Probleme ansprechen und diskutieren

12 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter 32
2. Ihr Alter 25
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogam
4. Dauer der Beziehung 2,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Immer wenn wir uns gesehen haben. 
7. Gemeinsame Wohnung? Ja 
8. Probleme, um die es sich handelt: Ihr Umgang mit negativen Nachrichten Oder besser gesagt mit Änderungen 
 

 

Hi zusammen und schönen Sonntag,

Ich weis das Thema ist ein bisschen Komisch aber ich Versuchs mal einfach rüber zu bringen:

grundsätzlich bin ich in der Beziehung der Überbringer von schlechten Nachrichten, da es für Sie keine Probleme gibt und falls doch werden sie nicht behandelt geschweige denn angesprochen. Ohne Spiessig klingen zu wollen kommt sie mir da manchmal vor wie ein Kind.

ich hatte in letzter Zeit den Eindruck vielleicht etwas an der Art wie ich Dinge kommunizieren kann zu ändern das es vielleicht anders rüber kommt und somit nicht immer gleich negativ Aufgefasst wird.

 Ich hab ein konkretes Beispiel: 

beruflich muss sie für zwei Jahre nach München und da haben wir darüber geredet auszuziehen da ihr meine Wohnung (nicht total) gefällt. Sie hat gemeint wir können ins Münchner Umland gehen was ich bejahte wenn sie sich an der Miete ordentlich beteiligt und wenn wir ne Wohnung finden die bezahlbar ist und unser Hund mitdarf (bezahlbar heißt nicht teuerer als meine Neubauwohnung die mit 1200 mtl. Zu Buche schlägt)

jetzt wurde aus der Münchner Wohnung ein Häuschen mit Garten und dann ist das Thema in ihrer Welt erledigt....

ich schau letztens wieder die Immobilien an und zu dem das es kein Häuschen mit Garten so wie sie denkt zu haben ist kommt die Tatsache das alles andere einfach schlichtweg nicht finanziell stemmbar ist (ich will nicht für die Miete mein komplettes Geld aufn Kopf hauen)

 

jetzt überleg ich hin und her wie ich das im Beispiel kommunizieren soll. Sag ich’s so wie immer:

du übrigens das mit München wird nichts ich hab mir den Markt angesehen und es gibt nichts, der Rest ist unbezahlbar....

gibts Drama....
sie will dann auch nicht drüber reden sondern is nur beleidigt....

ich hab’s mir dann so überlegt um an meinen Kommunikationsstil zu arbeiten:

Hey Schatz ich würde gern mit dir über das Thema München reden. (Augenrollen ihrerseits) Ich hab mir den Markt angesehen und kann nirgends ein Häuschen finden das unter 2500 (Beispiel) im Monat zu haben ist. Der Rest sind kleine Wohnungen zu horrenden Preisen wo du dich auch nicht wohlfühlen wirst.

ich schlag vor: falls du was günstiges findest schau ich mir das nochmal an, ansonsten musst du pendeln oder dir dort alleine eine kleine Wohnung nehmen weil der komplette Umzug so keinen Sinn macht...

 

so oder so gibts wieder Drama aber ich will hier in dem konkreten Fall etwas an meinem Auftreten bzw. meinem Kommunikationsstil verbessern damit ich für mich weis ob ich’s richtig gemacht hab 

 

gibts auch noch mehr Beispiele ich will nicht der Typ sein der seine Meinung nicht kommunizieren kann aber halt auch nicht der stumpfe Bauer der an seiner Ausdrucksweise massiv zu arbeiten hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gleicher Meinung wie Herzdame.

@Dekker Sag ihr doch einfach sowas wie: Hey Schatz, ich hab mir jetzt die letzen Wochen hunderte von Inseraten angesehen, aber leider überhaupt nichts gefunden, das bezahlbar ist. Könntest du bitte jetzt anfangen, die Inserate zu durchforsten? Vielleicht findest du ja etwas, wäre toll.

Damit gibst du ihr die Chance, endlich mal aktiv zu werden.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Fehler ist, dass ihr hier das Beispiel als das Problem anseht.

Das Problem ist aber, dass er ihr Drama nicht Händeln kann.

 

Da braucht er nicht mit verbaler Kommunikation kommen. Ist zwecklos bei der Dame.

Ihr könnt ihm jetzt gerne Tipps geben, wie er das Wohnungsproblem wegdiskutiert. Danach kommt aber das Thema Mittag auf den Tisch und es gibt wieder Drama.

Meiner Meinung nach, braucht er gar nichts zu diskutieren.

“Du Schatz das Haus ist nicht drin. Zu teuer“

DRAMA Lawine.

Öl ins Feuer gießen: „Such dir doch nen Job, wo du vernünftig verdienst“ „Habe eh kein Bock auf umziehen“ „Kannst du überhaupt Rasen mähen?“

Durcheskalieren 

 

vor 3 Stunden, Dekker schrieb:

Dauer der Beziehung 2,5 Jahre

Da schrillen die Alarmglocken. Typische Dauer für Ablauf einer Beziehung.

bearbeitet von kleiner pinguin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Der Fehler ist, dass ihr hier das Beispiel als das Problem anseht.

