Der offizielle "Kritik an PU"-Thread.

2.678 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Kann ich voll und ganz unterstreichen. Aber ich denke es ist auch eher ein Ideal, was präsentiert wird nach dem Motto: "Kuck, so sollte es sein". Als Ansporn, sich selbst an dieser Palette zu bedienen und seinen eigenen Mix draus zu machen.

Ich habe einen voll-ausgestopften Arbeitstag und merke das auch an mir selbst, dass ich phasenweise mal so mal so drauf bin. Hab ich grad lange, stressige Arbeitswochen, geht bei mir frauentechnisch nichts - ich hätte zwar die Gelegenheit mich mit welchen zu treffen o. neue kennenzulernen, aber mit fehlt einfach der Kopf mich damit auseinander zu setzen und es richtig anzupacken. In anderen Phasen (in denen mein geschäft etwas kürzer tritt) mache ich Party, habe während der Arbeit auf dem Schreibtisch Sex und genieße mein Leben in vollen Zügen ;-)

Ich denke das ist einfach der Ausgleich, der auf ganz natürliche Weise zustande kommt. Ein solches Leben wie Du beschreibst kann man nur dann leben, wenn man ordentlich Asche hat + sehr viel Freizeit, um diese auszugeben. DANN kann man sich voll und ganz auf solche Dinge 100% fixieren. Dein Beitrag spricht mir aus der Seele!

Aber auch abgesehen davon finde ich es traurig, wenn manche bei einem Date o.Ä. das ganze Schema wie ein Computer im Kopf abspielen (stur nach PU-Regeln). Ich finde PU gibt wertvolle Anreize, Hilfestellungen, Tipps und klärt über Dinge auf, die eigentlich in jedem Menschen sind, aber im Alltag manchmal untergehen - aber seinen eigenen Stil & deneigenen Mix sollte sich jeer selbst machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sagst es doch selber, "Ideal-Bild". Die wenigsten werden und wollen überhaupt soviel aufwand betreiben um einen gewissen Status zu erreichen. Ich selber genieße es sogar, mal alleine zu sein und einfach zu chillen, das werd ich mir nicht von irgendwelchen Pseudomaßstäben wegnehmen lassen.

Wie oft im Forum erwähnt, es liegt immer im eigenen ermessen, was man unternimmt und vor allem wie. Deine oben beschrieben Lebenshaltung wäre für mich nichts, zuviel action. Lieber mal mit einer Freundin "JA FREUNDIN", gemütlich DvD schauen, sich in den armen liegen und nicht zu Vögeln, damit man wieder eine Kerbe mehr hat.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als Utopie sehe ich das ganze nicht an. Dein Denkfehler ist, daß Du Dich in bestimmten vorgegebenen Mustern aufhältst, von denen Du denkst, sie seien richtig und von denen Du Dich nicht lösen möchtest oder kannst. Du kannst Dich theoretisch komplett treiben lassen, überall hintragen, von Stütze leben, den ganzen Tag Däumchendrehen... Bzw. Dein Leben vom Staat planen lassen, mit 65 dann in Rente usw... Oder Du nimmst Dein Leben halt in die Hand. Daß Du aber von Mo-So jeden Tag etwas tun mußt schreibt Dir keiner vor. Das Problem ist nur, daß viele AFCs eben jeden Abend eine Lücke in ihrem Leben haben und dann versuchen diese Lücke zwischen 19 und 22 Uhr damit zu stopfen um sich Gedanken zu machen wie sie schnellstmöglich an sexuelle Befriedigung kommen. Diese Zeit kann man dann durch Nachdenken, surfen auf Porno-Seiten verbringen, oder man geht in den Spanisch-Kurs und lernt dort eine HB kennen.

Es gibt Mittel und Möglichkeiten mit denen Du Dir Zeit verschaffen kannst, z.B. Studieren an der Fernuni, Einkaufen im Online-Shop .. überhaupt eine effiziente Lebensweise. Auch dafür mußt Du Dein Leben in die Hand nehmen und bewußte Entscheidungen treffen. Es gibt ferner Jobs, die sind stressig und es gibt welche die sind locker... Alles hat immer irgendwelche Vor- und Nachteile und es ist sicherlich eine Frage der persönlichen Präferenzen und auch eine Frage, wie clever man sich arrangiert. Oft macht es Sinn durch die ein oder andere Hintertür zu gehen oder mal nein zu sagen. Ich denke daher schon, daß es an Dir liegt etwas aus Deinem Leben zu machen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon der Einstieg falsch:

PUA Szene - Ein kritische Betrachtung

PUA-Szene??? Wenn dann bitteschön PU-Szene

Und PUA ist ein ARTIST, so wie der Name schon sagt. Den haben aus diesem Forum höchstens 4 tatsächlich verdient. Alle anderen sind auf dem steinigen Weg dorthin.

Wenn man also schon mal mit den Grundbegriffen nicht vertraut ist, dann scheint es mir auch so, daß man den Rest auch nicht wirklich verstanden hat.

