55 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich mache derzeit Urlaub in Miami Beach. Ich versuche wieder mal, nen Urlaubslay hinzukriegen.

Ist es hier möglich, sowas hinzukriegen? Das werden wir sehen. Ich schätze es als eher schwierig ein. So mein Zwischenfazit am dritten Tag hier.

Für nen Europäer ist Miami ein sündhaft teures Pflaster. Ich bin hier auf das Niveau eines armen Studenten zurückgeworfen: keinerlei Luxus und Urlaub auf einfachstem Niveau (inkl. Dosenfutter).

Ich bin hier in nem Hostel untergebracht, in nem Mehrbettzimmer. Sehr chilliges Hostel, schön geeignet, um mit anderen in Kontakt zu kommen.

Ich habe hier bereits u.a. eine Dame aus Minnesota kennengelernt, Single Mum, Lehrerin. Hatte mir schon überlegt, vielleicht die flachzulegen, aber sie hat vorhin ausgecheckt. Aufgeschlossen war sie jedenfalls.

Apropos flachlegen: Logistisch habe ich hier insofern ein Problem, als ich hier im Hostel keine Möglichkeit habe, ne Frau in meinem Bett zu vögeln. Müsste mir dafür dann extra ein sündhaft teures Hotelzimmer buchen.

Übrigens schläft in meinem Zimmer auch eine Frau, so ne schüchterne Latina, die mich aber gar nicht reizt. Ausser freundlich grüssen war bisher kein Kontakt.

Gestern war ich dann zum ersten Mal nachts auf der Piste - und ja, es gab da auch ne erste Laychance, die ich aber schön versemmelt habe. Hier der Bericht:

Im Technoschuppen oder: Warum zeigen einem Frauen Cockpics?

Der Technoschuppen ist ca. 10 Minuten Fussweg vom Hostel entfernt. Als Erstes lerne ich, dass man ohne Ausweis offenbar in keinen US-Technoschuppen kommt.

Ich hole also im Hostel meinen Passport und bin dann in dem Schuppen drin. Ich bin etwas geschockt über das dürftige Ambiente: Diese zwei Räumchen sollen jetzt also der gross angepriesene Technoladen sein? Die Frauen hier hauen mich auch nicht gerade um. Als ich mir ein Bier hole, verschlechtert sich meine Stimmung weiter: 9 Dollar für ne Flasche Bier. Leute, das ist ja wohl n Witz, oder?

Naja. Ich tanze ein wenig, entscheide mich dann aber dafür, in den Aussenbereich zu gehen, um mich mit Leuten zu unterhalten. Durch die vielen netten Kontakte werde ich dafür entschädigt, dass sie mir hier das Geld aus der Tasche ziehen.

Ich geniesse die amerikanische Herzlichkeit. Ein Typ aus New Jersey erzählt mir, dass er morgen beim Vater seiner Freundin um die Hand seiner Tochter anhalten wird.

Seinen Freunden habe er das noch nicht erzählt, aber mir könne er das ja sagen. Das hat mich richtig berührt. Ein anderer Typ schwärmte mir einen vom Technoladen vor.

Er fragt mich, ob's mir gefällt. Ich sage, find's super. Ehrliche Antwort wäre gewesen, weisst du, ich will hier ne Frau flachlegen, dieser Technokram interessiert mich eigentlich nicht. Er schien etwas skeptisch zu sein, fragte erneut, ob's mir gefällt. "Gefällts dir? Jetzt läuft ja die Main Stage."

Ja, sage ich, ich find's ganz toll. Um ihm einen Gefallen zu tun, gehe ich rein und gebe mir das Ganze, aber nur 5 Minuten, dann bin ich wieder draussen. Ich hatte mich erst noch mit einer Frau nett unterhalten, die für mich auch fuckable war, sie war aber nicht allein da.

Sie verabschiedete sich dann und ging mit ihrem Freund weg. Jetzt kommt die Dame ins Spiel, mit der vielleicht was hätte laufen können. Sie war nicht wirklich super hot, aber sie hatte entschieden etwas, was mich reizte. Klein und zierlich, Südamerikanerin, ca. 24. Sie wechselte immer zwischen Spanisch und Englisch, war mit zwei männlichen Begleitern unterwegs. Sie fragte zuerst, ob ich Feuer habe. Ich verneinte.