Das Problem ist aber, dass er ihr Drama nicht Händeln kann.

 

Das stimmt zwar, aber er hat halt nicht gefragt, ob er sich trennen sollte von der Dramaqueen. Offensichtlich will er mit ihr zusammenbleiben, obwohl schon vor anderhalb Jahren der Wurm drin war.

 

vor 4 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

 

„Kannst du überhaupt Rasen mähen?“

 

😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Das Problem ist aber, dass er ihr Drama nicht Händeln kann.

Ich geh n Schritt weiter und bin bei @Herzdame - es ist nicht sein Business, sich mit der Suche nach nem Haus auseinanderzusetzen. Sie wills haben.  PU-Kram würd ich da aussen vor lassen. Sondern lieber Mal n paar Dinge hinterfragen. 

Zum Beispiel:

- Stehe ich zu mir selbst?

- Lebe ich mein Leben, und nicht das anderer?

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, kleiner pinguin schrieb:

Der Fehler ist, dass ihr hier das Beispiel als das Problem anseht.

Das Problem ist aber, dass er ihr Drama nicht Händeln kann.

Nein, der Fehler passiert deutlich früher. Nicht beim Drama.

Sondern in der grundsätzlichen Dynamik, die ihr eben suggeriert, dass Prinzessin wünscht und Daddy zaubert. Du kriegst das Drama nicht in den Griff, wenn dus selbst immer weiter befeuerst. In dem Frame ist es nicht mal Drama, sondern einfach nur ein folgerichtiger Anspruch: Er zeigt ihr, dass ihr Verhalten völlig legitim und von ihm gewünscht ist.
 

Wer den Hund jeden Tag vom Tisch füttert, muss sich nicht wundern, wenn der es irgendwann nachdrücklich einfordert. Klar kann er sagen „Nein, böser Hund“. Hilft nur nix, wenn er ne halbe Sekunde später wieder füttert.

Er hat ihr das angewöhnt. die beiden haben sich das miteinander angewöhnt. Drama ist nur ein mini-Symptom. Klar kann er das nicht Händeln. Würde aber auch nix helfen, wenn er’s könnte, weil das Problem einfach woanders entsteht.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Herzdame schrieb:

Nein, der Fehler passiert deutlich früher. Nicht beim Drama.

Sondern in der grundsätzlichen Dynamik, die ihr eben suggeriert, dass Prinzessin wünscht und Daddy zaubert. Du kriegst das Drama nicht in den Griff, wenn dus selbst immer weiter befeuerst. In dem Frame ist es nicht mal Drama, sondern einfach nur ein folgerichtiger Anspruch: Er zeigt ihr, dass ihr Verhalten völlig legitim und von ihm gewünscht ist.
 

Wer den Hund jeden Tag vom Tisch füttert, muss sich nicht wundern, wenn der es irgendwann nachdrücklich einfordert. Klar kann er sagen „Nein, böser Hund“. Hilft nur nix, wenn er ne halbe Sekunde später wieder füttert.

Er hat ihr das angewöhnt. die beiden haben sich das miteinander angewöhnt. Drama ist nur ein mini-Symptom. Klar kann er das nicht Händeln. Würde aber auch nix helfen, wenn er’s könnte, weil das Problem einfach woanders entsteht.

Absolut korrekt.

Ich sag dir auch ehrlich, dass sich das echt so liest, als hättest du Angst vor ihren Reaktionen. Musst dir immer vorher überlegen, wie du ihr was sagst, weil du Angst vor Drama hast. Direkt gesagt, du klingst ein bisschen so wie ein Waschlappen.

Sowas schleicht sich aber viel früher ein, auch oft schon in der Kennenlernphase. Frauen merken da schon ziemlich schnell, wie ein Typ tickt, wie weit sie bei dir gehen kann, das wird auch oft so unterschwellig getestet, dass du das garnicht mitbekommst. Weil du warscheinlich n netter Kerl bist, der Frauen gerne vieles Recht machen will und bei Gegenwind dann auch gerne mal schnell einknickt.

Problem was ich sehe ist nur, dass das jetzt halt drin ist und sie weiß das. Sowas ist dann auch sehr schwer wieder rauszubekommen, weil Frauen verzichten da nicht einfach so drauf. Die wird immer wieder mit Drama kommen und du wirst hart bleiben müssen, wenn sich an dieser Dynamik was ändern soll. Wenn man da nicht der Typ für  ist, wie du denke ich, wird das schon nicht so ganz easy. Aber ist der einzige Weg, weil sonst bist halt irgendwann ihr persönlicher Sklave. Kannst du ja nicht ernsthaft wollen.

Wie gesagt, am Besten lässt man so eine Dynamik von Anfang an nicht zu. Jetzt musst du gegensteuern. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.