16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich würde in dem Thread gerne meine approaches revue passieren lassen, auch wenn ich mich eher in einem Nebenstrang zu PU sehe (mit aber sehr vielen Übereinstimmungen zu PU). Im Grund ist mein Lebensplan eigentlich nur mein "ich" zu leben, möglichst unangepasst und unverfälscht.
Ich bin ne ziemliche Krätzen, absolut unkalkulierbar und Frauen kapieren mich nicht, verbringen aber Zeit mit mir, weil sie das Gefühl haben, dass ich sie verstehe. Also dürfte das so passen.

Inhalt der Posts werde ich immer so gestalten:
- Kurzbeschreibung Situation + Nummer
- Abbruchkriterium
- fehlender move, der das ganze drehen hätte können (aber schändlicherweise nicht gebracht wurde)

Paar allgemeine Worte:

Mein generelles Verhalten und meine Persönlichkeit im Umgang mit Frauen schaut so aus (das ist mein "ich", auch wenn sich das bisschen kaputt anhört und im kompletten Gegensatz zu meinem Innenleben steht. Macht mich aber glücklich):

- Ich rede sehr viel, bin sehr präsent und meistens extrem überdreht
- Meine Maxime ist : Vernunftzentrum im Gehirn hat beim approachen kein Mitspracherecht und wenns keine Sudokus oder Arbeit gibt, solls gefälligst die Pappn halten!
- Mimik, Gestik und Körpersprache ist mir wichtig und mein Orientierungsmaß und im interpretieren dieser Sprache bin ich sehr treffsicher
- Ich höre im real-life zu, wenn mich Themen interessieren. Wenn mich die Themen nicht interessieren, tue ich auch nicht so als würds mich interessieren und mach auch kein Geheimnis draus
- Ich gebe keinen Antworten auf ernste Fragen von Frauen, lenk vom Thema ab und gehe ihnen dafür den ganzen Tag am Arsch
- Ich friendzone, shitteste und ghoste
- Ich mag Versöhnungssex und wenn Frauen bisschen auszucken. Ich weiß, dass Drama sowieso regelmäßig passiert - daher führe ich es selbst herbei, dann triffts mich wenigstens nicht unvermittelt
- Ich erwarte nichts, eine nicht-existente Erwartungshaltung, kann nicht enttäuscht werden, was mich sehr frustrationsimmun macht
- Wenn shittests kommen, lenk ich vom Thema ab / mach was anderes / zeig mein Desinteresse / tu so, als würde ich spinnen

Im extremen Gegensatz dazu schaut mein Inneres so aus:

- ich will glücklich sein und ich will auch, dass die Leute in meinem Umfeld glücklich sind
- ich lache und weil ich weiß, wie gut sich das anfühlt, bringe ich Leute zum Lachen, auch wenn ich dafür peinliche Sachen machen oder sagen muss.
- ich mag Menschen
- ich habe eine sehr empathische Ader

Mein Ziel ist:

- ich will die Frau zum Lachen bringen, weil Lachen schön ist
- ich will die Frau ficken

Als komplett unabhängige, gleichwertige Bedürfnisse, auch wenns bei Punkt 1 nicht um mich geht.

Euch würde ich bitten, mich auf blinde Flecken in meinen approach - Situationen hinzuweisen, wenn ich diese nicht sehe, weil ich nicht möchte, dass irgendein verkapptes Gehirnareal die falschen Impulse liefert und damit durchkommt.

Fangen wir mit heute an:
------------------------

Vorgeschichte (ich bin immer D):

Vor der Mittagspause bin ich einer Arbeitskollegin richtig fest am Arsch gegangen. Hatte also mental einen sehr guten Tag 😂

Sitze mit paar Kollegen in der Teeküche, M. schlendert vorbei (hatte gestern ein pinkes Barbie-sakko an).

D. "Heute bist du nicht so bunt!"
M. "Doch, hab mein Sakko heute auch mit"
D. "Das ist super, da sieht dich beim Radfahren jeder. Leuchtende Warnfarben" (hatte ein Kompliment erwartet, also mach ich eins 😅)
M. "Maaahh *Augen rollen* *blabla* (hab ich leider nicht ganz verstanden, weil der Kollege bissl viel gelacht hat xD)
D.  "Das ist aber super wichtig"
M. "Wichtig ist eher, dass ich auf einem Platz sitz, wo ich Kontrolle über die Heizung habe" (friert immer) - und geht weg.
A. (ihr Sitznachbar) kommt in die Küche essen.

