Auto-Megathread
6 6

1.369 Beiträge in diesem Thema

Das ist eigentlich nach wie vor mein Traumauto.

Unterschrieben!! Auch eines meiner Lieblingsautos...

Im übrigen: Im Anschluss an Auto Thread 2... Der Porsche Boxster kostet heute in der Einstiegsversion schon mehr als ein BMW M3 und wer sagt, dass ein Auto mit mehr als 200 PS ein Frauenauto ist einfach nur neidisch, dass er sich diesen 80000 Euro Sportwagen nicht leisten kann. Allerdings bin ich auch ein verfechter des 911 und würde dann lieber noch ein Jahr sparen und mir einen gebrauchten 911 kaufen anstelle des Boxsters ;)

MfG Mav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boxster ist und bleibt ein Frauenauto. Da ist niemand neidisch oder so, bin ich ja auch nicht auf einen Golf und so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist eigentlich nach wie vor mein Traumauto.

Unterschrieben!! Auch eines meiner Lieblingsautos...

Im übrigen: Im Anschluss an Auto Thread 2... Der Porsche Boxster kostet heute in der Einstiegsversion schon mehr als ein BMW M3 und wer sagt, dass ein Auto mit mehr als 200 PS ein Frauenauto ist einfach nur neidisch, dass er sich diesen 80000 Euro Sportwagen nicht leisten kann. Allerdings bin ich auch ein verfechter des 911 und würde dann lieber noch ein Jahr sparen und mir einen gebrauchten 911 kaufen anstelle des Boxsters ;)

MfG Mav

911 ist natürlich DAS Auto und nach wie vor das Maß aller Dinge. ;)

Der Boxster ist ebenfalls ein sehr geiles Auto das viel Spaß macht. Kommentare wie "Frauenauto" oder "911 für Arme" kommen nur von Neidern und Leuten, die noch nie damit gefahren sind. Warum sollte ein Auto, das eine so ausgeglichene, fast perfekte Straßenlage und ein derart agiles Fahrverhalten an den Tag legt, ein Frauenauto sein? Lächerlich.

Bedingt durch sein Konzept hat der Boxster sogar dem 911er gegenüber seine Vorzüge (Stichwort: Mittelmotor) und distanziert sich hier auch klar vom angeblichen Vorbild. Andere Roadster seiner Klasse können hier kaum mithalten. Zwar mag der Z4 3.0 rein leistungstechnisch in manchen Aspekten überlegen sein, aber das Fahrverhalten des "Kurvenräubers" Porsche Boxster spielt in einer ganz anderen Liga.

Qualität und Verarbeitung sind mittlerweile auf dem für Porsche üblichen Niveau; dies vermisst man noch in den ersten Modellen. Zudem gehört der Boxster zu den Wertstabilsten Autos dieser Zeit und belegt in Pannenstatistiken stehts die ersten Ränge (=die wenigsten Pannen).

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr koennt euch jetzt das Frauenauto schoenreden, kein Ding. Bleibt trotzdem ein Frauenauto.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast natürlich auch die beste und nachvollziehbarste Argumentation. Während alle hier versuchen ihre Meinung vernünftig mit Argumenten zu belegen, postest du hier immer nur "Na und, ist trotzdem ein Frauenauto".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast natürlich auch die beste und nachvollziehbarste Argumentation. Während alle hier versuchen ihre Meinung vernünftig mit Argumenten zu belegen, postest du hier immer nur "Na und, ist trotzdem ein Frauenauto".

Seh da kein Argumentationsdefizit. Bilder googlen kannst du doch wohl selber.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hadon

Ich wüsste nicht was am Boxster verkehrt sein sollte.

Er ist relativ und wirklich ein wahrer Kurvenkünstler. Dazu noch im Verhältnis gesehen relativ sparend beim Sprit und auch sonst nicht allzu teuer was den Unterhalt angeht. Der Hacken an der Sache ist natürlich, dass es ein reiner Zweisitzer ist. Dochdarüber kann man ja wegsehen, da es bei solchen Autos dann sowieso um den Spaßfaktor geht und sie wohl eher als Zweitwaagen als Cityflitzer oder Wochenendtrip-Car in Erwägung kommen.

bearbeitet von Hadon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht ums Image und nicht um die Fahleistungen.

