UnitedKingdom3

User
  • Inhalte

    22
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     132

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über UnitedKingdom3

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag April 28

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Vienna
  • Interessen
    Going out, Driving, Music (Producing), Gaming, Tennis, enjoy the life!

Letzte Besucher des Profils

777 Profilansichten
  1. Hey Leute!!! Wollte mal einen Thread erstellen, wo ihr Ideen teilt, was man bis zum Ende des Sommers alles machen sollte! Also weg von der Couch und ab gehts!!! Meine Ideen - Wandern in den Alpen - Kajak fahren gehen - Nachts in Schwimmbad - Open Air Disco besuchen - In eine Nachbarstadt radeln und dort übernachten - Schwimmen gehen am See/Meer - Ein Museum besuchen - Picknick - BBQ mit Freunden - Fallschirmspringerschein (bei mir, es reicht was neues lernen) - Moped fahren (Ausleihen, bin selbst noch nie gefahren damit) - Gelegenheitsjobs für Geld machen - Einen Fotoblog starten, wo ihr alles dokumentiert und am Ende des Sommers ein Abschlussvideo - Ein verlassenes Gebäude besichtigen - Eigenes Eis machen
  2. Hallo Leute, da ich viele Anfänger beim Streeten teilweise mit echt komischen, kindischen Outfits sehe wollte ich mal meinen Senf dazu beitragen dies zu ändern. Dieser Guide richtet sich explizit an Anfänger in Sachen Mode. Wer fortgeschritten ist darf mehr experimentieren. Trotzdem trage ich diese Art von Outfit ca. 90% der Zeit und fahre sehr gut damit. Beim Ausgehen probiere ich aber zur Zeit gewagtere Sachen ala Johnny Depp. Die Sache ist ja die: Frauen achten auf euer Äußeres. Das wird immer so sein. Ja Game ist wichtig, aber der erste Eindruck zählt und die Flake Rate verbessert sich massiv wenn euch die Frau attraktiv findet. Ich habe mich schon so lange mit dem Thema befasst, dass ich meine einen soliden Style zu haben. Und Leute glaubt mir, ohne arrogant wirken zu wollen: es ist schon mega nice, wenn man im Club von Mädels approached wird, die dir sagen wie heiß sie dich finden 😉 Ich besitze meine Sachen alle schon seit teilweise 7 Jahren. Dabei achte ich beim Kauf auf hohe Qualität, kaufe selten aber gut. Ich laufe keinen Trends hinterher, weil die nur kurzweilig halten. Mein Look ist denke ich sehr zeitlos und es ist angenehm, dass man wenig neu investieren muss, es aber trotzdem immer gut ankommt. Marken die ich empfehle sind Ralph Lauren, Hugo Boss, Diesel, Olymp und Christian Berg. Besonders Uhr und Geldbörse kauft bitte nur einmal in 10 Jahren aber dafür gescheit. Hier möchte ich mal mein Standartoutfit für alle Lebenslagen präsentieren, das eigentlich so ziemlich alle Frauen attraktiv finden. Wenn ihr keine Ahnung von Tshirts, Farben, Schnitten, Schmuck, … habt vergesst das alles mal. Schritt für Schritt. Das was der Typ da anhat ist so mein klassisches Outfit für jeden Tag. Ist auch günstig zu haben (Olymp Hemd 40€, Jeans 70€ und Pullis gibt's schon für 20€ beim Peek). Der Vorteil ist einfach, dass dieser Business Casual Look einfach überall gut passt und fast nie under oder overdressed ist. Also Uni, Date, Party, Job, … geht fast immer. Als Schuhe empfehle ich Chelsea Boots oder Moccas im Sommer, die schauen fast immer gut aus. Bitte lasst eure alten Sportschuhe (Converse, Gap, teilweise Nike,...) daheim, damit wirkt ihr wie Kinder. Schaut dass sie sauber sind und nicht allzu alt. Auch nicht Glattleder, also Anzugsschuhe zu Jeans, damit schaut ihr aus wie ein schäbiger Markler haha. Die Uhr ist als Accessoire des Mannes auch sehr sehr wichtig, ich empfehle für Einsteiger die klassische Tissot Chrono XL mit Metallband (Preis ca 350€). Ist so das unterste