Selbstwertgefühl stark angekratzt - mit Ablehnung klar kommen

13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich, 24 Jahre alt, im Studium (Master) habe ein großes Problem: Ich komme mit 'Ablehnung' überhaupt gar nicht klar.
Ich weiß nicht, ob es an einem gering ausgeprägten Selbstwertgefühl liegt oder ob ich ein anderes Problem habe.

Alsbald ich bei Frauen auf ein kleines Hindernis stoße, komme ich damit nicht klar.

Ich bin mit meinen 24 Jahren noch relativ unerfahren in Sachen Frauen würde ich sagen. Ich hatte in meinem Leben mit
5 Frauen Sex. Darunter war eine einjährige und eine zweijährige LTR. Mit meiner letzten LTR habe ich letztes Jahr
im September Schluss gemacht, weil es nicht mehr zwischen uns gepasst hat. Direkt nach der Beziehung war ich so motiviert
neue Frauen kennenzulernen und klarzumachen. Bis heute (März) habe ich nicht einmal ein einziges Date gehabt. Ich wünsche
mir meine Ex zurück, weiß aber gleichzeitig dass ich dieses Verlangen nur habe, weil ich keine anderen Frauen habe.

Ich will Frauen kennenlernen, ich will Frauen daten, ich will Frauen ficken und ich bin auch offen für eine neue LTR.

Doch es läuft leider ganz und gar nicht. Bei tinder habe ich 36 Matches, schreibe mit den Frauen dort, aber irgendwie wollen
sie sich nicht mit mir treffen. Fuck it, denke ich mir und versuche es somit im realen Leben. Ich habe jedoch ein ganz ganz
großes Problem - ich komme mit Ablehnung überhaupt gar nicht klar. Verspüre ich Widerstand oder Ablehnung will ich so schnell
wie möglich raus aus der Situation und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Mal 3 Beispiele:

1. Ich befinde mich momentan auf einer einwöchigen Teambuildingmaßnahme von der Arbeit. Sind in einem Hotel irgendwo am Arsch der Welt, auch egal.
Jedenfalls sitzen wir am Frühstückstisch mit unseren Leuten und links von uns setzt sich eine HB7 hin. Ich bemerke wie sie immer wieder an unseren Tisch rüberschaut und spreche sie relativ schnell an: "Was machst du hier so am Arsch der Welt?" Wir kommen ins Gespräch blabla und reden ca. um die 10 Minuten. Mir fällt ein, dass wir abends was trinken gehen wollten und frage sie deshalb, ob sie denn mitkommen möchte. Antwort von ihr: "Ich glaube das schaffe ich nicht, ich muss bis 19 Uhr arbeiten und bis ich dann hier bin ist das denk' ich schon zu spät." - Ich merke wie ich innerlich mit der Antwort nicht klar komme und stottere nur noch irgendwas vor mich her und gehe dann. Den ganzen Tag habe ich Selbstzweifel a la "Bin ich wirklich so schlimm?" "Warum will keine Frau etwas mit mir zu tun haben?" "Bekomme ich jemals wieder eine ab"?
Das ganze Programm halt.

2. Ich bin feiern, mir geht es richtig gut, ich gehe mit meinen Leuten richtig auf die Musik ab. Ich spreche eine Frau an und bekomme einen Korb (Sie sagt "Kein Interesse") Mir geht es schlagartig so unglaublich schlecht, dass ich einfach nur noch nach Hause möchte. Ich war so motiviert und wollte den Abend genießen, doch lasse ihn mir durch eine einzige Frau vermiesen. Voller Selbstzweifel gehe ich sofort alleine nach Hause und lasse meine Leute im Club alleine. Mir geht es einfach so schlecht, dass ich es keine Sekunde länger im Club ausgehalten hätte.

3. Ich gehe mit Freunden raus und bin voll motiviert und freue mich richtig auf einen geilen Abend.
Wir wollen in verschiedene Bars gehen und danach in den Club. In einer Bar spreche ich eine Dame an und unterhalte
mich ein wenig. Ich merke wie sie wenig Interesse zeigt, frage trotzdem nach ihrer Nummer. Sie will mir die Nummer nicht geben, ich gehe - Abend für mich gelaufen. Anstatt mit den Jungs weiter zu ziehen gehe ich alleine nach Hause, weil ich einfach so niedergeschlagen bin.

Es kann doch nicht sein, dass mich einzelne Aktionen so aus der Bahn werfen?
Ihr merkt also, dass ich immer motiviert und hoffnungsvoll in Situationen gehe und immer mit großer Enttäuschung da raus gehe. Ein klitzekleiner Korb wirft mich schon komplett raus.