Etwas später kam sie dann wieder zu mir. Sie sagte: Ich suche ein bestimmtes Wort, wie heisst das? Sie zeigte auf ihre Füsse und stapfte auf dem Boden auf. Der Boden war durchnässt, weil es geregnet hatte. Sie meinte wohl spritzen, mir viel das Wort auf Englisch auch nicht ein.

Ich kam mit ihr ins Gespräch. Sie kommt aus Venezuela, wohnt aber auf den Ceyman Islands. Ich muss dazu sagen, dass ihre zwei männlichen Begleiter vor dem Ausgang auf sie schon warteten, ich konnte mich somit nicht wirklich in Ruhe mit ihr unterhalten. Sie holt (Achtung, IOI-Alarm!) ihr Smartphone raus und zeigt mir Bilder von den Ceyman Islands.

Irgendwie schien ihr Touchscreen nicht richtig zu funktionieren, sie reibt zweimal ihr Smartphone an meinem Ärmel (IOI, sucht Körperkontakt).

So, jetzt kommt's. Sie öffnet ein weiteres Bild. Auf dem Bild ist ein Mann zu sehen, der seinen eregierten Penis in der Hand hält. In Form einer Fotomontage steht sie daneben, sie ist genauso gross wie der Schwanz.

Ich frage sie: Ist das dein Boyfriend? Sie: Nein. Das frage ich sie bei jedem Bild, das sie mit nem Mann zeigt. Sie immer: Nein. Ich frage sie dann noch, ob auf Männer mit grossen Schwänzen steht.

Sie lacht nur. Dummerweise, und das war halt die Scheisse, habe ich die Sache nicht zu Ende geführt. Ich hätte ihr einfach meine Nummer geben sollen.

So (leider fiktiv): Ich: Willst du ein Foto von meinem Schwanz machen? Hier, ich gebe dir meine Nummer. Schreib mir einfach, wenn du n Foto von meinem Schwanz willst.

Hab ich das gemacht? Nö = DRECK.

Klar, wäre schon ziemlich abgefuckt gewesen, ihr n Foto von meinem Schwanz anzubieten, während ihre beiden männlichen Begleiter auf sie warteten. Es wäre aber genau das Richtige gewesen. DRECK.

Sie hat mich dann zum Abschied lieb umarmt, ich habe ihren Rücken ein wenig gestreichelt. Ich dachte dann, dass sie schon gegangen ist.

Als ich durch den Ausgang gehen wollte, stand sie aber noch da. Sie kam auf mich zu. Sie sagte: Du, mir ist das Wort eingefallen. Splash! Ich so: Ah, ja, splash! Sie fragte dann: Gehst du jetzt? Ich: Nein, noch nicht (ich dachte, vielleicht habe ich noch ne Chance, dann bleib ich noch). Sie: Nein, ich habe ihn gefagt.

Sie zeigt auf den einen männlichen Begleiter. Für mich war die Sache dann gelaufen. Statt die Venezulanerin flachgelegt zu haben, kann ich jetzt von ihrer Muschi träumen. DRECK.

bearbeitet von mehrvomleben
  • LIKE 1
  • OH NEIN 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, ErBehaartAuf schrieb:

Was sie wohl gewollt hat? Wir werden es nie erfahren....

Die wollte vermutlich vögeln. 

Ich habe mich immer gefragt, wie man eine Frau klarmachen kann, die in Begleitung unterwegs ist. 

Das wäre mal ein Fall gewesen, wo es gut hätte funktionieren können: einfach Nummern austauschen und später klarmachen.

Ich war aber auf SNL fixiert und hatte immer im Hinterkopf, dass sie ja mit den beiden männlichen Begleitern unterwegs ist. Die schauten übrigens rüber, während ich mit der Frau redete.

Wäre schon irgendwie abgewixt gewesen, der Frau in der Situation n Schwanzpic anzubieten, verbunden mit Nummerntausch. Hätte aber zu 90 Prozent funktioniert. Hätte.

