Könnte ich der Rebound Guy sein?

219 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 30
2. Alter der Frau: 27
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3
4. Etappe der Verführung: absichtliche Berührungen / Küssen 
5. Beschreibung des Problems

Hey Leute,

Ich habe im Moment leichte Zweifel und brauche deshalb mal etwas Gehirnwäsche bzw. Tipps von euch.

Ich treffe mich seit meiner langjährigen Beziehung mit einer HB 7/8 und haben bisher 3 Dates gehabt. 

Habe sie im OG kennengelernt und seitdem schreiben wir fast täglich und nicht gerade wenig, seitdem wir uns treffen allerdings weniger, was auch größten Teils von mir initialisiert wurde, da ich lieber persönlich spreche anstatt dauernd zu tippen. Ich finde es auch gut, wenn man mal paar Stunden nichts von dem anderen hört, so erzeugt man ja zumindest mal etwas Spannung.

Anfangs wollte sie sich eigentlich nicht treffen, nach etwa 1 Woche miteinander Tippen hat sie dann doch ohne "Gegenwehr" einem Treffen zugestimmt.

Das und die nächsten Treffen waren sehr entspannt, viel gelacht, viel P&P, viel zusammen gemacht (Aktivitätentechnisch) mit KC, Berührungen am Hintern plus Asylgebung meinerseits.

Ihre Freunde und ihre Eltern wissen bereits durch sie auch schon fast alles von mir, sozusagen bis hier hin alles tutti.

Beim letzten Date habe ich allerdings mitbekommen, dass sie erst seit paar Monaten getrennt ist (ich zwar auch, ist aber ja in diesem Fall egal) und das bereitet mir etwas Magengrummeln. 

In diesem Gespräch hat sie auch gesagt, dass sie sich eigentlich mit mir nicht treffen wollte, da sie bisher nur längere Beziehungen hatte und erstmal allein sein wollte, ich es jedoch geschafft habe, dass sie sich unbedingt mit mir treffen will und ich der einzig "Fremde" wäre den sie je getroffen hat.


6. Frage/n

Da ich schonmal in dieser ungünstigen Konstellation "Reboundguy" war, habe ich nicht nochmal vor da rein zu rutschen. Hat jemand eine Idee wie ich das möglichst zeitnah erfahre ob ich nur die Ablenkung bin? Das letzte was ich will ist, dass ich meine Zeit erneut verschwende.

Oder betreibe ich zuviel Hirnfick?

Ps. Sie hat Schluss gemacht in ihrer letzten Beziehung.

Falls das noch was zur Sache tut, ich bin nicht gerade ein hässliches Entlein und hab durchaus Alternativen, jedoch screene ich schon ziemlich stark und da sind solche Persönlichkeiten die mit meinen Werten übereinstimmen eher die Minderheit - deshalb treffe ich mich nicht mit mehreren gleichzeitig, da die anderen in diesem Moment einfach nur Zeitverschwendung wären.

bearbeitet von My.Way

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, My.Way schrieb:

Oder betreibe ich zuviel Hirnfick?

Ja.

Desweiteren: Mir ist nicht so richtig klar was du willst.
Möglichkeit 1
Dein Text hört sich etwas danach an, als ob du dir schon eine Beziehung mit ihr ausmalst, sonst würdest du nicht von "Angst Zeit zu verschwenden" reden + positive Einstufung dessen, dass ihre Family nach 3 Dates schon von dir weiß. 
(-> Wäre mir schon etwas zu viel Commitment für jmd. den ich gerade 3 Mal gesehen habe.)

Wenn ich mit meiner Einschätzung recht habe, solltest du diese Gedanken mal komplett nach hinten schieben. Fakt ist, ihr hattet erst drei Dates und "die Minderheit an Persönlichkeiten, die deinen Werten etc. entspricht" sind erst mal der erste Eindruck. Ob jemand langfristig zu dir passt oder nicht, kannst du erst über einen längeren Zeitraum herausfinden. Dazu gehört übrigens auch Sex, denn ihr noch nicht hattet. Nur ums mal zu verdeutlichen - hast ein paar elementare Schritte im Gehirn übersprungen.

Laberst du sie zu früh in eine Beziehung rein/ Übernimmst die Rolle der Frau, in dem du bindest, obwohl sie ihre Ex-Beziehung noch nicht verarbeitet hat, so ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass dir das Ganze wirklich als Rebound/ Lückenfüller um die Ohren fliegt.
Liegt dann daran, dass es von Beginn auf nicht genug Attraction gab/ viel Projektion in deine Person/ Eigentlich will sie gar keine LTR/ Bist halt die Ablenkung.
Deswegen alles was von deiner Seite aus Richtung "Binden" geht vergessen und sich aufs Verführen konzentrieren.

Möglichkeit 2
Wenn ich das Obere falsch interpretiere, bitte um Berichtigung. Dann sollte es aber auch kein Problem darstellen, Rebound zu sein.
Kannst halt die Zeit genießen, unverbindlichen Sex haben etc. Why not? "Rebound" bist du so oder so, weil du der erste Typ zu sein scheinst, denn sie nach ihrer Trennung trifft. Es wird erst zum Problem, wenn du heimlich Möglichkeit 1 willst, sie aber innerlich nicht. Ihr euch beide da reinstürzt, obwohl ihr noch nicht bereit seid und die Projektionsblase, spätestens dann platzt wenn einer von euch beiden die letze Beziehung verarbeitet hat & merkt dass der neue Partner doch nicht so das Wahre ist. 

Du siehst, sie hat schon angemerkt, dass sie erst mal alleine sein wollte. Also ganz klar gegen Beziehung etc. Bleib komplett weg von der Beziehungsschiene. 
Was ich mich noch frage ist, wo genau im OG du sie kennengelernt hast, wenn sie meint sie ist nicht auf der Suche? Bei Tinder & Co. ist man halt automatisch auf der Suche, sonst ist man da gar nicht angemeldet.

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, capitalcat schrieb:

Ja.

Desweiteren: Mir ist nicht so richtig klar was du willst.
Möglichkeit 1
Dein Text hört sich etwas danach an, als ob du dir schon eine Beziehung mit ihr ausmalst, sonst würdest du nicht von "Angst Zeit zu verschwenden" reden + positive Einstufung dessen, dass ihre Family nach 3 Dates schon von dir weiß. 
(-> Wäre mir schon etwas zu viel Commitment für jmd. den ich gerade 3 Mal gesehen habe.)

 

Du liegst mit deiner Einschätzung goldrichtig. Ich wünsche mir schon eine LTR und hier könnte ein Problem liegen, dass ich mir das schon immer bereits nach wenigen Dates vorstellen konnte.

