Bock

Member
  • Inhalte

    976
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     5

Ansehen in der Community

392 Bereichernd

Über Bock

  • Rang
    Ratgeber

Letzte Besucher des Profils

2.827 Profilansichten
  1. Ich fahre seit 16 Jahren Motorrad, immer Sportkarren, immer das schnellste musste es sein - Gsxr 750, R1, Fireblade aktuell. Hatte bisher keine frau ein Problem mit. So ein ängstliches Huhn wie deine (oder Übermutti) würde entweder ganz schnell mitfahren (so meine aktuelle freundin, die von panikmitfahrerin zur Selbstfahrerin mit eigener Maschine geworden ist) oder wäre ganz schnell eine Ex. Gibt nichts schöneres als Motorrad fahren. Und an Fische essen sterben jährlich auch rund 800 Menschen. Alles halb so wild. Muss man eben aufpassen und nicht wie Ein bekloppter fahren. Und immer schön einen Bogen um und extra Blick auf die ollen Dosen Fahrer.
  2. Die Bezeichnung "Weltfrauentag" ist relativ neu. Der Tag wurde vor einiger Zeit umbenannt, im Zuge der allgemeinen political Correctness. Bis dato hieß der Tag "Frühjahrsputz"
  3. Du darfst erst kommen wenn ich es Dir erlaube
  4. @TE: natürlich stellst du sie auf ein Podest. Nur weil du sagst, dass es kein podest sein kann, ändert das nichts. Dein Podest ist nur etwas größer und höher als das der anderen, zu denen du Dich nicht zählst. Ich lebe meine Beziehung seit ca 2 Jahren so, wie deine Strichpunkte es umreißen. Es funktioniert. Wir sind jetzt fünf Jahre zusammen, mit Tiefpunkten in der Mitte durch Betaisierung und NeedYness meinerseits. Heute ist sie Needy und ich halte Sie auf Zehenspitzen. Ich sage klar meine Meinung ohne Angst zu haben etwas falsches zu sagen. Ich überlege vorher und rede dann und ich stehe zu dem was ich sage. Fremdgehen ist Betrug - an mir selbst und an der Frau - und für mich nicht Alpha (das nur am Rande). Mittlerweile ist sie verrückter nach mir als noch am Anfang. (Und meine Gefühle zu ihr haben ebenfalls an Qualität gewonnen, ich schätze sie nun noch viel mehr als menschen, für ihren Charakter. Der sex und das Aussehen sind für mich nur on Top, etwas das einfach Stimmen muss). Ach ja, ich bin mitte 30. also mach dir mal nicht ins Hemd. Needy, Torschlusspanik, Podestdenken. Und das nach langer PU Kenntnis.
  5. Bock

    Verwirrte Freundin

    Wobei es ein riesen Unterschied ist, ob es den nächsten Freund betrifft (restkopfkino noch normal im Zuge der Verarbeitung, je nach Länge der Beziehungspause) oder jahre dazwischen liegen und die Sache mental ad Acta gelegt sein sollte. Hab mal irgendwo gelesen dass man halbsolange wie man mit demjenigen zusammen war braucht, um die Beziehung zu verarbeiten. Habe das mal reflektiert und mehr oder weniger stimmt das. Für mich.
  6. Bock

