• Einträge
    51
  • Kommentare
    281
  • Ansichten
    269.206

Club Game Indirect Opener - Die indirekte Eröffnung

Eintrag erstellt von Marcel Herzog · - 3.477 Ansichten

Die wichtigste Eröffnung für Anfänger ist meiner Meinung nach die indirekte Eröffnung, also der Indirect Opener. Was ist das und wofür ist er gut?

 

Indirect Opener - was ist das und wofür ist er gut?

Beim indirect Opener geht es darum Frauen anzusprechen ohne damit direkt Interesse zu zeigen. Es ist ein souveräner Gesprächseinstieg, ohne dabei die Frau oder ihre Begleiter zu irritieren oder gar zu überfordern. Gerade im Club bewegen sich die meisten Frauen in Grüppchen. Der indirect Opener eignet sich hierfür hervorragend, denn richtig angewandt, verwickelt er die Gruppenteilnehmer elegant in ein Gespräch, ohne dass es Dir gegenüber zu Abwehrreaktionen kommt. Er funktioniert aber auch gut bei einzelnen Frauen die durch den Club streifen oder sich genüsslich einem Cocktail an der Bar hingeben. So reicht es aus sich grobe Elemente einer gute Gesprächseröffnung zu merken und sich damit einen einfachen und sicher Zugriff auf viele verschiedene Set-Konstelationen zu sichern. Zudem sollte man nicht vergessen, dass man dadurch die Aufregung einfach in Griff bekommt, da man eben Elemente auswendig lernen kann (Routine). Auch ich konnte mit dem indirect Opener zu Beginn meiner Laufbahn die meisten Erfolge erzielen, daher möchte ich hier noch einmal speziell darauf eingehen.

 

Indirect Opener - wie richtig anwenden?

Vor allem, als ich damit begonnen habe meine eigenen indirect Opener zu entwickeln, haben sich meine Erfolge vervielfacht. Klassischen Routinen waren zwar witzig aber haben nie wirklich zu meinem Auftreten gepasst. Damals habe ich mit einem sehr guten Freund den bekanntesten Indirect Opener der Seduction Community in einzelne Bausteine zerlegt, um dem Erfolg irgendwie auf die Schliche zu kommen. Folgendes ist dabei herausgekommen:

 
Zitat

„Hallo, ich brauche mal kurz eine weibliche Meinung. Wer, denkt ihr, lügt mehr, Männer oder Frauen?...“

Anschließend haben wir die darin enthaltenen Elemente analysiert. Es entstand daraus ein einfaches Baukastenprinzip, das ich euch an dieser Stelle vorstellen möchte: Folgende Bestandteile sind in dieser Eröffnung enthalten:

 

Baustein 1 - Einstieg:

Zitat

„Ich brauche mal kurz eine weibliche Meinung“

→ Das stellt eine rationale Begründung für das Ansprechen dar. Der Frau wird also ein plausibler Grund mitgeliefert, warum man gerade sie anspricht.

 

Baustein 2 - Zeit:

Zitat

„Kurz“

→ Das ist eine künstliche Zeitverknappung. Hier lässt der Erzähler durchblicken, dass man nicht vor hat, nun den ganzen Abend die Mädels zu belästigen.

 

Baustein 3 - richtiges Thema:

Zitat

„Wer, denkt ihr, lügt mehr, Männer oder Frauen?“

→ Eine Frage, mit der sich Damen und Herren identifizieren können. Jeder hat mit diesem Thema schon seine Erfahrungen gemacht. Kein Wunder also, dass hierzu auch jeder eine Meinung hat. Das sorgt für Gesprächsbedarf und wird die Personen in eine Diskussion vertiefen.