Wenn ich mit meiner Einschätzung recht habe, solltest du diese Gedanken mal komplett nach hinten schieben. Fakt ist, ihr hattet erst drei Dates und "die Minderheit an Persönlichkeiten, die deinen Werten etc. entspricht" sind erst mal der erste Eindruck. Ob jemand langfristig zu dir passt oder nicht, kannst du erst über einen längeren Zeitraum herausfinden. Dazu gehört übrigens auch Sex, denn ihr noch nicht hattet. Nur ums mal zu verdeutlichen - hast ein paar elementare Schritte im Gehirn übersprungen.

 

Du hast vermutlich recht, dass ich erstmal ein Gang zurückschalten sollte. Es fällt mir nur schwer, da die Dates wirklich gut verlaufen und sie sich nach jedem Date nochmal bedankt, wie schön es doch war. Es kommen dann halt auch solche Sätze wie "das könnten wir in der und der Zeit auch mal machen" was für mich dann eigentlich auch Richtung LTR geht. 

 

Wo ich etwas widersprechen muss, ist die Tatsache mit der längerer Zeit kennenlernen. Ich finde man kommt gerade in den ersten paar Dates darauf, ob derjenige etwas für einen ist oder nicht. Hat in meiner letzten Beziehung auch wunderbar geklappt, haben relativ schnell zusammen gewohnt und hat auch mehrere Jahre gehalten.

Laberst du sie zu früh in eine Beziehung rein/ Übernimmst die Rolle der Frau, in dem du bindest, obwohl sie ihre Ex-Beziehung noch nicht verarbeitet hat, so ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass dir das Ganze wirklich als Rebound/ Lückenfüller um die Ohren fliegt.
Liegt dann daran, dass es von Beginn auf nicht genug Attraction gab/ viel Projektion in deine Person/ Eigentlich will sie gar keine LTR/ Bist halt die Ablenkung.
Deswegen alles was von deiner Seite aus Richtung "Binden" geht vergessen und sich aufs Verführen konzentrieren.

 

Da gebe ich dir recht, da sollte ich mal die Füße still halten. Ich hab auch keine Ahnung wieso ich mich immer darauf fixiere. Wie gesagt an Alternativen mangelt es mir normalerweise nicht.

Möglichkeit 2
Wenn ich das Obere falsch interpretiere, bitte um Berichtigung. Dann sollte es aber auch kein Problem darstellen, Rebound zu sein.
Kannst halt die Zeit genießen, unverbindlichen Sex haben etc. Why not? "Rebound" bist du so oder so, weil du der erste Typ zu sein scheinst, denn sie nach ihrer Trennung trifft. Es wird erst zum Problem, wenn du heimlich Möglichkeit 1 willst, sie aber innerlich nicht. Ihr euch beide da reinstürzt, obwohl ihr noch nicht bereit seid und die Projektionsblase, spätestens dann platzt wenn einer von euch beiden die letze Beziehung verarbeitet hat & merkt dass der neue Partner doch nicht so das Wahre ist. 

 

wie du bereits erkannt hast, ist Möglichkeit 1 die, die bei mir zutrifft.


Du siehst, sie hat schon angemerkt, dass sie erst mal alleine sein wollte. Also ganz klar gegen Beziehung etc. Bleib komplett weg von der Beziehungsschiene. 
Was ich mich noch frage ist, wo genau im OG du sie kennengelernt hast, wenn sie meint sie ist nicht auf der Suche? Bei Tinder & Co. ist man halt automatisch auf der Suche, sonst ist man da gar nicht angemeldet.

ist kein Flirtportal, sondern ähnlich wie Facebook.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, My.Way schrieb:

Da ich schonmal in dieser ungünstigen Konstellation "Reboundguy" war, habe ich nicht nochmal vor da rein zu rutschen. Hat jemand eine Idee wie ich das möglichst zeitnah erfahre ob ich nur die Ablenkung bin? Das letzte was ich will ist, dass ich meine Zeit erneut verschwende.

Könnte sein. Weiß man nicht.

vor einer Stunde, My.Way schrieb:

Ich treffe mich seit meiner langjährigen Beziehung mit einer HB 7/8 und haben bisher 3 Dates gehabt. 

Hört sich für mich so an als könnte sie auch dein Rebound Girl sein.

vor einer Stunde, My.Way schrieb:

Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3

Etappe der Verführung: absichtliche Berührungen / Küssen 

+

vor einer Stunde, My.Way schrieb:

Ihre Freunde und ihre Eltern wissen bereits durch sie auch schon fast alles von mir, sozusagen bis hier hin alles tutti.

Äh, alles tutti frutti? Wenn ihr "Freunde" werden wollt, sicherlich. Solltest du allerdings romantischere Absichten hegen, kann man innerhalb von 3 Dates auch schon weitergekommen sein. Und warum man zum Zeitpunkt von erst 3 Daten und noch nicht zusammen geschlafen haben schon Freunde und Eltern involviert, ist mir ebenfalls schleierhaft. Das baut, meiner Meinung nach, einfach nur unnötig Druck auf die Eltern so früh mit reinzunehmen.

Also versteif dich nicht so sehr auf den Rebound-Hirnfick und sieh lieber zu, dass es überhaupt was wird mit dem flachlegen/flachgelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, XOR2 schrieb:

 

Äh, alles tutti frutti? Wenn ihr "Freunde" werden wollt, sicherlich. Solltest du allerdings romantischere Absichten hegen, kann man innerhalb von 3 Dates auch schon weitergekommen sein. Und warum man zum Zeitpunkt von erst 3 Daten und noch nicht zusammen geschlafen haben schon Freunde und Eltern involviert, ist mir ebenfalls schleierhaft. Das baut, meiner Meinung nach, einfach nur unnötig Druck auf die Eltern so früh mit reinzunehmen.

Das mit dem miteinander schlafen habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen, dass das vielleicht ein Fehler war beim letzten mal. Muss jedoch dazu sagen, dass sie bisher nur einmal bei "mir" geschlafen hat. Wohne im Moment im oberen Stockwerk meiner Eltern bis ich eine neue Wohnung gefunden habe, da die alte Wohnung meine EX beschlagnahmt hat. Sie hat widerrum auch nur ein kleines WG Zimmer. Ziemlich blöde Konstellation die sich meinerseits aber bald zum Guten wendet.

vor 3 Minuten, XOR2 schrieb:

Also versteif dich nicht so sehr auf den Rebound-Hirnfick und sieh lieber zu, dass es überhaupt was wird mit dem flachlegen/flachgelegt werden.

Gebe ich dir absolut recht, gut dass du nochmal meine Bedenken bestätigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, My.Way schrieb:

Du liegst mit deiner Einschätzung goldrichtig. Ich wünsche mir schon eine LTR und hier könnte ein Problem liegen, dass ich mir das schon immer bereits nach wenigen Dates vorstellen konnte.
Wenn ich mit meiner Einschätzung recht habe, solltest du diese Gedanken mal komplett nach hinten schieben. Fakt ist, ihr hattet erst drei Dates und "die Minderheit an Persönlichkeiten, die deinen Werten etc. entspricht" sind erst mal der erste Eindruck. Ob jemand langfristig zu dir passt oder nicht, kannst du erst über einen längeren Zeitraum herausfinden. Dazu gehört übrigens auch Sex, denn ihr noch nicht hattet. Nur ums mal zu verdeutlichen - hast ein paar elementare Schritte im Gehirn übersprungen.