Merke: Es gibt 4 tatsächliche PUA´s in diesem Forum, einige sehr gute Jungs und tausende Blender, die PickUp nicht wirklich verstanden haben. Nur letztere werden ein negatives Bild auf PickUp ansich werfen, leider ist das aber die Masse.

Bitte jeder nur ein Kreuz!

Zur Kreuzigung? Ja! Gut, zur Tür raus, linke Reihe!

Der Nächste! Zur Kreuzigung?" - "Nein, Freispruch." - "Was?" - "Sie haben mich freigesprochen. Sie sagten, ich hätte nichts getan, also könnte ich frei ausgehen und irgendwo auf "ner Insel leben." - "Oh, das ist aber nett für Dich. Dann aber nichts wie ab." - "Nein, nein, ich hab Sie verulkt. In Wirklichkeit ist es Kreuzigung." - "Oh, ich verstehe, sehr gut, sehr gut. Nun, zur Tür hinaus ..." - "... ja, ich weiß Bescheid. Zur Tür raus, jeder nur ein Kreuz, linke Reihe anstellen."

LOL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Speziell zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, dass ich mich auch gerade in so einer Gedankenfalle befinde (bzw war bis vor kurzem). Die Gedanken gingen wie folgt:

Wenn man interessant ist, dann ist man auch attraktiv. -> Interessant ist man durch interessante Tätigkeiten -> Ich muss interessante Sachen machen um interessant und dementsprechend atttraktiv zu sein -> und daraus hat sich dann irgendwie entwickelt dass ich pro woche mehrmals was ausgefallenes machen muss sonst bin ich unattraktiv, und könnte ja auch nix erzählen.

Der Fehler war aber in dem falschen Umkehrung der Aussage "man ist interessant/attraktiv ist wenn man interessante sachen macht". Die Aussage so ansich mag stimmen aber die Umkehrung "man ist unattraktiv wenn man nichts interessantes macht" ist deshalb noch lange nicht wahr.

Grüße

Hurricane

bearbeitet von Hardstyle Hurricane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In der (online-) Welt der Pick Up Artists wird ein Lebensstil zur Tugend gemacht,

der mir bei näherer Betrachtung, gerade als Student, als immer unwahrscheinlicher erscheint.

Damit meine ich nicht 3 Dates oder Lays die Woche zu haben, was durchaus möglich ist, sondern: ein Leben zu führen, in dem man scheinbar jeden Tag etwas anderes total aufregendes vor hat, das man dem HB am Telefon vorschwärmen kann, was man wieder tolles erlebt habt, damit sie fast darum fleht, mitkommen zu dürfen.

Seit wann heißt aufregend und interessant immer beschäftigt und unterwegs zu sein?

Es kann durchaus interessant sein, im Fernsehen eine richtig lustige Sendung gesehen zu haben, und diese im Anschluss Freunden zu erzählen.

Es hängt ganz vom sozialen Kreis ab, lebst du in Monaco und dort sind lauter Millionärssöhnchen hat man dort ganz andere Freizeitbeschäftigen und auch sozialen Umgang als in Berlin Kreuzberg.

Denn scheinbar muss der angehende Alpha niemals ganz normalen ToDos nachgehen, wie z.B. den Haushalt zu erledigen oder irgend ein akutes Problem lösen.

Natürlich kann man sich viel Freizeitbeschäftigung organisieren.

Ich mache zzt. 2-3 die Woche Sport neben der Uni, treffe Kommilitionen, habe mich für den nächsten Schauspielkurs angemeldet.

Dazu muss man sagen, dass ich, wie unschwer zu erraten, Student bin und damit wohl über überdurchschnittlich viel Zeit verfüge.

Das nennst du überdurchschnittlich viel Zeit?

Wenn du solche Theorien aufstellst, nehmen wir das einmal genauer unter die Lupe... Deine Freizeitbeschäftigungen erfodern SEHR WENIGE Stunden. Man könnte OHNE PROBLEME deutlich mehr machen, und müsste sich dafür nicht einmal anstrengen.

Also mit lernen ist auch meine Woche schnell gefüllt - davon abgesehen kann ich es mir gar nicht leisten, andauernd in Bars, Restaurants, etc zu gehen (ich bezweifle auch, dass das ein normaler Arbeitnehmer kann).

Jedoch erscheint mir genau dies als PUA Dogmatik:

Mo: Sportverein, Di: Kumpel A treffen, Mi: Konzert, Do: Sport, Fr: Ausstellung, Sa: Freund B treffen, Abends Disco, So: Ruhetag.

Wozu zur Hölle gehst du in Restaurants?

Also bitte hör mir auf, Bars sind doch wirklich billig. JEDER könnte ohne Probleme täglich hingehen.... Wenn man zum Bsp nur 1 Bier bestellt... Manche Leute verrauchen an einem Tag soviel, wofür man ne ganze Woche weggehen kann.

WENN ES SEIN MÜSSTE!!!

Dazwischen wird noch gesargt. Wenn nicht aktiv und im Lair, dann wenigstens auf der Straße, wenn man seinen ganzen Terminen nachkommt.

