Attraction das A und O? Auch in LTRs?

13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich denke wir sind uns alle einig, dass Attraction (und Comfort) das A und O ist, wenn es um sexuelle Beziehungen zwischen Mann und Frau geht.

Ist das in LTRs auch so? Wollen Frauen wirklich immer nur diesen attraktiven Mann an ihrer Seite? Solange genug Attraction da ist, ist die Beziehung intakt und gut? Wie schafft man eine gute Balance zwischen Attraction und Comfort?

Ich für meinen Teil versaue es mir - meiner Meinung nach - in LTRs immer dadurch, das mir die Frau "zu wichtig" wird. Ich mich ihr immer mehr öffne, mich mit um ihre Probleme kümmere, für sie da sein will, sie eine hohe Priorität in meinem Leben hat, mich um sie kümmern will wenn es ihr schlecht geht, etc, pp.

Ich setze Frauen in LTRs auch quasi nie bewusst in Konkurrenz und sie ist dann eben "die Eine". Ist das ein Fehler? Sollte man aus Attractiongründen seine LTR dementsprechend manchmal auch "manipulieren" und sie öfter mal in Konkurrenz setzen? Mit anderen Frauen flirten? Sich einfach mal ein paar Tage rarr machen, damit man für sie interessant bleibt? Auch wenn man diese Dinge eigentlich gar nicht will? Ich meine, wenn man das Wissen hat, dass es in der Natur der Frauen liegt, dass sie sich zu solchen Männern hingezogen fühlen, ist es quasi doch gar keine Manipulation. Man tut ihr, sich selbst und der Beziehung damit dann ja quasi einen Gefallen? Trotzdem fühlt es sich irgendwie falsch an, die Frau die man liebt, "manipulieren" zu müssen, damit sie bei einem bleibt. Aber vielleicht bleibt einem gar nichts anderes übrig?

Ich und ich denke viele andere wurden eben (durch Eltern, Medien oder whatever) so erzogen und gepolt, dass man monogam leben sollte. Das ist für mich - sofern ich die passende Partnerin habe - auch wirklich erstrebenswert. Ich mag es, wenn ich nur eine Partnerin, eine "Seelenverwandte" habe, eine beste Freundin, mit der ich über alles reden kann, die ich aber auch mal über Knie legen kann und mit der man gute, wie schlechte Zeiten durchstehen kann. Leider ist es bisher immer wieder daran gescheitert, dass ich in Beziehungen zum Nice Guy und needy wurde. Ich nehme es den Frauen heute nicht mal mehr übel, das sie Schluss gemacht haben. Eben weil es in ihrer Natur liegt, das sie Männer, die sie nicht mehr attracten durch andere Männer ersetzen. Würden wir Männer ja auch nicht anders machen. Also sollte ich Frauen in Zukunft dann lieber manipulieren (ich finde das Wort ziemlich schlimm, es ist ja nicht mal böse gemeint), bevor ich wieder needy Nice Guy werde? Wie verhindere ich es, bei Frauen, für die ich mehr fühle und dir mir immer wichtiger werden zum Nice Guy zu werden und diese ganzen Dinge wie Attraction aufbauen, in Konkurrenz setzen, sich rarr machen im Liebesrausch wieder vergesse?

Danke für alle hilfreichen Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist halt eine Sache des Frames, den Du Dir aufbaust. wenn Du Dich auch anderen zuwendest und ihr, wenn ihr schon in der LTR seid, suggerierst, auch noch an anderen neben ihr dabei noch interessiert zu sein, kann das sich eher destruktiv auswirken als förderlich. Alternativen zu haben ist in der Anbahnungsphase förderlich, um Dich vor Neediness und dem daraus resultierenden Attraktionsverlust bei ihr zu schützen, aber, sobald ihr schon in einer LTR seid, solltest du eindeutig zu ihr stehen, - es sei denn, Du wärest letztendlich darauf aus, die Beziehung zu öffnen, dann wäre es sinnvoll, das gleich durch so etwas einzuleiten. im anderen Fall: fang auch nicht gleich mit Nestchenbauen an, sondern stärke die Verbindung durch Spaß und gemeinsame tolle Erlebnisse und Nutzen der Möglichkeit einander gut kennenzulernen und Vertrauen auf einander aufzubauen und Verlässlichkeit zu zeigen

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dgbrtduck, Attraction ist, nach meiner Definition, und entgegen einiger Annahmen in diesem Forum, weitgehend eine Frage deiner Gesamterscheinung (Aussehen + Körpersprache + Stimme). Ebenfalls ist es ratsam, und für das eigene Leben entspannender, nicht bedürftig zu sein.

Dich zu öffnen, dich (teilweise!) um ihre Probleme zu kümmern (d.h. ihr zu helfen, nicht ihr alles abzunehmen!), hohe Priorität und Fürsorge, das alles ist normal und gut. Sonst könnte man sich eine Beziehung sparen, denn um die genannten Aspekte geht es ja gerade. Problematisch wird es, wenn du keine anderen Gedanken und Interessen mehr hast als sie und dich verstellst, nur damit sie nicht verärgert ist. Das wäre dann ein Zeichen von bedürftiger Verlustangst, weil du meinst ohne sie nicht leben zu können. Das sind aber zwei unterschiedliche Aspekte, auch wenn genug Leute der Meinung sind ein "Ich kann nicht ohne dich leben!"-Denken wäre ein Zeichen von bedingungsloser Liebe und Fürsorge. Dem ist nicht so. Eigentlich ist das Gegenteil der Fall.

Du kannst keine gesunde und stabile Beziehung führen, wenn du meinst deine Freundin ständig manipulieren zu wollen oder zu müssen (d.h. indem du deine Handlungsabsichten stets verschleierst und sie in ein Abhängigkeitsverhältnis halten willst). Es ist nicht nur moralisch fragwürdig, da du damit einen Menschen als Mittel zum Zweck reduzierst, sondern obendrein langfristig gar nicht aufrechtzuerhalten, da niemand 24/7 Method Acting betreiben kann (und wer es tut, der hat einen ziemlichen Schaden).

Du hängst dich an Symptomen auf, deshalb meinst du es könnte sinnvoll sein sie zu manipulieren, nur damit sie dir nicht wegläuft. Das wird langfristig nicht aufgehen. Du musst eine feste Partnerin weder in Konkurrenz setzen noch irgendwelche Schein-Unabhängigkeit demonstrieren, sondern lediglich deine Bedürftigkeit überwinden. Wenn das der Fall ist, musst du in einer Beziehung nicht mehr taktieren oder über Jahre abstruse Game-Strategien fahren. Dann kannst du liebevoll und fürsorglich sein ohne zum bedürftigen Nice Guy zu werden und sie wird dich weiterhin als Mann respektieren.

 

bearbeitet von Roué
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Roué schrieb:

@dgbrtduck, Attraction ist, nach meiner Definition, und entgegen einiger Annahmen in diesem Forum, weitgehend eine Frage deiner Gesamterscheinung (Aussehen + Körpersprache + Stimme). Ebenfalls ist es ratsam, und für das eigene Leben entspannender, nicht bedürftig zu sein.

Dich zu öffnen, dich (teilweise!) um ihre Probleme zu kümmern (d.h. ihr zu helfen, nicht ihr alles abzunehmen!), hohe Priorität und Fürsorge, das alles ist normal und gut. Sonst könnte man sich eine Beziehung sparen, denn um die genannten Aspekte geht es ja gerade. Problematisch wird es, wenn du keine anderen Gedanken und Interessen mehr hast als sie und dich verstellst, nur damit sie nicht verärgert ist. Das wäre dann ein Zeichen von bedürftiger Verlustangst, weil du meint ohne sie nicht leben zu können. Das sind aber zwei unterschiedliche Aspekte, auch wenn genug Leute der Meinung sind ein "Ich kann nicht ohne dich leben!"-Denken wäre ein Zeichen von bedingungsloser Liebe und Fürsorge. Dem ist nicht so. Eigentlich ist das Gegenteil der Fall.

Du kannst keine gesunde und stabile Beziehung führen, wenn du meinst deine Freundin ständig manipulieren zu wollen oder zu müssen (d.h. indem du deine Handlungsabsichten stets verschleierst und sie in ein Abhängigkeitsverhältnis halten willst). Es ist nicht nur moralisch fragwürdig, da du damit einen Menschen als Mittel zum Zweck reduzierst, sondern obendrein langfristig gar nicht aufrechtzuerhalten, da niemand 24/7 Method Acting betreiben kann (und wer es tut, der hat einen ziemlichen Schaden).

Du hängst dich an Symptomen auf, deshalb meinst du es könnte sinnvoll sein sie zu manipulieren, nur damit sie dir nicht wegläuft. Das wird langfristig nicht aufgehen. Du musst eine feste Partnerin weder in Konkurrenz setzen noch irgendwelche Schein-Unabhängigkeit demonstrieren, sondern lediglich deine Bedürftigkeit überwinden. Wenn das der Fall ist, musst du in einer Beziehung nicht mehr taktieren oder über Jahre abstruse Game-Strategien fahren. Dann kannst du liebevoll und fürsorglich sein ohne zum bedürftigen Nice Guy zu werden und sie wird dich weiterhin als Mann respektieren.

Ergänzend dazu: ja, es gibt Frauen, da ist es wohl nötig, sie ständig auf den Zehenspitzen zu halten. Das sind Frauen, die nie gelernt haben, wie man eine stabile Beziehung führt, und die sich das selbst unbewusst nicht gönnen. Auf gut Deutsch, die sind emotional ziemlich kaputt, und halt einfach kein Beziehungsmaterial (solang sie nicht an sich arbeiten). Bist du aber halt auch nicht, solange du nicht an dir gearbeitet hast und immernoch glaubst, eine Beziehung müsste so funktionieren... 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such hier mal nach dem ‚Thema des Monats‘. Da gibt‘s ne Diskussion zum Thema Attraction in LTRs.

in Kürze: bleib der Mann, in den sie sich verknallt hat. Statt mit Spielchen anzufangen. Denn Kennzeichen einer guten LTR ist vor allem gegenseitiges Vertrauen, was mit Spielchen und Manipulation inkompatibel ist.