Muss ich zunächst an meinem Inner Game/Mindset arbeiten, bevor ich mich mit den Frauen beschäftige?
Habt ihr was empfehlenswertes? Ich bitte um Hilfe! :((

 

 

bearbeitet von Ganso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast La_Hire

Servus, 

Das was du da durchmachst kennt wohl jeder hier aus seinen Anfangszeiten. 

Wenn man eine große Zahl Approaches hinter sich hat (um einfach mal eine Zahl zu nennen - höherer zweistelliger Bereich) setzt aber eine Art Abstumpfungsprozess ein der dich dann bei jedem neuen Versuch lockerer werden lässt. 

Noch dazu ist 'Lernen durch Schmerz'  evolutionär gesehen die effektivste Methode sich neue Kenntnisse anzueignen und Erfahrung zu sammeln.  

Deinem Text nach zu urteilen kommst du bei den Mädels wohl recht bedürftig und verzweifelt rüber. Du bist extrem ergebnisfixiert, was zwangsläufig auf den Verliererpfad und zu dem beschriebenen Frust führt. 

Wettkampf-Sportler haben übrigens auch dieses Problem mit der Ergebnisfixierung und setzen aus diesem Grund unter Anderem positive Affirmationen ein (such mal, dazu gibt es hier viel Text). 

Als alter Praktiker würde mein Tipp an dich zum Schluss jetzt lauten - Rausgehen, Mädels ansprechen. Viele Mädels. Cold approaches sind die Königsdisziplin im PU, hier wirst du schnell Fortschritte machen wenn du am Ball bleibst. 

Eine Komponente für dein Mindest wäre dabei dass sich die Frau im Gespräch bei dir qualifizieren muss, und nicht umgekehrt. Wenn man das mal verinnerlicht hat wird man gleich viel entspannter :-). 

bearbeitet von La_Hire

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Problem ist leicht auf den Punkt zu bringen. Du wirkst sehr intelligent. Diese Leute sind oft recht egozentriert (nicht mit egoistisch oder egozentrisch verwechseln). Das hat zur Folge, dass sie sich häufig angesprochen fühlen und dass sie Probleme oder Hemnisse in und bei sich suchen. 

Beispiel. Raum, voll mit 500 Studenten. Prof sagt: "Die Höflichkeit und Bescheidenheit vieler Studenten hat erheblich nachgelassen."

Egozentrierte Menschen fühlen sich angesprochen. "Oh, der meint mich. Hm, wann war ich unhöflich? Habe ich etwas falsch rübergebracht? Kann ich mich doch nicht so klar artikulieren wie ich annahm?"

Ich denke, das ist bei dir der Fall. Du beziehst einen Korb auf dich. Auf deine Person. Als Mensch und als Mann. Gesunde Selbstreflexion ist wichtig und nobel aber nicht, wenn dafür so gut wie keine Informationen verfügbar sind. Kannst du ausschliessen, dass sie Lesbe ist? Dass aus ihrer Möse kein grüner Ausfluss kommt (das würde dir keine Frau sagen. Sie entgegnet dir mit "kein Interesse"). Vllt steht sie nur auf fette Männer. Vllt nur auf magersüchtige, so dass selbst Pitt Brad abblitzen würde.

Folgendes musst du in deinen Verstand einbrennen: Frage nie nach dem WARUM einer Frau. Es gibt keines. Frauen sind keine logischen, rationalen Wesen wie Männer. Oftmals kennen sie den Grund ihrer Handlung selbst nicht, da sie aus dem Bauch heraus handeln. In den seltensten Fällen wägen Sie logisch ab. Die vom Linksfaschismus (also SPD, LINKE und Grüne) indoktrinierte Gesellschaft hat dir seit 24 Jahren ins Hirn gestanzt, dass alle Menschen gleich sind. Sind sie nicht. Fängt schon bei Mann und Frau an. Versuche niemals als rational denkender Mann eine emotional handelnde Frau analysieren zu wollen. Es funktioniert nicht. Je klüger du bist, um so weniger.

Und das geht an alle AFCs: Ihr habt den Fokus darauf, was ihr verloren habt. Nämlich die geile Alte, die euch gerade einen Korb gegeben hat. Der Linksfaschismus mit seinem antiquierten Rollenverständnis indoktriniert euch, dass Männer Frauen zu erobern haben. Das ist einfach Bullshit. Daraus entsteht eine künstliche Druck- und Erfolgssituation. Das ist auch der Grund, warum viele Männer mach dem ersten Sex das Interesse verlieren. Weil ihr linksfaschistisch geprägtes Belohnungszentrum nach dem Eroberungserfolg stimuliert ist. Es braucht einen neuen Reiz. Eine neue Beute. Männer erobern keine Frauen. Sie nehmen sie sich. 