Scheinbar gibt es in der PUA Welt niemanden, der einfach mal keinen Bock hat, mit irgend jemandem zu reden, sondern nach einem vollen Tag seine Ruhe haben will. Außerdem muss man ja seinen ganzen sozialen Projekten nachgehen.

In den von ihm frequentierten sozialen Gruppen gehört es zum Standard, dass Alpha Männchen zu sein. Dies mag mir gerne ein allseits so situierter Alpha erklären, der neben Arbeit und Verpflichtungen noch über das zeitliche Kontigent verfügt, in sämtlichen sozialen Kreisen so sehr präsent zu sein, dass er als Leitwolf angesehen wird.

Du hast ein sehr starres Bild vom "Alpha". Diesen Begriff kann jeder für sich selbst definieren. Alpha heißt ganz einfach nur "der erste".

Wieso muss er immer unterwegs und beschäftigt sein?

Neben der Tatsache, dass der angehende PUA in allen Kreisen den besten Ruf und stets eine neidisch machende Freizeitausfüllung haben soll, wird es als obligatorisch angesehen, dass er beruflich erfolgreich ist. D.h. wenn nicht schon in leitender Position, dann zumindest auf dem Weg dort hin.

Darüber scheinen die PUAs, welche die oben genannten Bedingungen erfüllen, noch immer über ein ausreichendes zeitliches Kontigent zu verfügen, um regelmäßig auf Posts im PUF zu antworten.

Wenn ich mir deinen letzten Satz so anschaue könnte man meinen, du willst mit deinem Beitrag ironisch spöttisch die Leute zum nachdenken anregen, und du meinst das oben alles so. So viel Weitseit (tut mir leid) traue ich dem Beitrag dann aber doch nicht zu.

Auffällig ist, dass du ein sehr starres Bild vom "Alpha" hast.

Du verbindest die sozialen Zwänge der Gesellschaft damit. Darunter gehören Begriffe wie Karriere, erfülltes Leben oder interessante Hobbies.

Was ich aber erschreckend finde ist die Tatsache, dass du nur in puren Klischees denkst und nicht über den Tellerrand schaust. Du hast nur die grundlegenden PU-Ansichten in deinem Text drin, die jeder Neuling dogmaartig andächtig herunterbetet.

Es kann genauso von einem erfülltem Leben zeugen, wenn man gerne spazieren geht und dabei wunderschöne Fotos macht. Meiner Einstellung nach hat Alpha nichts mit einer Gruppe zu tun, sondern ist eine Person die in der Lage WÄRE eine Gruppe zu führen aufgrund von charismatischen Fähigkeiten. Er muss es aber nicht tun, da er keinen Zwängen unterworfen ist.

Die Person die du beschreibst, die schon fast krampfhaft Karriere und ein sozial tolles Abbild von sich will ist in meinen Augen kein Alpha sondern eine Person die alles erreichen will, aber im Endeffek doch unglücklich stirbt.

Wieso?

Weil sie durch ihre Rastlosigkeit und dem Ziel immer mehr und mehr zu wollen, niemals glücklich werden konnte.

bearbeitet von Schwarzer Ritter
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fafeller

Salut Dextro86,

erstmal vorweg dein Post ist sehr interessant und vor allem wichtig wenn man sich eine Meinung über PUA bilden möchte.

Denn, These+Antithese=Synthese. Also muss man sich die Kritik anhören.

Du hast in deinem Post völlig recht.

Aber genau ist doch der Unterschied zwischen einem PUA und einem Menschen der es nur spielt, nur so tut und meistens nur kopiert.

Diese Menschen werden nie selbstständige PUA´s werden(Hart aber meiner Meinung nach der Realität entsprechend).

Es geht nicht darum sein Leben interessant zu gestalten um es danach irgend Jemandem zu erzählen.

Die interesante Ehrfahrung an sich verändert dich. Du wirst lockerer und gelassener. Weil du merkst das es noch mehr gibt, ausserhalb deines altem Lebens.

DU sollst nicht den PUA schauspielern, sondern zu ihm werden. Dafür muss man ihn manchmal am Anfang spielen aber nach und nach verschmilzt man mit seiner Rolle.

Selbstverständlich kannst du nicht nur super tolle Sachen im Leben machen. Aber man sollte so viele wie mögliche machen. Im Philoseminar haben wir Ideale besprochen.

Ideale sind dazu da, dass jeder Mensch versucht sich so nah wie möglich an diese anzunähern, egal wie erfolgreich. Selbst wenn du nur eine Abenteuerreise im Leben machst weil du von PUA gehört hast ist das ein Erfolg. Und dann hat die utopische Vorlage des Idealbildes des PUA´s funktioniert.

Ich habe mir anfangs auch sehr viele Gedanken darüber gemacht. Bis ich anfing es laufen zu lassen.

Es gab da diesen Grenzpunkt in meinem Leben wo ich nicht mehr den PUA spielte sondern mein altes Ich spielte. Ich habe mich zurückgehalten. Mittlerweile bin ich überall PUA.