Du hast vermutlich recht, dass ich erstmal ein Gang zurückschalten sollte. Es fällt mir nur schwer, da die Dates wirklich gut verlaufen und sie sich nach jedem Date nochmal bedankt, wie schön es doch war. Es kommen dann halt auch solche Sätze wie "das könnten wir in der und der Zeit auch mal machen" was für mich dann eigentlich auch Richtung LTR geht. 
-> was spricht den dagegen, dass einfach ohne Stempel entspannt weiterlaufen zu lassen, zu mal wie gesagt, ihr nicht mal Sex hattet. 
Wenn sich die Zeit gut anfühlt, du prinzipiell nichts gegen eine Beziehung hast, kann man ja auch ruhig LTR-Aktivitäten haben. Aber ihr hattet jetzt drei Dates, ihre Eltern wissen über dich Bescheid (da muss ich dem Beitrag von @XOR2 komplett zustimmen) und unter Asylgebung verstehe ich eine Übernachtung (?) aber es gab keinen Sex.
Lese hier sowas regelmäßig, keine Ahnung wie Leute, die sexuell angezogen sind, es schaffen, gerade zu Beginn bei einander zu übernachten, ohne Sex zu haben....
Musst halt aufpassen, dass du da nicht in die Freundschaftsschiene rutscht. 

Wo ich etwas widersprechen muss, ist die Tatsache mit der längerer Zeit kennenlernen. Ich finde man kommt gerade in den ersten paar Dates darauf, ob derjenige etwas für einen ist oder nicht. Hat in meiner letzten Beziehung auch wunderbar geklappt, haben relativ schnell zusammen gewohnt und hat auch mehrere Jahre gehalten.
-> Ja, klar kann es sein, dass man sehr schnell merkt, dass es einfach funkt. Aber kann halt genau so ne Menge Projektion sein, auch von deiner Seite.
Wie gesagt wenn es passt, passt es. Spricht dann trotzdem nichts dagegen es entspannt laufen zu lassen. Ob da jetzt ein Schild "Beziehung" drüber hängt oder nicht ist doch erst mal scheißegal. 
Aber in deinem Fall tatsächlich blöd sich darauf zu versteifen, weil sie von sich aus diesbzgl. "abbremsende" Aussagen gemacht hat.
Versteif dich also nicht darauf, dass Ding auf Papier zu bringen.

Laberst du sie zu früh in eine Beziehung rein/ Übernimmst die Rolle der Frau, in dem du bindest, obwohl sie ihre Ex-Beziehung noch nicht verarbeitet hat, so ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass dir das Ganze wirklich als Rebound/ Lückenfüller um die Ohren fliegt.
Liegt dann daran, dass es von Beginn auf nicht genug Attraction gab/ viel Projektion in deine Person/ Eigentlich will sie gar keine LTR/ Bist halt die Ablenkung.
Deswegen alles was von deiner Seite aus Richtung "Binden" geht vergessen und sich aufs Verführen konzentrieren.

Da gebe ich dir recht, da sollte ich mal die Füße still halten. Ich hab auch keine Ahnung wieso ich mich immer darauf fixiere. Wie gesagt an Alternativen mangelt es mir normalerweise nicht.
Dass du dich fixierst, kann genau so gut ein Zeichen dafür sein, dass sie dein Rebound Girl ist 
😋
Möglichkeit 2
Wenn ich das Obere falsch interpretiere, bitte um Berichtigung. Dann sollte es aber auch kein Problem darstellen, Rebound zu sein.
Kannst halt die Zeit genießen, unverbindlichen Sex haben etc. Why not? "Rebound" bist du so oder so, weil du der erste Typ zu sein scheinst, denn sie nach ihrer Trennung trifft. Es wird erst zum Problem, wenn du heimlich Möglichkeit 1 willst, sie aber innerlich nicht. Ihr euch beide da reinstürzt, obwohl ihr noch nicht bereit seid und die Projektionsblase, spätestens dann platzt wenn einer von euch beiden die letze Beziehung verarbeitet hat & merkt dass der neue Partner doch nicht so das Wahre ist. 

wie du bereits erkannt hast, ist Möglichkeit 1 die, die bei mir zutrifft.

 

bearbeitet von capitalcat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, My.Way schrieb:

Wohne im Moment im oberen Stockwerk meiner Eltern bis ich eine neue Wohnung gefunden habe

Ok, das relativiert das Eltern-Kennenlernen ein wenig. Ich bin davon ausgegangen, dass es ein extra Treffen gab, was ich schräg gefunden hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, capitalcat schrieb:

 

Ich kann mit dem Handy irgendwie nicht deine Sachen zitieren, dann eben so...

Gute Frage was dagegen spricht, das erstmal so weiter laufen zu lassen. Vermutlich nichts.

Ihre Eltern wissen durch sie persönlich so viel, ich habe sie noch nicht kennengelernt. Da haben wir uns vermutlich missverstanden.

Ja es hab eine Übernachtung bis jetzt, ehrlich gesagt bin ich sonst nicht so zaghaft, da sie aber an sich ein ziemlich schüchterner Mensch ist, habe ich es als falschen Moment empfunden. Das mit der Freundschaftschiene kam mir auch den nächsten Tag in den Kopf geschossen, verdammt ...

 

Okay danke für den Ratschlag, das hört sich wirklich plausibel an, schalte ab jetzt mal einen Gang zurück. War schon immer so, da sollte ich mal an mir arbeiten.

 

Rebound Girl? Könnte natürlich sein, schwierig von sich selbst einzuschätzen. Denke aber nicht, da ich da schon zu sehr rational denke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, XOR2 schrieb:

Ok, das relativiert das Eltern-Kennenlernen ein wenig. Ich bin davon ausgegangen, dass es ein extra Treffen gab, was ich schräg gefunden hätte.

Es wurden bisher weder auf der einen noch auf der anderen Seite die Eltern direkt kennengelernt, sie hat es lediglich ihren Eltern gesagt, da sie anscheinend einen sehr guten Draht zu diesen hat. Ich bin da meinerseits bedeckter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht wieso man sich schon bei Date #3 in Beziehungsgedanken schwelgen kann?
Das erweckt bei mir immer zuerst den Eindruck das man(n) unbedingt die Beziehung als solche
möchte, die persönliche Komponente von seinem Gegenüber aber runter skaliert. Überspitzt 
formuliert: Hauptsache Beziehung - egal mit wem.

Ihr hattet Sex. Wieso denkst Du nun das es zu früh war? Weil sie schüchtern ist? Und deswegen
solls jetzt aus sein? Ernsthaft? Sieh es als Etappe des Kennenlernprozesses an - nicht als Belohnung,
Masche, Mittel zum Zweck oder XY. 