Sicherlich gibt es auch für einen VW Fox einige Pro-Argumente, trotzdem will ihn keiner fahren.

Und wenn die Karre dann noch relativ teuer ist, schießt sie sich schon selbst ins Aus.

Wenn ich Kurven jagen wollte und dazu nicht viel Verbrauch und ein relativ günstiger Einstiegspreis wichtig wäre, würd ich mir sowas holen:

1-carbon-fiber-lotus-elise.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast natürlich auch die beste und nachvollziehbarste Argumentation. Während alle hier versuchen ihre Meinung vernünftig mit Argumenten zu belegen, postest du hier immer nur "Na und, ist trotzdem ein Frauenauto".

Seh da kein Argumentationsdefizit. Bilder googlen kannst du doch wohl selber.

Wenn ich die Google-Bildersuche benutze finde ich auf den ersten fünf Seiten kein einziges Bild mit einer Frau am Steuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es geht ums Image und nicht um die Fahleistungen.

Sicherlich gibt es auch für einen VW Fox einige Pro-Argumente, trotzdem will ihn keiner fahren.

Und wenn die Karre dann noch relativ teuer ist, schießt sie sich schon selbst ins Aus.

Wenn ich Kurven jagen wollte und dazu nicht viel Verbrauch und ein relativ günstiger Einstiegspreis wichtig wäre, würd ich mir sowas holen:

1-carbon-fiber-lotus-elise.jpg

Ist natürlich ein Klassiker was puristisches Fahrvergnügen angeht. Allerdings darf man ein paar Punkte nicht vergessen:

Von der stark eingeschränkten Alltagstauglichkeit (Rundumsicht = 0), über allenfalls mittelmäßige Verarbeitung und das Fehlen jeglichen Komforts (fahr mal 300km Strecke in so einem "Sportsitz") bis hin zu langweiliger Motorisierung (Downsizing schön und gut, aber 1.6l?) gibt es einiges, was an diesem Auto störend auffällt.

Ausserdem kann man Lotus allein designtechnisch wohl kaum auf eine Stufe mit Porsche stellen, von allem anderen mal abgesehen...

Zudem ist es kein Roadster. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ihr koennt euch jetzt das Frauenauto schoenreden, kein Ding. Bleibt trotzdem ein Frauenauto.

Trotzdem, ist es objektiv ein sehr gutes Auto, von Qualitt ud Fahrperformance in seiner Klasse. Fährt sich besser als so manches "Männerauto"...

Viel schlimmer finde ich da SLK und Konsorten

Wem das Image also egal ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist natürlich ein Klassiker was puristisches Fahrvergnügen angeht. Allerdings darf man ein paar Punkte nicht vergessen:

Von der stark eingeschränkten Alltagstauglichkeit (Rundumsicht = 0), über allenfalls mittelmäßige Verarbeitung und das Fehlen jeglichen Komforts (fahr mal 300km Strecke in so einem "Sportsitz") bis hin zu langweiliger Motorisierung (Downsizing schön und gut, aber 1.6l?) gibt es einiges, was an diesem Auto störend auffällt.

Oh-oh, schon mal was vom Leistungsgewicht gehört? Was Lotus aus den 1.6l oder 1.8l der Toyota-Motoren herausholt, ist böse böse, und es gibt ja auch noch andere Modelle aus dem Hause Lotus. Man darf nie vergessen, dass die Dinger nichts wiegen. Hey, wenn Du ne ordentliche Diät hinlegst und 25 Kg abnimmst, spürst Du das bei dem Ding mehr als wenn Porsche wieder mal ein hyper duper titan karbon irgendwas in den 911er einbaut und dort 50kg spart, für 20.000 EUR Aufpreis.

Für um die 25.000-30.000 EUR die du für einen guten Gebrauchten hinlegen muss, kriegst Du einen echten Sportwagen - kein verkapptes Luxusfahrzeug. Zumal es für mich nicht darauf ankommt, wie schnell so ein Ding ist, sondern wie schnell es beschleunigt und wie die Kurvenlage ist. Und da sind die Elisen einfach nur - nett. Dieses fast schon animalische Fahrerlebnis bekommst Du so in keinem Porsche, BMW oder ähnlichen Fahrzeugen, und die Klasse Ferrari/Lamborghini usw. ist deutlich teurer und vom Erlebnis her nicht mal unbedingt toller.

Richtig ist aber, dass es kein Alltaugsauto ist - zu unbequem, zu wenig Platz, zu laut. Wer will schon zum Supermarkt auf der Wiese mit so einem Ding fahren und Milch holen. Du musst also in jedem Fall einen Zweitwagen haben (das kann dann ja ein alter Mondeo oder Astra sein...) Außerdem ist die Elise leider etwas klein, so dass sie zumindest für mich mit meinen gut 1.90 ausfällt.

Aber für alle mit Platz in der Garage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist natürlich ein Klassiker was puristisches Fahrvergnügen angeht. Allerdings darf man ein paar Punkte nicht vergessen:

Von der stark eingeschränkten Alltagstauglichkeit (Rundumsicht = 0), über allenfalls mittelmäßige Verarbeitung und das Fehlen jeglichen Komforts (fahr mal 300km Strecke in so einem "Sportsitz") bis hin zu langweiliger Motorisierung (Downsizing schön und gut, aber 1.6l?) gibt es einiges, was an diesem Auto störend auffällt.

Oh-oh, schon mal was vom Leistungsgewicht gehört? Was Lotus aus den 1.6l oder 1.8l der Toyota-Motoren herausholt, ist böse böse, und es gibt ja auch noch andere Modelle aus dem Hause Lotus. Man darf nie vergessen, dass die Dinger nichts wiegen. Hey, wenn Du ne ordentliche Diät hinlegst und 25 Kg abnimmst, spürst Du das bei dem Ding mehr als wenn Porsche wieder mal ein hyper duper titan karbon irgendwas in den 911er einbaut und dort 50kg spart, für 20.000 EUR Aufpreis.

Wenn ich 25 kg abnehme, bin ich der wandelnde Tod... ^_^

Leichtbau schön und gut, aber was spricht dagegen, einen 2.2 oder auch 2.5l Motor einzubauen, um im Gegenzug die Qualität der Materialien auf einen annehmbaren Standard zu bringen? Ich habe nicht gesagt, dass es mit den 1.6l nicht abgeht, aber (etwas!) mehr würde auch reingehen. Ausserdem kann man - meiner Ansicht nach - kleine Toyota-Aggregate nicht mit dem traditionsreichen Boxermotor auf eine Stufe stellen.

Sicher ist man bei Porsche mittlerweile von dem "radikalen" Weg, wie Lotus ihn noch geht, abgekommen, das ist klar. Allerdings baut man da schließlich auch alltagstaugliche (!) Sportwagen.

Für um die 25.000-30.000 EUR die du für einen guten Gebrauchten hinlegen muss, kriegst Du einen echten Sportwagen - kein verkapptes Luxusfahrzeug. Zumal es für mich nicht darauf ankommt, wie schnell so ein Ding ist, sondern wie schnell es beschleunigt und wie die Kurvenlage ist. Und da sind die Elisen einfach nur - nett. Dieses fast schon animalische Fahrerlebnis bekommst Du so in keinem Porsche, BMW oder ähnlichen Fahrzeugen, und die Klasse Ferrari/Lamborghini usw. ist deutlich teurer und vom Erlebnis her nicht mal unbedingt toller.

Einen Porsche als verkapptes Luxusfahrzeug zu bezeichnen grenzt an Blasphemie. Porsche ist einfach der Inbegriff eines Sportwagens.

Zweifellos liegt der Elise sehr gut auf der Straße und zieht ordentlich nach vorne. Vor Porsche positionieren sie sich meiner Ansicht nach dennoch nicht (was aber auch klar ist, wenn man sich mal die Preisunterschiede anguckt). Ferrari wird allgemein oft überschätzt, da stimme ich dir zu.

Richtig ist aber, dass es kein Alltaugsauto ist - zu unbequem, zu wenig Platz, zu laut. Wer will schon zum Supermarkt auf der Wiese mit so einem Ding fahren und Milch holen. Du musst also in jedem Fall einen Zweitwagen haben (das kann dann ja ein alter Mondeo oder Astra sein...) Außerdem ist die Elise leider etwas klein, so dass sie zumindest für mich mit meinen gut 1.90 ausfällt.

