Virez

Foren Moderator
  • Gesamte Inhalte

    1.617
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

761 Super

1 Abonnent

Über Virez

  • Rang
    Erleuchteter
  • Geburtstag 05.11.1993

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.623 Profilansichten
  1. Kannst ja so ungefähr in der Mitte mal einen kurzen Kontakt anklingen lassen. Nicht mit "Hey, wie geht's" sondern erzähl halt irgendwas, was gerade angestanden hat, was lustiges oder wenn du bspw. wieder Billard spielen gehen wollen würdest, ob sie schon trainiert hat. Puhh... Sicher, dass das nicht nur eine Ausrede für dich selbst ist, um nicht eskalieren zu müssen? Nur weil du mit nem Mädel rummachst, hat das überhaupt nichts damit zu tun, dass da schon irgendeine Verpflichtung/Bindung entstanden ist, wodurch ein Stress entstehen. Zudem - du hast Angst, in die Friendzone zu kommen, versuchst aber gleichzeitig hier zu rechtfertigen, dass du dich erstmal einige Male mit ihr triffst, bevor du erste Eskalationsschritte angehst? Passt nicht zusammen. Wieso nicht? Du kennst sie doch überhaupt nicht, was soll es denn gerade schon mehr sein? Zudem - natürlich lebst du nur deine Bedürfnisse aus. Sie doch auch. Das Bedürfnis jemanden kennen zu lernen, ist doch auch ein solches. Und wieso sollte sie nicht auch das Bedürfnis haben, mir dir rumzumachen. Sorry, ich persönlich halte deine Ausflüchte hier für Ausreden für dich selbst. Deine Überlegungen sind gut, sehe ich aber einige Schritte weiter hinten. Das Mädel scheint auf dich zu stehen, also kannst du viel direkter vorgehen. Mach erstmal klar, dass du nicht nur ihr Kumpel sein willst, bevor derartige Treffen initiierst. Deine Aussagen schwimmen hin und her. Mach dir bewusst, dass ein KC erstmal nichts unglaublich außergewöhnlich ist. Genau wie alle Eskalationsstufen danach. Natürlich sind die Momente, gerade in jüngeren Jahren immer was 'Besonderes', aber mache daraus nicht mehr, als es ist. Ein KC ruft noch überhaupt nichts tieferes hervor. Er muss auch keine besondere "Basis" aufweisen. Ich hatte auch schon unzählige KC's bei ersten Dates ohne überhaupt die Intention zu haben, die Frau danach wieder zu sehen. It's a part of the game. Nicht mehr.
  2. Quatsch. Natürlich solltest du, unter Voraussetzung passender Rahmenbedingungen, schon beim ersten Date eine Eskalation anstreben - das heißt aber noch lange nicht, dass dann alles zu spät ist. Wenn das jemand hier behauptet, dann wahrscheinlich, um den TE ein wenig in den Arsch zu treten, dass er diesen auch hochbekommt. Jetzt kümmerst du dich halt beim 2. Date darum, mach dir da mal keine Gedanken. Verstehe die Frage nicht. Denkst du, dass du bei einer Eskalation an dem Abend die Frau nicht mehr kennen lernen kennst oder wie meinst du das? Kennen lernen ist ein Prozess, das fängt beim ersten Date an und hört erst bei der Trennung oder dem Tod wieder auf. Dazu gehören auch Dinge wie Eskalation. Auch sexuell lernt man eine Frau erst kennen. Ich sehe bisher keinen Grund, warum sie dich als Freund einordnen sollte. Einzig: Sowas wie Billard spielen mit Freunden ist dafür nicht gerade ideal. Triff dich erstmal alleine mit ihr.