D. Du - A. - Kannst du mir einen Gefallen tun?
A. Sicher, was brauchst du denn?
D. Kannst du der M. heimlich die Heizung abdrehen und sagen ich wars?
A. Haha, sicher
A. Sorry, Heizung ist schon aus

Die Gurken hat das leider gehört und hats dann selber abgedreht, damit wir sie nicht frotzeln können. 🤣 War schwer gekränkt und bin runter zum Lidl, vielleicht gibts ja dort jemanden, dem ich am Arsch gehen kann.

A-001

Gefunden! (räumt grad sachen aufs Kassaband), anderer Trottel stellt sich leider mit nem depperten Packl Margarine dazwischen. War mir aber wurscht, habe einfach drübergeredet, dass er von allein zur Seite gegangen ist.😅

*Frau schaut an der Kassa Eiweißriegel an*
D. "Die sind super! Die nehm ich auch immer"
F. "Ich weiß nicht, da ist so viel Zucker drin"
D. "Bei deinem Einkauf brauchst du das auch (lauter grünes Gemüse und Spinat), das schaut alles viel zu gesund aus"
F. "Haha, ist ja auch gesund"
D. "Schmeckt dafür halt blöderweise nicht 😅"
F. "Na roh sicher nicht 🤣"
D. "Reds nicht schön, der Einkauf ist eine Kriegserklärung an deine Mitbewohner"
F. "Hahahahaha"

Auf einmal schreit die depperte Kassiererin : Bitte, da warten auch noch andere Leute. Danke!

Frau hat noch nichtmal alles ausgeräumt und stresst sich dann total her. Denk mir okay, wenn die fertig kassiert hat, red ich mit ihr weiter.

Abbruchkriterium:

Auf einmal kommt so EIN OLTER KRAUMPN daher (=alte, klapprige, grimmige Großmutter) und will irgendeinen 10€ Fetzen umtauschen und stell sich natürlich gleich vorne in die Reihe. Ich sehe an der alten Schachtel und dem Vollkoffer mit der Margarine fast nicht vorbei und seh im Augenwinkel wie die Frau nochmal total lieb zu mir rüberwinkt und lacht + weggeht mit dem Wagerl. Super, danke ihr Oaschlecher.

Grundproblem: Dadurch so sehr geärgert, dass ich zu blockiert war eine Handlung zu setzen

fehlender move:

Fehler 1) Nicht geschrieen "Hey, warte!"
Fehler 2) Nicht rausgegangen zum Parkplatz "Du, sorry der olte Kraumpn hat so lange gebraucht" blablabla

-----

A-002

Heimfahrt von der Arbeit im Zug, setze mich zu einer aufgetackelten Frau hin.

D. Mit richtig lieber, weicher Stimme: "Hast du genug Platz?"
*schaut nicht her, seufzt irgendwie genervt und dreht sich provokant weg und sagt nichts*

Bin ziemlich pissig, weil super-arrogante Reaktion.
Ich setz mich provokant auf die äußere Hälfte vom meinem Sitz, dass eine Arschbacke fast in der Luft ist, als würde ich den Abstand maximieren wollen, weil sie stinkt.

Offenbar ist ihr das aufgefallen - nach paar Minuten drehts den Kopf zu mir und schaut her.
D. *reagier nicht*
F. *dreht nochmal den Kopf, diesmal ganz rüber und lächelt mich an*
D. *lächle zurück, aber eher wie eine Stewardess, die grad den fetten alten Mann bedienen muss, der sie vorher begrapscht hat und schau danach wieder weg.

Nebenan steht wer auf. Setze mich dann sofort von ihr weg und dorthin. Hab totalen Spaß dran, weil die Chanel-Fuchtel komplett perplex ist.

Ich lache innerlich schon, aber unterdrücks noch.

F. "Was ist denn?!"
D. "Du hast da was und zeig auf ihren Mantel, der hinter ihr am Sitz liegt und mach ne Stink-Geste mit der Nase"
F. "Fangt nervös zum Räumen an und hält ihre Jacke ins Licht"
D. *kanns nicht mehr unterdrücken und fang zum Lachen an*
F. "Maaha, du bist so ein Arsch"

War dann komplett angepisst, aber irgendwie war das erhebender, als mit Fr. Coco Chanel Zeit zu verbringen.

fehlender move:

1) Nicht mehr zu Frauen hinsetzen, wo ich mir davor schon denke "scheiße, die oide schaut nach arroganter Fotze aus"
2) Im Zugabteil weitergehen und mich zu einer anderen Frau setzen, als der aus Prinzip am Arsch zu gehen 🤣
3) Wenn sie mich anlächelt, normal sein, auch wenns gespielt ist.