Ist übrigens nix verkehrtes dran, monogam leben wollen. Musst Dich nicht für entschuldigen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Nahilaa schrieb:

Ergänzend dazu: ja, es gibt Frauen, da ist es wohl nötig, sie ständig auf den Zehenspitzen zu halten. Das sind Frauen, die nie gelernt haben, wie man eine stabile Beziehung führt, und die sich das selbst unbewusst nicht gönnen. Auf gut Deutsch, die sind emotional ziemlich kaputt, und halt einfach kein Beziehungsmaterial (solang sie nicht an sich arbeiten). Bist du aber halt auch nicht, solange du nicht an dir gearbeitet hast und immernoch glaubst, eine Beziehung müsste so funktionieren... 

Ja, diese Frauen gibt es. Leider häufiger als einem lieb sein mag. Bei Männern sieht es allerdings ähnlich aus. Ich habe Beispielfälle wo eine Frau Bindungsprobleme schiebt bewusst weggelassen, weil diese ähnlich handeln wie von @dgbrtduck beschrieben und jeder dem es um eine psychisch gesunde und stabile Beziehung geht um manipulative Menschen einen weiten Bogen machen sollte.

bearbeitet von Roué
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten, Roué schrieb:

Ja, diese Frauen gibt es. Leider häufiger als einem lieb sein mag. Bei Männern sieht es allerdings ähnlich aus. Ich habe Beispielfälle wo eine Frau Bindungsprobleme schiebt bewusst weggelassen, weil diese ähnlich handeln wie von @dgbrtduck beschrieben und jeder dem es um eine psychisch gesunde und stabile Beziehung geht um manipulative Menschen einen weiten Bogen machen sollte.

Sehe ich ganz genauso. Der TE hatte aber an anderer Stelle schon öfter erklärt, dass genau solche Frauen seine Zielgruppe sind. Deshalb fand ich den Hinweis wichtig. Ich würde deshalb eher dazu raten, an sich zu arbeiten, um das eigene Beziehungsmuster zu ändern, statt rauszufinden, wie man mit solchen Frauen "besser" zurecht kommt. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nahilaa hat hier nen Punkt, @dgbrtduck - hatte Deinen anderen Thread nicht mehr auf dem Schirm. So lange Du Dich von High Maintenance-LSE-Mädels magisch angezogen fühlst, die konstanten Zufluss von Aufmerksamkeit brauchen, wirst Du ‚mitspielen‘ müssen. Auch in ner LTR. Das ist eine Entscheidung, die Du triffst. Eine Auswahl. Der nächste Schritt wäre zu hinterfragen, warum die Dich so anziehen - anstatt das einfach als gegeben hinzunehmen. Auf die lange Sicht ist Attraction nämlich schon eine Wahl, so bald Du die dahinter liegenden Verhaltensmuster bei Deinen Mädels wie auch bei Dir selbst erkannt hast.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde man darf halt nicht zu einem Klumpen verschmelzen,immer alles zu zweit machen, nie alleine sein.

Jeder braucht freiräume das hält die Beziehung frisch und man hat einander etwas zu erzählen.

Immer zusammen sein tötet die Beziehung imo 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast einen "kleinen" Fehler

Du musst das mehr aus der Sicht der Frau beurteilen. 

Bist du needy, bringst Konkurrenz ins Spiel und zeigst ihr dass du auch Interesse an anderen Frauen hast, wird sie denken du bist nicht beziehungsfähig. Sie wird denken, Monogamie würde mit dir nicht funktionieren, und du würdest ihr eines Tages fremdgehen. 

Bist du nicht needy, nicht mit ihr zusammen und bringst konkurrenz/ Interesse an anderen Frauen ins Spiel ist das nur halb so tragisch. Dann wird sie nämlich einfach nur denken dass du noch keine Gefühle für sie hast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Benutzernameundso schrieb:

Du hast einen "kleinen" Fehler

Du musst das mehr aus der Sicht der Frau beurteilen. 

Bist du needy, bringst Konkurrenz ins Spiel und zeigst ihr dass du auch Interesse an anderen Frauen hast, wird sie denken du bist nicht beziehungsfähig. Sie wird denken, Monogamie würde mit dir nicht funktionieren, und du würdest ihr eines Tages fremdgehen. 

Bist du nicht needy, nicht mit ihr zusammen und bringst konkurrenz/ Interesse an anderen Frauen ins Spiel ist das nur halb so tragisch. Dann wird sie nämlich einfach nur denken dass du noch keine Gefühle für sie hast

Verzeih mir die Verständnisfrage: Wie viele Beziehungen, inkl. Angabe der Zeitdauer, hattest du schon?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, capitalcat schrieb:

Verzeih mir die Verständnisfrage: Wie viele Beziehungen, inkl. Angabe der Zeitdauer, hattest du schon?

Bin erst 19, 3 Monate

Lass mich raten du hast das Ende meiner Antwort nicht gelesen 

bearbeitet von Benutzernameundso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.