  3. @jonnyouh Zunächst willkommen im Forum. Leider hast du dich nicht an die Regeln gehalten, welche du hier bestätigen musst, um in diesem Bereich ein Thema zu eröffnen. Also bitte trage folgende Formatierung noch nach, sonst wird der Thread geschlossen: 1. Mein Alter2. Alter der Frau3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?")5. Beschreibung des Problems6. Frage/n
  4. Dein ganzes Leben besteht aus kleinsten Ankern, so ziemlich jede Reaktion, welche in der hervorgeht beruht auf jenen. Das Gefühl, welches du meinst würde ich als 'No-Mind' beschreiben. Achte mal darauf, was hier in dir vorgeht - wenn du diesen State erreicht hast, bist du außerhalb deiner Gedanken. Also anstatt durch die Straße zu laufen, in eigenen Gedanken versunken, was du heute noch essen willst, wie doof der Typ mit den roten Schuhen aussiehst - vielmehr bist völlig vergegenwärtigt, du wirst an nichts denken und strahlst dieses "fuck yes" aus. Das wirkt natürlich anziehend auf deine Umgebung. Erreichen tust du diesen State entweder durch Routine, oder tatsächlich - durch Ankern. Routine meint einfach, dass du diesen Status antrainierst. Erreicht wird das durch regelmäßige Erfolge. Durch diese kommst du dann irgendwann in einen Bereich, wo du weißt, dass nichts mehr schief gehen kann und du auch heute wieder Erfolg haben wirst. Damit kommt auch jene Ausstrahlung. Natürlich ist auch diese Routine eine Form von Anker. Kurzfristig erreichst du diese aber z.B. durch Musik. Viele Sportler hören beispielsweise vor einem Wettkampf ein ganz bestimmtes Lied, mit welchem sie ganz besonders starke Gefühle verbinden. Durch das Anhören werden dann andere Gedanken verdrängt und du erreichst einen starken Fokus. Was du oben beschrieben hast "gut angezogen" --> Auch nichts anderes als ein Anker. Durch das Anziehen eines Hemdes fühlt man sich natürlich direkt anders, als beim Anziehen eines Kapuzenpulli's.
  5. Psychologisch sind das definitiv zwei verschiedene Ebenen. Vom Einen lässt sich nicht auf das Andere schließen. Lediglich, dass eine Person mit höherem Selbstbewusstsein eine Tendenz haben wird, Ängste bewusst anzugehen. Ähnlich wie im PU - ein selbstbewusster Typ wird Aproach Anxiety schneller und einfacher angehen können, als der gleiche Typ mit weniger Selbstbewusstsein. "Glasklare Betas" werden auch als solche erkannt. Sofort. Körpergefühl/sprache, Ausdruck, Verhalten, Ausdrucksweise, das dauert nicht lange. Und dann sind Tests für die Frau obsolet. Der "Alpha" wird deutlich häufiger mit Tests konfrontiert werden. Irrational, was du nicht hören willst: Junge, das kann dir scheiß egal sein. Dein Mädel ist nicht dein Eigentum. Sie kann essen gehen, mit wem sie will. Und du solltest sie auch essen gehen lassen, mit wem sie will. Ohne dich dafür zu interessieren. Damit schießt du dich nur selbst ins aus, weil du ausdrückst, dass du dich dadurch angegriffen fühlst. Ich handle solche Dinge immer so: Ich bin nur in einer Beziehung, wenn ich "Liebe" für sie empfinde und davon ausgehe, dass es bei ihr das Gleiche ist. In dem Moment hat sie mein vollstes Vertrauen, sie kann tun und lassen, worauf sie Bock hat. Wenn ich Zweifel schieben würde, ob sie mich betrügt oder sonst was, dann gehe ich nicht mehr davon aus, dass meine Partnerin mich "lieben" würde. Ergo hat die Beziehung keinen Zweck und ich beende sie. Rational, was du hören willst: Macht sie das öfter? Ist es für sie "normal", dass sie jemanden zum Essen trifft oder hebt sie es dir besonders hervor? Wenn Sie es besonders hervorhebt, hat dies einen Zweck. Ob Shit Test oder was Ernsteres kann man hier nicht sagen. Wenn es normal ist, oder sie es zumindest nicht betont hat, hast du nur nen Brainfuck. Aus der Beziehungsebene: Ansprechen. Unausgesprochene Konflikte zerstören eine Beziehung. Aus der PU Ebene: Nicht ansprechen. Du verlierst in jedem Fall. Egal, ob es ein ernstzunehmendes Problem ist oder nicht, durch das Ansprechen zeigst du ihr, dass du nichtmal damit umgehen kannst, wenn sie einen anderen Kerl sieht. Das ist übrigens wahrscheinlich dein größtes Problem in der ganzen Sache.
  6. Erstmal finde ich es super, dass du das Thema nicht völlig gedankenlos angehst. Nach einer Trennung verlieren sich die meisten in ihren Gefühlen, du scheinst deren aber sehr bewusst gegenüberzutreten, was nicht selbstverständlich ist. Ich war damals definitiv nicht derartig reflexiv. Für dein "Ich kann mir gerade keine andere Frau vorstellen" - ich halte absolut nichts davon, ftow nach einer längeren und ernsthaften Beziehung zu fokussieren. Da verarscht man sich nur selbst. Kann gut ausgehen und man verliert, die Bindung zu der besonderen Frau; der häufigere Fall dürfte jedoch sein, dass man sich nur selbst etwas vormacht. Und das hindert dich dann nur an einer Verarbeitung. Als es mir ging wie dir, habe ich auch erstmal die Kompensation mit anderen Frauen versucht und in kurzer Zeit mit 5 Frauen geschlafen. War aber fürn Arsch. Hatte keinen Bock drauf und wollte die Frauen nach dem Akt auch sofort wieder rausschmeißen. Im Hinterkopf das kleine Gefühl der Verachtung gegenüber mir und ihr. Was mir tatsächlich geholfen hat, waren Ziele außerhalb von Frauen. Endlich mit Fitness angefangen und die Lauchigkeit in 4 Monaten mit extensiven Training und über 3500 kcal pro Tag überwunden. Die nächste Klausurphase mit einem Schnitt von 1,3 in 7 Klausuren abgeschlossen. Danach 3 Wochen mit der platonischen besten Freundin durch den Norden gereist. Es wurde dann von Tag zu Tag besser. Ich kann dir nur den Tipp geben, dir auch solche Dinge für dich selbst zu suchen. Das bringt dich auf andere Gedanken, zeigt dir, dass es auch andere Dinge im Leben zu erreichen gibt, als die eine Frau und baut dich und deine Unabhängigkeit wieder auf. Das mit den Frauen klappt dann irgendwann automatisch wieder. Aber versuch dir jetzt nicht gezwungenermaßen selbst was zu beweisen in dem du Frauen knallst, die du in dem Moment überhaupt nicht willst. Das ist nur Verleugnung. Such dir lieber was Ehrliches. Gibt noch andere schöne Dinge als den Intimbereich einer Frau.
  7. Ich habe einen besonderen Frauentyp, ich kann mit typischen "Mädchen" nichts anfangen. Ich will keine Frau, der ich alles zeigen und sagen muss, die mich zu schnell in ihren Lebensmittelpunkt stellt, die mich als Beziehungsobjekt sieht ( Nicht, dass ich keine LTR will, sondern die Objektivierung einer Person zu einem Bindungspart ). Sie sollte selbstständig, unabhängig sein und selbst ein geiles Leben haben, so dass sie mich nicht 'braucht', sondern 'will'. Frauen, die denken, sie müssten sich bei mir qualifizieren, sind für mich völlig uninteressant. Ich will nur die Ergänzung für sie selbst sein und nicht der Baustein, der ihr gerade fehlt. Der leichteste Test ist hier nunmal der Aufmerksamkeitsentzug oder Ablehnung. Wenn ich mich mal einige Zeit nicht melde, oder viel unterwegs bin - wie reagiert sie. Reaktion A: Sie nervt mich. Sie wird vielleicht ein wenig zickig, sucht besonders viel Kontakt, versucht sich zu qualifizieren ihre Verhaltensweisen ändern sich im Allgemeinen. Dann merke ich eben, dass sie nicht kongruent zu meinen Werten ist. Reaktion B: Sie verhält sich ganz normal. Ich gehe davon aus, dass Shit-Tests ein ähnliches Ziel haben. Nur eben ein Stück weit unterbewusster und nicht gezielt angewendet, wie bei mir. Aber das Testen auf Kongruenz selbst, ist in jedem Menschen vorhanden.