Aus diesem Grund hat man als Mann nichts zu verlieren. Entweder man bekommt die Frau (wenn nicht, gibt es noch 3,5 Milliarden andere) oder man filtert eine heraus, die ohnehin nicht zu einem passt (erfolgserzwingenmüssende, linksfaschistisch indoktrinierte AFCs nennen das Korb und heulen).

Wenn eine Frau mit einem "Kein Interesse" oder gar einem "Hau ab" kommt, frohlocke und jauchze! Denn mit ihr ist dir eine emphatielose lowlife Göre erspart geblieben. Tolle Menschen  (Mann und Frau) wissen deinen Mut zu schätzen und sagen dir: "Ich find's toll, dass du den Mut hast mich anzusprechen, es passt aber leider nicht. Mach dir noch einen guten Abend". Flenn nicht, dass du die unmanierliche Assi-Alte nicht bekommen hast, beziehe es nicht auf dich, hör auf mit dem Erfolgsdenken. Frauen sind super sensitiv. Sie spüren deine Erfolgsverzweiflung. Und das ist es, was dich unbegehrenswert macht.

bearbeitet von IFafnirI
  • LIKE 4
  • IM ERNST? 1
  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du betrachtest das was dir geschieht als etwas "schlechtes". Wie als Menschen können immer und jeder Zeit unseren Standpunkt verändern. Ich kann das Glas halb voll oder halb leer erkennen. Dein Verstand baut "keine Erfolg" = du bist schlecht. Das Spiel kannst du aber nur gewinnen, wenn die Transformation von deinem Kopf in dein "Unterbewusstsein" kommt. Im Grunde ist es ganz einfach, durch das aussortieren der Frauen die nicht wollen, kommst du immer weiter zu denen die wollen. Ich bin dazu über gegangen, denn Frauen die nicht wollten, zu danken. Für die Erfahrung und die Rückmeldung. Ich habe Ihnen gesagt, dass ich es erst gemeint habe mit den Komplimenten und das sie es mit nehme sollen.

Wenn du dir so eine Druck machst, beginne doch erst mal mit ansprechen und einfach nur labern. Dann geh einfach weiter. "Ich kann gut mir Frauen umgehen" sollte erst mal bei dir ankommen. Danach kann es immer weiter gehen. Ich hatte am Anfang das Gefühl, dass ich alles auf einmal wollte. Aber dann habe ich immer mehr zu mir gefunden.

 

Das nächste ist, nicht du wirst von einer Frau abgelehnt sondern das Bild und die Meinung von dir in ihrem Kopf. Du bist nicht das Bild in ihrem Kopf. Du machst dir die Ablehnung zu eigen aber das ist total unlogisch.

bearbeitet von Heibo1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, pinkpowerpuff schrieb:

Was machst du sonst so, außer Frauen kennen lernen wollen und studieren?

Auf was soll diese Frage anspielen?

Wie gesagt studiere ich, gehe arbeiten (ca. 18h-Woche), spiele Fussball (1x Training, 1x Spiel die Woche), trainiere zuhause (Eigengewicht), gehe gerne aus, Freunde treffen etc. Also ich bin nicht der komplette Nerd oder worauf willst du anspielen?

Und danke für eure ganzen Tipps. Es hat mir sehr geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

zunächst möchte ich sagen dass ich LA_HIRE in vielen Dingen zustimme. Du fixierst dich zu sehr auf das Ergebnis und umso stärker die Hoffnung auf ein "gutes Ergebnis" desto mehr wirst du dadurch verletzt.

Natürlich stimmt es, dass man nicht aufgeben soll und einfach mehr Frauen ansprechen muss um sich eben "abzuhärten", aber das große Problem was ich bei dir sehe, ist dein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Jeder Korb führt dazu, dass du dich weniger "Wert" fühlst. Dadurch wirst du bei jedem Versuch eine Frau anzusprechen innerlich unruhig und unsicher, das überträgt sich dann auch auf deine Körpersprache.

Was ich dir als Tipp geben kann:

1. Lerne dich selbst lieben und stärke dein Selbstbewusstsein (Neues Outfit, Haare färben, Solariumbesuch oder andere Veränderungen geben dir einen guten Push zum Start)

2. Akzeptiere ein "Nein". Es gibt Millionen Frauen, es ist unmöglich bei jeder Frau zu landen, egal wie gut man auch aussieht oder wie viel Flirterfahrung man auch hat.