Egal ob ich morgens mit dem Postboten spreche (gerade passiert :), oder zu meinem Arzt gehe weil ich die Vermutung habe mir einen Tripper geholt zu haben(letzte woche passiert). Nebenbei... safety first, nur mit Gummi Leute.

Ich bin es im Alltag. Natürlich an die Situationen angepasst, aber dennoch anders als früher. Genau das ist der Trick an der Gecshichte.

Ich falle im Alltag auf, weil ich nicht wie die anderen bin. Ich halte mich nicht an konventionelle gesellschaftliche Umgangsformen.

In der Mensa achten alle darauf nicht aufzufallen, weil alle einen beobachten haben sie Angst das ihnen etwas peinliches passiert. Ich führe manchmal extra peinliche Situationen in der Mensa (zB.) herbei nur um mir selbst zu beweisen das ich kein Problem damit habe.

Desweiteren empfehle ich allen die dieses Thema beschäftigt sich mit dem Begriff des "Frames" genauer auseinander zu setzen. Hat mir sehr geholfen.

Gruß dagelassen der Fafeller

bearbeitet von Fafeller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ripcurl

@ Studium und Zeiteinteilung

Mach eines der schwersten Studien diesd machen kannst. Reine Einteilungssache. Trotzdem stehe ich selbst immer an erster Stelle und lasse mich weder von verwöhnten Studienhonks noch vom Studium selbst ärgern. Fürs fotgehn Fr und Sa nehme ich mir immer Zeit, ohne Ausgleich und meinen Spaß habe ich sowieso keine Motivation einen Finger zu krümmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PUA-Szene??? Wenn dann bitteschön PU-Szene

Und PUA ist ein ARTIST, so wie der Name schon sagt. Den haben aus diesem Forum höchstens 4 tatsächlich verdient. Alle anderen sind auf dem steinigen Weg dorthin.

Merke:...... tausende Blender, die PickUp nicht wirklich verstanden haben.......

Applaus, Applaus!

Hätte es nicht besser sagen können.

Ich persönlich sage auch immer, daß ich "PU mache", das Kürzel PUA kommt mir nicht über die Lippen, das wäre einfach zu albern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speziell zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, dass ich mich auch gerade in so einer Gedankenfalle befinde (bzw war bis vor kurzem). Die Gedanken gingen wie folgt:

Wenn man interessant ist, dann ist man auch attraktiv. -> Interessant ist man durch interessante Tätigkeiten -> Ich muss interessante Sachen machen um interessant und dementsprechend atttraktiv zu sein -> und daraus hat sich dann irgendwie entwickelt dass ich pro woche mehrmals was ausgefallenes machen muss sonst bin ich unattraktiv, und könnte ja auch nix erzählen.

Der Fehler war aber in dem falschen Umkehrung der Aussage "man ist interessant/attraktiv ist wenn man interessante sachen macht". Die Aussage so ansich mag stimmen aber die Umkehrung "man ist unattraktiv wenn man nichts interessantes macht" ist deshalb noch lange nicht wahr.

Grüße

Hurricane

Der Fehler liegt doch im "muss". Ich "muss" garnix!

Ausserdem kommt mehr oder weniger so rüber, als würdest du das nur machen um bei HBs damit "angeben" zu können.

Wiederum der falsche Ansatz.

Ich verbringe meine Freizeit so, wie ich sie für mich gewinnbringend eingesetzt erachte. Da muss ich nichts tun, das was ich da mache will ich! Und es ist mir egal, ob das bei HBs als interessant angesehen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PUA-Szene??? Wenn dann bitteschön PU-Szene

Und PUA ist ein ARTIST, so wie der Name schon sagt. Den haben aus diesem Forum höchstens 4 tatsächlich verdient. Alle anderen sind auf dem steinigen Weg dorthin.

Merke:...... tausende Blender, die PickUp nicht wirklich verstanden haben.......

Applaus, Applaus!

Hätte es nicht besser sagen können.

Ich persönlich sage auch immer, daß ich "PU mache", das Kürzel PUA kommt mir nicht über die Lippen, das wäre einfach zu albern

Mit Verlaub, Korintenkackerei. Der Gedanke dahinter ist offensichtlich.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit Verlaub, Korintenkackerei. Der Gedanke dahinter ist offensichtlich.

Genau das ist ja das Problem, weil es eben nur ein oberflächlicher Gedanke ist.

Würdest du selbst PU mal richtig kritisch hinterfragen, hier im Forum dir die Mühe machen zwischen wirklich guten und absolut schlechten Beiträgen zu unterscheiden, würdest du dir deinen eigenen Weg heranziehen und die für dich passenden Vorschläge hinterfragen und auch annehmen, hättest du ein komplett anderes Bild auf die Szene und würdest es auch komplett anders verstehen.

Wir können natürlich Stundenlang diskutieren über alle möglichen Oberflächlichkeiten, ich müsste dir dann auch zu ziemlich vielen Punkten recht geben. Aber das Ergebniss wäre auch in 2 Minuten abgehandelt indem ich dir einfach erklären würde, daß PU viel mehr ist als du gerade eben sehen kannst. Würdest du hinter die Fassade blicken und den eigentlichen Kern der Sache sehen, der nunmal nur DU alleine bist, dann würdest du dich auch komplett anders mit dem Thema auseinandersetzen.