Klar, als Zweitwagen für Fans puristischem Fahrens sicher eine Überlegung. Mit >1.90m wird es ohnehin in den meisten Zweisitzern eng. ;)

Aber für alle mit Platz in der Garage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es geht ums Image und nicht um die Fahleistungen.

Sicherlich gibt es auch für einen VW Fox einige Pro-Argumente, trotzdem will ihn keiner fahren.

Lol. Das ist doch wirklich nun nicht dein Ernst.

Aus der Sicht eines DBS oder F430 Fahrers ist ein 911 Imagemäßig ein Witz.

In Düsseldorf, London, Moskau etc. dreht sich kein Schwein nach einem 911er um, er wird als Zahnarztwagen tituliert und die Inflationierung dieses Fahrzeuges ist wirklich viel zu groß. Der Wagen wird belächelt UND wird von bessergestellten Damen gefahren. Wird er deshalb ein Frauenauto? Absolut nicht, weil er eben seine Berechtigung hat.

Ebenso hat ein Boxster S seine Berechtigung. http://www.youtube.com/watch?v=B61ZNK8xEzs

Wenn man Image will, so ist der 911 als auch der Boxster wohl eher niedlich.

Ein wirkliches Frauenauto ist für mich wie erwähnt der Cruiser SLK. Kann nichts und sieht niedlich aus^^.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast mich falsch verstanden, John.

Das war eher auf das Frauenimage bezogen und nicht allgemein auf Porsche. Sicherlich war mein Beispiel dann mit dem Fox nicht perfekt gewählt :-D

Ist mir schon klar, dass man mit nem 911er nix reißen kann. Außer mit nem Gt3 oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besser als jeder 911, boxster usw.

der boxster ist definitiv einfach ein Frauenauto, genau wie ein Z4 oder SLK. Ich kann gar nicht verstehen was ihr mit dem Schmarren wollt, ist doch viel zu klein so ne Kiste.

gruß

rick

bearbeitet von Rick Springfield

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hadon

Rein wirtschaftlich gesehen würde mir das C-Klasse Sportcoupe gefallen bzw. der jetzige CLC um mal einfach bei den realistischen Autos zu bleiben, die sich der ein oder andere leisten kann. Was meint ihr dazu? Gerade mit dem Glasdach würde ich den einfach total interessant finden ...

Hatte zwar anfangs durchaus gefallen gefunden am CLK, doch kommt mir der ähnlich wie auch der SLK einfach zu (naja sorry um verlaut) schwul rüber...

Ferner wäre natürlich auch ein A4 interessant, aber mit der Bauweise die Audi da pflegt kann ich mir ebenso gut auch einen Insignia holen, der mir unterm Strich dann günstiger kommt und mMn nach auch optisch interessanter ist...

Ergo ums zusammenzufassen: C-Klasse Sportcoupe (CLC), Audi A4 oder Opel Insignia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besser als jeder 911, boxster usw.

der boxster ist definitiv einfach ein Frauenauto, genau wie ein Z4 oder SLK. Ich kann gar nicht verstehen was ihr mit dem Schmarren wollt, ist doch viel zu klein so ne Kiste.

gruß

rick

Ich kann mit den Pampersbombern ja überhaupt nix anfangen ... :-( Wenn groß dann SUV!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hadon

besser als jeder 911, boxster usw.

der boxster ist definitiv einfach ein Frauenauto, genau wie ein Z4 oder SLK. Ich kann gar nicht verstehen was ihr mit dem Schmarren wollt, ist doch viel zu klein so ne Kiste.

gruß

rick

Ich kann mit den Pampersbombern ja überhaupt nix anfangen ... :-D Wenn groß dann SUV!

Ach ich finds amüsant wie die Meinungen auseinandergehen...

So ein kleines Auto hat doch auch einen gewissen Spaßfaktor eben gerade für so kleine Hupfer wie mich ...

Ist aber wohl auch unterm strich eine Frage des Alters ...

Doch zugegeben mein Puma ist mir momentan auch sehr recht wenn auch ehrlich gesagt etwas klein, doch für den armen Noch-Studenten oder angehenden Ing je nachdem wie ihrs wollt durchaus witzig vor allem wenn man sich selbst finanziell durchkämpfen musste...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

6 6