SirHellfire's Testgelände
10 10

38 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forum,

in meinem Leben ändert sich im Augenblick alles und dies bewusst. Ich will nicht länger der sein, der ich bin, sondern der ich sein will.

Es gibt eine lange Vorgeschichte, die mich zu dieser Entscheidung geführt hat. Darin möchte ich meine Ziele und Beweggründe darstellen.

Über meinen ersten Erfolg gibt es im Anschluss einen FR, wobei ich euch ein wenig unterhalten will und vielleicht hat der ein oder andere ein paar konsturktive Gedanken dazu. Darum zum Schluss noch meine Erkenntnisse, die jedoch keinen jedoch Anspruch auf Richtigkeit haben.

In diesem Beitrag kommen Persönlichkeitsentwicklung und FR zusammen, hoffe ich habe das richtige Unterforum dafür ausgewählt. Ansonsten bitte ein Hinweis oder verschieben. Ein bisschen Beziehungskiste ist ja auch dabei.

Prosa ist bisher keine meiner Stärken und bin für Kritik offen.

 

Kurz die Augenblickliche Lage zusammengefasst:

Ich bin 26 und schreibe meine Studienabschlussarbeit im Bachelor eines Ingenieurstudiums. Bewerbungen gehen auch schon raus.

Vor ca. 1 Monat haben meine Freundin und ich uns nach 7 Jahren getrennt.

Vor 3 Tagen bin ich in eine 2er Männer-WG gezogen.

Kohle ist momentan superknapp.

Ort meines bisherigen Lebensgeschehens: Leipzig

 

 

Vorgeschichte

Jugend: typisch AFC. Viel Fernsehen, Videospiele, keinem Freundeskreis richtig zugehörig, mehrmals unglücklich verliebt, wenig Sport.

Mit 18 kam ich mit Pick-Up in Berührung und machte erste Erfahrungen im Streeten und Clubben. Richtig große Erfolge gab es nie aber ich machte in meiner Persönlichkeit enorme Fortschritte. Begonnen hat es damit Leute auf der Straße nach der Uhrzeit oder dem Weg zu fragen. Das war schon eine Herausforderung für mich. (Jahr 2008)

Ein halbes Jahr später sprang ich schon mit einem Kumpel im Club von Set zu Set und verinnerlichte die Grundlagen und die Vorgehensweise des PU. Habe natürlich auch sehr viel Theorie zu diesem Zeitpunkt gelesen. Aus dieser Zeit stammen auch meine bisher einzigen Beiträge in diesem Forum. (2009)

An einem normalen Clubbingabend lernte ich dann ein interessantes Mädel kennen, woraus sich mein erster Lay durch PU entwickelt hat und direkt eine LTR. Meine bisher Einzige.

Ohne Frage war ich ca. 5 Jahre glücklich verliebt und wir waren wie für einander gemacht. Dann kamen erste Zweifel etwas zu verpassen. Ich interessierte mich immer mehr für andere Frauen und begann auch wieder hier im Forum rumzuschmökern. Vor allem bei Fieldreports und unterhaltsamen Geschichten.

Z.B. die Entwicklung von Walga habe ich komplett mitverfolgt. Auf meine Kumpels, die die ganze Zeit durch die Gegend hurten war ich verdammt neidisch.

Ich äußerte meiner Freundin gegenüber erste Zweifel, ob es das Richtige und Endgültige für mich ist. Sie war tief getroffen. Ich begann rumzueiern. Konnte es nicht durchziehen. Liebte sie immernoch. (2014)

So ging die Beziehung also weiter. Ich war vorerst erleichtert und wieder ein paar Monate glücklich. Dann kam dieses Gefühl wieder und noch schlimmer. Also verpasste ich ihr nach 6 Jahren den nächsten seelischen Tiefschlag.

Zwischenzeitlich hatte ich sogar eine Affäre mit einer Kommillitonin. Der wildeste und beste Sex meines bisherigen Lebens. Hier kamen von meiner Seite her Gefühle in's Spiel, die da nicht hingehörten. Daraufhin beendete sie die Affäre. Ich fühlte mich wie verlassen.

Das letzte Jahr der Beziehung war für mich mehr eine Depression, als irgend etwas anderes. Meine Fähigkeiten im Umgang mit Frauen habe ich nie komplett verlernt aber auch nie wirklich die Freiheit das zu tun, was ich will. Ich flüchtete mich in Onlinegaming (Battlefield, War Thunder, CS) und andere Zeitverschwendungen. Das einzig Postivie war, dass ich über die Jahre doch noch eine Vorliebe zur körperlichen Fitness bekommen habe.

Dabei hatte ich vom Lebensstandard her alles, was uns die Gesellschaft glauben lässt glücklich zu machen. Eine schöne Wohnung. Ein recht entspanntes Leben im Studium. Lebe in einer sehr schönen Stadt. Die Aussicht auf eine gute Karriere. Die Familenkreise verstehen sich gut. Und vor allem eine liebevolle und über alles treue Partnerin. Ok, der Sex war etwas lahm aber trotzdem schön.

Nur hatte ich riesige Angst davor in einigen Jahrzehnten oder dem Augenblick meines Ablebens ausschließlich Reue darüber zu empfinden, nie Abenteuer erlebt zu haben. Wenn ich die Anzahl meiner Sexualpartnerinnen an einer Hand abzählen kann. Vielleicht bin ich ja mit 26 in der Mitlife-Crisis?

Natürlich merkte meine Freundin mir meine Unzufriedenheit und es kam noch mehrmals zur Katastrophe. In immer kürzeren Abständen. Ich versuchte es sogar mit einer Offenen Beziehung, darauf ließ sich aber keine ein und im Grunde hat es meine Partnerin auch nur gekränkt. Hatte soagar viele heimliche Dates. Natürlich fühlte ich mich wie ein Schwein und ein Schwächling. Es gab sogar von mir zwei Abstecher in den Puff, um herauszufinden, ob ausschließlich Sex es wirklich wert ist das alles hinzuwerfen. Leider war's ziemlich geil.

Vor einem Monat dann sagte sie mir, dass sie dieses hin und her psysisch nichtmehr verkraftet und es vorbei ist. Ich selbst hatte innerlich schon länger mit der Beziehung abgeschlossen aber nie die Eier es durchzuziehen. Komischerweise heulte ich an diesem Abend dennoch wie ein Schlosshund. Sie hatte sogar Angst ich könnte mir was antun, als sie zu ihren Eltern aufbrach. Ich spürte zwar extremen Selbsthass aber versichterte ihr kein 13 Jähriges Emogirl zu sein, das sich deswegen umbringt.

Ich hatte mir geschworen mich nie wieder in Zeitverschwendungen, wie Videospiele, Fernsehen und Pornos zu flüchten, wenn diese Sache einmal zu Ende geht. Daran habe ich mich bis heute gehalten. Auch noFap wird durchgezogen oder maximal mit Kopfkino.

Stattdessen spiele ich Volleyball im Verein, lerne abends Gitarre, lese oder bin unterwegs.

Ich wendete also meinen Blick entschlossen nach vorn und versuche nicht viel zurück zu denken. Hin und wieder tauchen in meinem Kram, den ich zur Zeit ausräume, noch Liebesbeweise aus der gemeinsamen Zeit auf und ich muss doch mal die ein oder andere Träne verdrücken.

Vor 3 Tagen bin ich umgezogen in ein WG-Zimmer. Kein Vergleich mit der vorherigen Wohnung. Aber minimalistisch zu leben ist eines meiner derzeitigen Ziele. "Besitz belastet","du bist nicht deine Cargohose etc."... Selbstverständlich liebe ich den Film Fight Club! Darum will ich mich in Zukunft auch nicht in's Hamsterrad der Gesellschaft begeben. Meinen Job mache ich dann einfach für die Kohle und um die Dinge zu tun, die ich schon immer wollte: reisen, feiern, vögeln, Lebenserfahrung sammeln. Ich lebe nur einmal und wenn ich mich dauerhaft mit einer Frau niederlasse möchte ich keine versäumten Erfahrungen bereuen.

Vor ca. 3 Monaten fuhr ich spontan zu einem Metal-Konzert. Da ich allein fuhr, schaute ich vorher bei Facebook, ob jemand aus Leipzig mitgenommen werden möchte. Dabei lernte ich Katja und einen Kumpel von ihr kennen. Was mich zu dann zu meinem ersten Fieldreport/Layreport führt.

Den habe ich septerat für mein eigenes Verführungstagebuch geschrieben, darum wird sich einiges doppeln. Hab jetzt keine Lust den nochmal groß umzuschreiben.

Zum Abschluss der Vorgeschichte: es ist schon irgendwie komisch und auch verdammt hart, wenn sich hinsichtlich der Bezieung, des Berufs und der Wohnung alles auf einmal ändert. Fühlt sich wie ein neus Leben an.

Wenn ich in naher Zukunfte weitere Erfolge habe, werde ich eine Kette von Fieldreports in einem Therad schreiben. Vielleicht direkt in diesem hier. Oder ich mach einen Blog auf... habe aber nicht rausgefunden, wie das geht.

 

Fieldreport

Katja und ich hatten im Vorfeld bereits mehrere schöne Treffen und uns auch schon mal bei einer WG-Party zusammen besoffen. Sie kennt mich, da war ich noch mit meiner Verflossenen zusammen und wusste um mein Dilemma. Bei den Treffen mit ihr wurde es immer sehr körperlich, wir haben uns aber nie geküsst. Ich wollte gern aber sie gab absichtlich nie eine richtige Gelegenheit dazu, wie sie mir später mitteilte.

An diesem Abend kam sie vorbei und wir wollten Serie schauen. Ich war einen Tag zuvor in die WG eingezogen und mein Mitbewohner war an diesem Abend nicht da. Für mich war klar, worauf es hinaus laufen sollte. Sie kam in die Wohnung, ich zeigte ihr alles in Ruhe und aß noch etwas, da ich selbst erst kurz zuvor rein bin. Bei der Wohnungsvorführung legte ich mehrmals meinen Arm um sie und wir tanzten auch kurz, da ich noch Musik laufen hatte.

Dann starteten wir die Serie „Lie to me“ und kuschelten uns auf’s Bett. Ich war natürlich sehr angespannt und versuchte ihr immer näher zu kommen. Meine Lust auf sie war groß aber gleichzeitig hatten wir eine tolle Freundschaft.

Irgendwann äußerte sie sich zu den Berührungen und der vielen Nähe. Sie ist so etwas nicht gewohnt. Da meine langjährige Beziehung kurz zuvor geendet hat befürchtet sie nur ein Lückenbüßer zu sein. Ich fühlte bereits den Friendzone-Banhammer auf mich herab donnern, schrecklich. Kurz darauf beichtet sie gerade tiefere Gefühle für mich zu entwickeln. Sie ist schon eine Weile in der Singlephase und zufrieden mit dem, was sie erlebt hat. Es ist ihr nach etwas ernsterem und so etwas wie mehrere schöne „Dates“ bevor sie jemandem so nah kam wie jetzt, hatte sie noch nie. Das sei mit mir das erste Mal. Gleichzeitig ist ihr bewusst, warum meine letzte und bisher einzige Beziehung geendet hat. Ich will eine Zeit in meinem Leben die Frauenwelt voll und ganz genießen, es würde mich sonst ewig verfolgen. Wir hatten schon ein langes Gespräch, da war ich noch mit meiner Verflossenen zusammen. Das ist ca. 1,5 Monate her.

Ich bin ratlos und fühle mich völlig unfähig. Habe es die ganze Zeit nicht geschafft richtig zu eskalieren, bin wie gefesselt. Es fällt mir schwer etwas Sinnvolles zu dem ganzen zu sagen.

Wir beschließen dennoch den Abend zu genießen und noch eine Folge der Serie zu schauen. Sie kuschelt sich an mich ran. Ich ließ durchmerken, dass es mir extrem schwer fällt hier mit ihr so zu liegen. Ohne, dass mehr passiert (ich hatte ca. 7 Wochen keinen Sex und nicht geflippert). Irgendwann frage ich einfach, wann sie sich das letzte Mal vergnügt hat. Ihre Antwort: vor ca. einem halben Jahr. Keiner von uns verschwendet noch einen Gedanken an die Serie. Sie setzt sich auf die Bettkante und denkt nach. Sie ist hin und her gerissen zwischen Wut und Verständnis. Wut, weil ich nur vögeln will, obwohl sie sich etwas anderes erhofft hat. Und Verständnis, weil ich 7 Jahre das gleiche Mädel hatte und diese Situation mich bald platzen lässt.

Wir sind beide ratlos und fühlen uns wie 15.

Ich habe das Gefühl völlig eingerostet zu sein in der Verführungskunst. Sie findet es allerdings krass, wie ich nach der langen Beziehung schnell so körperlich werden kann. Und im Grunde hab ich ihrer Meinung nach alles richtig gemacht mit Umarmungen, Kuscheln etc.

Dann beschließen wir an diesem lauen Sommerabend noch eine Runde spazieren zu gehen, da wir hier offensichtlich nicht weiterkommen. Auf die Frage nach meinem Empfinden antworte ich ehrlich „enttäuscht von mir selbst und der Situation“. Wir setzen uns in den Park und rauchen noch ein paar Zigaretten. Ca. 1,5 Stunden verbringen wir dort. Wir schaffen es sämtliche Gefühle kaputtzureden. Hin und wieder höre ich den Satz „vielleicht sollten wir es doch einfach tun“. Was für eine Qual für mich.

Irgendwann wird es dann doch kalt und wir gehen zu ihrer WG (wohnen nur 10min Fußweg auseinander). Es ist bereits gegen 0Uhr an einer Nacht zum Montag.

Da stehen wir nun an der Tür und schauen uns an. Sie denkt noch einmal stark nach, ob sie mich mit hoch nehmen soll. Ich entgegne: „meine Einstellung kennst du ja“. Sie überlegt weiter… dann hüpft sie kurz und sagt „Ich bin soeben über meinen Schatten gesprungen“ und schließt die Tür auf. Ich bin kein sonderlich impulsiver Mensch. Freue mich innerlich sehr in diesem Moment. Zwar wie ein Stein... aber ich freue mich. Wir bringen die Fahrräder rein und bei uns beiden steigt die Aufregung mit jeder Treppenstufe hoch zur Wohnung. Wie in einer schnulzigen Teenie-romanze stehen wir uns in ihrem Zimmer gegenüber. „Vielleicht sollten wir uns endlich küssen“ – „gute Idee“. Wir küssen uns und jeder tastet sich ganz langsam vor. Mit jedem Kleidungstück geht auch etwas Anspannung dahin. Es folgt eine Stunde des Genusses.

Hinterher sind wir uns einig „wir hätten wohl echt was verpasst“. Ich fühle tiefe Entspannung. Sie schläft sogar gleich an meiner Schulter ein. Nach einer Weile wacht sie wieder auf und wir genießen noch ein wenig den Moment. Sie hatte im Vorfeld eine Scheibe von den „Black Keys“ aufgelegt. Erstklassige Wahl.

Dann mache ich mich auf den Heimweg.

Wir sind beide Mitte 20. An diesem Abend waren wir aber wieder Teenies.

Nun ist das Ganze ein paar Tage her und es kam noch keine Nachricht zurück. Ich hatte ihr am nächsten Abend geschrieben, dass hoffentlich trotzdem bei ihrer Klausur am Montag alles glatt gegangen ist, da sie nun keine Zeit zum lernen hatte.

Vermutlich kämpft sie jetzt mit ihren Gefühlen. Ich werde abwarten. Sie ist ein taffes Mädel. Entweder gibt es die Friendzone (kann ich mit leben), Kontaktabbruch (würde ich sehr bedauern, worst case) oder FB (best case, aber wird wahrscheinlich noch komplizierter)

Was mich stört: es war mehr ein „Überreden“ als eine Verführung und evtl. habe ich starke Herzschmerzen verursacht. Außerdem mag ich es nicht, wenn Sachen sinnlos kompliziert werden.