 

 

bearbeitet von DieOtterKommen
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann Dir wahrscheinlich nur sinnvoll Feedback geben, wenn man um Dein Alter weiß. Dein Humor wirkt auf mich aufgekratzt, überdreht und - sorry to say - kindisch. Das ist aber voll okay, wenn Du 16 oder von mir aus 20 Jahre alt bist. Bist Du älter... bin ich gespannt, wie Du mit solchen Moves Frauen zum lachen bringen willst. Bin gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cdc

Ich bin 33 und das mindset sich vollkommen losgelöst von jedem Moralgefühl und Rationalität alles zu erlauben, was einem im Moment Spaß macht ist der größte Mehrwert in meinem Leben (natürlich innerhalb sozial akzeptabler Grenzen). Wobei es bei mir mehrere verschiedene Layer gibt, beim Sozialverhalten.

Deinen input finde ich aber vollkommen legitim und er ist, wenn ich ehrlich bin auch vollkommen richtig. Und ich auch bin auch froh, dass du den reinschreibst, weil andere Perspektiven hier genauso wichtig sind wie meine eigene.

Und ja - die Frauen lachen tatsächlich. Und die Frauen verbringen Zeit mit mir und ficken mich auch. Wobei das nicht das absolute Primärziel ist (ich will einfach Spaß im Leben und als Begleiteffekt davon möglichst viele Frauen dranbekommen).

Wobei ich mir aber auch sicher bin, dass das WEIL dahinter andere Faktoren sind, es senkt lediglich die Hemmschwelle der Frau für einen Erstkontakt. Glaube (kanns auch nur interpretieren), dass Menschen allgemein mir gegenüber sehr viel offener sind, wenn ich mit dieser Einstellung durchs leben gehe, einfach weils sich massiv in der Mimik niederschlägt. Und mein Leben vereinfacht es massiv, weil das tatsächlich meine reale Persönlichkeitsprägung ist, wenn ich alle Hemmungen ablege und ich einfach nur "ich" sein darf.

Weißt du wie ich die letzte Frau vor ca. ner Woche kennengelernt habe? (zu der ich immer noch Kontakt habe und die ich für die kurze Zeit, die wir uns kennen emotional bereits ziemlich getriggert habe). Die Einzelperson ist in dem Kontext eigentlich vollkommen irrelevant, aber eine gute Blaupause wie ein Kennenlernen bei mir abläuft (auch wenn das wirklich etwas extrem war ^^).

 

Zitat

 

Das passt eigentlich gar nicht da rein, aber ich hab gerade so ein immenses Mitteilungsbedürfnis, weil der Abend grad so geil war!

War heute nachm homeoffice kurz in der Stadt und hab dort auf der Straße 2 Trainingskollegen getroffen. Bin kurz rüber und hallo gesagt - auf einmal rennen 3 Frauen vorbei.

Ich schrei zu Ihnen rüber (das war das erste, was mir eingefallen ist und bei meinem Mund wandert immer alles ungeprüft vom Hirn raus 😄)

"Hey - seid ihr auch ein Verein?"
"Wir protestieren gegen Tierrechte - Kühe sind scheiße !"

Eine Frau hat ihr Trinken ausgespuckt, weils so zum Lachen angefangen hat 😄
Die anderen beiden haben nur betreten dreingeschaut, als hätte jemand zu laut gefurzt 🤣

"Kommt rüber, bei uns ist es viel lustiger, als da drüben"

Die zwei anderen Frauen lächeln und tuscheln irgendwas, kommen aber nicht her.
Die dritte, die schon vorher gelacht hat kommt dann auf einmal wirklich her.

Ich sag dann bissl lauter, dass es die Frauen drüben auch hören "Schaut, die Frauengruppe hat einen Unterhändler vorbeigeschickt"

Einer von den Trainingskollegen hats ab dann gar nicht mehr gepackt ist zum Straßenrand rüber und hat sich auf den Boden hingehockerlt, und vor lauter lachen geräart 😂 Der war komplett fertig. Der andere ist die ganze Zeit nur danebengestanden und hat keinen Plan gehabt, was er sagen soll, dem hat man angemerkt, dass er eigentlich nur weg wollte 😄

Hab dann zu ihr gesagt, okay, du bist die, die anderen zwei da drüben vorkuppeln wollen. 😄

Bin mit dir dann ein Alibigetränk trinken gegangen und hab so eine komische Handlesescheiße bei ihr gemacht und bin allen ernsten Fragen ausgewichen xD Irgendwann habe ich dann mitten im Gespräch gesagt: Ich finde dich geil, schaust du mit weniger Gewandt auch so toll aus? 😄

Hat dann 5 Sekunden gebraucht, hat dann aber direkt gesagt, "heute gehts nicht, ich muss erst zusammenräumen".