  8. Testest du Frauen nicht, wenn du sie kennen lernst? Versuchst du nicht irgendwie zu filtern, wie sie tickt? Wie sie beispielsweise auf sexuelle Anspielungen reagiert? Wie sie mit Ablehnung umgeht? Mit Aufmerksamkeitsentzug? Die Betaisierung selbst dürfte üblicherweise nicht das Ziel einer Frau darstellen. Sie denken nicht "okay, den mach ich jetzt fertig, damit er alles tut, was ich will". Sie wollen aber einen Kerl, der selbstbewusst genug ist, um auf ihre Tests einen Scheiß zu geben. Daher schaue ich mir bei einem sich anbahnenden längerfristigen Kontakt zu einer Frau auch genau an, wie sie damit umgeht, wenn ich nicht mehr viel investiere - es ist lediglich ein Test auf Kongruenz. Daher verlieren Frauen, die ihren Freund ins Beta-Dasein geschoben haben, auch sehr schnell das Interesse an jenen.
  9. Sowas tust du bitte niemals. Selbst wenn du es nicht so meinst, kommt das rüber, wie ein trotziges Kind. Du gehst in Zukunft einfach nicht mehr auf das Palaver von Frauen ein. Wenn mir ein Date absagt, gebe ich ihr einmalig die Chance für eine Wiederholung, wenn dann wieder eine Ausrede kommt oder nur ein Wischiwaschi "Mal schauen", ist das für mich nicht mehr lohnenswert. Wieso hast du überhaupt Interesse an Frauen, die dich derartig warmhalten? Am meisten Spaß macht es doch, wenn beide Parteien so "Fuck yes" mäßig drauf sind. Es kommt selten was Gutes bei raus, wenn du schon für ein Date die ganze Zeit rumspielen musst. Wenn sie jetzt nochmal Kontakt sucht - Mach was du willst. Wenn du Bock hast, sie noch zu vögeln, tu's. Sie wird das Date von sich aus mit größter Wahrscheinlichkeit nicht suchen. Wenn sie nicht gerade mega beeindruckt von dir war, hat sie wahrscheinlich derzeit noch 5 andere Macker am Start, die sich über ihre misslungene Beziehung freuen und sie vögeln wollen.
  10. Jap.
  11. Wenn du schon seit 3 Jahren hier mitliest, sollten dir auch einige Regeln bekannt sein. Im Bereich Konkrete Fragen & Antworten ist eine Formatierung verpflichtend - und das auch in dem Sinne, dass die User hier nicht 2 Seiten Text lesen müssen, um dein Problem zu erfassen und dir helfen zu können. Also ändere deinen Beitrag bitte nach folgendem Muster ab:
  12. Was @Neice damit sagen wollte: Es gibt Bereiche bei uns, die geschützt sind - so zum Beispiel alle "speziellen" Unterforen, Schatztruhe etc. Welche geschützt sind und welche nicht, erkennst du eben, wenn du dich ausloggst und versuchst, die jeweiligen Threads zu öffnen. Die passenden Bereiche für dich sind jedoch größtenteils öffentlich, da diese für Anfänger und Neulinge ausgerichtet sind. Du solltest jedoch wissen, dass das Löschen von Startbeiträgen hier sehr unerwünscht ist. Wandle deinen Thread so ab, dass man dich nicht direkt erkennt. Niemand googelt auch nach spezifischen Storys von Freunden. Und zu spezifische Sachen werden für Antworten hier auch überhaupt nicht benötigt.
  13. Bitte nutze in Zukunft bei Fragen in diesem Bereich die vorgeschriebene Formatierung nach folgender Struktur: Das soll dazu dienen, dass User sich in möglichst kurzer Zeit deiner Situation einfinden können. Gerade bei Usern, die hier sehr aktiv sind und sehr viele Threads lesen, erhöht das deine Chance auf eine Antwort ungemein.