 

Erkenntnisse

Als wir im Park saßen bekam ich noch den interessanten Hinweis evtl. die falschen Signale zu senden wenn ich nur vögeln will. Hinsichtlich Händchen halten, sich langsam kennenlernen, mehrere Dates, zusammen Romantik etc.

Ich denke es liegt daran, dass ich mir zu wenig traue und zu lieb rüberkomme. Dabei mit meinen Aktionen nicht deutlich genug mache, was ich will. Dennoch bin ich für mein Empfinden kein Niceguy, durchaus Ansehnlich und habe keine Ansprechangst. Es fehlt allerdings reichlich an Dreistigkeit.

Das legt den Schluss nahe: zu wenig Attraction um als ONS-Material zu gelten aber viel Rapport -> der Typ für eine Beziehung.

Nun genau das will ich aber zur Zeit nicht.

Ich gebe mich ungewollt oft als emotionaler Unterstützer her. Sogar für meine Ex bin ich zur Zeit noch da. Das habe ich ihr jedoch versprochen.

Dabei habe ich mich bewusst gegen den Weg der gemütlichen Beziehung (mit schöner Wohnung, kuscheligem Sofa, Filmabenden, etc.) und des lieben Kerls entschieden um endlich ein Mann zu werden und die Dinge zu tun, die ich will. Ohne die ganze Zeit (!)übertriebene(!) Rücksicht und Mitleid für alles und jeden zu empfinden. Denn wie ich bisher im Leben lernen durfte, wird ausschließlich Gutherzigkeit im Leben nicht belohnt… Karma ist genau so eine Hure, wie das Glück.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha deine Lebensgeschichte ist mir wie auf den Leib geschneidert. Bin zwar schon ein Jahr weiter als du und hatte damals "wenigstens" die Eier selbst die Reissleine zu ziehen statt fremd zu gehen, aber ist schon witzig wie sehr sich unsere Stories decken. Werde deinen Weg auf jeden Fall weiterverfolgen. Wenn du mal quatschen willst auch gerne.

Zum FR: Hab ich nicht viel inhaltlich zu bieten, aber Verführung würde ich das auch nicht nennen :E

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir. Wir bleiben in Kontakt. ;)

Ja auf das Fremdgehen kann man wirklich nicht stolz sein und es zeugt ausschließlich von Charakterschwäche.

 

Auch wenn dieses Thema scheinbar ansonsten keinen Pfurz interessiert, schreib ich einfach mal noch ein bisschen weiter. 

 

Katja hat heute morgen geantwortet. Sehr trocken ohne Smilies oder sonstwas. Nur, dass alles glatt gelaufen ist.

Nun wollte ich nicht von der gemeinsamen Nacht schwärmen oder nach ihrem Befinden fragen. Sowas kommt grundsätzlich bescheuert, auch wenn ich einen starken Drang danach habe, genau dies zu tun. Oder ob wir das wiederholen möchten bzw. wann sie das nächste Mal vorbei kommt.

 

Stattdessen habe ich vorgeschlagen morgen Abend noch zusammen im Steinbruch schwimmen zu gehen. Es sollen 30 Grad werden, das muss genutzt werden.

Offensichtlich geht das klar. Ich freu mich drauf.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Beitrag. Sehr ehrlich und selbstreflektiert. Du bist auf einem guten Weg! Bleib dran!

ich kann mich an einigen Punkten wiedererkennen, denn ich bin auch gerade vor kurzem aus einer LTR. Ich war irgendwann auch nicht mehr glücklich mit der Beziehung und habe das dann beendet. Habe das mal gelesen (6 Säulen des Selbstwertgefühls), dass bei Beziehungsende oftmals versucht wird nicht der Arsch zu sein der die Beziehung beendet. Danach boykottiert man die Beziehung, oft auch unbewusst, um ihr jede Menge Gründe zu liefern selber Schluss zu machen. Das wollte ich jedoch vermeiden. Ich war einerseits erleichtert als ichs beendet habe, war dann aber doch traurig. 

Hat sich aber schnell gelegt, weil ich ein neues Mädel kennengelernt habe. Jedoch war ich ähnlich wie du es beschrieben hast, irgendwie nicht locker genug beim Eskalieren. Vom NC zum KC und C&F sowie Push & Pull habe ich echt viel genau richtig gemacht. Dann aber bei der sexuellen Eskalation war ich zu verkrampft. Sie hat mir nach ein paar Treffen den Laufpass gegeben und nachdem ich mich wieder hier eingelesen habe und mir einige Videos von RSD Tyler angeschaut habe, ist es mir auf einmal bewusst geworden warum ichs verkackt habe.

Deswegen kann ich gut nachvollziehen wenn du sagst, dass es sich für dich anfühlt als wenn du ein neues Leben anfängst, fühle mich in einer ähnlichen Phase

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.8.2016 um 21:22 schrieb Penha:

[...]Habe das mal gelesen (6 Säulen des Selbstwertgefühls), dass bei Beziehungsende oftmals versucht wird nicht der Arsch zu sein der die Beziehung beendet. Danach boykottiert man die Beziehung, oft auch unbewusst, um ihr jede Menge Gründe zu liefern selber Schluss zu machen.[...]

 

[...]einige Videos von RSD Tyler angeschaut habe, ist es mir auf einmal bewusst geworden warum ichs verkackt habe.[...]

Bei dem Versuch die Kiste noch zu retten hatte ich mir auch ein Buch über Bindungsangst durchgelesen. Darin wird die passive Bindungsangst beschrieben, bei der man unbewusst so lange Müll macht, bis der Andere den Schlussstrich zieht. Das klingt sehr änhlich. Man kann sich aber auch viel einreden. Ich denke bei mir liegt es wirklich eher daran, dass ich mir nie die Hörner abgestoßen hab.

Es waren aber auch ein paar Erörterungen darin, warum manche Leute eine Beziehung nie länger als ein paar Monate am laufen halten können oder immer nur Menschen mit Dachschaden anziehen. Betraf mich zwar nicht so, einiges ist aber gut zu wissen.

Die Amerikanische PU-Szene, wo auch der RSD-Tyler zugehört, kommt mir wie eine andere Welt vor. Sehr überladen, übertriebene Energie etc. Und die Frauen in Amerika scheinen nicht sonderlich helle zu sein. Natürlich sind die Grundlagen die Gleichen aber die Frauen scheinen auch viel Lockerer und grundsätzlich zu viel mehr bereit, was ein riesen Vorteil ist. Deutschland ist halt brüde. Hin und wieder gibt es Ausnahmen aber es läuft ein wenig anders. Könnte auch negativer Glaubensgrundsatz meinerseits sein.

Ich wünsche dir ebenso viel Erfolg auf deinem Weg im "neuen" Leben Penha.

 

 

So, jetzt zum "2." Treffen mit Katja:

Habe sie gestern mit dem Auto abgeholt und wir sind gegen 18Uhr zum Steinbruch gefahren. Herrlich Idyllisch. Die Sonne gerade am Untergehen und das Wasser wie eine große Spiegelfläche. Nicht die kleinste Welle. Angenehme 26° in der Luft.

Wir schwammen erst eine Runde, dann machten wir es uns gemütlich mit Chips, Weintrauben, Zigaretten und einer halben Flasche Wein. Purer Genießermodus.

Zwischendurch versuchte ich sie zu küssen aber sie hielt es für keine gute Idee und blockte. Die Körperlichkeit blieb allerdings weiter erhalten. Ab und zu redeten wir beiläufig über die gemeinsame Nacht. Sie nahm es locker, das fand ich gut.

Wir fuhren dann noch zu ihr mit einem Zwischenstopp beim Supermarkt, weil sie noch ein paar Sachen zum Kuchenbacken brauchte.

In ihrer WG machte sie erstmal den Kuchen fertig und wir quatschten noch ein bisschen und aßen etwas.

Dann wurde es wieder interessant, denn wir chillten uns bei ihr auf die Couch. Sie lag mit dem Kopf auf meinem Schoß. Ich erfuhr sie hatte ihrer bester Freundin von dem Abenteuer berichtet und die Empfehlung bekommen, sich besser fern zu halten. Ich entgegnete, das ich dies befürchtete und dann lieber auf den Sex verzichtet hätte. Zum Glück hat sie nicht auf ihre Freundin gehört :P Ich glaube Freundinnen sind die Gegenspieler des Verführers.

Ich bin inzwischen schon dabei immer mehr an ihr rumzuspielen. Dann kam die Aussage, sie wolle nicht nur ein Objekt sein. Ihr Körper sagt mir etwas anderes und im nachhinein betrachtet war dies wohl nochmal eine Art LMR.

Meine Antwort: "Wir sehen das wohl verschieden. Du bist für mich in erster Linie eine gute Freundin. Und bei allem weiteren was passiert, geht es mir darum, dass jeder seinen Spaß hat und es genießen kann. Wenn dir das aber seelisch zu schaffen macht, dann habe ich auch kein Problem damit, darauf zu verzichten."

Im nächsten Augenblick bricht der Damm und wir legen los. Knutschen erstmal lange rum. Dann kommen meine geübten Finger zum Einsatz. Dabei flüstert sie mir in's Ohr: "Ich war noch nie so feucht.". Durch diesen Satz wurde das Stahlrohr in meiner Hose nochmal nachgehärtet.

Der Rest lief dann auch wieder fantastisch. Bin lange nichtmehr so gut gekommen.

Das Wissen über die LMR ist ein sehr mächtiges. Das hatte damals bei meiner Ex auch super funktioniert. Als wir das erste Mal kurz davor waren zu vögeln, kamen Bedenken, ob sie dafür schon bereit ist. Damals sagte ich ganz entspannt sie soll sich Zeit lassen. Die Zeit mit ihr ist schön und ich würde warten, bis sie zum nächsten Schritt bereit ist. Kurz darauf flog das Höschen.

Von Natur aus hätte ich es selbstverständlich völlig falsch gemacht und nicht weiter gewusst oder versucht zu überreden.

 

 

Für das Wochenende ist aus Tinder noch ein Date rausgeploppt. Ich muss die letzten Sommertage voll nutzen. Leider hat man bei diesen Dates keine Gewissheit. Wenn es nicht stattfindet, wäre es mal wieder an der Zeit zu streeten, um die Oldschool-skills wieder aufzufrischen.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samstag 27.08.16

Der bisher wärmste Tag des Sommers. Ich schlafe mich erstmal aus, nachdem ich am Freitag mit einem Kumpel (Natural) am See und anschließend den Abend in geselliger Runde im Park verbracht habe. Dort habe ich das erste mal einen Dübel mitgepafft. Dabei empfand ich eine angenehme Entspannung sonst hat es nicht sehr reingehauen. Die paar Bier hab ich stärker gemerkt.

Für 15Uhr ist das Tinderdate ausgemacht. Mittags räume ich noch Zeug rum, höre Musik und beginne mich Fertig zu machen. Dann kam plötzlich die Absage, weil doch keine Zeit. Hmpf! Ich schreibe nur "Ah, schade. Was ist dazwischen gekommen?" Darauf kommt nichts zurück.

Nun frage ich mich, was mache ich mit diesem 36° Samstagnachmittag. Könnte mich wieder bei Freunden mit an den See knallen aber hatte mir ja vorgenommen zu streeten, wenn das Date in's Wasser fällt. Fertig gemacht habe ich mich ja schon also brauch ich mich nur auf's Bike schwingen und los geht's. Ich schaue zuerst 14Uhr vorm McD im HBF vorbei. Vor ein paar Jahren gab es hier jede Woche um die Zeit ein Treffen des Leipziger Lairs. Aber Pustekuchen... keiner da. Also bleibe ich allein und fange an lässig durch die Stadt zu schlendern. Viel gibt es aber nicht, denn entweder sind die Babes zu Hause bei der Hitze oder am See. Der Planet ist heute wirklich stark am brennen. Ich ertappe mich immer mal dabei zu excusen. Dann kommt mir etwas Brauchbares auf dem Fahrrad entgegen. Sie steigt kurz hinter mir ab und beginnt Rad anzuschließen. Ich drehe rum und gehe hin (Set1):

"Hi, was führt dich gerad in die Stadt?"

"Essen mit Mutti und nachher muss ich direkt auf Arbeit." (dabei versucht sie besonders beschäftigt zu wirken und schaut mich nichtmal an)

...dann hatte ich einen Hänger und wusst nicht, was ich sagen soll. Sie hatte scheinbar auch null Interesse und keine Lust vollgequatscht zu werden. Kurz darauf sage ich:

"Bist also gerad sehr beschäftigt. Tschau." (Invest war sinnlos und ich war eh schon voll in's stocken geraten)

In der Stadt findet sich nichts weiter. Es ist an dem Tag eine Art kleines Hippifestival und hauptsächlich sind merkwürdige Gestalten unterwegs.

Also fahre ich zum Park.

Er ist wie ausgestorben. Es ist einfach zu warm.

Eine Tapfere fällt mir auf, die der Hitzte trotzt und in der Sonne liegt und liest. Ich schwenke direkt vom Parkweg ein (Set2):

"Hi, was liest du gerad?" - "Ah, du lernst." (bei näherer Betrachtung war es ein Hefter, der vor ihr lag und sie war auch etwas jünger, als ich es aus der Ferne eingeschätzt hatte)

"Hi, ja Sportwissenschaften Fachrichtung bla bla bla blub"

"So wie du hier rumliegst pass auf, dass du dich nicht verbrennst."

"Hab mich eingecremt *grins*"

"Cleveres Mädchen"

"Allerdings"

"Sag mal wie findest du das, wenn jemand wie ich loszieht um Leute anzusprechen und kennenzulernen. Das Onlinezeug mit Tinder und so ist doch nicht das Wahre." (in den ersten Momenten bin ich immer so damit beschäftigt irgendwie das Gespräch zu Stande zu bringen und prabbel irgend nen Scheiß)

"Finds gut, ist doch Richtig. Tinder hab ich nicht aber nen Freund." (der scheint alles n bissl egal zu sein)

"Ah, ok. Das sieht man einem Mädel ja nicht an." (im Nachhinein habe ich gemerkt ich sollte mich mit BF-Destroyern auseinandersetzen. Allerdings um zu merken, ob die Aussage wahr ist. Wenn sie wirklich einen hat muss ich da nicht weitermachen.)

"Wie lange studierst du schon?"

"3 Jahre mach gerad meinen Bachelor."

"Mach ich auch gerad, allerdings in etwas anderem." (kurzer Versuch weiterzumachen aber entscheide dann es sein zu lassen)

"Nagut, ich mach mich weiter. Dank dran auch mal in den Schatten zu gehen."

"Mach ich. Tschau"

Also schwing ich mich wieder auf's Rad und will weiter Richtung Kneipenstraße. Da ist immer viel los. Auf dem Weg klingelt mein Handy und meine Ex ist dran. Ich drück ein paar mal weg aber da kehrt keine Ruhe ein. Dann nehm ich ab und werde vollgeheult. Sie sitzt zu Hause, keiner hat Zeit und ich soll gern auf einen Kaffee rumkommen. Ich sage das bringt doch nichts und würge das Gespräch ab. Es klingelt weiter und ich geh irgendwann wieder ran und lasse mich breitschlagen. Streeten beendet.

Die Versuchung sie wieder durchzunehmen ist groß. Wir unterhalten uns und ich knete sie an die diversen Stellen ein bisschen durch. Etwas dümmeres passiert aber zum Glück nicht.