Dreck. So ne tolle Laychance mit ner Frau, die ich süss finde, kriege ich hier in meinem Miami-Urlaub nicht nochmal.

Bleibt mir jetzt noch die Single Mum aus Minnesota. Sie hat zwar schon ausgecheckt, ist jetzt in nem Hostel ein paar Strassen weiter, kommt aber immer mal wieder vorbei, weil sie es hier chilliger findet. 

Ich frage mich, ob sie sogar gezielt wegen mir immer wieder reinschaut. Immer, wenn ich sie sehe, unterhalten wir uns jedenfalls ausgiebig. 

Eben habe ich nochmal mit ihr geredet. Sie hat mir von Minneapolis vorgeschwärmt. Meinte dann, dass ich die Stadt doch mal besuchen kommen kann. So ding dong, komm mich doch mal besuchen? Bin aber nicht drauf eingestiegen. 

Hätte sie auch fragen können, ob wir heute Abend nicht was zusammen machen sollen. Habe ich aber auch nicht. Hab sie freundlich verabschiedet. Im Grunde habe ich sie gekorbt.

Ich will halt keine Milf. Ich will ne süsse junge Venezulanerin.

Nochmal: Dreck!!

  • LIKE 1
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ding dong, komm mich mal besuchen von einer Ami-Mami, joooaaahh. Das ist so zu werten, wie die Aussage einer dt. Single-Mami: "Wir könnten ja mal vielleicht, unter Umständen, gelegentlich einen Kaffee trinken gehen. Aber nur wenn Ostern und Weihnachten zusammenfallen". Gib nix drauf, die kippt aus den Latschen, wenn Du bei ihr vor der Tür stehst.

Im ersten Beitrag haste überlegt die MILF-Mama zu klären. Jetzt hängste dem Latino-Fail nach und Frau Minneapolis ist wieder bebbe.

Einerseits weißt Du was Du willst, andererseits wieder nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das was er haben kann, will er nicht, denn das kann ja nichts wert sein

das was er will, will er genau deshalb, weil er weiß, dass er es nicht kriegen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist aber wie in den Rhein reinzuwieseln. Pegel steigt nicht und er fließt auch nicht schneller. Völlig sinnlos... 

Vielleicht ergibt sich noch der eine oder andere Bericht aus Miami?  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎30‎.‎12‎.‎2019 um 09:57 , Nachtzug schrieb:

wieso machst du nicht mal in Osteuropa Urlaub?

oder wenn er so auf Blackies steht, warum nicht mal Afrika? Ich glaub Gambia ist recht günstig und da sprechen alle englisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann ja verstehen, dass dich die Preise und der verpasste Lay abfuckt. Aber dein Post trieft nur so von Negativität und Needyness.

Geh doch einfach raus und hab Spaß. Das die USA nicht günstig ist, hättest du dir vorher anschauen sollen. Jetzt ist es zu spät. Also mach das beste draus, ohne rumheulen.

Die Südamerikanerin wirkt ja ziemlich komisch. Keine Ahnung, was sie mit dem Bild bezwecken wollte. Du hättest jedenfalls mehr machen sollen, hast dich aber eh schon mehr als genug aufgeregt. Schau nach vorne, es gibt noch genug andere Weiber in Miami.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, Yolo schrieb:

Die Südamerikanerin wirkt ja ziemlich komisch.

Liegt vielleicht auch an der Interpretation aus Sicht von MvL Evtl. hätten wir es anders aufgefasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Yolo schrieb:

Also ich kann ja verstehen, dass dich die Preise und der verpasste Lay abfuckt. Aber dein Post trieft nur so von Negativität und Needyness.

Geh doch einfach raus und hab Spaß. Das die USA nicht günstig ist, hättest du dir vorher anschauen sollen. Jetzt ist es zu spät. Also mach das beste draus, ohne rumheulen.

Die Südamerikanerin wirkt ja ziemlich komisch. Keine Ahnung, was sie mit dem Bild bezwecken wollte. Du hättest jedenfalls mehr machen sollen, hast dich aber eh schon mehr als genug aufgeregt. Schau nach vorne, es gibt noch genug andere Weiber in Miami.

Hier als Touri Frauen klarzumachen, ist eben nicht einfach.