Versuch sie doch erstmal richtig kennen zu lernen, bevor Du überhaupt an eine Beziehung denkst.
Soviel solltest Du Dir Wert sein. Gerade wenn Du ein gut aussehender Typ bist. Du verkaufst dich
gerade zum Schleuderpreis - und Du weißt ja: Wenn etwas tolles total preiswert ist, fragt man sich
in erster Linie immer ob das Teil wirklich so toll ist. Da läufst Du gerade Gefahr als Ramsch durch
zu gehen. Mir würde es auch seltsam vorkommen das die Eltern bereits alles über dich wissen. Die
ganze Geschwindigkeit schnell zur einer Beziehung zu kommen ist meist auch genau das gleiche
Tempo wie schnell Interesse wieder verpufft. Drossel da mal n' bisschen, sonst kriegst Du schneller
"Das geht mir zu schnell" zu hören als dir lieb ist. So kannst Du im übrigen auch die Rebound-Guy
Mechanik umgehen, bzw. abgeschossen zu werden weil Du der Rebound-Guy sein könntest. 


Angst sie dadurch zu verlieren in dem Du ihr klar machst das Beziehungen nur über ein vernünftiges,
richtiges Kennenlernen möglich sind, solltest Du nicht haben. Falls sie abspringt, war sie wohl 
Ramschware (Stichwort: Hauptsache schnell ne Beziehung finden). 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, TheWomanizer schrieb:

Ich verstehe nicht wieso man sich schon bei Date #3 in Beziehungsgedanken schwelgen kann?
Das erweckt bei mir immer zuerst den Eindruck das man(n) unbedingt die Beziehung als solche
möchte, die persönliche Komponente von seinem Gegenüber aber runter skaliert. Überspitzt 
formuliert: Hauptsache Beziehung - egal mit wem.

 

 





Angst sie dadurch zu verlieren in dem Du ihr klar machst das Beziehungen nur über ein vernünftiges,
richtiges Kennenlernen möglich sind, solltest Du nicht haben. Falls sie abspringt, war sie wohl 
Ramschware (Stichwort: Hauptsache schnell ne Beziehung finden). 

Nur aus Interesse,was ist denn ein vernünftiges und richtiges Kennenlernen?

5 Treffen,10 Treffen,100? Wer bestimmt die Regeln?

 

und ja auch beim dritten Date kann man an eine Beziehung denken. Man merkt schon ob es sich etwas entwickeln könnte oder nicht.

Eine Frau würde sich z.b nicht mit einem Mann mit 3 Kindern mehrmals treffen,obwohl er für sie von Anfang an nicht als Partner in Frage kommt.

Wofür? Um schöne Zeit zu verbringen,ja,aber das mögen und möchten nicht alle. Manche wollen oder können sowas wie F+ nicht

bearbeitet von kaktusfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, kaktusfree schrieb:

Nur aus Interesse,was ist denn ein vernünftiges und richtiges Kennenlernen?

5 Treffen,10 Treffen,100? Wer bestimmt die Regeln?

 

und ja auch beim dritten Date kann man an eine Beziehung denken. Man merkt schon ob es sich etwas entwickeln könnte oder nicht.

Eine Frau würde sich z.b nicht mit einem Mann mit 3 Kindern mehrmals treffen,obwohl er für sie von Anfang an nicht als Partner in Frage kommt.

Wofür? Um schöne Zeit zu verbringen,ja,aber das mögen und möchten nicht alle. Manche wollen oder können sowas wie F+ nicht

Muss ja nicht immer alles gleich Freundschaft+ sein, genau so wie man sich krampfhaft versucht selten zu treffen um die Spannung oder
whatever aufrecht erhalten zu wollen. Meistens geht man in so nem kurzen Zeitraum immer nur ne Beziehung ein, weil gerade alles toll,
neu, harmonisch und generell große Verliebtheitsgefühle in der Luft liegen. Man blendet ne' Menge aus, sieht nur das positive und kennt
sein Gegenüber faktisch gar nicht - man weiß nur wie toll, rasant, harmonisch etc. alles sein kann. Später, nach drei, vier Monaten macht
sich dann bei den ersten größeren Themen Ernüchterung breit. Dann ging plötzlich alles zu schnell, man erkennt vielleicht nun die (zu)
negativen Seiten seines Gegenübers und stellt im nachhinein fest das dass doch nicht vereinbar ist etc. pp. Gut, harmonisch und happy
kann jeder - das andere wiederum nur die wenigsten. Um das aber heraus zu finden brauche ich, für mich, Zeit - und das geht nicht nach
drei Treffen oder meinetwegen einem Monat. Da ist meistens immer alles toll.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, TheWomanizer schrieb:

Muss ja nicht immer alles gleich Freundschaft+ sein, genau so wie man sich krampfhaft versucht selten zu treffen um die Spannung oder
whatever aufrecht erhalten zu wollen. Meistens geht man in so nem kurzen Zeitraum immer nur ne Beziehung ein, weil gerade alles toll,
neu, harmonisch und generell große Verliebtheitsgefühle in der Luft liegen. Man blendet ne' Menge aus, sieht nur das positive und kennt
sein Gegenüber faktisch gar nicht - man weiß nur wie toll, rasant, harmonisch etc. alles sein kann. Später, nach drei, vier Monaten macht
sich dann bei den ersten größeren Themen Ernüchterung breit. Dann ging plötzlich alles zu schnell, man erkennt vielleicht nun die (zu)
negativen Seiten seines Gegenübers und stellt im nachhinein fest das dass doch nicht vereinbar ist etc. pp. Gut, harmonisch und happy
kann jeder - das andere wiederum nur die wenigsten. Um das aber heraus zu finden brauche ich, für mich, Zeit - und das geht nicht nach
drei Treffen oder meinetwegen einem Monat. Da ist meistens immer alles toll.

Erstens,er will nicht jetzt schon eine Beziehung eingehen,aber es scheint zu passen. Heisst wenn sie sich noch etwas treffen und es harmonisch verläuft,warum nicht versuchen?

 

Und wenn nach 4 Monaten es nicht pasdt,dann beendet man eben die Beziehung. Es ist doch keine Heirat und wenn es nicht passt kann man dennoch getrennte Wege gehen,ob nach 3 Monaten,halben Jahr oder zwei Jahren.

Menschen sind nun mal unterschiedlich und nicht alle treffen sich halbes Jahr oder ein Jahr und gehen erst danach eine Beziehung ein.

Ausserdem in der Beziehung lernt man sich am besten kennen und das wahre Gesicht sieht man oft erst nach Jahren oder wenn man zusammenzieht. 

Und ich frage mich warum hier manche so panische Angst haben eine Beziehung einzugehen? Es ist doch gerade das schöne in der Verliebtheitsphase in einer Beziehung zu sein und nicht erst nach 1 Jahr eine eingehen,wenn die Gefühle nicht mehr so stark sind.

