16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

Zur Abwechslung mal was sinnvolles von mir, was mich weiterbringen soll. Ich würde gerne mein Abitur machen. Damit ihr euch ein Bild machen könnt:

Meine Schullaufbahn verlief sehr chaotisch. In der Grundschule war ich sehr verträumt und konnte dem Unterricht nicht folgen, deshalb waren meine Leistungen für den einfachen Stoff mittelmäßig. In der 4. Klasse strengte ich mich an und erreichte den Notendurchschnitt für den Übertritt aufs Gymnasium. Dort fühlte ich mich wohler und erbrachte bis zur 8. Klasse ordentliche Leistungen. In der 8. habe ich es übertrieben, ich schwänzte andauernd und habe mir nicht mal mehr die Mühe gemacht Hausaufgaben abzuschreiben. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass ich mit Pauken und Trompeten durchgefallen bin.

Danach wechselte ich auf eine Wirtschaftsschule und dort war der Stoff relativ einfach. Ich lernte auch leider dort nicht, aber schaffte meine Mittlere Reife. Leider ist sie nicht toll, in Englisch und ein paar Nebenfächern habe ich eine 1, BWL und Rechnungswesen sind sehr durchwachsen. 
 

Ich besuchte dann eine Fachoberschule. Ich weiß nicht, ob es das außerhalb Bayerns in dieser Form gibt. Sie fängt mit der 11. Klasse an und führt zum Fachabitur, wenn man die 13. dranhängt kann man dort auch das Allgemeine ablegen. Auch da waren meine Noten am Anfang ok, jedoch wurde ich über die Sommerferien psychisch krank ( Zwangsstörung und Depression). Ich unterbrach bald und ging in eine Klinik, das war 2016. Ein Klinikaufenthalt folgte dem Nächsten und es vergingen zwei Jahre bis ich wieder mit der Schule anfing. Auch das ging nur ein paar Monate. Mein Klassenleiter schrieb mir, als ich ihm mitteilte dass ich wieder unterbreche „Lassen Sie das Abitur auf keinen Fall aus dem Auge, Sie haben die kognitiven Fähigkeiten dazu." Jedoch meinte er auch, dass ich für die Fos eigentlich schon zu alt bin, auch wenn ich nochmal kommen dürfte. Und er hat Recht. Zwar sehe ich es mittlerweile nicht mehr als Spaß, aber unter den 15-16 jährigen kam ich mir wie ein Alien vor und wurde auch so behandelt. Sie haben mich subtil ausgeschlossen, obwohl ich früher immer beliebt war und ich fühlte mich richtig unwohl. Er meinte aber auch, dass er keinen kennt der eine Fernschule gepackt hat.

Was mache ich nun? Ich will auf jeden Fall Abitur und studieren. Früher war sogar Jura mein Traum, da ich gerne bei Gerichtsverhandlungen zuhöre und mich sehr gut auskenne. Da bin ich aber in Anbetracht meines Alters(23) realistisch geworden. Mich würden auch Theaterwissenschaften interessieren, da ich ein Faible dafür habe und kein bürgerliches Leben anstrebe. Eine Ausbildung kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Bei dem Gedanken drei Jahre auf eine Berufsschule auf dem Land zu gehen wird mir unwohl. Ich will akademische Luft schnuppern und auch Frauen treffen mit denen man sich über Kunst unterhalten kann. Ich fand es schon auf der Fachoberschule im Raucherbereich befremdlich da fielen da Sätze wie „ Diggah ich mach gutes Abi, dann studiere ich BWL an der FH und dann kann ich mir einen fetten Benz leisten." Meine Mitschüler von der Wirtschaftsschule die eine Ausbildung als Bankkaufmann oder Industriekaufmann machen, haben ihre Freundinnen auf der Berufsschule kennengelernt, die in der Filiale im Nachbarort arbeiten und gehen einmal die Woche zum Eishockey. Das kann ich nicht, ich bin ein Freigeist. Was soll ich auch für eine Ausbildung machen? Ein Platz in der Bank oder als Industriekaufmann würde ich wegen meiner schlechten Noten in BWL und co. gar nicht bekommen und handwerklich bin ich total unbegabt. Ich habe an eine private Akademie gedacht, aber da hört man auch nur Schlechtes. Ich weiß auch gar nicht ob ich das Abi packen würde. Ich habe mal einen IQ-Test in der Uniklinik gemacht. In Teilbereichen habe ich ein Wert von über 130, aber in der räumlichen Vorstellungskraft bin ich ganz unten angesiedelt. Auch habe ich riesige Lücken in Mathe und kapiere es einfach nicht, ähnlich auch in Chemie. Andererseits hat jeder zweite Abitur, da kann es doch daran nicht scheitern.