was es beim Juwelier gibt, halt die Einsteigeruhr in die Oberklasse. Die passt eigentlich zu jedem Outfit, also Anzug, Tshirt, Hemd,... Bitte kauft euch wirklich etwas gutes und lasst euch beim Juwelier beraten! Zu viele Freunde habe ich schon mit Uhren gesehen die Aussehen als wären sie 60, die aber trotzdem 200€ gekostet haben. Investiert einmal und ihr seid 10 Jahre mindestens zufrieden (Nur wer einmal so eine Uhr beim Juwelier gekauft hat wird leider schnell süchtig, das ist wie schöne Autos, das triggert etwas im Gehirn des Mannes nach mehr 😉 ) Glaubt mir mit einer schönen Uhr fühlt man sich so verdammt gut! Haare: habe ich viel Erfahrung (kurz, lang, gefärbt, Undercut,... ) Meine Erfahrungen zeigen, dass kurz bis mittellang eigentlich immer am besten kommt. Starke Undercuts bzw sehr kurze Haare wirken oft Prolo. Die Frisur vom Typen auf dem Foto wirkt zeitlos und sauber. Experimente empfehle ich euch erst dann, wenn ihr etwas Erfahrung habt mit Schnitten, Gesichtsformen, Styling, ... sonst geht das schnell daneben. Passform: Schaut dass euch die Sachen passen!!! kauft nicht den Laden auf, schaut dass ihr im Schrank mal 2 Hosen (eine Jean, eine Stoffhose) habt die passen! Weniger ist mehr! Geht zu Not zum Schneider und gebt etwas mehr Geld aus! Farben: Ohne Erfahrung mit Farben lasst Experimente in die Richtung mal sein. Blau und Weiß sind Anfangs mal eure Dinger, wenn ihr aus Mitteleuropa kommt, ansonsten kann das mit der hellen Haut leicht kollidieren und daneben gehen. Parfum: bitte hier nicht sparen! Kauft etablierte Markendüfte und nicht so eine 20€ 500ml Flasche Duft von DM mit Namen wie 007- James Bond, die riecht als wärt ihr Bordellbesitzer (ja so nem Duft bin ich beim NG von einem aus dem Circle schon begegnet). Hugo Boss, Dior Homme, givenchy oder Armani sind ganz gut (gibt es online teilweise viel günstiger). Geldbörse: sehr wichtig! Habt bitte nicht so eine unglaublich hässliche Geldbörse von Aldi (am besten so eine mit Zipp oder aus Plastik). Investiert einmal in 20 Jahren in eine schöne! Ich habe seit 5 Jahren eine schwarze Aigner Geldbörse und bin sehr zufrieden. Sonnenbrille: für Anfänger kann ich die Wayfarer empfehlen (hab bis jetzt eigentlich nur die, bin sehr zufrieden), Pilotenbrillen müssen zum Gesicht passen (zu mir z.B. passen sie gar nicht) (Handy: ist wirklich persönlich und nicht zwingend. Ich finde aber IPhones wesentlich schöner und stilvoller als die Plastikbomber anderer Marken (hatte früher ein Galaxy 5S, jetzt ein IPhone 6). Ich gehöre zu den wenigen, die wirklich nicht das neueste brauchen, aber ich finde es soll nice aussehen.) - Mir sind halt auch Details wichtig, finde halt die Kombi von RayBan, IPhone und meiner schönen Geldbörse schaut gut aus wenn man sie mal am Tisch liegen hat im Kaffee oder so) Also wie ihr seht, das Outfit kostet wirklich nicht viel und ist wirklich sehr simpel für Einsteiger, kommt aber wirklich gut an! (ist finde ich das Equivalent zu Overknees, kurzer Rock und weiße Bluse - da wird glaub ich auch jeder Typ schwach). Damit trefft ihr wirklich ca. 95% der Frauen. kurz noch NO Gos (meistens): -kurze Hosen (nur am Strand, am See, beim Segeln, - nur in sommerlicher wirklich lässiger Athmosphäre, aber nicht beim Streeten oder schon gar nicht beim Fortgehen!!!!) - Tshirts mit peinlichen Prints: Wir sind nicht mehr 16. Wenn dann schlichte V-Necks ohne Druck. Bitte auch nicht so hässliche Hard Rock Caffee Teile oder so. - Ungepflegt sein: Leute schneidet euch die Nägel, duscht jeden Tag, benutzt Deo, erforscht mal das Bügeleisen (bitte keine zerknitterte Kleidung) und wascht eure Sachen regelmäßig - krass metrosexuelle Kleidung die schon in den Bereich "schwul" fällt.