Wovor hat man Angst? 

bearbeitet von kaktusfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, TheWomanizer schrieb:

Ich verstehe nicht wieso man sich schon bei Date #3 in Beziehungsgedanken schwelgen kann?
Das erweckt bei mir immer zuerst den Eindruck das man(n) unbedingt die Beziehung als solche
möchte, die persönliche Komponente von seinem Gegenüber aber runter skaliert. Überspitzt 
formuliert: Hauptsache Beziehung - egal mit wem.

Ihr hattet Sex.

Hast du wohl falsch aufgeschnappt, den hatten wir noch nicht.

vor 6 Stunden, TheWomanizer schrieb:

Wieso denkst Du nun das es zu früh war? Weil sie schüchtern ist? Und deswegen
solls jetzt aus sein? Ernsthaft? Sieh es als Etappe des Kennenlernprozesses an - nicht als Belohnung,
Masche, Mittel zum Zweck oder XY. 

Versuch sie doch erstmal richtig kennen zu lernen, bevor Du überhaupt an eine Beziehung denkst.
Soviel solltest Du Dir Wert sein. Gerade wenn Du ein gut aussehender Typ bist. Du verkaufst dich
gerade zum Schleuderpreis - und Du weißt ja: Wenn etwas tolles total preiswert ist, fragt man sich
in erster Linie immer ob das Teil wirklich so toll ist. Da läufst Du gerade Gefahr als Ramsch durch
zu gehen.

Da muss ich dir zustimmen, jetzt wo ich es mir so durchlese klingt das echt plausibel und ich könnte mir an den Kopf fassen wie "needy" ich vielleicht wirke. Datevorschläge gingen bisher auch immer von mir aus, diese wurden zwar sofort zugesagt, jedoch nervt mich das etwas, dass ich alles initiiere.

vor 6 Stunden, TheWomanizer schrieb:

 

Mir würde es auch seltsam vorkommen das die Eltern bereits alles über dich wissen. Die
ganze Geschwindigkeit schnell zur einer Beziehung zu kommen ist meist auch genau das gleiche
Tempo wie schnell Interesse wieder verpufft. Drossel da mal n' bisschen, sonst kriegst Du schneller
"Das geht mir zu schnell" zu hören als dir lieb ist. So kannst Du im übrigen auch die Rebound-Guy
Mechanik umgehen, bzw. abgeschossen zu werden weil Du der Rebound-Guy sein könntest. 

Werde ich machen, mal schauen wie ich das am besten anstelle. 

 

Frage in die Runde: verpufft die Attraction nicht mit der Zeit, wenn man zeitweise kein Kontakt hat?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, My.Way schrieb:

Datevorschläge gingen bisher auch immer von mir aus, diese wurden zwar sofort zugesagt, jedoch nervt mich das etwas, dass ich alles initiiere.

da würde ich mir erst Gedanken machen,wenn es bei mehreren Dates erst der Fall ist

vor 1 Minute, My.Way schrieb:

Werde ich machen, mal schauen wie ich das am besten anstelle. 

 

Frage in die Runde: verpufft die Attraction nicht mit der Zeit, wenn man zeitweise kein Kontakt hat?

 

Nein,ausser sie ist nicht wirklich interessiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, kaktusfree schrieb:

Nur aus Interesse,was ist denn ein vernünftiges und richtiges Kennenlernen?

5 Treffen,10 Treffen,100? Wer bestimmt die Regeln?

Ja das habe ich auch schon gemerkt und hier geht auch meine Meinung mit vielen aus dem Forum auseinander. Hab mich mit meiner Ex vielleicht 8-10x getroffen und waren dann zusammen. Nach ein paar Monaten haben wir schon zusammen gewohnt. Und das hat auch mehrere Jahre sehr gut funktioniert.

Das ganze "warte mal ein Jahr und dann denke pber Beziehung nach" ist mir auch zu heavy, da das verliebtheitsgefühl dann weg ist und die ganze Situation komisch wäre.

vor 5 Stunden, kaktusfree schrieb:

 

und ja auch beim dritten Date kann man an eine Beziehung denken. Man merkt schon ob es sich etwas entwickeln könnte oder nicht.

So mache ich das zumindest meistens, wenn ich es mir nicht vorstellen könnte, würde mich vermutlich auch nicht mit ihr treffen.

vor 5 Stunden, kaktusfree schrieb:

Eine Frau würde sich z.b nicht mit einem Mann mit 3 Kindern mehrmals treffen,obwohl er für sie von Anfang an nicht als Partner in Frage kommt.

Wofür? Um schöne Zeit zu verbringen,ja,aber das mögen und möchten nicht alle. Manche wollen oder können sowas wie F+ nicht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, TheWomanizer schrieb:

Muss ja nicht immer alles gleich Freundschaft+ sein, genau so wie man sich krampfhaft versucht selten zu treffen um die Spannung oder
whatever aufrecht erhalten zu wollen. Meistens geht man in so nem kurzen Zeitraum immer nur ne Beziehung ein, weil gerade alles toll,
neu, harmonisch und generell große Verliebtheitsgefühle in der Luft liegen. Man blendet ne' Menge aus, sieht nur das positive und kennt
sein Gegenüber faktisch gar nicht - man weiß nur wie toll, rasant, harmonisch etc. alles sein kann. Später, nach drei, vier Monaten macht
sich dann bei den ersten größeren Themen Ernüchterung breit. Dann ging plötzlich alles zu schnell, man erkennt vielleicht nun die (zu)
negativen Seiten seines Gegenübers und stellt im nachhinein fest das dass doch nicht vereinbar ist etc. pp. Gut, harmonisch und happy
kann jeder - das andere wiederum nur die wenigsten. Um das aber heraus zu finden brauche ich, für mich, Zeit - und das geht nicht nach
drei Treffen oder meinetwegen einem Monat. Da ist meistens immer alles toll.

Wobei ich hier sagen muss, dass ich von anderen diesbezüglich nur schlechte Erfahrungen mitbekommen habe. Alles was sich über ein halbes Jahr hinzieht ist wie Gift in der Suppe. Langeweile etc. macht sich breit. So geht ja niemand mehr eine Beziehung ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, kaktusfree schrieb:

da würde ich mir erst Gedanken machen,wenn es bei mehreren Dates erst der Fall ist

Nein,ausser sie ist nicht wirklich interessiert

Naja bisher waren es wie gesagt 3 und diese Woche eventuell das 4te. Etwas unwohl fühle ich mich dabei schon, auch wenn sie immer schnell zusagt und sich freut.

Diese Woche könnte es jedoch eng werden, ich habe bis auf einen Tag keine Zeit und bei ihr könnte das an diesem einen Tag auch kritisch werden. Da verfalle ich schon wieder in den PDM Modus wobei das absolut nichts zu sagen hat. Mich hat es anscheinend erwischt - Mist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, My.Way schrieb:

Ja das habe ich auch schon gemerkt und hier geht auch meine Meinung mit vielen aus dem Forum auseinander. Hab mich mit meiner Ex vielleicht 8-10x getroffen und waren dann zusammen. Nach ein paar Monaten haben wir schon zusammen gewohnt. Und das hat auch mehrere Jahre sehr gut funktioniert.