Sorry, jetzt ist es wirklich lang geworden. Aber hättet ihr einen Rat für mich?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann in Deinem Post konkreten Plan erkennen. 

Also frag Dich, ohne Meinung anderer, was Du tun willst und bist Du bereit es durchzuziehen.

Dein gesamtes Post hat nur einen Inhalt: Was Du nicht willst.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, PaulPanzer79 schrieb:

Ich kann in Deinem Post konkreten Plan erkennen. 

Also frag Dich, ohne Meinung anderer, was Du tun willst und bist Du bereit es durchzuziehen.

Dein gesamtes Post hat nur einen Inhalt: Was Du nicht willst.

 

 

Ich habe doch geschrieben, dass ich eindeutig mein Abitur nachholen will. Und frage was für ein Weg der Beste dafür ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Braddock19 schrieb:

Sorry, jetzt ist es wirklich lang geworden. Aber hättet ihr einen Rat für mich?

komm in die Puschen!

wenn dein Ziel klar ist, informiere dich, welche Wege es gibt. FOS (23 ist jetzt auch nicht soo alt) / Abendschule / Fernschule / ... Dein erstes Jahr kannst du dir bestimmt anerkennen lassen, dann musst du halt nochmal ein Jahr die Zähne zusammenbeissen und es halt durchziehen. Und wie du schon sagst - das schaffen auch ganz andere...

Welcher Weg für dich persönlich der Beste ist, kann dir hier auch niemand sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, a.supertramp schrieb:

komm in die Puschen!

wenn dein Ziel klar ist, informiere dich, welche Wege es gibt. FOS (23 ist jetzt auch nicht soo alt) / Abendschule / Fernschule / ... Dein erstes Jahr kannst du dir bestimmt anerkennen lassen, dann musst du halt nochmal ein Jahr die Zähne zusammenbeissen und es halt durchziehen. Und wie du schon sagst - das schaffen auch ganz andere...

Welcher Weg für dich persönlich der Beste ist, kann dir hier auch niemand sagen.

Schon klar. Ich tendiere ja zu einer privaten Akademie kann mir eigentlich nicht vorstellen, nochmal zur Fos zu gehen. Aber die Bewertungen im Internet sind ziemlich ernüchternd, da hört man dass die Leute nicht richtig vorbereitet wurden und die Durchfallquote hoch sein soll. Und Fernschule traue ich mir nicht zu 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Leben.

Was du im Endeffekt sagst klingt mir nach: "Ich hab drei Alternativen, aber keine davon ist wirklich gut".

Ich denke viele hier kennen das. Es gibt selten die "perfekte Lösung". Frag dich mal welche Kompromisse du zu machen bereit bist für deine Ziele. Ist meiner Meinung nach ein wesentlicher Teil der Reifung zum Erwachsenen, damit klarzukommen das alles irgendwie ein Kompromiss ist.

 

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, PaulPanzer79 schrieb:

Ich kann in Deinem Post konkreten Plan erkennen. 

Also frag Dich, ohne Meinung anderer, was Du tun willst und bist Du bereit es durchzuziehen.

Dein gesamtes Post hat nur einen Inhalt: Was Du nicht willst.

 

 

Muss PaulPanzer recht geben. Es ist viel in deinem Text drin, dass darauf schließen lässt, was du nicht machen möchtest und mehrere Optionen/Richtungen, welche jedoch nicht überzeugend wirken und dich nicht animieren mehr zu machen. Dein Ziel muss etwas sein, dass dich motiviert jeden morgen mit Freude in den Tag zu starten und dies vor allem langfristig, immer wieder. Jedes Ziel ist erlaubt, sofern du dies wirklich willst und es dich erfüllt. Lass keine Limiting Beliefs zu. 

Ich würde mir ausführlich Gedanken machen, was dich im Leben motiviert. Was ist der Sinn deines Lebens? Wo kannst du dich ausleben und fühlst dich frei. Muss allerdings auch darauf hinweisen, dass nicht unbedingt ein 08 15 Weg der Gesellschaft in Frage kommen muss, kreiere deinen eigenen Weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Braddock19 schrieb:

Schon klar. Ich tendiere ja zu einer privaten Akademie kann mir eigentlich nicht vorstellen, nochmal zur Fos zu gehen. Aber die Bewertungen im Internet sind ziemlich ernüchternd, da hört man dass die Leute nicht richtig vorbereitet wurden und die Durchfallquote hoch sein soll. Und Fernschule traue ich mir nicht zu 

Ja, in diesen Berwertungen schreiben Menschen die es nicht schafften. 

Es gibt Themen die Du beim Abitur können musst. 

Beschaffe Dir die letzten Abschlussarbeiten. Da siehst Du was Du können musst. 

Es gibt abseits der Schule/Kurse auch Bibliotheken, Lernvideos etc. 

Der Vortragende/Lehrer kann nicht der Beste sein. Ist so. Das nickst Du ab und bringst Dir die Dinge selbst bei.

Auf der Uni gibt es genug Studierende die Nachhilfe geben. 

Das Abitur ist jetzt nicht so der ganz große Wurf. Laufen genug Menschen herum die den Wisch in der Hand haben und nix können.

Was wird gefragt?  Geometrie, Funktionen, Wahrscheinlichkeiten, Statistiken. 

Ist nicht die große Hexerei. Sogar im Selbststudium machbar. 

 

Englisch: Gibts Themenkörbe. Organisiere diese und lern die Vokabeln.

Deutsch: Die verschiedenen Textsorten. Seit 50 Jahren das selbe. 

Hier vl noch die aktuellen politischen Themen durchlesen. Damit Du argumentieren kannst und Weitsicht bringst.

 

Hau rein und scheiss auf die anderen.

Du ziehst das durch. 

bearbeitet von PaulPanzer79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur zum Verständnis:
Du bist jetzt 23 und hast die mittlere Reife.
Keine Lehre und faselst was von akademischer Luft und willst ne gebildete Frau haben, die mit dir über Platon, Sokrates und Aristoteles philosophiert.

Psychische Erkrankung jetzt mal außen vor, aber dein Text ließt sich wie ne riesen Ausrede warum du in deinem Leben bis jetzt einfach total verkackt hast. 

Zum studieren bist du nicht gemacht. Das Abitur ist nur ne weitere Ausrede. Such dir ne Lehre und werde damit glücklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Kikijiki schrieb:

Nur zum Verständnis:
Du bist jetzt 23 und hast die mittlere Reife.
Keine Lehre und faselst was von akademischer Luft und willst ne gebildete Frau haben, die mit dir über Platon, Sokrates und Aristoteles philosophiert.

Psychische Erkrankung jetzt mal außen vor, aber dein Text ließt sich wie ne riesen Ausrede warum du in deinem Leben bis jetzt einfach total verkackt hast. 

Zum studieren bist du nicht gemacht. Das Abitur ist nur ne weitere Ausrede. Such dir ne Lehre und werde damit glücklich.

Deine Antwort finde ich jetzt aber überhaupt nicht schön und auch nicht angebracht. Ob er dafür gemacht ist, oder nicht, kannst du gar nicht beurteilen. Als Kleinkind mochte ich noch keinen Spinat, heute esse ich ihn liebend gerne. Als Kind war ich bis zur siebten Klasse nicht so gut, danach war ich Klassenbester bis zur 10. Klasse. Als Kind hatte ich eine unleserliche Schrift, jetzt nicht mehr. Nur weil man nicht von Anfang an den perfekten Weg eingeschlagen hat, bzw. bewältigt hat, heißt es nicht, dass man es JETZT nicht doch tun kann.