Abends gab's noch ein Bier mit ein paar Leuten vom Volleyballverein. Auf dem Rückweg will ich noch im La Playa vorbeischauen. Eine Freundin ist auch dort (HB9, ein toller Pivot). Aber ich merke, als ich davor stehe, dass ich es besser bleiben lasse dort reinzugehen. Es ist eine Art Strandbar in der Stadt. Wenn dort Abends gefeiert wird kommen alle, die denken ihr Vermögen zeigen zu müssen und es ist auch von den HBs her eine Liga, für die ich mich gerade nicht bereit fühle. Außerdem wär mir das im Moment zu Teuer. Der Eintritt kostet ja schon 8 eus.

 

Fazit:

-Ich breche zu schnell ab und Excuse zu viel. Wollte wenigstens 5 Sets machen aber nur 2 sind rausgekommen.

-Vorher sollte ich mir Gedanken machen, wohin ich das Gespräch lenken will und nicht nur die üblichen Fragen stellen.

-BF-Destroyer nachlesen. 

-vielleicht nicht am heißesten Tag des Jahres streeten (?)

 

Sonntag 28.08.16

Ich verbringe fast den ganzen Tag am See und zocke Beachvolleyball. Es ist wahnsinnig viel interessantes Material zu sehen aber ich unternehme nichts. Auch, weil sämtliche Clowns hier rumeiern, die das ganze Jahr am pumpen sind und nun zeigen müssen, was sie haben.

Mein Tinderdate für Samstag meldet sich zurück. Sie hatte vergessen, dass ihre Oma zu besuch kommt. Vielleicht klappt's doch noch in den nächsten Tagen. Und eine Weitere hat Lust sich zu treffen. Es wird also bald wieder was geben.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dienstag 30.08.16

 

Es ist wieder ein herrlicher Sommertag und die damit verbunden Möglichkeiten darf ich nicht einfach verstreichen lassen. Nachmittags zwischen gegen 17.30Uhr komme ich durch die Stadt und beschließe noch ein wenig mein Glück zu probieren, bevor ich 19Uhr bei Freunden sein will.

-.> Also Streetingmodus.

Meine Kleidung ist passen sommerlich. Weißes Shirt mit V-Kragen, kurze graue Cargohose, schwarze Adidas-sneaker, Sonnenbrille (Pilotenstyle)

Das Streunern beginnt. Ziel: NC oder instant Date

In der Stadt ist vergleichsweise wenig los. Verständlich zum Dienstagabend zu dieser Jahreszeit. Entweder sind die Babes im Urlaub, noch auf Arbeit oder genießen ihren Feierabend.

Aber es gibt ein paar vereinzelte Ladies, die frei haben und genüsslich am shoppen sind. Genau danach suche ich. Dabei achte ich darauf, wer einen entspannten Schritt hat, ausgelassen und nicht im Stress wirkt.  30min und ca. 3 Excuses später approache ich (Set1):

"Hi, du bist ja schön verträumt unterwegs." (Sie ist allein, hat Musik im Ohr und schreitet etwas abwesend vor sich hin.)

"Hallo, jaa" (nimmt den Knopf aus dem Ohr und schaut mich freundlich an)

"Wo geht's denn hin?" (ich stehe leicht eingedreht zu ihr. nicht direkt die volle aufmerksamkeit geben(!))

"Nach Hause. Hab Feierabend."

"Und da dachtest du es schadet nicht noch ein wenig durch die Stadt zu spazieren."

"Genau"

(Zwischendurch erfahre ich noch, dass sie Studiert und deswegen gerade frei hat. Ich deute noch auf die Logiklücke mit dem "Feierabend")

"Jetzt fragst du dich sicher warum ich dich einfach so anspreche...  um ehrlich zu sein dachte ich mir: die Nett aus, versuch's doch einfach mal." (nehme meine Sonnenbrille ab und spiele damit etwas rum. So sind die Hände beschäftigt und der direkte Blickkontakt erzeugt etwas mehr Vertrauen.)

"..." (grinst über beide Ohren und beginnt vergnügt zu kichern)

"Ah, das findest du witzig wie?"

"Ich find das super von dir aber ich habe schon jemanden." (wirkt weiterhin nett und aufgeschlossen)

"Sei's dir gegönnt. Wie lange seid ihr schon zusammen?" (hier will ich herausfinden, ob es stimmt, was sie sagt)

"äähm... ca. ein Jahr" (Beim Überlegen wandern ihre Augen kurz nach rechts unten. Genau darauf achte ich in diesem Moment. Das heißt sie ruft eine Erinnerung oder ein Gefühl ab. Ich gehe somit davon aus, dass ihre Antwort ehrlich ist. Bei etwas ausgedachtem wäre die Antwort nicht so schnell oder übertrieben schnell gekommen und ihre Augen hätten den Blick nicht kurz abgewendet. Die Reaktion war wie aus dem Lehrbuch. Das erste mal, das ich auf so etwas geachtet habe!)

"Und ihr wohnt auch schon zusammen?"

"Nein, das noch nicht." (grins)

"Mhm... also hast du den Mann für's Leben schon gefunden."

"Ja, ich denke schon." (grins)

"Freut mich für dich. Dann wünsche ich dir noch einen schönen "Feierabend"."

"Danke, dir auch noch viel Erfolg. Finde gut, was du machst."

Wir gehen Beide mit einem positiven Gefühl weiter. So mag ich das. Außerdem versuche ich aus jedem einzelnen Set etwas mitzunehmen. Letztes Mal wäre ich bei der Sache mit dem Freund sofort raus gewesen.

Ich bin nochmal 30min unterwegs. Es ist echt nicht viel los hinsichtlich der Ladies. Ein paar Chancen werden mir verbaut, weil Leute im Weg stehen oder anderer Mist. Auf dem Marktplatz hatte ich mir schon ein Ziel ausgesucht aber sie wurde kurz vorher von einem Anderen gestoppt. Unfassbar. Der Typ sah aus wie ein Surferboy. Ordentliches Gesamtbild. Vielleicht liest er ja hier mit. In dem Fall... danke du Arsch.

Dann gibt sich endlich wieder eine Gelegenheit (Set2):

"Hi, wo gibt's denn hier das Eis?" (Sie hat ein Eistüte in der Hand, offensichtlich Himbeer)

"Gleich dort vorn" (Sie zeigt dahin, wo sie gerade hingeht)

"Warum kommst du dann damit aus der anderen Richtung?" (Gleiche Körperhaltung wie vorhin meinerseits. Leicht eingedreht. Das ganze soll den Charakter der Beiläufigkeit haben)

"Ich äh... ja... warum... hatte mir das Eis geholt und dann ist mir ein Laden dort hinten eingefallen, den ich noch anschauen wollte."

"Nagut, ich glaub dir das mal." (sie lächelt) "Jetzt muss ich dir sagen... das Eis war nur ein Vorwand. Ich habe mir gedacht du siehst Nett aus und ich sollte es einfach probieren."

Ich weiß nichtmehr genau, was sie sagte aber es war eine positive Reaktion. Sie will noch ein bisschen bummeln, bevor sie nach Dresden zurück fährt. Ich schlage vor wir können uns noch kurz in die Sonne setzen und uns etwas unterhalten. Sie stimmt zu. Instant Date -> Check

Zwischendurch stelle ich mich vor und wir geben uns die Hand etc... wie man es halt so macht um die ersten Berührungen zu erzeugen. Dann finden wir ein sonniges Plätzchen. Sie muss noch kurz telefonieren. Wir führen weiter Smalltalk. Ich überlege mir, wie ich weiter Körperkontakt aufbauen kann aber mir fällt nichts vernünftiges ein. Snoopy-Routine oder Daumenwrestling wär total unangebracht. Es kommen einige IOIs (Haare wuscheln und so) aber keine Shittests. Sie findet es toll, dass wir Leipziger so offen sind und fragt, ob ich sowas häufig mache (gut, das war dann doch ein Shittest). Sie gibt mir aber die Antwort vor "Neue Projekte?". "Ja, so kann man das sagen". Mir fällt auf, dass sie ständig mit ihrem Ring spielt. Ich bin mir nicht sicher, ob Modering oder Ehering. Sieht mehr nach Modering aus. Allerdings sagt sie bei geplanten Unternehmungen oft "wir". Etwas konkretes sagt sie aber nicht und ich frage nicht nach. Die einzigen Körperlichkeiten sind "Ghettofaust" und hin und wieder tippe ich ihr auf den Oberschenkel, wenn sie etwas erzählt oder ich.

Schon ist es 19.30Uhr und ich sage, dass ich für 20Uhr bei Freunden zum Brettspielabend verabredet sind. (stimmt sogar)

Wir tauschen noch Nummern und sie soll sich melden, wenn sie mal wieder in Leipzig ist. Mit anklingeln beim Tausch selbstverständlich. NC -> Check

Zur Verabschiedung gibt's eine Umaramung und ein Bussi. Dann sagt sie: "Tschau, gut gemacht!" ... -> PU-Trainierin(?)

Vorhin habe ich geschrieben: "Guten Morgen [Sonnen-emoji] War nett gestern mit dir zu plaudern [Peace-emoji]"

Mal sehen, ob und was zurück kommt. Meine Ziele habe ich jedenfalls erreicht!

Zum Fazit fällt mir gerad nichts ein.

Für Freitag steht der nächste Versuch mit dem verschobenen Tinder-Date. Und vielleicht mache ich mich heute Nachmittag noch einmal in die Spur.

Verbessungsvorschläge und Kiritken sind weiterhin ausdrücklich erwünscht.

bearbeitet von SirHellfire
Erweiterung
3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr, sehr feiner Thread. Sprachlich wie inhaltlich. Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Bislang sieht das Ganze ja gut aus.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke cdc. Freue mich, wenn etwas zurück kommt.

 

Mittwoch 31.08.2016

 

Mit dem Erfolg von gestern verbunden habe ich viel Energie und mache mich so wieder zum streeten in die Stadt auf.

 

Es ist wieder gegen 17.30Uhr und nicht viel los. Meine Klamotten sind  ähnlich zu gestern und auch meine Ziele sind nochmal die Gleichen:

 

NC oder Instant Date

 

Direkt nach den ersten paar Metern am Einkaufszentrum sehe ich eine hübsche Dame allein auf einer Bank sitzen, natürlich auf ihr Smartphone schauend (set1):

 

"Hi, was machst du gerade... wartest sicher auf jemanden." (hocke mich vor sie. stehen wirkt zu bedrohlich und gleich hinsetzen wäre zu aufdringlich)

 

"Ja, genau." (sie sieht wirklich gut aus. langes weißes Sommerkleid, Blond, hübsches Gesicht und wirkt sehr freundlich)

 

"Lass mich raten. Auf deinen Freund."

 

"Nee, ich habe so eine Art Date."

 

"Ah, ein Date. Schade... sonst wäre meine Frage gewesen, ob wir etwas Zeit zusammen verbringen wollen. Aber wenn du schon hast..." (hätte sagen sollen: "So eine Art Date... na wenn du es nicht weißt...")

 

"Wann denn, jetzt sofort?"

 

"18Uhr... also in 2 Minuten"

 

"Du bist überpünktlich. Sehr vorbildlich." (mir geht das Bild eines Kameraden im Kopf rum, der sie sicher Wochenlang im Texten bearbeitet hat, damit es zu diesem Treffen kommt. Hauptsächlich deswegen ziehe ich die Reißleine. Obwohl es mir scheißegal sein sollte!)

 

"Nagut, er wird sicher jeden Moment auftauchen. Dann störe ich mal nicht weiter. Viel Erfolg wünsch ich dir."

 

"Danke"(lächelt und ist weiterhin freundlich)

 

Während ich die ersten Schritte von ihr weg mache fällt mir ein, was ich hätte sagen sollen. "Ich hab ein Date." ... "Da bin ich."

 

Und ich hätte wenigstens im letzten Moment Vollgas geben können : "Wenn dein Date nicht gut läuft, was ich nicht hoffen will, lass uns vorsichtshalber Nummern Tauschen und wir treffen uns demnächst. Dabei kannst du mir erzählen wie's war."

 

Naja, beim nächsten Mal...

 

10min später kommt mir set2 entgegen:

 

"Hi, was führt dich in die Stadt?"

 

"Habe einen Termin, würde auch lieber schon auf meinem Balkon sitzen." (ist äußerst skeptisch aber verdammt heiß)

 

Ein wenig hin und her, ich bringe meine üblichen Sätze...

 

"Ich bin das nicht gewohnt so angequatscht zu werden."

 

"Das kann ich mir kaum vorstellen. Du wirst bestimmt häufig angesprochen." (ich mustere sie dabei. das wirkt wahrscheinlich etwas needy)

 

"Lass uns doch mal was unternehmen, wenn du Zeit hast."

 

"Glaube mein Freund würde das nicht so toll finden. Der wartet nämlich bis ich nachher nach Hause komme und wir Essen können. Er will etwas vorbereiten." (sie hat keine Lust und will weg. Geht schon langsam einen Schritt nach dem anderen weiter. Ich schaue bereits weit links über die Schulter)

 

Ich breche ab.

 

Nochmal 10min später finde ich mein 3.Set:

Sie sitzt allein auf einem Mauerstück in der Sonne und ich spreche sie an. Für eine Unterhaltung ist sie gern zu haben (instant date(?)). Ich merke schnell sie ist eine Art Weltenbummlerin. Nur das Wochenende in der Stadt und wirkt locker 8 Jahre älter als ich. Trotzdem eine hb7. Kann auch durch die viele Sonne kommen, dass sie älter wirkt.

Wir reden ca. eine 3/4 Stunde aber ich merke schon, dass ich hier nicht weiter komme. Statt zu rejecten verschwende ich aber meine Zeit. Am Ende frage ich rein der Form halber nach ihrer Nummer. Sie lehnt ab. Alles andere hätte mich auch gewundert. Während des Gesprächs ist meine Energie und mein Frame verloren gegangen. War wirklich Zeitverschwendung.

Diese Tour war wenig erfolgreich.

Fazit:

- wenn ich merke, dass Frame und Attraction völlig dahin sind oder gar nicht richtig aufgebaut werden, nicht zu lange mit dem reject warten

-mehr Dreistigkeit (siehe set1)

 

Freitag 02.09.2016

Tinderdate

Wir treffen uns am Eingang zum Park. Wie zu erwarten sind Fotos von Tinder und Realität weit auseinander. Auf den Bildern eine 7 und im Reallife eine 5. Mir wird wieder klar, dass ich von diesem Mist mehr wegkommen muss.

Das Date an sich verläuft wie schon so manches Tinderdate. Zu Beginn das grobe Eis brechen. Man hat sich noch nie gesehen und ist plötzlich auf diesem Date zusammen. Die Attraction bei einem Date, das sich durch einen NC auf der Straße oder im Club entwickelt hat, ist von Grund auf um ein vielfaches höher.

Wir trotten nebenher und unterhalten uns. Ich beginne die ersten Körperlichkeiten. Z.B. als sie sagt, dass sie die Woche Geburtstag hatte, gratuliere ich nachträglich mit Handschlag und solche Kleinigkeiten.

Nach ca. 15min erreichen wir eine Parkbank, auf die ich zugesteuert hatte. Beim hinsetzen lege ich direkt meinen Arm hinter ihren oberen Rücken oder beim erzählen meine Hand auf ihren Oberschenkel. Es scheint sie nicht zu stören.

Ich lenke das Gespräch Richtung ihrer Augenfarbe. Ich will wissen, ob sie wirklich sind, wie auf den Fotos (außen Grün und innen Gelb). Das tue ich vor allem, damit sie endlich mal ihre riesen Sonnenbrille abnimmt. Ihre Augen sind tatsächlich faszinierend von der Farbe her. Das Schminkemassaker außenrum allerdings weniger. Ach dieses verfluchte Tinder....

Von mir selbst kann ich behaupten, wesentlich besseres haben zu können. Dennoch wirkt sie extrem anspruchsvoll. Typisch.