3. Werde sicherer und Selbstbewusster in dem du Frauen ansprichst in der Kategorie 5/10 Sterne. Du brauchst nur die Handynummer zu bekommen und kannst sie gleich wieder löschen, hauptsache du baust dein Selbstbewusstsein auf und wirst sicherer. Viele würden sagen, dass man dadurch "Komplexe" bekommt und nur denkt, dass man nur bei mittelmäßigen Frauen landen kann, aber das stimmt nicht. Sieh es als Training. Beim Fußball ist es oft auch so vor der Saison, da spielen Bundesliga Mannschaften gegen kleine Vereine um Spielpraxis zu sammeln und sich zu pushen durch die gewonnenen Spiele.

 

Alles Gute,

Daniel H. Caballero

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.3.2018 um 23:25 , Ganso schrieb:

Ich habe jedoch ein ganz ganz
großes Problem - ich komme mit Ablehnung überhaupt gar nicht klar. Verspüre ich Widerstand oder Ablehnung will ich so schnell
wie möglich raus aus der Situation und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Du weißt also selbst, dass deine emotionale Reaktion auf Ablehnung irrational ist. Ist ja schonmal gut, dass du dein Problem erkannt hast. Die Krux ist, dass diese Erkenntnis dir zunächst nicht wirklich hilft angemessen auf Ablehnung anderer zu reagieren. Dein Wunsch nach Dates, Sex, Beziehung ist absolut menschlich, aber ich vermute, dass ein Erfolgserlebnis in dieser Richtung deinen Hunger nach Bestätigung nur kurze Zeit stillen würde und nachdem dein letzter Aufriss mal schlechte Laune hat oder ein paar Stunden nicht auf deine Nachricht antwortet, dann beginnen die Selbstzweifel wieder von vorne.

Erst, wenn du deinen Selbstwert nicht mehr von der Bestätigung anderer abhängig machst, dann ist die Ablehnung anderer kein Grund mehr dir die Laune zu vermiesen und du erkennst statt dessen, dass schon der nächste Approach super werden könnte und du auch so mit deinen Kumpels noch eine Menge Spaß haben könntest.

Also versuche mal zu ergründen, wie und warum deine negativen Gefühle entstehen. Meditiere, lese Texte in der Inner Game - Schatztruhe, nimm deine Gefühle bewusst wahr und akzeptiere sie, reflektiere dich...

- Warum genau ist dir die Bestätigung einer Frau so wichtig?

- Wie würdest du dich fühlen, wenn du die Nummer von der schönsten Frau aus dem Club bekommen würdest und warum würdest du so fühlen?

- Welche Meinung hast du von dir selbst und warum?

usw...............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.3.2018 um 11:05 , IFafnirI schrieb:

Dein Problem ist leicht auf den Punkt zu bringen. Du wirkst sehr intelligent. Diese Leute sind oft recht egozentriert (nicht mit egoistisch oder egozentrisch verwechseln). Das hat zur Folge, dass sie sich häufig angesprochen fühlen und dass sie Probleme oder Hemnisse in und bei sich suchen. 

Beispiel. Raum, voll mit 500 Studenten. Prof sagt: "Die Höflichkeit und Bescheidenheit vieler Studenten hat erheblich nachgelassen."

Egozentrierte Menschen fühlen sich angesprochen. "Oh, der meint mich. Hm, wann war ich unhöflich? Habe ich etwas falsch rübergebracht? Kann ich mich doch nicht so klar artikulieren wie ich annahm?"

Ich denke, das ist bei dir der Fall. Du beziehst einen Korb auf dich. Auf deine Person. Als Mensch und als Mann. Gesunde Selbstreflexion ist wichtig und nobel aber nicht, wenn dafür so gut wie keine Informationen verfügbar sind. Kannst du ausschliessen, dass sie Lesbe ist? Dass aus ihrer Möse kein grüner Ausfluss kommt (das würde dir keine Frau sagen. Sie entgegnet dir mit "kein Interesse"). Vllt steht sie nur auf fette Männer. Vllt nur auf magersüchtige, so dass selbst Pitt Brad abblitzen würde.

Folgendes musst du in deinen Verstand einbrennen: Frage nie nach dem WARUM einer Frau. Es gibt keines. Frauen sind keine logischen, rationalen Wesen wie Männer. Oftmals kennen sie den Grund ihrer Handlung selbst nicht, da sie aus dem Bauch heraus handeln. In den seltensten Fällen wägen Sie logisch ab. Die vom Linksfaschismus (also SPD, LINKE und Grüne) indoktrinierte Gesellschaft hat dir seit 24 Jahren ins Hirn gestanzt, dass alle Menschen gleich sind. Sind sie nicht. Fängt schon bei Mann und Frau an. Versuche niemals als rational denkender Mann eine emotional handelnde Frau analysieren zu wollen. Es funktioniert nicht. Je klüger du bist, um so weniger.

Und das geht an alle AFCs: Ihr habt den Fokus darauf, was ihr verloren habt. Nämlich die geile Alte, die euch gerade einen Korb gegeben hat. Der Linksfaschismus mit seinem antiquierten Rollenverständnis indoktriniert euch, dass Männer Frauen zu erobern haben. Das ist einfach Bullshit. Daraus entsteht eine künstliche Druck- und Erfolgssituation. Das ist auch der Grund, warum viele Männer mach dem ersten Sex das Interesse verlieren. Weil ihr linksfaschistisch geprägtes Belohnungszentrum nach dem Eroberungserfolg stimuliert ist. Es braucht einen neuen Reiz. Eine neue Beute. Männer erobern keine Frauen. Sie nehmen sie sich. 

Aus diesem Grund hat man als Mann nichts zu verlieren. Entweder man bekommt die Frau (wenn nicht, gibt es noch 3,5 Milliarden andere) oder man filtert eine heraus, die ohnehin nicht zu einem passt (erfolgserzwingenmüssende, linksfaschistisch indoktrinierte AFCs nennen das Korb und heulen).

Wenn eine Frau mit einem "Kein Interesse" oder gar einem "Hau ab" kommt, frohlocke und jauchze! Denn mit ihr ist dir eine emphatielose lowlife Göre erspart geblieben. Tolle Menschen  (Mann und Frau) wissen deinen Mut zu schätzen und sagen dir: "Ich find's toll, dass du den Mut hast mich anzusprechen, es passt aber leider nicht. Mach dir noch einen guten Abend". Flenn nicht, dass du die unmanierliche Assi-Alte nicht bekommen hast, beziehe es nicht auf dich, hör auf mit dem Erfolgsdenken. Frauen sind super sensitiv. Sie spüren deine Erfolgsverzweiflung. Und das ist es, was dich unbegehrenswert macht.

Recherchiere mal den Begriff Faschismus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abfuhren in Masse bekommen bis es einem egal ist. So hab ich das gemacht und es war einfach nur lustig irgendwann. Klar am Anfang knallt es dir übel den Kopf weg und man ist richtig scheiße drauf, aber irgendwann ist einem das so scheiß egal.

Die Mädels haben teilweise dann auch mit Mund offen vor mir gestanden, nachdem ich nach einer üblen Abfuhr ganz nett ein schönes Wochenende oder Abend gewünscht hatte. Sowas ist unbezahlbar :D

 

LG DerLink

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast La_Hire
vor 12 Stunden, DerLink schrieb:

Abfuhren in Masse bekommen bis es einem egal ist. So hab ich das gemacht und es war einfach nur lustig irgendwann. Klar am Anfang knallt es dir übel den Kopf weg und man ist richtig scheiße drauf, aber irgendwann ist einem das so scheiß egal.

Die Mädels haben teilweise dann auch mit Mund offen vor mir gestanden, nachdem ich nach einer üblen Abfuhr ganz nett ein schönes Wochenende oder Abend gewünscht hatte. Sowas ist unbezahlbar :D

 

LG DerLink

So siehts aus! Ist irgendwie wie Schach spielen. Du eröffnest dein Game, sie macht ihren Zug (z. B. Shit test), du konterst darauf etc. Manchmal gewinnt man dabei sogar 😉.

Ich weiß es ist leicht gesagt, aber negative Emotionen muss man dabei einfach ausblenden.

Wie sagte schon Cus d'Amato, der Mentor von Mike Tyson: 'Der wahre Champion ist emotional völlig unabhängig'. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten, La_Hire schrieb:

 Cus d'Amato, der Mentor von Mike Tyson: 'Der wahre Champion ist emotional völlig unabhängig'. 

Absolut!!!!!!!!! Das kann man besser nicht sagen. Denn Du bist nicht die Emotion du hast Emotionen und wenn man die Emotion beobachten kann, dann kann man sie auch übersehen.

Siehe denn letzten Post in meinem Beitrag. Das passt perfekt dazu...

 

bearbeitet von Heibo1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.