Mir fehlt hier in Miami ne Partymeile, bin etwas enttäuscht, dass es hier sowas offenbar nicht gibt. Die Clubs sind hier alle weit verstreut. 

Für mich am besten geeignet ist der Technoschuppen. Der ist sogar richtig gut, wie ich nach weiterem Besuch festgestellt habe.

Was du hier im Urlaub ohne Ende machen kannst, ist Socializing. Dafür ist auch das Hostel bestens geeignet.

Ich bin richtig begeistert über die freundliche, offene Art der Amerikaner. Also, in Kontakt mit Leuten kommt man hier ganz leicht.

Ich hab hier im Hostel z.B. einen amerikanischen Piloten kennengelernt, der viel Interessantes zu berichten wusste. Er hat mittlerweile ausgecheckt, wir haben aber Mailadressen ausgetauscht.

An New Year's Eve war ich wieder im Technoschuppen. Am Eingang wurde ich freundlich von drei US Guys begrüsst. Alle drei wohnen in Miami. Sie hatten noch ein Freiticket für mich, was mir das Eintrittsgeld erspart hat.

Die Jungs meinten, dass dies der zweitbeste Club in Miami ist. Der beste Club sei "Space", der ist aber in Downtown, nicht in Miami Beach. Das habe ich hier von anderen schon ähnlich gehört.

Ich bin mit den drei Jungs dann in den Laden rein und wir haben aufs neue Jahr angestossen. 

So nett der Abend begonnen hatte, so nervig wurde es dann zunehmend, den Pärchen beim Knutschen zuzuschauen. 

Richtig geflasht hat mich keine Frau, wenn auch genügend fickbare Frauen da waren, zumal ich nen tierischen Druck hatte. Die fickbaren Frauen waren aber offenbar alle mit ihrem Boyfriends da. 

Draussen sass eine fickbare Frau allein auf der Bank. Ich fragte sie, ob ich mich daneben setzen darf. Sie sagte sehr freundlich: Ja. Wir unterhielten uns. 

Es wurde sehr schnell klar, dass auch diese Dame mit ihrem Boyfriend da war, so dass das Gespräch von vorneherein unter dem Motto 'Socializing' lief (nicht Flirten). Sie wohnt auch in Miami, ist 30 Jahre alt. Als ich ihr mein Alter verriet, konnte sie es gar nicht glauben, sie dachte, ich sei viel jünger.

Naja, auf jeden Fall musste die Dame dann schliesslich wieder zu ihrem Boyfriend.

Ich ging dann nochmal in den Laden rein, merkte aber schnell, dass da nix mehr laufen wird. Übrigens auch nicht bei den 3 US Guys. Ich hatte mitgekriegt, wie die drei gezielt Frauen ansprechen, aber offenbar ohne richtigen Erfolg. 

Bei zwei Frauen, die die Jungs ansprachen, stellte sich raus, dass sie lesbisch waren. "Das ist mein Wife", sagte die eine und zeigte auf die andere. Die sah richtig süss aus, ich hatte sie auch im Auge gehabt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin dann tierisch gefrustet aus dem Laden rausgegangen. Ich brauchte dringend ne Muschi. Ich fluchte über die jungen Weiber, die sich jederzeit hinten und vorne einen reinschieben können und die sexuellen Nöte, die ein Mann hat, einfach nicht kennen.

In meinem Frust sprach ich dann draussen zwei Typen an und fragte sie, ob Prostitution in den USA illegal ist. Sie meinten: "Ja, ich denke schon, dass es illegal ist, aber du kannst hier sehr leicht Strip Clubs finden".

Strip Club brauche ich aber nicht, ich brauche nen Puff. Sowas gibt es hier aber offenbar nicht, zumindest wüsste ich nicht, wie ich hier an eine Prostituierte kommen kann.

Die Sache mit der Prostitution ist etwas, was ich in Deutschland entschieden besser finde als in den Staaten.

Ich weiss nicht, ob ich in einem Land leben könnte, in dem Prostitution illegal ist, so nett und freundlich die Amis auch sind.

bearbeitet von mehrvomleben
  • OH NEIN 2
  • TRAURIG 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe, dass du Bock auf vögeln hast.