Zum üben bringe ich die "Erdbeerwiese". Sie rafft kaum etwas davon.

Wir spazieren noch eine halbe Stunde weiter. Ich muss ständig die Unterhaltung am laufen halten und investiere zu viel. Hin und wieder versuche ich sie dazu zu bekommen sich zu qualifizieren. Am meisten damit, dass sie offensichtlich ein Sportmuffel ist. Darauf springt sie aber nicht an.

Wir schauen uns beim Reden wenig an. Während man spaziert wird fast nur geradeaus geschaut. Und selbst wenn ich sie anschauen will ist da nur diese Sonnenbrille. Ich habe meine extra abgesetzt.

Sie ist auch ein gutes Stück kleiner, als ich. Nutze es aber dummerweise nicht für Qualifier.

Als wir an einer Treppe ankommen nehme ich ihre Hand und stelle sie auf die erste Stufe. So sind wir etwa gleichgroß. Ich will nochmal ihre Augen sehen und bin ihr schon recht nahe. Will herausfinden, ob ein KC drin ist. Wird aber geblockt.

Dann lenke ich die Tour Richtung Haltestelle. Wird Zeit, das zu beenden.

Ich kann mir vorstellen, was sie von einem solchen Date erwartet. Langsames Kennenlernen eines Traumprinzen etc.

Beim OG scheint immer die Verzweiflung mitzuschwimmen.

 

Fazit:

- nicht zu viel investieren bei solchen Frauen

- zu viele Gedanken. selbst mehr Spaß haben. mehr Scheißegal Einstellung (ich bin der Preis noch nicht verinnerlicht)

- Tinder weiter reduzieren

- Berührungen meinerseits noch sehr unkalibriert und unbeholfen

- zum üben ok um auszuprobieren, was geht

 

 

 

Schade, die farblichen Hervorhebungen sind verloren gegangen.

bearbeitet von SirHellfire
Anmerkung
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey SirHellfire, cooler Beitrag. Deine Posts machen Spaß zu lesen.

Hast ne gute Art dich auszudrücken und auch die Leserlichkeit deiner Beiträge ist wirklich gut. Finde top wie du das machst und dich weiterentwickelst. Dass nicht immer alles Rund läuft ist ja klar. Es ist ein ständiges auf und ab. Gerade am Anfang zählt der Versuch mehr als das Ergebnis. Wenn du es weiterhin versuchst, kommen die Ergebnisse immer leichter zu dir.

Ich hab ein paar Fragen an dich. Ich habe auch seit gefühlten Ewigkeiten kein Daygame mehr gemacht. Da du mir gefühlt 1-2 Schritte voraus bist, würd ich gern wissen wie du vorgehst. Machst du beim Streeten auch ein warming-up oder legst du gleich los? Mir hilft es oftmals mit vielen verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen und nicht nur bei den Targets. Also ruhig mal mit der Verkäuferin 2-3 Sätze mehr austauschen. An der Warteschlange im Supermarkt mit den nebendran stehenden Personen ein paar Sätze wechseln. Mir hilft das um insgesamt lockerer zu werden und in einen Flow zu kommen. 

Wieviele Sets steuerst du im Schnitt an? Du hast im letzten Beitrag von 3 Sets geschrieben. Sind das nur die "Sahnestücke" oder alle deine Approaches bei dieser Tour. Wie lange dauert so eine Tour bei dir?

 

Mir liegt eher das Night-Game und dann bin ich auch eher mit Freunden unterwegs und oft trinken wir auch was. Klar da fällts mir einfach leichter. Habe mich aber heute das erste mal seit langem wieder ans Day-Game gewagt. Schon irgendwie komisch wie sehr ich wieder bei 0 Anfangen muss wenn ich ungeübt bin. Aber ey der Versuch zählt. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8 hours ago, SirHellfire said:

Von mir selbst kann ich behaupten, wesentlich besseres haben zu können.

:banana::-D

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Penha

Es ist in der Tat ein auf und ab. Die richtig tollen Ergebnisse lassen auch noch auf sich warten.

Beim streeten bin ich noch nicht wirklich gut. Aber schön, wenn du so denkst. War selber erst die zwei Male wieder.

Richtiges Warming Up mache ich nicht. Ab einem bestimmten Punkt geht mir das Gequatsche auf die Nerven, da wäre es nicht förderlich vorher noch sinnlos mit Leuten zu reden. Das ist auch der Grund, warum ich so 2-5 Sets bei einer Tour anstrebe. Da kann ich authentisch sein. Wenn ich am Tag 20 mal das gleiche sage, kommt es sehr gestellt. Und es liegt mir nicht vor alles und jeden zu springen und den Clown zu machen. Ich glaube das ist einer der Irrwege, die bei der ganzen PU-Sache gepredigt werden.

Die beschriebenen Sets waren alle, die ich gemacht hatte.

Mal noch kurz woran ich mich so orientiere...

 

Furchtbares Beispiel (Wer mit PU in's Fernsehen geht, hat es aber auch nicht anders verdient. Der Olli ist allerdings wirklich sehr arschig.):

https://www.youtube.com/watch?v=1W3idL_4iCs

Gutes Beispiel (seine Art gefällt mir sehr):

https://www.youtube.com/watch?v=77w75yh-2nA

 

Außerdem kenne ich viele Leute in der Stadt und muss ein bisschen auf meinen Ruf achten. Sollte ich demnächst ein Wochenende in Berlin, Dresden etc. verbringen, würde ich eher eine Supersession starten.

Was mich vorher in einen guten State bringt ist Musik. Habe mich bisher immer ordentlich beschallen lassen und mitgesungen, bevor ich losgezogen bin. Das wärmt auch gut die Stimme auf. Am besten etwas mit viel Energie und Motivation. Meine Leidenschaft ist Metal und NDH.

Hier z.B. ein Song von einer meiner derzeitigen Lieblingsbands. Pusht sehr gut! Auf deren Konzert hab ich Katja kennengelernt. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=z86tMU7oGM8

 

Normales weggehen mit Freunden und ein bisschen sein Glück versuchen im Nightgame ist mit am besten. Du hast so deinen Spaß an dem Abend und die Mädels sind eine Nebensache. Ich glaube es ist nicht gut, wenn es sich wirklich ausschließlich nur darum dreht.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samstag 03.09.2016

 

Ursprünglich wollte ich heute zum Leipziger Lairtreffen 14Uhr am hbf. Allerdings fand ich beim Aufwachen eine Nachricht auf meinem Handy: "Na, bist du fit?". Mir fällt ein heute ist ja der kleine Triathlon, an dem ich Teilnehmen will. Hatte vergessen es mir einzuschreiben. Zum Glück habe ich gestern bei der Rammstein-Party nicht zu sehr übertrieben, bin aber dennoch etwas knülle.

Also wird der Triathlon erstmal erledigt. Es ist mehr eine Spaßveranstaltung mit 3er Teams. Einer schwimmt, einer radelt, einer läuft.

Und so musste ich ganz leicht verkatert mittags 13Uhr 3km vollgas um einen See spacken. Was tut man nicht alles für seine Freunde.

 

Abends wird es interessant, denn es ist clubben angesagt. dragon-lion, ein Mitglied hier vom Forum fragt mich, ob wir in's laPlaya (Strandbar) gehen wollen. Bis 21Uhr freier Eintritt.

Also bin ich 20.45Uhr da und erstmal allein. dragon-lion verspätet wird erst kurz vor 21Uhr da sein. Ich habe ihn vorher noch nicht kennengelernt.

Und was mache ich, wenn ich allein in einer Bar bin?.... genau, ich suche mir ein Set. Es finden sich auch direkt zwei hübsche Damen, zu denen ich mich begebe.

Set1

"Hi, was dagegen, wenn ich mich zu euch geselle? Bin momentan noch allein, denn mein Kumpel hat sich etwas verspätet. Und allein rumsitzen ist doof."

"Kein Problem, setz dich ruhig her." (so packe ich mich in einen der vier Liegestühle)

Smalltalk und Vorstellen. Ihre Namen: Vanessa und Chrissi

Nach ca. 10min kommt dragon-lion in die Bar und ich seh in schon am Eingang stehen. Dann winke ich ihn ran. Zum Glück hatte er mir vorher in whatsapp irgendwann seinen Namen geschrieben und ich konnte ihn vorstellen. Er hat direkt geschaltet und wir taten so, als würden wir uns schon eine Weile kennen.

Wir konnten uns gut mit den beiden Mädels unterhalten. Zuerst als 4er Runde, dann wurden Zweiergespräche daraus. Da die Gespräche über Kreuz gingen konnte ich Chrisse dazu bewegen aufzustehen und sich rechts neben mich zu setzen. Wir saßen jetzt M-F-M-F, statt wie vorher M-F-F-M, was für die direkte Unterhaltung viel besser war.

Mit der Zeit ließ ich die ersten Berührungen einfleißen. (leichtes Antippen auf die Schulter, Hand auf den Oberschenkel etc.) Ich achtete auf ein Maß an Gestikulation beim Sprechen (mache ich sonst zu wenig), sowie Augenkontakt und kein abreißen des Gesprächfadens. Sie war erst unsicher, hatte Probleme mit dem Augenkontakt, wurde aber mit der Zeit entspannter. Auf Routinen habe ich verzichtet.

Da wir noch nichts zu Trinken hatten, begaben dragon-lion und ich uns nach ca. einer Stunde an die Bar. So konnten wir etwas Druck von Kessel nehmen und uns selbst erstmal kennenlernen. Wir beschlossen später noch in die Stadt zu ziehen, da die Strandbar sich nicht weiter füllte. Die Telefonnummern von Vanessa und Chrissi wollten wir uns aber noch holen.

Das klappte bei mir gut. Ich habe Chrissi zwischendurch gefragt, ob wir in den nächsten Tagen was zusammen unternehmen wollen und bekam die Nummer. NC

Wäre auch ärgerlich, wenn nach 1,5h Unterhaltung nichts rausspringt.

dragon-lion hatte leider nicht so viel Glück und rückte nur seine Nummer raus, bekam aber nicht die von Vanessa.

______________________________________________________________________________________________

Es wurde langsam kühl und wir machten uns wie geplant auf den Weg in die Stadt. Ein Kumpel von mir (Natural) wartete beim Elsterartig (Hipsterkneipe aber derzeit bester Anlaufpunkt) auf uns. Wir unterhielten uns erstmal bei einem Bier. Es war 23Uhr und noch nicht viel los. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass ab 2Uhr alles vorbei ist und voller besoffener Kerle. Die 3 Stunden bis dahin sind die Zeit, wo sich am besten etwas reißen lässt.

Mir fiel ein Mädel auf, das schon seit 15min allein dasitzt. Und wie ich bemerke, ist es den Aßgeiern um mich herum auch nicht entgangen. Also gebe ich meinen Mitstreitern kurz bescheid und starte direkt die Offensive.

Set2

"Hi, du sitzt hier so allein rum. Das macht mich irgendwie traurig."

"blabla" (weiß ich nichtmehr)

Ich setzte mich zu ihr. Sie ist tatsächlich allein da. Heute Mittag wurde sie von ein paar Typen in der Stadt angesprochen, ob sie nicht Abends noch mit herkommen will. Sie wartete nun auf die Kerle. Das machte mich sehr neugierig. Waren es unsere Jungs vom streeten??

Sie ist aber sehr merkwürdig. Gerademal 19. Spaziert Mittags allein in der Stadt rum und lässt sich dazu überreden allein hierher zu kommen. Später muss sie noch eine Stunde mit dem Auto heimfahren, denn sie wollte sich nur mal die Stadt anschauen. Sowas zeugt eigentlich von Selbstvertrauen aber das Gegenteil ist der Fall. Sie ist EXTREM unsicher. Bekommt es nicht hin mir länger als 0,03sek in die Augen zu schauen. Schaut ständig nach unten. Ich versuche ein Gespräch aufzubauen. Stelle eine Frage nach der anderen. Komme mir dabei schon doof vor. Es kommt aber fast nichts zurück. Immer nur minimale Antworten. Sie bekommt einfach die Zähne nicht auseinander von sich aus etwas zu erzählen oder zurück zu fragen. Auf Berührungen reagiert sie gar nicht, weder positiv noch negativ. Ich weiß nicht weiter. Dabei sieht sie ganz ansprechend aus.

-> Wie kann ich solche extrem unsicheren Mädels gamen?? Ich habe keinen Plan! Wahrscheinlich könnte ich sie an der Hand nehmen und überall mit hinziehen und machen was ich will. Bin mir aber nicht sicher.

Hilfe!

Dann wird es mir zu dumm und ich rejecte. "Vielleicht sehen wir uns dann beim Tanzen oder dir ist später noch nach etwas Gesellschaft. Ich bin erstmal wieder bei meinen Kumpels."

Eine 3/4 Stunde später steht sie nochmal völlig verloren hinter mir an der Bar. Ich ziehe sie sanft an der Schulter neben mich, damit sie sich etwas bestellen kann (keine Gegenwehr, nichts). Dann unterhalte ich mich mit meinem Kumpel weiter und stehe leicht abgewand zu ihr (Kumpel links, Ich mitte, Sie rechts, vor uns Bartresen). Ich spüre ihre Überforderung und warte nur darauf, dass sie mal irgendwas zu mir sagt. Aber nichts... nach 10min verduftet sie wieder.

____________________________________________________________________________________________

Es werden noch ein paar Sets gemacht aber nirgendwo läuft es sehr weit. Es geht mehr darum offen und kommunikativ zu sein/bleiben. Die schönste Unterhaltung war dann noch mit zwei MILFs, die sich gerade eine Portion Pommes gegönnt haben. Mein Naturalfreund und ich hatten uns auch Pommes geholt und einfach dazu an den Tisch gestellt. Von seiner charmanten Art kann ich noch viel lernen.

Mit dem NC aus der Strandbahr bin ich sehr zufrieden.

 

Fazit:

- siehe Frage bei Set2

- offen und kommunikativ sein. positiv in sets einsteigen und sie nach Möglichkeit positiv wieder verlassen. Evtl. später wieder den Gesprächsfaden aufnehmen

- ruhigen und enstpannten Frame behalten. sich nicht von der Unsicherheit des Targets anstecken lassen

bearbeitet von SirHellfire
Schreibfehler
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der letzten Woche ist viel passiert und ich bin noch nicht dazu gekommen, es niederzuschreiben.

Daher nun die Kurzfassung.

Montag 05.09.2016

Nachdem ich die Nummer von Chrissi am Samstag in der Strandbar eingesackt habe, haben wir direkt am Sonntag geschrieben und uns ein Treffen für diesen Montag ausgemacht. Wie üblich wurde ein bisschen rumgeeiert und ein paar Male verschoben aber es hat zum Glück noch geklappt.

Wir trafen uns 18.20Uhr an einer Haltestelle in der Stadt. Eine freundliche Begrüßung und kurzes Unterhalten. Dieses mal machte ich nicht den Fehler, direkt mit ihr loszumarschieren, wie ich es bei früheren Dates mit anderen HBs tat. Erst nach ein paar Minuten Entschieden wir uns Richtung Kneipenmeile aufzubrechen. Auf dem Weg dorthin und vor der Bar, vor die wir uns dann setzten lief alles sehr gut. Die Chemie stimmte. Sie prabbelte wie ein Wasserfall, was mir ein bisschen auf die Nerven ging. Aber besser so, als schweigen. Und es zeigt ja auch, dass sie Interesse hat. Bin entspannt geblieben und nach ca. einer halben Stunde wurde sie auch ruhiger. (Frame gehalten)

Auf dem Rückweg von der Bar hat sie sich eingehakt. Das war ein guter Schritt nach vorn.