"Machen wir das zu zweit, ich helf dir auch beim Drogen verstecken, oder was sonst so bei dir rumliegt"
"Du bist so blöd :D"
"Daraus hab ich nie ein Geheimnis gemacht - wohin müssen wir?"
"Ich hab aber wirklich nicht zusammengeräumt"
"Ist doch geil, ich leg mich auf den Boden und mach nen Staubengel"
*Haut mich* und zaht mich in Richtung U-Bahn.

Und jetz kommts: 🤣🤣

Daheim bei ihr habe ich sie ausgezogen, hab sie auf superschnell geleckt (mich selber dabei aber nicht ausgezogen) und ihr dann gesagt ich kann nicht so schnell Sex haben, ich brauch da erst mehr Nähe dazu xD
Hab sie dann geküsst und bin wieder davongerennt. Ich heb jetzt Minimum 3 Tage das Telefon nicht ab und schau mal, was sie jetzt macht 😄

Ich freu mich schon drauf, wenn sies ihren Freundinnen erzählt - die glauben fix alle, mir haben´s ins Hirn geschissen xD
Ich kann net mehr..

 

Das war bisher mein persönlicher 2024 - Jahreshöhepunkt. Bin wie ich daheim war im Bett gelegen und habe ich mich gefühlt, als würd ich auf einer Wolke schweben. Seitdem habe ich sie ein weiteres mal gesehen (diesmal natürlich nicht davongelaufen, sondern Sex gehabt).

Btw. erlaube ich mir diese Verhaltensweise genauso in einem konservativen Firmenumfeld seit Jahren (IT-Projektmanagement / inhouse-Consulting) und auch hier ist es keine Barriere, das mich Leute trotzdem ernst nehmen und gerade mit komplexen Problemstellungen, oder wenns um Entscheidungen geht (eher technische Entscheidungen, Personalführung habe ich keine) zu mir kommen.

Mein persönliches Ziel liegt mehr darin meine dahinterliegende Emotion und Motivation in diesen Situationen zu hinterfragen. Also bei der LIDL Frau im Speziellen, da hier sehr viel möglich gewesen wäre (habe mir leider die Möglichkeit genommen es herauszufinden):

Warum fühle ich mich wie eine Affe, dem sie die Banane weggenommen haben, nur weil sich eine alte Schachtel vordrängt und meinen Plan durchkreuzt? (könnte an der Stelle auch ein White Knight oder sonst jemand sein)
---> Wäre ich nämlich nicht wütend gewesen, sondern gelassen geblieben, wären Denkkapazitäten nicht blockiert gewesen und ich hätte mein Mittagessen einfach zurückgelegt beim Kassaband und wäre bei der alten Schachtel gemütlich vorbeigegangen um mit ihr weiterzureden, damits nicht abposcht.

Also würde ich als dahinterliegendes (mentales oder generell behavioristisches) Problem sehen:

- Ich habe ein massives Problem mit Zufallshindernissen umzugehen, die spontan meine Pläne durchkreuzen (hätte auch ein White Knight sein können der sich dazwischen drängt) und auf die ich wenig Einfluss habe. Der Todesblick und das Aggressionsniveau passt absolut nicht zur Situation, auch wenn sichs i.d.R. schnell wieder auflöst.

Hintergrund -> Kindheitsprägung -> Bin in einem katastrophalen Umfeld aufgewachsen und habe immer sämtliche Probleme meiner Eltern ausfressen dürfen und das wie eine Bestrafung vom Schicksal wahrgenommen, weil ich niemanden was getan habe und das nie MEINE Probleme waren.

Diese Situation hat mich massiv in dieser Richtung getriggert und damit kommt der Gemütszustand hoch, den ich als Kind in diesen Situationen hatte. Zumindest würde ich das als dahinterliegenden Problemlayer sehen (mindset-Thema).

Finde es sehr wichtig diese Abgründe aufzulösen oder sich (mit Hilfe solcher Situationen) zumindest darüber bewusst zu werden! Heute habe ich glücklicherweise schon einen anderen Standpunkt als vor ca. 10 Jahre, wo ich noch mit den Nachwirkungen meiner Vergangenheit zu kämpfen hatte.

Da war ich unsicher, extrem ernst, unfähig Lebensfreude zu empfinden, hatte eine massive Gewaltneigung und eine Grundprägung, die mich mittelfristig ins Gefängnis gebracht hätte. Und heute bin ich sehr froh, mein mindset hinterfragt zu haben, sonst würde mein Leben definitiv anders aussehen.
Und es gibt nach wie vor, mehr als genug Attribute, die ich mir abgewöhnen (sollte), auch wenn ich die besonders kritischen Wesenszüge hoffentlich einigermaßen abgearbeitet habe..