* Also damit meine ich so das meiste von Zara, einfach so Nice Guy Styles am besten noch bunter als ein Regenbogen. - zu viele Farben: weniger ist mehr, als Mann empfehle ich maximal 2 Farben zu tragen die zusammenpassen. Blau-weiß geht immer, ich trage im Sommer auch gerne mal ne weiße Hose und rosa Hemd zum Beispiel. - Karohemden: ja ich studiere selbst Maschinenbau und nein diese Holzfällerhemden tragt bitte nicht. Wir sind nicht in Kanada und ihr seid meistens nicht im Forstgewerbe tätig also bitte nicht. - runterhängende (baggy) Jeans: kein Kommentar *(Anm. ich finde die Bezeichnung schlecht, ich hab nichts gegen Schwule und sie sind meist diejenigen, die unsere Mode designen und etablieren. Will nur dass man sich was vorstellen kann) Edit: ich empfehle auch die Bilder diesbezüglich im folgenden (sehr gutem) Guide von Hen Rider zu lesen:
  3. Mein Alter: 21 Ihr Alter: 25 Phase der Verführung: Sex Hey Leute, hatte gestern einen recht unspektakulären Lay ( kurze Zusammenfassung: Club, KC (nicht mehr weil ich zu müde war), 1 Date kurz nen Kaffee eine halbe Stunde, gestern dann bei ihr Abendessen und Lay. Sex war gut, aber Pickup technisch nichts besonderes, hab brav eskaliert, gab kein LTR oder sowas) Nun aber zur Frage: und zwar habe ich vorm Sex wenn ich horny bin schon einen recht harten Alpha State also bin dominant, führe, … nur nach dem Sex wenn ich müde bin und beide gekommen sind merke ich schon, dass ich dann eher zum Nice Guy werde also halt wie Freunde die sich schon lange kennen sind wir dagelegen und haben noch Musik gehört und über unser Leben geredet. Findet ihr sollte man da einfach relaxen oder mit Blick in die Zukunft den Frame halten? (muss anmerken, dass ich auf eher harten Sex stehe, daher fühlt es sich danach immer komisch an, wenn ich so zärtlich werde wenn man Sack leer gesaugt ist)
  4. Hallo Leute 🙂 Melde mich mal wieder zurück mit einer Frage: und zwar hat wer Erfahrungen mit Modeln? Lohnt sich das Business überhaupt noch also finanziell? Der Gedanke kam mir, da ich doch nicht schlecht aussehe und es schade finde, dass es mir abseits vom Pickup nicht wirklich viel nutzt was ich ändern möchte … also habe mittellange Haare, reines Gesicht mit guten Proportionen (Freunde sagen immer ich sehe aus wie so eine Antike Statue aus Griechenalnd), bin 186 groß und auf skinny trainiert (so wie diese ganzen Abercrombie Models, ist aber weniger Absicht, liegt daran dass ich kein großer Esser bin) Nur die Sache ist ich habe von der Branche absolut keine Ahnung, wie sieht da die Bewerbung aus, was muss man alles mitbringen also gut können? Weil zB so in Sachen Posen oder so kenne ich mich noch nicht wirklich aus, auch viel Kameraerfahrung hab ich abseits von Insta nicht wirklich... Liebe Grüße (und ja sorry bei dem Thema muss man etwas überheblich sein haha)
  5. Und bezüglich der Familie ist die Sache so, dass es vielleicht etwas falsch rüber kam, wir sind nicht so eine total kalte Leistungsfamilie sondern eher das Gegenteil. Unsere Eltern lieben uns total, wir haben alle eine wahnsinnig enge Beziehung und ich glaube daher kommt auch mein Druck niemanden enttäuschen zu wollen. Aber dadurch dass sie mir den Druck genommen haben geht es mir echt besser. Es ist halt so dass sie nicht so Eltern sind denen wir komplett egal sind. Zum Beispiel als meine Trennung letztes Jahr war, wollte ich mit niemanden reden und einfach alleine sein, daher hat meine Mama trotzdem mein Lieblingsessen gekocht und mein Papa hat es mir genau so in die Wohnung gebracht, dass ich da gerade nicht daheim war... Genau da wurde mir halt klar, dass es kein Girl auf der Welt geben kann die so wichtig ist, aber auch meine besten Freunde