Weil ich meine 2,50€ Cola nicht ohne Karte bezahlen konnte übernahm sie das. Habe im Gegenzug angeboten sie nach Hause zu fahren. Lag eh bei mir auf dem Weg. Guter Deal.

Auf dem Weg zum Auto kamen ein paar Shittest.

unter Anderem:

"Und was, wenn du mich nun entführst?"

"Dann hast du halt Pech gehabt." (ich kann schöne trockene Antworten geben)

Bei ihr angekommen verabschiedeten wir uns. Beim aussteigen murmelte sie beiläufig "Also kannst nach Hause fahren oder mit hoch kommen.... mach was du willst..."

Das lass ich mir nicht zweimal sagen "Ok, ich suche mir kurz einen Parkplatz."

Also ging ich mit hoch. Sie machte sich erstmal was zu essen. Ich fand einen IKEA-Katalog und las die dummen Möbelnamen vor, um die Zeit zu überbrücken.

Als sie fertig war mit Essen dachte ich mir "Nun du bist mit oben. Wir sitzen gemeinsam in der Wohnung... es ist an der Zeit den nächsten Schritt zu tun."

Ich stand wortlos auf, stellte mich hinter sie und fing an sie zu massieren. Sie genoss es und schloss ihre Augen. Ich fing an sie am Hals zu küssen und wie von allein drehte sich ihr Kopf mit geschlossenen Augen langsam zu mir. Das Signal war eindeutig. KC

Ein bisschen Knutscherei, dann nahm ich ihre Hand und führte sie zum Sofa. Das lief zu schön um wahr zu sein.

Sie setzte sich auf meinen Schoß und wir knutschten weiter. Nach einiger Zeit versuche ich langsam ihr Top hochzuschieben aber es wurde kurzerhand wieder runtergezogen mit einem schnippischen "Vergiss es!"

In dem Moment fand ich es witzig aber bei weiteren Versuchen merkte ich, dass es ernsthaft nicht weiter ging. Sie hatte vorher schon einen langen Tag gehabt und ich merkte ihr die Müdigkeit an. Ich schaltete ab und zu einen Gang zurück aber die LMR war an diesem Abend nicht zu brechen.

Komischerweise war sie extrem anhänglich, was kuscheln und küssen angeht aber es sollte einfach keinen Schritt weiter gehen. Das führte bei mir zu starkem Brainfuck.

Ich fuhr dann unbefriedigt heim.

Mittwoch 07.09.2016

Tinderadate mit einer HB7... allerdings recht unspannend. Außer gequatsche nichts passiert. Könnte nächste Woche bei einem weiteren Treffen mehr drauß werden.

Donnerstag 08.09.2016

Filmschauen bei Chrissi.

Nach dem Montag haben wir weiter geschrieben und sie fragte mich, ob ich ihr deswegen böse sei, weil sie mich so abgeblockt hat. Ich Antwortete:

"Schon ok, du warst müde. Ist doch nicht schlimm."

Hatte gehofft damit ist die LMR erledigt. Aber es sollte an diesem Abend noch viel schlimmer werden.

Wir schauten von ihrem Bett aus "Hangover". Zwischendurch machten wir immer mal rum und sie war die ganze Zeit extrem kuschelbedürftig.

Jeder Versuch Richtung BH oder Höschen vorzudringen wurde aber abgewehrt. Hin und wieder versuchte ich die Sache abkühlen zu lassen. Schnappte frische Luft am Fenster etc.

Ich merkte ja, wie sie immer wieder geil wurde. Und ich war es sowieso. Aber kein verfluchtes Vorankommen!

Als der Film vorbei war stellte sie sich schnell wieder müde. Sie bot an, dass ich bei ihr übernachten kann aber das war mir zu doof, ohne dass mehr passiert, als kuscheln. Ich war echt gefrustet und fuhr heim. Dabei wollte sie mich kaum gehen lassen und war sehr froh, dass ich da war. Sie sagte mir für Sex braucht sie einfach mehr Zeit und ein paar weiter Treffen. Sie vermutete es versaut zu haben und ich würde mich eh nicht wieder melden.

Ich hasse es, wenn die Sache kaputtgeredet wird, statt den Moment einfach zu genießen.

Samstag 10.09.2016

Ich bin gerade eben mit Chrissi eine Runde mit ihrem Hund gegangen. Ein sehr schönes Tier. Mehr ein Wolf, als ein Hund.

Sie war wieder sehr froh, dass ich da war. Wenn wir schreiben kommt auch meistens schon eine Antwort von ihr, da hab ich das Handy noch nichtmal wieder weggelegt.

Sind danach wieder kurz zu ihr hoch aber nochmal der gleiche Brainfuck, wie die zwei Male vorher.

Ich komm auf die Kuschelei ohne Sex nicht klar.

Mein Plan ist es jetzt geduldig weiterzumachen. Und wenn das beim nächsten und übernächsten Treffen wieder nichts wird, muss halt der nackte Mann gemacht werden. Mit der erhobenen Lanze im Anschlag. Oder hat jemand eine bessere Idee?

Möglicherweise bin ich hier das Push&Pull-Opfer. Oder sie hat einfach ne Macke.

Das Ganze soll auch nicht zu sehr Richtung Beziehung gehen. Hoffe das hat sie schon gemerkt.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das klingt sehr danach, dass sie einfach nur verunsichert ist. Manche dieser Frauen wollen ewig warten bis der perfekte Moment da ist... nur den gibt es in der Regel nicht. 

Wenn du dein Game so einschätzt, dass du soweit alles richtig machst, dann ist es wahrscheinlich das Beste das ganze irgendwann zu beenden. Du kannst natürlich nochmal reflektieren ob du an der einen oder anderen Stelle hättest besser agieren können. Wenn du da Fehler von dir erkennst, kannst du das beim nächsten Mal besser machen. Kannst du keinen Fehler bei deinem Game entdecken, hat sie wahrscheinlich (wie du sagst) eine Macke und dann ist jede weitere investierte Energie  zwecklos.

Ich denke 4-5 Treffen zu zweit kannst du ihr schon Zeit lassen. Wenn du dann immernoch nicht voran kommst, zieh weiter

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte diesen Sommer einen ähnlichen Fall wie du mit der Chrissi.

Hab ein tolles HB kennengelernt und wir verbrachten gute Zeit. Sie hat mich echt schnell in ihren SC integriert. Sie hatte absolut keine Probleme, vor den Augen ihren Leuten mit mir rumzumachen, am Arsch anfassen zu lassen und so. Beim 2. Date schlief sie bei mir. An ihre Brüste durfte ich, aber die untere Zone wurde mir verwehrt. Auch bei einem freeze ging da nichts. Sie hatte ihre Prinzipien. 3. Date schlief sie wieder bei mir und es war wieder das gleiche Trauerspiel. Da habe ich aber schon vorher gemerkt, dass der Abend in die gleiche Schiene verläuft und habe von mir aus abgebrochen, bevor sie ihren LMR kundtun konnte.

Danach folgte fast eine Woche lang ein freeze. 0 Schreibkontakt. Sie meldete sich bei mir und fragte was los ist. PU-technisch habe hier dann den Fehler gemacht, weil ich in diesem Moment ein zu krasses Mindset hatte. Ich hab ihr mitgeteilt, dass ich mich für Sex nicht manipulieren lasse und nicht an weitere Treffen interessiert wäre, wenn die Fraue nicht ihre Lust, ihren Trieb, ihre Sexualität ausleben könnte. Überraschenderweise ist das nicht im Streit ausgeartet und wir sind eigentlich in Frieden auseinander gegangen.

Ich vertete nach wie vor die Meinung, dass ich mich für Sex nicht kontrollieren lasse werde. Theoretisch hast du das auch nicht nötig, da du genügend Alternativen hast. Aber ich hoffe, du machst nicht den gleichen Fehler wie ich, weil mit dieser Methode machst du jede Chance für einen Lay zu nichte.

Wenn sie es dir Wert ist und du ihr vielleicht eine Freude machen willst, könntest du ja mal bisschen mehr Romantik bei eurem Treffen reinbringen. Das muss nicht Ausserordentliches sein. z.B. lädst du sie zu dir ein und ihr kocht erst etwas und trinkt dazu bisschen Wein. Danach kannst du Kerzen anzünden, Licht in der Wohnung aus, auf die Couch setzen, quatschen, massieren und die Frau zum Akt verführen. Blockt sie wieder, würde ich sie freezen. Mach aber nicht den gleichen Mist wie ich!

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Großartig. Nun habe ich meine Mittagspause geopfert um hier zu antworten und in dem Moment, wo ich es abschicken will, ist das Forum down.

Also jetzt nochmal von vorn....

 

Danke erstmal für die Antworten!

@Penha @Reb

Ich habe es mir durch den Kopf gehen lassen und wüsste ehrlich nicht, was ich viel besser hätte machen können außer evtl. konsequentere Freezouts. Ein paar Treffen gebe ich der Sache noch Zeit. Danke für die Tipps und Erfahrungswerte.

Nur übernachten ohne Sex das schaffe ich nicht. Kommt mir so unmännlich vor. Und das habe ihr auch gesagt:

"Zusammengekuschelt einzuschlafen finde ich viel intimer, als einfach nur zu Vögeln."

Vorgestern haben wir noch ein wenig geschrieben was wir so treiben bis es dann hieß gute Nacht.

Jetzt warte ich erstmal ab... meistens kommt die Initiative zum Texten eh von ihr.

Frage mich sowieso, wie jemand über eine Beziehung auch nur nachdenken kann, ohne vorher mit dem anderen gebumst zu haben. Man kauft doch nicht die Katze im Sack! Das ist fast wie der Quatsch "Kein Sex vor der Ehe" oder so.

Ich schaffe mir derzeitig Alternativen. Wie empfohlen.

 

Und so ist letztes Wochenende wieder einiges passiert:

Samstag 10.09.2016

In der Stadt war eine Art Straßenfestival. Das "Karlibeben". Abgeleitet von dem Namen der Straße, wo es stattgefunden hat. "Karl-Liebknecht-Straße". Gleichzeitig ist dies eine beliebte Kneipenmeile.

dragon_lion (hier aus dem Forum), ein Naturalkumpel von mir (derzeit glücklich in einer Beziehung) und ich haben beschlossen uns dort zu Treffen. Erstmal waren dragon_lion und ich alleine und ließen das Ganze auf uns wirken.

Es war wahnsinnig voll. Die ganze Straße voller Menschen. Keine Autos oder Radfahrer dazwischen. Überall gab es vereinzelt Musik. Alle Bürgersteige waren besetzt. Die Leute Redeten, tranken Bier, liefen umher und hatten Spaß. Zudem waren angenehmen 25°C. Es war wirklich wie auf einem Festival.

Es waren auch sehr viele Jugendliche im Alter von 16-20 da und die entsprechenden Teenie-HBs mit Hotpants, wo der halbe Arsch rausschaut und maximalen Bush-Ups etc. Bei wem sich da nichts regt, der lügt.

Während wir spazierten fielen mir vor uns zwei sehr ansehnliche Mädels auf.

Set 1

Ich lief neben sie und tippte der einen auf die Schulter

"Hey, mein Kumpel und ich haben beschlossen wir könnten etwas Gesellschaft vertragen. Ihr zwei seht nett aus."

An die Antwort im Detail kann ich mich nicht mehr erinnern. Sie reagierten erstmal etwas abgeschreckt und liefen weiter. Ich blieb dran und ließ mich nicht einfach so abschütteln. Es entwickelte sich ein Gespräch über die üblichen Dinge. Was sie so machen etc. während wir die Straße entlang gingen.

dragon_lion war noch nicht so wirklich im State und lief uns hinterher.

Am Ende der Straße blieben wir stehen. Hier wollten sie ihre Kumpels treffen aber die waren woanders. Wir konnten uns noch eine Weile unterhalten aber dann sind sie weiter gezogen. Ich hatte noch versucht das Gespräch zu einem späteren Treffen und einem NC zu lenken aber leider ohne Erfolg. Sie waren übrigens 18 und 19. Der Altersunterschied zwischen uns war recht groß.

_______________________________________________________

Wir versuchten noch meinen Kumpel zu finden aber es war nahezu hoffnungslos.

Nach 20min fand ich ein nettes 2er-Set am Bordstein sitzend. Ich öffnete wieder so, wie im 1. Set.

Set 2

Dieses Mal war mein Wing direkt mit eingestiegen und es entwickelten sich zwei getrennte Gespräche. (sehr gut)

Meine Gesprächspartnerin war eine gut bestückte Amerikanerin aus Washington DC, ca. 20 jahre alt, mit der ich mich sehr gut unterhalten konnte. Sie sprach gut deutsch und ich merkte gleich ihre Offenheit im Gegensatz zu den heimischen Mädels.

Irgendwann tauchte auch endlich mein Kumpel auf und setzte sich zu uns.

Nach ca. 20min im Gespräch tauschte ich mit der Amerikanerin Nummern aus. NC 

Sie hat mir gut gefallen und ich hoffe es springt ein Date raus. Habe es wieder so gemacht nicht erst bis zum Ende zu warten, sondern schon nach ein paar Minuten die Unterhaltung Richtung eines gemeinsamen Treffens zu lenken um die Nummer zu bekommen.

Die Beiden gingen nach Hause und wir verabschiedeten uns. dragon ging leider leer aus. Aber seine war ihm eh zu jung.

Ich wiederholte nochmals der Amerikanerin gegenüber "Also treffen wir uns demnächst auf ein Bier."

Ihre Antwort "Ich habe zwar sowas wie einen Freund... aber warum nicht." (grins)

Jawoll!

Bisher hat sie einmal im whatsapp geantwortet. Scheint recht selten on zu sein.

_________________________________________________

Wir streiften nun zu 3. noch etwas herum. Ich quatschte hier und da ein paar Mädels an aber die waren alle eher irritiert. Die 18 Jährigen kommen damit nicht zurecht einfach angesprochen zu werden. Zwei waren sogar gerad auf dem Weg von ihren Eltern abgeholt zu werden... da konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen.

Inzwischen waren 50% der Leute schon völlig besoffen und die Halbstarken zofften sich immer mehr untereinander.

Das ganze war witzig zu beobachten.

Ein Typ sprang direkt neben mir auf eine Glasflasche und ich spürte ein paar Scherben gegen mein Bein fliegen (nicht dramatisch)

Ich rief "DU DUMME SAU!"

Das Bübchen tat so, als hätte er es nicht gehört und lief auf einmal schneller. Meine Kollegen konnten nur loslachen.

Wir ließen den Abend in einer ShiSha-Bar direkt an der Straße ausklingen. Nach wie vor ist es amüsant die Folgen des Alkohols und die diversen Teenie-Dramen zu beobachten.

 

Als ich mit dem Fahrrad auf dem Heimweg war (gegen 2Uhr), fuhr irgendwann vor mir eine Radfahrerin in gleicher Richtung. Wir waren in diesem Moment die beiden einzigen auf dieser Straße. Ich denke mir noch beim näherkommen "Sieht nicht schlecht aus." Als ich neben ihr bin, erkenne ich sie. Katja!

Dieser Zufall war unglaublich...

Wir mussten erstmal nur darüber lachen. Ich sagte ich habe ihr eben eine Nachricht geschrieben, ob ich noch bei ihr klingeln soll. (Sie hat mir am Nachmittag vorgeschlagen dies zu tun, wenn ich auf dem Rückweg bin).

Ich fuhr noch mit zu ihr und wir vögelten rum. Ohne Diskussion. Herrlich!

Sie hatte sogar Reizwäsche drunter "Endlich kann ich das mal jemandem zeigen. Sonst trage ich das nur für mich."

Ich kann mich nicht erinnern das letzte Mal so einen glücklichen Zufall erlebt zu haben.