 

 

bearbeitet von DieOtterKommen
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, DieOtterKommen schrieb:

Btw. erlaube ich mir diese Verhaltensweise genauso in einem konservativen Firmenumfeld seit Jahren (IT-Projektmanagement / inhouse-Consulting) und auch hier ist es keine Barriere, das mich Leute trotzdem ernst nehmen und gerade mit komplexen Problemstellungen, oder wenns um Entscheidungen geht zu mir komme.

 

Warum du das so machst, kenne ich persönlich nur zu gut. xD (Ich bin weitaus jünger, aber ist richtig lustig, dich zu lesen. Es erinnert mich in Aspekten an mich, lerne aber noch)

Frischer Wind ist immer gut und fühlen sich bei dir wohl, dort oben auf dem Berg. Außerdem ist komplexes dein Spezialgebiet, lese ich zumindest.

vor 33 Minuten, DieOtterKommen schrieb:

Warum fühle ich mich wie eine Affe, dem sie die Banane weggenommen haben, nur weil sich eine alte Schachtel vordrängt und meinen Plan durchkreuzt? (könnte an der Stelle auch ein White Knight oder sonst jemand sein)

Sinniger wäre es, es eben nicht als Plan durchkreuzen zu bezeichnen, sondern eher als eine Inklusion in die Planung oder delegieren können. 😉 Arbeite selbst an sowas noch.

vor 40 Minuten, DieOtterKommen schrieb:

Finde es sehr wichtig diese Abgründe aufzulösen oder sich (mit Hilfe solcher Situationen) zumindest darüber bewusst zu werden!

Ist so die richtige Eistellung. Ist auch der Punkt, wo du dann weißt, wo es hingehen soll. Ist ja kein Hexenwerk.^^

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach mal ne Überleitung aus meinem anderen thread, weil minus 2 Kontakte. Bleibt nur noch die Frau aus dem Anti-Tierschutzmanöver, die bisher zum Glück auf den ist-Zustand kein Schäufelchen draufgelegt hat, sondern normal und pflegeleicht ist..

A-003:

Vorgeschichte:

https://www.pickupforum.de/topic/179054-frauen-zusammenführen/

Bin gestern noch relativ spät zu ihr gefahren. Letztes mal gabs schon mal nen Wink in Richtung ernstes Gespräch:
 

Zitat

"Blabla, was ist das eigentlich zwischen uns"

"Das ist der falsche Zeitpunkt"

"Aber, blabla - warum sagst du nicht, wenn du nur ficken willst blabla"

"Ich schau mir Frauen gern genauer an, bevor ich mich auf was einlass. V.a. wie sie darauf reagiert, wenn ich nicht das mach, was sie will. Warum bist du auf einmal so wütend?"

Hat dann komisch geschaut und geglaubt, sie hat was falsch gemacht und wollt mit mir zur Bäckerei runtergehen Frühstück holen und hat vom Thema abgelenkt.

"Sorry ich geh lieber schwimmen. Tschü-hüs" + Bussi und abgerissen.

Schätz mal, dass jetzt 1-2 Wochen Ruhe ist, danach wird sie wieder daherkommen mit dem gleichen Bledsinn. Also nächster Kontaktabbruch incoming.

Dachte eigentlich, dass ich jetzt etwas länger Ruhe habe, aber hat dann richtig cocky gewartet, bis es nach Mitternacht war (weil sie weiß, dass ich da nicht mehr heimfahre) und hat mich im Bett dann konfrontiert.
Bin da eigentlich nur in der Waagrechten gelegen und habe mir gedacht "Gott, endlich ein Bett - endlich kann ich schlafen".

Sehr viele Gesprächselemente mit :

"Ich will"  "Du musst"  "Du kannst nicht"  "Wenn ich sage -blabla-, dann meine ich -bla- " + Druck.

Abbruchkriterium:

Naja. Hab gefühlt 1-2 Stunden geschlafen, weil komplett unentspannt - ihr darauf nur mehr gesagt, dass sie aus mir keinen Menschen machen kann, der ich nicht sein will.
Bin mir nicht sicher ob sie das verstanden hat. Heute um 5 in der Früh bin ich raus und werd mich nicht mehr melden.

fehlender move:

Keine open-end Abende, wenn so ein Defintionsgespräch-Manöver sich davor schon abgezeichnet hat, sondern nur untertags. Daheim bei mir wäre noch ne Möglichkeit gewesen, dann muss wenigstens ich nicht heimfahren, sondern sie.
Oder heimfahren mit dem ranzigen Nachtbus / Taxi, was zwar mühsam ist, aber dann muss ich die Nacht nicht aussitzen, bis ich heimkann..