Und so schliesst sich für mich wieder der Kreis: Jemand der schon in der Überschrift die falschen Begriffe verwendet, nichtmal die Nähere Bedeutung dieser Begriffe erahnt, der kann keine sinnvolle Diskussion auf einem hohen Niveau führen, das er aber gleichzeitig zwischen seinen eigenen Zeilen fordert.

Für mich bleibt diese Thema weiterhin "6 Setzen, Thema verfehlt"

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit Verlaub, Korintenkackerei. Der Gedanke dahinter ist offensichtlich.

Genau das ist ja das Problem, weil es eben nur ein oberflächlicher Gedanke ist.

Würdest du selbst PU mal richtig kritisch hinterfragen, hier im Forum dir die Mühe machen zwischen wirklich guten und absolut schlechten Beiträgen zu unterscheiden, würdest du dir deinen eigenen Weg heranziehen und die für dich passenden Vorschläge hinterfragen und auch annehmen, hättest du ein komplett anderes Bild auf die Szene und würdest es auch komplett anders verstehen.

Na ja, die Essenz der Beiträge erfahrener PUAs auf diesem Forum hier mündet _für mich_ nunmal immer ins selbe Ergebnis.

Wir können natürlich Stundenlang diskutieren über alle möglichen Oberflächlichkeiten, ich müsste dir dann auch zu ziemlich vielen Punkten recht geben.

Also doch nicht so ganz falsch?!

Und so schliesst sich für mich wieder der Kreis: Jemand der schon in der Überschrift die falschen Begriffe verwendet, nichtmal die Nähere Bedeutung dieser Begriffe erahnt, der kann keine sinnvolle Diskussion auf einem hohen Niveau führen, das er aber gleichzeitig zwischen seinen eigenen Zeilen fordert.

Für mich bleibt diese Thema weiterhin "6 Setzen, Thema verfehlt"

Dann bitte, trage doch _konstruktiv_ zu dem Thema bei.

Wenn ich deiner Meinung nach das Thema verfehlt habe, dann sei doch so nett und zeig mir wo der richtige Zugang ist.

Ich sehe mich nicht auf einem hohen Niveau der PU Fähigkeiten, dennoch habe ich diesen Weg beschritten und einige Meter hinter mir - sowie viele, viele vor mir (es kommt wohl nicht von ungefähr, dass die ganzen bekannten PUAs ca. 30 Jahre alt sind).

Es geht mir nur darum, plumpe Angriffe zu vermeiden und mehr über das Bild der Materie zu erfahren, was andere haben.

bearbeitet von dextro86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor all Dingen von den erfahrenen PUAs hier Feedback erhoffe.

falls ich gemeint bin, folgendes:

Denn scheinbar muss der angehende Alpha niemals ganz normalen ToDos nachgehen, wie z.B. den Haushalt zu erledigen oder irgend ein akutes Problem lösen.

ok, erwischt. ich putze, sauge, wische. hab sogar diese müllsäcke mit zip-band ... total praktisch!

Also mit lernen ist auch meine Woche schnell gefüllt - davon abgesehen kann ich es mir gar nicht leisten, andauernd in Bars, Restaurants, etc zu gehen (ich bezweifle auch, dass das ein normaler Arbeitnehmer kann).

ich sitze ein, höchstens zweimal die woche in irgendwelchen lokalen, restaurants oder bars. das ist aber auch wirklich keine voraussetzung für pu, finde ich. ist ja nicht so, dass die frauen dort eingesperrt sind.

Scheinbar gibt es in der PUA Welt niemanden, der einfach mal keinen Bock hat, mit irgend jemandem zu reden, sondern nach einem vollen Tag seine Ruhe haben will.

ich will sogar an jedem einzelnen tag meine ruhe!

In den von ihm frequentierten sozialen Gruppen gehört es zum Standard, dass Alpha Männchen zu sein. Dies mag mir gerne ein allseits so situierter Alpha erklären, der neben Arbeit und Verpflichtungen noch über das zeitliche Kontigent verfügt, in sämtlichen sozialen Kreisen so sehr präsent zu sein, dass er als Leitwolf angesehen wird.

mir persönlich reichts, mein eigener leitwolf zu sein. und wenn ich mit einer neuen gruppe unterwegs bin, halt ich meistens die klappe und hör erstmal zu. ich stimme dir schon zu, wenn du sagst, dass einem der alpha-status von anderen leuten quasi verliehen wird und man nicht überall der große führer sein kann. aber ganz ehrlich: das ist ok so. ein echter leitwolf fühlt sich auch dann wohl, wenn er die zügel mal abgibt. glaube ich.

Neben der Tatsache, dass der angehende PUA in allen Kreisen den besten Ruf und stets eine neidisch machende Freizeitausfüllung haben soll

ich häng verdammt gern aufm sofa rum und bin mir ziemlich sicher, dass mich eine menge leute fürn arschloch halten.