 

Sonntag 11.09.2016

Für den Abend sprang ein Tinderdate mit einer HB6 raus (Belgierin). Wir setzten uns in einen Biergarten und plauderten. Es war für mich ziemlich langweilig. War außerdem noch platt von dem nächtlichen Vergnügen. Ich habe zwischendurch versucht ein langweiliges Thema, von dem ich Ahnung habe, interessant rüberzubringen. (Industrieautomatisierung) Das gelang mir sogar recht gut.

Für meinen Geschmack war sie etwas zu klein aber für einen Lay ok. Bei dem anschließenden Spaziergang tat ich etwas, was man eigentlich nicht tun soll. Ich stellte einfach selbst die dämliche Frage, was sie zu Tinder geführt hatte.

Antwort: "Naja neue Leute Kennenlernen. Die große Liebe damit zu finden zu wollen ist doch eh quatsch."

Soso, interessant.

Natürlich kam die Gegenfrage und ich antwortete einfach: "Im Grunde das Gleiche."

Bei der Verabschiedung bemerkte ich einen kurzen Impuls von ihr zum Kuss (schaute mir auf Lippen). Es wurde aber doch nur ein Bussy.

Wir werden uns wahrscheinlich wiedersehen. Aber nur, wenn das Treffen bei ihr oder mir stattfindet. Alles andere wäre mir bei einer HB6 zu viel Arbeit.

 

Fazit:

- der eigene Spaß darf nie zu kurz kommen (nichts neues aber nach wie vor wichtig.)

- Ergebnisunabhängigkeit

- wiedermal festgestellt: es kommt nicht darauf an, was man erzählt... sondern WIE

- lange Beiträge immer zwischenspeichern, bevor man sie Abschickt!!!

 

Die Ursprungsversion war etwas länger und ausführlicher.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HeyHey Hellboy,

Dein Thread kann was, sieht man hier leider immer weniger. Ich denke, wenn du dir weniger Gedanken ueber Routinen und solchen Krams machst, kommst du ueber kurz oder lang zu mehr. Du scheinst jemand zu sein, der eigentlich eine ziemlich genaue Vorstellung davon hat, was er will und wo er hin moechte. Versuch dich nicht allzusehr an Kleinigkeiten aufzuhaengen, sondern schau dir das bigger Picture an.  Du kannst mit Frauen ein Gespraech fuehren und dich ueber Gott und die Welt unterhalten, das reicht meistens aus, das halbwegs gut auszusehen (HG6-8), eine Prise Humor, und Eier.

Diese Eier fehlen dir momentan noch ein bisschen, aber das kommt mit der Zeit, je mehr Sets du machst. Du willst dich momentan ausleben, fair enough. Versuch das auch so zu transportieren. Schau nach den richtigen Maedels dafuer. Am Anfang wirst du damit einige Maedels abschrecken, aber auf lange Sicht faehrst du damit entspannter und hast weniger Stress. Sei einfach bereit was zu riskieren. Auch wenn dir z.B. so jemand wie Chrissi zu verlieren. Ich mein was hast du von ihr. Sie will ganz klar was laengeres. Du Nicht! Selbst wenn du Sex mit ihr haettest...da wuerde keine FB draus. Also warum darauf Energie verschwenden wenn du stattdessen andere Maedels gamen koenntest, welche keinen Stress mit unkompliziertem Sex haetten. Wenn ich du waere wuerde ich einfach Abends rausgehen, ein bischen feiern und wirklich mal Sets machen, ich denke mit deiner Art kannst du da sehr viel reissen, vor allem weil du auch warm Approaches machen kannst. Also Maedels nach denen du screenst die dich eh schon heiss finden, wenn du ein bischen gedanct hast und die Sau mit deinen Freunden rausgelassen hast. Das erkennst du daran, wenn sie immer mal wieder reuberschauen etc. . In diesem Moment einfach mal Eier in der Hose haben und ruebergehen, quatschen, tanzen, Kuessen und der Rest erledigt sich bei guter Logistik von selbst.

Ach ja und bleib blos drann dieses Tagebuch weiter zu schreiben, du hast noch einiges vor dir, aber der Payback kommt, dass versprech ich dir.

 

So long....

Kushiel

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.9.2016 um 20:04 schrieb Kushiel:

Ach ja und bleib blos drann dieses Tagebuch weiter zu schreiben, du hast noch einiges vor dir, [...]

Geht klar Chef. ;)

Meine Comfortzone hat mich wirklich noch zu oft im Griff!

 

Hier kommt die Zusammenfassung der letzten Woche, was meine Interaktionen mit dem anderen Geschlecht angeht:

 

Donnerstag 15.09.2016

Ich hatte ein Volleyballpunktspiel mit meiner Truppe in der Hobbyliga. Heute ging es gegen eine Mannschaft, die bisher alle ihre Spiele gewonnen hatte. In der Umkleide dachte ich aber die wollen uns verarschen. Alles kleine Jungs im Schnitt 15 Jahre Alt.

Großkotzig witzel ich noch zu meinem Spielkameraden rum, ob wir heute beim Kindergeburtstag sind.

.... naja haben dann eine Packung bekommen. Das war eine Nachwuchsmannschaft unterwegs zur Bundesliga oder so.

Zur Verteidigung muss ich aber noch sagen, dass immer mind. 2 von deren Trainern mitgespielt haben, wo jede kleine Unaufmerksamkeit auf der eigenen Seite gnadenlos bestraft wurde.

Natürlich war ich hinterher recht angefressen und wär am liebsten in die 3. Halbzeit gestartet um die Zwerge aufzumischen.

Wie üblich stehen wir nach dem Spiel vor der Halle und werten ein wenig aus, als mich plötzlich Chrissi anruft (es ist gegen 21Uhr).

"Hey du, ich mach das wirklich sehr ungern aber ich bin noch auf Arbeit und habe keine Ahnung, wie ich nach Hause kommen soll. Es ging heute länger und die S-Bahnen fahren nicht mehr. Mit den Öffentlichen brauch ich bestimmt 2 Stunden und mein Hund sitzt schon den ganzen Tag allein zu Hause rum. bla.. Kannst du mich mit dem Auto abholen?"

Mit den Öffentlichen heißt sie müsste wahrscheinlich eine Stunde allein am Hauptbahnhof rumstehen. In den letzten Monaten hängen da immer mehr Südländer rum und es ist nicht gut, wenn sich ein Mädel da allein aufhält. Das gibt mir zu denken... ich bin ja eh gerad auf dem Weg zum Auto und stimme zu. Auch wenn mir das Ganze nicht so wirklich schmeckt. Es ist außerdem ein riesen Umweg.

Nach einer halben Stunde Fahrtzeit bin ich da und sammle sie ein.

Sie ist mir sehr dankbar und fängt sowie sie Kontakt mit dem Beifahrersitz hat ein wildes Geprabbel an, wie anstrengend und lang ihr Tag war etc.

Oh Mann... das fühlt sich wie Beziehung an. Mich interessiert das doch alles gar nicht wirklich. Ich geh in der Zeit im Kopf durch, was so an Lebensmitteln bei mir im Kühlschrank alle ist und solche Dinge.

Ich nutze natürlich die Gelegenheit um mal zu sagen "Bin gespannt, was ich für eine Gegenleistung bekomme."

Sie wird demnächst bei ihr was für mich Kochen und dazu ein kühles Bier organisieren. Das ist ok. Vielleicht fliegt ja dann auch endlich das Höschen.

Bei ihr angekommen knutschen wir noch ein wenig rum. Die Kleine könnte ruhig endlich ihre Zunge richtig benutzen. Ich merke sie hat Lust auf mich, zügelt sich aber jedes Mal sinnloserweise. Mehr ist nicht passiert und meine Energie hielt sich ohnehin in Grenzen.

Bis heute schreiben wir fast jeden Tag. Ich glaube sie hat ziemliche Langeweile und ist viel allein.

Das Wochenende war sie leicht erkältet, also bin ich nicht zu ihr gefahren, obwohl sie's angeboten hatte.

 

Freitag 16.09.2016

Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll... das war ein Mädelsabend. Aber verdammt spaßig.

Über einen Volleyballkumpel habe ich von einer Feier in einem Alternativschuppen gehört. Die Veranstaltung hieß "Baikaltrain". Die Musikrichtung hieß "Baikalbeatz". Schwer zu beschreiben. Irgendwie russische Polka gemischt mit Jazz und Blues oder so. Von einer Liveband performt. Jedenfalls verdammt geile Partymukke. Kurzgesagt Russendisko.

Wer sich einen Eindruck machen möchte: https://www.youtube.com/watch?v=brGqN0dQIs8

 

Als ich Katja davon erzählt habe, hat sie direkt für sich, ihre beste Freundin und eine Freundin aus Würzburg, welche gerad zu besuch war, Karten besorgt.

Ich wurde zum vorglühen eingeladen und war allein mit den drei Mädels.

Mein 17 Jähriges Ich wäre überfordert gewesen den Abend als einziger Kerl mit 2xHB7 und 1xHB8 zu verbringen.

Ziel an diesem Abend war stetig meine Comfortzone zu pushen. Ich hatte keine großen Ambitionen Sets zu machen. Immerhin war ich mit meiner F+ unterwegs... also warum auch.

Irgendwo hatte ich noch eine NVA-Wintermütze rumliegen. Die hab ich mitgenommen und dazu eine vollverspiegelte Sonnenbrille. Sah gut und schön bescheuert aus. Fehlte nur noch ein Telnjaschka (gestreiftes Unterhemd der russischen Marineinfanterie) aber sowas hatte ich leider nicht. Muss ich mir für das nächste mal besorgen.

Es gab reichlich Bier und berliner Luft (guter Pfeffi). Wir hatten bereits einen ordentlichen Pegel, als wir uns mit dem Bus in die Stadt aufmachten.

In jeder ruhigen Minute, in der Katja und ich allein waren, küsste sie mich heimlich. Sehr angenehm.

Bei dem "Club" angekommen war bereits super Stimmung. (siehe youtube-link oben).

Ich traf gleich meinen Volleyballkumpel und ein paar seiner Freunde. Sie schauten nicht schlecht, was ich an Begleitung mitgebracht habe. Einer der Freunde stellte sich vor mit "Hi, ich bin der eklige Typ, der euch den ganzen Abend auf den Sack gehen wird." Es war witzig, wie er es sagte und die Aussage passte auch optisch zu ihm. Er blieb aber friedlich.

Ich konnte viel beobachten an diesem Abend. Unter anderem wie Katjas Freundin einen ehemaligen Mitbewohner von ihr traf, der ihr dann direkt am Rockzipfel hing. Die arme Sau war unglaublich tief in der Friendzone. War interessant zu sehen, wie die Mädels sich nach vorne hin freundlich gaben aber Nuancen in ihrer Körpersprache zeigten etwas ganz anderes.

In der Bude waren locker 40Grad. Die Liveband war irgendwann fertig und es wurde weiter Balkanbeatz-Mukke aufgelegt. Unter anderem Sachen wie Russkaja etc. Dazu mit einem Beamer schwarz-weiß Aufnahmen aus den Tiefen der russischen Steppe.

Ich zog ein Bier nach dem anderen und zwischendurch schmissen wir uns immermal wieder eine Runde Gurkenschnaps. Klingt zwar komisch aber ich war positiv überrascht von dem Zeug.

Das Tanzen machte mir viel Spaß und ich hatte meinen Vorsatz mit der Comfortzone nicht vergessen. Also dachte ich mir im Zweifelsfall lieber ein bisschen zu exzessiv, als zu wenig. Und wenn ich mir dachte jetzt mal die Arme hoch... einfach machen auch wenn ich der einzige war und es sehr auffiel bei meiner Körpergröße. Scheiß drauf. War allerdings auch nicht wirklich eine Kunst bei meinem Pegel.

Katjas Freundin von außerhalb übernachtete bei ihr, weshalb eine Nachbereitung der Feier ausblieb. Aber egal, ich war eh hackedicht.

 

Samstag 17.09.2016

Ich sollte es aufgrund der Kopfschmerzen doch etwas bereuen so viel getrunken zu haben. Ein paar Bier weniger hätten es auch getan. Ich war diesen Tag mehr mit Regeneration als irgend etwas anderem beschäftigt.

Dennoch beschloss ich dragon_lion am Abend bei ein paar Sets zu unterstützen. Wenigstens für ein oder zwei Stunden.

Leider sponn der Türsteher von unserem Lieblingsladen wegen meiner kurzen Hosen rum. Die letzten Wochen war das noch ok und kein Problem. Auf einmal nichtmehr, weil der Sommer wär vorbei. Was ein Vogel.

Naja aus dem Abend wurde nicht viel. Ich hab in einer Bar zumindest ein Set gemacht. Dabei hatte ich nicht damit gerechnet, dass die nur englisch versteht und ich hatte deswegen ganz schön zu tun. Es lief allerdings wieder darauf hinaus, dass sie einen Freund hatte.

 

Sonntag 18.09.2016

"Entspannt" Abends das Wochenende bei Katja ausklingen lassen. Zuerst haben wir einen Film geschaut "Die Unfassbaren 2". Dabei muss ich sagen er lohnt sich nicht.... der erste Teil soll wesentlich besser sein!

Dann fiel uns ein wir hatten abgemacht uns gegenseitig eine Massage zu gönnen. Einer darf heute massiert werden und der andere beim nächsten Mal.

Wir warfen eine Münze, ich gewann und bekam eine herrliche Massage. Zu gut, dass sie sogar eine Ausbildung in der Richtung macht.

Es ließ sich nicht vermeiden, dass wir zwischendurch über das Verhältnis zwischen uns reden mussten. Dabei sagte sie es müsse klarere Grenzen geben. Vor allem was das Küssen angeht, wenn wir unterwegs sind. Das ist mehr eine Pärchensache für sie. Ok, kann ich mit leben!

Das Gespräch wurde noch tiefsinniger hinsichtlich, was uns wirklich zur Zeit beschäftigt. Sie wollte wissen was in mir so vor geht. Ich sagte:

"Eine Sache die mir an mir selbst nicht gefällt und an der ich zur Zeit stark arbeite, ist Führung übernehmen zu können. Damit hatte ich immer Probleme. Z.B. als ich vorhin geschrieben habe ich komme 19Uhr vorbei war das nicht so einfach für mich. Einfach eine Zeit zu schreiben und den Ort des Treffens, also bei dir, schon vorauszusetzen. Ich musste mich zusammen reißen nicht erst blöd rumzufragen "wann passt es dir?"... "wo wollen wir uns treffen?" etc. Die Fähigkeit zu führen sollte ein richtiger Kerl schon haben."

Sie fand es großartig, dass ich so an mir arbeite und war auch der Meinung ein Kerl sollte das können und so machen. (!!)

Dann fing langsam das Vorspiel an. Dabei sagte sie "Ich glaube du bist in Wirklichkeit viel versauter, als es den Anschein hat."

"Um ehrlich zu sein steh ich drauf, wenn eine Frau sich beim vögeln richtig gehen lässt. Auch verbal."

"Also macht es dich sicher an, wenn ich sage ich möchte jetzt von deinem harten Schwanz so richtig schön gefickt werden." (boah hatte ich nen Ständer in dem Moment)

Es wurde schöner wilder Sex. Sie stöhnte verdammt laut rum und sagte immer wieder geile Sachen. Und sie verlangte von mir komplett die Führung zu behalten, was mir nicht so leicht viel. Ich ließ mich hin und wieder verunsichern.

Dieses Mädel ist der Wahnsinn.

Hinterher war es ihr etwas peinlich. Denn den Orgasmus, den sie hatte, konnte ihre Mitbewohnerin einfach nicht überhört haben.

 

Fazit:

- ruhig mal offen darüber sprechen, was einen beschäftigt

- Dirtytalk ist geil

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dienstag 20.09.2016

Zweites Treffen mit dem Tinderdate vom 07.09.2016.