A-004:

Vorgeschichte (auch aus dem alten thread).

"Ich glaube wir müssen reden"

Antwort -> "Ich glaub nicht, bis bald ❤️"

Dann kam ne Volleskalation (WA), Erklärungen, warums ausgezuckt ist, "damit ichs versteh". Habe darauf nicht reagiert.

Re-game nachdem sie die Nachrichten gelöscht und geschrieben hat:

"Ich finds blöd, dass wir uns gar nicht mehr sehen"

Habe sie dann die Woche am Freitag für 2-3 Stunden untertags besucht. Mit wieder gleichem Ausgang - in der Situation anhänglich / Sex, danach extrem aggro, natürlich wieder über WA. Also Freitags-Doppelwatsche.

Abbruchkriterium:

Lange Jahre meines Lebens war es so, dass ich den Frauen, die aggro, stinkig, hard-to-get oder sonst irgendwas in die Richtung waren überproportional viel Aufmerksamkeit geschenkt habe, einfach weil sie aufdringlich oder unerreichbar waren.
Mittlerweile bin ich glücklicherweise klüger geworden und belohne so ein Verhalten nicht mehr, sondern investiere dort, wo eine Frau sich normal verhält. Deshalb also nur mehr als Antwort (aka "welcome to the friendzone"):

"Ich finds schade, dass es dir grad nicht so gut geht, weil ich dich eigentlich mag. Glaube, dass das momentan alles ein bisschen viel für dich ist, weil das alles sehr schnell gegangen ist.
Wir können ja mal zusammen in die Stadt gehen, wenn ich mal mehr Zeit habe"

Sollte sie eigentlich ganz gut verstehen können, weil in Frauensprache formuliert.

Das ist besser für meine eigene Ausgeglichenheit, bevor ich mich von der nach jedem Treffen mental durchficken lasse. Bin mir da relativ sicher, habs jetzt abgeschickt und es geht mir schon im Moment besser - das erste Gefühl lügt nie 😅

fehlender move:

Hätte ich schon beim ersten mal machen sollen, wo sie so eine Aktion gerissen hat.

Hatte eigentlich vor heute rauszugehen, um irgendwo Frauen zu approachen, wird aber schwierig, weil komplett schlafdepriviert. Werd mir mal meine Gefühls-reset Musik reinziehen und am Nachmittag einfach bissl in der Stadt spazieren gehen, um mal die Birne auszulüften.
Kenne nen Outdoorspot mitten in der Stadt, wo ne fette Korbschaukel hängt, wo am Nachmittag immer direkt die Sonne hinscheint. Und da werd ich mich mit Kopfhörern ein bisschen treiben lassen, mir ein Regengeräusch reinziehen xD, nen Wecker stellen und dort bisschen dösen 😅

Und wenn ich aufwach, schaut die Welt schon wieder anders aus. 😍
 

@DeinTauchlehrer

Ich sag mal so - mir hat der klassische vorgezeichnete Lebensstil immer Angst gemacht (Haus, Frau, Kind und Golden Retriever), weil ich da schon 5 Jahre davor weiß, wie mein Leben in 5 Jahren aussieht. Außer der Hund kratzt ab, oder die Frau lässt sich scheiden ^^

Ich mags Chaos also dahingehend, weils mein Leben variabel macht und ich nicht weiß, was am nächsten Tag alles passiert. Bei Sachen wo Struktur wichtig ist (eher organisatorische Dinge) bin ich eigentlich sehr unchaotisch😅.

Das zusätzlich Skurrile an der Sache ist, dass meine Arbeit sehr oft darin besteht, Ordnung in vorhandenes Chaos zu bringen. Kommt also stark auf den Lebensbereich an, in welche Richtung im Topf umgerührt wird 🤣
 

bearbeitet von DieOtterKommen
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update 😂

A-005:

Ein duckface-Tierchen mit aufgespritzen Lippen im Schwimmbad.

"Sind die Kopfhörer wasserdicht?"

Reaktion wie ein Stein - hat mich zwar angeschaut, keine Miene verzogen, keine rollenden Augen, kein gar nix 🤣 Also entweder nicht gehört oder nicht hören wollen

Brauch ich glaube ich nicht viel darüber nachdenken. Bissl peinlich, aber eigentlich amüsant 😅

A-006:

"Wo hast du denn d-i-e Tasche her? xD" (Rosa Tasche mit Einhorn)

War dann ein sehr kurzes Gespräch, weil ich in dem Moment gemerkt habe, dass die schwanger ist. 😅 Oder blad. Oder beides.