Darüber scheinen die PUAs, welche die oben genannten Bedingungen erfüllen, noch immer über ein ausreichendes zeitliches Kontigent zu verfügen, um regelmäßig auf Posts im PUF zu antworten.

wenn ich mich sooo strecke und das rechte bein hinter den kopf lege, komm ich vom sofa aus an die computermaus ... guck mal ... *klick*

Korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber ich halte die oben genannte Darstellung, mein derzeitig übermitteltes PUA Ideal, für eine utopische Dogmatik.

ich auch, aber von wem stammt denn die obige darstellung? ich hab nie jemanden sagen gehört, dass puas keine hausarbeit machen, etc.

Ferner halte ich es für unmöglich, in allen Punkten ein stetig sehr hohes Niveau zu leben. Das geht nur, wenn man keiner anderen, wesentlichen, Beschäftigung nach geht. Nicht umsonst haben die PUAs, welche als Master ihres Faches gelten, Monate lang nichts anderes gemacht, als sich mit der Thematik zu beschäftigen. Sargen ohne Ende, Dates ohne Ende, Party ohne Ende.

Stimme dir zu, das geht nicht.

PUA Alphas nur eine Idealvorstellung, eben eine Utopie, ist.

Den Typ, an den du bei diesem Begriff offensichtlich denkst, gibt es vermutlich wirklich nicht. Insofern bin ich ganz deiner Meinung.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Threadstarter

Aus deiner "Kritik" spricht ein Gefühl der Überforderung, die auf das Nicht-Beherzigen eines ganz wesentlichen PU-Ansatzes zurück geht: Du führst ein Leben, das in erster Linie für dich interessant sein soll, nicht für die Mädchen. Es geht nicht darum die Frauenwelt zu beeindrucken. - Es geht darum von der Lethargie ins Aggieren zu kommen, vom Handeln aus Angst zum Handeln aus Begeisterung, von der Re-aktion zur Aktion. - Wenn du (nicht die Frauen) von deinem Leben begeistert bist, wirst du das ausstrahlen und dadurch deine Attraktivität steigern.

Weder du noch enigma sind die einzigen, die putzen und schlafen müssen. Jeder hier tut das. ;-)

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Enigma, hätte gerade fast das Gleiche geschrieben.

Ein echter PUA ist nicht jemand den man von Club zu Club fliegen sieht, der immer wie Mystery in abgeflippten Klamotten rumfliegt. Er geht auch nicht jeden einzelnen Tag auf die Strasse um 2-3 Lays in der Woche zu haben. Ihn interessiert die eigene Layrate einen Scheißdreck, wie so ziemlich viel anderes im Leben auch.

Ein echter PUA versucht nicht gekünstelt überall der Obermacker zu sein, versucht nicht jede Gruppe in die er hineinkommt zu bespassen oder sich als Leitwolf aufzudrängen. Ich würde sogar mal ganz frech behaupten, daß ein wirklicher PUA ziemlich unscheinbar wirken wird. Er muss nicht die 3S-Regel einhalten, er hat es nicht nötig jedem Rock hinterherzurennen. Er weis einfach das er es kann und kann dann die Mittel geziehl und richtig dosiert einsetzen.

Hier kommen wir wieder an das Eingangsproblem. Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, sondern benutze dich um die grosse Masse hier darzustellen. Hier wirkt es oft ziemlich übertrieben und gekünstelt. Jeder versucht sich selbst als der Übermensch darzustellen, derjenig der Erfolg auf der ganzen Linie hat. Aber ist dir vielleicht schon mal im Leben aufgefallen, daß die allergrössten Blender im Grunde kleine Fische im großen Meer sind? Wirklich erfolgreiche Menschen haben es nicht nötig ihren Erfolg und daraus resultierenden Wohlstand an die große Glocke zu hängen. Natürlich bewegen sie sich in andern Kreisen als der 08/15 Bürger, aber sie werden nicht unbedingt damit prahlen müssen um sich gut zu fühlen.

Du schreibst auch richtig, daß scheinbar die wirklich guten Hier im Forum etwa um die 30 Jahre alt sind. Das resultiert aber nicht daraus, daß sie einfach so ewig gebraucht haben um so gut zu werden, sondern aus ihrer Lebenserfahrung, die sie über einen langen Weg sich erarbeitet haben. Das Forum hier gab es damals einfach noch nicht als sie 16 oder 18 waren. Viele von den ganz grossen haben ihre Pupertät sogar komplett ohne Handy und Internet verbracht, weil es solche Technik damals einfach noch nicht gegeben hat. Sie sind damals naturgemäß auf die Strasse gegangen und haben ausprobiert. Dann ist irgendwann die PickUpWelle übergeschwappt und sie haben sich erstmal selbst Gedanken darüber gemacht was die Jungs aus Amerika oder Russland damit meinen was sie da so erzählen. Sie haben Foren wie dieses hier überhaupt erst aufgebaut und die Techniken auf die deutschen Verhältnisse angepasst. Sie haben Routinen selbst entwickelt und getestet.