Das ganze "warte mal ein Jahr und dann denke pber Beziehung nach" ist mir auch zu heavy, da das verliebtheitsgefühl dann weg ist und die ganze Situation komisch wäre.

 

So ist auch meine Erfahrung.

8- 10 Dates sind bei ca 2 dates pro Woche zwischen 2 3 Monate Kennenlernzeit und es ist meiner Meinung nach ausreichend. 

Alles was enorm drüber war da ist nie was gutes bei rausgekommen. Zu viele Gedanken hat man sich in der Zeit gemacht,zuviele Zweifel gehabt und ich finde es ist nicht der beste Start in eine Beziehung.

bearbeitet von kaktusfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, My.Way schrieb:

Das ganze "warte mal ein Jahr und dann denke pber Beziehung nach" ist mir auch zu heavy, da das verliebtheitsgefühl dann weg ist und die ganze Situation komisch wäre.

So mache ich das zumindest meistens, wenn ich es mir nicht vorstellen könnte, würde mich vermutlich auch nicht mit ihr treffen.
(....) Wobei ich hier sagen muss, dass ich von anderen diesbezüglich nur schlechte Erfahrungen mitbekommen habe. Alles was sich über ein halbes Jahr hinzieht ist wie Gift in der Suppe. Langeweile etc. macht sich breit. So geht ja niemand mehr eine Beziehung ein.

Ja, das ist es ja. 
Wenn der anfängliche Hormonrausch weg ist, dann sieht man erst wirklich ob man tatsächlich zu einander passt oder nicht.
Wenn das tolle Gefühl, nach einem halben Jahr ohne den Stempel "Beziehung" weg ist und Langweile einkehrt, dann ändert der Stempel auch nichts an der Sache.

vor 12 Stunden, kaktusfree schrieb:

Und wenn nach 4 Monaten es nicht pasdt,dann beendet man eben die Beziehung. Es ist doch keine Heirat und wenn es nicht passt kann man dennoch getrennte Wege gehen,ob nach 3 Monaten,halben Jahr oder zwei Jahren.

Menschen sind nun mal unterschiedlich und nicht alle treffen sich halbes Jahr oder ein Jahr und gehen erst danach eine Beziehung ein.

Ausserdem in der Beziehung lernt man sich am besten kennen und das wahre Gesicht sieht man oft erst nach Jahren oder wenn man zusammenzieht. 

Und ich frage mich warum hier manche so panische Angst haben eine Beziehung einzugehen? Es ist doch gerade das schöne in der Verliebtheitsphase in einer Beziehung zu sein und nicht erst nach 1 Jahr eine eingehen,wenn die Gefühle nicht mehr so stark sind.

Wovor hat man Angst?

Hat doch nichts mit Angst zu tun. Aber ich hab keinen Bock, alle 4 Monate in einer neuen "Beziehung" zu sein, in der jeder neue Mann my #loveofmylife #futurehusband #bae #wifey #bestboyfriend #soulmate ist. 
Das hab ich schon mit 14 nicht verstanden. Solche Weiber kann ich einfach nicht ernst nehmen. 
Das Argument "Die Verliebtheitsphase ist sonst zu Ende und es wird voll Langweilig, wenn man da nicht ein Label draufgeballert hat" ist halt für mich erst recht ein Argument dafür es langsam anzugehen. Wenn die Verliebheitsphase vorbei ist, man sich immer noch menschlich geil findet, DANN ist das der richtige Zeitpunkt um eine Beziehung einzugehen. Alles Andere, ist nur Mittel zum Zweck, um das kommende Ende hinauszuzögern.

Hinzu kommt, dass ich darauf achte wie ich mich während der Treffen fühle und nicht darauf ob es jetzt als "Beziehung" auf Papier definiert ist. Da ist es dann auch mehr oder weniger egal ob ein Jahr vergangen ist. Dann fühlt es sich trotzdem richtig an, wenn es passt. Nach 3 Treffen ist das halt einfach noch nicht da.

Zitat

Ausserdem in der Beziehung lernt man sich am besten kennen

Das ist doch Bullshit. Man lernt jemanden nicht in der Beziehung kennen, aber man lernt jemanden mit der Zeit besser kennen.

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, My.Way schrieb:

Beim letzten Date habe ich allerdings mitbekommen, dass sie erst seit paar Monaten getrennt ist (ich zwar auch, ist aber ja in diesem Fall egal) und das bereitet mir etwas Magengrummeln. 

Ich check die Logik nicht. Du hast Angst dass du ihr Rebound bist, genau so gut könnte sie dein Rebound sein. Von dem her, who cares?

Mal ne andere Sichtweise:  Ein Kumpel von mir kam nach der Trennung seiner Ehefrau mit seiner jetzigen Frau zusammen. Von der Zeitspanne her war er ihr Rebound und umgekehrt. Sie ebenfalls frisch getrennt aus einer Ehe. Mittlerweile seit 6 Jahren ein glückliches Paar und seit nem Monat verheiratet. Lief also nicht ganz scheisse für beide obwohl man anfangs davon ausgehen würde dass sie sich gegenseitig rebounden.

Der springende Punkt ist aber -> Ab wann ist man der Rebound?

Im Endeffekt, sobald Person A eine Person B benötigt um sich von Person C ab zu lenken. Und das merkt man in der Regel erst wenn es zu spät ist. Person A wird sich selbst auch nicht drüber im klaren sein ob sie Person B braucht um sich ab zu lenken. Wenn das in die Brüche geht rationalisiert man sich das zusammen ala´"hat nicht gepasst". Also so wirklich 100%ig rausfinden wird man es selten.

Von dem her bleibt dir nur eine Möglichkeit: Hab ne gute Zeit mit ihr und gucke was kommt. Kann cool werden, kann scheisse werden. Die zwei Möglichkeiten bestehen aber IMMER wenn sich zwei Personen dazu entschließen eine Liaison miteinander zu starten. Was dabei rauskommt weiß man immer erst hinterher.

Also wenns euch beiden damit gut geht, wo is das Problem? Genießt die Zeit und guckt was kommt.

 

vor 5 Stunden, My.Way schrieb:

Wobei ich hier sagen muss, dass ich von anderen diesbezüglich nur schlechte Erfahrungen mitbekommen habe. Alles was sich über ein halbes Jahr hinzieht ist wie Gift in der Suppe. Langeweile etc. macht sich breit. So geht ja niemand mehr eine Beziehung ein.

