DeinTauchlehrer

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     122

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über DeinTauchlehrer

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

4.329 Profilansichten
  1. Inhalt wußte ich schon, paßt auf jeden. Produkt ist auch was Gesundes. Überstunden können abgefeiert werden. Sie wollen nicht micro-managen. Alles Bestens, freu mich auf den Start
  2. Ist der Plan jetzt nachdem 25d angemessen scheint. Noch nicht klar, ob das geht, erfahr ich morgen. Generell sind sie "Hauptsache die Arbeit wird fertig" drauf. Überstunden als Urlaub abbummelbar müßte vermutlich im Arbeitsvertrag formuliert werden?
  3. Ich habe ein Job-Angebot für ein Startup vorliegen. Gehalt gut, Teilzeit 6h/d (weil Budget begrenzt; perfekt für mich), Urlaub 25 Tage. Alles super, hätte aber eigentlich gern mehr Urlaub. Oft werden in Angeboten 30d genannt (Vollzeit), das Bundesland hat im Schnitt 27.5 Tage Urlaub. Urlaubsanspruch richtet sich nach Arbeitstagen/Woche, bleibt also theoretisch bei 6h Teilzeit gleich. Hätte gern mal eine Einschätzung. Ob und wie ansprechen bei der Vertragsverhandlung (kommt das blöd an, Leistung etc)? Auf wieviele Tage gehen (denke 27..28)? Ist es mittlerweile "üblich", Gehalt gegen Urlaubstage zu tauschen (1d = Jahresgehalt/Arbeitstage)?
  4. Wie ist es denn ausgegangen @vitamann, welchen Weg bist du gegangen?
  5. Die Frage der Fragen. Interessiert mich auch.
  6. Ist voll an mir vorbeigegangen! Verlink das doch mal in der Signatur (haben Poweruser ausgestellt) - und mach bißchen TamTam hier 😉
  7. Ja, Dipl-Ing E-Technik, Diplom über Parallel-Compiler. Ja, vorzeigbare Projekte (ist aber schon was her). Vielleicht bin ich zu doof zum freelancen (Selbstorganisation), will mal hirnloses hamstern testen. Danke daß ihr mir vom "Billigeinstieg" abratet, das war die Hauptfrage, ist offensichtlicher Quatsch. 250€ - Respekt! Im Osten im FE-Umfeld kriegen alle schon Schluckauf bei 50€.. OpenSource behalt ich im Auge.
  8. Sehr schön danke, ähnliche Einschätzung gibt Sicherheit. Ziemlich genau so heute früh erledigt. Du meinst Junior, oder?
  9. Wieso rennt er weg, statt sich auszuziehen?
  10. Frontal-Überforderung. Sie kennt dich nicht mal und du willst mit ihr gleich mehrere Tag und noch Workshop und ... Wer soll darauf auch nur antworten? This. Körperkontakt regelt dann.
  11. Zu kompliziert formuliert? Kurzfassung: - nach längerer Selbständigkeit auf Suche nach Anstellung als Programmierer - in neues Gebiet eingearbeitet, noch nicht performant - Selbsteinschätzung Performance in 6m Egal wie Marktlage ist (sehr gut für mich), will ein Arbeitgeber meist alles, sofort, Buzzwords bestätigt hören .. Wie kann ich mich in meiner Situation gut "verkaufen"? Möchte zeitnah loslegen.
  12. Ich war früher als Programmierer bei einem rennomierten Unternehmen für 4 Jahre angestellt (C, Python, embedded). Dann bis jetzt 12 Jahre selbständig - völlig artfremdes Hobby zum Beruf gemacht + ergänzend immer mal wieder Aufträge hauptsächlich als Web"programmierer". Ich möchte jetzt wieder "richtig" programmieren und das Angestellten-Dasein ausprobieren (Selbständigkeit ist nie wirklich abgehoben). 30h/w - freier Wochentag potentiell für zusammenhängende Urlaube verwendbar. Vermutlich realistisch beim gegenwärtig leergefegten IT-Markt. Von der Denke u allgemeinen Programmiererfahrung her müßte ich kurz vor Senior liegen (bin eher nicht der Einzelkämpfer-CTO). Die Pause war ziemlich lang aus AG Sicht. Ich arbeite mich gerade autodidaktisch in die angestrebte Technologie ein (läuft gut und macht Spaß). Sprich dauert ca 6 Monate bis ich da routiniert performe (je nach Anspruch der Firma). Für mich persönlich wäre relativ geringe Bezahlung in dieser Zeit ok (>= 1k€ netto, je nach Umfeld). Ich möchte unbedingt kein Frontend mehr machen (Gruß an @Frau S. an der Stelle; bißchen Templating/JSON abholen nach Vorgabe sind natürlich ok). Gegenläufige Ziele: - möchte nicht zu hohe (Anfangs)erwartung wecken (sprich Druck generieren) - trotzdem ernstgenommen werden / mir eine vernünftige Gehaltsentwicklung nicht verbauen 2 verschiedene Zielgruppen: - Ich habe 2 Adressen, wo man sich kennt + vermutlich gutes Bild von mir hat, an die ich mich auch die Tage wenden werde - suchen beide Richtung Senior - Der unbekannte Rest Was wären strategisch schlaue Vorgehensweisen, wie kann ich das gut und trotzdem wenig verzerrend verkaufen?
  13. Alle Kreter sind Lügner! Optimismus-Check..
  14. Frage zu Erholung vs Kraftaufbau: Wenn nach einer spezifischen Belastung 2 Tage Erholung nicht ausreichen (Muskelversagen bei ca 80% Leistung), fühlt es sich trotzdem wie gutes konstruktives Training an. Täuscht das, braucht man die volle Last für Kraftaufbau? Und falls das suboptimal ist, ist das mehr an Volumen (keine festen Trainingstage) mittelfristig eher besser? Konkret gehen mir 2 Tage nach bouldern (eher Kraft) beim klettern (eher Kraftausdauer) früher die Finger auf (kleine Muskel, Skillsport, Restkörper leistet ok). Hauptziel ist erstmal (Finger)Kraft.
  15. Na das sind doch mal Fakten, danke @Aldous ! Mag das mal jemand skizzieren? Ich sehe hier nur Nachteile für die Mutter, da ist mein Ratio ein bißchen überfordert, Vorteile reinzuinterpretieren.. Das ist ja das ursächliche Problem: Sie suhlt sich in ihrem bißchen Macht.