Sie heißt Pauline.

Über WhatsApp hatten wir uns ausgemacht uns auf eine Flasche Wein zu treffen und ein ruhiges Plätzchen zu suchen.

Getroffen haben wir uns 20.30Uhr bei mir vor dem Haus. Es war doch etwas Kühl und ich schlug vor:

"Statt jetzt hier umher zu wandern können wir uns auch bei mir auf den Balkon setzen. Der ist gemütlich und ruhig."

Sie stimmte zu und wir spazierten die 30sek. bis zu mir vor die Wohnungstür. Sie wusste, ich wohne hier in der Nähe aber nicht, dass wir schon direkt davor standen.

Ich zeigte ihr meine Bleibe und wir setzten uns auf den Balkon. Die Weinflasche wurde geöffnet und wir unterhielten uns.

Leider war auf die Weise, wie wir zueinander saßen nicht viel Kino möglich. Das Gespräch war wie beim ersten Treffen wieder sehr sachlich. Viel über die Arbeit etc.

Vielleicht ist das einfach ihre Art. Ich konnte keine Shittests oder IOIs erkennen. Die Unterhaltung plätscherte öde vor sich hin.

So ging das fast 2 Stunden.

Irgendwann stand ich auf und schaute ein wenig vom Balkon in den Innenhof. Dabei deutete ich auf irgendwas, damit sie sich vor mich stellt um es auch zu sehen.

Leichtes Kino war bisher machbar und nun dachte ich mir was soll's... ran an den Speck. Gibt nichts zu verlieren.

Also legte ich meine Arme von hinten um sie und zog sie ran. Das gefiel ihr. Hätte ihrer Körpersprache nach nicht erwartet, dass es klappt.

Wir plauderten so weiter und sie löste sich nach ein paar Minuten wieder von mir. Wir standen wieder wie vorher.

Ich ließ etwas Zeit vergehen und zog sie wieder ran. Dieses Mal drehte ich sie dabei leicht ein und setzte zum KC an.

Funktionierte und führte direkt zum Makeout. Und das mit so wenig Berührungen im Vorfeld.

Ca. eine halbe Stunde machten wir rum, dann kam die LMR: "Ich muss morgen zeitig aufstehen und werde mich wohl besser auf den Weg machen." Es war bereits gegen 0Uhr und sie musste 7Uhr wieder raus.

Ich startete einen letzten Pullversuch Richtung Bett. Leider erfolglos.

An der Tür kam sie kaum von mir los und schmiegte rhythmisch ihr Becken an mir. Sie war definitiv on.

Trotzdem ging sie. Ich hatte keinen guten Einfall, wie ich einen Lay daraus zaubern kann.

Größere Eier sowie mehr Dominanz und Entschlossenheit wären wohl der Schlüssel zum Erfolg gewesen. Wahrscheinlich hätte ich schon viel früher eskalieren können/sollen.

Vor 3 Tagen (24.09.) fragte ich per whatsapp, wie sie in den nächsten Tagen so Zeit hat. Bis jetzt noch keine Antwort.

 

Donnerstag 22.09.2016

Spontandate mit Jingang hier aus'm Forum. Nur Smalltalk. Nicht weiter eskaliert. ;D

 

Samstag 24.09.2016

Da ich den ganzen Nachmittag Beachvolleyball gezockt habe war ich müde und wollte mir ohnehin einen sparsamen Abend machen. Von verschiedenen Bekannten bekam ich aber die Frage, ob ich bei der Konfettiparty in der Stadt dabei bin. Ich ließ mich dazu überreden. Die 15eus Eintritt stießen mir allerdings sehr sauer auf. Aber dragon_lion lud mich ein. Danke Bro!

23Uhr und die Schlange ließ ca. eine Dreiviertelstunde Wartezeit erahnen. Wir waren schon am überlegen kehrt zu machen. Aber ich traf ein paar Kumpels, die wiederum den Veranstalter kennen. Und zack... waren wir drinnen. Top.

Gute Musik und gute Stimmung. Aber großer Minuspunkt: Einlass schon ab 16 Jahren. Dementsprechend war das Publikum extrem Jung.

Ich verbrachte den Großteil der Zeit mit meinen Kumpels zu plaudern und hin und wieder ging es auf die Tanzfläche.

Beim Tanzen bemerkte ich ein HB8 hin und wieder zu mir schauen. Set1 (geschätzt 18/19 Jahre alt)

Ich approchte. Mein Opener war super schlecht. "Siehst aus, als magst du eine Runde tanzen."

Das war ein voller Fail und hat verständlicherweise nicht gehooked.

Später beim Streunern mit dragon bemerkte ich ein zweier Set in einer ruhigen Ecke sitzen. Set2

Ich approachte aber wieder ein Fail. Null Interesse vorhanden. Vermutlich ist mein Invest zu hoch und ich bin zu freundlich. Vergesse beim clubben oft das Bitchshield. Approache wie im Daygame.

Es ging nicht lang weiter. Ich begleitete dragon dann noch zu einer anderen Bar und machte mich direkt auf den Heimweg.

Wenigstens 4 Stunden Schlaf bekommen, bevor es am nächsten Morgen zum Angeln mit einem guten Freund ging.

____________________________________________________________________________________________________________________

Nebenbei laufen noch ein paar OG-Geschichten und da wird wohl bald wieder etwas rausspringen. Das soll aber nicht die dauerhafte Lösung sein.

 

Fazit:

- Eier, wir brauchen Eier!

- Bitchshield berücksichtigen

bearbeitet von SirHellfire
Fehler
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donnerstag 29.09.2016

 

 

Mir ist der zweite Lay seit meinem PU-Neueinstieg geglückt!

Layreport:

Wer den Thread mitverfolgt hat, weiß, dass die Sache mit Chrissi schon eine Weile geht.

Viele Treffen aber weiter als bis zum Makeout ging es bisher nicht.

Heute war der Zeitpunkt, wo sie sich für meine Taxifahrt vom 15.09.2016 bedanken will. Und zwar indem sie für mich kocht.

Sie kam spät von Arbeit los und daher war ich erst 20.30Uhr bei ihr.

Während einer vorhergegangenen Whatsapp-schreiberei erwähnte sie, dass sie auf schwarze Hemden steht.

Also hatte ich an diesem Abend ein schwarzes Hemd an, was sofort positiv auffiel.

So wie ich eintrat, wurde mir ein Bier angeboten und ich schaute ihr beim Kochen zu.

Was für eine Meisterleistung... Nudeln mit Pilzsoße (aus der Tüte). Die Nudeln kochten ständig über und der Inhalt des Soßenpulvers wurde mit einem einzigen Schwung in das kalte Wasser befördert. Kein Schneebesen zum rühren. Die späteren Klumpen in der Soße überraschten daher nicht.

Mir blieb nichts anderes übrig, als mich permanent über dieses Schauspiel lustig zu machen.

Ab und zu ging ich für intensiven Körperkontakt zur moralischen Unterstützung zu ihr.

Das Essen war wie erwartet nicht umwerfend. Daher mein Kommentar "Zum Überleben ist ok. Und das ist das Wichtigste."

Ich wusste nicht, ob heute was läuft oder der Abend genau wie die Abende davor im Nichts endet. Daher neggte ich sie permanent, inzwischen schwebte eine gewisse Gleichgültigkeit in mir mit.

Fertig mit essen und ab auf die Couch.

Wir machten rum und ich versuchte mich wiedermal zu ihren Brüsten und den Innenseiten ihrer Oberschenkel vorzutasten.

Dieses mal jedoch bekam ich sie genug angeheizt um die Barriere zu überwinden!

Also wurden in Ruhe die vielversprechendsten Zonen mit den Händen bearbeitet.

Nach 20min schaute sie mir in die Augen und flüsterte ein liebevolles "Ich hasse dich."

Ich: "Das gefällt mir." (grinsend)

Sie: "Wir sollten in's Schlafzimmer gehen."

Gesagt, getan...

Showtime.

Im Bett war sie keinesfalls ein Mauerblümchen, was ich erwartet hatte. Ganz im Gegenteil.

 

 

Im Anschluss wurde mir ein zweites Bier gebracht. Und ich entspannte mit ihr im Arm.

Sie: "Eigentlich steh ich überhaupt nicht auf Bärte." (ich hab ca. 5mm getrimmten Bart)

Sie: "Eigentlich hasse ich Brustbehaarung." (Männer haben das halt)

Sie: "Eigentlich finde ich Biergeruch total ekelhaft." (trinke gern Bier)

Ich: "Du sagst ganz schön oft "Eigentlich"."

Cool, ich vereine alle Sachen, die ihr nicht gefallen und trotzdem liegt sie nackt neben mir. Schönes Gefühl.

Zudem wurde mir versichert, dass sie mich nun von ganzem Herzen hasst.

Sie hätte mich über Nacht gern dabehalten aber dazu hatte ich keine Lust. Damit sie jedoch in Ruhe schlafen kann, gab's noch eine zweite Runde.

Dann war ich echt platt. Letztendlich hat mich die Androhung sie könnte mitten in der Nacht nochmal geil werden dann nach Hause gehen lassen. Ich war zufrieden und außerdem hatte sie mich schonso oft kurz vor dem Sex geblockt.... es bekommt halt nicht jeder, was er will!

 

Anmerkung: Sie nannte mir einen der Hauptgründe, warum sie so lang mit sich gerungen hatte. Normalerweise steht sie auf ältere Männer. Ihr letzter war 13 Jahre älter (!)

Also sie 25 und er 38.

Sie mag es geführt und im Bedarfsfall hart genommen zu werden. Das können Kerle im gleichen Alter normalerweise nicht.

Ich hatte ein falsches Bild von ihr.

 

 

Fazit:

- Beharrlichkeit zahlt sich aus

 

 

Freitag 30.09.2016

Chrissi wollte, dass ich abends wieder vorbei komme. Ich tat ihr den Gefallen.

 

 

Samstag 01.10.2016

Tinderdate 14Uhr

Ich hatte ein etwas ungutes Gefühl dabei, denn es gab nur Gesichtsfotos und das Treffen ließ sich sehr leicht ausmachen.

Es fand nahe ihrer Wohnung statt.

Jedoch wurde ich sehr positiv überrascht von einem netten 19 jährigen Mädel namens Julia.

Umarmung und ein wenig Smalltalk. Sie spielt seit 8 Jahren Gitarre und ich habe beim Texten vorgeschlagen sie könne mir ein bisschen was zeigen.

Sie: "Was machen wir?"

Ich: "Mir ist gerad nach einem Kaffee."

Sie: "Ich habe welchen in der Wohnung. Da sind natürlich auch die Gitarren. Lass uns zu mir gehen."

...passiert das gerade wirklich?

Auf dem 10min Fußweg zu ihr blieben wir beim Thema Studium hängen. Sie studiert Mathe und Physik auf Lehramt. Hätte ich nicht erwartet.

Sie hat eine sehr schöne und gemütliche Wohnung. Wir plauderten ein wenig und versuchten mit der Kaffeemaschine klar zu kommen. Sie benutzt sie selbst nicht. Letztendlich kam irgendwann Kaffee raus.

Dann ging es an's Gitarre üben. Dabei bekam ich ein paar nützliche Tipps.

Als wir damit fertig waren redeten wir noch eine Weile. Es ging teilweise um Musik und teilweise Mathe- sowie Physikkram.

Ich ließ lockere Berührungen einfließen und legte auch irgendwann meinen Arm um sie. Sie war aber noch nicht soweit.

Aufgrund der vorherigen zwei Tage hatte ich keinen Druck und konnte die Sache ruhig angehen.

Bei ihr stand noch ein Besuch bei den Eltern auf dem Programm und so brachte sie mich nach ca. 2 Stunden wieder zur Straßenbahnhaltestelle.

Tatsächlich bin ich irgendwie baff von ihrer Selbstständigkeit, Cleverness und Persönlichkeit.

Unter anderem, weil sie neben dem Mathe- und Physikstudium selbsttätig als Sängerin/Songwriterin auftritt.

Mit 19 war ich gerade froh das Abi geschafft zu haben. Von irgendwelchen Talenten und Fähigkeiten konnte nicht die Rede sein.

Am Abend kam leider eine Nachricht mit dem Inhalt "War Nett aber mehr als Freundschaft kann ich mir nicht vorstellen." Oder anders ausgedrückt: "Fail!".

Vermutlich war ich zu touchy.

 

 

 

Von dem Treffen fuhr ich nicht direkt heim sondern schaute noch ein wenig in die Stadt. streeten

Bei Karstadt war eine Promotionaktion und Mädels im Dirndl verteilten Äpfel und Gutscheine aus Körben.

Eine der Damen sah aus wie Schneewittchen (groß, schlank, schwarze Haare, rotes Dirndl) - HB9

Sie bediente optisch alle meine Vorlieben und ich musste sie einfach in ein Gespräch verwickeln.

Ich: "Hallo Schneewittchen, was hast du hier anzubieten."

Sie: "Wenn du magst kannst du dir den letzten Apfel schnappen."

Ich: "Den nehme ich gern. Hoffentlich ist der nicht vergiftet." (direkter Augenkontakt)

Sie: "Nein. Nein. Ich bin doch die Gute!"

"Das kann mir niemand versichern. Wenn ich da jetzt reinbeiße falle ich bestimmt um und du entführst mich." (brachte sie kurz aus dem Konzept)

Sie: "Habe heute schon so viele verteilt. Das passiert nicht."

Ich: "Bei diesem einen bestimmt." (lasse mir den Apfel schmecken. Er ist gut)

Ich: "Wie lange musst du noch?"

Sie: "Noch eine Stunde ca. stehe schon seit 11Uhr hier rum."

So geht es weiter mit Smalltalk... Ich erfahre sie ist in einem Tanzverein. Mir fallen ihre Kette und die Ohrstecker auf (beides kleine Brätzeln) und andere Kleinigkeiten.

Attraction ist eindeutig da.

Ich bringe die Bemerkung "Mir gefällt der Schneewittchenlook. Ich steh da irgendwie drauf. Das ist der Grund, warum mir die Unterhaltung mit dir so angenehm ist." (P&P: du gefällst mir. liegt aber im Grunde nur an deinem Kostüm)

Positive Reaktion. Weiter Smalltalk.

Ihre Augenfarbe kann ich nicht eindeutig zuordnen, deswegen sage ich:

Ich: "Habe irgendwie Schwierigkeiten deine Augenfarbe zu erkennen." (Vorwand für intensiven Augenkontakt. Dabei beginnt sie süß zu lächeln, IOI)

Sie: "Blau, Grau, Grün. Ist nicht eindeutig."

Ich: "Ha, so ähnlich wie bei mir." (weiterer intensiver Augenkontakt)

Dann geht mir das Material aus und ich frage, ob sie mal Lust hat sich auf ein Bier zu treffen.

Sie: "Da muss ich dir leider einen Korb geben. Ich habe schon jemanden."

Ich: "Na dann gib her den Korb." (ich greife nach dem Korb, von dem sie die Äpfel verteilt hat. Führt zu einem guten Lacher.)

Ich: "Hätte mich auch gewundert, wenn nicht. So Hübsche Frauen sind meist schon vergeben." (Charmoffensive)

Sie: "Jetzt hör aber auf, ich werde schon ganz rot."

Ich: "Rote Wangen passen jetzt gut zu deinem Outfit." (sie lächelt bereits über beide Ohren)

Sie: "Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und vielleicht sieht man sich mal."

Ich: "Ja, wer weiß. Bestimmt. Wünsche ich dir auch. Und schönen Feierabend dann." (in dem Moment, wo ich gehe, legt kurz ihre Hand an meine Schulter. KINO von ihr... coole Sache)

 

 

Es war nicht gelogen... das Gespräch war mir in der Tat sehr angenehm.