Inwiefern hast du schlechte Erfahrungen mitbekommen? Das finde ich interessant weil ich frühestens nach 3 Monaten, tendenziell aber eher nach 6 Monaten sagen kann ob ich eine Beziehung mit der Frau will. Also genau so, wie deiner Meinung nach niemand eine Beziehung eingeht, mach ich das.

vor 5 Stunden, kaktusfree schrieb:

Alles was enorm drüber war da ist nie was gutes bei rausgekommen. Zu viele Gedanken hat man sich in der Zeit gemacht,zuviele Zweifel gehabt

Was genau ist denn "enorm drüber"? 6 Monate? Ein Jahr?

Und wenn Zweifel aufkommen dann liegt das an der Konstellation an sich. Nicht an der Tatsache ob man das nun Beziehung nennt oder nicht. Desweiteren halte ich Zweifel in der Beziehungsanbahnungsphase für normal, is halt Screening und man gleicht ab inwiefern das passt. Zweifel an sich würde ich nicht per se verteufeln. Kommt halt drauf an wie man damit umgeht. Ob man dennoch oder genau deswegen dann irgendwann eine Entscheidung treffen kann oder man sich hin und her reissen lässt wie ein Fähnchen im Wind.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Ich check die Logik nicht. Du hast Angst dass du ihr Rebound bist, genau so gut könnte sie dein Rebound sein. Von dem her, who cares?

Ich verstehe was du meinst, nur habe ich mich in der letzten Zeit nach der Trennung meiner Meinung nach extrem viel mit mir selbst auseinander gesetzt, reflektiert und belesen. Heisst, mir geht es auch ohne Ex relativ gut - natürlich von Tag zu Tag besser. 

Wie sie allerdings die Sache verarbeitet hat, weiß ich nicht. Weiß nur, dass sie die Beziehung beendet hat.

vor 39 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Mal ne andere Sichtweise:  Ein Kumpel von mir kam nach der Trennung seiner Ehefrau mit seiner jetzigen Frau zusammen. Von der Zeitspanne her war er ihr Rebound und umgekehrt. Sie ebenfalls frisch getrennt aus einer Ehe. Mittlerweile seit 6 Jahren ein glückliches Paar und seit nem Monat verheiratet. Lief also nicht ganz scheisse für beide obwohl man anfangs davon ausgehen würde dass sie sich gegenseitig rebounden.

Der springende Punkt ist aber -> Ab wann ist man der Rebound?

Im Endeffekt, sobald Person A eine Person B benötigt um sich von Person C ab zu lenken. Und das merkt man in der Regel erst wenn es zu spät ist. Person A wird sich selbst auch nicht drüber im klaren sein ob sie Person B braucht um sich ab zu lenken. Wenn das in die Brüche geht rationalisiert man sich das zusammen ala´"hat nicht gepasst". Also so wirklich 100%ig rausfinden wird man es selten.

Von dem her bleibt dir nur eine Möglichkeit: Hab ne gute Zeit mit ihr und gucke was kommt. Kann cool werden, kann scheisse werden. Die zwei Möglichkeiten bestehen aber IMMER wenn sich zwei Personen dazu entschließen eine Liaison miteinander zu starten. Was dabei rauskommt weiß man immer erst hinterher.

Also wenns euch beiden damit gut geht, wo is das Problem? Genießt die Zeit und guckt was kommt.

Okay da gebe ich dir recht, kann immer scheisse oder gut laufen. Ich hab eigentlich nur kein Bock meine Zeit zu verschwenden. Meine Ziele sind schon dass ich innerhalb der nächsten Jahre eine gefestigte LTR habe mit der man dann mal an Kinder etc. denken kann - das typische Standarddenken eben.

vor 39 Minuten, Doc Dingo schrieb:

 

Inwiefern hast du schlechte Erfahrungen mitbekommen? Das finde ich interessant weil ich frühestens nach 3 Monaten, tendenziell aber eher nach 6 Monaten sagen kann ob ich eine Beziehung mit der Frau will. Also genau so, wie deiner Meinung nach niemand eine Beziehung eingeht, mach ich das.

Dass alle die ich kenne, die so eine längere Kennenlernphase hatten am Ende kein viertel Jahr (wenn überhaupt) in der neuen Beziehung "ausgehalten" haben. Oft kam auch gar keine Beziehung zu Stande. Ich kenne somit keinen, wo das nach so einer Zeit funktioniert hat.

vor 39 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Was genau ist denn "enorm drüber"? 6 Monate? Ein Jahr?

Und wenn Zweifel aufkommen dann liegt das an der Konstellation an sich. Nicht an der Tatsache ob man das nun Beziehung nennt oder nicht. Desweiteren halte ich Zweifel in der Beziehungsanbahnungsphase für normal, is halt Screening und man gleicht ab inwiefern das passt. Zweifel an sich würde ich nicht per se verteufeln. Kommt halt drauf an wie man damit umgeht. Ob man dennoch oder genau deswegen dann irgendwann eine Entscheidung treffen kann oder man sich hin und her reissen lässt wie ein Fähnchen im Wind.

Du sagst es, wie man mit Zweifeln umgeht - und genau da sehe ich das Problem, dass die heutige Mentalität so ist, dass lieber wieder was neues begonnen wird, anstatt sich mit den Zweifeln auseinander zu setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, capitalcat schrieb:

Ja, das ist es ja. 
Wenn der anfängliche Hormonrausch weg ist, dann sieht man erst wirklich ob man tatsächlich zu einander passt oder nicht.
Wenn das tolle Gefühl, nach einem halben Jahr ohne den Stempel "Beziehung" weg ist und Langweile einkehrt, dann ändert der Stempel auch nichts an der Sache.

Sind wir mal ehrlich, nach dem typischen halben oder ganzen Jahr sind bei fast jedem die "Schmetterlinge" weg, dass muss man sich eingestehen. Und meiner Meinung nach, bindet eine offizielle Beziehung mehr als etwas undefiniertes - heisst, man überlegt sich 2x ob man das wieder beendet.

vor 2 Stunden, capitalcat schrieb:

Hat doch nichts mit Angst zu tun. Aber ich hab keinen Bock, alle 4 Monate in einer neuen "Beziehung" zu sein, in der jeder neue Mann my #loveofmylife #futurehusband #bae #wifey #bestboyfriend #soulmate ist. 
Das hab ich schon mit 14 nicht verstanden. Solche Weiber kann ich einfach nicht ernst nehmen.

 

Wie man das für sich definiert ist doch egal? Dann ist es eben übertriebenermaßen alle 4 Monate so? Who cares? Oder gibst du dann soviel Wert auf die Meinung anderer Menschen?


Das Argument "Die Verliebtheitsphase ist sonst zu Ende und es wird voll Langweilig, wenn man da nicht ein Label draufgeballert hat" ist halt für mich erst recht ein Argument dafür es langsam anzugehen. Wenn die Verliebheitsphase vorbei ist, man sich immer noch menschlich geil findet, DANN ist das der richtige Zeitpunkt um eine Beziehung einzugehen. Alles Andere, ist nur Mittel zum Zweck, um das kommende Ende hinauszuzögern.