 

Indirect Opener - selbst Opener entwickeln

Ich empfehle Dir nun, Dir einige Minuten Zeit zu nehmen, um Dir Deinen eigenen Indirect Opener zu basteln. Anschließend schließt Du Deine Augen und stellst Dir die Situation im Club vor, wie Du vor einer hübschen Frau stehst und sie mit Deiner neuen indirekten Eröffnung ansprichst. Wiederhole das einige Male in verschiedenen Clubs und mit verschiedenen sehr hübschen Frauen. Nimm Dir Zeit und male Dir genau aus, wie ihre Gesichter, ihre Körper und ihre Brüste aussehen, welche Farbe ihre Haare und ihre Augen haben. Wie sie duften und wie positiv sie auf Deinen Indirect Opener reagieren. Was Du im Moment tust, nennt sich kognitives Training und wird auch häufig von Leistungssportlern oder dem Militär verwendet, um bestimmte Abläufe fest einzuprägen. Das ist auch nötig, denn Dein Ziel muss es sein, schnell und einfach aus jeder Situation heraus in ein Gespräch mit einer fremden Person einzusteigen. Wenn Du dann abends in die Situation kommst, dass eine hübsche Frau Deinen Weg kreuzt und Du selbst feststellst, dass Du Interesse an der Frau hast, dann heißt es ANSPRECHEN und 3 Sekunden Regel beachten. Wer hier seinen Opener kann und wie Lucky Luke beim Pistolen ziehen aufsagen kann, der schafft es sein Ansprechen immer mehr zum natürlichen Affekt auszubauen.

 

Indirect Opener - Follow Up

Nachdem Du die Damen mit Deinem Indirect Opener in ein Gespräch verwickelt hast, solltest Du dafür sorgen, dass das Gespräch am Laufen bleibt. Mit diversen Fragen sind dann als Follow Up möglich:

Zitat
  1. „Warum glaubst Du, dass Männer/Frauen mehr lügen?“
  2. „Wann hast Du das letzte Mal gelogen?“
  3. „Ich habe gehört, Frauen sind so gut darin, Lügen zu entlarven, stimmt das? ... Ich erzähle Dir nun drei Geschichten. Sag mir, welche davon wahr ist.“
  4. ...

 

Gehe dabei weiter auf die Themen ein, die Menschen im Club ansprechen und beschäftigen. Hervorragend eignen sich wie schon erwähnt Themen wie:

Beziehungen → Wer hat die Hosen an? Sollen Männer im Stehen oder Sitzen pinkeln? Gibt es noch richtige Kerle?

Lügen → Wer lügt besser? Wer erkennt Lügen? Welche Konsequenzen haben Lügen in einer Beziehung?

Soziale Medien/Handy → Lieber ein Jahr kein Sex oder ein Jahr kein Handy? Was haltet ihr von Leuten, die sich über Facebook kennenlernen?

Fremdgehen → Wer ist treuer? Männer oder Frauen?

 

Indirect Opener - Gesprächsführung?

Achte beim Gespräch auf die folgenden Punkte: 

  •     Nicht zu hektisch gestikulieren
  •     Schlüsselworte besonders betonen
  •     Pausen bewusst machen und Tonalität einsetzen, um Spannungsbogen aufzubauen
  •     Mimik anpassen
  •     Bindewörter wie "äh", "Alter", "oder so" vermeiden
  •     Emotional in die Story eintauchen
  •     Erst nachdenken, was Du sagen möchtest, dann Mund auf machen
  •     Themen positiv formulieren
  •     Vermeide Themen wie Tod oder Krankheit oder Ähnliches, da Du hier einen wunden Punkt treffen könntest.

 

Lege Dir ruhig einige Themen zurecht, die zu Deinem Indirect Opener passen und in die Du mit ein paar Fragen überleiten kann. So lässt sich einfach und schnell ein Gespräch aufbauen. Die in diesem Artikel aufgeführten Ratschläge und Techniken sind Ausschnitte aus meinem Premium Produkt, das ich hier bald zum Download anbieten werde. Hier gehe ich genau auf die Geheimnisse der indirekten Gesprächs-Eröffnung ein.

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

 

 

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist.

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben:

➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch



9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sehr guter Beitrag, danke!

Was wir auch immer bringen:

"Hey, ihr müsst uns kurz helfen, wisst ihr ob heute noch was cooles läuft? Die Stadt scheint völlig ausgestorben zu sein."