 

 

Die Stadt ist extrem voll und das Wetter ist trist und ungemütlich. Daher mache danach auf den Heimweg.

 

 

Sonntag 02.01.2016

Clubben bei einer 90er-Party

Gegen 23.30Uhr treffe ich mich mit meinen Leuten vor dem Eingang zu dem Laden. Die Schlange lässt eine Wartezeit von 45min oder mehr vermuten. Zum Glück kennen ein Kumpel und ich den Leiter der Security, da wir schon selbst hier mitgearbeitet haben. Und so sind wir schnell drinnen.

Ich mache an diesem Abend ca. 6 Sets.

Drei davon hookten nicht. (das waren alles einzelne Mädels, die gelangweilt in der Nähe der Tanzfläche rumsaßen. Nur so für's zukünftige Screening!)

Zwei verliefen im Sande. (Wobei mich eins davon sehr geärgert hat. zwei hb9 von meinem natural-wing und mir approached. sofort eine sehr gute und offene Unterhaltung. Aber wie es das Schicksal so wollte, kam nach 5min eine dritte dazu und leitete beide weg. wir haben sie nicht noch einmal wiedergefunden.)

Bei einem sprang ein NC raus:

Sie stand in der Nähe zur Treppe zu den Toiletten und wartete offensichtlich auf jemanden. Mein Wing machte mich darauf aufmerksam, wir blieben stehen. Ich zögerte ca. 30sek... dann ging ich hin.

"Hi, du wartest scheinbar auf jemanden." (Körperhaltung meinerseits wie immer leicht eingedreht um das Gespräch beiläufig wirken zu lassen)

"Jaa, auf eine Freundin. Sie ist gerade auf Toilette."

"Soso, das habe ich vermutet. Jedenfalls, wo du hier so rumstehst dachte ich mir ich spreche dich einfach mal an."

(sie lächelt)

"Alsooo... wie geht's?"

Dann kam der übliche Smalltalk. Leider glitten die Themen schnell Richtung Wohnort, Studium etc. was ich eigentlich vermeiden wollte. Sie war allerdings positiv angetan in der Unterhaltung. Nach ca. 5min kommt die Freundin, auf die sie gewartet hat. Ich begrüße sie und stelle mich vor um nicht gleich wieder von dem nächsten Cockblock abgewimmelt zu werden.

Kurz darauf geht die Freundin ein paar Meter weiter zu zwei anderen HBs. Es ist also eine 4er Gruppe. Die drei warten nun, dass das Gespräche zu Ende geht um wieder auf die Tanzfläche zu können. Das merke ich meinem Target auch an.

Daher gehe ich direkt zum Close über.

"Wenn du magst lass uns doch mal was unternehmen. Ich komm dich mal in deinem Dorf besuchen oder du demnächst wieder nach Leipzig."

"Ok, hast du Facebook?"

"Ja, aber da schau ich selten rein und nutz das auch nicht gern. Hast du nicht eine Handy-Nr. im Kopf?"

"01....." NC

"Super, hat mich gefreut und bis bald."

bearbeitet von SirHellfire
Formatierung
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast dich noch nicht richtig eingelesen, nimmst das Gerede zu wörtlich:

Chrissi hat dir Führung nicht zugetraut, hast du dann aber doch hinbekommen. Das "eigentlich" Gelaber hat nichts zu bedeuten. Bums ihr das Hirn raus, sie ist da anspruchsvoll.

Julia hat dir alle Vorlagen gegeben und du hast sie nicht gefickt - klar daß sie enttäuscht ist.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem "eigentlich"-Gerede kam nach der Vögelei. Von daher war's mir egal.

 

Bei der Julia hab keine Anzeichen erkannt. Bin da wohl immer noch zu blind.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb SirHellfire:

Samstag 01.10.2016

Tinderdate 14Uhr

Ich hatte ein etwas ungutes Gefühl dabei, denn es gab nur Gesichtsfotos und das Treffen ließ sich sehr leicht ausmachen.

Es fand nahe ihrer Wohnung statt.

Jedoch wurde ich sehr positiv überrascht von einem netten 19 jährigen Mädel namens Julia.

Umarmung und ein wenig Smalltalk. Sie spielt seit 8 Jahren Gitarre und ich habe beim Texten vorgeschlagen sie könne mir ein bisschen was zeigen.

Sie: "Was machen wir?"

Ich: "Mir ist gerad nach einem Kaffee."

Sie: "Ich habe welchen in der Wohnung. Da sind natürlich auch die Gitarren. Lass uns zu mir gehen."

...passiert das gerade wirklich?

Auf dem 10min Fußweg zu ihr blieben wir beim Thema Studium hängen. Sie studiert Mathe und Physik auf Lehramt. Hätte ich nicht erwartet.

Sie hat eine sehr schöne und gemütliche Wohnung. Wir plauderten ein wenig und versuchten mit der Kaffeemaschine klar zu kommen. Sie benutzt sie selbst nicht. Letztendlich kam irgendwann Kaffee raus.

Dann ging es an's Gitarre üben. Dabei bekam ich ein paar nützliche Tipps.

Als wir damit fertig waren redeten wir noch eine Weile. Es ging teilweise um Musik und teilweise Mathe- sowie Physikkram.

Ich ließ lockere Berührungen einfließen und legte auch irgendwann meinen Arm um sie. Sie war aber noch nicht soweit.

Aufgrund der vorherigen zwei Tage hatte ich keinen Druck und konnte die Sache ruhig angehen.

Bei ihr stand noch ein Besuch bei den Eltern auf dem Programm und so brachte sie mich nach ca. 2 Stunden wieder zur Straßenbahnhaltestelle.

Tatsächlich bin ich irgendwie baff von ihrer Selbstständigkeit, Cleverness und Persönlichkeit.

Unter anderem, weil sie neben dem Mathe- und Physikstudium selbsttätig als Sängerin/Songwriterin auftritt.

Mit 19 war ich gerade froh das Abi geschafft zu haben. Von irgendwelchen Talenten und Fähigkeiten konnte nicht die Rede sein.

Am Abend kam leider eine Nachricht mit dem Inhalt "War Nett aber mehr als Freundschaft kann ich mir nicht vorstellen." Oder anders ausgedrückt: "Fail!".

Vermutlich war ich zu touchy.

Ihr lernt euch über eine Fick-App kennen. Sie bugsiert dich praktisch in ihre Wohnung mit dem perfekten Kino-Setting (Gitarre). Was machst du - Interview-Smalltalk. Und Kaffee. Und anstaunen.

Als nichts passiert, beendet sie unter Vorwand und sagt dann noch nett ab.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den letzten Wochen war ich vorwiegend damit beschäftigt meine BA fertig zu bekommen, einen Job zu finden und Geld zu sparen. Daher ist nicht viel passiert und das Forum war ja ohnehin down. Meine anfängliche Motivation durchlief zudem ein Tal.

Ab nächster Woche komme ich endlich in Lohn und Brot und werde diese Sorgen nicht mehr haben.

Die Sache mit Chrissi habe ich auslaufen lassen. Sie war nicht scharf genug, dass ich weiter Lust auf sie gehabt hätte.

Katja schaut nach wie vor hin und wieder bei mir vorbei und fordert ihr Vergnügen ein. Ein sehr angenehmer Zustand. Selbst eines Samstagabend, als ich nichts weiter gemacht hatte, als mich mit einem CAD-Programm zu beschäftigen, welches bei einer Stellenausschreibung verlangt wurde. Da kann etwas Sex zwischendurch schon sehr aufheiternd sein.

Nebenbei hatte ich seit meinem letzten Beitrag lediglich zwei Tindertreffen.

Das Erste (am 27.10.) lief nicht sonderlich gut, das lag hauptsächlich daran, dass ich depri drauf war. Aufgrund des Herbstbeginns und meiner Geldsorgen. Sie hat mir sehr gefallen. Schade drum. Vielleicht kann ich die Sache nochmals drehen aber dazu wird viel Schreiberei notwendig sein. Oder Klartext und ggf. die Nummer löschen. 

Das Zweite war vor kurzem (am 09.11.):

Wir trafen uns am Markt. Ich kam gerad vom Probetraining in einem Fitnessstudio bei mir um die Ecke und war daher nicht sonderlich schick unterwegs. Aber egal. Es lief gut und sie gefiel mir.

Wir setzten uns in einen Irish Pub. Derzeit habe ich grünen Tee für mich entdeckt. Das passt gut zur kalten Jahreszeit. Besser als Bier.

Ein kurzer Auszug aus dem vorherigen Whatsapp-Chat:

"Hoffentlich finden wir uns dann im Dunkeln."

"Keine Angst ich habe einen Strauß Rosen dabei."

"Hoffe das ist ein Scherz!"

"Vielleicht..."

Später beim Gespräch kam ich nochmals darauf zurück:

"Hoffe du bist nicht zu sehr enttäuscht." (sie schaut mich fragend an)

"Du klangst nicht begeistert hinsichtlich der Rosen. Darum habe ich die vorhin noch schnell auf dem Markt verteilt. Die Damen haben sich gefreut." (guter Joke)

30min später kommt ein Typ durch den laden und verteilt Rosen und fragt mich, ob ich für die Dame auch eine kaufen will. Ich sage "Nein, heute noch nicht." Natürlich konnten wir über den Insiderjoke herzlich freuen.

Ich erfahre sie hat noch mit einer leichten Erkältung zu kämpfen, die sie schon seit 3 Wochen mit sich rumschleppt. Daher mache ich keine Anstalten sie zu küssen oder sonstwas. Das kann ich nicht gebrauchen.

Ihrerseits kommt irgendwann:

"Also um ehrlich zu sein. Ich mag diese Tinderapp nicht wirklich. Hatte bis jetzt 3 Treffen. Zwei davon wollte ich nicht wieder sehen und der 3. hat damit geprahlt, wie viele Dinge er nebenbei laufen hat. Dafür bin ich nicht die Richtige. Also ich suche jetzt nicht direkt eine Beziehung. Eher Leute mit denen ich was unternehmen kann. Wenn sich mehr entwickelt schön aber das braucht bei mir viel Zeit. Ich weiß ja nicht worauf du aus bist?" (aww, was ein ekliger Shittest)

Ich antworte wage:

"Bin jetzt seit ca. einem halben Jahr Single und schaue einfach wer sich so in der App rumtreibt. Genaue Vorstellungen habe ich nicht. Ich schau einfach, was passiert." (vielleicht hat jemand eine besssere Idee für eine Antwort aber scheint gepasst zu haben)

Wie bereits erwähnt kommt es nicht zu Körperlichkeiten und das Treffen geht locker weiter und findet sein Ende.

Nun schreiben wir noch hin und wieder. Ich werde ein paar Tage in's Land gehen lassen um sicher zu gehen, dass sie beim nächsten Treffen gesund ist. Welches am besten bei ihr oder mit stattfinden sollte. Denke das ist drin.

 

Gestern ging es dann mal wieder regulär auf die Piste.

Samstag 12.11.2016

Clubben

Bei einem Leipziger Lairtreffen vor ein paar Wochen lernte ich Benni kennen. Da ich heute keine Lust hatte nur rumzusitzen schrieb ich ihn an und wir zogen los.

Meine Kleidung ging Richtung Sportstudent (links): http://akns-images.eonline.com/eol_images/Entire_Site/20151030/rs_1024x759-151130163444-1024.Magic-Mike-Channing-Tatum-Alex-Pettyfer.ms.113015_copy.jpg Also V-Shirt und schlappriger Pullover. Passend für den Studentenladen, welcher unser Ziel sein sollte.

Letztens bin ich über folgendes Video von Ra gestolpert:

https://www.youtube.com/watch?v=voDXzNe9aP0&feature=youtu.be (Geheimtechnik: Frauen schnell und ohne Aufwand verführen (die volle Wahrheit))

Das klang für mich sehr einleuchtend und sollte heute meine "Taktik" sein. Also eigentlich keine Taktik haben.

Benni wollte den Abend abstinent verbringen und so tat ich es im nach. (abgesehen von einem Bier am Anfang)

Bemerkung: der Abend hat mich ein Bier (4,20€) + zwei Cola (2,50€) + freier Eintritt = 9,20€ gekostet.

Dafür war die Ausbeute super.

Wir quatschten erst eine Weile bis es an der Zeit war das erste Set zu machen.

Zwei Mädels standen in Nähe der Bar und ich begab mich zu ihnen. (Set1)

"Hi, bevor euch jemand anders anspricht tu ich das jetzt."

"Haha, super na dann. Wo rennt denn dein Kumpel hin?" (Benni ging noch eine Rauchen, bzw. sich eine schnorren und wollte dann dazu kommen)

Einfach drauf loszuquatschen läuft inzwischen ganz gut. Und ich war tatsächlich einfach mal entspannt ohne auf Signale zu achten, Routinen auszupacken oder Push&Pull betreiben zu wollen oder sonstwas.

Benni kam irgendwann dazu.

Mein Ziel: Sarah, 21, Hb8

Sein Ziel: Anna, 19, Hb 6,5 (er war so freundlich einfach nur zu wingen)

Nach kurzer Zeit gingen wir tanzen. Benni zog Anna direkt zu sich ran und gab vollgas. Das tat ich ihm einfach nach. Sarah und ich tanzten sofort sehr eng und schon nach 10min war der Kissclose drin. Hervorragend.

So tanzten wir ca. eine Stunde vor uns hin. Nach kurzer Zeit hatte es schon was vom trockenficken (danke Nebelmaschine). Beide genossen wir es. Ich war einfach entspannt, hatte Spaß in dem Moment und war nicht gedanklich verkrampft über den nächsten Schritt nachzudenken und sie unbedingt mitnehmen zu müssen.

Der Abend ging locker weiter. Es wurde wie üblich sehr voll und Sarah und ich hatten unseren Spaß. Mal tanzten wir, mal knutschten wir, mal quatschten wir. Bei Benni und Anna ist es leider irgendwann gecrasht und er machte einfach für sich noch ein paar Sets.

Netterweise wurde Anna deshalb aber nicht zum Cockblock.

Zwischendurch ließ ich Sarah mal allein und unterhielt mich mit einer ehemaligen Kommilitonin, welche an der Bar stand. Als ich nach 15min wieder auf die Tanze kam tanzten bereits 3 Typen um Sarah rum (typisch besoffene Vögel).

Ich ging einfach zu ihr, zog sie ran und küsste sie. Was für ein herrlicher Moment. Um mich herum schliefen die Gesichter ein.

Inzwischen hatte ich schon öfter den Fehler gemacht aus der Theorie heraus zu freezen und die Lady war für immer weg. Für mich selbst durfte ich herausfinden. "Schmiede das Eisen so lange es heiß ist." macht wesentlich mehr Sinn.

Und ich genoss die Zeit mit ihr. Also warum andere Sets machen oder irgend nen Mist?!

Komischerweise tat sie sich etwas schwer ihre Nummer rauszurücken. Obwohl wir schon die halbe Nacht rumgemacht haben. Ok, das war einfach das "Spiel" Ihrerseits und ein wenig Slutdefense.

Sie war verdammt süß und ich freue mich, wenn es klappt und wir uns demnächst zum kochen bei ihr oder mir treffen. Wie wir es besprochen hatten.

______________________________________________________________________________________

Soweit ein kurzes Lebenszeichen von mir.

Achja... und für kommenden Donnerstag steht noch ein Treffen mit der Dame an, welche in folgendem Thread Erwähnung findet: 

Zur Zeit hat sie wohl jemanden und möchte sich wieder treffen, weil wir uns so gut verstehen. Gut, dann nähere ich mich halt unter dem Radar.

 

Ich freue mich wie immer über Anregung und Kritik.

bearbeitet von SirHellfire
link
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
10 10