waren immer da. Und genau daher kommt auch der Zugang diese ca. 10 wichtigen Menschen in meinem Leben nicht enttäuschen zu wollen. Ich weiß das kommt jetzt etwas weak oder Beta rüber aber ich bin halt so ein Dude der seiner Mama bei jedem Telefonat sagt dass er sie liebt. Aber andererseits will ich es auch nicht missen, Menschen zu haben auf die ich mich immer verlassen kann egal was passiert, das gibt mir einfach ein Fundament, falls im Leben mal was schief geht. Glaube aber dass gerade hier einfach wichtig ist die Sorgen auszusprechen und oftmals redet man sie sich eh nur selbst ein im Leben. Glaube daher hilft es vielen Depressiven auch wenn sie beim Psychologen ihre vermeintlichen Probleme aussprechen und dann oft entlarven als Produkt ihres Kopfes und dass sie objektiv keinerlei Wahrheit beinhalten.
  6. Gut Leute! Sorry für die lange Abstinenz aber melde mich mal wieder zurück, habe jetzt einige Maßnahmen getroffen um ein wenig mehr zu chillen und besonders mit meinen Eltern gesprochen, was mir sehr geholfen hat. Besonders weil sie mir auch klar machten, dass sie keinen Druck ausüben sondern ich es selbst bin. Das hat mir ehrlich gesagt mega geholfen! Und ja glaube ich muss einfach aufhören mich wirklich immer zu vergleichen, ich bin denke ich einmalig und nicht ein Abbild von irgendwem anderen. Weil das Leben ist ja kein Videospiel mit Ranking, jeder lebt auf seine Weise und das gilt es zu respektieren! Aber ja auf jeden Fall hustle ich trotzdem weiter, dieses Semester sind 43 ECTS am Plan haha, aber hab mein Mindset total verändert in die Richtung, dass ich es mache weil ich will und nicht weil irgendwer es mir sagt! Also in diesem Sinne vielen vielen Dank für die vielen Antworten
  7. Aber danke euch Allen! Hab jetzt nachgedacht ich glaube es ist nicht Perfektionismus, ich muss mehr mein "Warum" überdenken also dass ich es mache weil es mir Spaß macht, es mich interessiert und alles nicht so ernst nehme. Also quasi "Hau rein bei der Prüfung, gib dein bestes! Aber hey falls es nicht klappt, du hast dein bestes gegeben und das wird schon" oder wenn ich im Club bin "hey wäre jetzt richtig cool eine anzusprechen und was lustiges zu erleben, eine geile Zeit zu haben" aber ohne mich selbst zu verurteilen wenn es nicht klappt. einfach wie ein Vater der seinem Sohn auf die Schulter klopft. Glaub ein anderes Mindset brauche ich warum ich Dinge mache. Weg von dem "ich mach es für andere und deren Anerkennung"
  8. Mhm zuerst einmal mein Papa: hat fleißig sein Medizin Studium durchgezogen, meine Mutter geheiratet, viel gearbeitet, sich ordentlich was aufgebaut (vermögen, Haus), die Welt gesehen, viel unternommen, extrem lieb von der Art und immer sehr ruhig, zieht einfach sein Ding durch Bruder: wurde mit 5 eingeschult, war immer sehr ehrgeizig hat in der Schule top Noten gehabt, in der Schweiz trotz aller umstände sein Studium in Mindestzeit abgeschlossen, eine extrem schöne, kluge Freundin gefunden mit der er seit 4 Jahren zusammen ist und mega viele coole Sachen unternimmt (Reisen, Ausflüge, Essen) und jetzt einen tollen, gut bezahlten Job bekommen hat. Also ihn bewundere ich sehr! Sehr selbst bewusst, sozial und sehr ehrgeizig. Er ist einfach ein toller Mensch. Aber auch meine kleine Schwester zieht ihr Ding durch, ist extrem ehrgeizig und weiß dass sie was erreichen will. Großeltern: Einfach alle aus ärmlichsten Bauernfamilien, alle haben sich aus der Arbeit hochgearbeitet, studiert und sind sehr hoch gekommen. Mein Opa war zeitweise für eine Nobelpreis Nominierung im Gespräch. Dabei ist er aber kein typischer Physiker sondern extrem lustig und einfach so weit ich weiß echt gut in Pickup und halt total relaxed 😄 (er hat immer noch 2 fleichaltrige Freundinnen neben meiner Oma und die alle wissen voneinander also so eine typische 60er Jahre Beziehung)