Aber meinst du, nach so einem Puff Besuch geht es dir wirklich besser? Ich denke nämlich Nein. Da würde ich mir lieber ordentlich einen von der Palme wedeln. Ansonsten wirf Mal google an. 

Hast du Mal Tinder probiert? Würde ich parallel auch nutzen, erhöht nochmal die Chance.

Du versteifst dich auch extrem auf das Thema Game und Frauen. Sei mehr outcome independent. Ob der Abend erfolgreich ist oder nicht, machst du derzeit nur abhängig davon, ob du eine klärst oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte MvL fast nen Like für das Statement über der Technoclub gegeben. Deswegen ein 0,5-Like schriftlich.

Deine Needieness bzgl. des Zusammenhang von cooler Abend im Club und Erfolg bei Frauen fast nicht zu lesen. Tut mir weh, so rein optisch! Könnte dein Problem sein, das anderen auffällt. Nur so' ne Vermutung. Davon mußt Du dich völlig unabhängig machen. Sonst wird es nix, weil Du dir zuviel Duck machst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, mehrvomleben schrieb:

Mir fehlt hier in Miami ne Partymeile

das ist der Strand

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will man im Urlaub vögeln, nimmt man sich ein Hotelzimmer. Kein Mehrbett-Hostel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, ToTheTop schrieb:

Will man im Urlaub vögeln, nimmt man sich ein Hotelzimmer. Kein Mehrbett-Hostel. 

Er hat doch schon geschrieben ein Hotelzimmer ist ihm zu teuer.. 

Aber in einem Mehrbett-Hostel könnte ich mir jetzt auch nicht vorstellen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, mehrvomleben schrieb:

In meinem Frust sprach ich dann draussen zwei Typen an und fragte sie, ob Prostitution in den USA illegal ist. Sie meinten: "Ja, ich denke schon, dass es illegal ist, aber du kannst hier sehr leicht Strip Clubs finden".

Strip Club brauche ich aber nicht, ich brauche nen Puff. Sowas gibt es hier aber offenbar nicht, zumindest wüsste ich nicht, wie ich hier an eine Prostituierte kommen kann.

Die Sache mit der Prostitution ist etwas, was ich in Deutschland entschieden besser finde als in den Staaten.

Ich weiss nicht, ob ich in einem Land leben könnte, in dem Prostitution illegal ist, so nett und freundlich die Amis auch sind.

Was hast du mit dem illegal? Meinst du es gibt in USA keine Puffs oder was? :lol:

Auch in D war Prostitution bis Rot-Grün illegal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, tomatosoup schrieb:

Ich war noch nie in Miami, hatte nur gelesen, dass Miami außer zu Springbreak eher Renterparadies sei.

Oh ja Springbreak, da werden Erinnerungen wach... 😄 

Sollte man mal erlebt haben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, tomatosoup schrieb:

dass Miami außer zu Springbreak eher Renterparadies sei.

und in San Francisco sind alle schwul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Nachtzug schrieb:

das ist der Strand

Ne. Am Strand ist keine Party. Das darf man sich hier nicht vorstellen wie auf Mallorca. Es gibt hier auch keine Strandbars. Einfach nur Strand. 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Witti schrieb:

Er hat doch schon geschrieben ein Hotelzimmer ist ihm zu teuer.. 

Aber in einem Mehrbett-Hostel könnte ich mir jetzt auch nicht vorstellen. 

Genau. Hotelzimmer ist hier nicht leistbar. 

Mehrbettzimmer im Hostel hat aber was. Man lernt Leute kennen. Du kannst dich dauernd auf Englisch unterhalten und deine Sprachkenntnisse verbessern.

Und wenn du vögeln willst, kannst du dir immer noch ein Hotelzimmer für eine Nacht nehmen.

Mein Plan wäre gewesen, mit der Frau erstmal zum Strand zu gehen. Da ist nachts nix los. Da kannst du auch intim werden, zumindest fummeln geht sicher.

Ist aber alles eh Theorie, da ich hier wohl leider nicht mehr vögeln werde.

bearbeitet von mehrvomleben
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Witti schrieb:

Aber in einem Mehrbett-Hostel könnte ich mir jetzt auch nicht vorstellen. 