Sollte vielleicht ein bisschen genauer schauen, wenn ich wen anred 🤣

A-007:

Dann beim Heimfahren - Frau mit so nem komischen Dackel.

"Oh mein Gott ist der oam"
"Wieso 😂 - was ist mit ihm?"
"Schau wie viele Schritte der machen muss, weil er so kurze Beine hat."
"Hahah"
...

Dann bisschen weitergeschwafelt - hat dann aber in ihren Bus einsteigen müssen. Dann kam lustigerweise von ihr:

"Wir können uns ja öfter sehen"
"Weiß nicht, bin relativ schlecht in platonischen Freundschaften mit Frauen"
"Kannst mich ja trotzdem anrufen" (lol?)

Das ist eigentlich super, weil es sich nach offenem Eskalationsfenster anhört xD War da eher perplex, weil ich Frauen normalerweise erst bearbeiten muss, bevor mal solche Worte kommen 😂

Auf die eigentlich rhetorische Frage "Schläft der eigentlich auch im Bett?" hats mir allerdings gesagt "ja sicher, aber hat seine eigene Seite". Ein "nein, spinnst du" hätt mich mehr gefreut.

Und jetzt weiß ich nicht, ob ich da überhaupt anrufen soll, weil ich den Geruch von Hunden grauslich finde. Ich meine, warum holt die sich keine Katze?
Ist viel schöner, als so ein Köter, dazu unabhängig, 10x intelligenter, stinkt nicht und scheißt diskret.

Weiß nicht, was ich machen soll. Hatte das schonmal und die hat den auch ungefragt zu mir mitgezaht. Hat damals natürlich gleich beim ersten mal in die Wohnung gebrunzt...  Nochmal brauch ich das net 😕

bearbeitet von DieOtterKommen
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komische Herangehensweise an die Frauen. Macht das dich glücklich?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Bernd-das-Brot schrieb:

Komische Herangehensweise an die Frauen. Macht das dich glücklich?

Die Antwort wirst du in dem Kontext möglicherweise nicht erwarten - ja, mich macht das glücklich. Sehr sogar 😄

Ich hab auch schon diverse andere Ansätze durch (die mich eindeutig nicht glücklich gemacht haben).

Zitat

Ich bin leider der Anti-Familienmensch - nicht, weil ich nicht nachvollziehen kann, dass andere Leute das als erfüllend ansehen, sondern, weil ich mein freies Leben sehr mag. Ich stehe meistens gegen 5 in der Früh auf und ich lache, bevor ich überhaupt denken kann, weil ich zufrieden und glücklich bin.
Das war über so viele Jahre mein Ziel im Leben und mein ewiger Kompass im Leben. Heute bin ich am Ziel, sitze auf meiner Wolke und ich kann alle Emotionen und Lebensaspekte aus mir rauslassen. Das fühlt sich nach den so langen Phasen der Selbstverleugnung, wo das Zeigen von Emotionen
nicht möglich war an wie die Befreiung. Als würde dein Inneres zu blühen beginnen und nach außen kommen - lässt sich schwer beschreiben. Mein Leben war so lange - so schwer und ich habe den riesen Rucksack in eine Schlucht geworfen, wo ich die ganze Enttäuschung und Traurigkeit der Vergangenheit liegt.

Mit dem zu brechen wäre Selbstverleugnung und ein Bruch mit meinem Leben insgesamt und allem was mich ausmacht 😓 Weil es sich so anfühlt, als hätte ich für mich den Grund verstanden, warum ich überhaupt da bin und was ich irgendwann mal aus meinem Leben lernen wollte.

Früher war das immer ein Mangelbedürfnis so etwas zu spüren, weil ich Emotionen nur bei Frauen zulassen konnte und Frauen dadurch immer gebraucht habe. Heute bin ich endlich unabhängig und kann einfach Frauen in mein Leben lassen, damit sie ein Stück vom Weg mitgehen können (wenn sie das wollen)....

So viel dazu 😉

bearbeitet von DieOtterKommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Otti, wenn du das Choas nicht im Beruf rauslassen kannst, machst du es eben spätetestens an der Haustür, da wo du dich sicher fühlst, oder? Aber trotzdem willst du den Standard halten, oder?

Wäre nicht so meins, was du da treibst, aber ok, Respekt!

Kindisch sein ist in sich gar nicht  negativ, nur wenn es Überhhand nimmt, wird es echt nervig. Bedenke das.

Außerdem bist du kein Weib! 🤣

 

bearbeitet von Mainflow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Mainflow schrieb:

Hey Otti, wenn du das Choas nicht im Beruf rauslassen kannst, machst du es eben spätetestens an der Haustür, da wo du dich sicher fühlst, oder? Aber trotzdem willst du den Standard halten, oder?

