. Squirten bedeutet nicht spritzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.