Ich würde ihm selbst wenn er nochmal 10 Jahre älter wäre, empfehlen, sein Abitur nachzuholen, wenn er drüber nachdenkt und es selbst möchte. Es ist NIE zu spät. Klar, man muss Prioritäten setzen und das Gesamtbild muss passen (sprich man muss natürlich auch den Faktor Geld beachten) aber grundsätzlich ist es NIE zu spät, und wenn es schon immer mein Wunsch gewesen wäre, zu studieren, und ich es durch Lebensumstände bis zum 50. Lebensjahr nicht schaffte, ein Studium zu beginnen, dann würde ich es spätestens dann tun. Manchmal spielt das Leben nicht so, wie es will, aber zum einen die Kurve kriegen und zum anderen die eigenen Ziele verfolgen - beides zeugt von Charakterstärke - und sollte daher bejaht werden, anstatt abgesprochen (Das ist nämlich auch der Grund für Erfolg: Ehrgeiz. Niemals aufgeben. Schaut euch mal all die reichen Leute an, die kein Lotto gewonnen haben, oder nichts geerbt haben).

bearbeitet von KOK1615
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.8.2020 um 13:42 , Kikijiki schrieb:

Nur zum Verständnis:
Du bist jetzt 23 und hast die mittlere Reife.
Keine Lehre und faselst was von akademischer Luft und willst ne gebildete Frau haben, die mit dir über Platon, Sokrates und Aristoteles philosophiert.

Psychische Erkrankung jetzt mal außen vor, aber dein Text ließt sich wie ne riesen Ausrede warum du in deinem Leben bis jetzt einfach total verkackt hast. 

Zum studieren bist du nicht gemacht. Das Abitur ist nur ne weitere Ausrede. Such dir ne Lehre und werde damit glücklich.

Ich bin zwar auch für Kritik offen, finde die Antwort aber auch ein bisschen hart.

Thomas Fischer (Vorsitzender Richter am BGH) hat sein Abitur mit deutlich über 20 nachgeholt und danach Jahre als Paketbote gearbeitet und dann wieder ein Studium abgebrochen.

Matthias Lilienthal (Intendant der Münchner Kammerspiele) hat sein Studium nach zehn Jahren abgebrochen, wäre aber nicht Intendant geworden, wenn er es nicht angefangen hätte.

Aus einer Lehre würde ich nicht mehr rauskommen. Das wäre mein Weg in die endgültige Verbürgerlichung. Auch meine Lehrer meinten ich soll das Abitur machen.

Ich wüsste auch gar keine Ausbildung und ich habe schon oft überlegt. Naja, wenn ich gar keine Ausbildung und Studium habe kann ich immer noch Außenminister und Vizekanzler werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Braddock19 schrieb:

Ich bin zwar auch für Kritik offen, finde die Antwort aber auch ein bisschen hart.

Thomas Fischer (Vorsitzender Richter am BGH) hat sein Abitur mit deutlich über 20 nachgeholt und danach Jahre als Paketbote gearbeitet und dann wieder ein Studium abgebrochen.

Matthias Lilienthal (Intendant der Münchner Kammerspiele) hat sein Studium nach zehn Jahren abgebrochen, wäre aber nicht Intendant geworden, wenn er es nicht angefangen hätte.

Aus einer Lehre würde ich nicht mehr rauskommen. Das wäre mein Weg in die endgültige Verbürgerlichung. Auch meine Lehrer meinten ich soll das Abitur machen.

Ich wüsste auch gar keine Ausbildung und ich habe schon oft überlegt. Naja, wenn ich gar keine Ausbildung und Studium habe kann ich immer noch Außenminister und Vizekanzler werden

Dann zieh dein Abitur per Fernstudium durch. Das geht in einem Jahr. 
Danach schreibst du dich in die Uni ein. Du solltest Bafög bekommen und kannst nebenbei Kellnern. Aber du musst Anfangen und was machen. 