In Jugendherbergsbetten vögelt sich's immer noch am Witzigsten (sie so mit Anfang 30: ich glaub ich bin für den Scheiß zu alt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Nachtzug schrieb:

Was hast du mit dem illegal? Meinst du es gibt in USA keine Puffs oder was? :lol:

Auch in D war Prostitution bis Rot-Grün illegal.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es hier in den USA kein vergleichbares Rotlichtgewerbe wie in Deutschland gibt. Klar, irgendwelche Reichen werden ihre privaten Sexclubs haben. Oder halt billige Strassenstrichs wird's wohl auch geben.

Aber sowas wie meinen Stamm-Sexclub bei mir zuhause werde ich hier sicher nicht finden. Und da weiss ich wieder zu schätzen, was ich zuhause habe.

Dieser Sexclub ist eine tolle Sache. Du kannst da als Normalbürger ungestraft einfach hingehen und für nicht allzu viel Geld Sex mit hübschen Frauen haben.

Ich werde auf jeden Fall in Germany meinen Sexclub wieder so bald wie möglich aufsuchen. Freu mich schon drauf.

Hier werde ich jedenfalls nicht mehr zum Stich kommen.

Ich war gestern Abend bzw. heute Nacht wieder in dem Technoladen. Es waren kaum Leute da.

Allerdings habe ich trotzdem eine Frau kennengelernt, die ich gerne gevögelt hätte. Es war aber aussichtslos.

Sie heisst E., ist in Ägypten geboren, klein, süss, frauliche Figur, Wuschelmähne, keine direkte HB8, aber so ne süsse HB7. Sie lebt seit 1 Jahr in Miami und arbeitet in nem Hotel.

Sie sass draussen auf der Bank zusammen mit einer Gruppe, was das Hauptproblem war. Sie von der Gruppe loszueisen, wäre für mich unmöglich gewesen. Der Super-PUA hätte es natürlich geschafft, logo.

Zu der Gruppe gehörten noch ihre weniger hübsche Freundin und mind. vier Typen.

Jedenfalls nahm die Gruppe Kontakt zu mir auf. Ein Typ fragte, woher ich komme. Wir unterhielten uns in fröhlicher Stimmung. 

Ich hatte vorher schon mitbekommen, dass ein Typ zu der Süssen irgendwas von wegen "Girl von Ägypten" gesagt hatte.

Ich fragte sie nun also: "Ja, und du bist also in Ägypten geboren?" Sie sagte ja. Ich bekam das über sie raus, was ich oben geschrieben habe. Sie war schon freundlich, aber irgendwas sagte mir, dass das mit uns beiden wohl nie was werden würde, selbst wenn ich alles versuchen würde. Sie schien sowas auszustrahlen wie: "Ja, ich weiss, dass du mich vögeln willst, aber das wird nix."

Naja. Mit ihrer Freundin hatte ich mich dann auch noch unterhalten. Dann sagte ein Typ zu mir: Komm mit uns, wir gehen rein.

Ich tanzte dann also drinnen mit der Gruppe in fröhlicher Stimmung. Die Süsse war neben mir. Sie fragte mich freundlich "Also, du bist hier in den Ferien?" Ja, sagte ich, ist ein toller Ort hier. Ich fragte sie dann noch, ob der eine Typ ihr Boyfriend ist. Ehrlich gesagt, habe ich ihre Antwort nicht genau verstanden, was auch an der lauten Musik gelegen haben mag. Ausser, dass es wohl nicht ihr Boyfriend war.

Ein anderer Typ hat mir dann noch ein Freiticket für heute Abend besorgt. Da ist dann auch mehr los, meinte er.

Ich hatte dann noch freundlichen Blickkontakt mit der Süssen. Ich sass wieder draussen, sie lächelt mich an, ich zeige ihr eine "Thumbs up"-Geste. Sie war dann wieder drin. Ich bin dann gegangen. Mehr wäre da eh nicht gelaufen, auch wenn ich länger geblieben wäre.

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher, das er nicht in Mimimi ist, statt Miami? 

bearbeitet von Niemann-N
vertippt
  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.