    Verwirrte Freundin

    Jetz nicht lachen, aber meine ist so eine. In der Lebensführung, Konsequenz und Wertebewusstsein (und danach konsequent handeln) eher ein Mann. hab ich noch nicht erlebt vorher. Ist extrem ot, aber musste lachen als ich das gelesen habe. Liegt aber sicher auch zum großen Teil daran dass sie Alleinerziehende ist. Zum Topic: Wieso soll das ein Shit test sein? Zunächst einmal sollten wir darüber reden, was ein Shit Test ist. Hier könnt ihr mich gerne verbessern. es sei mal dahin gestellt ob eine Frau bewusst oder unbewusst testet, aber es handelt sich um einen Test an den Mann, ob er quasi was taugt. Sein Wert, sein Selbstbewusstsein. Aber es ist nur ein Test. Künstlich eingefädelt. Das hier wirkt mir aber nicht künstlich, ich denke, sie hat wirkliches kopfkino. Auch wenn sie gar nicht mit dem TE zusammen wäre, wenn es den TE gar nicht gäbe in ihrem Leben. Und damit ist das für mich kein Shit Test. Klar kann er die Situation selbst verschuldet verschlimmbessern, es also quasi schon ein Test. Aber das ist jede schwere situation im Leben, die wir meistern müssen. Lange Rede kurzes ende: Auch ich vote für: Kümmer dich um dich! Mach dein Ding.
  7. Du hast Recht, ist eine Generalisierung. Streichen wir das mal, gilt natürlich nicht für alle. Aber die Damen, die Du beschreibst, sind eher die Ausnahme. Wenn sie es denn ehrlich meinen - sagen tun das was du beschreibst, fast alle. So ganz ohne Komplimente und IOI ist doch doof :)
  8. scheint mir der beste Weg zu sein, sie auf direktem Weg wieder loszuwerden. Abgesehen davon, dass der Rat jemanden "wie verrückt" zu lieben in Richtung "creepy as hell" geht, frage ich mich generell, wieso sich diese leicht naiv-romantische Vorstellung davon, man müsse den oder die "Richtige" für's Leben finden, derart in den Köpfen festgesetzt hat. Bei einer LTR sollte es doch in erster Linie darum gehen, so lange miteinander Spaß zu haben bis es eben keinen Spaß mehr macht. Mehr ist da nicht und mehr sollte man auch nicht hineininterpretieren. Stimme zu. Aber Du lässt außer acht, dass eine Beziehung an der Zeit die man miteinander verbracht hat, stetig wächst. Kann das nicht besonders gut erklären, aber wenn Du jahre mit einem Menschen gemeinsam verbracht hast, durch dick und dünn gegangen bist, dann schweißt das zusammen. Ist heute ungewöhnlich ich weiß.
  9. Welche Argumente kann man für einen Vaterschaftstest vorbringen, wenn sie zickt, weil "er ihr nicht vertraut"? bestes Beispiel für ein Argument gegen Heirat: "warum ein emotionales Bündnis (Ehe) auf Basis von sachlichen Argumenten schliessen? (Vorteile die Frauen von Ehe nennen, wie Gemeinsamer Name, Steuervorteile, etc) ....wenn du mich liebst, bleibst du auch ohne heiraten bei mir." (Double bind) Mir fällt nur einfach kein gutes Argument in Richtung Vaterschaftstest ein. Klar, wenn sie weiß dass er der Vater ist, hat sie ja nichts zu befürchten... Nichtsdestotrotz signalisiert es Misstrauen, da hat sie einfach mal recht. Hat jemand eine Idee?
  10. Etwas das viele Gutaussehende Frauen nicht nötig haben und vielen schlicht fehlt: ein gesundes von INNEN kommendes Selbstbewusstsein. Sorry für OT.
  11. Es geht imho auch etwas um zwei verschiedene Dinge - auf der einen seite, BEIDEN (auch dem Vater) das Sorgerecht zu ermöglichen, Vs auf der anderen Seite, es der MUTTER wegzunehmen. Zum Thread: es ist wohl schwieriger als erwartet. Der Freundeskreis seiner Freundin mauert gegen ihn, besonders die beste Freundin. Er wird von Geburtstags Überraschungsparties für die Freundin nicht informiert und steht dann wie Depp daneben, kriegt üble Ansagen, er soll sich nicht So haben, wenn er diese beste Freundin bittet, ihn wenigstens zu informieren. Diese beste Freundin und seine Freundin verbringen wohl jede freie minute zusammen. Ohne das Kind wäre er längst weg sagt er. Nur wegen des Kindes tut er sich das weiter an. Klingt für mich stark nach betaisierung.
  12. Tut mir leid das verstehe ich nicht. Meinst du damit, dass hier nur in eine Richtung , bzw schwarz weiß gedacht wird und die Leute vorurteilsbehaftet sind? Aldous, ich kann das leider nicht richtig erläutern. Ich habe ihm nahe gelegt, sich hier anzumelden und selbst zu schreiben. So wie ich ihn verstehe, war die Frau wirklich gut zu Anfang. Es gab sex wann immer er wollte und sie hat sich gekümmert. Fürsorglich. Aber auch selbständig. Nicht jeder weiß von PU, dass Menschen evtl so etwas nur spielen und er genau selektieren und prüfen muss... und er ist 20. Eigentlich ging es ja nur darum, dass ich möchte, dass er im Falle einer Trennung nicht ganz ohne was da steht. Dass er ein gutes Gerüst hat, besonders zu seinem Kind. Und da hast du recht - er muss selbst sein Gerüst bauen.
  13. Er hat also eine Mami gesucht. Der Kerl ist 20. Verhält sich wie 14. Du wirst ihm nicht helfen können und ganz im ernst, ein geteiltes Sorgerecht wird hier das aller kleinste Problem sein. Ich frage mich auch, wie der Kerl sich um das Kind kümmern kann, wenn er sich scheinbar nicht mal selber die Schuhe zu machen kann und dafür eine Frau braucht. P.S. wir haben definitiv eine andere Definition von Wunschkind. Um diese Richtung mal richtig zu stellen: er hat eine gute Mami fürs Kind gesucht, nicht für sich. Er selbst sorgt für sich alleine (ordentliches Haus, selbst ausgebaut, aufgeräumt, Auto, job... Passt imho)
  14. Zum Thema LSE zieht LSE an: Ich würde ihn nicht unbedingt als typischen AFC beschreiben. Er ist sehr korrekt und damit konfrontiert meinte er, dass er eher derjenige ist, der immer alle Mädels aufgerissen hat. Warum dann ein Kind mit ihr? Weil er sie bis zur Schwangerschaft für die beste von allen gehalten hat - fürsorglich, erwachsen, reif, steht im Leben. Sie hat sich um ihn gekümmert, Essen gemacht, auf Arbeit gebracht, sogar Zuhause augeräumt. Das Drama nahm erst mit Schwangerschaft seinen Lauf. Jetzt ist sie das komplette Gegenteil. Hormone? Eigentlich LSE? Wer weiß.. Manche Sachen von ihr sind echt abgefahren .. Zb die Verweigerung des Sorgerechts. Andere, dass sie das Wechselmodell will, finde ich sehr gut (sie hat selbst keinen Vater erlebt und will Ihrem Kind das Schicksal ersparen) Und ja - Halt dich da raus ist sicher mir auch schon durch den Kopf gegangen.
  15. Danke für Eure Antworten, der Link von TC84 ist gut, man kann also gemeinsames Sorgerecht auch gegen den Willen der mutter erstreiten, solange es keine hinweise gibt, die das Kindeswohl gefährdet sehen. Heiraten: sie würde gerne heiraten und auch evtl ein zweites Kind. Er will erstmal nicht heiraten. Weil: sie streiten oft. (Eigene Meinung: drama, Zickereien. Gegenseitiges verbieten von Exfreundinnen/en, Streitereien, Trennungsstrichen etc. Heute. Vor der Schwangerschaft hat sie alles für ihn getan, heute Macht sie nix (o-Ton). Meine Meinung: er ist heute Betaisiert. Sie fragt sogar ob er an seine Stullen gedacht hat.) Warum mit 20 ein Kind? Weil er sie vor der Schwangerschaft perfekt fand (s.o. Sie hat sich wohl wirklich den Hintern aufgerissen für ihn). Und: er wollte früh ein Kind, wenn er noch jung ist. er wollte es also auch. Definitiv. Wichtig: die Streitereien sind erst seit der schwangerschaft. Sonst hätte er kein Kind mit ihr gewollt. Ich frage hier weil es meine Idee und mein Vorschlag war hier nachzufragen. Ich habe mitbekommen wie es bei ihm läuft und ich sehe jetzt schon das Ding vor den Baum fahren. Beispiel: er trifft sich mit einer Freundin, seine eigene freundin trifft sich mit ihr später (Kontakt über einen Kumpel von ihm erfragt)... Es kommt zum Streit, drama, er sagt ihr dass sie "ihn in Ruhe lassen soll und sich nicht mehr melden braucht.") das war samstag. Die beiden brauchen in meinen Augen also wirklich Hilfe/Arschtritt. Besonders er.;) Unabhängig vom heiraten will seine Freundin nicht dass er das Sorgerecht hat. Er dürfte im Falle einer Trennung das Kind jede Woche sehen, Stichwort Wechselmodell (eine Woche bei ihm, eine bei ihr) aber sie will nicht dass er mit bestimmt weil sie sich nicht reinreden lassen will und keine Kompromisse schließen will. Sie hat gehört dass es sehr anstrengend ist, über alles zu verhandeln und will alleine entscheiden. -> in meinen Augen sehr widersprüchlich: sie will dem Kind nicht den Vater wegnehmen und ein Wechselmodell, aber gemeinsames Sorgerecht will sie nicht. Beides geht aber einher.