  9. Danke euch beiden! Werde ich mir definitiv mal anschauen die Bücher und auch mal mit meinen Eltern reden! Aber ja stimmt eigentlich, den Druck mache ich mir selber aber es ist halt heutzutage echt nicht mehr einfach in einem Bereich Durchschnitt zu sein- selbst auf Instagram sieht man 24/7 Leute mit perfektem Leben die alles erreicht haben... Am meisten von allen Bereichen tut es mir aber weh bei Beziehungen. Soweit es mir andere gesagt haben dürfte ich recht gut aussehen (selbst hab ich da wie überall meine Zweifel) und sobald es wieder einmal mit einer läuft macht es wieder klick und es muss wer besserer her. Und dann stelle ich fest wenn man dann alleine Abends ist, dass die Person eigentlich perfekt war und jemand anderer seine Chance genutzt hat- ist mir jetzt sicher schon 10x passiert waaaa ich drehe durch :PPP
  10. Liebe Community ich brauche dringend Hilfe, und zwar ich weiß nicht mehr weiter wie ich mit dem Druck umgehen soll. Ich bin jetzt 21 und glaube ich zerbreche langsam. Ich studiere im 4 Semester Wirtschaftsingenieurswesen wo wir ordentlich rangenommen werden. Das Problem ist aber, dass ich mit dem Druck rundherum einfach nicht mehr fertig werde. Wäre es nur das Studium aber überall wird heutzutage Leistung erwartet, das macht mich so fertig. Sei es man muss gesund essen, man muss der beste im Gym sein, man braucht die fescheste Freundin, den schönsten Lay, selbst im Computerspiel muss man immer der beste sein. Ich glaube viel hab ich auch mit Biographien alla Schwarzenegger und Musk verschlimmert, ich komme einfach gar nicht mehr runter! Permanent fühle ich mich schlecht, wenn ich mal unproduktiv bin bzw. nichts für meine Zukunft tue. Ich denke in guter Dosis ist es ja gut, aber bei mir ist es so, dass ich komplett frustiere und im Endeffekt gar nichts auf die Reihe bekomme. Auch bei den Girls merke ich einfach wie mich der Leistungsdruck quält, kaum läuft es mit einer gut, denke ich es gibt sicher noch bessere. Ich fühle mich wie eine Maschine die einfach rund um die Uhr auf Hochdruck läuft. Leider ist seit PU auch das Feiern im Club mit Leistung verbunden, approacht du bist du gut, stehst du nur rum ist das schlecht. Es scheint mir als würde alles was ich tue im Leben bewertet werden und durchschnittlich sein in nur einem Bereich ist schlecht. Nur beobachte ich einfach bei mir selbst wie ich dann einfach in der Früh überhaupt nicht mehr hochkomme und Abends nicht schlafen kann, es verfolgt mich einfach. Dabei will ich nur mal richtig ohne Druck entspannen. Nur ziehen sich die Sorgen einfach immer mit. Selbst in den Ferien beschäftigt mich, was aus mir wird, werde ich Erfolg haben,... Es ist einfach furchtbar, ich bekomme dieses Mindset nicht weg. Ich denke nur so oft an Aviciis Ende und wie er sich unter dem Druck gefühlt haben muss (nein keine Sorge Leute so schlimm ist es nicht dass ich mich umbringe lol, nur der Spaß an der Gegenwart, am hier und jetzt ist bei mir stark eingeschränkt). Manchmal fühle ich mich als lastet einfach die ganze Welt auf mir und jeder hat Erwartungen. Edit: Anmerkung: vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen, dass mein gesamtes Umfeld auf Leistung ist. Meine ganze Familie hat es extrem weit gebracht, die Großeltern hohe Beamte und Uni Professoren, obwohl sie arm aufgewachsen sind. Meine Eltern auch beide Ärzte und Manager, mein Bruder hat an einer Eliteuni studiert und meine Freunde studieren auch in einem extrem hohem Tempo bzw. arbeiten in hohen Positionen bei der Firma ihrer Eltern und bauen sich bereits was auf.