Wäre nicht so meins, was du da treibst, aber ok, Respekt!

Kindisch sein ist in sich gar nicht  negativ, nur wenn es Überhhand nimmt, wird es echt nervig. Bedenke das.

Solange mehr Leute lachen, als nur ich selber, passt es 😅 Aber wenns mich mal rausschmeißen, dann sicher weil ich zu viel rede xD

vor 30 Minuten, Mainflow schrieb:

Außerdem bist du kein Weib! 🤣

Macht aber verdammt Spaß wie ne Frau rumzuspinnen 😂 Z.B. Frau macht was, das mir nicht gefallt - ich sag "ist okay" und dreh mich im Bett auf die Seite, leg mich zum Rand und sag nix mehr, wenn sie auf mich einredet 🤣🤣

Oder "nein du hörst mir nicht zu" 😂

bearbeitet von DieOtterKommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Otter,

hab bisschen in deinen Threads gestöbert und finde sie unterhaltsam.

Finde das hier interessant: 

Am 10.2.2024 um 07:58 , DieOtterKommen schrieb:

Das fühlt sich nach den so langen Phasen der Selbstverleugnung, wo das Zeigen von Emotionen
nicht möglich war an wie die Befreiung. Als würde dein Inneres zu blühen beginnen und nach außen kommen - lässt sich schwer beschreiben. Mein Leben war so lange - so schwer und ich habe den riesen Rucksack in eine Schlucht geworfen, wo ich die ganze Enttäuschung und Traurigkeit der Vergangenheit liegt

Warum was es dir nicht möglich Emotionen zu zeigen? Wie hast du es geschafft den "riesen Rucksack in eine Schlucht" zu werfen und dich zu befreien? War das ein Prozess oder gab es einen Knackpunkt? Würde mich freuen, wenn du etwas darauf eingehen würdest.

Viele Grüße

BB

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, DieOtterKommen schrieb:

Macht aber verdammt Spaß wie ne Frau rumzuspinnen 😂

Ist ja in Ordnung wenn du das so machst, Stichwort Spiegel, aber echt krumm kommen kann, wenn die nede ganz dicht im Hirn ist. Schau dir nochmal das Thema Trotzreaktionen an, wenn es dich interessiert. 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, brokeboy schrieb:

Warum was es dir nicht möglich Emotionen zu zeigen? 

Wenn die Lebensbedingungen scheiße sind, haben Emotionen wenig Platz. Wenn man Emotionen zeigen würde, würde es dich weicher machen und das kann man sich in so einer Situation nicht leisten. Wobei einem in dem Alter auch noch das mindset und der Selbstwert fehlt um resilient zu sein.

Als Erwachsener kannst dich so einem Umfeld entziehen, wenn es toxisch ist. Als Kind / Jugendlicher geht das nicht.

Entweder lässt man sich dann vom Umfeld brechen oder man geht auf Distanz / Widerstand zu den Bezugspersonen, weil man merkt "okay, so schaut ein gescheitertes Lebenskonzept aus".

Ab einem gewissen Zeitpunkt muss man aber auch das hinterfragen, weil es nicht darum geht, einfach nur die vollständige Negation von dem zu leben, was einem vorgelebt wurde. Sondern das eigene - selbstbestimmte Leben. Das ist für mich persönlich der wichtigste Faktor, um die Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Selbst zu hinterfragen "Wie soll mein Leben aussehen? Was muss ich dafür tun, damit es so wird?" und das Verhalten abzustreifen, das vielleicht früher (über)lebensnotwendig war, aber heute komplett fehl am Platz ist und die eigene Entwicklung hemmt.

Es war auf jeden Fall ein Prozess mit mehreren ! Knackpunkten. Wobei "war" auch falsch ist, weil 100% am Ziel ist man nie. Was ja auch gut ist, alles andere würde Stillstand in der eigenen Entwicklung bedeuten. 😄

vor 11 Stunden, Mainflow schrieb:

aber echt krumm kommen kann, wenn die nede ganz dicht im Hirn ist. 

Ich sag mal - was schlimmeres, als dass sie mich irgendwo auf einem sonnigen Hügel köpft, kann eh nicht passieren 🤣

bearbeitet von DieOtterKommen
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, DieOtterKommen schrieb:

Ich sag mal - was schlimmeres, als dass sie mich irgendwo auf einem sonnigen Hügel köpft, kann eh nicht passieren 🤣

Neulich bei mir, "Ah magst du Brettspiele?" Sie schaute mich entgeistert an und sagte:"Was?" und steckte dabach ihren Airpod wieder ins Ohr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.