Hinzu kommt, dass ich darauf achte wie ich mich während der Treffen fühle und nicht darauf ob es jetzt als "Beziehung" auf Papier definiert ist. Da ist es dann auch mehr oder weniger egal ob ein Jahr vergangen ist. Dann fühlt es sich trotzdem richtig an, wenn es passt.

 

Es ist doch nochmal was anderes wenn man eine Beziehung definiert hat, so sehe ich das zumindest. Spätestens dann kommen auch keine solche Aussagen wie "wir haben ja nie etwas vereinbart etc." mehr vor.

 

Verschafft einfach ein wenig Sicherheit.


Nach 3 Treffen ist das halt einfach noch nicht da.

Man lernt jemanden nicht in der Beziehung kennen, aber man lernt jemanden mit der Zeit besser kennen. Das ist doch Bullshit. Ich lerne die Person mit jedem Treffen besser kennen. Je mehr Treffen, desto besser. Was ändert den der Stempel der Geschichte?

Dass man sich schonmal mit niemand eine Wohnung sucht, mit dem man sich nur trifft. Nebenbei kann mir auch keiner erzählen, dass man sich dann nicht anders fühlt, wenn man dein benannten "Beziehungsstempel" hat.

Für mich ist das immer nochmal was ganz anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Forbiddengirl
vor 23 Stunden, My.Way schrieb:

Da ich schonmal in dieser ungünstigen Konstellation "Reboundguy" war, habe ich nicht nochmal vor da rein zu rutschen. Hat jemand eine Idee wie ich das möglichst zeitnah erfahre ob ich nur die Ablenkung bin? Das letzte was ich will ist, dass ich meine Zeit erneut verschwende.

Oder betreibe ich zuviel Hirnfick?

Ps. Sie hat Schluss gemacht in ihrer letzten Beziehung.

Ich denke, dass eine Beziehung in erster Linie als Wunsch nach Exklusivität definierbar, und würde das von diesem Ausgangspunkt ansehen, weniger als ein Stempel. Wie lange es dauert, bis beide wissen, dass sie keine andere Kerle/Frauen neben dem/der Einen sehen wollen, ist auch von Fall zu Fall unterschiedlich. Es war schon bei mir z.B. von ca. zwei Jahren bis drei Wochen, je nach der Ausgangslage und Personen. Irgendwann gab es Zeitpunkt, an dem dieser Wunsch bestand, und das Kennenlernen des Menschen, des Partners hört ja eigentlich nie auf. Auch nach Jahren. 

Zum Thema ihre Absichten/Rebound/Ablenkung: Erstens, je länger die vorherige Beziehung war, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau bereits länger darüber nachgedacht hat, ob es noch Sinn macht, darin zu bleiben, und beide Parteien schon vor dem offiziellen Schluss viele Themen verarbeitet haben. Zweitens, selbst wenn sie sagt, dass sie nicht vorhatte, jetzt eine neue Beziehung anzufangen, kann man das nicht mit dem Fall vergleichen, wenn manche Mädels ständig wechselnde Partner haben, aber immer “in der Beziehung“ sind. Diese Fälle sind dann eher der Versuch, sich nach aussen möglichst gut zu präsentieren und für sich möglichst viele Vorteile auszuschlagen. Deswegen ist mein Rat, auch wenn es noch so banal klingt, sie qualifizieren zu lassen, einen Invest zu verlangen. Bringt sie diesen und die Compliance, um sich für eine exklusive Beziehung zu qualifizieren, also bindet sie mit Taten, dann ist es ihr ernst. Tut sie es nicht, dann ist es wahrscheinlich nicht ernst genug. Hier sollte man aber auch reden, ob es evtl. nur ein Missverständnis ist oder was Sache ist. Nennt sich Kommunikation. Man muss ja als Mann nicht mit Worten binden anfangen, aber sie auf das Gespräch bzgl. der Exklusivität kann man sie dennoch stoßen. Sie  dazu bringen, die Karten auf den Tisch zu legen, ob sie binden will oder Ausflüchte findet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, My.Way schrieb:

Wie sie allerdings die Sache verarbeitet hat, weiß ich nicht.

Stimmt. Wirst du auch niemals wissen. Du kannst dich jetzt im endlosen theoretisieren drüber auslassen was sein könnte oder nicht, oder du genießt die Zeit mit ihr und guckst was kommt......achja...Zeit...da war ja was....

vor 7 Minuten, My.Way schrieb:

Ich hab eigentlich nur kein Bock meine Zeit zu verschwenden. Meine Ziele sind schon dass ich innerhalb der nächsten Jahre eine gefestigte LTR habe mit der man dann mal an Kinder etc. denken kann

Torschlusspanik is das erste Wort das mir dazu einfällt. Is ok in deinem Alter. Da fangen die ersten an zu Heiraten, Kinder kriegen usw... Gesellschaftliche Konventionen sind stark. Aber du begehst einen Denkfehler. Wenn du jetzt eine Frau findest mit der das möglich ist und nach 4 Jahren Haus und Kind geht das in die Brüche - hast du dann Zeit verschwendet? Ab wann hat man denn Zeit verschwendet? Klar kann man jetzt sagen "wenn es nicht funktioniert" aber das weiß man erst hinterher. Ist deine letzte Beziehung verschwendete Lebenszeit? Oder hat sie dich zu dem gemacht der du heute bist? Man kann es von vornherein nicht sagen ob etwas Zeitverschwendung ist oder nicht, das weiß man immer erst hinterher. Aber hinterher is man immer schlauer, das is keine Kunst.

Ich denke du bist so ein bissl auf dem "Familie & Co" Trip. Ich rate mal ins Blaue -> Deine Ex hat dich abserviert? Wie lange bist du schon Single?

Ich vermute dass du möglichst schnell Ersatz für deine Ex suchst und steuerst schon ziemlich direkt auf LTR, zusätzlich versuchst du dich vor Verletzungen zu schützen und versuchst die Zukunft vorhersagen zu wollen um "verschwendete Zeit" und Verletzeung zu vermeiden welche deinen Kurs auf LTr und Familie logischerweise stören würden.

Is nix schlimmes, hab ich auch schon hinter mir. Den einzigsten Rat den ich dir geben kann ist: Gib dir Zeit, entspann dich und genieß die Zeit mit der Kleinen. alles andere wird sich zeigen, nennt man "Leben".

vor 16 Minuten, My.Way schrieb:

Ich kenne somit keinen, wo das nach so einer Zeit funktioniert hat.

Aus eigener Erfahrung: Es funktioniert. Man muss halt für sich gucken was funktioniert, und evtl. auch mal den Mut haben etwas zu versuchen das man nicht kennt. Ich will jetzt nicht hergehen und sagen "so und so hat es zu funktionieren", dafür ist die Welt und das Leben zu unberechenbar. Muss jeder für sich selbst wissen.

Ich würde das mit der Dame einfach mal entspannt laufen lassen, dann sieht man schon was draus wird.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.