Heute sieht das Bild anders aus: Man kommt hier her, hat noch wenig Lebenserfahrung und/oder sich viel zu lange hinter einem Bildschirm in einer kleinen Kammer versteckt. Man war in seiner Jugend nicht gezwungen am Samstag Mittag draussen Fussball zu spielen, weil man eine grosse Auswahl an Fernsehsendern hatte (1990 hatte nur jeder 3. Haushalt Kabelfernsehen). Viele die also hier her kommen haben bisher keinen oder wenig wirkliche eigene Erfahrungen gemacht, klammern sich an das was einige Wenige vor ihnen schon ausgearbeitet haben. Sie setzen sich ins gemachte Nest und haben plötzlich Erfolg mit dem was sie tun. Sie verbreiten wiederrum ihre eigene Meinung, nur diese Meinung ist falsch und besser gesagt nicht selbst erarbeitet. Das sind diese Blende, die zwar Erfolg haben aber auf einer anderen Ebene als ein wirklicher Meister im PU.

Der grösste Unterschied, und hier sehe ich auch die Abgrenzung zwischen PUA und jemanden der PU kennt, ist der, daß ein PUA wirklich in jeder Lebenslage jede mögliche Person von sich beeindrucken kann. Ein wirklicher PUA geht in den Club und holt sich die für ihn schönste Frau (wenn er denn möchte). Ein wahrer PUA liegt auch mal mit seiner langjährigen Freundin auf der Couch und macht Zukunftspläne. Ein Blender geht jedes Wochenende in den Club, labert 20 Frauen an, 2 beissen vielleicht wirklich an, er fühlt sich wie der Grösste und schreibt gleich einen FR darüber, in dem er sich dann aber wieder besser darstellen muss als es eigentlich war, weil er auch den Alpha-Begriff nicht wirklich richtig verstanden hat.

Ein wirkilcher Meister ist TATSÄCHLICH zufrieden mit seinem Leben. Ein Blender gibt das nur vor, hat aber einiges noch nicht wirklich verarbeitet, das irgendwann mal durchbrechen wird. Die Persönlichkeit des PUA ist vollständig entwickelt, er ist für alles was da kommen mag vorbereitet, der Blender würde unter der Last zusammenbrechen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stichwort interessantes Leben. Ich gebe mal ein Beispiel aus meinem eigenen:

Bin auch Student, aber in der Endphase. Bin schon viel rumgekommen und habe relativ oft die Möglichkeit um die Welt zu reisen (in den letzten 4 Jahren 5 Reisen um die halbe Welt). Darüberhinaus 4 mal die Woche Sport, am WE mal auf ne Hausparty oder ne Bar. Dazwischen natürlich Uni, jobben, etc. Ich bin vollstens ausgelastet! Wenn ich aus meinem "interessanten Leben" berichten will, erzähle ich einfach etwas vom letzten Urlaub in Südamerika, dem letzten Wochenende, meinem derzeitigen Studentenstatus und den Plänen, die ich nach meinem Studium habe (was sehr bald sein wird) und das reicht doch auch schon! Warum ich ein interessantes Leben habe? Vielleicht habe ich einfach Glück, vielleicht kenne ich die richtigen Leute,...aber ich denke vor allem liegt es daran, dass wann immer ich die Gelegenheit habe etwas besonderes zu machen, zugreife und es auch tue. Ein Bekannter läd mich zum Wochenende in sein Strandhaus ein? Nichts wie hin! Ich habe während des Studiums die Gelegenheit für ein oder zwei Auslandssemester in einem exotischen Land? Das lasse ich mir nicht entgehen!

Es gibt genug Möglichkeiten ein interessantes Leben zu führen. Alles was man tun muss, ist sie zu erkennen und zuzugreifen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier wirkt es oft ziemlich übertrieben und gekünstelt.

Man polemisiert (übertreibt), um Missstände zu verdeutlichen.

Ist also meine Absicht gewesen.

Vielen Dank für deinen längeren Text.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...was macht den einen "Verführer" zu einem "Verführungskünstler"? Ist es die Masse an Threads die hier eröffnet wurden, oder die Menge der angeblichen Aufrisse ... die Anzahl der Bücher, die er darüber veröffentlicht hat? Ich finde das liegt im Auge des Betrachters ...

Ich kann noch nicht ganz nachvollziehen wie man behaupten kann: es gibt hier nur 4 wirkliche PUA's!

Für mich ist jeder ein Verführungskünstler, der das Verführungshandwerk versteht ... das spiel für sich perfektioniert hat und seine persönliche Note in sein Spiel einbringt. Wenn wir uns aber darüber einigen können, das es hier im vergleich sehr viele "Verführungsazubis" gibt, die noch keinen richtigen Plan haben ... dann OK...

alt

bearbeitet von altundsenil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann noch nicht ganz nachvollziehen wie man behaupten kann: es gibt hier nur 4 wirkliche PUA's!

Es ist natürlich nur eine Frage des Betrachtungswinkels. Aber aus welchem Winkel willst du es sehen?