Den Thread hier hast du vor 8 Tagen aufgemacht. Um was hast du dich in der Zeit gekümmert? Was hast du die letzten 8 Tage gemacht? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch so einer der von Verbürgerung schwafelt und no net viel auf die Kette bekommen hat. Mußte in ne Monarchie auswandern, dann könntest Du vllt. in den Adelsstand erhoben werden und so dem Proletariät entrinnen.

Das Problem liegt nicht in Abi oder nicht Abi. Vermutlich würdest Du mit Abi einen ähnlichen Beitrag aufmachen. Da liefe es dann mit dem Studium nicht.

Ansonsten hat es @Kikijiki passend beschrieben.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Niemann-N schrieb:

Noch so einer der von Verbürgerung schwafelt und no net viel auf die Kette bekommen hat. Mußte in ne Monarchie auswandern, dann könntest Du vllt. in den Adelsstand erhoben werden und so dem Proletariät entrinnen.

Das Problem liegt nicht in Abi oder nicht Abi. Vermutlich würdest Du mit Abi einen ähnlichen Beitrag aufmachen. Da liefe es dann mit dem Studium nicht.

Ansonsten hat es @Kikijiki passend beschrieben.

Wieso dem Proletariat entfliehen? Eher genau das Gegenteil. Ich glaube, mit dem Abitur wäre schon viel gewonnen. Das Studium dreht sich ja um Sachen mit denen ich mich jetzt schon zwölf Stunden pro Tag beschäftige. 
 

Ihr stellt euch das so einfach mit der Lehre vor („werde glücklich") aber erstmal würde mich schon der Takt der Berufsschule abfucken und es würde von den Leuten auch nicht so passen. Also es gibt Leute die eine Ausbildung machen und mich locker in die Tasche stecken würden, aber mir den meisten kann man nicht ausgiebig diskutieren. Die bekommen auch früh Kinder und wollen zusammenziehen. Die haben kein Verständnis, dass man mit 50 noch in einer WG wohnen will oder eine ménage à trois ausprobieren will. Und irgendwann ist man die Nummer 56743 bei Siemens. Ich bin aber ein Freigeist und ein Peter Pan. Ich muss was bewegen und werde im Kopf immer Anfang 20 bleiben.

 

Und ich habe mich schon um Beratung und Termine gekümmert 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Verbürgerung ist Dir doch zu popelig. Also willst Du dich durch Abi und ein Studium der Verbürgerung entziehen. Deine Worte....

Du glaubst ein Abi hilft? Ist für mich eine Verschiebung des Wehwehchens. Ein Studium haste dann immer noch nicht abgeschlossen. Was willst Du studieren?

Hmm, ich hab's in einem anderen Thread geschrieben, das ich mir MASH und ER angesehen habe. Ich bin sooo freigeistig, ich glaube, ich spar' mir 5 Sylvester Medizinstudium. Fachkundenachweis Rettungsdienst ebenfalls, weil ich mir immer Medicopter 117 reingezogen habe.

Was ist mit Jura. Wenn ich Wäsche bügel, schaue ich mir aus Frust Wiederholungen v. Barbara Salesch und Co. an. Qualifiziert mich vermutlich zu einem verkürzten Jurastudium.

Merkst was?

Prinzipiell kannste in unserem Land leben, wie Du willst. Ich werde dich nicht aufhalten. Deine vermeintliche geistige Einengung redest Dir ein. Zwingt dich keiner mit Pöbel zu umgeben. Freigeister findest Du im Künstlerdorf Worpswrede. Alternative? 

Welche Termine sind das? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Braddock,

google mal Thüringenkolleg, da hab ich die allgemeine Hochschulreife nachgeholt. War ne gute Zeit. Vater Staat gibt dir auch noch Geld dafür. Der Älteste von uns damals, 32, ist auch mit Sicherheit was geworden.

Jedes Bundesland sollte eine solche Einrichtung haben.

 

Gruß und viel Erfolg wünsche ich dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.