  14. Zu erst frage ich mich beim Lesen deines Textes, warum sie überhaupt interessant genug sein sollte, dass sich ein Versuch lohnen würde. Wenn das Mädel eben die akademische Lehre an erster Stelle sieht, ist ihr sonstiges Leben wohl nicht besonders interessant. Da du andere Prioritäten zu haben scheinst - was versprichst du dir dann davon? Was soll für dich am Ende bei sowas rausspringen? Und nein eine Verabredung zum Lernen ist keine Verabredung. Check nicht, was du damit willst. Willst du sie dann im Erfolgsfall während der Lernpause in der Bib auf dem Klo vögeln, wenn ihr eine Beziehung führt? Entweder bist du für sie interessant genug, dass sie Freizeit in dich investiert, oder du kannst das Ganze vergessen. Gar nicht. Du hast sie gefragt, sie ist dran. Schlägt sie ab oder antwortet nicht, ist das nunmal so. Akzeptieren, andere Frauen kennen lernen. Sie hat doch noch nie investiert, ein Freeze Out ist in dem Fall = Kontaktabbruch. Was wohl nicht das schlechteste wäre. Lern andere Frauen kennen.
  15. Genau so, wie man die Attraction auch gewonnen hat. Wenn bei Paaren in meiner Umgebung dieses "Es reicht einfach nicht mehr" Gefühl eintritt, dann zumeist, weil eine Partei der Beziehung sich zu sehr auf diesem Konstrukt ausruht. Die eigenen Leidenschaften, Ziele und Charaktereigenschaften müssen unbedingt beibehalten werden. Nichts ist tödlicher für die Attraction, wenn sich jemand, der vorher für Fußball gelebt hat, sich plötzlich nur noch mit der Beziehung identifiziert. Da wären wir schon bei Punkt 2, ich habe mal vor Jahren hier einen Satz aufgeschnappt: Die glücklichsten Beziehungen können nur die Menschen führen, die zu jederzeit bereit wären, die Beziehung zu beenden. Mal davon abgesehen, dass dieser Satz mir schon unzählige Diskussionen mit HB's eröffnet hat, steckt hier sehr viel Wert drin. Es geht darum, dass die Beziehung eine Entscheidung ist, die man jeden Tag neu und frei treffen sollte. Man ist nicht mit dem Partner zusammen, weil man wie andere einem Konstrukt der Beziehung unterliegt und somit "nunmal halt zusammen ist", sondern, weil man die freie Entscheidung trifft, sein Leben mit einem anderen Partner zu teilen. Wenn man diesem Frame in der Beziehung aufrecht erhalten kann, verhindert man diese Beziehungsidentifikation und ermöglicht beiden Parteien eine sehr freie Entfaltung ihrer eigenen Persönlichkeiten. "Neu entfachen" finde ich schwer. Da es zumeist gute Gründe für ein Auseinanderleben oder fehlende Anziehung gibt. Sehe ich dann am realistischsten, wenn die Faktoren in den einzelnen Personen begründet sind. Beispielsweise Stress, Misserfolge, eben temporäre Dinge, an denen man arbeiten kann. Würde nicht sagen, dass sich beide Dinge ausschließen. Auch eine gute Freundschaft ist doch eine Art der Anziehung. Über die Jahrzehnte könnte ich wohl die meisten hier nur philosophieren, aber das Ziel eines Verführers sollte doch sein, das "Haben wollen" der Frau durchweg zu konstituieren. Wenn auch nach einer gewissen Zeitspanne die Verführer und Attraction Spielchen in den meisten Beziehungen flöten gehen, werde ich im Falle einer langjährigen Ehe noch versuchen, die Frau um ihren Verstand zu bringen. Und ich bin zuversichtlich, dass das gelingen kann. Jain. Für mich besteht das Konstrukt Liebe in einer Beziehung auf 2 Pfeilern - die sexuelle und die freundschaftliche Ebene. Das Konstrukt Liebe alleine kann für mich auch ohne sexuelles Verlangen bestehen. So habe ich einige Personen, für die ich "Liebe" empfinde. Die erotische Liebe in einer Beziehung jedoch nicht. Es ist nunmal notwendig, dass der Partner auch ein sexuelles Verlangen hervorruft. Sonst ist man ja doch eher