  11. ja ist schon klar aber es ist wenig offensichtlich weil ja Cal doch auch Eigenschaften hat die ihm zum Alpha machen z.B. es gibt kein Glück, man muss seinem Glück nachhelfen, sein Status, sein Leading, er ist aggressiver und nimmt sich was er braucht Währenddessen hat Jack ja viele Beta Eigenschaften auch: in vielen Punkten agiert er ja auch wie ein Teenager, wirkt planlos in seinem Leben, … Gerade in diesem Film ist das einfach nicht klar erkenntlich wie es in der Realität aussehen würde - hätte eine echte Frau genauso reagiert wie im Film dargestellt?
  12. interessanter Gedanke muss man schon sagen 🤔 durchaus philosophisch aber ja ob er echt ist oder nicht ich mein klar der ganze Film dreht sich ja um diesen Ausbruch aus den Ketten aber das ist ja mein Punkt: ich glaube sowas sollte ein guter Verführer können- ohne große Mittel eine Dame aus dem Alltag entführen und neue Möglichkeiten zeigen
  13. HAHAHAHAH bestes Bild seit langem!!!! :DD
  14. Hello Community! Hoffe ihr habt ordentlich gefeiert die Tage! Hab da mal ne interessante Frage (besonders weil sich niemand im Internet bisher damit beschäftigt hat) und zwar: Im Film Titanic gibt es ja zwei Gegenspieler: Jack und den reichen Cal Nun würde man ja instinktiv Jack mal als Beta beschreiben und Cal als den reichen, dominierenden Alpha - je weiter man den Film aber schaut desto mehr bewundere ich Jack sein Game. Er bleibt einfach in fast jeder Situation einfach so unendlich leaned back obwohl alle gegen ihn spielen. Auch finde ich schafft er es Gefühle und Leidenschaften in den Menschen um sich herum zu erwecken, was ich zugegebenermaßen auch können möchte. Man denke nur an all die verschlafenen, ausgebrannten Menschen heutzutage- da ist es doch toll wenn man es schafft ihr inneres Feuer wieder zu entfachen. Des Weiteren bleibt er am Ende selbst in einer Extremsituation ruhig und zielorientiert anstatt in Panik zu verfallen. Am Ende trumpft er nochmal mit seiner Aufopferung (ja es ist Platz auf dem doofen Brett :D) was in dem Fall nichtmal NiceGuy verhalten ist weil er hat ja nix davon also will ja nicht davon profitieren wie es der klassische Nice Guy tut. Daneben sieht man den Verlobten Cal der das krasse Gegenteil ist. Er ist meiner Meinung nach dieser extrem gewollte Alpha der sich immer wieder durch Kleinigkeiten betaisiert (z.B. lässt er mit seinen Kammerdiener die beiden suchen, nutzt ein kleines Kind um ins Rettungsboot zu kommen, bringt sich selbst um nach der Wirtschaftskrise...) Finde den Film trotz allen Kitsches wahnsinnig spannend eigentlich und sehr viel auf Pickup übertragbar, wenn man ihn analytisch anschaut. Was denkt ihr? Wie schätzt ihr die Charaktere ein? Wo hättet ihr anders gehandelt?
  15. Ich stimme schon zu dass er nutzlos ist aber mal ehrlich ich finde es genauso unmoralisch ein hb anzumachen dass Einen freund hat - klar sind einige hier vom aussehen und game dem Freund überlegen aber trotzdem ist es scheisse