Frag doch mal Fastlane, Eminenz oder Enigma ob sie sich selbst als PUA´s bezeichnen würden. Überleg doch mal ganz genau wer tatsächlich ein Verführungskünstler ist. Also jemand der es für sich soweit perfektioniert hat, daß er wirklich jede Frau haben kann die er auch will.

Es ist verständlich wenn man manchmal bedenkt, daß hier Jungs schreiben, die sich gerade mitten in der Pupertät befinden, mitten in der sexuellen Selbstfindungsphase. Sie haben natürlich andere Ziele und Voraussetzungen als jemand, der erkannt hat das Sex nur ein sehr kleiner fast schon unbedeutender Teil des zwischenmenschlichen und zwischengeschlechtlichen Lebens ist. Für jemanden der noch nie mit einer Frau geschlafen hat ist es das Grösste überhaupt mal Sex zu haben. Für jemanden der seine Mädels nur über den SC kennengelernt hat und der jetzt erkannt hat, daß man auch auf Frauen direkt zugehen kann hat sich eine neue Welt eröffnet. Verständlich das dann eine gewisse Euphorie aufflammt, die zu so manch übertriebenen Post führt. Diese Jungs haben dann für sich erkannt, daß wenn sie auffallen deutlich mehr Erfolg haben, natürlich haben sie den weil sie ja auch präsenter für ihre Umwelt sind.

Jemand, der das aber alles schon erkannt hat und weis welche Mittel bei ihm wirken und welche nicht wird sich ruhiger verhalten. Er hat auch erkannt, daß das eben Mittel sind, die NUR bei ihm wirken und bei einem anderen vielleicht nicht. Diese Leute haben den nächsten Schritt genommen und werden sich auch verbessern. Vielleicht nicht mehr durch so schlagkräftige Geschehnisse wie dem Ersten Mal oder dem ersten BJ auf der Diskotoilette, aber sie werden eine entscheidente Entwicklung in ihrer Persönlichkeit vollziehen.

Der Mann, der gerade von der Disco nach Hause gegangen ist, nachdem er eben jenen BJ bekommen hat wird sich wie der allergrösste Stecher vorkommen. Das er allerdings in den letzten 2-3 Wochen nur Körbe gesammelt hat ist in dem Moment vergessen. Er wird sich super fühlen. Er wird denken, daß er der grösste PUA aller Zeiten ist. Aber wie sieht es in 3 Wochen aus? Wie sieht es mit anfang 40 aus, wenn er immernoch auf der Strasse jeden Rock anspricht, nur um eine Quote von erfolgreichen Sets hat die irgendwo bei 10 Promill liegt?

Meine Behauptung mit 4 wirklichen PUA´s ist eine Zahl die komplett aus der Luft gegriffen ist. Ich bezweifel auch überhaupt nicht, daß es einige Gute Jungs hier gibt, die nachweislich ihre Erfolge haben. Die sich dort wo sie sind das mitnehmen das sie möchten. Sie haben ihr persönliches Ziel erreicht, befinden sich aber immernoch in einer Weiterentwicklungsphase. Die Ziele werden sich ändern, damit auch die Herausforderungen und Ansprüche an sich selbst. Das eigentliche Ziel rückt also wieder in die Ferne.

Die Frage ist also eigentlich nicht ob das was hier teilweise proglamiert wird eine zeitintensive Angelegenheit ist, sonder was die Ziele jedes einzelnen hier sind. Und wie jeder einzelne diese Ziele erreichen kann und will. Wenn der TS eine feste Freundin haben möchte ist das sein Ziel, er kann sich jetzt noch entscheiden wann er diese haben möchte. Also ob es innerhalb des nächsten halben Jahres sein soll oder schon nächsten Monat. Dementsprechend wird auch seine Entwicklung und seine Anstrengung aussehen müssen. Er kann sich dann vielleicht auch zurücklehnen, sich seinem Studium und dem Sport widmen, kommt aber irgendwann trotzdem an sein Ziel und ist damit glücklich. Ein anderer will aber seinen ersten 3er mit einem asiatischen Zwillingspärchen haben, dieser muss dann deutlich mehr Zeit investieren wenn er dieses Ziel verwirklichen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal zum thema allgemein: es gibt bei uns so ein sprichwort das sagt: "man kann mit seinem arsch nicht auf zwei kirchtagen sein"

mach soviel dir spaßmacht und zerreiß dich nicht mit "freizeitstress"

interessant is immer subjektiv - man macht ja schon mehr als 90% der leute wenn man sport macht und vl ein interessantes hobby hat. ein oder 2 mal die woche ausgehen und dazwischen mal mit freunden treffen - is ja mehr als genug. dafür müsste jeder zeit habn.

die alpha sache... man muss nicht jede gruppe anführen und überall der beste sein. ein kumpel von mir hat mal gesagt das sein lebenszil is in jeder "gruppe" zum besten drittel zu gehören, also überall ein bissal besser als der durchschnitt zu sein. das is nicht sonderlich anstrengend aber "interessant". wenn dann natürlich der ehrgeiz durchbricht hat man ein zeitproblem^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.