wieder im Bereich der Freundschaft. Meine Eltern sind Mitte 50 und vögeln heute auch immer noch. Kein Plan, ist für mich irrelevant und in keinem Zusammenhang erstrebenswert. Dass beide Parteien es genießen, ihr Leben mit dem jeweiligen anderen Part zu teilen. Freiwillig. Ohne Bindungskonstrukt. Dass die Partner einfach Bock haben, den anderen Partner zu sehen, zu vögeln und die Zeit miteinander zu verbringen. Gerade die sexuelle Lust spielt in Bezug auf langfristige Attraction mit Sicherheit eine sehr große Rolle. Diese zu erhalten ist sehr wichtig, damit der Partner irgendwann nicht mehr nur als Freund gesehen wird. Daher: Dinge ausprobieren, miteinander reden, Leidenschaften ausleben, spontan und unvorhersehbar sein. Finde da einen Kumpel von mir ziemlich cool, der macht im Beisein von allen möglichen Leuten immer wieder offensichtliche und weniger offentsichtliche Anspielungen gegenüber seiner Freundin ( 6- 7 Jahre Beziehung ), wie er sie in einer Stunde nehmen wird. Da wird dann erstmal etwas verschämt geguckt, aber folgend wendet sie sich dann zu ihm und spielt schon völlig aufgegeilt an ihm rum. Kurzum: Für mich macht es eben aus, dass man den Partner immer noch als sexuelles Wesen sieht. Und nicht nur als Bindungspart, der halt abends sowieso mit dir schläft. Ähnlich auf jeden Fall. Techniken wie Push&Pull, Negs,... funktionieren auch langfristig. Diese machen eben eine zwischenmenschliche Beziehung aus. Ich finde es auch spannend, wenn sich hier nicht allzu viel ändert. Also die Dame immer wieder neu verführen und um den Verstand bringen. Langfristig kommt da aber auch ein Stück Commitment gegenüber dem anderen Partner dazu. Also nicht mehr einen auf Hard2get spielen, sondern auch mal Zugeständnisse machen. Sie nehmen sich gegenseitig nicht für selbstverständlich, haben auch eigene Leidenschaften und Ziele und leben nicht nur für die Beziehung. Ich kenne auch viele Paare, die zwar schon Ewigkeiten zusammen sind, aber zwischen denen einfach keine besondere Leidenschaft zueinander herrscht. Das sind dann Paare, für die das Konstrukt der Bindung im Mittelpunkt steht. Oder Typen, die einfach glücklich waren, endlich jemanden zu haben, in dem sie regelmäßig ejakulieren können. Nein, glaube ich nicht. Allerdings denke ich, dass für zu viele Menschen das Konstrukt selbst im Vordergrund steht. Also eine bindende Beziehung zu haben. Anstatt einen Partner zu treffen, mit welchem man gerne seine Zeit verbringt. Das führt dann dazu, dass viele viel zu früh in Beziehungen gehen und mit den falschen Personen. Und dann wird dort etwas von Liebe erzählt, nur weil man gerade keinen anderen gefunden hat und derjenige halt gerade da war. Aber grundsätzlich denke ich, dass eine langfristige und gesunde Beziehung auf Basis sexueller und freundschaftlicher Werte sehr wohl funktionieren kann - was man da jetzt als Liebe definiert sei mal dahingestellt. In Bezug zu Pick Up ganz interessant: Freunde erzählen mir auf Grund meiner langen Single Zeit immer, ich wäre durch zu viele Frauen verdorben und bindungsunfähig. Ich denke mir aber, dass ich durch PU und den Kontakt zu vielen Frauen einfach sehr gut kennen lernen konnte, was ich an einer Frau für eine Beziehung wirklich suche. User, die hier erlernen, erfolgreich mit Frauen umzugehen, verfallen auch nicht mehr so schnell in beschissene Beziehungen zu den falschen Partnern. Sie sind eher bereit zu selektieren und haben auch nicht die Notwendigkeit, bei der erst besten Frau das Zugeständnis einer Bindung zu machen. Also ich denke, dass das PU Forum trotz der grundsätzlichen Ausrichtung an Lays, auch viel für eine besondere Beziehung zu einer Frau beitragen kann.