Oder wenn wir in einer fremden Stadt sind

"Hey ihr müsst uns kurz helfen, wir sind die grössten Landeier und wissen nicht was hier heute Abend so läuft, habt ihr uns ein Tipp?"

Meistens fragen sie dann sofort, woher man kommt und hat somit den Übergang für das weitere Gespräch.

  • TOP 3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Guter Text. Mir fallen noch 2 weitere Themen ein, die man umschiffen sollte, weil man es dabei besonders gut verkacken kann: Politik und Religion.

Darüber lässt sich mit den meisten Menschen nicht vernünftig diskutieren und verschlechtert die Stimmung.

bearbeitet von XOR2
  • TOP 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für den Beitrag! Aber mal grundsätzliches zum Thema indirect: Welche Frau, die Abends in eine Bar/Club geht und von einem Typen auch noch so kreativ mit einem ausgefallenen Opener angesprochen wird, vermutet denn nicht, dass er ihr dennoch asap ans Höschen will?

bearbeitet von AmonLight
  • TOP 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb AmonLight:

Danke für den Beitrag! Aber mal grundsätzliches zum Thema indirect: Welche Frau, die Abends in eine Bar/Club geht und von einem Typen auch noch so kreativ mit einem ausgefallenen Opener angesprochen wird, vermutet denn nicht, dass er ihr dennoch asap ans Höschen will?

Jede Frau vermutet (manchmal sogar zu Unrecht!), dass jeder Typ an ihr Hösschen will. Was ultimativ auch meistens so ist (wenn der Typ es denn bringen könnte/abstrakt gesehen absolut die Macht dazu hätte - was über 99% der Typen halt nicht haben).

Der entscheidende Punkt ist nicht, dass er an ihre Muschi will - sondern der Punkt aus Frauensicht ist, wie geschickt er sich dabei anstellt und auf welches genetische/value-Potential er dadurch (nämlich positiv durch sein Geschick oder auch negativ durch seine eventuelle Plumbheit) aus Frauensicht schliessen lässt.

Dass ohne Verpflichtungen, Beziehung und provider-tum 99% der Männer in jede heisse Frau sofort den Schwanz reinjagen würden (siehe oben, WENN sie denn könnten/die Macht dazu hätten) - das wissen die Mädels sowieso.

  • TOP 5

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kommt es aber nicht komisch rüber, wenn eine Frau alleine irgendwo steht man plötzlich Grundlos zu ihr rübergeht und ihr dann die Frage stellt wer mehr lügt.

Denkt sich nicht die Frau dabei: was stellt er mir für komische Fragen ? Oder wie kommt er auf sowas.

Was sollte man den Antworten wann eine Frau fragt wieso man sie das überhaupt plötzlich fragt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nein, eigentlich nicht.

Du kannst einfach sagen, dass Du Dir Gedanken darüber gemacht hast und dass es Dich interessiert. Es ist immer erst einmal komisch anzusprechen egal was man wie sagt. Es kommt aber nicht komisch rüber, wenn man es kongruent macht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 17.1.2017 um 19:06 , XOR2 schrieb:

Guter Text. Mir fallen noch 2 weitere Themen ein, die man umschiffen sollte, weil man es dabei besonders gut verkacken kann: Politik und Religion.

Darüber lässt sich mit den meisten Menschen nicht vernünftig diskutieren und verschlechtert die Stimmung.

ich finde, über Religion kann man im Club sehr gut sprechen. es gibt einen Überraschungseffekt, weil das sonst niemand macht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten, geilerstecher schrieb:

ich finde, über Religion kann man im Club sehr gut sprechen. es gibt einen Überraschungseffekt, weil das sonst niemand macht.

Kommt auch etwas drauf an über was konkret man spricht. Es ist eben für manche ein sehr sensibles Thema und Leute sind hier oft stark polarisiert so dass man sich mit der "falschen" Meinung schnell den Comfort zerstören kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden